Bienen-Massensterben durch Windkraftanlagen – ein leider wenig thematisiertes Problem

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Für Freiheit und Demokratie – gegen die Diktatur der „großen Transformation“!

Vom Bienensterben wurden in der Vergangenheit an fast jedem Tag von den gün-roten Gutmenschen wahre Haß-Tiraden gegen die Pestizide des Konzerns Monsanto losgeschossen – streng nach dem Motto: „Zum sozialistisch-revolutionären Kampf im Rahmen der „großen Transformation“, der immer wieder von den grün-roten Massenmedien gepredigten neomarxistischen Ideologie einer völlig undemokratischen Diktatur zum „Wandel der Welt“ (Schellnhuber, Derrida, Habermas, Edenhofer, Leggewie Schneidewind u.a.) gehört die Vernichtung des „Großkapitals“ (siehe auch: https://conservo.wordpress.com/2018/12/10/das-ende-der-freiheit-totengraeber-maas-merkel-soros-eu-uno-konsorten/ sowie: https://conservo.wordpress.com/2019/02/07/die-grosse-transformation-ade-freiheit/).

Deshalb wurde frechweg behauptet, daß die in der Landwirtschaft genutzten Pestizide die hauptverantwortliche Ursache für das Bienensterben seien.

Als man dann aber feststellte, daß z.B. in Nähe der Nord- oder Ostseeküste – fernab jeder Pestizid-Belastung – Tausende von ganzen Bienenvölkern starben,die ihren Standort (neomarxistisch „Habitat“ genannt – für Mensch und Tier) im Umkreis von bis zu 20 Kilometern im Einwirkungsbereich von Windkrafträdern hatten, kam die Theorie von Monsantos Pestiziden als Ursache des Bienensterbens erheblich ins Wanken.

„Wie kann es sein, daß große Windräder mit den Windmühlenflügeln Bienen erschlagen?“, wird mancher fragen.

Es sind nicht die Windmühlenflügel, es ist der von jeder Windkraftanlage ausgesendete INFRASCHALL, der die Kommunikation der Bienen untereinander und die Orientierung der Bienen im Gelände völlig zerstört, sodaß die auf Futtersuche fliegenden Bienen nicht mehr zum Bienenstock zurückfinden.

Auch der Schwänzeltanz der Bienen, mit dem sie exakt auf wenige Meter genau anderen Arbeitsbienen den oft kilometerweit entfernt liegenden besten Futterplatz zeigen, wird durch Windräder-Infraschall restlos zerstört.

So sterben europaweit – ja weltweit – Millionen von Bienenstöcken völlig ab.

—–

Zum Verständnis, wie und warum das so geschieht, hier eine kurze Erklärung:

zum Phänomen des schwänzeltanzes der Bienen – für alle Personen mit gesundem menschenverstand und FÜR die etwas intelligenteren unter den ÖKO-DUMMIES:

Bereits 1944/45 gelang dem später hierfür 1973 mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Naturwissenschaftler und Bienenforscher Karl Ritter von Frisch der Nachweis, daß Bienen ihren Artgenossen im Stock mit einem Schwänzeltanz die besten und nächstgelegenen Futtergebiete mit den reichsten Nektarquellen geografisch mitteilen.

Hierzu erzeugen sie mit dem Hinterleib Infraschall-gesteuerte Informationen, die von den anderen, den Tanz beobachtenden Bienen übernommen werden, sodaß diese dann ausschwärmenden Bienen die Futterquellen auf direktem Weg finden – einschließlich des Rückwegs zum Bienenstock.

Dumm nur, daß der Frequenzbereich des von den Bienen erzeugten Infraschalls (13-14 Hz) völlig überlagert und zerstört wird durch den von Windkraftanlagen millionenfach stärker erzeugten Infraschall im gleichen Frequenzbereich von ca. 7 – 15 Hz.!

Abb. aus Karl von Frisch, 1965 – Der Schwänzeltanz der Honigbiene vor vier Nach-Tänzerinnen.

Mehr hierzu unter: https://www.heise.de/tp/features/Die-Symbolische-Kommunikation-der-Bienen-3370588.html?seite=all oder unter: Bienen- elektromagnetische Felder, Infraschall und Schwänzeltanz: https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel?tag=bienen

—–

Hinzu kommen die von WKA künstlich erzeugten elektromagnetischen Wellen, (s. Link oben) die nicht nur die Bienen im Langzeit-Effekt töten, sondern die auch andere Tierarten wie Zugvögel, Brieftauben, Vogelschwärme von ihren Flugbahnen abkommen lassen, sodaß sie ihre seit Tausenden von Jahren angestammten Nist- und Futterplätze oder ihren Heimat-Hort nicht mehr finden…

Nicht nur die Brieftaubenzüchter kennen dieses Problem der nicht mehr zum Taubenschlag zurückfindenden Brieftauben – den Windrädern sei Dank!

Über die massiv gesundheitsschädliche Auswirkung des Windmühlen-Infraschalls auf die menschliche Gesundheit ist ebenfalls längst ausführlich berichtet worden. Dieses Thema ist bereits bestens erforscht – leider sehr oft ohne die dringend notwendige Abhilfe, den sofortigen Rückbau aller Windkraft-Anlagen auf Kosten der Konstruktions-Firmen und der grünen Planer und Ideologen, die dieses Umwelt-Horrorszenario durch ihre verlogene Falsch-Ideologie DIREKT SELBST verursacht und zu verantworten haben.

Hinzu kommt, daß die Durchschnittstemperatur im Umkreis von Windkraftanlagen (in 2 bis 5 km Entfernung um die Anlagen) um 4°C erhöht wird durch die bei der Rotation der Blätter um die Nabe entstehenden Reibungs-und Bewegungs-Hitze – und das alles ganz ohne „CO2“….

Schellnhubers Ideologie-Titel zu seinem für Merkel und den WBGU geschriebenen „Zentral-Gutachten“ von 2011: „Welt im Wandel – die große Transformation“ müßte angesichts der durch die Öko-Faschisten eingeleiteten gefährlichen Zerstörung unserer Natur und Welt lauten: Schellnhubers „Weltvernichtung – die große globale Destruktion von Mensch, Tier und Umwelt!“ (Link hierzu siehe oben)

In Bayern hat man scheinbar diese Zusammenhänge zwischen WKAs (Windkraftanlagen) und dem massiven, von grün-rot zu verantwortenden Artensterben erkannt.

Das Volksbegehren gegen das Artensterben (z.B. durch das von allen WKAs verursachte Rotmilan-Schreddern oder das Aussterben der Honigbienen und tausender weiterer Tier- und insektenarten) hatte Erfolg.

Bleibt nun zu hoffen, daß die bayerischen Politiker den Gesetzen folgend (u.a. Art. 19 Abs. 4 GG, § 20a GG oder „Tötungsrisiko“ im Sinne des § 44 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz u.v.m.) den Rückbau aller Windkraftanlagen gesetzlich verabschieden – einschließlich der Übertragung aller Rückbau-Kosten auf die hier direkt Verantwortlichen: „Bündnis´90 – die Grünen“ und die „Konstrukteure und Betreiber von Windkraftanlagen“.

Für Freiheit und Demokratie – gegen die Diktatur der „großen Transformation“!

www.conservo.wordpress.com   16.02.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Bienen-Massensterben durch Windkraftanlagen – ein leider wenig thematisiertes Problem

  1. Gabyy schreibt:

    Diesen Artikel kann man gar nicht oft genug teilen!

    Gefällt mir

  2. Sandokan schreibt:

    Die Grünen waren nie eine Öko Partei, sondern eine Wirtschaftsschädlingspartei! Dazu fehlt diesen Schul- und Studienabbrechern jegliche Bildung, Sach- und Fachverstand und sie treiben sich lieber in Lotterbetten rum und missbrauchen selbst Kinder für ihre abartigen Sexspiele. Die Umweltverbände der Grünen sind Propaganda Institute, mehr nicht. Wenn dann raus kommt, dass die DUH von Toyota gesponsert wurde, um Schaden an der deutschen Automobilindustrie zu verursachen und ja die Abzockerei mit Froschwanderwegen, wo kostspielige Viadukte gebaut werden oder die Kraftfahrer mit Busgeldern abgezockt werden, weil sie den einen wirren Frosch der im Gegensatz zu anderen Fröschen über die Straße hüpft nicht sehen…. Die Grünen sind mit ihren Ökomärchen die Abzocker in Reinkultur, Stichwort Energiewende. Die deutsch russische Öltrasse als gemeinsames Wirtschaftsprojekt, wurde von der rot grünen Regierung Schröder geopfert, damit dieser im Vorstand von Rosneft verdient und Joschka Fischer im Vorstand eines Energieriesen sitzt und Deutschland immer mehr in die Abhängigkeiten der Brüsseler EU treibt. Das Ziel der Grünen ist für ihre Schmiergelder von den Konzernen, nachdem sie schon Kleinbauern von der Scholle vertrieben haben (die konnten noch ökologisch produzieren) jetzt auch den landwirtschaftlichen Mittelstand platt zu machen und danach können die Konzerne so viel Gift auf die Äcker streuen wie ihnen lieb ist. Über die Bodenverwaltungsgesellschaften haben sie das Land der von Existenznot bedrohten Bauern aufgekauft, um somit sich über Brüsseler Fördergelder in die Windspargelindustrie und Solarparks einzukaufen. Die Grünen sollten als Umweltzerstörer für den Schaden den sie in ihrer Gier angerichtet haben an Natur und Ökologie Schadenersatz leisten und an den Pranger gestellt werden als Natur- und Umweltschutz zerstörende Partei. Für den Windspargelwahn opfern sie unsere Wälder als Wasserspeicher und Sauerstofflieferant, damit es auch möglich ist Hund und Katze bei der EU als Klimakiller zu denunzieren, weil großflächig für die Energiewende Wälder gerodet wurden, die einen harmonischen Ausgleich möglich machten. Vielleicht wäre auch ein Praktikum in der Sahara gut für die Grünen, sie dort aus zu setzen, wo sie für ihre Nahrung selbst sorgen müssten, bei all dem Schaden den sie in Deutschland angerichtet haben. Jedem Kind das noch nicht einmal mathematisch begabt sein muss, leuchtete es früher ein, das gerade die Schaffung von Ballungsräumen, auch ein Verdienst der rot grünen Regierung sich auch negative Aspekte konzentrieren, während sie vernünftig verteilt für ein harmonisches Gleichgewicht sorgen. Frau Hendricks SPD die uns unsere Nutztiere als Klimakiller verkaufen wollte um mit den Grünen Veggie Spinnern die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19 Prozent zu treiben, Abzocke pur, hat von Landwirtschaft keine Ahnung und es waren SPD unf Grüne, die gesunde Agrarstrukturen zerstört haben! Jetzt wollen sie die Bürger noch mit Essdiktaten gängeln, damit der Mittelstand für Konzerne die uns mit Einheitsfraß beglücken wollen, weichen muss.
    Wir sollten wirklich überlegen, da Politik komplex ist, dass wir die ÖDP deren Konzept vor Jahren mit dem Ziel eine vernünftige Agrarwirtschaft zu betreiben angenehm zu lesen war, ob wir nicht mit unserem Wissen und Können eine wirkliche Naturschutzpartei unterstützen sollten und nicht die roten Socken die sich im grünen Tarnmantel verkaufen.

    Gefällt 1 Person

  3. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  4. oldman_2 schreibt:

    „dass wir die ÖDP deren Konzept vor Jahren mit dem Ziel eine vernünftige Agrarwirtschaft zu betreiben angenehm zu lesen war, ob wir nicht mit unserem Wissen und Können eine wirkliche Naturschutzpartei unterstützen sollten“ – ich fürchte, das bringt nix.
    Das sind zwar vielleicht nicht so linke grünrote Socken, aber ideologisch auf ihre Art genauso verbohrt und auf der Angstwelle reitend. Kostprobe :
    “ Erst das von der ÖDP gestartete Volksbegehren “Kein neues AKW in Bayern” zwang die Staatsregierung im April 2000 zur Aufgabe dieser gefährlichen Pläne, die sie vorher jahrzehntelang arrogant verteidigt hatte.“ (Quelle ÖDP Bayern).
    Ich sage nur „gefährliche Pläne“. Hätte die CSU sich durchgesetzt mit den so gefährlichen Plänen, hätten wir weniger Maismonokulturen, mehr Mischlandschaft, mehr Wald und dafür sehr viel weniger Umweltverspargelung mit Infraschallverschmutzung. Die Blackoutgefahr wäre eher theoretisch und so weiter.
    Wenn Sie bei der Wahl wirklich etwas bewirken wollen, müssen Sie m.E. etwas anderes ankreuzen.

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Fundis! ..für esotherisch, gläubig angehauchte Leute!

      https://www.oedp.de/programm/grundsatzprogramm/das-fundament-der-oedp/

      Halal/Haram?
      Schächten?
      Genitalverstümmelung?
      usw….

      Präsozialistisch / Vergemeinschaftung!
      Welterrettungsvision
      Anti-Fleischkonsum
      usw…

      ÖDP, nein Danke !!

      Gefällt mir

      • POGGE schreibt:

        @oldman_2 @CONSERVO @Semenchkare

        Starke Infraschall Belastung wird vom Menschen über die Haut, Muskulatur und Knochen wahrgenommen vorallem unterbewusst, teilweise aber auch bewusst als erdbebenartige Beben im Körper und seiner Umgebung, diese dauerhafte massive Infraschall Belastung auslöst bei Menschen unbegründete Angst, Panik, Überstressungen aus, welches wiederum mehr häufigere unbegründete Gewaltausbrüche auslösen tuen bei Menschen, Folgen mehr Gewaltkriminalität in Gesellschaft, und diese dauerhafte massive Infraschall Belastung versacht auch bei Kindern mehr Unkonzentiertheit und diese dauerhafte massive Infraschall Belastung versacht dadurch bei Kindern SCHLECHTERE SCHULLEISTUNG, Also mehr Leute OHNE Schulabschlüsse oder mit zu Schlechten Schulabschlüsse !

        Starke Infraschall Belastung wird vom Menschen über die Haut, Muskulatur und Knochen wahrgenommen vorallem unterbewusst, teilweise aber auch bewusst als erdbebenartige Beben im Körper und seiner Umgebung, diese dauerhafte massive Infraschall Belastung auslöst bei Menschen unbegründete Angst, Panik, Überstressungen aus, welches wiederum mehr häufigere unbegründete Gewaltausbrüche auslösen tuen bei Menschen, Folgen mehr Gewaltkriminalität in Gesellschaft, und diese dauerhafte massive Infraschall Belastung versacht auch bei Kindern mehr Unkonzentiertheit und diese dauerhafte massive Infraschall Belastung versacht dadurch bei Kindern SCHLECHTERE SCHULLEISTUNG, Also mehr Leute OHNE Schulabschlüsse oder mit zu Schlechten Schulabschlüsse !

        NICHT-tödliche Infraschall-Waffensysteme und NICHT-tödliche Ultraschall-Waffensysteme wurden schon von Polizei-Truppen und United States Army National Guard Truppen erfolgreich eingesetzt um Volks-Demonstration auszulösen in den USA von zu den Zeiten von George Walker Bush !

        Sound weapons that deliver invisible ammo in spotlight after American diplomats injured

        https://www.foxnews.com/tech/sound-weapons-that-deliver-invisible-ammo-in-spotlight-after-american-diplomats-injured

        Sonic and ultrasonic weapons (USW)

        https://en.wikipedia.org/wiki/Sonic_weapon

        SONIC, INFRASONIC, AND ULTRASONIC FREQUENCIES: The Utilisation of Waveforms as Weapons, Apparatus for Psychological Manipulation, and as Instruments of Physiological Influence by Industrial, Entertainment, and Military Organisations.

        http://researchonline.ljmu.ac.uk/6092/1/543845.pdf

        Acoustic Weapons

        https://www.globalsecurity.org/military/systems/munitions/accoustic.htm

        Mittels Infraschall-Waffensystemen kann man Volks-Demonstration auslösen oder die Bevölkerungen dazu antreiben Kriminelle Gewaltausbrüche zu machen !

        Also dieser Infraschall und seine Infraschall Belastungen haben Schädliche Auswirkungen auf Menschen, Wissenschaft beweisen und auch Militärische Beweisen !

        Gefällt mir

        • pogge schreibt:

          Bemerkenswert ist es über diesen Infraschall-Waffensysteme-Technologien sehr viele Wissenschaftliche-Fach-Artikel in Englischer Sprache, Russischer Sprache, Japanischer Sprache und sogar in Iranischer Sprache Farsi gibt, ABER ÜBERHAUPT GAR KEINE Artikel über diese Infraschall-Waffensysteme-Technologien in Deutscher Sprache NICHT gibt im ganzen Internet !!!!!! Warum soll Deutsche NICHT’S über diese Technologien erfahren ?! Viele weil man dann 1+1=2 richtig zusammen zählt und feststellen tut dass aus die Windkraftanlagen dass gleiche heraus kommt !

          Gefällt mir

  5. Semenchkare schreibt:

    Diese Informationen sind für mich völlig neu!
    Ich wusste davon nichts.

    Gefällt 1 Person

  6. Anonymous schreibt:

    Peter Helmes schreibt:
    Über die massiv gesundheitsschädliche Auswirkung des Windmühlen-Infraschalls auf die menschliche Gesundheit ist ebenfalls längst ausführlich berichtet worden. Dieses Thema ist bereits bestens erforscht – leider sehr oft ohne die dringend notwendige Abhilfe, den sofortigen Rückbau aller Windkraft-Anlagen auf Kosten der Konstruktions-Firmen und der grünen Planer und Ideologen, die dieses Umwelt-Horrorszenario durch ihre verlogene Falsch-Ideologie DIREKT SELBST verursacht und zu verantworten haben […]

    Dem stimme ich voll und ganz zu. Hier sind die Medien gefragt und die Medien- Initiative
    „WIR SIND NOCH VIEL MEHR“
    kann und muß hier seine Aufgabe als vierte Macht im Staate voll wahrnehmen.
    Wenn sie dabei auch noch die rot – grünen Kriegsverbrecher von 1999 (Bomben-Krieg gg Serbien) gezielt aufs Korn nehmen, bis die Menschen den verbrecherischen Charakter der linken Faschisten erkennen, muß die Justiz handeln. Hier nochmal zur Erinnerung:
    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.html
    und
    https://deutsch.rt.com/europa/72568-verein-klagt-wegen-folgen-von/
    Das wäre ein Enthauptungsschlag gegen die links- Faschisten.
    Ich bin hierfür bereit zu spenden – es geht um die Zukunft unserer Kinder und Enkel sowie um die Wahrhaftigkeit anständiger patriotischer Medien.

    Gefällt mir

  7. theresa geissler schreibt:

    Off-topic: Lieber Herr Helmes, hat diese Nachricht auf Philosophia Perennis Sie schon erreicht?
    https://philosophia-perennis.com/2019/02/15/free-billy-six-peinlicher-auftritt-von-aussenminister-maas/

    Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    Als freier Kommentator fehlen mir die Worte…
    **************************************************************************

    Der geballte Unsinn einer „Klimaaktivistin“ Luisa Neubauer bei Dunja Hayali
    (Grüne Jugend)

    ca 7 min.

    Gefällt mir

    • pogge schreibt:

      Solche Klima-fritzen in den USA, England und Südafrika fordern da schon Menschen für den Klimaschutz zu ermordern !

      Der GOVERNOR von California fordertete Menschen für dass Monster „Klimaschutz“ zu ermorden !

      Also Mich haben diese „GRÜNEN-Fritzen“ schon als Kinder angewidert !

      Gefällt mir

  9. theresa geissler schreibt:

    Und -ich verspreche es- wirklich das letzte off-topic was dieser Angelegnheit betrifft: Am 12. Februar hat Die Junge Freiheit bereits diese Nachricht publiziert – las ich auch erst jetzt:
    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2019/wie-geht-es-billy-six/

    Gefällt mir

  10. Weichser schreibt:

    ergänzend zu Ihrem guten Artikel fand ich folgenden Beitrag bei unzensuriert.de:
    „Eine Million Unterschriften gegen Bienen-Sterben: Doch die Bienen sind gar nicht gefährdet“
    Im Übrigen wurde dieses Szenario bereits früher durchs Dorf getrieben, ähnlich wie diverse Pandemien, Meeresspiegelanstiege u.ä.

    Gefällt 1 Person

  11. Pingback: Woanders gelesen: Bienen-Massensterben durch Windkraftanlagen – ein leider wenig thematisiertes Problem | Deutsche Ecke

  12. bin gern dumm schreibt:

    Weit und breit, wo ich wohne, keine Windkraftanlage! Aber Wind…meistens von vorn. Man müßte schon mindestens 45 Minuten lang 120 fahren….
    Der letzte A380 fliegt bald über meinen Kopf, und sonst fliegt fast nichts mehr, ausser noch mehr kleine Gran-Canariakutschen, die viel Kerosin verpulvern. Mal wieder die Rechnung ohne den Wirt gemacht?
    Gewiß bin ich kein Windradfan, schon aus optischen Gründen.
    Die Wiesen (meiner „Heimat“) sind karg. In meiner Kindheit gab es noch gefühlte Vielfalt. Und ich erinnere mich an den würzigen Duft der Kräuter, an das Gesumme und das Gekrabbel. Hier und heute kann ich kein Gemüse anbauen! Bei Ostwind hört man die entfernte Autobahn, WO EBENFALLS KEIN LEBEN IST!!! Wo ich spazieren gehe oder mit dem Rad unterwegs bin, leben CDU-Wähler (Hochburg), die meistens ü80 geworden sind in ihren Koniferenpanoptikümmern. Friedhofsgrün ragt kathedralenartig in den Himmel. (Siehe „Grün kaputt“, Wieland, BR) Bis an die Wacholder/Thuja-haushohen Hecken Golfrasen, mit der Schere totgepflegt. Keine einzige Blumenblüte, kein Apfelbaum, ausser vielleicht eine gefüllte wertlose „Schmuckblüte“ neben der eingeflogenen stacheligen Agarve auf der Terrasse.(Und die Aloe vera auf der Fensterbank. Das Elexier, welches ganze Altenheime ewig jung erhalten sollte)
    Und monoton knickt der Nadelwald um. Kreuz und quer liegen die Stämme….
    Haha…Borkenkäfer statt Bienen….heißt die Devise der (Waldkäufer-)Aktienhorter und Goldstücke-Abonneten. Varoamilben und Zecken….Mal gugeln —>Artensterben Fakten und Zahlen.
    In diesen Kaschemmen der geschmacklichen Braunphase (braune Holzdecken, braune Türen und Fenster, braune Treppen und Möbel) kalmäusern noch etliche Weisheitspächter in ihren ehemaligen Träumen. In den Kelern wird nicht mehr gelacht, sondern es fällt der Putz von den Wänden.

    Unglaublich! ManN „glaubt“ Monsanto und Bayer! Hauptsache, mein Kotelett! Im Jahr des chinesischen Erden-Schweines…Auf dass es mir wohl ergehe!

    Gefällt mir

    • bin gern dumm schreibt:

      denke ferner an einen gewissen Herrn Albrecht in Niedersachsen und Gorleben! Wow! Wie nachhaltig!

      Gefällt mir

    • bleib gern dummm schreibt:

      Bienen und Schmetterlinge….Wachsstumscredo
      z.B.
      Das aktuelle Insektensterben und seine Ursachen (Kurzversion)
      bei
      h ttp://www.bund-rvso.de/artensterben-ursachen-fakten-mensch.html
      http://www.bund-rvso.de/insektensterben-quellen-studien-ursachen.html
      und ja, es gibt sie, die organisierten Insektensterbenleugner
      h ttp://www.bund-rvso.de/insektensterben-luege-kein-.html

      Gefällt mir

      • hansberndulrich schreibt:

        Lieber/liebe/liebes blg,

        habe mir den Artikel vom BUND zu Gemüte geführt, viel Fleißarbeit, aber in Summe nicht wirklich überzeugend. Unbestritten, daß Lichtverschmutzung und Verarmung der Grünlandschaft der Insektenvielfalt schadet, aber da muß es noch andere Wirkmechanismen geben außer den üblichen Verdächtigen. Und wer wie der BUND leugnet, daß die Varroamilbe den Honigbienen zusetzt, der frage man einen x-beliebigen Imker. Tatsache ist doch, daß auch in weiträumigen naturbelassenen und unbeleuchteten Gebieten die Artenvielfalt der Insekten leidet. über 30% der Republik sind Waldgebiete und die werden weder gedüngt noch mit Pestiziden behandelt. Hier fehlt es schlichtweg an Forschung. Nebenbei: Wie sieht es in anderen europäischen Ländern aus? Da hört man wenig.

        Gefällt mir

    • Anonymous schreibt:

      Haha, das ist mal ein schöner wie treffender Kommentar – Danke!

      Gefällt mir

    • Claudia schreibt:

      Ja ich vermisse es auch das Gesummse und Gebrummse der Sommer meiner Kindheit. Die vielen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Diese Sommer die groß und weit waren, ein gewisses Versprechen enthielten, heiß waren, doch noch lang entfernt von dieser drückenden, sich wie vergiftet anfühlenden Hitze von heute.
      Schmetterlinge – wann und wo sieht man sie denn heute noch? Dafür immer mehr und aggressiver werdende Wespen, wie ein Symbol und Mahnruf für die Mutwilligkeit und Aggressivität mit der die Naturzerstörung scheinbar unaufhaltsam voran donnert.

      Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Werte Claudia, dann mach mit!
        ********************************************************************

        Unsere Mission

        Als gemeinnütziger Verein Stadtbienen fördern wir den Schutz von Honig- und Wildbienen im städtischen Raum. Wir wollen verantwortungsbewussten Menschen den Bienenschutz möglichst zugänglich machen. So entwickeln wir Angebote, die Menschen die Möglichkeit geben, selbst einen Beitrag zum Wohle von Wild- und Honigbienen zu leisten. Auf diese Weise bringen wir die Wichtigkeit von Bienen auf erlebbare Art und Weise in den urbanen Raum. Daneben sensibilisieren wir die Gesellschaft für das Wohl von Bienen und bieten individuell gestaltbare Angebote für Unternehmen (Schuleangebote sind momentan in der Planung) an.

        Geschichte

        Als Johannes vor einigen Jahren mit der Bienenhaltung begann, stand seine damalige Bienenbehausung noch auf dem Dachgarten seines Nachbarhauses. Als dieser schloß, sah er sich gezwungen einen neuen Ort für seine neu gewonnen Freunde zu finden. Inspiriert vom naturgemäßen Ansatz vom Verein Mellifera konstruierte er eine Bienenbehausung, die eine Bienenhaltung an seinem Balkon erlaubte. So war die “Aktion Balkonbienen” entstanden, die aufgrund des regen Interesses in der Gründung des Stadtbienen e.V. mündete. Seitdem besteht Stadtbienen aus einem kleinen Team, das ein ereignisreiches Jahr 2014 mit einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne beendete. Angetrieben von der postiven Resonanz bauen wir seither unsere Angebote zum Wohle von Honig- und Wildbienen in der Stadt stetig weiter aus.

        https://www.stadtbienen.org/

        Gefällt mir

  13. alphachamber schreibt:

    Hallo conservo.
    exzellenter Beitrag. Vielen Dank fuer die Muehe.
    HG

    Gefällt mir

  14. Semenchkare schreibt:

    Einblicke. Bei dem war die „Foodtruckerin“ zu Gast:

    http://www.zum-honigdieb.de/imkerei.html

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      Video:
      ********************************************************************
      WELT 24

      Die Foodtruckerin – Es gibt Kaffee & Kuchen!

      Dauer 49 Min
      Noch 32 Tage

      „Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen“, heißt es in einem Kinderlied. In dieser Folge widmet sich Felicitas den süßen Gaumenfreuden Deutschlands. Auf ihrer Tour verrät sie die Geheimtipps renommierter Bäcker und Baristas, schaut einem Imker bei der Honigernte auf die Finger und interpretiert traditionelle Kuchenklassiker neu. Von Kaffee-Experten in Hamburg bis hin zu Naschkatzen an der Ostseeküste verführt die Foodtruckerin mit ihren ausgefallenen Kreationen wieder jeden.

      https://www.welt.de/mediathek/reportage/gesellschaft/die-foodtruckerin/sendung168276884/Die-Foodtruckerin-Es-gibt-Kaffee-Kuchen.html

      Gefällt mir

  15. Walter Roth schreibt:

    Nun ja, dem was im Artikel geschrieben wird stimme ich zu.
    Aber auch andere Fakten sollten erwähnt werden.
    Dazu findet man auf dem folgenden Blog sehr viel interessantes.
    ———————
    https://www.immelieb.de/
    ———————
    Und der Artikel aus dem Blog…. hier …..
    https://schillipaeppa.net/2017/12/11/der-fehler-steht-hinter-dem-kasten/
    ———————

    Ich denke auch das Ultraschall, Varoamilbe, Zucht und Insekrtizide ihren Teil beitragen.
    Alles zusammen überfordert die Bienen irgendwann und sie fallen der Varoa dann sehr leicht zum Opfer.

    Hier in der Schweiz gibt s ja noch kaum Windräder, trotzdem haben die Bienen zu kämpfen.

    Die alten Bienensorten die zwar weniger Ertrag liefern, aber dafür gegen die Varoa-Milbe sehr viel resistenter sind, die gibt es nach wie vor, aber sie werden eben kaum noch gezüchtet.
    Und die berühmte Agressive aber überaus fleissige Bienenzüchtung, welche aus einer Afrikanischen und Europäischen Biene hervorging, ……das sind die welche schon etliche Menschen und Tiere totgestochen haben, auch sie eignen sich durchaus zum Imkern.
    Mit dem nötigen Respekt betrieben geht das sehr gut und wird in den USA mittlerweile auch praktiziert. Aber bei unserer Übervölkerung…… sind alle schon überfordert wenn sie merken das man sich gewissen Bienenstöcken eben nicht nähern sollte.
    Ich möchte auch Bären und Wölfe hier in den Wäldern haben, aber dann eben auch mit der Waffe in den Wald gehen dürfen…. Denn Auch Wölfe sind durchaus gefährlich.
    Mein Bruder war Jäger und wurde mal von eine Rehbock angegriffen, etwas was es ja gar nie gibt……???

    Zurück zum Thema….
    Mein Nachbar von früher hatte so einen Bienenstamm alter Rasse und entnahm zudem immer nur 50% des Honigs…..denn sie sollten im Winter ihren Honig verzehren nicht nur das ersatzweise oft verabreichte Zuckerwasser……. denn Honig ist ihre Nahrung und hält sie gesund.
    Er hatte nie ein Problem mit Krankheiten, ausser das seine Bienenvölker sich öfters mal teilten und er sie dann wieder einfangen musste….. wenn sie in der Nähe so als Traube en einem Baum hingen.
    Wenn eine neue Königin ausgebrütet wird, teilt sich das Volk und der eine Teil fliegt aus.
    Also der Honig war einfach ausgezeichnet und wer ein Bienenhonig Feinschmecker ist, weiss um die vielen Nuancen die Honig haben kann.

    Gefällt mir

  16. Anonymous schreibt:

    Peter Helmes schreibt:
    Über die massiv gesundheitsschädliche Auswirkung des Windmühlen-Infraschalls auf die menschliche Gesundheit ist ebenfalls längst ausführlich berichtet worden. Dieses Thema ist bereits bestens erforscht – leider sehr oft ohne die dringend notwendige Abhilfe, den sofortigen Rückbau aller Windkraft-Anlagen auf Kosten der Konstruktions-Firmen und der grünen Planer und Ideologen, die dieses Umwelt-Horrorszenario durch ihre verlogene Falsch-Ideologie DIREKT SELBST verursacht und zu verantworten haben […]

    Dem stimme ich voll und ganz zu. Hier sind die Medien gefragt und die Medien- Initiative
    „WIR SIND NOCH VIEL MEHR“
    kann und muß hier seine Aufgabe als vierte Macht im Staate voll wahrnehmen.
    Wenn sie dabei auch noch die rot – grünen Kriegsverbrecher von 1999 (Bomben-Krieg gg Serbien) gezielt aufs Korn nehmen, bis die Menschen den verbrecherischen Charakter der linken Faschisten erkennen, muß die Justiz handeln. Hier nochmal zur Erinnerung:
    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.html
    und
    https://deutsch.rt.com/europa/72568-verein-klagt-wegen-folgen-von/

    „WIR SIND NOCH VIEL MEHR“, ihr habt große Erwartungen mit eurer Gründung verbunden. Das wäre ein Enthauptungsschlag gegen unsere inneren linken Erzfeinde!
    Ich bin bereit dafür zu spenden.

    Gefällt mir

  17. Eugen Karl schreibt:

    Die Große Transformation ist in aller Munde. Dabei ist das kein Begriff Schellnhubers oder eines seiner Mitstreiter. Der Begriff ist alt, und gerade seine Wiederaufnahme sollte stutzig machen. Er geht zurück auf den Titel des bekanntesten Werks des Wirtschaftshistorikers Karl Polanyi, „The Great Tranformation“, erschienen 1957. Mit großer Transformation bezeichnet Polanyi die Geschehnisse der industriellen Revolution, der Bildung von Nationalstaaten und der Herausbildung der Marktwirtschaft. Wer heute wieder eine große Transformation verlangt, will diese drei Komponenten überwinden!
    Das war auch schon die Idee des offenbar völlig vergessenen Sozialisten Polanyi. Schon Polanyi polemisierte gegen den sog. „Neoliberalismus“, auch heute wieder der zentrale Kampfbegriff der Linken und dummerweise oft auch von ökonomisch ahnungslosen Konservativen, die ihn von den Linken übernehmen und nicht ahnen, daß er den Blick von den tatsächlichen neosozialistischen Bemühungen ablenken soll.
    Die geplante neue Große Transformation ist nichts anderes als die Rückabwicklung der alten Großen Transformation, jedenfalls ist ein ähnlich tiefgreifender Wandel beabsichtigt und eine Überwindung letztlich auch der Demokratie. Der Begriff hat den Vorteil, daß kaum einer etwas mit ihm verbindt; er ist weniger abschreckend als wenn man direkt von Sozialismus spräche.

    Gefällt mir

  18. pogge schreibt:

    Was von der Moral dieser Klimaschutz-krieger zu halten ist sieht man an diesem Sachverhaft !

    Ein Psychisch-Krankes Kind wird neues Aushängeschild der Klima-Propaganda !

    http://recentr.com/2019/02/14/ein-psychisch-krankes-kind-wird-neues-aushaengeschild-der-klima-propaganda/

    Ein Psychisch-Krankes Kind wird neues Aushängeschild der Klima-Propaganda !

    Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg hat nach eigenen Angaben Asperger-Syndrom, ist Veganer, hat Zwangsstörungen und wird u.a. beworben von den Vereinten Nationen und TED-Konferenzen. Die Zeitschrift Time nahm Thunberg in die Liste der einflussreichsten Teenager des Jahres 2018 auf. Weitere Förderung kam zeitweise von Ingmar Rentzhog von der schwedischen Aktiengesellschaft “We Don’t Have Time” die mit viralen Kampagnen zum Thema Umwelt arbeitet.

    im Januar 2019 reiste Greta Thunberg per Zug von Schweden nach Davos auf zum Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums und durfte dort prompt Christine Lagarde, Bono und Jane Goodall treffen.

    Sie stammt aus einem Künstler-Haushalt, hat vielleicht einen Impfschaden und keinen wissenschaftlichen Hintergrund. Sie ist ein Kind mit einfachen Slogans, das auf einen ideologischen, aktivistischen Zug aufgesprungen ist und das Thema als schwarz-weiß betrachtet:

    „Einige Leute sagen, dass ich studieren sollte, um Klimawissenschaftlerin zu werden, damit ich die Klimakrise „lösen kann“. Aber die Klimakrise ist bereits gelöst. Wir haben bereits alle Fakten und Lösungen. Alles, was wir tun müssen, ist aufzuwachen und uns zu verändern.“

    Ganz so einfach ist die Sache aber nicht. Selbst wenn die CO2-Panik nicht stark umstritten wäre, so kann man nicht ohne Weiteres die Emissionen herunterfahren, ohne das Wohl zahlloser Menschen zu gefährden.

    Der Begründer der Davos-Konferenzen namens Klaus Schwab (zum Ritter “Knight Commander of the Order of Saint Michael and Saint George geschlagen von der Queen of England) ist auch im Steering Committee der Bilderberg-Konferenzen. In Davos oder bei Bilderberg treffen sich Verwalter des angloamerikanischen Imperiums und es gab auch große Einflüsse auf ehemalige Kolonien und Kriegsgegner des Imperiums wie Indien und China, die für sehr viele Emissionen verantwortlich sind und nicht gebunden sind an Beschränkungen wie bei uns im Westen. Wenn ein chinesisches Mädchen auf eigene Faust unerlaubt eine Protestaktion starten würde, wäre das für sie äußerst gefährlich. Momentan befinden sich China und die USA in einem ausgewachsenen Handelskrieg. Wie wollen Greta und ein paar Klimawissenschaftler da rangehen?

    Ihre Mutter ist Mitglied in der Royal Swedish Academy of Music und wurde zur Hof-Sängerin von Carl Gustaf von Schweden ernannt. Daher weht wohl der Wind. Hat man da ein paar Beziehungen spielen lassen, um der Tochter eine Karriere zu verschaffen?

    Carl Gustaf ist das jüngste Kind und einziger Sohn des Herzogs von Västerbotten Gustav Adolf Erbprinz von Schweden (1906–1947) und seiner deutschen Frau Prinzessin Sibylla (1908–1972), der ältesten Tochter des letzten regierenden Herzogs von Sachsen-Coburg und Gotha, Carl Eduard und Prinzessin Viktoria Adelheid von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Cousin von Königin Margrethe von Dänemark. Sie stammt aus dem Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, einer Nebenlinie des Hauses Oldenburg. – wikipedia unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“

    http://recentr.com/2019/02/14/ein-psychisch-krankes-kind-wird-neues-aushaengeschild-der-klima-propaganda/

    Gefällt mir

  19. conservo schreibt:

    Fehler in: https://conservo.wordpress.com/2019/02/16/bienen-massensterben-durch-windkraftanlagen-ein-leider-wenig-thematisiertes-problem/
    18.02.2019 00:57
    Von Karl, An Peter.Helmes@t-online.de
    Guten Tag,
    der Artikel ist wichtig und genial,
    hat aber eine Schwachstelle:
    Hinzu kommt, daß die Durchschnittstemperatur im Umkreis von
    Windkraftanlagen (in 2 bis 5 km Entfernung um die Anlagen) um 4°C
    erhöht wird durch die bei der Rotation der Blätter um die Nabe
    entstehenden Reibungs-und Bewegungs-Hitze – und das alles ganz ohne
    „CO2“….
    sollte m.E. besser auf:
    Hinzu kommt, daß sich die Durchschnittstemperatur im Umkreis von
    Windkraftanlagen (in 2 bis 5 km Entfernung um die Anlagen) um 4°C
    erhöht und das alles ganz ohne „CO2“….
    gekürzt und die Temperaturerhöhung obendrein durch Quellennennung belegt werden.
    Die Hauptursache dürfte der Klimaeingriff durch die WKA sein, denn sie
    beeinflusst die Luftbewegung und sorgt so für extremeres Klima (m.W.
    von stärkeren Temperaturunterschieden bis hin zu kurzzeitigen
    Starkwindereignissen). Die Abwärme der WKA macht m.E. wenig aus, aber
    ich habe hierzu keine Messdaten und möchte einfach nur den Artikel
    weniger angreifbar wissen.
    Gruß, Karl

    Gefällt mir

  20. Olaf Knauer schreibt:

    Moin, gibt es noch Quellenangaben, die die Angaben belegen? Studien, Statistiken, Imker etc.?

    Gefällt mir

  21. Pingback: #Windkraft #Nein #Danke ! Fakten gegen Klima-, Diesel- und CO2 Hysterie | 99 Thesen

  22. Pingback: Bienen-Massensterben durch Windkraftanlagen – ein leider wenig thematisiertes Problem – website-marketing24dotcom

  23. Pingback: Bienen-Massensterben durch Windkraftanlagen – ein leider wenig thematisiertes Problem – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  24. andreasmarciniak schreibt:

    Hat dies auf ajmarciniak rebloggt.

    Gefällt mir

  25. Anonymous schreibt:

    Wer ist ,conservo‘? Ganz sauber sind Sie sicher nicht!!!!!

    Gefällt mir

  26. Martin Moser schreibt:

    Die hier vorgestellten Daten sind schlicht und einfach falsch! Es wird behauptet, dass der Frequenzbereich des Schalls, den Bienen für die Kommunikation erzeugen, vom Infraschall der Windkraftanlagen überlagert und zerstört wird. Das stimmt nicht!
    Den Bereich der Schallfrequenz geben Sie mit 13-14 Hz an, welchen Sie wohl dem verlinkten heise.de-Artikel entnommen haben. Hier heißt es: „Dieser besteht aus einem energischen Hin- und Her-Wackeln des Hinterleibes mit einer gewissen Frequenz (um die 13-14 Hz),…“. Sie folgern daher Schluss, dass der von Windkraftanlagen erzeugte Infraschall (7-15 Hz), den Frequenzbereich der Bienen überlagert und die Kommunikation zerstört. Im heise.de-Artikel ist jedoch nicht explizit erwähnt, dass es sich bei der erwähnten Frequenz um Schallwellen handelt. Ein Versäumnis von heise.de, denn natürlich könnte man annehmen, dass es sich bei Frequenz – und der physikalischen Einheit Hz – um eine Schallfrequenz handelt. Doch die Frequenz ist allgemein ein Maß dafür, wie schnell sich bei einem periodischen Vorgang die Wiederholungen aufeinander folgen – und dies betrifft nicht nur Schallwellen, z.B. Pulsfrequenz.
    Im Buch „Tanzsprache und Orientierung der Bienen“ von Karl von Frisch aus dem Jahr 1965, wird auf Seite 97 und 98 der Schwänzeltanz und der Zusammenhang zur Entfernung von Futterquellen für Bienen thematisiert. Hier wird unterschieden zwischen der „Frequenz der Schwänzelbewegungen (= Zahl der Schwänzler je Sekunden) und der „Frequenz der Vibrationen“. Die Auswertung ergab, dass sich die Frequenz der Schwänzelbewegungen (also Bewegungen des Hinterteils) bei durchschnittlich 13 Hz – mit anderen Messmethoden 15 Hz – einpendelt. Für die Frequenz des abgegebenen Schalles wurde ein Mittelwert von 250 Hz gemessen. Die Bewegungsfrequenz liegt also im unteren Frequenzbereich und NICHT die Schallfrequenz, welche für die Kommunikation entscheidend ist.
    Hier nachzulesen: https://books.google.at/books?id=pPyiBgAAQBAJ&pg=PA98&lpg=PA98&dq=tanzsprache+frequenz+bienen&source=bl&ots=bguDfM3HIh&sig=ACfU3U23EnYKQ7V6j1pbUb5xcPLk0QQlqA&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwj98eKQtOvgAhXvwqYKHXzxBSUQ6AEwBXoECA8QAQ#v=onepage&q=tanzsprache%20frequenz%20bienen&f=false

    Auch was die elektromagnetischen Felder betrifft, ist überhaupt nicht nachgewiesen, wie sich ein möglich Einfluss auswirkt. Nach den 2013 veröffentlichten Studien und dem Wortlaut, dass „sich in Zukunft etwas ergeben könnte“, ist bei Studien nichts herausgekommen.

    Bitte hier keine Unwahrheiten verbreiten! Diese Informationen sind schlicht und einfach falsch und in den falschen Kontext gesetzt worden, um eine Stimmung gegen Windkraft – die ich selbst auch nicht immer befürworte – zu machen!

    Gefällt mir

  27. Pingback: Grüne Heuchelei: Mit Ignoranz, Schlichtheit und Wahnsinn gegen die Natur – windwahn.com

Kommentare sind geschlossen.