Danke, Angie! — Angela Merkel geht in ihr 15. Amtsjahr als Kanzlerin. Grund genug, endlich einmal umfassend Danke zu sagen.

(www.conservo.wordpress.com)

Eine satirische Glosse von Phil Mehrens

Im 15. Jahr deiner Amtszeit, liebe Angie, ist es einfach mal an der Zeit, Danke zu sagen. Ohne dich wäre ich heute ein anderer Mensch. Ohne dich würde ich sicher auch heute noch CDU wählen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, das CDU-Wahlprogramm zur Europawahl zu lesen, und ich hätte dessen Inhaltsleere und platte Rhetorik des Weiter-so daher auch nie durchschauen können.

Die CDU, das war die Partei unseres Vertrauens, die Partei, die Oma und Opa gewählt haben, die Mama und Papa gewählt haben und die auch ich – wozu da ein Parteiprogramm lesen? – immer weiter gewählt hätte. Wenn es dich nicht gegeben hätte, dich, die große Augenöffnerin.

Am Anfang deiner Amtszeit, beim Atomausstieg, für die Franz-Josef dir ordentlich die Leviten gelesen hätte, und bei der Abschaffung der Wehrpflicht, die Konrad vermutlich mit einem barschen: »Spinnst du?« quittiert hätte, dachte ich noch – so hat mir auch die WELT AM SONNTAG das mal zu erklären versucht –, dass es normal ist, wenn Parteien ihre Positionen ändern. Die Welt ändere sich, schrieb der Autor der WELT, also müssten sich die Parteien auch ändern, sich anpassen, geschmeidig bleiben. Man dürfe ja den Anschluss nicht verpassen, wenn der Zug in eine neue Zeit aufbreche. Ich dachte zwar schon damals: Hmja, die Zeiten ändern sich. Aber muss ich mich denn deswegen auch ändern? Auch wenn ich das gar nicht will?Aber man soll ja mit gutem Beispiel vorangehen. Deswegen hab‘ ich die Sache mit dem D, das ja während deiner Kanzlerinnenschaft offiziell eingeführt wurde, auch ganz ernst genommen und mir gleich drei neue Kaninchenställe gebaut, weil meine Frau, die Inge, ja Kaninchen so liebt. Ich also mit drei Käfigen ab zur Zoohandlung, wollte von jeder Sorte drei haben: einen Bock, eine Zippe und ein D-Kaninchen. Liebe Angie, ich kann dir kaum beschreiben, was der Verkäufer für ein Gesicht gemacht hat, als ich das D-Kaninchen, also das dritte Geschlecht, verlangte.

Ich hab‘ das mit den Kaninchen dann aufgegeben und es noch mal versucht mit Meerschweinchen und schließlich mit Goldhamstern – nix zu machen. Nicht mal einen D-Fisch konnte der Kerl auftreiben. Am Ende bin ich dann mit zwei Kaninchen und einem Regenwurm nach Hause. Der Zoohändler meinte, Regenwürmer seien zweigeschlechtlich, und das käme dem dritten Geschlecht doch immerhin schon recht nahe. Naja, wenigstens habe ich jetzt endlich verstanden, warum die Leute, die immer Werbung machen für Geschlechtervielfalt, Regenwurm-Bewegung heißen.

Das hört man ja jetzt immer öfter: die Farben des Regenwurms. Aber was mach‘ ich jetzt mit dem dritten Kaninchenstall? Da schlüpft mir ja der Wurm durch die Maschen. Am besten hätte ich es wohl mit deinem bewährten Wahlspruch: »Wir schaffen das!« gehalten und mir gesagt: In einem Land, wo Millionen von Ausländern über die Grenze gewinkt und im Handumdrehen zu deutschen Sozialhilfeempfängern werden, wird sich ja wohl auch der richtige Stall für polyamore Regenwürmer auftreiben lassen. Aber dann kam die Sache mit den Eiern.

In der Zeitung stand neulich nämlich, dass sich der Heiko, wenn er nicht als Außenminister, sondern als Frühstücksei auf die Welt gekommen wäre, mit Güteklasse B begnügen müsste. Das hat mich gleich auf die Frage gebracht, wie das wohl aussehen würde, wenn deine ganze Regierungstruppe aus Eiern bestünde. Als Erstes ins Auge springen würden wohl die angeschlagenen Eier, die mit einem Sprung in der Schale, die man sofort aussortieren muss, weil die einem sowieso keiner mehr abkauft. Es sei denn, man hat wie du einen Freund wie den Emmanuel, der einem selbst so ein ramponiertes Ei wie die Flinten-Uschi abnimmt und es dann auch noch so geschickt flickt, dass alle es für das tollste Frühstücksei aller Zeiten halten.

Bin mal gespannt, ob sich der Trick mit deinem anderen lädierten Ei, dem bescheuerten Andreas, noch mal wiederholen lässt. Dass wir uns richtig verstehen: Natürlich war das Bescheuerte nicht, dass der Andreas was verhökert hat, das es gar nicht gibt (seit der Bankenkrise wissen wir ja, dass so was total normal ist). Aber man darf natürlich nicht so bescheuert sein, sich erwischen zu lassen!

Das bunte Osterei in der Runde oder besser noch: Überraschungsei, das wäre natürlich der Jens, weil er immer so schöne Überraschungen für freie Bürger hat. Wer nicht wie er ein buntes Osterei sein will, darf sich nicht mehr dagegen therapieren lassen, und wer keine Lust hat, sich mit der Frage zu befassen, ob er sich nach seinem Tod ausnehmen lassen soll wie ’ne Weihnachtsgans, der kann sich darauf verlassen, dass, kaum dass er das Zeitliche gesegnet hat, der Jens wie ein Partyluder aus der Torte gesprungen kommt und seine Organe einfach einkassiert. Wenn das keine tolle Überraschung für jeden frisch Verstorbenen ist!

Am spannendsten ist aber natürlich die Frage, was du darauf antworten würdest, für was für’n Ei du dich hältst. Ich kann mir das schon so ungefähr vorstellen. In deiner unnachahmlich verschmitzten Art würdest du vermutlich sagen: »Ooch, ich glaub‘, so’n ganz normales. Aus der Legebatterie.« Diese Schlichtheit des Denkens und Redens, gewürzt mit einer Prise Understatement, das haben wir ja immer an dir geliebt. Naja, für die einen ist es Understatement, für die andern ganz einfach bodenständiger Realismus.

Aber warum sollte ein schlichtes Gemüt wie ich wegen ein paar faulen Eiern gleich an der gesamten Regierungspolitik zweifeln? Hauptsache war doch, dass wir eine CDU-Frau und keinen Sozi an der Spitze des Landes hatten. So hätte Papa das ausgedrückt. Das mit dem Euro haben der Wolfgang und du doch auch prima hinbekommen. Es gibt seither zwar keine Zinsen mehr auf Sparguthaben, und alles wird teurer, obwohl sie im Fernsehen immer sagen, dass nichts teurer wird. Aber was soll man da machen?

Dass es der Jens, also jetzt nicht der Überraschungsei-Jens, sondern der andere, der Banken-Jens, dass der es also wieder nicht geschafft hat, endlich EZB-Chef zu werden, ist auch nicht deine Schuld. Man darf ja seine Freunde, ich meine jetzt den Emmanuel, der einem so uneigennützig die faulen Eier abnimmt, nicht verärgern. Sonst gibt es am Ende noch wieder Krieg mit Frankreich. Nie wieder Krieg in Europa – das war ja auch die Botschaft in eurem Europawahlprogramm. Tolles Programm eigentlich, wenn es darin noch ein paar konkrete andere Punkte gegeben hätte.

Dass sie dich in Griechenland in die Höhe hoben, also nicht dich persönlich, sondern ein Bild von dir mit einem kurzen schwarzen Schnauzer und einer merkwürdigen Uniform, also, ich fand das, gerade mit Blick auf deine absolute Friedensliebe, unerhört! Du willst Einheit und Frieden in Europa – und die blöden Griechen erklären dich zur Kriegstreiberin. Irgendwas muss da schiefgelaufen sein.

Das dämmerte mir schon damals. Ich wusste nur nicht, was. Aber es war ehrlich toll, wie gelassen und gleichmütig du damit umgegangen bist. Und als du dafür sorgtest, dass Tausende oder meinetwegen auch Hunderttausende Hilfsbedürftige nicht in kalten Notunterkünften vor der deutsch-österreichischen Grenze leiden mussten, sondern hier bei uns eine warme Suppe, Brot und erst mal ein vernünftiges Bett bekamen, fand ich das ganz richtig. Ich habe mich natürlich darauf verlassen, dass du schon dafür sorgen würdest, dass das kein Dauerzustand wird und die Gäste wieder abreisen, nachdem sie sich ausgeruht, gestärkt und auf besseres Wetter gewartet haben, und nicht etwa damit endet, dass man bei Penny und Netto Deutsch nur noch an der Kasse hört. Ich habe auch schon arme Menschen beherbergt. Aber ich wäre durchgedreht, wenn ich die nie wieder losgeworden wäre. (Das bleibt aber bitte unter uns. Ich habe Angst, dass man den Satz falsch verstehen könnte.)

Jedenfalls ist ein Staat keine karitative Einrichtung und der deutsche Steuerzahler keine Melkkuh, die sämtliche Hungernde und Arme dieses Planeten mit einem täglichen Glas Milch, einer Wohnung, Gratis-Gesundheitsversorgung und monatlich 1000 Mark zu versorgen hat. Es wäre natürlich schön, wenn es so eine Kuh gäbe und ich würde ihr auch gern regelmäßig was zu fressen geben, damit das Euter immer schön prall gefüllt bleibt. Aber ich fürchte, mit dieser Kuh verhält es sich genau wie mit den D-Kaninchen und D-Goldhamstern, die es ja auch nicht gibt. Und dann muss man sich für die ja auch nichts vom Mund absparen, oder? Du hättest in deiner Neujahrsansprache gern was dazu sagen können, damit einfache Leute wie ich es auch verstehen. Naja, nix für ungut.

Aber dann kam der 30. Juni 2017. Ich sage es dir ganz offen und ehrlich, Angie, mein Leben teilt sich in zwei Hälften: mein Leben bis zum 30. Juni 2017 und mein Leben danach. Ich weiß, du meintest es nicht böse. Einige behaupteten, du habest den Jungs von der SPD ein Schnippchen schlagen wollen, weil die dich im Wahlkampf damit unter Druck setzen wollten, dass du so rückständig seist wie einst unser aller großes Vorbild Konrad. Aber dann kam eine Abstimmung, bei der, wie ich erschrocken feststellen musste, auch ein Drittel der CDU-Abgeordneten dafür waren, dass ein Mann jetzt auch einen Mann und eine Frau auch eine Frau heiraten darf. Und es ging dabei tatsächlich um Menschen, nicht etwa um Regenwürmer, wo ja beides eins und eines beides, also alles einerlei ist. Da aber ja Menschen keine Regenwürmer sind, hab‘ ich einfach nur noch gedacht, ich in meinem schlichten Gemüt: Die spinnen, die Politiker! Schließlich gibt es diese Erde jetzt schon eine ganze Weile, aber auf so eine bekloppte Idee ist bisher noch keiner gekommen, nicht mal Kaiser Nero. Und dem wäre es ja noch am ehesten zuzutrauen gewesen.

Seit dem 30. Juni 2017 stimmt bei mir was nicht mehr, liebe Angela. Manchmal wache ich morgens auf und denke: Ist jetzt wirklich Winter, oder ist es nicht eher ein diskriminiertes Frühjahr, dem Linke und Grüne nur noch nicht zu seinem Recht verholfen haben? Ich frage mich: Ist in einer Welt, die Kopf steht, der Nordpol wirklich der Nordpol – oder kommt vielleicht bald eine Abstimmung im Bundestag, in der der Südpol zum Nordpol erklärt wird und umgekehrt? Oder der Mond wird zum Mars gemacht und der Mars zur Venus.

Du siehst, Angie, in mir ist etwas in Aufruhr geraten. Alte Sicherheiten haben sich aufgelöst. Und dazu gehört leider auch die Sicherheit, dass die CDU für mich die richtige Partei ist. Gut, ich weiß, du hast gegen diesen Blödsinn mit der Regenwurmehe gestimmt, und das war auch irgendwie beruhigend. Aber warum hast du nicht vorher in der Öffentlichkeit oder in der Debatte im Bundestag deutlich gemacht, warum? Schließlich gibt es ja schon ein paar triftige Gründe, warum ein Mensch kein Regenwurm ist, angefangen beim gesunden Menschenverstand. Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dir war das alles total egal. Und seit dem 30. Juni 2017 denke ich immer öfter: Der Angie ist alles total egal: wer in Deutschland lebt, wer von den ganzen Steuereinnahmen und Sozialversicherungsbeiträgen profitiert, womit die EU und der EUGH uns schikanieren, wie viele Zinsen ich morgen auf meinem Sparkonto kriege und ob aus einer Ehe Kinder hervorgehen oder Enddarmbeschwerden.

Sei mir nicht böse, Angie, die CDU hat viele Jahre lang gute Arbeit geleistet, und der Helmut war längst nicht so schlecht, wie ihn der Joschka, der Jürgen und die Jutta und die anderen Jungs und Mädels von den Grünen, deinen neuen Freunden, immer gemacht haben. Und ich fand auch nicht, dass er Ähnlichkeit mit einer Birne hatte. Heute würden Joschka, Jürgen und die anderen das sicher auch nicht mehr sagen. Sie heißen ja jetzt Robert und Annalena, und da merkt man schon an den Namen, dass die niemals Steine schmeißen würden, jedenfalls keine, die sie selbst in die Hand nehmen müssen, und vor allem: nicht auf dich. Die Zeiten haben sich geändert. Das schrieb ja, ich wiederhole mich, schon die WELT.

Vielleicht wäre ja auch alles beim Alten geblieben, und ich würde dich trotz allem noch mal wählen, wenn ich nicht irgendwann irgendwo diesen Spruch gelesen hätte: »Ändern Sie nicht Ihre Meinung, ändern Sie die Politik.« Ehrlich, Angie, ich wünschte, dieser Wahlslogan wäre dir eingefallen. Also, ich kann dir nicht sagen, was für ein Stein mir vom Herzen gefallen ist, als ich das las. Mensch, sagte ich so zu mir selbst, du musst das alles gar nicht gut finden, was die Angie und der Heiko und der Jens in der letzten Zeit so verzapft haben. Und wenn das, was früher der Konrad oder der Rainer oder meinetwegen auch der Helmut gesagt hat, wenn das jetzt andere sagen, dann kann ich ja auch die wählen. Man spricht dann, das habe ich inzwischen auch gelernt, von einer politischen Alternative.

In einer Demokratie, das habe ich jetzt endlich begriffen, zählen nämlich nicht Namen, nicht die Namen von Politikern und erst recht nicht die von Parteien, sondern Inhalte. Und ich muss mich gar nicht ändern. Ich kann die Politik ändern. Dafür kann ich zwar dir und deiner Partei nicht so wie früher Opa, Oma, Papa und Mama bis an mein Lebensende treu bleiben, weil du ja deine eigene Politik niemals ändern würdest, auch dann nicht, wenn sie völlig bekloppt wäre. So bist du eben, beharrlich und unnachgiebig, manche sagen auch: stur. Aber das ist ja das Tolle an dir, Angie: Meinen Sinneswandel, den würdest du mir in deiner unnachahmlichen Art niemals übelnehmen. Du würdest ihn so wunderbar gelassen und gleichmütig, so herrlich unaufgeregt und unbekümmert zur Kenntnis nehmen, dass du es einem ja wirklich leicht machst, dir und der CDU für immer den Rücken zu kehren. Du weißt eben: Loyalität gilt in der Politik nur dem Erfolg bei der nächsten Wahl. Und deswegen, Angie, du große Augenöffnerin, du Wegbereiterin eines neuen Konservatismus jenseits deiner eigenen Partei, an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön dafür, dass du mir gezeigt hast, was das Richtige für mich ist. Und möge dir dein Abschied von der großen Politik so leicht fallen wie mir meiner von dir.

www.conservo.wordpress.com     26.01.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Christen, Die Grünen, Die Linke, EU, Griechenland, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu Danke, Angie! — Angela Merkel geht in ihr 15. Amtsjahr als Kanzlerin. Grund genug, endlich einmal umfassend Danke zu sagen.

  1. Ingrid schreibt:

    Super Satire, aber alles entspricht der Wahrheit, da braucht man auch kaum was zufügen.

    Es gibt nur eins was mir richtig Angst macht, dankt die ab, oder wird entfernt, was kommt dann noch perverseres auf uns zu. Deshalb hoffe ich, sie merkelt weiter und der letzte Bürger merkt was da nach 2021 auf uns zu kommt und was die uns täglich mehr antun werden, der Bürger wacht dann endlich auf und der Wähler nutzt die letzte Chance und wählt endlich richtig.

    Liken

    • Thom Ram schreibt:

      Mit Verlaub, liebe Ingrid, ich orte Inkonsequenz in deiner Aussage.
      Wir sind uns einig dahingehend, dass Bürger endlich mal merken sollte, was wirklich mit ihm gemacht wird. Zu diesem Zwecke wäre es „besser“, eine schlimmere Variante der Frau Mrkl würde das Szepter führen. Die Frau Mrkl hat nämlich, nebst vielen anderen, eine besondere Kwalitäät: Sie vermag Vertrauen einzuheimsen mittels unaufgeregtem bedeutungsvollen Nichts Sagen. Im Hintergrunde tun das, was sie in ihrer Rede ausliess. Käme nun einer oder eine, welche exakt Dasselbe im Hintergrunde täte, was Frau Mrkl tut, täte dies indes klartextlich und polemisch, dann, dann würde wohl so Mancher aufwachen.

      Liken

    • POGGE schreibt:

      Dieser Artikel von Herrn Prof. Dr. Jörg Hubert Meuthen über Merkel’s Herrschaftsbilanz wäre es auch Wert im Conservo-Blog gebracht zu werden als ein eigener Artikel !!!!

      Die Bundeskanzlerin schadet unserem Land !

      Von Prof. Dr. Jörg Hubert Meuthen

      https://www.theeuropean.de/joerg-hubert-meuthen/angela-merkels-politik-bedroht-unsere-sicherheit/

      Die Bundeskanzlerin schadet unserem Land !

      Frau Merkel hat insgesamt viermal vor dem Deutschen Bundestag geschworen, Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden. Sie hat dagegen NICHT geschworen, versuchen zu wollen, unter Preisgabe der inneren Sicherheit die Welt zu “retten” !

      Gemacht hat sie aber genau dieses. Gegen jede Vernunft und gegen die klaren Warnungen vieler, insbesondere auch unserer Bürgerpartei, hat sie seit dem Herbst 2015 die illegale Masseneinwanderung kulturfremder Menschen nach Deutschland zugelassen und mit ihrem Handeln sogar noch befördert.

      Von sehr vielen dieser illegalen Einwanderer kennen wir bis heute (!) noch nicht einmal ihre tatsächliche, durch einen echten Ausweis belegte Identität. All diese Migranten sind zu uns gekommen, um hier ein neues Leben anzufangen, im Zweifel in der wohligen Geborgenheit des deutschen Sozialsystems, der ein oder andere auch mit einer finanziell segensreichen Vielzahl an Identitäten.

      Es gehört zur Wahrheit dazu, dass die Mehrheit dieser Leute bislang nicht in der Kriminalitätsstatistik auftaucht. Daran ist nichts besonders Lobenswertes – vielmehr sollte das doch wohl eine Selbstverständlichkeit für “Schutzsuchende” sein, die eigentlich keiner Erwähnung bedarf.

      Es gehört allerdings auch zur Wahrheit – und genau hier verschließen die linksgrünen Merkelisten mitsamt ihren willigen Helfern in den Medien Augen und Ohren -, dass eine vollkommen inakzeptabel hohe Anzahl dieser Leute eine Gefahr für Leib und Leben der Bevölkerung in Deutschland ist.

      Man denke beispielsweise an die ermordeten jungen Frauen Maria L. in Freiburg, Susanna F. in Wiesbaden und Mia V. in Kandel. Die Täter: Hussein K., Ali B. und Abdul D. – allesamt sogenannte “Flüchtlinge”. Zwischen diesen brutalen Morden lag allerdings jeweils eine gewisse Zeitspanne, in der manche GEZ-sedierten Bürger glaubten, jetzt sei doch wieder alles gut.

      Gar nichts ist gut. Die beiden letzten Wochen zeigen uns allen auf geradezu dramatische Art und Weise, was mit der inneren Sicherheit eines Landes passiert, das sich in Hippie-Manier beharrlich weigert, die Kontrolle über die Anwesenheit innerhalb seines Staatsgebietes wiederzuerlangen.

      Da war zunächst der serbisch-kosovarische Gleiskiller in Voerde, gefolgt am vergangenen Sonntag von einem wenig beachteten, aber genauso hemmungslos brutalen Messermörder aus Afghanistan, der seiner (ebenfalls afghanischen) Frau von Zwickau nach Dortmund hinterher fuhr, um sie dort mit 70 Messerstichen zu ermorden.

      https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/dortmund-mann-soll-ex-freundin-tot-gemetzelt-haben-63660596.bild.html

      Als nächstes ermordete ein weiterer Gleiskiller – diesmal ein in der Schweiz mit Haftbefehl gesuchter Eritreer – am Frankfurter Hauptbahnhof einen kleinen Achtjährigen Jungen – Deutschland steht deshalb immer noch unter Schock.

      Und nun schon die nächste Wahnsinnstat: Am vorgestrigen Mittwoch metzelte am helllichten Tag in Stuttgart ein Schwert-Mörder aus Syrien sein unbewaffnetes und damit wehrloses Opfer auf offener Straße in einer Weise nieder, die mit Worten nicht mehr angemessen zu beschreiben ist. Wer die Bilder gesehen hat, bleibt zutiefst verstört zurück.

      Lassen Sie mich der Korrektheit halber übrigens noch hinzufügen, dass man sich mittlerweile gar nicht mehr sicher ist, ob der Täter Issa M. (28?) überhaupt aus Syrien kommt, oder ob er hier unter falscher Identität hier lebte und es sich in Wirklichkeit um einen 30-jährigen Palästinenser handelt – aber wen interessieren in Merkels Buntland schon noch solche vernachlässigbaren Fakten. Wer kommt, ist da!

      Ich frage Sie, liebe Leser: Was sind denn das für Zustände in UNSEREM Land, dass sich immer als Hort von Recht und Ordnung sah?

      Es sind die Zustände, die sich in 14 Jahren Kanzlerschaft einer gewissen Frau Merkel entwickelt haben. Diese Frau Merkel hat Deutschlands innere Sicherheit zerstört, und Sie zerstört sie jeden Tag weiter, indem sie die Grenzen immer noch nicht schließt.

      Diese Frau muss so schnell wie demokratisch irgend möglich aus dem Kanzleramt gebracht werden, um weiteren Schaden von unserem Vaterland abzuwenden.

      Sie und Ihre gesamte, bis zur vollständigen Rückgratlosigkeit vermerkelte Union verstehen allerdings nur eine Sprache: die des Machtverlusts.

      Prof. Dr. Jörg Hubert Meuthen, geboren 1961 in Essen, ist seit 2015 Bundessprecher der Alternative für Deutschland (AfD) ! Von 2015 bis 2016 war Prof. Dr. Jörg Hubert Meuthen einer von Drei Landessprechern der Partei in Baden-Württemberg. Er war Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016 und wurde nach dem Einzug in Stuttgarter Landtag zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Im November 2017 rückte er in das Europaparlament nach und legte seine landespolitischen Ämter nieder. Für die Europawahl 2019 bestimmte die AfD Meuthen zu ihrem Spitzenkandidaten.

      https://www.theeuropean.de/joerg-hubert-meuthen/angela-merkels-politik-bedroht-unsere-sicherheit/

      Gefällt 1 Person

    • Rambo schreibt:

      Liebe Ingrid, jede Stunde mehr, die Merkel weiterregiert zerstört sie für ihre Ideologie nachhaltiger, wie in einem Krieg. Durch ihre alten MfS Seilschaften hat sie viele auch im erpresserischen Würgegriff und wer meint sie zu entmachten, dem zerstört sie die Existenz. Ein Ruck muss durch das Volk gehen, sonst sehe ich schwarz.

      Gefällt 1 Person

  2. Sisyphus47 schreibt:

    Hat dies auf Where do We go from Here? rebloggt und kommentierte:
    „Jedenfalls ist ein Staat keine karitative Einrichtung und der deutsche Steuerzahler keine Melkkuh, die sämtliche Hungernde und Arme dieses Planeten mit einem täglichen Glas Milch, einer Wohnung, Gratis-Gesundheitsversorgung und monatlich 1000 Mark zu versorgen hat.“

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, in dem Fall hat das nichts mit der Caritas zu tun, sondern das Wort Caritas wird missbraucht zur Ausbeutung und zum Raub, um den deutschen Steuerzahler auszubeuten. Denn gegen Steuern zahlen kann man sich nicht wehren, man wird also gezwungen. Dagegen muss die Caritas, die Nächstenliebe immer freiwillig sein.

      Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Merkels Diktatur sei Dank
    ….alte arme weiße Leute stehen auf der Abschussliste!
    ..glaubste nicht?

    Hier, der Videobeweis (Clip spiegeln)
    mehr davon bei Youtube
    ************************************************
    Gehbehinderte Oma Freitag abgeführt: Wollte gegen Altersarmut demonstrieren. München

    ca 5 min.

    Quelle Youtube Stefan Bauer.
    München Fridays gegen Altersarmut:

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich habe es auch gesehen. DAS sind die sogenannten „christlichen Werte der Nächstenliebe“ unserer obersten „Volksvertreterin“ gegenüber ihrem eigenen Volk. Da sind die Polizisten nicht zu feige, mit mehreren Leuten eine alte gehbehinderte Frau abzuführen, anstatt die Störer der Antifa abzuführen. Bei dieser alten Frau gibt es auch keine „Deeskalation“.

      Liken

  4. Thom Ram schreibt:

    Semenchkare

    Unvollständig, was du sagst. Die alte deutsche Frau, die erdreistete sich einer ungeheuerlichen Tat. Sie versuchte, denen, welche gegen „“““Rechte“““““ (unbewilligterweise!) gegendemonstrierten eine Schriftfahne zu entreissen.
    Welch ungeheure Gewalttat, welch Verstoss gegen Ordnung und Gesetz. Da müssen schon 10 Schwerbewaffnete einschreiten.
    Die Polizisten schlafen. Sie lassen sich immer noch missbrauchen. Sie haben eine Order, und sie gehorchen, ohne ihren Verstand zu gebrauchen und ohne ihr Gewissen zu befragen. Ich fremdschäme mich für die körperlich kräftigen, bewaffneten Männer. Oberaffenschande. Bin grad so wütend, dass ich einem jedem von euch, ihr poli zieh sten, wünsche, dass euch eure Alte zuhause einen überzieht, dass ihr aufwacht.
    Feiglinge.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram schreibt:

    Bin so wütend, dass ich unkontrolliert abgeschickt habe. Bitte um Nachsicht.
    „Sie versuchte, denen, welche gegen „“““Rechte“““““ (unbewilligterweise!) gegendemonstrierten eine Schriftfahne zu entreissen.“
    Scheisssatz. Muss richtig heissen:
    Sie versuchte, Leuten eine Schriftfahne zu entreissen, welche eine unberechtigte(!) Gegendemo inszenierten.

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Dann schau doch mal bei Jouwatch rein, da steigt deine Wut noch mehr, denn am Samstag war da wieder linke Randale und die Polizeisprecherin macht alles zum Kindergarten. Da verliert man langsam die Empathie für die Polizei, wenn die auch schon nur das machen was Murksel will.

      Kleine Demos von Bürgern gleich als Rechtsradikal gesteuert und wenn die linke Schlägertruppe aufzieht alles tolerieren.
      Wir verkommen täglich mehr.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Auszug von ‚PI‘ – „Randale (?) in Leipzig“:

        Teile Leipzigs erneut Kriegsgebiet der Linksautonomen
        http://www.pi-news.net/2020/01/teile-leipzigs-erneut-kriegsgebiet-der-linksautonomen/

        Kein Wunder, hatte es doch vor der Demonstration in einem Aufruf geheißen:

        „Wir suchen die direkte Konfrontation. Alle nach Leipzig, Bullen angreifen!“

        Die linken Staatsfeinde, in verbotswidriger Weise mit schwarzen Kapuzen und Schals vermummt, zündeten Bengalos, Raketen und Böller. Sie attackierten die Polizei mit Feuerwerkskörpern, Flaschen und Pflastersteinen.

        Demo zieht zunächst ruhig die Karli Richtung Connewitz. Dann fliegt Pyrotechnik, Böller knallen in der Menge. Erste Durchsagen kommen vom Lautsprecherwagen der Polizei. #le2501 pic.twitter.com/3bHKcGFIOo

        — Helke Ellersiek (@Helkonie) January 25, 2020

        Politik und Medien: Nun ziert ein Veilchen ihr blindes linke Auge

        Das Allerschlimmste: Auch Journalisten, obwohl zum größten Teil Brüder und Schwestern im Geiste, wurden bedroht, geschubst und bei ihrer Arbeit behindert, wie der MDR larmoyant berichtet. ————–

        Aber die GEFAHR droht von RÄÄÄÄÄCHTS!

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          KERNFRAGE:

          Wurden die (S)ANTIFANTEN direkt von Angela Merkel aus dem Bundeskanzleramt heraus beauftragt, oder hat der VS-Chef Thomas HaldenZwang seine linksextremen „Schützlinge“ losgelassen?

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Combat 18“ ist verboten … Bettvorleger – Drehhofer’s Herzensanliegen?

        ABER

        – der Terror-Verein ANTIFA, geschützt durch VERDI, SPD, GRÜNE und linken Organisationen, darf weiter Terror und Gewalt verbreiten und wird noch mit finanziellen Mittel gefördet. ..

        Finde den FEHLER! –
        ***********************************************************

        Ach was, Fehler! – Die wollen doch nur SPIELEN!

        – die GEFAHR droht von RÄÄÄÄÄCHTS!

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        HiHI, Kommentar bei ‚PI‘ :

        Connewitz: Polizei hält linken Gewalttätern beide Wangen hin
        (= Titel Beitrag)

        „Beide Backen.“ ——–
        *****************************************************************
        Beide A.Backen!
        (cc.)

        Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Obwohl, liebe Ingrid, gerade diese linke Schlägertruppe oft genug Polizisten schwer verletzt.

        Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich verstehe Deine Wut vollkommen, Thom Ram, ich war genau so wütend, siehe meinen Kommentar oben.

      Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Toller und treffender Artikel – danke! Alles trifft genau den Punkt!
    Kann ich gar nicht zu allem hier schreiben, hab mir aber auch ein paar Gedanken gemacht…..

    Wie oft hab ich hier schon geschrieben,
    das SUPER Ähnschie – Boot ist nämlich Honeckers U-Boot und Erischs Fünfte Kolonne und seine Rache für die Zerstörung seine geliebten ‚DDR‘ –
    Es ist nicht mehr lange hin, eigentlich ist es ja schon so weit, Ähnschie kann voller Stolz dem Erich noch posthum melden: „Auftrag ausgeführt, Genosse Erich – ‚Bäh – är – däääh‘ kaputt!“

    Und – wem haben wir das zu verdanken? – Auch wie schon gesagt der Ober-Birne von OBERTUMBEN Kohlkopf, der sich dies kommunistische U-Boot hat unterschieben lassen naiv wie ein Schuljunge, äääh, -mädchen, so viel ‚GENDER‘ muß sein.

    Das alles ohne auch nur ein Milligramm Grips im großen hohlen Schädel;
    Vera Lengsfeld hat ja genauestens beschrieben, wie das damals gekommen ist und das geschickt eingefädelt worden ist:

    „Mein Mädchen!“ – Ja, sancta simplicitas.
    Ich wünsche ja meist niemandem etwas Schlechtes, aber für diese Untat mag der KohlKopf bis zum Jüngsten Tag in der Hölle schmoren, am Spieß wie ein ‚Spahn – Ferkel‘ … Und dann wäre er ja – hoffentlich und hoffentlich möglichst bald – wieder mit seinem „Mädchen“ innig vereint!

    Aber warum sollte ein schlichtes Gemüt wie ich wegen ein paar faulen Eiern gleich an der gesamten Regierungspolitik zweifeln? Hauptsache war doch, dass wir eine CDU-Frau und keinen Sozi an der Spitze des Landes hatten.

    Und in der Tat, Es gibt seither zwar keine Zinsen mehr auf Sparguthaben, und alles wird teurer, obwohl sie im Fernsehen immer sagen, dass nichts teurer wird. Aber was soll man da machen? – Das ‚GROSSE GANZE‘ ist schließlich, was zählt!

    Und daß das MerKILL den ‚anderen Jens‘ der sicherlich ein hervorragender ‚EZB‘ Chef gewesen wäre, geschlachtet hat, pardon, Fallengelassen hat, ist natürlich auch ‚Anschiss, oops, Anschies‘ überragender Übersicht und strategischem Genie zu verdanken:

    Haben die Franzosen doch ihre La Garage‘ bekommen, Lagrade, pardon, die ZinsZerstörerin ( – m/w/d – ?), die unverzagt da weiter macht, wo Dralon – Draghi aufgehört hat, und gar noch ‚eine Schippe drauf‘ legt.

    Aber der größte Coup, den Weidmann zu schlachten, äääh, zu schächten, war natürlich das tolle Ergebnis – indem daß, wie der Bayer manchmal sagt, die Franzosen ihre Garage bekommen haben , daß Anschie-Merkills Busenfreundin, das treue ‚Flinten-Uschi-das-um- die-Ecke-schießt‘, auf den ‚E-U‘ – Kommunisten- , wieder mal pardon, KommissionsVorturner – Posten gehievt werden konnte, obwohl kein Schwein die je gewählt hat.

    Ja – Freunde – SO geht ‚DEMOKRATIE‘! Da staunt ihr, wie?

    Und daß der weißblaue Prätendent von der Halbmond -Sozialisten Union, die sich unter einem gewissen Franz Josef Strauß vor Urzeiten mal ‚Christlich-sozial‘ nannte, sich nur noch staunend die Nase abputzen konnte, war auch Bestandteil des oberschlauen Coup von SUPER-Änschie!

    Da hat dem sein ganzes Gestrampel und das flammende Bekenntnis zu Änschiss Ober-Herzensanliegen, der UMVOLKUNG nämlich, und der MASSEN – Flutung mit kulturfremden Asyl-Invasoren, die nur herkommen, um uns und unsere Sozialkassen abzuzocken
    – all das hat dem wackeren Weber – Bayern nichts geholfen – nicht das Schwarze unter Ähnschiss FINGERNAGEL! – Moment mal – FINGERNAGEL? – WELCHER Fingernagel? ……

    Ach ich könnte mal stundenlang weiter … aber entschuldigt, ich muss erst mal in den Keller und den großen Eimer bemühen, habisch nämlich Migrattioonshinntergrund und bin ich Türke aus IZMIR – IZMIR SCHLECHT!

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ c_c: Einfach klasse! Kongenial! (Bestens auf Phil. Mehrens zugeschnitten!) Großartig! Danke!

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Danke lieber Peter – kam mir einfach. Mußte gesagt werden!

        Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

        • Thom Ram schreibt:

          Ceterum censeo, du bist gebürtiger Türke?
          Wenn nicht, dann Gratulation zum Kommentar.
          Wenn ja, dann Loorbeerkranz für den Kommentar.
          Wir „sind“ nur nebenbei Schweizer (ich), Türke( (?du), Russe, Kanadier, Ukrainer oder sonstwoher. Wir sind Glieder der Menschheitsfamlie.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Nein, bin kein Türke.

          Ist natürlich pure Ironie – ‚ IZMIR SCHLECHT!‘

          Liken

        • Thom Ram schreibt:

          War ich ma wieder zu doof. das macht die Welt aber nicht schlechter, ich war schon vorher gleich doof. Wunderte mich indes schon über die neue Erkenntnis, dass auch in Türkien Latein gelehrt worden sei, sich ein Türki ceterum censeo nennen könnte wollte.

          Liken

    • Semenchkare schreibt:

      …ein Abspann:
      ****************************
      Merkels Stasi Umfeld
      von Rolf Ehlers

      Wenn wir beurteilen wollen, was wir von einem Menschen erwarten können, fragen wir immer erst danach, wo er denn hekommt. Wir suchen uns ein Bild von ihm zu machen, indem wir ergründen, in welchem Umfeld jemand in der Vergangenheit gelebt hat, was seine Freunde und Verwandten waren und welches ihre Überzeugungen waren und sind.

      Das nicht zu tun, hieße blauäugig zu sein… Wir deutschen Wähler werden aber seit Jahren darüber im Dunkeln gelassen, aus welchem Umfeld denn unsere Kanzlerin kommt.

      Keine der maßgebenden Zeitungen hat darüber mehr als oberflächlich berichtet, bis jetzt das Schweizmagazin am 29.5.2008 titelte:

      mehr hier

      https://www.chronik-berlin.de/news/stasi_merkel.htm

      Liken

  7. Semenchkare schreibt:

    HUBERTUS KNABE Historiker
    Deutschland Staatssicherheit

    IM Erika – eine Spurensuche
    9. August 2019

    Wer im Internet nach Angela Merkel recherchiert, braucht nicht lange suchen, bis er auf IM „Erika“ stößt. Viele Nutzer sind der Überzeugung, dass die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland unter diesem Decknamen in der DDR für den Staatssicherheitsdienst gearbeitet hat. Was ist dran an diesem Vorwurf? Ein Recherchebericht.

    Von Hubertus Knabe

    Dies ist eine Reise ins Internet, zu Facebook, Twitter und Blogs, in eine virtuelle Welt, die viele Menschen für die Wirklichkeit halten. Es geht bei dieser Reise um die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und deren DDR-Vergangenheit. Der Weg ist lang und manchmal ermüdend, aber er ist notwendig – denn es geht um die Frage, ob Deutschland von einer ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin regiert wird. ….

    mehr hier:

    https://hubertus-knabe.de/auf-den-spuren-von-im-erika/

    …!!

    Langer bebildeter Bericht zur Faktenlage! Hubertus Knabe, er gilt zuverlässig als Referenzquelle!
    Er wird von Linken/Grünen/Roten bis teiw. Gelben und in die CDU hinein (ex-IM`s) bis aufs Blut gehasst!

    Seine Abberufung (Stasi-Gedenkstätte) war ein polit. Schachzug!

    Liken

  8. Verismo schreibt:

    Warum mir Merkel Angst macht, bzw. unheimlich ist
    gute Ausarbeitung von Reitschuster
    https://www.reitschuster.de/post/warum-mir-merkel-angst-macht

    Liken

  9. Semenchkare schreibt:

    OT aber ein Lesetipp.
    ****************************
    Übersicht:

    DDR Staatssicherheit
    David gegen Goliath
    15. Januar 2020

    Nicht prominente Bürgerrechtler, sondern unbekannte DDR-Bürger sorgten vor 30 Jahren für den Untergang der Stasi. Sie besetzten deren Dienststellen und machten den fast 100.000 Mann starken Überwachungsapparat handlungsunfähig. Am 15. Januar 1990 wurde auch das Hauptquartier in Berlin erobert. Doch die Besetzer werden in Deutschland nur selten gewürdigt.

    Von Hubertus Knabe

    (Foto)
    .
    .
    DDR Deutschland
    Der Tod des Sekretärs

    3. Januar 2020

    Am 29. Dezember starb der frühere Ministerpräsident von Brandenburg, Manfred Stolpe. Die Bundeskanzlerin würdigte ihn als „Gesicht und Stimme“ Brandenburgs, der Bundespräsident als “überragende politische Persönlichkeit”. Selbst Linken-Ministerpräsident Bodo Ramelow lobte seine Verdienste als „Brückenbauer“. Das Wichtigste ließen die offiziellen Nachrufe indes unerwähnt – Stolpes langjährige Zusammenarbeit mit dem DDR-Staatssicherheitsdienst.

    Mehr dort:

    https://hubertus-knabe.de/

    Liken

  10. Semenchkare schreibt:

    zu-> Dem Zeitgeist entgegen zur Bundeswehr stehen – 60 Jahre Reservistenverband der Bundeswehr

    kein Kommentarbereich

    *********************************************

    Reservistenverband schließt weitere Mitglieder aus

    Als Reaktion auf Rechtsterror-Ermittlungen der Bundesanwaltschaft hat der Reservistenverband der Bundeswehr fünf Mitglieder der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern ausgeschlossen. Im Fokus der Untersuchung steht die mutmaßlich rechtsextreme Gruppe „Nordkreuz“, die sich auf das Ende der staatlichen Ordnung vorbereitet….

    …40 Kündigungen wegen Rechtsextremismus seit 2010

    Der Gruppe „Nordkreuz“ gehören insgesamt mehr als 30 Mitglieder an, viele von ihnen sind als Jäger, Hobby-Schützen und ehemalige Bundeswehrsoldaten legal im Besitz von Waffen. Sie werden der sogenannten Prepper-Szene zugerechnet. Das Wort „Prepper“ stammt aus dem Englischen („to be prepared“). Militante „Prepper“ bereiten sich auf den „Tag X“ vor, um durch Bürgerkrieg einen Umsturz der Machtverhältnisse herbeizuführen.

    Seit 2010 erfolgten im Reservistenverband damit bislang 40 außerordentliche Kündigungen wegen rechtsextremer Aktivitäten. Laut Bundesverteidigungsministerium entließ die Bundeswehr zwischen 2012 und 2016 insgesamt 18 Mitarbeiter wegen Rechtsextremismus.

    Von Jörg Köpke

    https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Reservistenverband-schliesst-weitere-Mitglieder-aus

    ****************************************

    Mutmaßlich, Eventuell, usw ….Rechtsradikal…blablabla….
    Leute, eigene Mitglieder diffamieren!
    Unschuldige, wegen prodeutschen Werten „entsorgen“….

    ..was für ein Scheissverein! Bä!

    Liken

  11. Thom Ram schreibt:

    Alles in Ehren.
    Ich rege an, Pläne für Deutschland zu schmieden, Randexistenzen wie Frau Mrkl dabei nur notwendigerweise zu erwähnen.
    Mache ausnahmsweise Fettdruck. Scheint mir angemessen, gut Leuts.

    Liken

  12. Thom Ram schreibt:

    Statt pausenlos zu lamentiren und supergescheit zu anal ü sieren
    Schulterschluss
    Vorgehen besprechen
    Im Kleinen beginnen
    Grösserer Schulterschluss
    Vorgehen besprechen
    Visionär denken
    Im Kleinen praktisch verwirklichen
    Schulterschluss
    Im Grösseren praktisch verwirklichen
    Leise
    Beharrlich
    Leise
    Beharrlich

    Liken

  13. Robin von der Demo schreibt:

    so eine langes Laudatio Primborium (wenn auch satirisch) auf die linke Merkel die niemals hätte Bundeskanzlerin werden dürfen, einfach Gaga. Nur der neuen ideologischen Frauenquote und der deutschen Wiedervereinigung geschuldet. Die Stasi in die alte -neue Repuplik ebenfalls rübergemacht, hat neue Funktionen im Dienste Merkel übernommen.
    Merkel hat den Text nicht „verdient“…. ich finde die Deutschlandabschafferin einfach kurz und bündig – unterirdisch zum kotzen. Jeden Tag jede Sekunde. Fakten warum sind längst genug auf dem Tisch. Dies ist keine Satire!

    Liken

    • Rambo schreibt:

      Nicht so ganz, der Westen hatte schon längst seine eigene Stasi, nur die Bürger haben es nicht gemerkt. DIE GRÜNEN, die sich regelmäßig auch vor der Wende mit dem MfS in Berlin trafen, Erfüllungsgehilfen die noch radikaler gewesen sind wie das MfS und starke Verbindungen zur RAF pflegten, besonders Ströbele und auch KGE hat ihre Verbundenheit zur RAF nie abgestritten, obwohl sie erst mit Merkel nach der Wende und der Wiedervereinigung mit Hilfe der EKD die von Grünen besetzt ist nach oben kam.

      Liken

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Heute schon gelacht?

    „Bayerns CSU-Chef und Ministerpräsident Markus Söder hat der AfD eine „ganz zentrale Rolle“ beim Anwachsen von Judenfeindlichkeit in Deutschland vorgeworfen.“

    Usgerechnet der! MUSELFREUND („Der Islam gehört zu Deutschland“ schon vor Jahren!) und Musel-Invsasions-Befürworter.

    Aber freili, gelle Markus, daß alle die hergeholten Messerfachkraft-ISlamiker die allerbesten Freunde der Juden sind, wissen wir inzwischen doch alle.

    – ÄhnschiSS hat’s gesagt!

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Über diesen Pharisäer kann ich nicht lachen c.c.. Der ist doch durch seine Gattin zum Millionär durch die ganzen Musels geworden.
      Seine Gattin hatte ein Asylantenheim und hat richtig abgesahnt. Daher der Muselgesang und der Kniefall vor dem Islam.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe ingrid, stimme natürlich Deiner Beschreibung de des Voll – Idioislamikers absolut zu.
        Was ich wie Du auch richtig sagst, aufzeigen will – GERADE DER! Judenfeinde zu Millionen hereingeholt und anderen ausgerchnet ‚JUDENFEINDLICHKEIT‘ vorwerfen. Verblödeter, verLOGENER und irrer geht’s nimmer.

        Bezeichnung als ‚der Witz des Tages‘ ist natürlich pure Ironie und Sarkasmus.

        Gefällt 1 Person

    • Robin von der Demo schreibt:

      @ ceterum censeo
      was anderes erwartet? Was hätte dieser dämliche Heuchler Söder und der Seedrehhofer von der CSU. denn sagen sollen… dass nicht die AFD die Judenfeindlichkeit hervorgebracht und befördert hat, ganz im Gegenteil….. sondern seine neuen Freunde der Islam und die Linke,ganz vorderst die Antifa? Alle haben längst die rote Linie übersprungen.
      Diese Selbstverläugner können nicht mehr anders und meinen nun sie kommen damit voll durch.
      Söder und Co. haben sich schon lange an das Motto von EU Junker gehalten, Zitat: “ …“Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
      Die Merkel und Seehhofer und Söder und Habeck und Konsorten haben nach 15 Jahren linker Ideologie Deutschlands Bürger als „Nazis“ bezeichnet zu Duckmäusern degeneriert und das Land zum Tollhaus gemacht. Wie bekommt man diesen Wahnsinn noch in den Griff? Es ist schon 10 nach 12. Fast zu spät. Fast.

      Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Anscheinend können die Altparteien nicht mehr zurück und zugeben, dass sie fast alles falsch gemacht haben.

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Nö, überhaupt nix anderes erwartet.

        Pharisäer, wie Ingrid richtig feststellt.

        Zeigt nur noch mal deutlich, was mit dieser angeblich ‚demokratischen‘ Halbmond – Scharia Union los ist. Die versuchen inzwischen nicht mal mehr sich zu verstellen.

        Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hier:
      Söder missbraucht Holocaust-Gedenktag für AfD-Hetze
      https://www.journalistenwatch.com/2020/01/27/soeder-holocaust-gedenktag/

      Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Augen fest geschlossen gegenüber den wachsenden Antisemitismus durch den von Angela Merkel hofierten politischen Islam, missbrauchen linke Politiker wie zum Beispiel Bayerns CSU-Chef und Ministerpräsident Markus Söder den heutigen Holocaust-Gedenktag, um gegen die AfD zu hetzen:
      Im ARD-„Bericht aus Berlin“ behauptet er doch allen Ernstes: „Wenn vor wenigen Wochen in einem Beitrag im Fernsehen AfD-Abgeordnete gefragt wurden, ob sie Unterschiede erkennen können zwischen `Mein Kampf` und den Schriften von Herrn Höcke – und die Abgeordneten es nicht wussten, dann kann es möglicherweise daran liegen, dass es da keinen großen Unterschied gibt.“ Söder sprach außerdem davon, dass der rechte „Flügel“ der AfD versuche, „etwas hoffähig zu machen.“

      Zitat: „Das ist eindeutig eine Vorstufe von Antisemitismus.“ Söder weiter: „Da braucht es eben eine ganz klare und eine massive Abgrenzung. Nur wenn wir alle als Demokraten uns gegen so etwas wehren, dann bleibt unsere Demokratie stark.“

      https://www.journalistenwatch.com/2020/01/27/soeder-holocaust-gedenktag/

      – Ausgerechnet der! MUSELFREUND („Der Islam gehört zu Deutschland“ schon vor Jahren!) und Musel-Invsasions-Befürworter. UND: MerKILL’SS Schoßhündchen.

      In der Tat, welch ein erbärmliches Subjekt.

      Liken

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Ha – bock im Gärtnerhäuschen:
    bei USA – Besuch diplomatisch eiskalt abgefertigt: RECHT SO! – Daß man das ProletenSubjekt dort überhaupt noch hereingelassen hat ….

    https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/habeck-in-washington-konfrontation-im-state-department-16600086.html

    Nach seiner harschen Kritik an Donald Trump wird der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck in Washington frostig empfangen: Sein Besuch im Außenministerium wird heruntergestuft. Seine Aussage über Trump sei „unangemessen“. –

    Die spontane Bemerkung – Habeck war von einer Journalistin abgefangen worden – rief zuhause in Deutschland scharfe Kritik hervor. Nicht zuletzt von Richard Grenell, dem amerikanischen Botschafter in Berlin, der Habeck belehrte, er hätte besser zuhören sollen.
    So war es womöglich kein Zufall, dass man im Außenministerium in Washington über die Äußerung des Deutschen im Bilde war. Das State Department entschied, den mit Habeck vereinbarten Termin herunterzustufen, wie die F.A.Z. erfuhr. So machen Diplomaten das. Der Europa-Abteilungsleiter hat plötzlich keine Zeit mehr. Da muss dann eine untere Charge ausreichen.

    Habeck, den die protokollarische Sanktion nicht veranlasste, den Termin abzusagen, erlebte dann ein Gespräch, das er später als „undiplomatisch offen“ und „sehr ehrlich“ beschrieb. Mike Pompeos Diplomaten hätten seine Bemerkung als „nicht angemessen“ empfunden. Es sei dadurch sehr „erhellend“ gewesen, schließlich sei deutlich geworden, „dass es nicht um Rhetorik geht, sondern in Wahrheit um unterschiedliche politische Ansätze“. Weiter sagte er:  „Die haben gesagt: So, wir wollen jetzt hier nicht so darüber reden, als ob alles in großer Butter wäre, sondern wir wollen einfach mal klarstellen, dass wir mitgekriegt haben, wie du die Rede unseres Präsidenten kommentiert hast. Und das und das und das sehen wir anders.“ ( … )

    — Tja, es ist nicht gerade geschickt und zeugt insbesonder nicht gerade von Intelligenz, kurz vor einer bevorstehenden USA Reise derart proletenhaft pöbelnd über den amerikanischen Präsidenten herzuziehen ….

    Aber da H. sich ja bereits hinreichend und oft genug als geistiger Kleinrentner präsentiert hat, begreift das grünverschisste Subjekt vermutlich nicht mal das ….

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ein Leser-Kommentar dazu aus dem Blättchen, hinter dem früher mal ‚kluge Köpfe‘ steckten.
      Aber der Kommentar geht in Ordnung.

      “ Politik für kleine Kinder braucht Amerika nicht
      Torben Bergmeister (Meisterberg)
      26.01.2020 – 07:13

      Ich glaube, die Amerikaner können ihn einordnen.
      Er ist der Onkel der Greta-Kinder, der ihnen zuschwätzt, wie wichtig sie sind. Mehr nicht.
      Die politisch entleerte CDU, braucht ihn, weil sie an der Macht bleiben will, und die Medien in Deutschland brauchen ihn für ihre Klimahysterie. Amerika braucht ihn nicht. —

      Gefällt 1 Person

  16. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Und dann war da noch:

    Der chinesische Exilkünstler Ai Weiwei bezichtigt die Deutschen der Ausländerfeindlichkeit und der Autoritätshörigkeit. Mehr als je zuvor:

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/ai-weiwei-ueber-deutschland-der-nazismus-existiert-im-deutschen-alltag/25458336.html?utm_source=pocket-newtab

    Wer hat den hier eigentlich reingelassen? ——

    Ein Wau Wau? – Gut daß dieser undankbare H*** inzwischen wieder weg ist.

    Gefällt 1 Person

    • Schwabenland-Heimatland schreibt:

      @ ceterum censeo
      Ihr Komm. “ Der chinesische Exilkünstler Ai Weiwei bezichtigt die Deutschen der Ausländerfeindlichkeit und der Autoritätshörigkeit. Mehr als je zuvor:..“

      Bemerkung: Ai Weiwei ist ein widersprüchlicher Spezialfall von Gutmenschtum und war lange Zeit der gehätschelte, hochsubventionierte mit Preisen überschüttet (typisch linkspolitisch) China Lieblingsdissident der deutschen Multikulti Kulturindustrie und der Politik. https://www.welt.de/kultur/article198274797/Ai-Weiwei-spaltet-Die-Reaktionen-auf-seine-Abkehr-von-Deutschland.html
      Er wurde in Deutschland vom Chinaflüchtling zum überall herumgereichten, abgehobenen Künstler Millionär um sich selbst drehend durch die Flüchtlingspolitik Merkels gefeiert und befeuert. Kritik von besorgten Bürgern inkl. bild. Künstler (z.B. Gerhardt Richter manchte er sich i in seinem Asylindustrie Refugee Wellcome Wahn keine Gedanken. https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-maler-gerhard-richter-rechnet-mit-merkels.2852.de.html?dram:article_id=371553
      In jedem Museum in Europa /UsA herumgereicht, sogar eine Gastprofessur in der Tasche, kein Wunder. Er hielt sich für den lieben Gott der( Asyl )Künstler.

      Irgendwann scheint er es sogar bei den Kunst- Kultur und Hätschelverantwortlichen mit seiner Flüchtlingskunst- Mission bz.w Obsession, seinen Rettungswesten und stilisierten NGos Mittelmeerschiffchen und Mahninstallationen gegen die deutschen Bürger übertrieben zu haben?! Plötzlich war sein Gastgeberland Rassistisch obwohl von Refugees überflutet und überfordert. Wieso hat er es so lange in Deutschland ausgehalten? wäre er doch mal nach Venezuela oder Nordkorea, oder Griechenland. Jetzt ist er nach England… wie wäre es statt Cambrigde) nach Birmingham die Stadt des Islam? Islam und China da würde er sich aber wundern, was es da statt Deutschland an “ gutem Umfeld für Ausländer“ „intolerant, bigott und autoritär“, gibt.
      https://www.tagesspiegel.de/kultur/ai-weiwei-in-deutschland-ploetzlich-ist-ai-weiwei-der-stinkstiefel/12204370.html
      http://schmid.welt.de/2019/08/10/um-sich-selbst-zentriert-ai-weiwei-und-seine-absage-an-deutschland-von-edith-kohn/
      Ai wei wei …. und Tschüss. die Zeit Deines Refugee Schwindels auf dem Rücken der Deutschen Bürger ist endlich vorbei!

      Gefällt 1 Person

      • Schwabenland-Heimatland schreibt:

        in aktueller Ergänzung zum hochgepamperten Chinesischen Lieblings Dissident Künstler -Spezailist für Asyl/Refugee Installationen.
        Offenbar ist seine Reaktion gegen Deutschland auf div. 3 malige Verweigerung einer Taxifahrt zurückzuführen. Offenbar hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei keiner darüber aufgeklärt, wie die Hefe des Volkes in Berlin denkt und spricht. WELT Zitat: „Dreimal ist der so > berühmte wie narzisstische Exilant< von Berliner Taxifahrern in die Mangel genommen bzw. aus dem Wagen geworfen worden. Ai Weiwei zog daraus einen kühnen Schluss – „dieses Land braucht mich nicht“ – und sucht nun nach einem neuen Exil. Hoffentlich sind dort die Taxifahrer Engel."

        Logisch, so ist es immer bei den 99% Refugees. Selbst bei den die be uns evtl. die große Chance und der Push für ihre Karriere (als Fachkraft oder Künstler,ect. ) machen. Wenn durch ihre eigenes Benehmen selbst verschuldet etwas Gegenwind kommt, dann gibts großes Hallo. Seitdem sind wir jetzt nicht mehr sein ehamals hochfinanziertes Lieblingsland, sondern der Nazismus würde herrschen. Die Kulturfinanzierung seiner äußerst effekthasschender fragwürdigen Moral Projekte nimmt er trotzdem gernein Anspruch.
        Zitat: "In Deutschland sucht man Höflichkeit vergeblich. In Deutschland sagen sie, du musst Deutsch sprechen. Sie mögen Ausländer dort gar nicht.
        Ai Weiwei im Interview mit dem "Guardian"
        Im Gespräch mit dem Guardian unterstellt Ai Weiwei einen ganz konkreten Zusammenhang zwischen dem diplomatischen Lavieren der Deutschen und deren nationalen Charakter. Die Deutschen, mutmaßt er im Gespräch, lieben die Bequemlichkeit, unterdrückt zu werden. Diese Eigenart teilten sie mit seinen chinesischen Landsleuten. „Wenn du dich erst mal daran gewöhnt hast, kannst du es richtig genießen“, sagt Ai Weiwei sarkastisch und verweist dabei auf die Existenz eines auffällig autoritären Charakters in beiden Ländern. In Deutschland wie in China sei kein Platz für Individualität. Der Nazismus indes präge den deutschen Alltag bis heute.

        Die Berliner Zeitung entgegnet zurecht,Zitat; "Es ist ein wenig verstörend, wenn Ai Weiwei nach unangenehmen Erfahrungen im öffentlichen Nahverkehr Hochrechnungen über völkische Mentalität und nationale Stereotypen anstellt. (Für ein Kunstprojekt wird Ai Weiwei übrigens schon bald nach Berlin zurückkehren.)
        https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ai-weiwei-aus-dem-taxi-geflogen-kommentar-li.5408
        https://www.welt.de/debatte/kommentare/article198288121/Berliner-Schnauze-Heul-doch-Ai-Weiwei.html

        Liken

  18. ceterum_censeo schreibt:

    Wieder mal: „FRAMING“!

    «Alan Kurdi» Deutsches Rettungsschiff (sic !, cc.)nimmt 78 Migranten auf
    dpa,  25.01.2020 – 16:50 Uhr

    Rom – Das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ hat auf dem Mittelmeer 78 Migranten vor Libyen aufgenommen. Die Menschen seien in zwei unterschiedlichen Aktionen geborgen worden, sagte eine Sprecher der Hilfsorganisation Sea-Eye.
    An Bord seien mehrere Kinder, das jüngste sechs Monate alt. Drei Menschen seien stark dehydriert gewesen.

    Auch das Rettungsschiff „Ocean Viking“ nahm vor Libyen weitere Menschen auf. 151 Migranten seien nun an Bord, teilte Ärzte ohne Grenzen mit.
    Zuletzt hatten Rettungsschiffe nicht mehr allzu lange auf dem Mittelmeer warten müssen, bevor sie in Italien anlegen durften. Deutschland und andere Staaten hatten sich vorab bereit erklärt, Geflüchtete von den Schiffen zu übernehmen.

    FALSCH! Es handelt sich nicht um ein „Rettungsschiff“ – es handelt sich um ein SCHLEPPERSCHIFF“!

    Gefällt 1 Person

  19. Rambo schreibt:

    Der Westen auf Konsum Gesellschaft getrimmt, hat nicht gemerkt, wie sich auch hier eine Stasi Organisation bildete.. Angefangen bei der RAF die einige Morde zu verantworten hat und wo einige Terroristen in die DDR abgeschoben wurden Dann kamen die Grünen, der mysteriöse Mord an Petra Kelly, die wusste anscheinend Zuviel. Das diese im Westen nicht zum Zuge kamen, lag daran das dieser noch verantwortungsbewusste, kluge Politiker hatte. Übrigens, Merkel ist kein waschechter Ossi, sie wurde im Westen geboren, in Hamburg und ist mit der Familie übergesiedelt. Auch fehlt jede Spur zur Familie ihres Vaters, weil es vertuscht wird und dessen Vater stammte aus dem heutigen Polen und es wurde auch spekuliert, das Merkel ein Nachkommen Hitlers sein kann, um so mehr, da jener, wie er immer behauptete nicht zeugungsunfähig war. Also Merkel allein auf den Osten zu reduzieren passt nicht. Warum werden jegliche biografischen Spuren zu Merkel geheim gehalten, wer ist sie wirklich. Jedenfalls kein UBoot des Ostens, eher des Westens.

    Liken

  20. Adler schreibt:

    Anstatt uns gegenseitig vor zu werfen, wer uns die gebürtige Hamburgerin Merkel als Kuckucksei in das Nest gesetzt hat, vielleicht war es die nach der globalen Weltherrschaft strebende Finanzelite selbst, denn in deren Auftrag betreibt sie die Abschaffung Deutschlands, ist mit Urheberin des Menschen verachtenden Migrationspaktes, sollten wir lieber nachdenken, wie wir sie vom Thron bekommen.

    Gefällt 1 Person

    • Thom Ram schreibt:

      Wer denn sonst, wenn nicht die Weltmafia steht hinter Marionetten wie zum Beispiel Frau Mrkl? Solche Schachfiguren werden sorgfältig ausgewählt und aufgebaut.
      Solche Figuren können nur von ihren Sitzen enthoben und sinnreichen Tätigkeiten zugeführt werden, wenn wir Neues denken und Neues organisieren.
      Sind Mrkls und so weg, ändert sich nichts, rein gar nichts. Hydra. Oder Haifischzähne. Schlage die Vordersten aus, haha, da sind Reihen von in die Bresche sich Aufrichtenden.
      Etwas ändern tut sich erst, wenn gute Samen keimen und kräftig wachsen, wenn Schulterschluss stattfindet, wenn gescheit, klug und weise das Neue angedacht, geplant und durchgeführt wird.
      Das nimmt Marionetten und ihren Vorgesetzten den Atem. Sie haben keine Vollstrecker mehr. Neue Kräfte schaffen neue Art des Zusammenlebens.

      Liken

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr gut! Lesen!

    Ausgezeichneter Artikel von R. Tichy bei ‚Tichys Einblick‘:
    „Panik mit Merkel oder Hoffnung mit Trump? Die Davos-Botschaft – Ein Vergleich“

    Gegenüberstellung und ausgezeichnet Analyse der Reden von Davos:
    D. Trump einerseits – Schwurbelsprech Ähnschiss andererseits –

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/panik-mit-merkel-oder-hoffnung-mit-trump-die-davos-botschaft/

    ‚Der Davos-Zirkus läßt sich auf zwei Reden und ein paar Girlanden drumherum reduzieren: Donald Trump markierte eine klare Position – Angela Merkel das genaue Gegenteil. In Davos erhält Merkel Beifall – aber die Welt wird Trump folgen. (- so Tichy – )

    Man schämt sich ja immer häufiger, wenn Angela Merkel redet: Sprüchlein aus der rhetorischen Hausapotheke werden aneinandergereiht; nichtsagend und von gefährlicher Trivialität: Ist sie so simpel? Welches Licht wirft so eine Rede auf die Deutschen – haben sie wirklich ein derart niedriges Niveau der Debatte gewählt?‘

    Kostprobe? –

    Merkels gigantische Transformation in Davos
    „Das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen – die ersten Schritte sind wir schon gegangen – und zu völlig neuen Wertschöpfungsformen zu kommen, die natürlich auch wieder eine industrielle Produktion enthalten und die vor allem durch die Digitalisierung verändert worden sind. Wir haben ja eine zweite Riesentransformation zu bewältigen. Und wir hoffen, dass sich die Transformation zur CO2-Emissionsfreiheit mit der Digitalisierung
    verstärken wird und die Digitalisierung das erleichtern kann.“

    Hat das – vor allem den letzten Satz – jemand verstanden?

    Tichy:
    ‚Man beachte, dass dies kein spontanes Statement ist, da kann ja so eine Sprache auf dem Niveau einer Neunjährigen schon mal vorkommen, einschließlich der logischen Brüche. Nein, an so einer Rede feilt ihr Stab, beraten von PR-Agenturen – und dann diese Desaster. Da wird also eine Transformation zur Null-Emissionswirtschaft so nebenbei mit der Digitalisierung vermischt und vermengt. Ein Satz ….. ‚

    ja so ist ES, das SUPER – Ähnschiss.

    Verschwurbelte Sätze, Platitüden, ein Sprachniveau wie von einer Neunjährigen jedenfalls dem Gehalt nach.

    Und doch: Ich warne davor – der Gedanke klingt ja auch richtigerweise bei Tichy an – das auf die leichte Schulter zu nehmen!

    Das mag so infantil und verschwurbelt klingen, aber das genau ist das Gefährliche daran.

    ES meint GENAU das, wes ES sagt!

    Wie gesagt das mag als zusammenhangloses Geschwafel wie auf dem intellektuellen Niveau einer Neunjährigen anmuten, und vielleicht ist auch genau das ihr intellektuelles Niveau.

    Diese Frau kann Nichts – das hat sie in all den Jahren bewiesen- aber das, was sie auf ihrer Stasi-Hochschule gelernt hat – Agitation und Propaganda, Verschleiern, Verdummen Täuschen u.v. derartiges mehr – DAS beherrscht ES perfekt und aus dem ‚EffEff‘!

    Und sie meint JEDES Wort – da ist sie sogar ehrlich – auch wenn es noch so verschroben ist und niemand es versteht!

    Die ‚Gigantische Transformation‘ – wer könnte es übersehen – ist doch dank der Großen Vorsitzenden längst im Gange!

    Und – schauen wir ein wenig zurück – jene gleichermaßen verschwurbelten Wotrte in jener Talkshow Ende 2015.
    “ Ich kämpfe … für den PLAN den ich habe … aus Illegalität Legalität machen …“ ….

    Der PLAN(!): Aus Illegalität wird Legalität … schwuppdiwupp!

    – das hat damals wohl auch niemand so recht verstanden.
    Aber in der Tat, was ist seitdem geschehen?

    PASST!

    Und nochmals: den hervorragenden Artikel von Tichy lesen.

    Liken

    • Thom Ram schreibt:

      Ceterum censeo, Ceterum Censeo …….dam esse.
      Die Pünktchen sind auszufüllen mit „lesen“, also – Im Übrigen denke ich, Ceterum Censeo sei zu lesen. Mein Latein ist eben komplett im Eimer.
      Will sagen: Punktgenau getroffen.
      Und jetzt klickere ich zum Tichy.

      Liken

  22. Robin von der Demo schreibt:

    Obwohl ich seine Person inkl. Arroganz zum kotzen finde.. Wolfang Kubicki sagte am 23 Sept.- 2019 auf Twitter über Gretel Th., Zitat: „der Rigorismus der Klima Bewegung wird irgendwann dazu führen,dass Konflikte nicht mehr friedlich ausgetragen werden,sondern im Zweifel gewalttätig“.
    Ich würde sagen, diese eakt zutreffnde Aussage passt auch 1:1 wie Arsch auf Eimer auf die rigorose Staatszersetzende Politik von Merkel und ihre hündische Entourage, zu dem, was sie in den 15 Jahren ihrer Herrschaft an Gesetzen gebrochen und in Deutschland angerichtet hat.
    siehe dazu:
    “ Journalistenwatch“ heute veröffentlicht – 27.Jan. 2020
    “ Berlin – Es gibt in diesen Tagen nur noch wenige Bürger, die sich noch trauen, mit der Wahrheit herauszurücken. Zu groß ist die Angst vor Repressalien und der gesellschaftlichen Isolierung seitens der linken Elite. Doch wenn man seine Karriere bereits hinter sich hat, kann man schon mal dagegenhalten:

    Der Verfassungsrechtler und Ex-Verteidigungsminister Rupert Scholz hat die Migrationspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert. „Die Migrationsentscheidung vom Herbst 2015 war verfassungswidrig und europarechtswidrig. Ein Zustand, der bis heute andauert“, sagte Scholz der „Welt“ (Montagsausgabe).
    Leider habe dies bis heute keine Partei wirklich thematisiert, mit Ausnahme der AfD. Das Argument der Bundeskanzlerin, dass es sich um eine humanitäre Notlage gehandelt habe, lässt Scholz nicht gelten. „Moral ist aber wie Humanität keine eigene Rechtsquelle. Moral ist etwas Ethisches, und das ethische Bewusstsein des Einzelnen ist variabel.“

    In einem Staat, in dem eine Gesellschaft zusammenlebe, könnten nur das Gesetz und die Verfassung die maßgebende Linie sein. „Keine sogenannte Moral darf sich darüber hinwegsetzen. Andernfalls ist der Rechtsstaat am Ende.“ (…)
    (…)
    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/27/rupert-scholz-merkels/

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Außerdem ist die so genannte humane Moral von Angela Merkel eine perverse Arschloch Moral, denn sie hat sich extrem inhuman gegenüber ihrem eigenen Volk verhalten, sie hat ihr eigenes Volk finanziell belastet und Terror, Messermorde, Vergewaltigung, Kriminalität Einlass gewährt. Obwohl sie als oberste Volksvertreterin einen Eid geschworen hat, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Sie hat damit gegen 2 christliche Gebote verstoßen.
      1. gegen die Nächstenliebe, die Liebe zum Nächsten, zum eigenen Volk. Sie hat aus der Nächstenliebe die Versklavung des Nächsten gemacht.
      2. gegen das 8. Gebot, das besagt, du sollst kein falsches Zeugnis gegenüber deinem Nächsten machen, denn sie hat ihren Eid gebrochen. Außerdem hat sie Art. 16 A Grundgesetz gebrochen, nach dem kein Asyllant hier in Deutschland sein darf, der durch sichere Drittländer gekommen ist. Sie hat EU Verträge gebrochen, und noch einige andere Sachen hat sie auf ihrem Gewissen.

      Liken

      • Rambo schreibt:

        Merkel hat in ihren taktischen Lügen sogar Baron Münchhausen übertroffen ! Der Basis Union erzählte sie das Märchen, dass sie gegen die Migrationserleichterung durch SPD und Grüne ist, also auch Gegnerin der Grünen. Jetzt wo sie denkt sie hat es unter Kontrolle schmust sie schon fast pervers mit den Grünen, mit denen sie sich mit der Kinderbuch Sex Autorin, obwohl man dieser keine pornografischen Inhalte bisher nach sagen kann, Olivia Jones, alias Oliver Köbel ablichten lässt. Sie hat alle Wähler und Unionsmitglieder zum Narren gehalten. Warum lässt sie es als Vertreterin der Union eigentlich zu, dass in Thüringen wieder rot rot grün regieren soll, die SPD einstellig und die Grünen gerade mal so über die 5 Prozent Hürde gesprungen, obwohl eine andere Option nach Wählervotum möglich gewesen wäre? Sie will die Grünen an die Macht putschen und wenn das stimmt, dass sie ein Gesetz verabschieden will, den Bürgerwillen aus zu schließen, dann bleibt sie auf ewig Staatsratsvorsitzende, mit diesem Ermächtigungsgesetz und schiebt natürlich alles auf UvdL ab, eine ihrer Vertrauten.

        Liken

  23. POGGE schreibt:

    Die Gefährlichkeit des Biologischen-Waffen-Virus „Corona-Virus“ wird jetzt massiv unterhergespielt und verharmlost um die Deutschen bis zur Letzten Minute in Falscher Sicherheit zuwiegen bis zum Grossen Massensterben kommt und zum Vollständigen Zusammenbruch der Deutschen Gesellschaft !

    Dieser „Corona-Virus“ ist zwar wohl für Weisse-Rassemenschen, Engländer, Deutsche, Amerikaner, Russen, Juden, Türken, Afrikaner-Rassemenschen und Araber-Rassemenschen etwas weniger Tödlich als für Chinesische-Menschen, Aber Harmlos ist dieser „Corona-Virus“ auch für Uns Deutschen NICHT ! Gerade bei einer Solchen Linkskriminellen Regierung die hier in Deutschland an der Macht ist !

    Der massive Ausbruch der Corona-Virus-Krankheit nimmt jetzt auch in Deutschland seinen Bösen Lauf !

    Coronavirus ist in Bayern angekommen – Krimineller und Inkompetenter Staat betrachtet sich als “gut vorbereitet” Was aber eine doppelte LÜGE ist !

    http://recentr.com/2020/01/28/coronavirus-ist-in-bayern-angekommen-inkompetenter-staat-betrachtet-sich-als-gut-vorbereitet/

    Alle Leute sollten sich jetzt sofort noch einmal einen richtig extra Grossen Vorrat an „Katadyn MSI NRG-5“ einkaufen und sich dann Gute Verstecken !

    Katadyn MSI NRG-5 (Ich esse dass auch normal immer schon ohne Notfall-Lage, Weil dieses Essen ist billiger und esser als der Müll aus dem Supermakt !)

    https://shop.recentr.com/vorraete/msi/3314/katadyn-nrg-5-kompaktweizenriegel-1-x-500-gramm

    Was die DDR-BRD-Regierung den Leuten zum essen vorsetzen will, kommt da nicht mit in Sachen Qulität und Nahrungssicherheit !

    Liken

  24. text030 schreibt:

    Keine Satire, aber wertvolle Argumente und Gedanken von Herrn Maaßen im verlinkten Video. Meine Empfehlung für Kritiker, die ich aus Gründen der Höflichkeit nicht als Ignoranten bezeichnen möchte:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/29/hans-georg-maassen/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s