Was muß denn noch passieren? Steht auf und wehrt Euch!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Haefs *)

Hallo Freunde, Kollegen, Patrioten und Bekannte! köln

Was muß eigentlich noch passieren, damit Ihr aufwacht und euch aus eurer Komfortzone herausbewegt?

* Sind 2 Millionen Migranten, davon höchstens 12% echte Flüchtlinge nicht genug?

* Sind die durchschnittlich 35 (angezeigten) sexuellen Übergriffe TÄGLICH durch Menschen mit Migrationshintergrund nicht genug?

* Sind mehr als 5.000 überfallene Frauen und Kinder seit Mitte Dezember 2015 durch „Antänzer“ nicht genug?

* Sind mehr als 500.000 unregistrierte Migranten nicht genug?

Hat sich schon einmal einer von Euch überlegt, wovon die denn eigentlich leben? Als Unregistrierte bekommen die nichts vom Staat, da wird die Auswahl ja wohl eng!

* Muss erst überall eine Moschee stehen und fünfmal täglich der Muezzin über die Stadt brüllen, damit ihr merkt, was hier passiert?

* Müssen erst noch mehr Menschen wegen nicht gezahlter GEZ-Steuern ins Gefängnis, während die Vergewaltiger und Diebe aus den Maghreb-Staaten straffrei davon kommen?

* Wieso wehrt sich keiner von Euch, wenn die Migranten immer nur fordern, fordern, fordern und uns Deutsche gleichzeitig als Schweinefresser, Ungläubige und Minderwertige beschimpfen? Warum kennen die Migranten denn ihre RECHTE ganz genau, aber von ihren PFLICHTEN, zum Beispiel die Gesetze des Gastlandes zu beachten, wollen sie nichts wissen?!?

* Es ist jetzt schon gefährlich, und zwar nicht mehr nur für Frauen und Kinder, sondern für jeden, nachts durch die Stadt zu laufen, Zug oder Bus zu fahren, etc. Fast 100 (angezeigte) Überfälle TÄGLICH, fast alle durch Migranten oder Ausländer begangen, sprechen ja wohl eine deutliche Sprache!

Glaubt ihr etwa, es wird besser, wenn ihr brav auf der Couch sitzen bleibt?!?

Es ist schon so weit, dass die Behörden Frauen empfehlen, abends und nachts nicht mehr aus dem Haus zu gehen, und es gibt schon Züge mit Frauenabteilen. Wohin soll das noch führen?!?

Und die Migranten fordern, fordern, fordern Wenn wir nur einen Bruchteil des Geldes, was jetzt für die Ankömmlinge ausgegeben wird, für unsere Rentner einsetzen würden und Ihnen mit einer menschenwürdigen Rente dafür danken, dass sie unser Land unter großem Verzicht wieder aufgebaut und zu Wohlstand gebracht haben, wäre es richtiger und menschlicher!!

Nicht falsch verstehen, bitte, unser Asylrecht ist richtig und wichtig!! Aber es sollte für diejenigen sein, die auch Anspruch auf Asyl haben, weil sie verfolgt sind und ihr Leben bedroht ist.

Nicht für diejenigen, die nur hierher kommen, um sich in der Sozialhilfe-Hängematte auszuruhen und niemals in ihrem Leben auch nur einen Cent an die Gesellschaft zurückzahlen, indem sie arbeiten gehen. Das wird bei 95% der Migranten nicht funktionieren.

Wie lange wollt ihr Euch hier noch zurückdrängen lassen?? Ihr Arbeitnehmer, ihr Rentner, ihr Kleinunternehmer???

Glaubt ihr alle immer noch,

* dass uns diese Flüchtlingsinvasion kein Geld kostet??

* Dass es keine Steuererhöhungen geben wird??

* Dass es keine Rentenkürzungen geben wird??

* Dass Leistungen für Schulen, Polizei, Straßenbau und Kitas nicht gekürzt werden??

Überall fordern die Muslime mehr: mehr Rücksicht, kein Schweinefleisch, eigene Schwimmzeiten in Hallen- und Freibädern, bessere Wohnungen, eigene Gebetsrume, etc., etc., Und was geben sie uns dafür zurück?? Bombenanschläge in den Ländern, die ihnen Hilfe geben, Diebstahl und Vergewaltigungen an allen Ecken, denn wir sind ja nur Ungläubige. Missachtung unserer Werte, Kultur und Freiheit. Denn sie sind ja Muslime.

Warum werden kriminelle Ausländer nicht rigoros abgeschoben?? Durch ihr eigenes Handeln haben sie doch jedes Recht verloren, weiterhin in unserem freiheitlichen, westlichen Sozialstaat auf unsere Kosten zu leben.

Es reicht!!

Leute, steht auf und wehrt Euch!!

Lasst Euch nicht beirren und Euch nicht mehr den Mund verbieten!!

Im Grundgesetz Art. 3 steht ganz eindeutig:

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatschliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Das heißt aber auch, dass Muslime nicht bevorzugt und wir Europäer nicht benachteiligt werden dürfen!!

Natürlich kann sich jeder von Euch nur in dem Rahmen wehren und Widerstand leisten, den ihm oder ihr das persönliche Umfeld ermöglicht.

Es gibt eben z.B. Arbeitgeber und auch Verbände, die sind sooo links, dass sie jede abweichende Meinung mit Kündigung bedrohen, daher setzt Euch da bitte nicht in die Nesseln. Haltet in solchen Firmen lieber den Mund, denn euer Job ist eure Existenz. Solange ihr kein Kopftuch tragt und nicht arabisch ausseht, müsst ihr eben noch für euer Auskommen arbeiten.

Aber redet in eurer Freizeit mit euren Freunden, sagt dort eure Meinung. Geht zu Demos gegen Asylmissbrauch und die Islamisierung, und wenn es für Euch leichter und sicherer ist, macht das in Städten, in denen ihr nicht wohnt oder euer Arbeitsplatz ist.

Ich wundere mich immer wieder, wie viele Bekannte genauso denken wie ich, zum Teil sogar deutlich drastischer, aber es nicht öffentlich sagen können, um ihre Existenz nicht zu gefährden. Aber im Privaten können sie viel tun: In Gesprächen andere Menschen wachrütteln oder auch bestärken, wenn diese in irgendeiner Weise aktiv sind.

Mir ist gerade so etwas passiert: Eine Bekannte sprach mich letztens an und sagte mir, dass sie es gut findet, was ich poste und mache, und sie mich gerne unterstützen würde, wenn da die Sorge um den Arbeitsplatz nicht wäre.

Aber durch solche Gespräche erreicht ihr auch etwas: Ihr bestärkt den, der schon handelt und werdet selbst nach und nach freier in eurem Handeln, weil ihr merkt: Es sind viele, sehr viele, die genauso denken wie Ihr, und das macht Mut, glaubt mir!!

Und geht einmal zu einer Demo von Patrioten: Egal, ob Essen gegen Politikwahn, Pegida in Duisburg oder sonst eine patriotische Demo in der Nähe.

Schaut es euch wenigstens einmal an, redet mal mit den Teilnehmern. Ihr werdet merken, es sind Menschen wie Du und ich, keine Nazis oder Rechtsextreme.

Es sind Menschen mit genau denselben Ängsten, Sorgen und Nöten wie ihr.

Nur dass diese Menschen bereits den ersten Schritt gemacht haben, um für ihre Rechte, ihre Heimat, die Kultur ihrer Vorfahren und das Recht auf ein Leben in Freiheit für ihre Kinder und Enkel aufzustehen.

Sie gehen auf die Straße für uns alle!!

Für deine Kinder genauso wie für meins, für unsere freiheitlichen Werte, für unsere Kultur und für das Land, welches unsere Eltern und Großeltern für uns wieder aufgebaut haben. Und sogar für diejenigen, die zu Recht Asyl beantragen, für die Verfolgten, die Bedrohten, die Bedrängten, für diejenigen, die WIRKLICH unsere Hilfe brauchen, egal welche Hautfarbe oder Nationalität.

* Damit wir alle, alle die, die sich an die hier geltenden Gesetze halten, hier in Freiheit ohne Angst leben können.

* Damit Frauen wieder unbesorgt alleine durch die Stadt laufen und mit dem Zug fahren können.

* Damit Kinder hier als Kinder leben und aufwachsen können, ohne gnadenlos gegendert zu werden.

* Damit Rentner keine Flaschen mehr sammeln müssen, sondern ihren Lebensabend genießen können.

* Damit Frauen selbst entscheiden können, wen sie heiraten wollen.

* Damit Tiere nicht qualvoll geschächtet werden, weil eine mittelalterliche Religion es verlangt.

* Damit Homosexuelle in Freiheit und ohne Angst leben können.

* Damit JEDER seine Religion friedlich leben kann und die Religion der anderen toleriert.

Dafür gehen wir auf die Straße, veröffentlichen Postings und Nachrichten, die Euch die Mainstream-Medien vorenthalten.

Und da brauchen wir Euch und eure Unterstützung. Und zwar von jedem von Euch, so, wie er es persönlich kann:

* Der eine geht mit auf Demos oder schaut sie sich wenigstens einmal an.

* Der andere unterstützt patriotische Parteien oder wird sogar Mitglied, um mehr zu bewirken.

* Der Nächste teilt und verbreitet Postings und Berichte, die die Menschen wachrütteln sollen.

* Der Nächste redet mit seinen Freunden und steht zu seiner Meinung und vertritt diese in Diskussionen.

Wir ALLE können etwas beitragen!!!

Und wir ALLE MÜSSEN etwas ändern, sonst gehen wir unter, und es ändert sich so, wie wir es alle NICHT wollen.

Lasst Euch nicht einreden, dass etwas nicht geht!!

Das sind die Grenzen desjenigen, nicht Eure!!

Steht auf und wehrt Euch mit uns zusammen!

Oder schaut eurem Untergang von der Couch aus zu.

(Quelle: Klaus Haefs notification+kr4myegbx5wa@facebookmail.com)
www.conservo.wordpress.com   23. Juli 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, APO/68er, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Was muß denn noch passieren? Steht auf und wehrt Euch!

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. karlschippendraht schreibt:

    https://pressefreiheit24.wordpress.com/2016/07/10/stimmung-kippt-islam-als-gefahr-fuer-deutschland-betrachtet/

    „……….Was muß denn noch passieren? Steht auf und wehrt Euch!………“

    Dazu muss Michel-West erstmal wieder lernen aufrecht zu stehen und zu gehen . Michel-Ost hat das nie verlernt !

  3. karlschippendraht schreibt:

    Textpassage aus dem Buch “ Grenzenlos Kriminell “ — Seite 180 / 181

    …………Es gibt kaum noch Städte oder Regionen, die nicht von solchen Entwicklungen betroffen sind . Es existiert jedoch eine Ausnahme: Ostdeutschland meiden die Clans sprichwörtlich wie der Teufel das Weihwasser. Der Berliner Dezernatsleiter weiß unter anderem aus persönlichen Gesprächen weshalb sich das so verhält . Demnach ist es den muslimischen Clans im Osten der Republik schlicht zu fremdenfeindlich und zu rassistisch
    , so dass sie ihren kriminellen Geschäften ausschließlich in Westdeutschland nachgehen. Aus dieser Perspektive betrachtet , ergibt sich ein interessanter Ost-West-Unterschied , der viel Raum für wissenschaftliche Studien und eine gesellschaftliche Debatte bieten würde :
    Begünstigt eine grenzenlose Willkommenskultur die Kriminalitätsentwicklung ?
    Und schützt im Gegenzug Einwanderungskritik und lautstarker Protest die Bürger vor dieser Kriminalität ?………..

    Michel-West , bei deiner Erbärmlichkeit hast Du nicht die geringste Berechtigung mehr , abgehoben-herablassend auf die neuen Bundesländer zu schauen !

    • hanskolpak schreibt:

      Die Umerziehung unter der Sowjetunion hatte andere Qualitäten als die unter den USA. Während Russland seit 2000 eine andere Richtung eingeschlagen hat, lassen sich Menschen unter dem Einfluss der nordamerikanischen, britischen und französichen Kultur viel leichter von der aktuellen Propaganda einlullen.

      Seit 2013 wohne ich in Sachsen. Warum fühle ich mich hier wohler als in den alten Bundesländern, die ich bisher kennengelernt habe? Rheinland-Pfalz, Hessen, Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Bayern gehören zu meiner Sammlung. Meine Eltern waren Ostpreußen.

  4. Querkopf schreibt:

    Hast 100%ig Recht, Karl! Michel-West ist einfach nur noch dekadent und ein jammernder Kriecher ohne Eier in der Hose.

  5. Stargate schreibt:

    Hat dies auf Stargate rebloggt.

  6. hanskolpak schreibt:

    Jeder mag seinen Weg gehen und seinen Lernprozess absolvieren. Deshalb sind die Essenz auch für jeden Menschen etwas anders aus.

    Das Dilemma erklomm am 24. Mai 1949 einen vorläufigen Höhepunkt durch die Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

    http://www.dzig.de/22-Juli-2016-Eine-Polizeiuebung-in-Muenchen

    Scheinrealitäten in vielen Leitmedien
    Medien erschaffen Scheinrealitäten, die mit Wahrnehmungen einzelner Menschen vor Ort nichts gemein haben. Beispielsweise ballerte ein jugendlicher Iraner, der in Deutschland geboren ist, am 22. Juli 2016 auf einem Parkdeck herum, nachdem er eine Frau, acht Kinder und Jugendliche in einem Schnellrestaurant getötet hatte.

    Bereits am Nachmittag wurde auf Autobahnen rund um München eine erhöhte Polizeipräsenz registriert. Und nach den Morden wurden Gerüchte von weiteren Tatorten und Tätern gestreut, um zu „üben“, keine öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, die eigene Wohnung nicht zu verlassen und in den Gebäuden zu verharren, in denen man sich gerade befand.

    Gleichzeitig wurden die Menschen gebeten, keinerlei Videos von den Ereignissen zu veröffentlichen, was aber ignoriert wurde.

    Zu berücksichtigen ist, dass für Menschen ohne Nabelschnur zu Leitmedien ihr eigenes Leben einfach in gewohnter Weise weiterlief, weil sie von all dem Realtheater nichts wussten. Nur Münchner wunderten sich über die gespenstische Stille in den Straßen. So wurde diese „Übung“ in und um München erfolgreich absolviert.

  7. Pingback: News 24.07.2016 | Krisenfrei

  8. diehoffnaerrin schreibt:

    Hat dies auf diehoffnaerrin rebloggt.

  9. rositha13 schreibt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

  10. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.