„hart aber fair“? Off. Brief an WDR zur Islam-Sendung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Jörgen Bauer

Betr.: „hart aber fair“, vom 09.04.2018 – Gehört der Islam zu Deutschland?  

Hallo und Guten Tag,

mir fällt hierzu immer Adolf Hitler ein, der, ebenso wie der Islam, die Christen verachtete und für Schwächlinge hielt, weil sie ständig von (Nächsten)liebe sprachen. Hitler war ein Bewunderer des Islam, weil dieser unbarmherzig gegen Abweichler vorgeht, und er war sich mit muslimischen Größen hinsichtlich des Antisemitismus einig.

Der britische Premier Winston Churchill verglich den Koran gar mit Hitlers “Mein Kampf”. Kurzum, wenn der Islam eine Religion wäre, hätte ich damit kein Problem. Aber er ist ein totalitäre Ideologie, vergleichbar mit dem Kommunismus und Nationalsozialismus, und damit eine Gefahr für unsere Zivilisation, der deshalb gar nie und niemals zu Deutschland gehören darf.

Dass er als Religion kaschiert wird, führt dazu, dass unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit unsere freiheitliche Rechtsordnung unterlaufen wird.

Leider haben die meisten Mitbürger wenig Ahnung vom Islam. Sie sollten aber ihre mangelnden Kenntnisse unbedingt erweitern. Wer sich mit dem Koran – und vor allem dessen Entstehungsgeschichte – und dem befasst, was bis heute von islamischen Würdenträgern abgelassen wird, kommt zu dem Schluss, dass der Islam expansiv auf Eroberung aus ist, gewaltaffin, gemeingefährlich und bösartig ist. Nächstes Ziel ist die Islamisierung und Unterwerfung Europas.

Sendungen, wie die vom 9. d. M., tragen dazu bei, den Islam zu verharmlosen.

Unangenehm fiel die geschwätzige Enissa Amani auf, die nichts Substanzielles beigetragen hat.

Die Fakten sehen so aus:

„Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs. Die Christen und Juden sagen: Du sollst nicht töten! Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Allahs.“

Wenn die muslimische Gemeinde unter sich ist, wird Klartext geredet. So wie hier der Ayatholla Chamenei an seine Glaubensbrüder im Jahr 2004. Von daher hat sich im Islam überhaupt nichts geändert.

Eine solche Aussage, wie die hier gemachte, ist kein Einzelfall. “Die kleine unkorrekte Islam-Bibel” kostenlos beziehbar über info@konservative.de ist voll von solchen Beispielen.

Alles nur “ungerechte Stigmatisierung” des Islam?

Mit freundlichen Grüßen

JÖRGEN BAUER, 89520 Heidenheim

www.conservo.wordpress.com   11.04.2018
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Antisemitismus, Christen, Islam, Kirche, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu „hart aber fair“? Off. Brief an WDR zur Islam-Sendung

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Noch mal Auszüge aus dem Koran, die jeder selber beurteilen möge (Pa ist offensichtlich Rudi Paret, Übersetzer des Koran):
    Sure 2,178
    Pa: Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Vergeltung vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen.
    Sure 2,191
    Pa: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!
    Sure 2,193
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 2,216
    Pa: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.
    Sure 2,244
    Pa: Und kämpft um Allahs willen!
    Sure 4,74
    Pa: Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben.
    Sure 4,76
    Pa: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Allahs willen, diejenigen, die ungläubig sind, um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans!
    Sure 4,104
    Pa: Und lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, den Feind aufzusuchen und zum Kampf zu stellen.
    Sure 5,35
    Pa: Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.
    Sure 8,12
    Pa: Haut (ihnen [ den Ungläubigen ] mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!
    Sure 8,39 [textgleich mit Sure 2,193]
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 9,5
    Pa: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.
    Sure 9,36
    Pa: Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie allesamt gegen euch kämpfen.
    Sure 9,111
    Pa: Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
    Sure 9,123
    Pa: Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.
    Sure 47,35
    Pa: Lasst nun (in eurem Kampfeswillen) nicht nach und ruft (die Gegner) nicht (vorzeitig) zum Frieden, wo ihr doch (letzten Endes) die Oberhand haben werdet!
    2. Volksverhetzung, Beschimpfung von Bekenntnissen
    Sure 8,55
    Pa: Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden (?).
    Pa: Die Ungläubigen aber genießen (ihr kurz befristetes Dasein) und verleiben sich (gedankenlos) ihre Nahrung ein (wörtlich: essen), wie das Vieh es tut. Sie werden ihr Quartier im Höllenfeuer haben.
    Pa: Sie [die zuerst gläubig waren, dann aber wieder abgefallen sind] sind die (wahren) Feinde. Darum nimm dich vor ihnen in Acht! Diese Allah verfluchten (Leute) (wörtlich: Allah bekämpfe sie)!
    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.
    3. Aufforderung zu Verstümmelungen und Züchtigungen
    Sure 5,38
    Pa: Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab.
    Sure 24,2
    Pa: Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!
    Sure 24,4
    Pa: Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …
    Sure 4,34
    Pa: Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

  2. Öko-Theosoph schreibt:

    Richtig. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Wir brauchen aber auch eine Reform des Christentums im Sinne der Pfingstbewegung. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  3. Querkopf schreibt:

    Der Islam ist überhaupt keine Religion im theistischen Sinne (auch nicht im Sinne des Grundgesetzes Art. 4 ), sondern eine verdeckt arbeitende Ideologie zur Erlangung und Verbreitung von islamischer Allmacht gegenüber allen Andersgläubigen und Andersdenkenden mittels Gewalt und Terror. DER ISLAM MUSS IN DEUTSCHLAND VERBOTEN WERDEN!

    • strafjustiz schreibt:

      > Querkopf ! Richtig! Schon die Christideo log ie stimmt so nicht, wie meine monate-langen, objektivsten, unvoreingenommensten Privatstudien der 4 un-einheitlichen Evangelien ergaben: wo alles zurecht ge-timed, arrangiert wurde: Jesus wollte zu dreien Malen nicht sterben und ging doch mut- & freiwillig nach Jerusalem in die Judenfalle, nachdem er sich noch Tage davor nach seinem Wüten im Vorhof des Tempels davon-geschlichen hatte. Verunglimpfte den Judas I. (die Wiedergutmachung dessen Rufes ist bis heute nicht erfolgt, trotz Mk. 8,31 und Jh.13,26 u.f.) und den Petrus (letzteren gar 2 mal, nannte diesen in Mk. 8,33: „Satan“, als dieser ihm vom Gang nach Jerusalem abhalten wollte). Dann wollte Jesus ausgerechnet Stunden vor Beginn des Passahfestes in Rekordzeit von 6 Std. sterben, damit sein Leichnam möglichst frisch abgehangen, mit teuersten 50 kg Aloe-Salben (Jh. 19,39) bestrichen, in einer bislang unbenützten, daher bakterienfreien Privatgruft einfach nur so niedergelegt = nicht bestattet !! – werde zwecks „Selbst-Auferstehung“. Erschien den Jüngern erst nach 8 Tagen, verweilte noch weitere 32 Tage auf Erden, schönes Flugwetter gen Himmel abwartend; kam – trotz mehrfacher Zusage – nicht mehr zurück; entmündete Gott“Vater“ im berüchtigten Vers Jh. 14,6 und Gott Hl. Geist als „Beistand“ (Jh. 15,26 / 16,7) und das soll gelebte TRriNiTäT sein, wo jede Gottheit eine 1/3 Macht ausübe? Er war gegen „fleischlichen“ Familien-begriff = Wozu also der Marienkult? wo doch auch seine Familie ihn in Jh. 7,5 als Missionar ablehnte = „Denn auch seine Brüder glaubten nicht an ihn“, Kunststück, wenn er sie nicht empfangen wollte: Mk. 3,33: „Wer sind meine Mutter und meine Brüder?“ wiederholt in Lk.8,21 „Meine Mutter und meine Brüder sind die, welche das Wort Gottes hören (wollen…) und (entsprechend….) tun // > Jesus wurde erst am Konzil zu Nicäa 325 auf Betreiben Kaisers Konstantin d.Gr. zur Mit-Gottheit erhoben, wonach dann in weiteren Konzilien die unsäglichen, unbiblischen Dreifaltigkeitsdogmen erfunden und der Marienkult undank der weiblichen (sog.) Volksfrömmigkeit ihren Anfang nahmen, weil das Kirchenvolk auch eine weibliche Ansprechperson in diesem dreifältigen, himmlischen Machobetrieb haben wollte. Luther hat ab 1517 wohl den Heiligen-, Marienkult abge-sch(l)afft, nicht aber die Trinitätsdoktrin > wollten die „Evangelen“ doch die echteren „Katholen“ sein, woraus ersichtlich, dass seine Reform, auf Geheiss seiner fürstlichen Förderer & Beschützer nicht zu Ende geführt werden d u r f t e, denn es galt, das Volk weiterhin bei Bet-& Abwehrkampf-Laune zu halten, bestand doch islamische Einfallgefahr aus Osteuropa, weshalb auch Kaiser Karl V. gegen seine Neue Bewegung nicht militärisch entschieden vorging. (Die eigentlichen Glaubenskämpfe fanden dann erst von 1550-1750 in „halb“ Europa statt). Drum: logische Christdoktrin des Neu-Allerweltsgottes Christus, allwo doch Gott“Vater“ „grösser als er“ sei : Jh. 14,28 + Mk. 13,32: „Nur der Vater kennt den Zeitpunkt des Weltunterganges = Jüngstem Gericht“; zu deren Bewahrung es dann die grausamste Inquisition / Hexenverfolgung brauchte…. ? und ungekreuzigter Jesus bei den Muslimen als Hilfs-, Nebenprophet ? Nee, beide Bekenntnisse gehören in das Reich der Halluzinationen = Wunschträume für die geschundene Menschheit in Erwartung ihres Erlösers aus dieser unmenschlichen Welt. // Bei den Christen hat er sich schon mal während 2er Jahre von 28-30 gezeigt, ohne den Weltuntergang = die ERlösung zu bewirken, wie er erhoffte hatte > Mk. > Mt. 27,46; die andern beiden semitischen, echt-ein-gottlichen Religionen warten immer noch auf sowas wie…. eine „Lösung durch ER“. Verbräme (verschöntäusche) man daher netzwerkliche, gewiss nützlich „schöne“ Volklore-Einrichtung der AMTS-Kirche nicht mit einem religiösen Mäntelchen der unlogi-schen „Vereins-statuten-ziele“: // „Deutschland (und damit auch Westeuropa) gehört sicher nicht zum Islam…..“ solange als es nicht weiter seit 2015 metissiert wird und wenn sich auch das uneinige, volkloristische Christentum schon bald 2000 Jahre in Europa festkrallen konnte, ist das keine Rechtfertigung für deren Daseinsgrundlage bei uns, wenn die Kirchenlehre so nicht stimmen kann. // Es dauert halt manchmal schrecklich lange, bis sich logische, aufklärerische Erkenntnisse & Einsichten ergeben und überleben können > Bis in 100 Jahren wird sich Europa und deren 200 der Rest der noch weiter zu entwickelnden Kontinente (Afrika/Lateinamerika) dieser un-umkehrbaren Entwicklung angeschlossen haben. An etwas glauben, ist sicher i m m e r richtig, gem. Jh. 4,24 = „Gott ist Geist“, ….der mit Religion nicht zwingend was „am Hut zu haben“ braucht. (>Gnostiker < heute 11.04.18)

      • oldman_2 schreibt:

        Und was hat das jetzt mit dem Islam als politischer Ideologie zu tun ? Genie und Wahnsinn sind oft nah beieinander. Objektiv betrachtet.

      • gelbkehlchen schreibt:

        Vorab, ich vermute einen Schöpfergott aufgrund der hochintelligenten Mathematik in der Physik, in der Schöpfung, im ganzen Universum, die ich mir nur durch Zufall entstanden ohne einen höheren intelligenten Geist nicht vorstellen kann. Der dann natürlich auch dieses Universum geschaffen hat. Allerdings glaube ich auch, dass alle Religionen von Menschen geschaffen wurden, besonders von Menschen, die einen ausgeprägten Machtinstinkt hatten und haben, die, um ihre Meinung durchzusetzen, behaupteten ohne Beweis, Kontakt mit einem höheren Lebewesen zu haben, dessen Wille sie durchsetzen wollten. In Wirklichkeit war es dann nur ihr eigener Wille. Vor allen Dingen gehörte zu dieser Macht, anderen Menschen auf der Tasche zu liegen, das war schon bei den Priestern im alten Ägypten so.
        Nun zu Jesus, der offensichtlich tatsächlich als Mensch gelebt hat. In der Zeit um Konstantin wollte man offensichtlich 3 Ziele erreichen:
        1. Man wollte Jesus zu Gott erklären.
        2. Man wollte gleichzeitig den alten jüdischen Gott des alten Testamentes beibehalten.
        3. Man wollte gleichzeitig an den Ein-Gott-Glauben des alten Testamentes festhalten.
        Wie kann man diese 3 widersprüchlichen Ziele erreichen? Da haben sich irgendwelche Mönche oder Theologen den einen Gott in 3 Personen ausgedacht. Zusätzlich hat man noch den Heiligen Geist hinzugefügt. Sehr widersprüchlich, und spätere Theologen haben auch einen Knoten im Gehirn bekommen, wenn sie das verstehen wollten. Aber dann hat man gesagt, dass bei Gott alles möglich ist und dass wir Menschen ihn nicht verstehen können. Obwohl viele religiöse Führer oft genug genau wissen, was Gottes Wille ist.
        Ich selbst, Jahrgang Dezember 1951, bin ebenfalls wie Peter Helmes, der Betreiber dieses Blogs, in einer katholischen Umgebung aufgewachsen, zuerst im katholischen Sauerland und dann ab 1960 im katholischen Münsterland. Damals hatte die katholische Kirche noch sehr viel Macht und hat uns Kindern im Kommunionunterricht und Beichtunterricht von der ewigen Hölle erzählt, was sie heute kaum noch wagt. Das hat mich sehr geschädigt und meinen Lebenslauf ganz stark negativ beeinflusst. Deswegen stehe ich der katholischen Kirche sehr kritisch gegenüber, was eigentlich noch untertrieben ist. Ich stehe allerdings allen dreien abrahamitischen Wüsten Religionen kritisch gegenüber, besonders dem Islam. Zu viele Widersprüche im Koran und auch in der Bibel. Von mir aus hätte keine dieser 3 abrahamitischen Wüstenreligionen europäischem Boden betreten dürfen. Für mich ist die Grundlage der europäischen Kultur das mathematisch logische Denken der alten Griechen mit Behauptung und Beweis.
        Aber ich achte trotzdem die Meinung von Peter Helmes, dem Betreiber dieses Blogs, mir kommt es sehr darauf an, dass eine Meinung auf gesunden Menschenverstand beruht. Und dann ist es für mich o.k..
        Allerdings werde ich mich so langsam verabschieden, ich will persönliche Dinge regeln und werde kaum noch Kommentare schreiben.

  4. Kerstin schreibt:

    Die schlimmste Sendung seit langem !
    Die iranische Frau war einfach unerträglich und verursachte Migräne.
    Wenn die Anzahl der Moslems hier noch höher steigt, werden bald alle so drauf sein.
    Denn wenn sie die Übermacht haben, wird sich ihr wahres Gesicht zeigen (und das sieht so aus, wie die Comedy-Trulla es demonstriert hat).

  5. gelbkehlchen schreibt:

    Wegen der vielen Tötungsaufrufe im Koran müssten eigentlich alle Moslems angeklagt werden wegen Volksverhetzung. Das Kriterium für Volksverhetzung nach § 130 ist nämlich die Störung des Friedens in Deutschland. Und Tötungsaufrufe stören ganz sicher den Frieden in Deutschland. Die moslemischen Terroristen berufen sich ja auch auf diese Tötungsaufrufe.

  6. Pingback: Koalitionskrach in Sicht – website-marketing24dotcom

Kommentare sind geschlossen.