Merkel: Machtgeil und unpatriotisch! – Kein Rücktritt in Ehren

 

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Kein vergebliches Warten mehr!

Merkels Sündenkonto wird immer länger. Und eine kleine Nebenbemerkung für Christen: Es geht hierbei nicht um „läßliche Sünden“, sondern um „schwere Sünden“. Schwere Sünden – so sie nicht bereut werden – führen direkt in die Hölle.

Und damit bin ich wieder bei Merkel, die genau dahin gehört, wo Satan wütet. Im Rheinischen sagt der Volksmund auch dazu: „Man kennt sich, man versteht sich…“

Es will scheinen, als habe der Teufel ihr die Hand geführt, als es um elementare Probleme und Entscheidungen unseres Vaterlandes ging. Stichworte wie Griechen-Grab, Euro-Hilfen mit Aussetzung der No-bail-out-Klausel, Wehrpflicht, „Energiewende“ usw. genügen, um die schweren Verfehlungen dieser Kanzlerin deutlich zu machen.

Die erklärte Absicht der Bundesregierung, das UN-Migrationsabkommen am 11. Dezember durch ihren Vertrauten Christoph Heusgen in Marrakesch unterzeichnen zu lassen, könnte aber wohl (hoffentlich) der Sargnagel zu Merkels Untatenkiste bedeuten. Nichts geht mehr, Madame! Es ist genug!

Als Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Union hat sie nicht nur versagt, sondern die einst führende deutsche Volkspartei ins politische Nirwana geführt. „Volkspartei ist aus“, rufen jetzt diejenigen ganz laut, die damit die Entkernung der CDU übertünchen wollen. Nein, Volkspartei ist nicht aus – aber der Titel ist entleert worden und wartet auf programmatische Erneuerung.Was Merkel hinterläßt – außer vielen Flüchen und Verwünschungen – ist eine in ihrem Selbstbewußtsein erneut geschundene Nation, deren Bevölkerungsmehrheit bald von vielen Fremden gestellt wird, die mit unserer Kultur, unserer Sprache, unserer Religion, unserer Geschichte und mit unserer christlich-abendländischen Tradition nichts gemein haben und auch z. T. nichts zu tun haben wollen.

Es ist nicht nur höchste Zeit, daß sie geht, sondern ihre Frist ist längst abgelaufen.

Nach knapp 60 Jahren Mitgliedschaft in der Union neige ich jedoch nicht (mehr) zu übertriebenen Illusionen. Madame Pattex klebt fest, so fest, wie fast alle langgedienten Spitzenpolitiker. Macht ergreifen und Macht behalten ist nach ihrem Verständnis eine Art Lebenselexier, weshalb sie auch blind dafür sind, in die Geschichtsbücher zu schauen.

Denn fast alle diese „Klebemänner und –frauen“ mußten letztlich meist höchst unsanft aus ihren Posten entfernt werden – und dennoch blieben viele von ihnen bei der irrigen Meinung, für die Nation unersetzbar geworden zu sein. Doch das drohende Schicksal war auch bei ihnen vorauszusehen. Gut so!

Bei allzu großem Beharrungswillen wurden sie nach allen Regeln parteipolitischer Kunst niedergemacht – mit subtilen, aber auch mit brutalen Methoden. Bei allen langgedienten Vorsitzenden derselbe Vorgang: Sie klebten, und niemand von Ihnen nutzte die Gelegenheit, auf der Höhe ihres Ansehens zurückzutreten.

Übrig blieb jedesmal ein Gezänke und Gewürge, bis das Drama ein Ende fand. In die Reihe dieser unrühmlichen Abgänge gehören Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Rainer Barzel ebenso wie Helmut Kohl und in Kürze eben auch Angela Merkel. Sie hat den Zeitpunkt für einen würdigen Abschied bereits überschritten und sitzt nur noch auf ihrem Thron, weil sich (bisher) niemand traute, sie vom Stuhl zu ziehen.

Was sogleich eine Mahnung an die Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende herausfordert:

„Frau Merkel, wenn Sie nicht ganz unrühmlich enden wollen, machen SIE ein Ende! Der Glanz der frühen Jahre ist längst verblaßt, die Schar verläßlicher Getreuen wird immer kleiner!“

„Desaströs und niederschmetternd“

In ihrem eigenen Landesverband wurde ihr bereits auf einem Parteitag vorgehalten: „Zwölf Jahre Energiepolitik: eine Farce. Verteidigungspolitik: desaströs.“ Auch die Sozial- und Familienpolitik sei niederschmetternd, zitierte das Nachrichtenmagazin „Focus“ aus einer Wortmeldung des Delegierten Grieger. Doch das war nicht die letzte Attacke auf die Kanzlerin: „Heute ist der Tag, an dem wir sagen müssen: Die Kaiserin hat keine Kleider an – sie ist nackt.“ Noch nie sei ein Kanzler so „machtgeil und unpatriotisch“ gewesen, kritisierte Grieger laut „Focus“-Bericht.“ (Quelle: „Unser Mitteleuropa“ 26.11.2017)

Es ist genug!

Ich glaube, damit hatte Grieger damals den Ton und das Herz vieler CDU-Mitglieder getroffen; denn die Verzweiflung und Verbitterung über die einst gefeierte Frau Vorsitzende ist überall da zu spüren, wo „die Basis“ zusammenkommt. „Es ist genug!“

Mit diesen Worten darf man die allgemeine Grundstimmung in der CDU zusammenfassen – liebedienerischen Funktionären zum Trotz. Diese klammern sich mit aller Gewalt an ihre Posten. Aber wenn sie so weitermachen, gibt´s bald keine Posten für sie mehr.

Jetzt zeigt sich, daß sich Widerstand regt. Ein tapferer Widerstreiter hebt das Haupt aus der Menge und greift die Parteivorsitzende an. Der Mediendienst Journalistenwatch berichtet (* Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/10/25/cdu-krawall-parteitag/):

CDU-Parteitag: Merkels Gegenkandidat wirft ihr „Kapitulation des Rechtsstaates“ vor

„Das könnte ein harter CDU-Parteitag für Angela Merkel werden. Gegenkandidat Matthias Herdegen hat nun erstmals angedeutet, wie er die Delegierten für sich gewinnen will: Mit brutaler Kanzlerin-Schelte. Im Interview mit Cicero hat der renommierte Staats- und Völkerrechtler zudem eine Kursänderung der CDU gefordert.

Vor allem Merkels Flüchtlingspolitik macht Herdegen zur Zielscheibe seiner Kritik: „Was 2015 nicht hätte geschehen dürfen, ist der Eindruck eines weitgehenden Kontrollverlustes des Staates und den damit verbundenen Anreizen. Diese haben dazu geführt, dass sich Hunderttausende nach Deutschland aufgemacht haben.“ Deutschland habe in diesem Jahr eine „vorübergehende Kapitulation des Rechtsstaates“ erlebt.

Der Mann, der seit mehr als 30 Jahren Mitglied der Union ist, sieht, „wie viele andere auch“ eine „inhaltliche Entkernung der CDU, den Verlust der programmatischen Mitte“. Für viele potenzielle Wähler bedeute das „den Verlust der politischen Heimat“.

Der 61-Jährige kritisiert auch Merkels Wirtschafts- und Sozialpolitik: „Die Mitte der Gesellschaft hat den Eindruck gewonnen, dass ihr die Politik den Rücken gekehrt hat.“

Zu seinen Chancen sagt er: „Es ist offensichtlich, dass das ein Rennen bergauf gegen die Amtsinhaberin ist. Aber ich trete mit Zuversicht an und ich hätte den Schritt nicht getan, wenn ich nicht den Eindruck gehabt hätte, dass es eine breite Aufbruchsstimmung in der Partei gibt.“ Von tiefer Verunsicherung bis hin zu gezähmtem Zorn sei in der CDU aktuell alles zu spüren. (WS)“ (Ende des Jouwatch-Berichtes).

Die Verhaltensweise der Parteivorsitzenden Merkel ist eben mitnichten staatsmännisch, sondern – wie der CDU-MV-Parteitagsdelegierte Wolfgang Grieger zu Recht sagte: „Das ist machtgeil und unpatriotisch“.

www.conservo.wordpress.com     26.10.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Christen, EU, Flüchtlinge, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Merkel: Machtgeil und unpatriotisch! – Kein Rücktritt in Ehren

  1. Mighty schreibt:

    Es ist vollkommen egal ob Murksel oder ein Anderer die „Geschicke“ leitet, denn es sind nur Marionetten eines ausgeklügelten Plans der im Hintergrund Agierenden. Und was besonders schlimm ist, dass der Großteil der Bevölkerung durch die gezielte, permanente Medienberieselung entweder zu blöde ist dies zu erkennen oder dies einfach nicht wahrhaben will. Das dicke Ende kommt noch. Blos glauben, glauben will’s keiner.

    Gefällt mir

    • pogge schreibt:

      @Herr Doktor Peter Helmes

      Herr Doktor Peter Helmes Sie sollten einen Eigenen Artikel erstellen zum Heinz Hermann Thiele Ruft zum Widerstand GEGEN ANTI-Demokratin Angela MerkeL !

      Angela MerkeL ist SCHLIMMISTE (….) aller Zeiten !!!! Um Ihre Gewalt-Herrschaft weiterhin AUSBAUEN ZU WOLLEN Holt SIE viel zu viele Millionen Islamische-Moslem-KRIEGER ins LAND und HETZT SICH KRIEGSVERBRECHER-TRUPPEN AUF DEUTSCHE VOLK !!!!

      Deutscher Multi-Milliardär Ruft zum Widerstand auf: „Merkel war noch nie eine Demokratin!!!!“

      https://www.journalistenwatch.com/2018/10/27/multi-milliardaer-widerstand/

      Heinz Hermann Thiele, Aufsichtsratsvorsitzender und Eigentümer der Vossloh AG und Knorr-Bremse AG, Heinz Hermann Thiele, Ruft zum Widerstand auf: „Merkel war noch nie eine Demokratin!!!!“

      Angela MERKEL ABGEWATSCHT ⛔⚠️ 23.10.2018 – Heinz Hermann Thiele

      Deutscher Multi-Milliardär Heinz Hermann Thiele Ruft zum Widerstand GEGEN ANTI-Demokratin Angela MerkeL !

      https://www.journalistenwatch.com/2018/10/27/multi-milliardaer-widerstand/

      Gefällt mir

    • pogge schreibt:

      @Herr Doktor Peter Helmes

      Herr Doktor Peter Helmes Sie sollten einen Eigenen Artikel erstellen zum Heinz Hermann Thiele Ruft zum Widerstand GEGEN ANTI-Demokratin Angela MerkeL !

      Angela MerkeL ist SCHLIMMISTE SCHWER-VERBRECHERIN aller Zeiten !!!! Um Ihre Gewalt-Herrschaft weiterhin AUSBAUEN ZU WOLLEN Holt SIE viel zu viele Millionen Islamische-Moslem-KRIEGER ins LAND und HETZT SICH KRIEGSVERBRECHER-TRUPPEN AUF DEUTSCHE VOLK !!!!

      Deutscher Multi-Milliardär Ruft zum Widerstand auf: „Merkel war noch nie eine Demokratin!!!!“

      Heinz Hermann Thiele, Aufsichtsratsvorsitzender und Eigentümer der Vossloh AG und Knorr-Bremse AG, Heinz Hermann Thiele, Ruft zum Widerstand auf: „Merkel war noch nie eine Demokratin!!!!“

      Deutscher Multi-Milliardär Heinz Hermann Thiele Ruft zum Widerstand GEGEN ANTI-Demokratin Angela MerkeL !

      Angela MERKEL ABGEWATSCHT ⛔⚠️ 23.10.2018 – Heinz Hermann Thiele

      Gefällt mir

  2. Walter schreibt:

    „Der Mann, der seit mehr als 30 Jahren Mitglied der Union ist, „…hat „inhaltliche Entkernung“ der CDU erkannt. Was ist mit den anderen? Gibt es für ihn und auch für die anderen immer noch keine Alternative? Politische Heimat Deutschland ist gerade die richtige Alternative für die Patrioten.

    Gefällt mir

  3. juetz schreibt:

    Also, laut Bibel kommt man in den Himmel, wenn man „in Christus“ ist.
    ER ist der Heiland und Erlöser, der Gekreuzigte, und nur in Seinem Namen ist das Heil.
    Apg 4,12.
    Das bedeutet, man bereut und kehrt um, und der Herr Jesus vergibt einem die Sünden,
    siehe 1. Johannes 1,9.
    Auch als Heilige, so werden die genannt, die Jesus Christus angezogen haben, sündigen wir leider immer noch, aber wir haben vom Herrn die Macht und Kraft erhalten, der Sünde zu widerstehen.
    Sie herrscht nicht mehr über uns. Ein lebenslanger Prozess.

    Und: der Satan wird in der Bibel der “ Gott dieser Welt“ genannt, Fürst dieser Welt, der Vater der Lüge, ein Lügner von Anfang an … und wir Christen kämpfen nicht gegen Menschen sondern gegen die bösartigen himmlischen Mächte, siehe Epheser 6.

    Somit ist also Frau Merkel in guter Gesellschaft hier auf Erden, da die meisten Menschen nicht die Bibel als Lebensmaßstab haben.
    Allerdings dürfte es bei ihr doch schwerer wiegen, denn sie kennt die Bibel genau und mißbraucht sie, ebenso wie Hr Spahn, der doch allen Ernstes behauptet, dass Organentnahme bei Hirntoten eine nächstenliebende Christenpflicht wäre.
    Organentnahme bei Hirntod ist Mord.
    Siehe auch ( des Glaubens unverdächtig ) : Kritische Aufkläruzng über Organtransplantation e.V. KAO

    Und nichts wird sich ändern.
    Und ehrlich: lieber mit einer relativ berechenbaren Merkel, denn wer wäre denn tatsächlich geeignet eine andere Politik zu machen ????
    Sie hat es doch tatsächlich geschafft, alle auf Linie zu bringen, man beschäftige sich mit den Aussagen von Fr Vera Lengsfeld.

    Und kann mir bitte noch jemanden sagen, der in dieser Regierung, ausser die AFD, die aber ihre Qualität noch beweisen muss, nicht machtgeil und unpatriotisch wäre ?
    Oder es sich nicht traut zu sagen, weil Fraktionszwang herrscht.
    Und liebe Leute, das ist ja wie bei Hitler: es gibt doch immer die, die mitmachen und die sind genauso schuld wie die an der Spitze.
    Wie manipuliert man denn Menschen am besten ?
    Mit Schmeicheleien, Versprechen von vielviel Geld, Pöstschen usw ..
    Wer weiss, wie wir, die wir kritisieren bei Verführung abgeschnitten hätten ?

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      ….Und liebe Leute, das ist ja wie bei Hitler: es gibt doch immer die, die mitmachen und die sind genauso schuld wie die an der Spitze…

      Warumso weit zurück? In Blick in die DDR reicht! Denn das ist weit anschaulicher für die derzeitigen Zustände in der Bundesrepublik!!

      …Wer weiss, wie wir, die wir kritisieren bei Verführung abgeschnitten hätten ?…

      Ich als Ostdeutscher habe mich früher nicht korumpieren lassen und würde das heute auch nicht tun! Punkt!

      Gefällt mir

  4. Semenchkare schreibt:

    Christen haben gottvertrauen und sind leidensfähig….

    Anders kann ich mir das Rumgemurkse in der Union nicht erklären!
    Das einfache Mitglied an der Basis mit 20/30/40+ Jahren Parteimitgliedschaft muss doch längst begriffen haben, das der derzeitige Wasserkopf in den oberen polit. Etagen nichts für den Erhalt des Christentums und vor allem die deutsche Mehrheitsgesellschaft tun will!

    Sie könnten,aber..: DIE WOLLEN NICHT!

    Das C in der Union ist für mich längst der islamische Halbmond!

    Gefällt mir

  5. Hessenfreund schreibt:

    Merkel wird niemals freiwillig gehen, lieber führt sie den Endkampf mit ihren Seilschaften. Erst wenn sich deutscher Boden wieder blutrot färbt, werden einige Gutmenschen aufwachen, die in der Leine des Grauens nur ein Gesellschaftsspiel erkennen.

    Gefällt mir

  6. Semenchkare schreibt:

    Die Auswirkungen des politversagens und die wahrscheinlich gewollte Spaltung der Deutschen. Denn, es gilt immer noch:

    Teile und herrsche!

    Für manche stürzt ein Weltbild zusammen bzw. löst innerfamiliäre Krisen aus…

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nun, derlei erlebe ich doch auch in der erweiterten Familie –
      z.B. ein (‚angeheirateter‘ und leider nicht ‚abwählbarer‘) Schwager läuft nach einen Besuch eines Konzerts der elendigen (sh. Chemnitz, wir erinnern uns?) ‚UNtoten Hosen‘ noch wochenlang mit einem linksfaschistischen Kampagnen-Armbändchen herum:
      ‚Kein Bock auf Nazis`.

      Ich hatte kürzlich hier ja schon auf diese Kampagne hingewiesen. ‚Gurgelt‘ den Satz mal.
      Solche ’staatstragenden‘ ‚Lieblingskünstler‘ wie ‚Dreckige Jauche Fischabfall‘ und das ganze andere linksxtreme gewaltverherrlichende Gesocks ist natürlich auch dabei.

      Aber so was sind ja auch des BundesGrüßUHU’s und des Joseph GOEBBL-MaaaSSMÄNNCHENs Lieblingsbands.

      Und daß sich nun auch (Stichwort Dessau) eine ‚Kultur'(?)staatsministerin von der Halbmond-DU in die Reihe der Unterstützer begeben und ein solch abscheuliches ‚Konzert‘ auch für Dessau ‚gepusht‘ hat, spricht für sich …..

      Und wie gesagt, jene widerliche linksxtreme Kampagne, in deren Umfeld auch Mißgeburten wie des MaaaSSlosen Klein-Goebbels und des BundesGrüßUHU Lieblingsbands wie ‚Dreckige Jauche Fischabfall‘ sich tummeln.

      Was es damit auf sich hat können Sie hier sehen:
      http://hamburgrecords.com/keinbockaufnazis/zubehor/kein-bock-auf-nazis-2018-festival-armband.html
      – Armband – und: so feine Sachen wie T-Shirts :
      http://hamburgrecords.com/keinbockaufnazis/shirts.html/
      mit so netten Aufschriften wie ‚FCK AfD‘ , ‚Nazis Raus‘ und dergleichen mehr. – FCK AfD – da sieht man doch gleich, wer die sogenannten ‚Nazis‘ sein sollen …….

      ‚Verkauft‘ wird das Ganze als angebliches ‚Festival‘ …
      Und dahinter steckt:
      https://www.keinbockaufnazis.de/

      Beteiligt u.a. jene ‚MauseToten Hosen‘:
      „ÜBER UNS
      Kein Bock auf Nazis unterstützt, vernetzt und informiert seit 2006 Jugendliche zum Thema Rechtsextremismus. Unterstützt werden wir von Die Toten Hosen, Die Ärzte, Casper,DONOTS, Fettes Brot, Beatsteaks, Deichkind, Sportfreunde Stiller, Jennifer Rostock und vielen mehr.“

      Und nun kann man hier beobachten wie die Leute – und das noch wochenlang nach diesem ‚Sudelkonzert‘
      die Leute stolz mit diesem Armband herumlaufen – und eben leider auch in der ‚Verwandtschaft‘ festzustellen.

      Gefällt mir

  7. Semenchkare schreibt:

    Frankreich:

    Frankreichs Regierende in Angst: Salafisten könnten Wahlen gewinnen

    Die französische Journalistin Patricia Balme hat in einer Fernsehsendung auf CNEWS eine Bombe platzen lassen. Laut ihrer Aussage habe der damalige französische Innenminister Gérard Collomb kurz vor seinem Rücktritt Anfang Oktober gesagt: „Was wir am meisten fürchten, ist, dass die Salafisten bei den nächsten Wahlen Bürgermeister stellen können“.

    In dem Gespräch auf CNEWS ging es um die Islamisierung von Seine-Saint-Denis, als die 61-Jährige von einem privaten Gespräch am Frühstückstisch mit Gérard Collomb nur drei Wochen vor seinem Rücktritt erzählte.

    „Er fand es unerträglich, dass die Behörden und ihre Beamten sich nicht um diese Angelegenheit kümmern,“ so die Journalistin. „Was wir für die nächsten Kommunalwahlen am meisten fürchten, ist, salafistische Bürgermeister zu bekommen“, zitiert die Journalistin ihren Gesprächspartner Collomb.

    Bei seiner Abschiedsrede am 3.Oktober hatte der 71-jährige Mitbegründer der Sozialistischen Partei

    mehr hier:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/25/frankreichs-regierende-angst/

    Die Roten haben den Sumpf mit anderen erst angerichtet und nun sich fürchten…

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      1)
      Hessen, die Iran Connektion! Der Strippenzieher Tarek Al-Wazir

      (Danke Alter Sack-> Kommentarbereich bei Mannheimer)

      Die Iran-Connection in Deutschland

      Ausgangspunkt dieser Recherche ist der aktuelle Beitrag in „Bild“, die noch einmal den „Fall des iranischen Todesrichters Ayatollah Mahmud Hashemi Schahrudi“ aufs Tapet bringt. Dieser war jahrelang für Folter, Amputationsstrafen und Hinrichtungen – auch Minderjähriger – verantwortlich. Im Dezember ließ er sich in einer Privatklinik in Hannover behandeln. Gegen seinen Aufenthalt in Deutschland gab es mehrere Anzeigen. Selbst der Klinik-Chef fragte sich, „warum Menschen, denen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen werden, ein Einreisevisum von der Bundesrepublik Deutschland erteilt wird“. Allerdings: „Bevor ein Haftbefehl erlassen werden konnte, verließ der Todesrichter das Land, flog ab Flughafen Hamburg zurück nach Teheran.“

      Bei Nachfragen zur Rolle von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel wegen seiner „freundschaftlichen“ Verbindungen zum iranischen Regime gibt sich die Bundesregierung „schmallippig“. Nachforschungen der „Bild“: Die Privatklinik leitet der Iraner Dr. Madjid Samii. Samii begleitete Gabriel im Juli 2015 und Oktober 2016, als dieser die Mullah-Diktatur besuchte. Und weiter: Am Krankenbett des „Todesrichters“ saß auch Ayatollah Reza Ramezani, Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH) und Stellvertreter des iranischen Führers Ayatollah Khameneis in Europa sowie hochrangige Figur bei der IGS. Das Kürzel IGS steht für den Dachverband der schiitischen Gemeinden, gegründet auf Initiative des IZH. Er pflegt Nähe zur Führung in Teheran und wird vom Verfassungsschutz wegen extremistischer Beeinflussung beobachtet.

      mehr hier:
      http://juedischerundschau.de/die-iran-connection-in-deutschland-135911959/

      und

      Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        2)
        Dawood Nazirizadeh: Die Iran-Deutschland-Connection

        Dawood Nazirizadeh, Mitglied der SPD, der IGS und FES ein Unternehmensberater aus Wiesbaden, ist nach dem Deal zum Organisator der deutschen Geschäftsreisen in den Iran geworden. Er hat die Iran-Reise des hessischen grünen Wirtschaftsministers Tarek Al-Wazir mit einer Delegation aus 40 Unternehmern im September 2016 organisiert und begleitet. Nazirizadeh reiste auch im Oktober 2016 mit dem Ex-Wirtschaftsminister und der 120 köpfigen deutschen Wirtschaftsdelegation nach Teheran. Vom 5. Bis zum 9. Februar wird er eine von ihm initiierte Reise von 12 Unternehmern zusammen mit dem Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz nach Teheran und Täbris leiten und begleiten….

        ….Nazirizadeh hält schiitisch motivierte Vorträge und lehrt gezieltes Coaching für Jugendliche und ImmigrantInnen, bei dem vor allem die Verbreitung der antiwestlichen Khamenei-Briefe „Letter For You“ im Fokus steht. In den Veranstaltungen für die schiitischen und sunnitischen MigrantInnen laden das IZH und die IGS zur Teilnahme am antisemitischen Berliner Al Quds Marsch ein…..

        mehr hier:
        http://iraniansforum.com/eu/dawood-nazirizadeh-die-iran-deutschland-connection/

        Schiitischer Islam einträchtig mit den Mächtigen in Deutschland
        Text+ Bilder Schauts Euch an!

        Gefällt mir

    • merxdunix schreibt:

      Semenchkare,
      demnach steht das Pendel in Frankreich jetzt am Umkehrpunkt und die Regierenden wechseln schon mal die Seite, um wieder an die Macht zu kommen, wenn es dann in die andere Richtung ausschlägt, weil die Franzosen auf die Moslems losgehen und dabei angeleitet sein wollen.
      Die Angst ist doch nur gespielt, um den Franzosen damit ordentlich einzuheizen und sie aus der Hütte zu treiben. Ein muslimischer Bürgermeister könnte gar nichts anrichten, wenn es der Staat nicht will.

      Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        1)
        Frankreich, es brennt an allen Ecken und Enden….

        Vieve la france…?
        Mit Marine le Pen / Rassemblement National = RN, deutsch Nationale Sammlungsbewegung, bis Juni 2018: Front National, FN, deutsch Nationale Front/ ist das noch möglich! En Marche marschiert in den Kollaps…!

        2012 Damals schon:

        08.08.2012

        Drogenkrieg in Frankreich Abgerechnet wird mit der Kalaschnikow

        In Frankreichs Großstädten spielen sich Szenen ab, wie sie meist nur aus Filmen bekannt sind. Gewalttätige Abrechnungen zwischen Banden junger Männer schockieren die Öffentlichkeit. Die Polizei ist hilflos.

        https://www.handelsblatt.com/arts_und_style/aus-aller-welt/drogenkrieg-in-frankreich-abgerechnet-wird-mit-der-kalaschnikow/6975088.html

        Gefällt mir

        • Semenchkare schreibt:

          2)
          Frankreich vor ein paar Stunden:

          26.10.2018

          Frankreich sagt Vorstadt Banden den Kampf nach Todesfällen an

          Frankreichs Innenminister Castaner will gegen die Gewalt in Pariser Banden vorgehen:

          «Ich lasse nicht zu, dass diese Banden unsere Stadtviertel terrorisieren»

          Nach dem Tod mehrerer Jugendlicher bei Bandenkonflikten im Grossraum Paris will Frankreichs Innenminister Christophe Castaner entschlossen gegen die Mitglieder vorgehen. «Die Gewalt dieser Banden ist vollkommen inakzeptabel, wir werden entschieden darauf reagieren», sagte Castaner heute Donnerstag. «Ich lasse nicht zu, dass diese Banden unsere Stadtviertel terrorisieren.» Die Polizei werde Sonderermittler erhalten, die sich auf das Identifizieren von Bandenmitgliedern spezialisieren und einen Austausch mit Kommunen, Bildungs- und Sozialeinrichtungen herstellen sollen.

          «Der Platz eines Jugendlichen ist in der Schule, aber sicher nicht um zwei Uhr morgens mit einer Bande…

          mehr hier:

          https://www.nau.ch/news/europa/frankreich-sagt-vorstadt-banden-den-kampf-nach-todesfallen-an-65449826

          Sie wussten es !!! Sie haben NICHT gehandelt und nun?
          Ein paar warme Worte und Plazebo Handlungen um die Leute zu beruhigen??

          Gefällt mir

        • merxdunix schreibt:

          Ergo: Ein Freudenfest für Politiker! Nie waren sie wichtiger.

          Gefällt mir

  8. Inge Kowalevski schreibt:

    ´Nachdem Merkel bereits im Jahr 2000 schon die Gefahr erkannte, daß das Maß des Zumutbaren überschritten ist, die bestehenden Probleme der Zuwanderung im Land nicht gelöst sind und trotzdem von mehr Zuwanderung gesprochen wird, hat sie sich nun als Migrationspolitikerin entpuppt. Schamlos hat sie das deutsche Volk wissentlich hinters Licht geführt. Ihre Tarnung und Täuschung war perfekt. Und das macht ihr Verbrechen noch größer als es schon ist, weil sie das Vertrauen des deutschen Volkes dazu mißbraucht hat uns täuschend in den Untergang zu regieren..
    Sie selbst ist die leibhaftige Katastrophe für DEutschland, für Europa für die Flutilanten. Natürlich stehen hinter ihr Schattenmächte die ihr Völkerballspiel mit uns spielen, aber sie „spielt“ mit und läßt sich „machtmißbrauchen“. Wenn nicht gegengesteuert wird „Gnade uns Gott!“
    https://www.freiewelt.net/nachricht/merkels-wandel-von-der-zuwanderungsgegnerin-zur-migrationspolitikerin-10069573/

    Gefällt mir

  9. Freya schreibt:

    Sehr richtig, ein toller Artikel – und es ist mehr als genug. Inzwischen würde ich sogar sagen, die Merkel und ihre Helfer haben eine Situation innerhalb ihres Landes herbeigeführt, dafür hatten frühere Ehrenmenschen eine Pistole im Schreibtisch. Also meinethalben jetzt ein Ende wie Ende, richtig aus jetzt !!! Wir haben uns als Volk lange gefragt, wie es möglich sein konnte, das so ein Brüllaffe wie der Österreicher seinerzeit ein ganzes Volk in totalem Würgegriff haben konnte. Nun, man fragt es sich bereits jetzt, wie es einer unverschämten Watschelente gelingen konnte, das ebenso zu tun. Aber wir wissen leider alle, die Heimatvernichter werden massenhaft gewählt. Leider. Danke für die Orientierungshilfe, denn man ist vor lauter Verzweiflung schon versucht, niemehr ein Ende zu erwarten. mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja in der Tat liebe Freya,

      wenn noch jemand tatsächlich sich fragt, wie es denn zu ‚1933‘ und Hitlers Machtergreifung kommen konnte – dann kann ich nur sagen schau auf das was gerade und schon seit einigen Jahren geschieht:

      Ein Grundrecht nach dem anderen und unsere Verfassung wird torpediert und ein totalitäres Regime nach bekanntem Muster aufgebaut …..

      Sei herzlich gegrüßt – cc. –

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Danke lieber cc. – Sei auch herzlich gegrüßt.
        Und ganz genau: „wenn noch jemand tatsächlich sich fragt, wie es denn zu ‚1933‘ und Hitlers Machtergreifung kommen konnte – dann kann ich nur sagen schau auf das was gerade und schon seit einigen Jahren geschieht:……“ Sogar die Schlägertrupps sind schon im Einsatz und schaffen es doch tatsächlich wie damals, Leute einzuschüchtern. Alles ganz schlimm. Doch wir geben nicht auf und hoffen auf baldiges gemeinschaftliches Erwachen!!! Gott mit uns. – herzlichst Freya

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und auch:
      “ … Situation innerhalb ihres Landes herbeigeführt, dafür hatten frühere Ehrenmenschen eine Pistole im Schreibtisch …“

      Aber wer sagt denn daß MerKILL ein ‚Ehrenmensch‘ ist …..

      Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Nein das ist sie offenkundig nicht. Allein wer wie M.eidbrüchig ist, kann für sich nicht mehr in Anspruch nehmen, ein Ehrenmensch zu sein. Ich finde auch, zu so einem Abschaum paßt die rumänische Lösung viel besser. Hoffen wir das Beste und tun in der Zwischenzeit das Mögliche. lGF.

        Gefällt mir

  10. Hessenfreund schreibt:

    Die Hessenwahl wird zum pikanten Buffett. Ich ahnte es schon, so wie die Hessen sehr lange indoktriniert wurden und es ist auch kein Wunder das Marburg, einst Heimat von Margot Käßmann völlig ideologisch auf den Hund gewirtschaftet, teilweise seine christlichen Wurzeln verloren hat, aber nicht nur Marburg. Die linke katholische Propagandazeitschrift „Public Forum“ unterstützt noch die mörderische Willkommenskultur auf der Jagd nach dem Heiligenschein, aber erhalten werden sie in ihrer Einfalt einen blutroten Teppich unschuldiger Opfer. Der Ökoterrorismus um angeblich die Welt zu retten, aber in Wahrheit das unfähige, ungelernte Politiker bei den Grünen die einheimischen Bürger plündern und versklaven, sehen sie nicht. Vom Regen in die Traufe. Die SPD maust den Bürgern das Geld zur Umverteilung für ihre kranken Projekte. Zumindest haben einige geschnallt, dass die SPD mit der Agenda 2010 den Wachstum der Kinder- und Rentenarmut auf dem Gewissen hat und auch Zeitarbeit und ….. einführte. Als ob Merkel ihre Kandidatur von Bouffier abhängig macht, da hätte sie ja schon öfters zurück treten müssen. Die Medien in SPD Hand heizen nur die Stimmen an, liebt ihr Andrea Nahles, wählt SPD, liebt ihr Merkel wählt CDU um noch ein paar Stimmen abzugaunern von denen die sich wirklich in unsere zwei „Musterdamen“ verschossen haben. Unlängst haben beide schon erklärt, sollte es zur Wahlschlappe kommen, dann ist Hessen ein fremdes Land, was mit ihrer Murkspolitik nichts zu tun hat. Der Iran lässt grüßen, wenn Tarek Al Wazir Ministerpräsident wird, dann ist Schluss mit den Selbstbestimmungsrechten für Frauen und einen Wecker brauchen viele auch nicht mehr, denn es weckt pünktlich der Imam vom Minarett. Na da schauen wir mal, aber nicht wieder auf den Osten schimpfen, der hat Euch gewarnt. .

    Gefällt mir

  11. Emannzer schreibt:

    Merkel wünsche ich das, was man im Wilden Westen seinerzeit als Brauchtung ‚feierte‘:

    Teeren und Federn,
    dann Verbannung!

    Das Ganze natürlich nur im metaphorischen Sinne, aber durchaus gleichwertig. Sie soll in ihrer Restzeit noch erleben, wie sie mit ihrem ruinierendem Kanzlerette-Gestümper einfach nur noch in der (nicht die) Geschichte eingeht.

    Na ja, man wird ja noch mal träumen dürfen. Dieser Hosenanzug aus der Uckermark hätte es verdient: Blind sein und andere das Malen lehren wollen … so könnte man ihre Amtszeit wohl umschreiben.

    Rant Ende, sorry

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Bin dabei!
      Sollen wir schon mal anfangen, den Teer zu rühren?

      Gefällt mir

      • Emannzer schreibt:

        Yep – und dann ordentlich Feuer unter ihrem Hintern machen. Da man mit ihr sowieso noch einige Hühnchen(*1) zu rupfen haben wird, dürften die Federn dann wohl auch nicht allzu weit weg liegen.
        —–
        (*1)https://emannzer.wordpress.com/2016/11/26/merkel-sie-ist-wieder-da/ (mit vielen Links zu anderen Quellen ihrer Untaten)

        Gefällt mir

      • Hans-Dieter Brune schreibt:

        Die Käfige an der Lambertikirche zu Münster sind doch leer oder nicht?

        Gefällt mir

      • Freya schreibt:

        Huhu, wie böse ihr alle seid. Ich hatte mir nur vorgestellt, sie würde wie im Mittelalter mit Mistforken aus dem Lande gejagt. Aber federn? Huhuhu, das ist aber wirklich sehr böse. Doch wenn man sich der Verbrechen erinnert….und nochmals drüber nachdenkt….Okay, lieber cc, falls Du beim Rühren mal kurz abgelöst werden musst, sag einfach bescheid…. 😉 lGF.

        Gefällt mir

    • merxdunix schreibt:

      Emanzer,
      die Deutschen werden sich bestimmt auch dieses mal wieder so billig hergeben und mit dem Auswechseln von Politikern zufrieden sein. Nur ändert sich nichts, wenn man an Merkel seinen Frust ablässt, während die Hintermänner unbescholten weitermachen können.
      So wie Merkel heute schon mitunter rumläuft, wäre Teeren und Federn wohl eher eine Zier. Sie wird an ihrem Abgang daher unendlich viel Lust empfinden und stolz darauf sein, die Deutschen so lange an der Nase herumgeführt zu haben.
      Man muss sich deshalb schon mal ernsthaft fragen, wer hier eigentlich der Witz und wer die Lachnummer ist.

      Gefällt mir

      • Emannzer schreibt:

        merxunix,
        der Einwurf ist durchaus berechtigt und ich teile diesen auch. Da es im aktuellen Artikel hier speziell um das ‚Nägelkauermonstrum‘ Merkel geht, habe ich mich eben auch nur auf sie kapriziert.

        Allerdings wird es vermutlich wirklich so sein, dass sich die meisten mit dem geteerten Fass im Fass zufrieden geben werden und nicht sehen, dass dahinter ein Fass ohne Boden lauert.

        Letztendlich wird man eben wirklich auch an die Hintermänner herankommen müssen, nicht nur in der CDU/CSU/Grüne/SPD/Linke-Einheitssauce, sondern auch so Phantasten aus anderen Bereichen, die dieses Land ohne Not shreddern und den Hunden zum Fraß vorwerfen wollen …

        Denke ich alleine an das, was die UNO da plant im Dezember (Globaler Migrationspakt), dann sehe ich schon jetzt die glänzenden Kulleraugen des Claudia-Roth-Derivates Katharina Schulze oder solchen Tanten wie Annegret ‚Krampf-Karrenhauer jubilierend vor mir mit der Nahles tanzen …

        Gefällt mir

        • merxdunix schreibt:

          Dabei sind aber auch die Tanzmäuse bei der UNO und im Bundestag eben nur Marionetten derer, die Bescheide vollziehen und Urteile vollstrecken, weshalb zwischen Öffentlichkeitsarbeit und eigentlichen Absichten große Differenzen bestehen. So wird dem Migrationspakt überwiegend Nutzen vorhergesagt, um endlich mal wieder neue Gesetze machen zu können, wie man sich noch mehr vom Geld der Steuerzahler unter den Nagel reißt. Wer kann wegen ein paar sozialer Restrisiken dazu schon nein sagen?

          Gefällt 1 Person

  12. Pingback: Merkel: Sie ist wieder da! | emannzer

  13. Attila schreibt:

    Merkels Bussi, Bussi Wirtschaftspolitik, um sich Freunde zu kaufen. Ein gutes Lehrbeispiel für ihre Seilschaften ! Was ist nur mit dem einstigen Vorzeigeunternehmen Siemens los ? Kaeser als Ar…kriecher der Politiker? Durch die Lobbyisten Verträge sitzt Herr Gabriel nun im Vorstand von Siemens und er und Herr Steinmeier SPD haben Waffenlieferungen an Erdogan ermöglicht, damit er die Kurden bekämpfen kann, sind halt beste Freunde, die die Türkei in die EU haben wollen. Während die SPD die frohe Botschaft nicht abwarten konnte um den kranken Mann am Bosporus zu helfen, hat Merkel wieder listig die Basis der Union getäuscht und so getan, um Geld für die Türkei wird nicht verhandelt. Übrigens ihre Mutter ist SPD Mitglied. Heute kommt rau, dass Herr Altmeier in die Türkei fliegt, weil Busenfreundin Merkel vom Erdogan, Mutti eben, so bei über 30 Milliönchen für die Türkei zum Ausbau des Schienennetzes spendiert, wohlgemerkt Erdogan hat keinen Pfennig bei dem Wirtschaftsvertrag, ähm wird nicht dazu bezahlen, er bekommt es als großzügiges Geschenk aus der deutschen Steuerkasse. Da kann sich ein Joe Kaeser schon mal propagandistisch verbiegen um mit deutschem Steuergeld einen lukrativen Auftrag in der Türkei zu bekommen. Ein anderer Konzern will wegen der bekloppten Umweltideologie der Grünen und der SPD seine saubersten Dieselnutzfahrzeuge ebenfalls in der Türkei herstellen. Für viele in Deutschlands heißt es blauer Brief und deshalb verstehe ich nicht, das man immer wieder diese Parteien die uns um unsere Existenz betrügen wählt. Merkel unsere Königin hat noch nie jemanden gefragt, sie macht was sie will.
    Intrigant wie Merkel ist, kam ihr die korrekte Wirtschaftsanalyse von Frau Dr. Weidel über die EU Geld Verbrennungsmaschine und Italiens Finanzsorgen recht, um einen Keil in die AFD zu treiben, ohne das Frau Dr. Weidel dazu gekommen wäre ein Fazit zu ziehen. Doch da irrt Merkel, denn Frau Dr. Weidel hat lange vorher schon gesagt, die deutschen Bürger sollen in einem Referendum über den Verbleib in der EU abstimmen. Liebe Leute springt nicht über jedes Stöckchen, was Merkel Euch hinwirft um die Opposition zu spalten und zu schwächen. Wenn man seinen Satz nicht zu Ende bringen kann und Fakten auf den Tisch legt, ohne noch sagen zu können dass ein Austritt aus der EU denkbar wäre, wird einem sofort alles unterstellt. Merkel ist eine gewievte Intrigantin.

    Gefällt mir

  14. Eugen Karl schreibt:

    Die CDU ist nicht zu retten. Wenn Merkel weg ist, kommt nur noch Abgesang. Die Democrazia Cristiana ist hier das Paradigma, auch die CDU wird dieses Schicksal treffen. Unverdient ist das nicht.

    Gefällt mir

    • Freya schreibt:

      Hallo werter Eugen Karl, Nein unverdient ist das nicht. Volle Zustimmung! Immerhin ist es ja die CDU-Kanzlerin, die jetzt hier den ganz großen Austausch durchzieht. Das macht diese Partei für mich leider unwählbar. Es tut mir für die Aufrechten, wie Peter Helmes sehr leid, aber eine CDU, die das Land mit Moslems überzieht, das geht gar nicht. lGF.

      Gefällt mir

  15. STEFAN MATUN schreibt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

    Gefällt mir

  16. Attila schreibt:

    Wenn ich die Nachrichten vom ÖR richtig verstanden habe, wollen die Parteien die den Frieden in Syrien verhandeln dem Land eine Verfassung geben und Matrone Merkel mit tückischem Blick dabei? Seit der Regierung Schröder wird unsere Behelfsverfassung, selbst die Ewigkeitsklauseln durch die Alliierten mit Füßen getreten und entkernt und ständiger Verfassungsbruch durch korrupte oder Juristen mit Parteibuch betrieben, allen voran… Wenn diese Verfassung für Syrien wofür sich angeblich Märchenprinzessin Merkel stark macht mehr wert sein soll wie eine Rolle Klopapier, dann müsste natürlich auch der Verfassungsbruch unserer Politdarsteller aufgearbeitet werden und selbige des Amtes enthoben, ansonsten ist die Verfassung für Syrien nur billige Makulatur ohne Bestand.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.