Wir Rassisten und Faschisten

(www.conservo.wordpress.com)

Von altmod *)

Die Gehirnwäsche nimmt zu

Was wir derzeit erleben, darf man als „weiße Folter“ oder „informatives Waterboarding“ bezeichnen.
Die unbedarften Konsumenten von ARD, ZDF, SPIEGEL, FAZ und anderem aus der Reihe unserer monopolisierten Massenmedien werden zwecks Umerziehung in einer Art und Weise mit Botschaften über ihren latenten Rassismus und (un)rechte Gesinnung bearbeitet, wie man es nur in Diktaturen erlebt.
Die Tötung eines schwarzen Kriminellen in den USA hat eine Agitation auf allen öffentlichen Ebenen ausgelöst, wie ich mich in solchem Zusammenhang bei uns nicht erinnern kann.

* Zehntausende von angeblich Gutmeinenden rotten sich in den Großstädten zusammen, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu demonstrieren.

* Diejenigen, die mit das Hauptzielobjekt sind – die Polizisten, die noch kürzlich äußerst robust gegen Verletzer der Corona-Regeln vorgegangen waren, schauen jetzt diesem Treiben gegen sie fast apathisch zu.* Die Gehirnwäscher von den Medien begleiten dies mit zustimmenden und wohlwollenden Kommentaren und selektiver „Berichterstattung“.

* Befeuernd lässt die Bundesregierung zeitlich passend den Jahresbericht der sog. Antidiskrimierungsstelle veröffentlichen und ausdeuten: Deutschland habe ein anhaltendes Problem mit rassistischer Diskriminierung und unterstütze Betroffene nicht konsequent genug bei der Rechtsdurchsetzung.

* Die sogenannte „Integrationsstaatsministerin“ Annette Widmann-Mauz von der CDU hat mit Blick auf die derzeitigen Anti-Rassismus-Proteste einen verstärkten Einsatz gegen rassistische Diskriminierung auch in Deutschland gefordert.

* Die Unperson an der Spitze der SPD, Sonja Esken hat selbstredend Rechtsradikale und Rassisten in der Polizei ausfindig gemacht und meinte, vor einem latenten Rassismus in den Reihen der deutschen Polizei warnen zu müssen.

* Natürlich meldet sich auch der hiesige türkische Rassist Aiman Mazyek zum Thema: Hierzulande seien in Behörden und anderswo immer wieder ein gewisser latenter Rassismus oder Vorurteile zu finden und es gebe In Deutschland viel „aufzuräumen“ bei dem Thema, so Mazyek und schwadroniert gleichfalls von einem „Rassismus, der sich immer mehr Bahn bricht in die Mitte der Gesellschaft“. Auch er habe bisweilen schon Angst vor der Polizei in Deutschland gehabt und es gebe sogenannte No-go-Areas für Menschen mit nicht weißer Hautfarbe.

Bald wird die Kolportage vom „Dunkeldeutschland“ neu aufgelegt werden, in Ausdehnung auf das ganze Land. Denn die Sache wird gewiss nach der Trauerfeier für den indirekten Hervorbringer diese Welle, dem Ganoven George Floyd, nicht abflauen. Erst muss noch das zugehörige, erhebende Hochamt der Heuchelei und Gefühlsverwirrungen in den Medien zelebriert und ins Bild gebracht werden, dann werden gewiss die nächsten „Maßnahmen“ folgen.

Man wird mir entgegenhalten: Wer tut sich das an, wer schaut denn noch ARD, ZDF oder liest noch Lügenpresse? Wir nicht!
Damit ist das Problem nicht aus der Welt. Dieser bisher nicht so gekannte massierte Einsatz von Propaganda und Indoktrination wird sich zweifellos fortsetzen mit Rückwirkung auf uns alle.
Die Corona-Krise hat gezeigt, wie man mit dem tumben Volk, mit den Massen, inzwischen  unvergleichlich manipulativ umgehen kann. Goebbels würde jauchzen, ob der Möglichkeiten. Der erfolgreiche Testlauf befeuert denn nicht nur die „vierte Gewalt“ im Staat.
Wer glaubt, wir hätten noch demokratische oder freiheitliche Verhältnisse, dem ist nicht zu helfen.

Betrachten wir kurz, was Indoktrination oder auch „Gehirnwäsche“ bedeutet. Die (linke) Info-Plattform Wikipedia schreibt dazu:

„Ein wesentliches Merkmal bzw. eine zentrale Methode der Indoktrination ist die Propaganda.
Die Form der Informationsdarbietung ist hier einseitig verzerrt, die Gesamtheit der verfügbaren Informationen wird zensiert, die der Ideologie widersprechenden Angaben werden zurückgehalten, deren Äußerung mit diskreten Benachteiligungen oder konkreten Strafen bedroht.

Die Möglichkeiten, ein entsprechendes Informationsmonopol über eine große Menschenmenge zu erreichen, sind auffällig in Diktaturen gegeben. Aber auch eine unkontrollierte Monopolisierung der Massenmedien und autoritäre, religiös oder politisch motivierte Erziehungsformen können Indoktrination fördern. Dabei werden die (scheinbar) positiven Seiten des Systems überhöht, während kritische oder missliebige Informationen unterdrückt werden.“

Das alles haben wir gewahr werden dürfen. Nicht nur als „Möglichkeiten“, sondern als Tatsachen.

Wer sich die tägliche Überzeugungsarbeit und Gehirnwäsche der Medien antun muss oder will, wird bald merken, dass er sich damit einer Art von Folter unterwirft – wie wir eingangs feststellten: informatives oder edukatives „Waterboarding“. Durch das Überschütten mit massiven, einseitigen, gegen uns und unsere Überzeugungen und Emotionen gerichteten Botschaften, glaubt man ersticken zu müssen, ohne dass man dabei tatsächlich zu Tode kommt.

Auch wenn wir uns den Gehirnwäschern unmittelbar verweigern, wir erfahren es denn doch rückschließend bei Beobachtung und durch Reaktionen in unserer Umgebung.

Keine guten Aussichten!

***** 
*) „altmod“ ist Facharzt und Blogger (http://altmod.de/) sowie seit vielen Jahren Kolumnist bei conservo

———

2 Antworten zu Wir Rassisten und Faschisten

Mona Lisa:

Ich begreife den „Rassismus“-Begriff zunehmend als das was er in Wirklichkeit ist, nämlich die Gleichmacherei von Rassen, – die Rassenmischung, – letztendlich die Rassenauslöschung.
Immer derjenige, der eine gemischte Einheitsrasse favorisiert bzw. anstrebt, ist der wahre Rassist. Er ist ein Rassenvernichter!
Rassen können sich achten, sie müssen sich aber nicht lieben.
Wer Vielfalt predigt und dabei nur die Einfalt im Sinn trägt, ist ein Lügner, Heuchler, Betrüger und Verbrecher.

„Black lives matter“ – eine politische Waffe.
https://politikstube.com/polizist-im-cnn-interview-black-lives-matter-ist-eine-hasserfuellte-ideologie/

US-Tötungsdelikte in 2013 – black and white:
https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/news-nation/instagram-censors-fbi-crime-stats-graph-as-hate-speech

Anweisungen für weisse Protesthandlanger :
https://politikstube.com/bild-des-tages-anweisung-fuer-weisse-die-an-protesten-von-schwarzen-teilnehmen/

——

Gerd Jahn:

Eine alte Volksweisheit besagt: Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen.

Wenn ein ungesund lebender, hochaggressiver Krimineller und Drogenkonsument an seiner Atherosklerose unter vermeidbaren Umständen verstirbt, wird er – wenn es in das politische Konzept passt – in den Heiligenstand versetzt. Und Frau Merkil spricht von „Mord“.
In Köln wurde der jungen Frau `Lisa` wohl auch das Knie in den Nacken gesetzt und als sie dabei anfing zu strampeln, wurde ihr das als Widerstand ausgelegt, sie bei den Haaren gepackt und mit dem Gesicht auf das Pflaster geschlagen – so sah es jedenfalls auf dem Video aus. Und nirgends Staatsbeherrschern ein Protest bei den, aber Beifall von der Antifa.

Wie pervers ist diese – nicht meine – Gesellschaft?

www.conservo.wordpress.com      13.06.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Wir Rassisten und Faschisten

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. text030 schreibt:

    „informatives Waterboarding“… Prägnanter kann man es nicht ausdrücken. Ich wiederhole ungern, wie politisch Verfolgte der DDR darunter leiden, dass die DDR nicht etwa restauriert wird, sondern als Mutation zurück kommt. Wie beim Virus, sind diese Formen nicht selten gefährlicher.
    Wenigstens in kommunalen Bereichen gab es in der DDR noch ein Hauch Rechtsstaatlichkeit, so im Eingabengesetz garantiert. Als von Verfolgung besonders schwer Betroffener sage ich das nicht, um die DDR zu verniedlichen, sondern um den Menschen klar zu machen, wo wir heute stehen.
    Versuchen Sie doch heute einmal ihr Anliegen bei einer Behörde zeitnah zu klären (in der DDR gab es eine Beantwortungspflicht von zwei Wochen, in Ausnahmefällen sechs Wochen) – Eingaben im politischen Kontext, wie Ausreiseanträge, sind hier nicht gemeint. Da hat die DDR wie heute in vielen Bereichen üblich, schnell ihre eigenen Gesetz „vergessen“.
    Über das Eingabensystem der DDR könnte ich Bände schreiben. Selbst als Dissident war es mir möglich, Probleme zu klären und Lösungen herbeizuführen. Unzählige Vorgänge ähnlicher Art in Berlin-Kreuzberg führten zu keiner einzigen Lösung. Leider.
    Ich kann nur für Berlin sprechen und kann nur hoffen, dass in anderen Regionen die Behörden noch ihren Pflichten nachkommen, wozu gehört, die Anliegen der Menschen zeitnah und konsequent zu klären.
    Weniger schön ist auch, dass diese Fakten niemanden interessieren, bis auf (zu) wenige Leser/innen hier und natürlich Herrn Helmes, der mit unermüdlichem Aufklärungswillen dagegen hält.
    Die kritische Masse zum Umdenken kann aber so nie wieder erreicht werden. Vielleicht werden diejenigen Recht behalten, die postulieren, das erst nach einem Zusammenbruch Besserung zu erwarten ist. Keine erfreuliche Prognose.

    Gefällt 4 Personen

    • conservo schreibt:

      @ text030: Danke für Ihren Beitrag. Ich bemühe mich, immer wieder etwas zum Thema beizutragen. In den letzten Monaten noch intensiver, da ich einen absoluten Spitzenkommentatoren gewonnen habe: Siegmar Faust – Dissident, Ostzonenhäftling, Stasi-Verfolgter usw. – ein wortgewaltiger Schriftsteller, der ein besonderer Zeitzeuge ist.

      Gerade in diesen Tagen um den 17. Juni herum sehe ich es nachgerade als patriotische Pflicht an, die Erinnerung an dieses verbrecherische System hochzuhalten und zur Vorsicht vor erneuter linker Eroberung zu warnen.

      Den Artikel von Faust, den ich soeben eingestellt habe, beleuchtet sehr intensiv alle Seiten des „demokratischen“ Deutschland.

      UND WIR MÜSSEN UNS FRAGEN, WIEWEIT WIR DAVON HEUTE NOCH ENTFERNT SIND.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Danke Peter! Ein großartiger wahrhafter Beitrag!

        Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Wehrbeauftragte Högl liefert wie bestellt: Nach Polizei jetzt Bundeswehr voll „nazi“

        ….Die von der politischen Linken, zusammengeschlossen im faktischen Einparteienblock aus Groko und linksgrüner „Opposition“, vorangetriebene Zersetzung der Staatsgewalt von Innen heraus geht in die nächste Runde. Nachdem Deutschlands Polizisten einer historisch beispiellosen Verunglimpfungs- und Verhetzungskampagne durch Medien und Demonstranten ausgeliefert ist, der sich zunehmend auch Politiker anschließen und die sie als latente Rassisten an den Pranger stellt, spielt die Wehrbeauftragte den Ball weiter – und überzieht jetzt auch die Bundeswehr mit einem unappetitlichen Generalverdacht, sie sei von braunen U-Booten unterwandert. …

        https://www.journalistenwatch.com/2020/06/14/wehrbeauftragte-hoegl-nach/

        (kurzer Auszug)
        **********************
        Mittlerweile fällt das sogar Menschen auf, wie wir belogen und betrogen werden, von denen ich das NIE gedacht oder gar erwartet hätte.

        Gefällt 1 Person

  3. Berti schreibt:

    Die Moral von der Geschicht‘, ÖR guckt man nicht!;-)

    Gefällt 2 Personen

  4. alphachamber schreibt:

    Sehr gute Beschreibung der Lage!

    Gefällt 1 Person

  5. oldman_2 schreibt:

    Der Irrsinn hat ganz offensichtlich Hochkonjunktur. Leider.

    Gefällt 2 Personen

    • Wau schreibt:

      Die Hurenmedien verkaufen uns Halbwahrheiten und damit Lügen um einer bestimmten Elite zu dienen gegen das Volk. Das unser Volk in so kurzer Zeit so sehr verblödet, hätte ich auch nicht geglaubt und das es seinen Schlächtern in die Arme rennt. Ganz Amerika brennt, welch ein Unsinn, Protagonisten haben den Rassenkrieg zwischen Weißen und anderen Ethnien mit den Schwarzafrikanern voll aufgestachelt, weil irgendwelche Spinner der NWO sich eine Zuchtrasse, wie Kalegri wünschen, damit Eliten in ihrem Machtrausch ungehindert schalten und walten können und deshalb soll eine gebildete weiße Bevölkerung einer negriden Mischrasse weichen. Unser GG ist, war Garant dafür das JEDE RASSE UND RELIGION GESCHÜTZT IST, das heißt in Deutschland gab es keinen Rassismus, und ultralinke und Grüne stacheln samt den Medien die Bevölkerung gegeneinander auf. Wenn ein schwarzer Krimineller und das war in den USA der Fall, hier noch in aller Dummheit für Kriminelle zu demonstrieren, obwohl wir wenn wir Kriminelle dieser edlen schwarzen Hautfarbe anzeigen, das nicht die Täter, sondern wir als Opfer gleich als Rassisten bestraft werden und dahingehend wollen die GRÜNEN das GG ändern. Nun ich war nicht dabei, wo der Polizist einen Schwarzafrikaner in den USA verhaften wollte, der ihm einen Elektroschocker klaute und auf den Polizisten zielte und vielleicht hat der Polizist auch in Panik geschossen, weil er glaubte es sei eine Waffe auf ihn gerichtet. Er ist weiß und deshalb bei den Hurenmedien ein Verbrecher. Man kann ja über die Verhältnismäßigkeit der Methoden bei der Festnahme streiten, aber jetzt unsere Polizisten in den Dreck zu ziehen, obwohl die Vorfalle sich in den USA abgespielt haben, von den Medien ist unverantwortlich. Viele machen ihren Dienst und kommen ihrem Auftrag nach die Bürger zu schützen, auch unter Lebensgefahr. Während sich unsere Claudia Roth illegal eine scharfe Waffe aus dem Ausland besorgte, sich zu ihrem Schutz einen riesigen Sicherheitsapparat leistet, unsere Politiker allgemein, ist das Volk Gewalt und Kriminalität hilflos ausgesetzt. Früher musste ein CDU Politiker gehen, weil er sich gewehrt hat unser Stammvolk als Tätervolk zu bezeichnen, die Verbrecher waren Hitler und seine Helfer, die unser und andere Völker für ihren Größenwahn verheizt haben und mit der Kriminalisierung unserer Sicherheitskräfte, besonders durch die Grünen und Eva Högel SPD, will man unsere Sicherheitsrechte aushebeln und die Sicherheitskräfte zur Durchsetzung der Machtinteressen der politischen Elite missbrauchen, Adolf Hitler lässt grüßen. Wenn ein Unschuldiger um das Leben kommt, ist es richtig zu demonstrieren, aber nicht für Gewaltverbrecher die viele Opfer auf dem Gewissen haben und friedliche Bürger bedrohen. KGE hat ihre Verachtung der Opfer in der Kölner Silvesternacht, die für sie nur erlebende einer fremden Kultur sind, voll verhöhnend zum Ausdruck gebracht und die Täter eisern verteidigt und die traumatisierten Opfer verunglimpft. Das Stammvolk soll zum Tätervolk gestempelt werden, damit eine globale Elite es ungeniert immer weiter ausrauben kann und so wächst in Deutschland ständig die Leine des Grauen auch durch eingeschleppte Migrantengewalt und Kriminalität. die grausame Schächtung von Susanne Feldmann. bei ihrer Entsorgung, die über 2 Tage von 2 Männern, Migranten grausam vergewaltigt wurde, oder Mia die von ihrem Goldstück in Kandel erschossen wurde, Mireille, die sich in einem Jugendheim in ihren Migranten verliebte und viele andere, auch Männer die zu Tode geprügelt wurden oder der 8 Jährige den ein Schwarzafrikaner in deutlicher Tötungsabsicht unter die Gleise schubste und wir hüpfen noch für Schwerverbrecher, weil es GRÜNE und ultralinke so wollen und geben wie die arglosen Lämmer unseren Schutz und Sicherheit her, wie durchgeknallt sind wir eigentlich uns so mit dem Nasenring durch die Manege ziehen zu lassen. Ach so ,die Hurenmedien glänzen wieder einmal mit Halbwahrheiten und lügen damit weiter, weil sie die Wahrheit vertuschen und fabulieren das über 20000 an der Demo in Berlin teilgenommen haben bei einer Bevölkerungsdichte von 3,7 Mio in der Stadt und dabei konnten nur 8000 Demonstranten gezählt werden. So kann man einen Bürgerkrieg auch anheizen

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Die Hurenmedien sind in meinen Augen moralisch schlimmer noch als die linksgrünen Politiker. Mir kommt es so vor, dass nicht die Hurenmedien die Hofberichterstatter der Politiker sind, sondern umgekehrt, die Politiker machen linksgrüne Politik, weil sie sonst einen schlechten Ruf bei den Hurenmedien bekommen. Ich hasse die linksgrünen, scheinheiligen, die eigene Gemeinschaft zerstörenden Moralapostel wie die Pest. Ich wurde übrigens 2018 zu 660 Sozialstunden=Zwangsarbeitsstunden verurteilt, weil ich eine Fernsehjournalistin Systemnutte genannt hatte.

        Liken

  6. volksvertreter schreibt:

    Die Umerziehung unserer Polizei ist schon in vollen Gange…siehe link.
    Und danke lieber altmod für diesen klasse Bericht.

    https://unser-mitteleuropa.com/deutsche-polizei-unterwirft-sich-black-lives-matter-demonstranten/

    Gefällt 1 Person

    • Vasco da Gama schreibt:

      Prognose: In 10 Jahren ist Deutschland eine islamische Republik
      https://www.pravda-tv.com/2020/06/prognose-in-10-jahren-ist-deutschland-eine-islamische-republik-video/

      Diese düstere Prognose stammt nicht etwa von den Anhängern von Pegida und auch nicht von der AfD, sondern vom palästinensischen Historiker Ghassan Weshah.

      Der palästinensische Historiker Ghassan Weshah sagte am 6. Juni 2020 in einem Interview im Al-Aqsa TV, dass die Vereinigten Staaten zusammenbrechen werden und, dass der Islam die einzige Macht sei, die die Welt nach Amerika führen könne, da China dafür ungeeignet sei….

      Liken

  7. volksvertreter schreibt:

    Dutzende Karl Eduard von Schnitzlers in der kommunistischen Schaltzentrale unter der stalinistischen Führerin,betreiben 24 Stunden rund um die Uhr, sieben Mal die Woche..Staatsbürgerkunde…für die Dummen.
    Kannte ich noch von früher. Meine Schulnote für dieses sinnlose Fach, war nie unter 5

    Gefällt 2 Personen

  8. Ingrid schreibt:

    Schwarze Täter werden mit Kniefällen bedacht und wenn Aufrechte wegen unseren getöteten unschuldigen Kinder auf die Strassen gehen, dann werden sie noch von der Antifa bedroht und vertrieben.
    Dieses Land besitzt keine Ehre und Würde mehr, denn man lässt das Geschehen und die Politik stößt mit den Medien ins selbe Horn.

    Für die habe ich nur noch Verachtung übrig.
    Pfui Teufel, du armseliges Land!

    Gefällt 1 Person

  9. ceterum_censeo schreibt:

    “Diejenigen, die mit das Hauptzielobjekt sind – die Polizisten, die noch kürzlich äußerst robust gegen Verletzer der Corona-Regeln vorgegangen waren, schauen jetzt diesem Treiben gegen sie fast apathisch zu.* (Die Gehirnwäscher von den Medien begleiten dies mit zustimmenden und wohlwollenden Kommentaren und selektiver „Berichterstattung“.”)

    Deserved. Mit solchen Aktionen verspielen die ‚Systemprügler‘ auch noch die letzten Sympathien auch der allerletzten Wohlgesinnten – wie bei mir.

    ‚ACAB‘ heißt eben nicht nur:

    All
    Communists
    Are
    Bastards …….

    Liken

  10. gelbkehlchen schreibt:

    der hiesige türkische Ra…t Aiman Mazyek sollte mal in sein ….. Buch namens Koran gucken und sehen, wie für Mordaufrufe dort stehen. Eigentlich müssten alle Moslems deshalb verurteilt werden, die den Koran anerkennen. Und alle Moslems erkennen den Koran an, denn sonst sind sie ja keine Moslems.

    Liken

  11. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  12. Semenchkare schreibt:

    London: BLM Supporters Mob and Seriously Assault People Suspected of Being ‘Far Right’

    https://www.breitbart.com/europe/2020/06/13/london-blm-supporters-mob-and-seriously-assault-people-suspected-of-being-far-right/?fbclid=IwAR0Qk50ggazBkjndFVYSSspucUfpWtDwj6z_egS8ertF0KCtxDaU2O_KB7Q
    ********************
    …der BLM Mob tobt!

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Und deutsche Medien…
      ******************************

      Gefällt 1 Person

  13. Semenchkare schreibt:

    2 min videosequenz
    …der IS handelte im erobertem Gebiet ähnlich und noch weit schlimmer
    ***************************************************************************

    …!

    Liken

  14. Blindleistungsträger schreibt:

    ZITAT: „Wer glaubt, wir hätten noch demokratische oder freiheitliche Verhältnisse, dem ist nicht zu helfen.“

    Wer glaubt, wir hätten noch demokratische oder freiheitliche Verhältnisse, der hat sich dieser Propaganda eindeutig zu sehr ausgesetzt. Und davon gibt es unverändert sehr viele. Den meisten ist auch tatsächlich nicht mehr zu helfen. Auch hat die Propaganda nicht erst mit dem Tod von Georg Floyd begonnen. Das reicht weit in die Vergangenheit zurück. In den letzten Jahren wird die Schlagzahl nur immer weiter erhöht. Wer bis jetzt noch immer keine Vorstellung von exponentiellem Wachstum hat, der sollte zuerst sein Testament machen und sich dann der Propaganda ungeschützt aussetzen, indem er sich mit wachsender Begeisterung ARD und ZDF reinzieht.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.