DIE FEINDE UNSERER NATION ERKENNEN!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Wider den Traum einer falschen Freiheit!

Für Deutschland, für Europa, gegen das System Merkel, gegen das Gift der ´68er

Das Volk erkennt immer deutlicher, was ihm durch die political correctness angetan worden ist. Es darf nicht mehr denken und nicht mehr sprechen, wie seine Vorfahren seit Jahrhunderten getan hatten. Das ist das Gift der ´68er, der eigentlichen Schöpfer des Neuen Menschen.

Die Deutschen sollten sich an nichts mehr erinnern, sie sollten vergessen, was Familie bedeutet, ja, sie sollten der Feind dessen sein, was ihre ureigenste Existenz war, sie sollten sich selbst als Volk vernichten. Tausend Jahre Kultur, Wissenschaft, Glaube und Hoffnung sollten das Volk vergessen. Wer dem nicht folgt, ist rechts, ja rechtsradikal, ist dem Merkelschen ‚Kampf gegen rechts‘ ausgesetzt.

Die unglaubliche Macht einer überwunden geglaubten Weltanschauung war in den ´60er Jahren nach Deutschland zurückgekommen und wollte eine gnadenlose Rache für eine Vergangenheit, deren Ursachen niemals aufgearbeitet werden durften.Diese Macht verfolgt seit Anfang des 20. Jahrhunderts, also bereits seit hundert Jahren, ein Ziel: Die Globalisierung und auf diesem Weg das Volk auszuradieren, das mit seinen Fähigkeiten den größten Widerstand zu bieten vermag: Germany must perish (soll untergehen).

Deutschland wurde nach dem Zweiten Weltkrieg im Kampf gegen den größten Wettbewerber um die Spitze der Weltmacht noch eine Zeitlang benötigt. Dennoch hatte man mit der ´68er Weltanschauung die Lunte an die Existenz aller Deutschen, an die geistige Substanz des deutschen Volkes, gelegt. Es war das Gift, mit dem der Bolschewismus seine Gegner zu betäuben wußte:

Die „Freiheit“ von allem, keine Verantwortung, weder gegenüber Mann und Frau noch gegenüber dem Staat, die Verbildung der Jugend und ihre Dressur zum Feind der Traditionen. Die eigene Vernunft wurde zum Gott, die aber meistens nur dazu ausreichte, das Blut der Nichtkonformen in Strömen fließen zu lassen. Die tradierten christlich-ethischen Grundwerte, die das Maß der Menschenwürde und des Menschenrechts für die zivilisierte Welt sein sollten, wurden einer juristischen Beliebigkeit geopfert.

Nach der Wende glaubten die, die auf die Straße gegangen waren, um die Diktatur abzuschütteln, ihr Leben in einem Staat führen zu können, das den politischen tradierten Idealen ihres Volkes entsprach. Es war die Freiheit Kants, Schillers und all der vielen anderen Großen aus Philosophie, Wissenschaft und Kultur, derer man sich erinnerte.

Der Traum verflog unter den Chimären der akademisch bolschewistischen Träume der Horkheimer, Adorno, Marcuse usw. Sie besaßen die Macht der Infiltration, deren Widerspruch in dem Schuldgefühl für nicht selbst Verschuldetes erstickt wurde. Die Jugend wurde von gefügigen Pädagogen in deren Weltvorstellungen gepreßt und wußte nichts mehr von ihrer Herkunft, einer großen Hochkultur und der immensen Leistungen ihres Volkes für die konstruktive Entwicklung der Menschheit.

Hatten die ‚Sieger‘ nach 1945 eine großangelegte Entnazifizierung angesetzt, um die Anhänger dieser Ideologie zu eliminieren, zu strafen und als Tätervolk zu verurteilen, so versäumte man das nach der Wende mit den Anhängern des Stalinismus/Kommunismus aus naheliegenden Gründen. Die Seilschaften der SED blieben bestehen und machten sich in der demokratisch ausgerichteten Bundesrepublik breit. Die zu harmlosem politischem Denken erzogene politische Kaste des Westens erkannte nicht die Gefahr.

Wenn man von Hindenburg heute vorwirft, er habe Hitler ermöglicht, so muß man den „Kanzler der Einheit“ dafür verantwortlich machen, einer in der Wolle gefärbten Kulturreferentin des Kernlandes der kommunistischen Diktatur in Zentraleuropa, der DDR, seine CDU übergeben zu haben.

Merkel hatte die Chance, die Bundesrepublik nach ihren anerzogenen Vorstellungen von Staat und Nation, nach ihrem erlernten ideologischen Muster auf eine als Freiheit der Meinung getarnte Staatsraison zu lenken. Säuberungen der Partei von dem patriotischen, konservativen Teil, der unter Adenauer Westdeutschland zu größter Prosperität und innerer Zufriedenheit aufgebaut hatte, dienten dazu, die Machtverhältnisse innerhalb der Partei zugunsten einer linken Weltanschauung zu verschieben. Das ‚C‘ und das ‚D‘ wurden entwertet. Als Parteivorsitzende und Kanzlerin erfüllt(e) sie die Aufträge der Mächte, die seit langer Zeit nur ein Ziel hatten: Deutschland zu vernichten.

Bei Merkel treffen sich die Utopien der Plutokratie und des Bolschewismus von einer Weltherrschaft.

Herkunft und Prägung in ihrer Jugend haben sie zu einer Persönlichkeit werden lassen, die alle Voraussetzungen hat, uns die deutsche Nation zu verfremden. Ihre destruktive Potenz reicht sogar aus, die geistige Substanz eines ganzen Kontinents zu verändern und verkommen zu lassen.

Sie kam nach der „Wende“ – die keine echte war – in den Bereich des damaligen demokratischen Deutschland, als die DDR unter dem nicht enden wollenden Druck ihrer Staatsbürger zerbrach. Es war ihr System, in dem sie ungewöhnlich große Privilegien genießen konnte. Ein Staatswesen auf der Basis einer klassischen Demokratie, auf Meinungsfreiheit und Parteienvielfalt war nie für sie die Vision ihrer Zukunft gewesen. Sie war von dem roten Faschismus, dem elitären Totalitarismus elementar geprägt.

Nationalität, Patriotismus, Christentum als absolute religiöse Lebensqualität, das Bewußtsein einer tausendjährigen Geschichte und die Überzeugung, einem Volk anzugehören, das mit seiner Zivilisation über Jahrhunderte lang die materielle und geistige Entwicklung dieser Welt erheblich mitbestimmt hatte, sind ihr nie ein lebensgestaltendes Element gewesen und geworden.

Es wuchs das Gefühl, in eine völlig andere Republik geführt worden zu sein, zu der die Bürger keine innere Beziehung haben, weil ihr die demokratischen Fundamente und das absolute Recht genommen wurden. Die Feinde unseres Volkes sitzen in den obersten Etagen der Macht. Die tägliche Angst um das Eigentum, um die Sicherheit ihres Lebens auf offener Straße, die Sorge, die heimatlichen Verhältnisse der Fremden zu verletzen, sind zu einem bedrückenden Lebensgefühl geworden. Sozusagen im Gegenzug eliminiert Merkel mit dem dialektisch pervertierten Vorwurf negativer Verhaltensweisen wie Antisemitismus und Antirassismus die Menschen und Organisationen, die ihr im Wege stehen.

Die Mitgliedschaft ihrer Partei schmolz um fast die Hälfte dahin. Es gab nur ein Ziel: Die Erhaltung der Macht mit allen Mitteln. Sie schreckt auch nicht zurück, wenn dies über die Hinzuziehung der Proto-68-er Linken, den Grünen, also aus den ursprünglich extrem militanten kommunistischen Kampfkadern, erfolgen muß. So führt sie die westlichen und östlichen Antifakräfte zusammen.

Nach der Auflösung der DDR waren genug Seilschaften unbehelligt erhalten geblieben, so daß ihr für den Kampf gegen die Republik genügend Zuarbeiter zur Verfügung standen.

Das ist der Sinn des von ihr unterstützten ‚Kampfes gegen rechts‘, eine Aktion gegen Demokratie, gegen die Artikel des Grundgesetzes und gegen die Mehrheit des deutschen Volkes. Sie hat die Staatlichkeit der Bundesrepublik unterlaufen.

Aber – wenn auch reichlich schwach und leise: So sehr die Kanzlerin auch die Kurie ihrer Macht auf sich verschworen hat, gibt es Persönlichkeiten in ihrer Umgebung, die der Merkel vorwerfen, die Staatlichkeit vernichtet zu haben, ja man wirft ihr vor, diktatorisch zu handeln.

Die sog. wirtschaftlichen Erfolge erreichen nicht das Volk. Seine Währung ist keinen Zins mehr wert, seine Ersparnisse werden entwertet, seine Alterssicherung verspielt. Die nicht abzuleugnende Armut wird so abgefedert, daß sich kein revolutionärer Widerstand bildet. Die Lebensqualität der Deutschen wird durch die Macht der Medien „virtualisiert“. Hierauf ist das aktuelle politische System der Bundesrepublik Deutschland ausgerichtet.

So kann man heute politisch bilanzieren: Es sind nicht alleine einzelne Fehlentscheidungen dieser Kanzlerin; es ist die Zielstrebigkeit, mit der sie die Basisregularien dieses Staates außer Kraft setzte.

Ihre diktatorische Politik gipfelt neben ihren Beschlüssen auf dem Sektor des EU-Kapitalismus in der sog. Flüchtlingspolitik und der antichristlichen, ja teuflischen Entscheidung, Deutschland für den Islam zu öffnen. Sie hat sich damit, aus welchen Motiven auch immer, zu einer Staatslenkerin gemacht, die ihrem Land, dem sie mit Eid verpflichtet ist, geistig und materiell den größten Schaden in Friedenszeiten zugefügt hat. Sie fügt sich ein in die Reihe der Politiker, die Deutschland vereint oder geteilt, einst und später, in Trümmer und Elend geführt haben.

Die „mächtigste Frau der Welt“

Frau Merkel fühlt sich aufgerufen, ihre vermeintliche Macht in den Dienst der ‚Plutokratie‘ zu stellen. In diesem Kreis gilt sie als die ‚mächtigste‘ Frau der Welt, als die sie sich um das ihr anvertraute Land nicht in diesem Maße kümmert.

Es geht schließlich um den Nutzen des deutschen Volkes und den Schaden, der von ihm abzuwenden ist. Bedeutende Entscheidungen über die Köpfe des Volkes hinweg verschaffen der Volkswirtschaft essentielle Verluste, so im Bereich der Energiewirtschaft, der selbstschuldnerischen Bürgschaften für die Verluste der Plutokratie an den Weltmärkten, die Plünderung der Sparguthaben und der Altersversorgung. Der Abfluß unberechenbarer Kapitalmengen für Interessen fremder Mächte beeinträchtigt den Erhalt und den Fortschritt der Infrastruktur Deutschlands.

Die europäischen Nationen leben seit Jahrtausenden in sich organisiert und kulturell voneinander abgegrenzt zusammen. Es trennt sie die unterschiedlichsten Sprachen und Gebräuche. Ihre völkische Masse war all diese Zeit über ausreichend genug, sich biologisch einwandfrei fortzupflanzen. Die christlich-ethischen Grundwerte bildeten die Basis für den Erhalt gesunder Menschen. Der ‚Willkommensgruß‘ der Kanzlerin muß letztlich als eine Aktion der europäischen Blutauffrischung angesehen werden. Die Deutschen müssen vor ihrer Degenerierung geschützt werden.

Hatten wir das nicht schon einmal in einer etwas anderen Version? Erhaltung der Rasse, Zuchtziele? Was Merkel & Genossen unter ‚Bereicherung‘ verstehen, sind die islamischen Werte einer eigener Prägung. Demokratische Grundwerte sind gotteswidrig, Es gilt auf Todesstrafe kein anderes Gesetz als die Scharia. Wo bleiben z.B. die Rechte der Frauen, die lediglich dem Mann untergeordnet als Gebärmaschinen zu dienen haben? Was ist ein innovatives Potential? Ist es die Verdammnis der Kultur der nichtislamischen Welt? Wer musiziert, ist zur Hölle verdammt. Ade Bach, Haydn, Mozart und Beethoven! Palmyra als Exempel für die Dome in den deutschen Städten?

Sind es die exterritorialen Bereiche in unseren Städten, in die sich kein deutscher Polizist hineinwagt? Auch die Ausländer der dritten Generation leben dort in einem Staat nach ihren Vorstellungen, nicht aber in Deutschland. Die Integration ist eine Illusion, ein Verbrechen an den Rechten der hier lebenden Einwohner. Der Islam in Europa – soll er gegen die Europäer wüten, wie die weißen Siedler es in Nordamerika taten?

Die Staatsgewalt ist dieser Regierung aus den Händen geglitten. Nach innen und außen ist sie nicht mehr fähig, ihr Land und ihr Volk zu verteidigen. Polizei und Bundeswehr sind auf ein kaum einsatzfähiges Minimum geschrumpft. Ist das die Bereicherung unserer Offenheit und Vielfalt?

Diese Kanzlerin weiß alle Kräfte zu paralysieren, die ihr entgegenstehen. Die bedeutendsten Strafrechtler der Nation bezichtigen sie, ihren Amtseid sträflich zu verletzen. Die von ihrer Politik abhängige Judikative, einer der ärgsten Verstöße gegen demokratische Grundrechte, läßt ein Verfahren gegen sie nicht zu.

In der Bundesrepublik Deutschland gab es zunächst einen Aufstand gegen eine verfehlte Euro-Währungs- und Wirtschaftspolitik. Er wurde von den Wählern als ein Aufruf gewertet, gegen das System zu stimmen, das die Basis unseres Landes auf breiter Front untergräbt. Es bildete sich eine Partei der Alternative. Ihre Wähler und Sympathisanten wollten konservativ die Staatsbedingungen zurück, mit denen einst Deutschland auch einen moralischen Anspruch vertreten konnte. Grundsätzlich waren es die konstruktiven, gesellschaftlichen Vorstellungen der Väter der CDU und der frühen Nachkriegs-SPD, an die sich die Menschen unserer Nation erinnerten. Hiernach sehnen sich die Menschen, die sich noch einen kritischen Verstand bewahrt haben. Doch die Alternative „greift“ (noch?) nicht.

Es geht nicht – wie es ihre Gegner mehr oder weniger intelligent sehen –  um rechts oder links, es geht um die Bewahrung unserer europäischen Kulturen vor den Ideologien, die Millionen Menschen gemordet haben, die ganze Staaten ins Elend gestürzt haben.

Diese Menschen wollen keine Globalisierung, keine Multikultur. Sie sind stolz auf ihre Sprache und ihre Sitten und Gebräuche. Die vergangenen Kriege wurden nicht von den Menschen der unterschiedlichen Nationen angezettelt, sondern von deren Politikern und ihren Hintermännern. Von ihnen kam der Befehl zu schießen.

Wer kann sich des Eindruckes erwehren, daß es sich bei den Führungskräften der Bundesregierung um Personen handelt, die den Amtseid nur der schönen Feier wegen geleistet haben?

Das sind die Personen, die mit ihrer Macht spielen, gegen das Gesetz, gegen die, die sie gewählt haben. Ihre Entscheidungen zerstören die naturgegebene Ordnung. Sie sind das Opfer einer aus der Vernunft geborenen, dem Menschen zum Feind geschaffenen Ideologie. Verhaftet in ihren der Realität weit entfernten Welten, sind ihnen die Schicksale von Millionen Menschen, die von ihren Entscheidungen abhängig sind, gleichgültig.

Die Nation ist der Baustein Europas!

Verantwortungsbewußte Bürger unseres Vaterlandes, vor allem konservative, wollen unseren Staat in einem Zustand, in dem es sich in Frieden, Sicherheit und wirtschaftlicher Zufriedenheit leben läßt. Sie wollen mit den Völkern dieser Welt in Freundschaft und Gleichberechtigung leben.

Sie wollen aber auch das Recht haben, ihr eigenes Heimatrecht, ihre Kultur und das Recht auf ihre Selbstbestimmung verteidigen zu können.

Sie sehen den Untergang ihres Volkes vor Augen, von fremden Religionen, Ideologien und materiellen Mächten verschlungen zu werden.

Wenn es einen Weg in eine friedliche Zukunft dieses Kontinents, dieser Welt geben solle, dann nicht durch die Vernichtung der nationalen Individualismen, sondern durch den Austausch aller Politiker, die ihre ideologischen, materiellen Ziele mit allen Mitteln erreichen wollen,

Bei den Bürgern unseres Landes, die sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, wächst wieder die Furcht vor dem Sozialismus, der zunehmend alle gesellschaftspolitischen Bereiche bedrängt, ebenso wie die Furcht vor einer uferlosen Globalisierung und vor der Entwertung tradierter Werte. Diese Furcht hat inzwischen auch die anderen (west-)europäischen Länder ergriffen.

Dies zu erkennen, ist ein wichtiger Schritt gegen die Vernichtung unserer Kultur. Nur wenn Du Deinen Feind kennst, kannst Du ihn schlagen. Wegschauen ist einfacher, aber feige.

www.conservo.wordpress.com   10.03.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Antisemitismus, APO/68er, Außenpolitik, Bildung, CDU, Christen, Die Grünen, EU, Flüchtlinge, Frankfurter Schule, Islam, Kultur, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Sozialismus, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu DIE FEINDE UNSERER NATION ERKENNEN!

  1. Shinobi schreibt:

    Hundert Ärztinnen und Lebensrechtlerinnen sagen „Nein zur Corona-Impfung“
    https://katholisches.info/2021/03/11/hundert-aerztinnen-und-lebensrechtlerinnen-sagen-nein-zur-corona-impfung/

    Gefällt mir

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    ERNST WOLFF beschreibt, was uns im „Great Reset“ bevorsteht:

    „Das globale Finanzsystem ist mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr aufrecht zu erhalten ist.
    Zinsen weltweit bei null. Der Zusammenbruch des Systems wird nur noch durch unbegrenzte Geldschöpfung hinausgeschoben: Geld-Entwertung!

    Kein persönlicher Besitz mehr, sondern Wuchermieten für Wohnung, Hausrat, Fahrzeug.
    Neues Geldsystem in Vorbereitung: Banken werden aufgelöst, Geldschöpfung ausschließlich in der Hand der Zentralbanken. Totale Kontrolle der Geldmenge, Negativzinsen.An die Stelle der Nachfrage tritt die willkürliche Zuteilung der Waren nach einem Sozialpunkte-System.

    Zwar wird die neue Währung digital sein, im Gegensatz zu den Kryptowährungen wird es keinesfalls dezentral, sondern im Gegenteil zu einhundert Prozent zentralisiert sein.
    Alle Transaktionen werden vom Staat und von den Digitalkonzernen überwacht und kontrolliert.

    Digitales Zentralgeld bedeutet damit nichts anderes als die komplette Unterwerfung der Kontoinhaber unter die Aufsicht des Staates und der Digitalwirtschaft.

    https://krisenfrei.com/globales-finanzsystem-die-vorsaetzliche-zerstoerung-laeuft/

    Gefällt 2 Personen

  3. theresa geissler schreibt:

    Wunderbar lieber Peter! Du hast dichselbst mal wieder übertroffen!
    Und weisst Du, ich kan schon gleich ein Beispiel aus dem Praxis nennen – selbstverständlich gibt es mehrere – dass diese hervorragende Merkelanalyse eindeutig bestätigt: Das rückgängig machen von dem völlig legalen Wahlergebniss in Thüringen ist etwas, dass nur ein(e) Diktator(in) machen könnte!
    Nochmal: es ist nur eines; es gibt viele Beispiele.

    Gefällt 3 Personen

  4. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    KULTUR der EINHEIMISCHEN: s.a. WATSON: „Das Deutsche Genie“

    Die Deutschen sind eines der großen alten Kulturvölker der Welt, und diese Kultur ist seit Jahrhunderten ein fester Teil der deutschen Identität.
    Nobelpreise: Deutsche zusammen mit GB und USA an der Spitze.
    Ungeheure Zahl an Philosophen, Komponisten, Literaten, Malern und Wissenschaftlern aus Deutschland, die anerkannt zum Weltkulturerbe gehören.
    .
    dagegen Eingeschleuste:
    Bildungsferne Bevölkerung. Im Durchschnitt mehr als 3x so hoher Anteil an „ohne Abschluß“.

    Anteil der in der BRD von Transferleistungen Lebenden, nach Herkunft:

    http://www.jjahnke.net/wb/rundbr137-l.html#3864

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Da kommen die Türken ja noch richtig gut bei weg.
      Ich hätte gedacht, dass es viel mehr sein müssten.
      Naja, liegt wohl an unserer türkischen „Infrastruktur“ – an jeder Ecke ein Döner.
      Ferner kaufen die bei uns ganze Strassenzüge auf und generieren sich als Privatiers und Vermieter. Tankstellenpächter werden sie auch sehr gerne; „Obst und Gemüse“ liegt ihnen eh im Blut. Von den paralell laufenden deals mit Waffen, Drogen etc. in den jeweiligen Hinterzimmern und in den nächtlichen Raserkarren wollen wir nicht sprechen – Rassismusgefahr.

      Fehlt aber noch die von BRD-Transferleistungen lebende Sippschaft in der Türkei.
      Und damit meine ich nicht nur die Devisen die die Türken monatlich außer Landes in die Heimat schaffen. Auch die durch Deutschland krankenversicherten türkischen Kinder, Ehepartner UND ELTERN nur eines in Deutschland sozialversicherungspflichtig beschäftigten Türken. Das deutsch-türkische Sozialabkommen aus den 60ern macht es immer noch möglich.

      Schon mal einen Deutschen getroffen dessen Eltern durch seine Krankenversicherung versichert waren ?
      Ich nicht.
      Für Deutsche gibts das nur für Ehepartner und leibliche, sowie adoptierte Kinder.
      Vorsicht : Ungleichbehandlung an Deutschen = Ausländer-Rassismus.

      Gefällt 1 Person

    • Frankenstein schreibt:

      Sehr geehrter Herr Dr. Kümel. die Sache wäre doch ganz einfach, unsere Sozialsysteme noch gegen Merkills Migrationspakt zu retten, die zerstört werden sollen für die globale Finanzwirtschaft und Merkels Hirn Gespinnst Weltretterin zu spielen. Alle Asylparasiten aus Drittstaaten raus aus unserem Sozialleistungssystem die keine Gegenleistung für ihre Aufnahme bringen, entgegen dem Migrationspakt. Alle Sozialleistungen für Asylparasiten den Herkunftsländern in Rechnung stellen, auch aus EU Staaten. Obwohl Schröder ein böser Knilch ist, in einem hat er Recht, das unbrauchbare Beamte ihren Sondersatus verlieren sollten, wie auch Politiker, die sich als willfährige Schreitischtäter für die Globalisierung missbrauchen lassen, der kleine Mann auf der Straße kann verrecken.

      Gefällt 1 Person

  5. p.kaempfe@gmx.de schreibt:

    Danke, lieber Peter, für die außergewöhnlich gute Beschreibung v

    Gefällt 3 Personen

  6. luisman schreibt:

    Weder die Exekutive, noch die Legislative, noch die Judikative duerfte sich in irgend einer Form, als Institution im sog. „Kampf gegen Rechts“ engagieren. Damit verletzen sie das Grundprinzip der Demokratie, dass die politische Meinungsbildung im Volk stattfindet, ggf. auch in den Parteien. Die ganzen linksbunten Einheitsparteien duerfen als PARTEIEN gegen „rechts“ kaempfen, die Regierung, der Bundestag, die Richter, duerfen das nicht. Wenn sie’s dennoch tun, wie seit vielen Jahren, eigentlich seitdem die BRD existiert, ist das keine Demokratie.

    Ich habe zwar null Sympathien fuer das 3. Reich, aber wenn Adolf der Widerauferstandene heute eine NSDAPups gruenden wollte, sollte er das in einer Demokratie duerfen. Genauso wie die Stalinisten ihre x-mal umbenannte Mauermoerderpartei gruenden durften. Verfassungswidrigkeit ist kein Argument, denn die Legislative kann die Verfassung aendern und hat es auch mehrfach getan – d.h. bis zum Tag der GG-Aenderung waren die alle verfassungswidrige Organisationen.

    Die CDU/CSU hat sich immer damit gebruestet, dass es rechts von ihr keine Partei geben kann. Das war aber nie ein Integrationsangebot fuer ‚extrem Rechte‘, sondern immer eine Warnung, dass sie alles rechts von ihnen kaputt schlagen werden. Mit der NPD, den Republikanern, ist ihnen das auch gelungen, bis die AfD kam. Rechts von der CDU/CSU ist inzwischen ueppig Platz, da die Partei lange Zeit (nicht erst seit Merkel) immer weiter nach links rueckte.

    Ein weiteres Problem ist die Steuerfinanzierung eines Sumpfes von zigtausend NGOs, die fast ausnahmslos nicht dem Gemeinwohl dienen (und selbst dann waere diese Finanzierung unangebracht), sondern klare politische Funktionen im Sinne der Regierungsparteien uebernehmen. Das ist kein Staat mehr, das ist eine Mafiaorganisation inkl. staatlich finanzierter Schlaegertrupps.

    Die Regierung verstoesst auch ganz offen gegen das Neutralitaetsprinzip, wenn in den Behoerden, der BW, der Polizei, aktiv nach AfD-Sympathisanten gesucht wird, um sie zu feuern.

    Wir hatten nie eine echte Demokratie in der BRD, auch wenn wir uns in den 50’ern noch angestrengt haben, so zu tun als ob. Merkel haelt es nicht mal mehr fuer noetig so zu tun als ob. Sie ernennt Ministerpraesidenten, die ihr passen, und richtet einen Staatsrat ein, der einfach beschliesst. Wer meckert bekommt Besuch von der Polizei, bzw. bekommt seine Akten vom Verfassungsschutz gezeigt.

    Man kann die Zeit nicht zurueckdrehen, schon gar keine 16 Jahre, so wie man die damaligen 12 Jahre nie wird zurueckdrehen koennen. Es bleibt nur seine Haut zu retten, oder zumindest so teuer wie moeglich zu verkaufen. Der Feind ist ueberall, er ist WIR (oder 87% von uns).

    Gefällt 4 Personen

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    BIDEN:
    Neue Gesetze deuten in Richtung „Bedingungsloses Grundeinkommen“.
    Dies ist einer der wesentlichsten Schritte hin zum „Great Reset“. Einige werden (zu willkürlichen, niedrigen Einkommen für das SYSTEM arbeiten (Staat oder Super-Konzern). Wer Überflüssig ist, kriegt Sozialhilfe („bedingungsloses Grundeinkommen“). Der Staat reduziert diese „Hilfe“ nach Belieben.

    https://www.theepochtimes.com/increased-child-tax-credit-paves-way-for-universal-basic-income-experts-say_3724806.html?utm_source=morningbriefnoe&utm_medium=email&utm_campaign=mb-2021-03-10

    Gefällt 3 Personen

  8. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    „Berliner Senat verweigert Missbrauchsopfern Verhandlungen auf Augenhöhe“
    Archive der Schwulen-, Lesben- und Alternativszene und zahlreiche Zeitzeugen zeigen:
    Die „Pädo“-Szene hatte sich in West-Berlin insbesondere im Umfeld der Alternativkultur sowie der alternativen Pädagogik und der Autonomenszene entfalten können.

    Gutachten (Universität Hildesheim):“… es handelt sich bei den von Kentler empfohlenen Pflegestellen um ,Kindeswohlgefährdung in öffentlicher Verantwortung‘ handelte. Die Verantwortung für die Verbrechen liege ,eindeutig und unstrittig beim Senat als dessen Dienstherr‘, hieß es in der Studie.“, so die Zeitung „Die Welt“.
    Gutachten: „Damit liegt die Verantwortung für die Aktivitäten von Helmut Kentler als leitender Mitarbeiter des Pädagogischen Zentrums eindeutig und unstrittig beim Senat als dessen Dienstherr. Die hohe Bedeutung des Pädagogischen Zentrums erzeugte zugleich die Reputation, die Helmut Kentler als Mitarbeiter der Einrichtung zukam, so dass hier Institutionen-Personenschutz zusammenspielten.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/iris-hax-sven-reiss-studie-berlin-kindesmissbrauch-netzwerk/
    http://www.webarchiv-server.de/pin/archiv18/201817042736.htm
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510189/Gutachten-Berliner-Senat-muss-Paedophilen-Netzwerk-offenlegen

    Gefällt 2 Personen

    • Dracula schreibt:

      Lieber Dr. Kümel, ich habe über Jahre versucht auf die Vergewaltigungsorgie die durch Import primitiver Völker auf uns zukommt zu warnen, wo doch die GRÜNEN ganz unverschämt gefordert haben. DEUTSCHLAND SOLL ZUM GRÖßTEN GLOBALEN PUFF
      WERDEN UND DA SCHRECKEN SIE WIE IHRE vORBILDER DER RAF NICHT ZURÜCK. Hauptsache Claudia Roth hat eine illegale Waffe, damit ihr niemand unerlaubt an die Wäsche geht. Mich reißt das Schicksal der Opfer deren Leben versaut wurde, so tief zu Boden, dass ich aus Selbstschutz diese Thematik nicht mehr interpretieren mag, Warnungen gab es vor Amtsmissbrauch der Behörden genug!

      Gefällt 1 Person

  9. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    „Wie Berlin 30 Jahre lang Kinder an Pädophile vermittelte“

    Über Jahrzehnte haben die Berliner Jugendämter Kinder an Pädophile vermittelt. Aus einem Gutachten: in Berlin gibt es ein institutionell gut vernetztes Pädophilen-Netzwerk. Der Senat muß es offenlegen! Der Berliner Senat bleibt untätig.

    „Der Sexualwissenschaftler Helmut Kentler gab Straßenkinder Kriminellen zur Pflege. Beiden Seiten schien geholfen: Die Kinder waren von der Straße, die Männer nicht mehr auffällig. Weil sie die Kinder in den eigenen vier Wänden missbrauchten …“
    Ziel der „Behörden“: „bei Päderasten Pflegestellen für jugendliche Herumtreiber einzurichten und
    dadurch soziale Integration zu ermöglichen“
    „… Dann hat er mich in seinen ‚Freundeskreis‘ eingeführt. Das waren Männer, die ebenfalls auf kleine Jungs und kleine Mädchen standen. Das muss man sich wirklich vorstellen. Da saßen drei, vier erwachsene Männer, die Kinder wurden rumgereicht …“ Die Treffen fanden in Privatwohnungen statt.
    „Mit zehn Jahren versuchte Ingo F., sich dem Jugendamt anzuvertrauen. „Das Jugendamt hat nichts gemacht, obwohl ich versucht habe, das in Kindersprache zu vermitteln.“

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wie-berlin-30-jahre-lang-kinder-an-paedophile-vermittelte-16817390.html
    https://www.bz-berlin.de/berlin/da-sassen-drei-vier-erwachsene-maenner-die-kinder-wurden-rumgereicht

    Der Journalist, der in Belgien in dem Kinderschänderfall Marc Dutroux ermittelte, wurde ermordet. Der Kindesmißbrauch soll sogar bis ins belgischen Königshaus gegangen sein.
    WIE WEIT REICHT DER SUMPF IN DER brd?

    Gefällt 2 Personen

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr eingehend und treffend dargestellt lieber Peter.
    Da braucht’s als Ergänzung eigentlich nur noch den Hinweis auf die leider allzu zu früh verstorbene Bärbel Bohley und ihre weisen, fast prophetischen Worte:

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Ja, die Bärbel wusste was sie sagt.
      Allerdings beschreibt sie auch eine nicht ganz stimmige Angelegenheit.
      Nicht der Westen hat den Osten adaptiert, sondern der Osten hat den Westen okkupiert.
      Das ist ein gravierender Unterschied.
      Zumal der Westen keine Nachhilfe in Sachen „Völkerversklavung“ bräuchte. Die Methoden sind jedem bekannt. Es liegt allein am Wollen oder Nichtwollen und vor 89 wollte hier noch niemand – mal von den Ostagenten und den Hippie-Kommunen abgesehen.

      Gefällt 2 Personen

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        ML,
        Nicht Mitteldeutschland hat Westdeutschland „okkupiert“, sondern:
        Der „Westen“ adaptiert seit langem die Instrumente des Bolschewismus für die Zwecke der Plutokratie

        Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        ML,
        Offenbar denken Sie, daß der Kommunismus in Mitteldeutschland endemisch ist? So daß „wir“ uns davor schützen müssen??
        Wenn das so wäre, dann würden 50 Jahre Erfahrung mit dem Kommunismus ja positiv auf die Menschen gewirkt haben?? Ich kann Ihnen sagen, daß die ganz große Mehrheit eben systemkritisch, also antikommunistisch eingestellt waren. Rote Socken waren nur die Unterdrücker selbst und ein paar Nutznießer. Denken Sie an den 17. Juni und an die Montagsdemonstrationen! Wo gäbs sowas im Westen??

        Wenn ein paar Leute heute die SED wählen, dann deshalb, weil diese Partei in den Dörfern Sozialarbeit macht. Das kommt an bei den Leuten. Übrigens macht auch NPD und „Dritter Weg“ dort Sozialarbeit und werden ebenso positiv wahrgenommen. Die Mitteldeutschen wurden nach 1990 über den Tisch gezogen von den internationalen Banken, und es kam auch nicht gut an, daß alle Posten mit der dritten Garnitur aus dem Westen besetzt wurden.
        Wenn irgendwo die Gefahr einer bolschewistischen Dominanz besteht, dann im globalistischen Westen. Wenn Sie überlegen, welche Ziele der „Great Reset“ hat, dann sehen Sie, daß alles, was wir am Stalinismus ablehnen, Teil dieses plutokratisch-kommunistischen Systems sein wird: Totale Kontrolle, Verlust des Eigentums, Armut, soziale Kontrolle wie in China, Stachanow-Normen am Existenzminimum, Entwurzeln des Einzelnen durch Zerstörung der Identität: Familie, Mann-Frau, Heimat, Volk, Nationalstaat, Kultur, Religion. Der Mensch wird nur noch „Neuer Mensch“ sein dürfen.

        Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Hörr Doktor Kümmel,
          so wahr wie ich ein Wessi bin und bleibe, so wahr ist und bleibt ein Ossi ein Ossi so lange wir beide leben.
          Fünf lange Jahre täglich 6-8 Std. im Netz haben mich restlos davon überzeugt.
          Das war alles andere als meine Grundeinstellung, ich musste viel Lehrgeld bezahlen um zu dieser Überzeugung zu gelangen. Und Sie glauben doch nicht im ernst, mir das mit ein paar Standardfloskeln ausreden zu können. Dafür bedürfte es einer ganzen Heerschar Ossis, die ich höchstpersönlich auf Herz und Niere teste. Aber ganz ehrlich : mir wäre die Zeit dafür zu schade. Hab schon viel zuviel Zeit damit verplempert die Genossen*innen kennenzulernen. Jeder weniger „Verliebte“ hat nur ein zehntel der Zeit gebraucht, um zu kapieren was hier abläuft. Naja, ich bin halt für meine Gründlichkeit bekannt, will es immer ganz genau wissen. Meine dbzgl. Studien sind abgeschlossen – restlos !

          Gefällt mir

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Ein ganz klein wenig gehen die Uhren in Österreich anders!
    Die FPÖ (Kickl) traut sich, Dinge beim Namen zu nennen, die die brd-Schwesterpartei AfD zwar unterstützt, aber nicht laut sagen kann.
    Die FPÖ ist stolz, eine „SOZIALE HEIMATPARTEI“ zu sein:

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      hahaha – DAS wär‘ doch mal interessant zu beobachten, wie sich die „sozialen“ Parteien überschlugen, würde ihnen die AfD das Etikett klauen.
      Wie war das : Sozial ist was Arbeit schafft !?
      Nichts anderes will die AfD. Sie will Arbeitsplätze erhalten und mehren, während alle anderen an der Arbeitsplatzvernichtung arbeiten.
      Nur ein kleines Beispiel für das Soziale im AfD-Begehren und das Unsoziale aller anderen in der Praxis.
      Aber wir wissen ja was dann passierte : Die AfD wäre die 100%ige Folgepartei der Nationalsozialisten.
      Ist das nicht total irre ?

      Gefällt 3 Personen

  12. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Herr Helmes,
    Ihre hervorragende Brandrede müßte in allen Tageszeitungen in großer Aufmachung auf der ersten Seite stehen!
    Ihre Kernsätze gehören im Parlament den Damen und Herren Abgeordneten um die Ohren gehauen! Warum verliest nicht ein CDU-Abg., oder einer der AfD diesen Text! Sind sie allesamt dekadent, furchtsam, verloren?? Dieses merkl verfolgt keine Prinzipien: Islam, Migration, neo-Education (PC), ihr Philosemitismus, Familienfeindlichkeit (eine lange, lange Liste!) sind ihr nur INSTRUMENTE der ZERSTÖRUNG von Volk und Abendland.
    Ihre Agenda, ihr Ziel ist der völkerfressende RADIKAL-GLOBALISMUS, der Great Reset!

    „Bei Merkel treffen sich die Utopien der Plutokratie und des Bolschewismus von einer Weltherrschaft.“

    „Die Feinde unseres Volkes sitzen in den obersten Etagen der Macht. „

    Gefällt 1 Person

    • theresa geissler schreibt:

      „Ihre hervorragende Brandrede müßte in allen Tageszeitungen in großer Aufmachung auf der ersten Seite stehen!“

      Und so ist es genau, werter Herr Kümel: Das dachte ich mich schon noch bevor ich diesem grossartigen Artikel ganz ausgelesen hätte! Wahrhaftig!

      Gefällt 1 Person

  13. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 1 Person

  14. Semenchkare schreibt:

    Ein sehr eindringliches Statement. Danke.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s