Rabbi Weissmann — 31 Gründe, warum ich mich nicht impfen lassen werde

Aus der Reihe: „Helden“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Rabbi Chananya Weissman (endthemadness@gmail.com), übersetzt von Maria Schneider

Vorbemerkung: Im Internet stieß ich auf Rabbi Weissmans wunderbare, erhebende Liste mit 31 Gründen, warum er sich nicht impfen lassen wird. Mit seiner Erlaubnis habe ich die Liste übersetzt und freue mich wie er über die weite Verbreitung dieser Liste, um so Menschen Mut und einen klaren Blick dafür zu geben, worum es geht und was wirklich zählt.

Thank you for your uplifting and spiritual guidance, Chanayana.

Wer es kürzer mag, findet eine kürzere, deutsche Zusammenfassung der Liste, die Bischof Richard Williamson in seinem Eleison-Kommentar übersetzt hat. Er empfiehlt „bewährte Medikamente wie Ivermectin und Hydroxychloroquin“.

Bislang scheint es in Deutschland – außer vereinzelten Pfarrern und freikirchlichen Pastoren – keinen einzigen hochrangigen Kirchenvertreter zu geben, der sich der geltenden Impfdoktrin so klar und deutlich widersetzt. Von Frau Käßmann oder Pastorinnen war nach meinem Kenntnisstand auch noch nichts zu hören.

Foto: Maria Schneider

1. Hier geht es nicht um einen Impfstoff. Impfstoffe verleihen definitionsgemäß Immunität, doch diese Behandlung verleiht keine Immunität gegen eine wie auch immer geartete Erkrankung. Im besten Fall verringert sie nach einer Ansteckung lediglich die Wahrscheinlichkeit einer schweren Viruserkrankung. Folglich handelt es sich um eine medizinische Behandlung und nicht um eine Impfung. Ich möchte keine medizinische Behandlung für eine Krankheit, die ich nicht habe.

2. Die Pharmakonzerne, Politiker, medizinischen Einrichtungen und Medien haben sich darauf verständigt, diesen Wirkstoff, weltweit als „Impfstoff“ zu bezeichnen, obwohl er keiner ist. Ihr Ziel ist es, Menschen derart zu manipulieren, dass sie sich mit einer medizinischen Behandlung sicherer fühlen. Da sie die Menschen täuschen, traue ich ihnen nicht und will nichts mit ihrer medizinischen Behandlung zu tun haben.

3. Der angebliche Nutzen dieser medizinischen Behandlung ist minimal und würde ohnehin nicht lange anhalten. Das Establishment (AdÜ: Jeder, der einen gesellschaftlich und politisch relevanten Posten bekleidet) macht mit und spricht bereits von zusätzlichen Impfungen und einer beständig wachsenden Zahl an neuen „Impfstoffen“, die regelmäßig verabreicht werden müssen.

Ich werde mich nicht in einen chronisch kranken Patienten umformen lassen, dem in regelmäßigen Abständen ein neues pharmazeutisches Produkt verabreicht wird, um die Wahrscheinlichkeit einer schweren Viruserkrankung zu verringern, obwohl sie noch nicht einmal durch diese Injektionen verhindert werden kann.  

4. Allein natürliche Methoden stärken mein Immunsystem, um seine Anfälligkeit für schwere Viruserkrankungen zu verringern. Sollte ich am Virus erkranken, gibt es Vitamine und bewährte Medikamente, die hervorragende Ergebnisse bei der Abwehr der Krankheit erzielt haben – ohne die Risiken und ohne Nebenwirkungen dieser medizinischen Behandlung.

5. Das Establishment schwört drauf, dass diese medizinische Behandlung sicher sei. Diese Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage, da niemand die langfristigen Auswirkungen in den nächsten Jahren absehen kann. Sie mögen zwar vermuten, dass die Behandlung sicher ist. Doch so eine Behauptung ist unehrlich, da niemand wissen kann, ob sie stimmt. Da sie unehrlich sind, traue ich ihnen nicht und werde mich ihrer Behandlung nicht unterziehen.

6. Die Pharmakonzerne haften weder für Impfschäden, noch können sie verklagt werden. Auch die Politiker, die diese Behandlung befördern, sind von der Haftung befreit. Ich lasse mir kein neues medizinische Produkt spritzen, wenn die Menschen, die dahinter stehen, keine Haftung oder Verantwortung im Falle von Nebenwirkungen übernehmen. Wieso soll ich meine Gesundheit und mein Leben aufs Spiel setzen, wenn sie jedes Risiko ablehnen?

7. Israels Premierminister hat offen zugegeben, dass dieser experimentelle „Impfstoff“ weltweit zuerst am israelischen Volk erprobt wird. Ich bin nicht gewillt, mich als Versuchskaninchen missbrauchen zu lassen oder meinen Körper der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen.

8. Als Gegenleistung für die Bereitstellung des Wirkstoffs erklärte sich Israel dazu bereit, dem ausländischen Pharmakonzern die Patientendaten seiner Bürger zur Verfügung zu stellen. Ich habe keine Einwilligung für die Weitergabe meiner persönlichen Patientendaten an ein solches Unternehmen gegeben, noch wurde ich danach gefragt. Ich mache bei solchen unlauteren Geschäften nicht mit.

9. Die Führungskräfte, Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder von Pfizer (AdÜ: der „Impfstoff“-Hersteller) haben trotz des Werberummels und der ständigen Beschwichtigungen öffentlich erklärt, dass sie auf eine Behandlung mit ihrem eigenen Wirkstoff verzichtet haben. Sie fänden es unfair, sich vorzudrängen. Dies ist eine lächerliche Ausrede und man braucht schon eine gehörige Portion „Chuzpe“, um so etwas zu sagen. „Vordrängen“ ist eine Ausgeburt ihrer Phantasie.

Niemand würde es ihnen verübeln, wenn sie ein paar „Impfdosen“ für sich bunkern würden. Ohnehin sind Milliardäre mit Privatflugzeugen und Privatinseln nicht dafür bekannt, solange in der Schlange zu warten, bis weltweit hunderte Millionen von Bauern etwas bekommen, das sie selbst haben wollen.

10. Die Mainstream-Medien haben diese absurde Ausrede ohne Wenn und Aber hingenommen. Sie loben Pfizers Führungskräfte für ihre angebliche Opferbereitschaft, da sie ihren eigenen experimentellen Wirkstoff erst nach uns nehmen wollen. Ich traue Menschen nicht, die mich für so dumm verkaufen wollen. Ich lehne daher ihre Behandlung ab, überlasse ihnen meinen Platz in der Warteschlange und stelle mich ganz hinten an.

11. Drei Informationen, die man zueinander in Bezug setzen muss:

  1. Bill Gates preist diese „Impfstoffe“ als „einzige“ Lösung für den Fortbestand der Menschheit an.
  2. Bill Gates glaubt, die Welt sei überbevölkert und müsse „entvölkert“ werden.
  3. Bill Gates, vermutlich der reichste Mann der Welt, hat noch keine Spritze bekommen.

Nur nicht hetzen lassen ….

Daher – nein, danke. Ich verweigere jede medizinische Behandlung, die er mir aufdrängen will.

12. Das Establishment hat diese Behandlung massiv und einseitig beworben. Politiker und Medien setzen die Menschen unter Druck und behaupten, es sei ihre moralische und staatsbürgerliche Pflicht, sich dieser Behandlung zu unterziehen. Der Nutzen dieser Behandlung wird stark überbewertet, die Risiken ignoriert und unbekannte Nebenwirkungen beiseite gewischt. Diese Menschen gerissen und manipulativ. Wieso sollte ich ihnen also mein persönliches Wohlergehen anvertrauen?

13. Die Menschen sollen mit einer groß angelegten Propagandakampagne dazu gebracht werden, sich dieser Behandlung unterziehen. Politiker und Prominente machen Selfies während der Wirkstoff gespritzt wird (manche täuschen womöglich nur eine Injektion vor). Die Medien rühren die Werbetrommel, dass es nichts Cooleres, Klügeres, Schöneres und Spaßigeres gäbe als diese Behandlung. Derzeit findet die weltweit größte Marketingkampagne aller Zeiten statt. So etwas ist für eine medizinische Behandlung und erst recht für eine neue Behandlung fehl am Platz. Ich wende mich daher mit Schaudern ab.

14. Die Massen folgen im Gleichschritt. Sie veröffentlichen Selbstporträts von sich, während sie die Injektion erhalten und fördern damit den Gruppenzwang, es ihnen gleichzutun. All dies ist sehr verstörend und krank, und daher mache ich nicht mit. Ich habe noch nie Medikamente genommen, nur weil jeder sie gerade nimmt und es „cool“ ist. Warum sollte ich also jetzt damit anfangen?

15. Jeder, der Bedenken wegen dieser medizinischen Behandlung äußert, wird eingeschüchtert, verleumdet, verhöhnt, zensiert, geächtet, bedroht und entlassen. Unter ihnen sind Mitarbeiter im Gesundheitswesen , die wissenschaftliche Zweifel am Wirkstoff haben, aber auch Pflegekräfte, die zusehen mußten, wie Menschen in ihrer Obhut kurz nach der Injektion stark unter den schweren Nebenwirkungen des Wirkstoffs litten und verstarben.

Das Establishment nimmt Säuberungen unter guten Menschen vor, die alles riskieren, um Bedenken wegen dieser neuen medizinischen Behandlung, der sie noch nicht einmal völlig ablehnend gegenüberstehen, zu äußern. Für mich ist daher klar, dass ich diesen tapferen Menschen stets mehr vertrauen werde als dem Establishment. Mir fällt kein einziger Fall in der Geschichte ein, in der das Establishment auf der Seite der Wahrheit und Moral gewesen wäre. 

16. Dies ist das größte medizinische Experiment in der Geschichte der Menschheit.

17. Die Tatsache, dass derzeit das größte medizinische Experiment aller Zeiten, ja, dass überhaupt ein medizinisches Experiment stattfindet, wird vertuscht und massiv heruntergespielt. 

18. Würden sie den Menschen reinen Wein einschenken würden, würden nur sehr wenige bei diesem Experiment mitmachen. Die Manipulation der Menschen, um sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Teilnahme an einem medizinischen Experiment zu bewegen, verstößt gegen die Grundfesten des medizinischen Ethos und demokratisches Recht. Diese Menschen sind bar jeder Moral und handeln unlauter. Ich werde ihnen niemals erlauben, etwas in meinen Körper zu injizieren. 

19. Die medizinischen Einrichtungen klären die Menschen nicht im geringsten über diese Machenschaften auf. Sie sind zu Handelsvertretern für ein Prüfpräparat geworden. Sie dienen großen Konzernen und Politikern, die mit ihnen Verträge geschlossen haben. Dies steht in direkten Widerspruch zu ihrem Mandat, unter dem sie sich ausschließlich dem Wohlergehen der ihnen anvertrauten Menschen zu widmen haben. Die medizinischen Einrichtungen wurden korrumpiert und sind nurmehr nichts weiter als ein Handlanger der Konzerne und Politiker. Ich misstraue daher diesem Prüfpräparat, das sie mir so gerne verabreichen würden. 

20. Wir werden mit verschiedensten Methoden unter Druck gesetzt, um uns spritzen zu lassen. Dies verstößt gegen sämtliche medizinisch-ethischen Richtlinien und die Grundlagen einer demokratischen Gesellschaft. Je mehr man versucht, mich zu etwas zu zwingen, desto weniger bin ich bereit, es zu tun.

21. Die Regierung hat die medizinische Dokumentation zum Virus und seiner Behandlung für die nächsten DREIßIG JAHRE versiegelt. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf diese Informationen und die Regierung hat die Verpflichtung, diese offenzulegen. Was verbirgt man vor uns? Soll ich ihnen wirklich glauben, dass dies alles koscher sei und sie ausschließlich an meiner Gesundheit interessiert seien? Das letzte Mal, als sie so einen Betrug durchgezogen haben, ging es um das Verschwinden jemenitischer Kinder in Israel. Wenn Sie nicht wissen, was damals geschah, suchen Sie danach. Jetzt versuchen sie es wieder mit der gleichen Masche. Das hat schon beim ersten Mal nicht geklappt und auch jetzt lasse ich mich nicht über den Tisch ziehen.

22. Die Regierung kann unsere persönlichen Patientendaten an ausländische Unternehmen weitergeben, will jedoch ihre eigenen Unterlagen zu dieser Angelegenheit nicht offenlegen? Ohne mich!

23. Das Establishment hat Ärzte, Rabbis, die Medien und die Massen angeworben, um Impfverweigerer unter einem Redeschwall zu ersticken. Uns werden die schlimmsten Beleidigungen an den Kopf geworfen. Uns wird eingeredet, wir würden an wahnwitzige Verschwörungen glauben, dass wir Wissenschaftsleugner und selbstsüchtig seien.

Sie sagen, wir seien Mörder, die Alten wären uns gleichgültig und dass es allein unsere Schuld sei, dass die Regierung den Bürgern weiterhin drakonische Einschränkungen auferlegt. Und das alles, weil wir uns nicht einfach so ein Prüfpräparat spritzen lassen wollen.

Uns wird sogar eingeredet, dass dies unsere religiöse Pflicht sei und wir uns schwer versündigen würden, wenn wir die Spritze verweigerten. Sie sagen, wir sollten für alle Zeiten in unseren Häusern weggesperrt und vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden, wenn wir die Spritze verweigern.

So etwas ist entsetzlich, abscheulich, eine Zerstörung des gesunden Menschenverstands, der Moral und der Torah und ich wende mich mit Schaudern ab. Es bestärkt mich nur in meinem Mißtrauen gegen diese Menschen und meiner Weigerung, ihr Prüfpräparat anzunehmen. Wie können sie nur?

24. Ich kenne viele Menschen, denen eine Injektion verabreicht wurde. Nicht einer davon hat ein wissenschaftliches Studium absolviert, den Nutzen gegen das Risiko abgewogen oder diese Option mit anderen Alternativen verglichen. Keiner von ihnen wurde gründlich aufgeklärt, um dann entscheiden zu können, ob dieses Prüfpräparat wirklich die beste Option für ihn ist. Ganz im Gegenteil. Diese Menschen  haben sich spritzen lassen – wegen der Massenagitation, der Propaganda, des Drucks, der Angst und ihres blinden Vertrauens in das, was „die Mehrheit der Experten“ angeblich glaubt.

Sie gingen davon aus, dass die EXPERTEN den Sachverhalt umfassend analysiert hätten und absolut neutral wären, was sehr stark zu bezweifeln ist.

Sie hatten blindes Vertrauen in einflussreiche Rabbis (für die das Gleiche wie für die Experten gilt), die sie unter Druck setzten. Oder sie hatten sich soweit in eine Hysterie hineingesteigert, dass sie glaubten, dass nur noch eine „Impfung“ sie vor der schweren Viruserkrankung retten würde.

Die Massenhysterie und der regelrechte Götzendienst an einer medizinischen Behandlung erwecken mein tiefes Misstrauen. Daher lehne ich die Behandlung ab.

25. Die Pharmaunternehmen blicken auf eine lange und unrühmliche Geschichte zurück, in der sie mit ihren Wundermitteln ein Massensterben unter ganzen Völkern verursachten, und diese den gutgläubigen Menschen selbst dann noch aufzwangen, nachdem schwerwiegende Reaktionen bekannt geworden waren. Doch statt die Vermarktung dieser Medikamente bis zur gründlichen Klärung des Sachverhalts einzustellen, ließen die Pharmaunternehmen nichts unversucht, um die Informationen zu unterdrücken und den Verkauf ihrer Produkte weiter zu forcieren. Für diese Unternehmen und Menschen gilt ein Menschenleben nichts. Warum sollte ich ihnen also vertrauen, wenn sie ein neues Medikament anpreisen? Schließlich weiß ich von ihren früheren Machenschaften.

26. Nun prasseln die Schreckensmeldungen im Sekundentakt auf uns ein, doch die Politiker sind nicht im geringsten besorgt. Die medizinischen Interessengruppen wischen alles beiseite und behaupten, all das hätte nichts mit der Spritze zu tun oder wäre zu vernachlässigen. Die Medien schauen stillschweigend zu und die Pharmakonzerne geben erst recht so richtig Gas.

Warnende Stimmen werden nach wie vor eingeschüchtert, zensiert und bestraft. Für mich steht fest – mein Leben und Wohlergehen liegt ihnen nicht am Herzen. Ich werde mich nicht zu ihrem Versuchskaninchen im Labor machen lassen. Ich werde es nicht riskieren, das nächste „Zufallsopfer“ zu werden.

27. Viele Menschen – unter ihnen kerngesunde, junge Menschensind kurz nach der Verabreichung der Spritze gestorben. Dennoch wird uns das Recht verwehrt, einen Zusammenhang mit der Injektion herzustellen. Dies scheint nicht dem wissenschaftlichen Vorgehen zu entsprechen und so werden weitere Menschen sterben.

Das Abstreiten des Zusammenhangs zwischen Injektion und darauffolgendem Tod, die Ausgrenzung von Menschen, die einen Zusammenhang vermuten und die Tatsache, dass nicht das geringste Interesse daran besteht, einen möglichen Zusammenhang zu untersuchen, sind das genaue Gegenteil von Wissenschaft und könnte durchaus dazu führen, dass weitere Menschen werden sterben müssen.

Dieselben Menschen wollen mir weismachen, dass ich mich ebenfalls spritzen lassen muss. Nein danke!

28. Der Götzendienst an einem pharmazeutischen Produkt stößt mich ab. Daher mache ich mir dieses Ritual nicht zu eigen.

29. Mein Arzt, der eigentlich für meine Gesundheit zuständig ist, bedrängt mich unablässig, mir den „Impfstoff“ spritzen zu lassen. Er hat mich jedoch nicht über diese Behandlung oder Alternativen aufgeklärt. Ich habe mir meine Informationen bei Personen außerhalb des Establishments zusammengesucht. Die Aufklärung vor einer freiwilligen Behandlung hat sich gewandelt zu einer erzwungenen Behandlung. Auf eine solche Behandlung verzichte ich.

30. Ich sehe so viele Lügen, so viel Korruption, Propaganda, Manipulation, Zensur, Einschüchterung, Verstöße gegen medizinisch-ethische Richtlinien, unlautere medizinische Verfahren, die Vertuschung lästiger Nebenwirkungen, das Abschmettern berechtigter Sorgen.

Ich sehe Hysterie, Götzendienerei, Ignoranz, Engstirnigkeit, Angst, medizinische und politische Tyrannei, das Vorenthalten der medizinischen Dokumentation, einen Mangel an echter Sorge um Menschenleben, an Respekt vor Grundrechten und -freiheiten, die falsche Auslegung der Torah und des gesunden Menschenverstands und die Dämonisierung anständiger Menschen.

Ich bin Zeuge des größten, medizinischen Experiments aller Zeiten, das durch gierige, unseriöse, gottlose Menschen durchgeführt wird und die Haftungsfreistellung für jene, die von mir verlangen, dass ich mein Leben in die Waagschale werfe

Ja, all das sehe ich und ich habe entschieden, dass ich ihnen meinen Platz in der Warteschlange abtrete. Ich werde auf Gott vertrauen. Ich werde meinen Verstand benutzen, mit dem er mich gesegnet hat und meinem natürlichen Instinkt vertrauen. Und dies führt mich zum letzten Grund, warum ich mich nicht „impfen“ lassen werde.

31. Die ganze Sache stinkt.

***

Pdf zum Download und zum Verteilen:

Von Rabbi Chananya Weissman http://www.chananyaweissman.com/article.php?id=263, übersetzt von Maria Schneider. Fettdruck von Maria Schneider.

Kontakt Rabbi Weissman: endthemadness@gmail.com

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

58 Antworten zu Rabbi Weissmann — 31 Gründe, warum ich mich nicht impfen lassen werde

  1. foursymbols schreibt:

    Danke für die Übersetzung, allerdings ist in Punkt 21 ein Fehler der mir aufgefallen ist. In der deutschen Übersetzung steht: Die US Regierung… In der englischen Version steht: The Government. Und der Rabbi bezieht sich hier eindeutig auf die israelische Regierung.

    Gefällt mir

  2. freed schreibt:

    Bitte Link aktualisieren, da Blogstartseite verlinkthttps://stmarcelinitiative.com/8-of-31-reasons/?lang=de

    Gefällt mir

  3. Pingback: Warum läßt sich Rabbi Weissmann nicht impfen? – markneukirchen-politik.de

  4. Anonymous schreibt:

    Ganz genau meiner Meinung und wir sind viele und werden immer mehr!

    Gefällt mir

  5. Maria RUNNE schreibt:

    Das kann ich nur unterschreiben.
    Ich bin auch festen Willens ,mich nicht zum Impfen zwingen zu lassen, egal was es koste

    Gefällt 1 Person

  6. ceterum_censeo schreibt:

    ab ca. std- 1:30 Rede Dr. Heinrich Fiechtner!

    Gefällt mir

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Polnische Archäologen haben die größte antike Keramikproduktionsstätte entdeckt, die jemals im Land freigelegt wurde. Die entdeckten Anlagen stammen aus dem 2. bis 5. Jahrhundert, einer Zeit, in der diese Region von dem germanischen Stamm der Vandalen bewohnt war.

    https://unser-mitteleuropa.com/visegrad%E2%80%914-die-wichtigsten-nachrichten-vom-29-maerz-bis-4-april/
    Auf dieser Plattform sind laufend die wichtigsten Ereignisse der VISEGRAD-Staaten zu finden, u.a. der Vorschlag, die EU auf neue Beine zu stellen.

    Gefällt mir

  8. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    FACEBOOK:
    Von 500 MILLIONEN (!!) FB-Nutzern aus 106 Ländern sind im Weltnetz plötzlich Name, Vorname, Adressen, Tel.-Nr., Geb.-daten, e-Bf.-Adressen, und FB-Daten zu lesen!

    Ach, tut mir das leid!
    Sowas kommt zu all dem Mißbrauch, den die Datenkrake verschuldet, und der den wirtschaftlichen Profit der Firma ausmacht.

    https://www.theepochtimes.com/mkt_morningbrief/facebook-data-on-more-than-500-million-accounts-found-online_3761460.html?utm_source=morningbriefnoe&utm_medium=email&utm_campaign=mb-2021-04-05&mktids=ea9b720da6eb42031697bddb282cac09

    Gefällt mir

  9. Shinobi schreibt:

    Verdunklung der Sonne: Experiment im Himmel von Schweden soll das Klima retten

    Mithilfe neuartiger Verfahren soll die Sonne verdunkelt werden, um die Erde abzukühlen und die globale Erwärmung zu stoppen. Doch diese Manipulation des Klimas, das sogenannte solare Geoengineering, birgt offenbar auch Gefahren.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508770/Verdunklung-der-Sonne-Experiment-im-Himmel-von-Schweden-soll-das-Klima-retten

    Gefällt mir

  10. Ulfried schreibt:

    Juhuuuuu…. mein Hausarzt verweigert Impfen!!! Ärzte haben einen Eid bekannt. Immer mehr Ärzte bekennen sich dazu und verweigern der Drecks- Politik sich zu ihren Sklaven machen zu lassen. CORONA ist ein verdammter Fake! Denkt an die Inschrift auf der Säule in Georgia.

    Gefällt mir

    • Anonymous schreibt:

      Leider ein Irrtum, das Ärzte einen Eid leisten müssen, außer vor Gericht. Es wird lediglich die Berufsordnung als gelesen quittiert die zT auf dem Genfer-Gelöbnis, und historisch dem Eid des Hippokrates beruht. Interessant wäre die Kenntnis und Behrücksichtigung des ->Nürnberger Kodex, ud ->Helsiniki-Deklaration. Trortzdem Glückwunsch zu ihrem Arzt, ich kenne viele Kollegen, die von den KVem/B/LÄKen geradezu genötigt werden,und nicht widerstehen können/wollen?

      Gefällt mir

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://www.theepochtimes.com/mkt_morningbrief/more-than-a-million-illegal-immigrants-expected-to-cross-border-in-2021-official_3758925.html?utm_source=morningbriefnoe&utm_medium=email&utm_campaign=mb-2021-04-02&mktids=1f427e2459d3cb32c0793c1634d1c407

    Wer sich nicht wehrt, . . .!
    Nach Schätzungen von Experten werden die USA alleine in diesem Jahr mit illegalen Einwanderern von mindestens EINER MILLION rechnen müssen.
    Die HARRIS-Administration verschuldet diesen Irrsinn und der Patient BIDEN nickt.

    Gefällt mir

  12. Ingrid schreibt:

    Wie Recht doch der Rabbi hat!

    Dieses krampfhafte Festhalten an diesen fragwürdigen Inzidenzwerten drängt doch stark Zweifel am Geisteszustand unserer Politiker und ihrer Berater auf. Auch scheint die Bevölkerung nicht zu wissen was das bedeutet.
    Eine Inzidenz von 100 wird als kritischer Wert genommen, obwohl das gerade mal 0,1 Prozent der Bezugsgröße zur Bevölkerung sind.
    Eine Vollverblödung, denn allein dieser falschen Tests liefert schon die Inzidenzzahlen über angeblich Erkrankte!

    Der gleiche Betrug findet bei dem Impfen und den Impfstoffen statt.
    Die viele Toten in Altersheimen werden ignoriert und als Coronatote gelistet und das bei einer sinnlosen Impfungen, weil die Menschen dort auch weiter isoliert werden, trotz Impfung.

    Nun sterben schon reihenweise junge Menschen an Imbolien und jetzt sollen die Alten diesen Giftcocktail wieder reingejagt bekommen.Was für ein Chaos und keiner schreit, weg mit diesem Mist.

    Keine Pandemie, kein Killervirus, man braucht keine Impfung, für was, für bösartige Politiker, man braucht keine Zwangsimpfung, man braucht endlich wieder ein gesundes,freies und fröhliches Leben um gesund zu bleiben.
    Wer meint er braucht den Dreck, der soll ihn nehmen, aber bedenken, dass nach jüngsten Prognosen die Krebsrate immens steigen wird.
    Wer den Impfstoff übersteht, wird aber mit diesen Impfstoffen ein verändertes Immunsystem bekommen oder möglich schon an einer leichten Infektion versterben.

    Ich mache es wie Ulfried, in mich kommt keine Nadel und wenn Gott mein Ende bestimmt, dann werde ich es annehmen, aber umbringen von einer Räuberbande lässe ich mich nicht.

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      INGRID,
      Die Diskussion um diese oder jene Maßnahme geht am Problem vorbei.
      Wir haben eine Epidemie.
      Das ist nicht gut.
      Also müssen wir sie BEENDEN !!!
      Wie das geht, zeigen Australien und Neuseeland und ein Dutzend Staaten in Asien, immerhin die halbe Menschheit. Die haben ALLE die Epidemie BEENDET:
      Kaum Neuinfektionen, keine Toten mehr, keine Quarantäne, die Wirtschaft blüht.

      GANZ ANDERS die brd!!!
      Hier geht das Sterben weiter, immer weiter, die Impfstoffe werden kaum etwas ändern.
      Die brd hat inzwischen mehr als DREIZEHN-MAL so viele C.-Tote wie selbst China,
      berücksichtigt man die E.-zahl, so sind es 53 mal so viele!!!

      Gefällt mir

      • Ingrid schreibt:

        Lieber Gunther, egal ob wir es Epidemie oder Pandemie, oder Erkrankungen nennen, das ist doch egal.
        Alles beruht doch auf Lug und Betrug, denn die Viren werden wir bestimmt nicht ausrotten, denn die sind viel schlauer als wir und die Evulotion hat denen einen Sinn gegeben, vielleicht eben nur den, um unser Immunsysten zu trainieren, oder aüf der Erde aufzuräummen.

        Haben sie schon vom Tode eines Polikers gehört, der an dem Virus verstorben ist, ich jedenfalls nicht!
        Komisch, denn nur wir sind bedroht und werden getestet und geimpt.
        Ich schaue mir auch die Friedhöfe an, auf unserem liegt keiner der am C-Virus verstorben ist.
        Schönes Osterfest für sie und alle anderen!

        Gefällt 1 Person

      • Roth Walter schreibt:

        @ Kümmel…….

        Die Asiatischen Staaten…….

        Nun ja, ich kenne Thailand sehr gut, ich habe dort eine grosse Familie. Es ist eine gute Familie und dazu ein schwarm Teenager die genau so sind wie ich es einst war.

        Also, in Thailand ist im April jeweils die heisseste Jahreszeit. Es war die Zeit als bei uns Corona Hochsaison war.
        Hitze aber mögen Viren gar nicht, das hemmt schon mal deren Verbreitung im Freien stark.
        Thailand hat bislang um die 80 Corona Todesfälle und einige Zehntausend Infektionen dazu gelistet.
        Super könnte man denken, wäre das Land nicht so furchtbar korrupt.
        Und natürlich darf das Land des besten Königs aller Zeiten nicht schlecht abschneiden.
        Das kann nicht sein, denn sie haben ja Hit…. sorry einen König.

        Und eben ……… in Thailand werden nur gerade die gelistet die auch ne Versicherung haben.
        Also nicht bloss im 30 Baht Schema versichert, sondern echt abgesichert sind.
        Wer auf dem Land irgendwo stirbt, da kommt nicht mal ein Arzt.
        Und Thais die am Tourismus vorbeileben, die zucken da kaum mit der Schulter.
        Stirbt einer, gehts ab in den Tempel und spätestens nach 7 Tagen wird der betreffende kremiert.
        Damit das keiner im Dorf verpasst, wird dann tüchtig geböllert.
        Verstorbene und deren Familien die weniger Geld haben, die werden auch mal nach 2 Tagen schon kremiert, denn an eine Thai Beerdigung kommt das ganze Dorf und alle wollen verköstigt werden…… unter Umständen eben 7 Tage lang.

        Also, wenn in Thailand einer stirbt…… geht das Leben weiter.
        Ein Arzt kommt nicht, und in irgendeine Statistik kommt man desswegen schon lange nicht.
        Thailands Gesundheitswesen ist erstklassig……. aber nur für Gross-Geldbesitzer.
        Alle anderen sterben und ja…… das Leben geht weiter.

        Die Schweizer Krankenkasse reicht weltweit nur in 2 Ländern nicht aus zur Deckung, in den USA und Thailand. Dort werden Ausländer sofort in einen Städtische Klinik gebracht, bekommen eine Suite und alles drum und drann, denn sie können das bezahlen…(((-:
        Und man hat dann oft sogar einen Artzt der Deutsch spricht, denn dort hat er sein Handwerk gelernt.

        In den Dörfern in Thailand aber war Corona kein Thema, davon sah man was im Fernsehen…… aber im Dorf ging das Leben weiter.

        Die Innerthailändische Quarantäne funktionierte nie……

        Die Schwester meiner Frau reiste von Thailands Norden, also von Pai nach Bangkok. ( 800 Km )
        Der Zug kommt aber erst in der Ausgangsperre in Bangkok an.
        Wo bleiben, wenn man den Zug nicht verlassen darf….?
        Nun ja, ein Taxifahrer legt sich ne Ausrede zurecht und fährt sie ins Zentrum wo ihre Mutter wohnt. Der Taxifahrer wäre bei einer Kontrolle halt auf dem Weg nach Hause, zu seiner Mia-Neu = kleine Nebenfrau, gewesen, und die wohnt gerade in der Strasse wo der Fahrgast wohnt….. klar ((-:
        Trotzdem, Salintip unter der Decke auf dem Boden der hinteren Sitzbank.

        2 Wochen später zurück nach Pai. 10 Stunden im Zug, im Billigabteil zusemmengepfercht.
        Billete für diese Zugfahrten sind für arme Thais gratis beid er Gemeinde zu bekommen.
        Im Dorf sagt der Bürgermeister das sie in Quarantäne muss, müsste, könnte, eventuell vielleicht…………. aber niemand kontrolliert da je was.
        Das Leben geht weiter, und es geht ohne Hysterie weiter, denn hysterische Maskenträger sind nur die Städter in Thailand.

        Also was auch immer Thailand ofiziell zu Corona verlautbart, es ist mit Sicherheit nur ein Bruchteil des Geschehens und all die Massnahmen wurden vermutlich bloss in grösseren Städten auch umgesetzt….. dort mit massiven Folgen, denn die 40 Millionen Touristen generierten ca. 20% der BIP in Thailand. Wo es keinen Tourismus gibt, hat sich auch nichts verändert.

        In Texas ist Corona auf dem Rückzug, in Florida auch. Schweden steht so gut da wie die Schweiz….. und viele andere Beispiele deuten darauf hin das diese ganzen Massnahmen fast gar keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen hatten.
        verlangsamen ja, aber wofür…….. damit man in Deutschland trotz „Pandemie“ 2 Dutzend Krankenhuser schliessen konnte ?

        Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Roth Walter,
          Danke für die kenntnisreichen Ausführungen. Ich selbst habe wenig Kenntnis von dem Land und bin auf die offiziellen Zahlen angewiesen.
          Man muß damit rechnen, daß die Zahlen in einzelnen Staaten verfälscht sind, aber auch in Singapur, Australien, Korea, Taiwan, Indien (usw.)? Lügen bis auf Inzidenz Null in allen asiatischen Staaten?
          Nehmen wir Korea. Da gab es eine ganz massive Epidemie, und die Regierung hat getreulich die Zahlen veröffentlicht. Jeder mußte denken, das Land ist verloren. Aber Korea hat heute keine Epidemie mehr.
          Wenn eine Gesellschaft einfach nichts, oder nicht viel tut gegen eine Epidemie, breitet sie sich exponentiell aus. Es gibt Zahlen und Zustände, die auch eine Tyrannei wie China oder Vietnam nicht unter den Teppich kehren könnte. Wenn es in Thailand eine unbekämpfte Epidemie gäbe, würden auch die Ausländer, die korrupte Elite, die Wirtschaft, schließlich auch das Königshaus nicht verschont werden. Schließlich wurden auch Trump und Johnson schwer krank, auch hochrangige brd-Politiker.
          Viren aus den Atemwegen werden bei warmem Wetter weniger übertragen, weil sich die Menschen dann eher im Freien aufhalten und die Ansteckungsgefahr da erheblich geringer ist. Ansonsten ist dem Virus das Wetter wurscht. Es vermehrt sich bei Körpertemperatur.
          Schweden: Inzidenz 329, Tote/100.000 E: 134,
          Schweiz: I.: 152, Tote/100.000 E.: 120
          BRD: I.: 135, Tote/100.000 E.: 92
          Taiwan, Australien, China, Laos, Tadschikistan, Vietnam, Myanmar, Neuseeland: I.: NULL
          Thailand, Singapur, Korea, Afghanistan, Bhutan, Kambodscha, Nepal, Usbekistan, Japan, Indonesien: I.: 1 – 13.

          Beispiel:
          Taiwan hat eine Zahl/100.000E, die ist so gerungfügig über NULL, daß sie gar nicht erst angegeben wird! BRD liegt um das Tausendfache höher, und die Menschen sterben, sterben, sterben immer weiter. in kleinen Zuwächsen, aber stetig, jetzt haben wir 77.000

          Gefällt mir

      • Roth Walter schreibt:

        Übrigens Kümmel…

        China, ja ich habe eine Chinesin in der familie, sie kommt aus Nanking und ist eine super strebsame. Die hat innert 1 Jahr Deutsch gelernt, und kein holpriges….!
        So wie wir uns das bei denen vorstellen, nach all der Propaganda die hier im Westen über China zu lesen ist.

        Nun ja, China ….. der Staat wird uns nur das mitteilen was wir auch hören sollen.
        Statistiken sind nicht das Papier wert auf denen sie stehen.
        Und das die Chinesen zwischendurch mal ein Stadt abriegelten und deren Bewohnern sogar das verlassen der Wohnungen zwecks Essenseinkauf verboten, davon hört man hier nichts. Von der Arbeit wurden die sofort in die Wohnung befohlen, einkaufen war nicht mehr…. Wochenland Quarantäne.
        Bei manchen die das nicht strikte befolgten, wurden die Wohnungstüren einfach zugeschweisst, andere zugemauert.
        Erst assen die das wenige an Vorräten, dann 3 Tage gehungert…… am 4-5-ten Tag den Hund gegessen, die Schildkröte und das Mehrschweinchen.
        Wie viele da starben…. keiner wird das je erfahren.

        Das erfährt man sowenig wie über die Falung-Gong Anhänger, die für ihre Organe in den Gefängnissen geschlachtet werden.

        Als unsere Chinesin im Studium mal mit einem Jungen anbandelte…… ab zum Direktor, …….Standpauke……. sofort beenden und wenn nicht,…. es warten 3 Milliionen andere auf genau deinen Studienplatz, ……und das war die erste und allerletzte Warnung.

        Das ist China……. und es gibt nichts aus dem Staat was wir auch nur zitieren sollten.

        Gefällt 1 Person

    • Roth Walter schreibt:

      @ Kümmel…….

      Die vielen Corona-Toten gibt es nicht.
      Die Tochter meines Bruders ist Opperationsschwester.
      Im Frühling 2020 hatten sie hier in der Schweiz 3 Monate Kurzarbeit weil die üblichen Operationen weitgehend aufgeschoben wurden.
      Dafür zog man 5000 Mann Truppen in den Aktiven Dienst ein, die sollten Corona Tests machen. Also meiner Meinung nach wären das Krankenhauspersonal besser dafür geeignet gewesen.
      Ein Kollege von mir ist Hauptmann der ABC-Truppen. Er leistete 4 Monate Dienst.
      Aber im März und Aprill waren nicht genügend PCR-Tests da, also standen sie oft nur rum.
      Die Lücken wurden etwas gefüllt in dem sie nach genauen Vorgaben des BAG Bestände alter Hygienemasken testeten.
      Das waren alte Masken von 2009 – Schweinegrippe, 2004 – Vogelgrippe usw.
      Diese alten Bestände waren einwandfrei, so man sie trocken und dunkel gelagert hatte.
      Von den neuen Masken die dann in Mengen hereinkamen, also nahezu alles aus China, schaffte der grösste Teil diese Prüfung nicht.
      Das war Schrott, aber unsere Regierung hat über diese Testresultate nie was verlautbaren lassen, uns wurde der Schrott vorgesetzt und kaum einer konnte erkennen das das alles nutzloser Tand war.
      Ich habe für meine Firma die Masken eingekauft, nachdem unsere Altbestände aufgebraucht waren.
      Aus Europa war nichts zu bekommen, aus China für 7.50 Franken die 50-er Packung eine gute Qualität. „Gute“ gabs aus China auch, wenn man sie denn erkennen konnte.

      Das ändert aber nichts daran das diese Masken keine Viren aufhalten können.
      Corona Viren sind ca. 0.08 – 0.12 Micron gross. Die Poren von Hygeienemasken messen durchschnittlich jedoch 0.3 Micron. Flächenmässig ist das ca. 3-4 mal mehr wie die Virengrösse.

      Nun ja, nicht jeder muss das glauben was ich für richtig halte….. also habe ich so gut eingekauft wie nur möglich …….. trotz deren Nutzlosigkeit.
      FFP-2 und 3 Masken können Viren fangen, wenn sie die Norm EN-149 auch wirklich erfüllen. Masken von Firmen wie z.B. Dräger tun das bestimmt, die aus China vielleicht……. dort die Qualität zu erkennen ist nicht mehr so einfach.
      Ce-Normen und EN-149 stehen auf jeder Cinamaske…….. Masken nehmen alles an…..

      Also das ganze Jahr war im OP und natürlich auch in den Intensivstationen nichts los.
      Im OP zwischendurch etwas mehr weil sie nacholen mussten, jedoch kamen viele Patienten aus Angst vor Corona gar nicht um „nachzuholen“.
      Seit einem Jahr ist also wenig Arbeit vorhanden.

      Die Notkapazitäten die jedes Spital plant, die wurden nie eingerichtet.

      In der Schweiz sterben in den strengen Grippewintern äfters auch Menschen von 16 oder 20 Jahren an Grippe. Diese Fälle landen oft auf der Intensiv, denn sie sind ja Jung = Wertvoll…… nur dieses Jahr gibts das offenbar nicht mehr, die Grippe ist ausgestorben.
      Junge Menschen bringt man also schnell in die Intensiv……. bei über 80 Jährigen ist man da oft zögerlich. So alte scheinen es nicht mehr zu lohnen.
      Als meine Mutter starb, sagte uns der Artzt, sie hätten keine Kapazitäten für so alte Patienten. Nun ja, ich drohte dem Mann darauf massiv……. und hätte den auch zur Verantwortung gezogen.
      Das war vor 20 Jahren. Keiner hätte für meine Mutter extra ein Zimmer umgerüstet
      ….obewohl man solches ja immer plant. Die 2 Klassenmedizin gibt es seit langem.

      In den Schweizer Sterbestatistiken wird jeden Tag für jedes Altersjahr aufgeführt wie viele Personen sterben. das wird sogar nahezu Täglich aktualisiert und ist für jedermann auf den Seiten des „BFS“ = Bundesamtes für Satistik, einzsuehen.
      In der Schweiz gibt es keine Pandemie, denn die müsste auch in den Todesfallzahlen ersichtlich werden.

      Tut es aber nicht. Sondern es bewegt sich alles im Rahmen und sogar oft unter jenen fallzahlen der sogeannnten Grippewinter.

      Der Unsinn ist dabei natürlichm, das die Corona-Paniker behaupten, das sei nun eben das Resultat der Lockdowns.
      Wissenschaftler, Schweden, Texas, Florida und viele andere Länder, wie übrigens auch Weissrussland, stellen das aber stark in Frage. Diese Gebiete haben ohne harte Massnehmen den selben Verlauf, oder sogar den milderen wie der Durschnitt.

      Gefällt 1 Person

  13. Artushof schreibt:

    Satire oder Wahrheit?

    Gefällt 1 Person

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Wiener Urteil im Wortlaut: PCR-Test als Diagnostik nicht geeignet – Antigentests ohne Symptome „hochfehlerhaft“

    Klicke, um auf 103-048-3227-2021-1.pdf zuzugreifen


    *ttps://www.epochtimes.de/politik/ausland/wiener-urteil-im-wortlaut-pcr-test-als-diagnostik-nicht-geeignet-antigentests-ohne-symptome-hochfehlerhaft-a3483619.html

    ‚ …….welchen CT-Wert ein Testergebnis hatte, ob ein Getesteter ohne Symptome erneut
    getestet und anschließend klinisch untersucht wurde. Damit folgt die WHO dem
    Erfinder der PCR-Tests, … ( https://www.youtube.com/watch?…).(= Kary Mullis, c_c.)

    Mutatis mutandis sagt er damit, dass ein PCR-Test nicht zur Diagnostik geeignet ist und
    daher für sich alleine nichts zur Krankheit oder einer Infektion eines Menschen aussagt.

    Laut einer Studie aus dem Jahr 2020 (Bullard, J., Dust, K., Funk, D., Strong, J. E., Alexander, D., Garnett, L., … & Poliquin, G. (2020). Predicting infectious severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 from diagnostic samples.

    Clinical Infectious Diseases
    ,
    71
    (10), 2663-2666.) ist bei CT-Werten größer als 24 kein
    vermehrungsfähiger Virus mehr nachweisbar und ein PCR Test nicht dazu
    geeignet, die Infektiosität zu bestimmen.

    Geht man von den Definitionen des Gesundheitsministers, „Falldefinition Covid- 19“ vom 23.12.2020 aus, so ist ein „bestätigter Fall“ 1) jede Person mit Nachweis von SARS-CoV-2 spezifischer Nukleinsäure (PCR-Test, Anm.), unabhängig von
    klinischer Manifestation oder 2) jede Person, mit SARS-CoV-2 spezifischem Antigen, die die klinischen Kriterien erfüllt oder 3) jede Person, mit Nachweis von
    SARS-CoV- spezifischem Antigen, die die epidemiologischen Kriterien erfüllt.

    Es erfüllt somit keiner der drei vom Gesundheitsminister definierten „bestätigten Fälle“ die Erfordernisse des Begriffs „Kranker/Infizierter“ der WHO.
    Das alleinige Abstellen auf den PCR-Test (bestätigter Fall 1) wird von der WHO abgelehnt, siehe oben.
    Das Abstellen auf eine Antigen-Feststellung mit klinischen Kriterien (bestätigter Fall 2) läßt offen, ob die klinische Abklärung durch einen Arzt erfolgt ist, dem sie
    ausschließlich vorbehalten ist; maW: ob eine Person krank ist oder gesund, muss
    von einem Arzt getroffen werden
    (vgl. § 2 Abs. 2 Z 1 und 2 Ärztegesetz 1998,
    BGBl. I. Nr. 169/1998 idF BGBl. I Nr. 31/202 …..‘

    Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      ceterum,
      WENN der PCR-Test als diagnostisches Instrument „nicht geeignet“ ist, dann brauchen Sie gar nicht mehr zum Arut zu gehen. Denn will er zur Therapie einen Erreger feststellen, dann wird für die allermeisten Erreger ein PCR-Test eingesetzt!
      Wir müssen die Epidemie BEENDEN, nicht über Diagnostik diskutieren.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ach, Krümel-Monster – es ist ein rechtes Kreuz mit Ihnen: Was eigentlich hat man Ihnen wieder in den Kaffee getan? Wovon halluzinieren Sie eigentlich?
      Offenbar sind Sie total einsichts- und faktenresistent.

      Denn nicht nur mehrere Gerichte, eben gerade Das Wiener Verwaltungsgericht haben geurteilt, daß der ominöse PCR – Test nicht zur Diagnose geeignet sei; nein. die WHO höchst selbst verlautbart eben genau dieses – wenn es auch von der irren BunTesregierung permanent geleugnet wird –
      (sh. Die zig-fachen Berichte von B. Reitschuster über die BPK) Warum das, ist wohl nur allzu durch- und offensichtlich.

      Darüber hinaus geht dies auch aus einer Äußerung des Erfinders des PCR Tests selbst, Kary Mullis (gerade zitiert) hervor und der müßte es ja wohl wissen!.

      Um auf Ihre Frage einzugehen, sollte ich etwa, wenn ich eine CoVid – Infektion vermutete, mich zu einem Arzt begeben, dann damit dieser anhand GREIFBARER Symptome eine Infektion feststellt und nicht aufgrund stupiden Herumwedeles mit irgendwelchen Teststäbchen – was nämlich seine Aufgabe ist (vgl.- auch Wiener Verwaltungsgericht!)

      Daß ich mich bei manchen Gelegenheiten der blöden Teststerei nicht entziehen kann, macht die Sache noch irrsinniger! Wer verdient sich wohl eine goldene Nase an dem ganzen TestIRRSINN?

      Und lesen können Sie offenbar auch nicht!

      Habe gerade mit einem Arzt bei mir im Ort und meinem Hausarzt gesprochen, er hat mir gesagt, dass er jedem gesunden Patienten rät, sich auf gar keinen Fall irgendwo testen zu lassen, denn der Test kann bei voller Gesundheit positiv ausschlagen und dann sperren diese Verbrecher einen für Wochen in Quarantäne.
      ————–
      So ist es! Wenn ich mich testen lasse oder selbst teste, habe ich mich zudem – funktional betrachtet – den Lügennarrativen des Systems Merkel unterworfen. Kommt also gar nicht in Frage. Die Corona-Idioten und -Hysteriker sollen sich ihre Teststäbe meinetwegen rektal oder auch diagonal einführen und am besten jede Stunde einen. Wo nichts ist, ist auch nichts zu ertesten. Es ist eine reine Testpandemie, nicht mehr und nicht weniger.

      Denn genauso ist es –
      und es kommt noch viel perverser:
      „Kontaktperson der Kontaktperson17.3.2021
      Das Land Baden-Württemberg wollte zur Vermeidung von Corona-Ansteckungen auch „Kontaktpersonen von Kontaktpersonen“ in Quarantäne schicken. Das hätte zum Beispiel für Eltern gegolten, deren Kinder in der Schule gemeinsam Unterricht mit einem infizierten Kind hatten – ohne dass eine Ansteckung festgestellt werden konnte.“

      So läuft das System, erst wollens den kleinen Finger und dann
      reissen sie dir den Arm ab,wie der Volksmund,es so trefflich formuliert.

      Also Vorsicht vor jedem Testen,

      „Big Brother“ is watching you !
      https://www.lawblog.de/archives/2021/03/17/kontaktperson-der-kontaktperson/

      Und Sie erweisen sich ein weiteres Mal hier als völlig einsichts- und faktenresistent und verbreiten lieber Ihre unhaltbaren Sprüche und Panikmeldungen! Setzen, SECHS!

      Gefällt mir

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        ceterum,
        Ihre Privatmeinung über die PCR-Diagnostik, na ja . . . !
        Aber sie wird nun mal bei er ganz, ganz breiten Palette von Erregern eingesetzt, von jedem diagnostischen Labor. Ein Arzt kann aus den Symptomen eine ganze Latte von Krankheiten vermuten, Sicherheit und spezifische Therapiemöglichkeit gibt nur der Erregernachweis.
        Wenn Sie also den PCR-Test nicht verstehen können, brauchen Sie gar nicht mehr zum Arzt zu gehen:

        Molekularbiologische Infektionsdiagnostik

        In der Infektionsdiagnostik repräsentieren molekularbiologische Techniken (PCR, qPCR, RT-PCR) derzeit die schnellste und sensitivste Methodik zum Direktnachweis pathogener Mikroorganismen (Bakterien, Pilze und Parasiten) und infektiöser Agenzien (Viren) bei entsprechender Indikation.
        Die Polymerasekettenreaktion (PCR) ermöglicht die exponentielle Vervielfältigung definierter DNA-und RNA-Sequenzen und damit den Nachweis sehr geringer Mengen von Erreger-Nukleinsäuren in verschiedensten Probenmaterialien.

        Die PCR ist insbesondere geeignet für den Nachweis von Infektionserregern,
        • die schwierig, langsam oder gar nicht kultivierbar sind,
        • in der akuten Phase einer infektiösen Erkrankung, insbesondere bevor Antikörper nachweisbar sind,
        • bei immunsupprimierten Patienten, die nur eine geringe bzw. keine Antikörperantwort generieren können (z.B. im Rahmen einer HIV-Infektion, vor/nach Transplantation oder im
        Rahmen einer zytostatischen Chemotherapie)
        • zur Therapiekontrolle bei Virusinfektionen (z.B. HIV, HBV)
        • zur Bestimmung von Resistenzen

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Übrigens Kümmel…(W.R.),
        mit Ihnen ist es schier hoffnungslos.
        Schon wiedermal verbreiten Sie Unwahrheiten und Verdrehungen, um Ihre Ansicht ‚hinzubiegen‘-
        Erstens habe ich zu KEINEM Zeitpunkt behauptet, der PCR Test sei gänzlich nutzlos.
        Wie diesbezüglich bereits VOR MONATEN dargelegt, mag der auf manchen Gebieten durchaus seine Berechtigung haben.
        Zweitens, wenn Sie lesen könnten ist das oben Gesagte MITNICHTEN meine Privatmeinung. Aber die angeführten Belege nehmen Sie ja konsequent nicht zur Kenntnis.

        Sogar die WHO höchstselbst hat GENAU DAS verlautbart, auch wenn dieses Faktum nachhaltig von der Buntesregierung geleugnet wird (sh. Berichte Boris Reitschuster aus der BPK).
        Auf die einschlägigen Gerichtsurteile – oben zitiert das Wiener Verwaltungsgericht – bestätigen unter Berufung auf die WHO GENAU DAS!

        Und immer mehr beginnt sich diese Erkenntnis in Fachkreisen wie auch allgemein durchzusetzen; Das Leugnen dessen durch die BunTesregierung beruht wohl. v.a. darauf, daß die Fake – Plandemie`munter am Kochen gehalten werden soll, Warum, ist klar!
        Aber da derlei Fakten ohnehin an Ihnen vorbei gehen, lohnt sich eine weitere Diskussion auch nicht. Adios!

        Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          ceterum,
          Ich weiß, daß diverse Gerichte unterschiedliche Praktiken der Herrschenden kritisieren, und sogar die korrupte WHO macht ähnliche Äußerungen.
          Sie begreifen den Kern nicht, und halten sich (und uns) mit unwichtigen Einzelheiten auf.
          „Ist der PCR-Test für die Diagnostik geeignet?“ „Ist ein Lockdown nötig?“ „Sollen Schulen geöffnet werden?“

          ABER:
          Nicht irgendwelche Einzelheiten sind zu kritisieren, sondern das GRUNDKONZEPT der HERRSCHENDEN im WESTEN!

          Hier setzt man auf die vollständige (aber kontrollierte) Durchseuchung der Bevölkerung.
          Das bedeutet, das Sterben (UND DIE KONTROLLE DER BEVÖLKERUNG !!) geht weiter, immer weiter! Jetzt haben wir 77.000 Tote, und am Ende???
          Die halbe Menschheit (Asien+AUS+NZ) wollte die Epidemie nicht. Sie hat sie BEENDET!
          HIER GEHT SIE WEITER!
          DAS IST DER SKANDAL!!

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ach Kümmel,
          so begreifen Sie es doch: Was die WHO angeht, halte ich von dem Marxistenverein genau so wenig wie Sie.

          Aber – wenn DIE schon zugeben, daß der PCR – Test zur CoV – Diagnose nicht taugt ——
          Immerhin, im 2. Teil Ihrer Ausführungen sind wir schon näher beieinander.

          Gefällt mir

  15. Ulfried schreibt:

    Mein Arzt schrieb mir „TÜV Krebsvorsorge ist fällig…“
    Jetzt das Ergebnis: Ich hatte „Pfeiffersches Drüsenfieber“, Hepatitis A und B und noch einige andere Erkrankungen. Als Fernfahrer mußte das wegstecken. Mein Hausarzt war richtig erstaunt; mein Körper hat ohne Impfung Antikörper gebildet, hab ich schriftlich. Wer vor Corona Angstzustände kriegt hat in Wahrheit Angst

    Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Ulfried,
      Immunantwort spezifisch gegen SARS-CoV2 ???
      Dann handelt es sich um eine „stille Feiung“.
      Das heißt, Du hast das Virus irgendwo aufgeschnappt, hast eine leichte Infektion durchgemacht, die Du gar nicht als schwer genug eingeordnet hast, um zum Arzt zu gehen, oder Dich ins Bett zu legen.
      Deshalb hat Dein Immunsystem eine Immunantwort entwickelt, prima.
      Eine Immunantwort OHNE Kontakt mit dem Virus ist nicht möglich,

      Gefällt mir

  16. Ulfried schreibt:

    Impfen gegen Corona? Niemals!!!
    Gelbkehlchen fragte an was ich tun werde wenn mir mein Acker genommen wird.
    Gelbkehlchen, niemand wird mir meinen Acker nehmen können. Die Gründe dafür wirst du derzeit nicht verstehen, doch glaub mir daß ich genau weiß wovon ich rede.
    Und wie ich schon sagte hab ich ein paar junge Leute, die mit mir das „Eigenversorgen“ teilen. „Was machen wir wenn wir nicht mehr in den S- Markt kommen?“ Fragte mich der junge Mann. Ich ging raus in den Garten und kam mit einer Handvoll (Un-) kräuter wieder rein. „Probier mal…“
    Er fand dass das wirklich gut schmeckt – es war Vogelmiere. Dann gab ich ihm noch ein paar Blätter zum kosten, Bärlauch. Die ganze Natur ist derzeit voll davon.
    Als Unteroffizier der NVA hab ich auch das Überleben den jungen Soldaten beigebracht. Die Amsel weiß es: Ein Regenwurm kann eine Delikatesse sein wenn ich überleben muß. Heute lacht ihr mich noch aus. Abwarten…
    Die ersten Filderkraut-Pflänzchen für das diesjährige Sauerkraut bereite ich derzeit vor. Die Hühner legen gut und Bienenkörbe werden derzeit geplant.
    Macht doch eure Supermärkte dicht!

    Gefällt 2 Personen

  17. text030 schreibt:

    Ein weiser Mann mit weisen An/Einsichten…

    Gefällt mir

  18. Blindleistungsträger schreibt:

    Diese 31 Punkte korrelieren sehr stark mit meiner eigenen Einschätzung. Null Widerspruch von meiner Seite.

    Gefällt mir

  19. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Der Rabbiner sagt viel Richtiges, etwa über die „verschwundenen“ 5000 jemenitischen Kinder.
    Er hätte auch den Skandal mit den Tausenden von Kindern arabischer Juden anführen können, denen schwerste Gesundheitsschäden durch angeblich „notwendige“ Röntgenbestrahlungen zugefügt wurden, oder die bewußt falsche Behauptung, die Juden im Irak „wären schwer gefährdet“, was erst durch.Bombenanschläge inszeniert und wahrschenlich gemacht wurde.
    .
    Abstrus ist seine Behauptung, bei der Impfung handle es sich nicht um Immunisierung, sondern um eine „vorbeugende medizinische Behandlung“. Selbstverständlich wird immunisiert!

    Gefällt mir

    • Ulfried schreibt:

      Bleib doch mal beim Thema Kümel. Bist du geimpft oder wirst du dich impfen lassen? Ich, Ulfried, werde mich nicht gegen etwas impfen lassen, das es so nicht gibt. Versprochen!!
      https://www.bibleserver.com/EU/Offenbarung13

      Gefällt mir

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Ulfried,
        Nach dem Bildchen bei jedem Beitrag bist Du ja noch deutlich nter 50, Selbst wenn Du Dich infizierst, ist die Gefahr zu sterben für Dich gering. Also brauchst Du Dich ja nicht impfen zu lassen, wenn Du daruf vertraust, keinen Deiner Freunde anzustecken.
        In den USA gab es eine Studie mit 182,000 Patienten mit COVID-Symptomen. Davon sind 5,6 % mit dem klinischen Bild Covis-19 gestorben. Die Studie erforschte einen der häufigen Risikofaktoren, nämlich mäßiges Übergewicht, an dem 80% der Deutschen leiden.
        .
        https://sciencefiles.org/2021/03/31/fettleibige-mit-covid-19-fullen-betten-auf-intensivstationen-und-sarge-studie-des-us-amerikanischen-cdc/

        Gefällt mir

        • Ulfried schreibt:

          Tja Kümel, ich bin Baujahr 1953, werde dieses Jahr 68 und glaub an mein mir von meinem Gott Jesus Christus gegebenes Immunsystem. Angst zerstört den Menschen. Seit ich vor einem Jahr die Bilder mit den Särgen sah (die in Wirklichkeit das Schiffsunglück von Lampedusa 2013…) glaub ich dir und Lauterbach fast alles. Doch verschont mich damit. Ich glaub an Gott Jesus Christus, SEINE Schöpfung, mein Immunsystem und das was ich daraus mache. LG am Karfreitag von Ulfried

          Gefällt mir

      • theresa geissler schreibt:

        Verdammt nochmal, Du hast Recht Ulfried! Und der Rabbi hat Recht! Und trotzdem – ich gestehe es anbei – zögere ich noch immer:
        Langer Zeit dachte ich mich: ich impfen, wenn es soweit ist, denn damit werde ich meine Freiheit zurückbekommen.
        Jedoch dringt es langsam durch, dass dies a) nicht unbedingt der Fall sei, und b) wir alle – das heisst: die ganze Gesellschaft – auf einer schrecklicher Weise manipuliert werden.
        Also: Was macht man jetzt? – ich gebe zu, ich habe bisher noch immer keine anforderung erhalten. – Und die Niederländen sind auch langsam damit, wegen der Missverwaltung des Gesundheitsministers Hugo de Jonge.
        Einerseits möglich zum Glück – damit ich dadurch noch die Gelegenheit habe, mich GANZ GRÜNDLICH zu überlegen!

        Gefällt 1 Person

        • theresa geissler schreibt:

          Korr: Vierter Zeile: „… dachte ich: Ich LASS‘ MICH impfen… usw….“
          (Entschuldigung: Ich habe einen kleinen Schluck auf ….)

          Gefällt mir

  20. zdago schreibt:

    Die Zusammenfassung ist nicht schlecht – aber für mich fehlen noch 2 Punkte, die ich für das ganze Bild für wesentlich halte:
    1. Die Vorgeschichte
    seit 10 Jahren Plus wird ständig für die nächste Pandemie getrommelt und die Regeln angepaßt. der erste Massen-Impf-versuch ist vor einigen Jahren noch gescheitert – erinnern sie sich -die Impfmittel mußten vernichtet werden – oder wurden sie still an anderer Stelle verwendet ?
    Coron Pandemie ist nicht neu und erst under Gewaltanwendung erfolgreich !
    2. die Kollaternutzen
    Problem Null- und Minuszins
    Fiskalunion Europäische Union, Schuldenunion, Eurobonds
    Totalüberwachung, Bargeldabschaffung
    Genomprojekt und genetische Totalerfassung aller Menschen
    Deindustrialisierung, Abschaffung Deutschlands, Abschaffung Nationalstaaten
    Abschaffung der Bundeswehr, EuroArmee
    Replacement Migration,
    Machtübernahme durch Transhumanisten und Konzerne / WEF ( Schwab ),
    und diese dinge ist sehr unvollständig – sind ihnen die Politiker mit den klebrigen Fingern aufgefallen ?
    Kennen sie den Begriff der Gain-of-Function-Forschung ?

    Leider läßt sich das nicht mit einem WhatsApp-Einzeiler abhandeln – nur die Regierungspropaganda kommt mit einer Zeile aus !

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      zdago,
      Sie haben recht! Die allerwerteste „Regierung“ MISSBRAUCHT die Pandemie zur Durchsetzung der zerstörerischen Politik, die Sie beschreiben.
      .
      Es ist aber NICHT richtig, daß die Pandemie viekleicht gar nicht existiert!
      Sie ist NEU, sie ist REAL und sie hat in der winzigen brd zu mehr als ZEHNMAL so vielen C.-Toten geführt als im 14x so großen China!
      Sie wird im „WESTEN“ konserviert!
      Wollte man sie BEENDEN, dann müßte man nach Neuseeland, Australien, Korea, Taiwan, Singapur, Thailand, Singapur, Indien, China (usw.) gucken: dort wurde die Epidemie LÄNGST BEENDET!

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        ‚Sie haben recht! Die allerwerteste „Regierung“ MISSBRAUCHT die Pandemie zur Durchsetzung der zerstörerischen Politik, die Sie beschreiben.‘

        Absolut richtig! Wenn man sich vor augen hält in welcher Weise diese Irrsinnsplitik auch und gerade von MerKILL zur Durchsetzung der vio ihr favirisierten ‚Gerat Reset‘ instrumentalisiert wird. Das allein reicht, um ein Verfahren wegen Hochverrats zu begründen!
        .

        Gefällt 1 Person

      • zdago schreibt:

        @die Pandemie vielleicht gar nicht existiert!
        Corona ja – das haben die Amis in einer entlegenen Ecke in China ausgegraben.
        Pandemie – ist nicht gottgegeben, sondern menschengemachte Definition nach Nutzen!
        Schauen sie sich mal die Historie der Pandemie-Definition an.
        Und was die Leichenberge betrifft – Mit Corona und mit 150 anderen Virenkulturen auch – suchen sie sich eine aus nach belieben !
        An Corona – da wird lieber nicht obduziert !
        Tut mir Leid – ich sehe das einfach als politische Propaganda !
        Auch wenn es nur natürlich ist, wenn an dem weitgehend ihrem Immunsystem unbekannten Corona-Stamm mehr Menschen sterben als an dem ihrem Immunsystem wohlbekannten Influenca-Virus -trotzdem ist es kein Ebola.
        Es ist eine alte Bauernweisheit, daß der gute Onkel Doktor immer was findet – und wenn er fürs finden auch noch bezahlt wird, …
        Wenn sie hier Schuldige suchen, dann bitte unter den Gain-of-Function-Forschern und ihren Finanziers !

        Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Zdago,
          Wenn ein Erreger ansteckend ist; und einer infiziert 5 andere; die infizieren 25, 125, 625, 3125, . . ., da gerät man innerhalb von Wochen und Monaten in die Millionen.
          „Nennen“, definieren, kann man das, wie man will, es bleibt bei den Zahlen.
          So etwas gabs seit Antike und Mittelalter.
          Man hat bald erkannt, daß es sinnvoll ist, sich von Infizierten fernzuhalten.
          Also kann man gegen Epidemien etwas tun!
          Die halbe Menschheit (Asien+Austarlien+Neuseeland) hat was dagegen getan: BEENDET!

          Die Staaten des „Westens“ tun nichts oder wenig.
          Also gehen die Epidemie, das Sterben, die Totalquarantäne, die Kontrolle der Bevölkerung ewig weiter!

          Gefällt mir

  21. Walter Roth schreibt:

    Der Mann sieht es richtig.

    Und wichtig, es ist ein Rabi der das tut.
    Der Papst der Christen ist dazu zu dumm, zu verbrecherisch oder halt einfach ein Sozialist im Kirchengewand.

    Die 31 Punkte….. ich kann jeden einzelnen Unterschreiben.

    Bravo.

    Gefällt 1 Person

  22. Emil schreibt:

    Und uns Deutschen halten sie immer wieder den Holocaust vor. Wie lässt sich das vereinbaren? Tja, Fragen über Fragen und keine ehrlichen Antworten.

    Gefällt 1 Person

  23. Semenchkare schreibt:

    Kann man so sehen, muß man aber nicht…

    Gefällt mir

  24. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.