Die Grünen zerlegen sich

  • Und nicht etwa klammheimliche Freude…

(www.conservo.wordpress.com)
Von altmod *)

empfinde ich darüber, wie die Grünen sich jetzt augenscheinlich demontieren. Dank „Analphabeta Baerbock“, dank der Frauenquote, dank arroganter Anmaßung, dank diktatorischer Allüren, dank der immer offensichtlich er werdenden Verachtung des „gemeinen Volks“, dank luzider Doppelmoral, dank eines pampigen und nervenden Spitzenpersonals.

Ich denke, es hätte gar nicht des defäitistischen Artikels der taz bedurft Es ist vorbei, Baerbock“, um die Vermessenheit dieser halbseidenen Kanzlerinnenkandidatin zu decouvrieren.

Eine Autorin namens Silke Mertins schreibt dort:
„Wenn Baerbock also etwas am Klima und der Zukunft der kommenden Generationen liegt, dann sollte sie ihre Kandidatur so schnell wie möglich an Habeck abgeben. Sieht sie es nicht ein, dann liegt es jetzt bei den einflussreichen Parteigranden ihr klarzumachen: Es ist vorbei, Annalena! Vielleicht wäre sie eine gute Kanzlerin geworden, doch dafür müsste sie zuerst ein hohes Ergebnis für ihre Partei erreichen. Sie kann diese Wahlen nicht mehr gewinnen, dazu ist ihre Glaubwürdigkeit zu stark beschädigt.“

Sogar grünverschleimte Postillen wie Die Süddeutsche, Der Tagesspiegel, Die Zeit usw. signalisieren Reserve gegen ihre vormalige Lichtgestalt und bezweifeln die damit verbundene Wahlkampf-Strategie der favorisierten Ökokommunisten-Partei.

Wie zu erwarten, wird aber natürlich auch die Sexisten-Karte gezogen und das Ganze als ein Komplott alter weißer Männer bis hin zu Putin, russischen Oligarchen, vielleicht auch noch Trump, dargestellt. Frauen hätten keine Chance, an sie würden strengere Maßstäbe als an einen männlichen Bewerber angelegt werden, dröhnt es dann aus der feministischen Gebetsmühle. Unbeachtet dessen, dass man es mit dieser Annalena mit einer Hochstaplerin und schamloser Abschöpferin zu tun hat. Deren Leistungsbilanz auf politischem wie intellektuellem Gebiet als „unter aller Sau“ einzustufen ist. Geht es nicht um das politische Spitzenamt einer immer noch renommierten Wirtschaftsnation?

Welch unterirdisches (weibliches) Personal sich bei den Grünen diesbezüglich anhäuft, belegt auch diese hochnotpeinliche Geschichte der Saar-Grünen mit deren „Spitzenkandidatin“. Weil ein Mann sich an die erste Stelle der Landesliste für die BTW wählen ließ, drohen Bundesgrüne mit „Maßnahmen“ gegen den Landesverband und dessen Männer. Hätte man die Grünen-Spitzenpolitikerin Irina Gaydukova auf Platz 1 setzen sollen? Eine Person, die nicht einmal für ein Mandat im Gemeinderat von Klein-Kleckersdorf taugen könnte und eine der peinlichsten öffentlichen Blamagen auf einer Parteitagsbühne ablieferte. Aber halt Frau – und darum wenigstens vorerst mal auf Platz 2 gelandet.

https://youtu.be/QLcIfzc351g?t=14 – -1https://youtu.be/QLcIfzc351g?t=14

Die arrogante Anmaßung geht sehr viel weiter als noch die Verächtlichmachung des (männlichen) Mitbewerbers Habeck („Hühner, Schweine, ich weiß nicht, was haste?, Kühe melken…“).


Analphabeta“ (Gerald Grosz) will „Deutschland erneuern“! Das ist ihr Programmschwerpunkt und die verlogene Passphrase der Partei. Und das äußert sie nicht nur in ihrem Buch. Wie heißt es auf dem Buchrücken dieses verlegerischen Murksprodukts aus dem Ullstein-Verlag: „Was treibt Annalena Baerbock an, persönlich und als Politikerin? Mit Sachverstand, Leidenschaft und einem klaren Wertefundament wirbt sie dafür, dass wir einander mehr zutrauen, um das zu verbessern, was uns wirklich wichtig ist – ob es um Klimaschutz, gesellschaftlichen Zusammenhalt oder um Europa geht.

Was sie unter Sachverstand oder einem klaren Wertefundament versteht, hat sie zweifelsfrei belegt. Die Fähigkeit, plappernd, ohne Punkt und Komma, auch hanebüchenen Unsinn zu erzählen, ist kein Ausweis von „Leidenschaft“.
Die Grünen möchten mit Annalena an der Spitze – und davon gehen sie weiter aus – die Welt verbessern. Wie schreibt die oben zitierte taz-Kolumnistin, die natürlich auch nicht aus ihrer grünen Wursthaut auskriechen kann: „Wenn Baerbock also etwas am Klima und der Zukunft der kommenden Generationen liegt, dann sollte sie ihre Kandidatur so schnell wie möglich an Habeck abgeben….“. Wie bescheuert ist das denn?


Weltverbesserung ist reine Anmaßung. Und die Menschheit hat ausreichend Erfahrung damit gesammelt, was Weltverbesserer bewirken: Von den Ausrottungs-Pogromen der Französischen Revolution bis hin zum „real existieren Sozialismus“ weltweit – der keineswegs ausgestorben ist.

Mit der schnatternden Blenderin konnte vielleicht durchaus darüber hinweg gesehen werden, was Grünen-Politik im Kern ausmacht: dass die Grünen nichts anderes sind als eine sozialistisch-diktatorische Verbots- und Verordnungspartei. Auch hier Täuschung und Umwölkung des Volkes als Kommunikationsprinzip. Nichts von „Freiheit“ des Individuums in seiner Lebensgestaltung und Werthaltigkeit ist im grünen Programm enthalten. Allenfalls die selbstdefinierte Freiheit dieser degenerierten elitären linksliberalen Großstadtklientel, die auf alle anderen, speziell auf das, was man noch Volk, Land, Familie, Heimat nennen möchte, verächtlich herabblickt.

Reden wir noch von der Doppelmoral. Wir brauchen gar nicht auf „Langstrecken Luisa“, das Millionärs-Töchterchen aus dem Reemtsma-Clan, Grünen-Mitglied und FFF-Frontfrau verweisen. Oder auf diese schrille Katha Schulze von den bayerischen Grünen, die eben mal zum Eis-Schlecken nach San Franzisko fliegt.

Es ist nachgewiesen, dass die Grünen die Vielflieger unter den bundesdeutschen Parlamentariern sind.

Um das Klima zu retten, flog Claudia Roth 43000 Kilometer um die Welt: nach Bangladesch, Kiribati und auf die Fidschi-Inseln, weil diese Länder besonders stark von den Folgen der Klimakrise betroffen seien.

Die Hamburger Justizsenatorin und Grünen-Landesvorsitzende Anna Gallina wollte einen Solidaritätsbesuch auf einem Flüchtlingsschiff abstatten. Da das Schiff wegen technischer Mängel aber umkehren musste, wurde ein Fischrestaurantbesuch auf Malta daraus, wo Hummer auf Partei- und dann auf Staatskosten serviert wurde.

Katrin Göring Eckardt reiste flugs nach Griechenland, um medienwirksam einen Blick auf die überfüllten Flüchtlingslager zu werfen und öffentlich ihre Tränendrüsen auszuquetschen. Sie sei für die Regierung unterwegs, erklärte sie in arroganter Selbstüberschätzung.

Nebeneinnahmen zu versteuern oder eine Zweitwohnungssteuer zu vergessen, wie bei Cem Özdemir oder Anton Hofreiter geschehen, kann bei dem selbstgegebenen hohen moralischen Anspruch schon mal unwichtig sein.

Ein früherer grüner Umweltminister in Baden-Württemberg, der während seiner Amtszeit sich im Sinne seiner Partei als Befürworter eines generellen Tempolimits von 130 km/h in Pose setzte, wurde auf der Autobahn als Raser erwischt. Seine Entschuldigung: „Ich hatte es eilig!“.

Baerbock als Meisterin der Selbstbedienung an öffentlichen Geldern: „Weihnachtsgeld“, „Corona-Sonderzahlung“, 40.000 € Promotionsstipendium – für etwas, das nie stattgefunden hat, das sie nie betroffen hat. Aber den Normalbürger durch ins Uferlose steigende Energiekosten und Steuern belasten – für die „Klimarettung“.

Bisher hat ihre Doppelmoral den Grünen nicht geschadet, denn die Medien stehen ja voll hinter ihnen und sie beherrschen auch die dazugehörigen scheinheiligen Rituale von Entschuldigung und Reuebekenntnis.

Und es ist ja so, wie Stefan Zweig erkannte: „Wahrhaftigkeit und Politik wohnen selten unter einem Dach“.

Da bleibt noch die Frage, wie kann man dazu mit einem so pampigen, ekligen, unsympathischen Führungspersonal so weit in Ansehen bei den Wählern kommen? Man denke an Anton Hofreiter, Claudia Roth, Renate Künast, Katrin Göring Eckardt, Jürgen Trittin. Alles nicht gerade Gestalten, denen man seine Kinder zur Aufsicht anvertrauen würde, ein Auto abkaufen, die Wohnung auf Vordermann bringen lassen, zu einer Grillfete einladen würde. Das scheint jetzt unfair, da ad personam gerichtet. Es sind aber deren Gedanken, Absichten und Verhaltensweisen, die uns normal Gestrickte so abstoßen.

Es ist noch etwas hin bis zur Bundestagswahl und die Grünen und die mit ihr verbandelte Medien-Mischpoke werden alles daran setzen, den aufgekommenen Abwärtstrend in den Umfrageergebnissen und in der Wählerwahrnehmung zu stoppen. Da wird kein Argument zu schäbig, keine Lüge zu dreist, keine Schmähung zu ranzig sein, um die grünen Blütenträume doch noch zu ermöglichen.

Die Reaktionen von Spitzengrünen auf die berechtigten Anwürfe gegen Baerbock haben das Niveau schon vorgegeben. Die „Ökopaxe“ sind da so gar nicht friedlich: „Rufmord“, „bösartig“, „Schmutzkampagne“, „an den Haaren herbeigezogen“, „Diskreditierung der Glaubwürdigkeit“, „billig und schmutzig“. Und natürlich stecken – wie schon gesagt – alte Männer, Frauenfeinde und folgerichtig „Rechte“ dahinter. Da werden in den kommenden Wochen noch etliche derbe Knüppel aus dem Sack gelassen, denn man habe es ja – siehe die Aufzählung – mit äußerst sinistren Methoden und Gegnern zu tun, gegen die man sich wehren müsse.

Bleiben wir mal gelassen und genießen unsere nicht mal klammheimliche Schadenfreude; und lasst uns diese Grünen „gemeinsam verenden“, für welche die Person Baerbock kennzeichnend steht:

***** 

*) Blogger „altmod“ (http://altmod.de/) ist Facharzt und seit vielen Jahren Kolumnist bei conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Die Grünen zerlegen sich

  1. gelbkehlchen schreibt:

    die Vielfliegerin und Doppelmoralistin Luisa Neubauer gibt endlich zu, dass sie eine verwöhnte Göre aus reichem Haus ist:
    https://www.neopresse.com/politik/fridays-for-future-loest-sich-auf/?source=ENL

    Gefällt mir

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    LEIPZIG: Gruppenvergewaltigung.
    Kaum Presseecho. Das ist eben bunter Alltag.

    Wie die Polizei heute bekannt gegeben hat, wurde bereits vor vier Wochen eine Frau von drei Männern nacheinander auf einem verlassenen Grundstück in Leipzig (Kurt-Schumacher-Straße 12) vergewaltigt. Die Polizei sucht die dreit Täter „mit arabischem Aussehen“.

    https://www.compact-online.de/gruppen-vergewaltigung-in-leipzig-polizei-sucht-taeter-mit-arabischem-aussehen/?cookie-state-change=1626100520526

    Gefällt mir

  3. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAS DEMNÄCHST AUF UNS ZUKOMMT:

    Der 44-jährige Muslim Ali Azhar im pakistanischen Karatschi die 13-jährige Christin Arzoo mit Gewalt entführt, missbraucht und zur Heirat gezwungen.
    Das Kind mußte konvertieren und den alten Mann „heiraten“.
    Ein Gericht gab dem Mohammedaner recht.

    Nun ja, das ist eben die kulturelle Eigenart dteser Leute, das müssen wir achten. Und wie gut, daß es Schariarecht gibt!

    https://unser-mitteleuropa.com/pakistan-moslem-entfuehrt-und-heiratet-13-jaehrige-christin-gerichte-geben-ihm-recht/

    Gefällt mir

  4. gelbkehlchen schreibt:

    Und wieder eine neue Heuchelei von der hochmoralischen, bessermenschlichen Heuchelsekte „die Grünen“:
    https://www.neopresse.com/politik/gruene-ministerin-lieber-benziner-als-e-auto/?source=ENL

    Gefällt mir

  5. nathalie schreibt:

    https://www.civilpetition.de/kampagne/grenzen-sichern-asylchaos-beenden/startseite/

    Schon wieder eine wichtige Petition.
    Ich hoffe auf rege Beteiligung.

    Der Tierschutz erhält bei manchen Petitionen mehr als 1 Million Unterschriften.
    Sicher, ist auch sehr wichtig.
    Aber warum machen die Menschen da so eifrig mit und bei so wichtigen P wie oben
    nur so relativ wenige!

    Gefällt 2 Personen

  6. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WIDERSTAND gegen den „GREAT RESET“ !!!°

    https://i2.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/11/WEF-own-nothing-be-happy.png?resize=1024%2C814&ssl=1
    https://i2.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/10/Schwab-great-reset.png?w=615&ssl=1

    Der Great Reset basiert auf einer Vielzahl anti-demokratischer Prämissen, die ganz offen verbreitet werden. Folgende Eckpunkte des Great Reset:
    Gleichschaltung der politischen Klasse
    ein entsprechender Kahlschlag bei Unternehmen
    eine Gesellschaft, die nicht einmal George Orwell eingefallen ist, ein etwas aufgepeppter Bienenstock, in dem es die Arbeiter, die Drohnen und die Herrscher gibt.
    eine kleine Gruppe Erleuchteter bestimmt, was „die anderen“ zu tun, zu lesen, zu sehen, zu hören, zu wissen haben.
    Ziele: Kontrolle, Überwachung, Zerstörung von Freiheit. Und wer nicht spurt, der wird abgeholt, interniert, eliminiert.

    https://sciencefiles.org/2021/07/11/world-economic-forum-plant-ende-der-meinungsfreiheit-microsoft-und-facebook-sind-begeistert/

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      „Und wer nicht spurt, der wird abgeholt, interniert, eliminiert.“
      Ich hoffe, dass genau das mit diesen Leuten, die uns zwingen wollen, irgendwann selbst passiert.

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      @ gelbkehlchen: Paßt:

      Richter unter Druck: Wer nicht pariert, wird abberufen


      Die Justiz weiß genau, was die Politik von ihr erwartet.

      Von MANFRED ROUHS | Den demokratischen Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland tragen vier Säulen: Demokratie, Meinungsfreiheit, Gesetzesbindung der Staatsorgane und Gewaltenteilung. Nachdem die ersten drei Säulen seit Jahren erodieren, folgt ihnen jetzt offenbar eine bröckelnde Gewaltenteilung nach.

      Denn die besteht nur dort, wo die Richter ausschließlich dem Gesetz und ihrem Gewissen verantwortlich sind. Das dachte sich wohl auch ein Richter am Verwaltungsgericht Gießen, als er 2019 den Asylantrag eines Afghanen ablehnte. Der aber zog mit einem Befangenheitsantrag vor das Bundesverfassungsgericht und war damit erfolgreich, wie der „Focus“ berichtet.

      Selbstverständlich ist nicht jede Aufhebung einer Gerichtsentscheidung durch höhere Instanzen ein Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz. Richter sind auch nur Menschen und machen Fehler. Wäre der Asylfall des Afghanen selbst Grundlage der Feststellung der Befangenheit des Verwaltungsrichters durch das höchste deutsche Gericht gewesen, so wäre dagegen unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten nichts einzuwenden.

      Ist er aber nicht: Der Richter wurde in der Asylsache für befangen erklärt, weil er es in einem anderen Fall abgelehnt hatte, ein NPD-Plakat mit der Losung „Stoppt die Invasion: Migration tötet!“ als volksverhetzend zu bewerten und folgerichtig dessen öffentliche Verbreitung zu unterbinden. Dabei verstieg er sich sogar zu der Feststellung, ihm seien „Fälle bekannt, in denen Asylbewerber zu Mördern wurden“. – Ja, in extremen, sehr, sehr seltenen „Einzelfällen“ soll es ja tatsächlich schon zur Ermordung von Menschen durch Asylbewerber gekommen sein …

      Diese erweislich wahre Feststellung wird dem Richter jetzt zum Verhängnis. Denn das höchste deutsche Gericht folgte zumindest den Schlußfolgerungen jenes Rechtsanwaltes des Afghanen, der mit Verweis auf das Plakaturteil behauptet, demselben stehe „gleichsam auf die Stirn geschrieben, dass der Richter, der es abgefasst hat, Migration für ein grundlegendes, die Zukunft unseres Gemeinwesens bedrohendes Übel hält“. – Und wer das tut, darf also in Deutschland nicht mehr als Richter in Asylsachen entscheiden.

      Damit wird allen Verwaltungsrichtern in Deutschland vom Bundesverfassungsgericht eine bestimmte politische Grunddisposition vorgegeben, und zwar diejenige der prinzipiellen Befürwortung von Migration.

      Die Justiz entwickelt sich dadurch von einer unabhängigen Gewalt im Staate zu einem politischen Tendenzbetrieb mit klaren weltanschaulichen Vorgaben. Der Kreis zum unseligen Angedenken untergegangener früherer politischer Systeme in Deutschland schließt sich.

      Manche Richter am Bundesverfassungsgericht werden von Angela Merkel ab und an zum Abendessen eingeladen. (h ttps://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/bvg21-054.html;
      Merkel und die Verfassungsrichter: eine verhängnisvolle Affäre? Die Kanzlerin könnte die vorgeschriebene Neutralität verletzt haben – h ttps://reitschuster.de/post/merkel-und-die-verfassungsrichter-eine-verhaengnisvolle-affaere/)

      Können diese Richter in politisch brisanten Angelegenheiten unbefangen urteilen? —–

      Herr Harbarth jedenfalls läßt herzlich grüßen: Nicht zu vergessen: Mit Stephan Habarth hat Angela Merkel einen langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten und guten Bekannten als Chef des Verfassungsgerichts durchgedrückt. Nach Ansicht von Kritikern ist bereits damit die Neutralität des Gerichts gefährdet, weil Habarth der Kanzlerin gegenüber eine besondere Verpflichtung habe – seinen hohen Posten hat er einzig und allein ihr zu verdanken. In anderen Ländern wie etwa Polen kritisiert die Bundesregierung genau so solche Methoden lautstark. Und wendet sie Zuhause selbst an.
      (Boris Reitschuster, a.a.O.)

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        “ In anderen Ländern wie etwa Polen kritisiert die Bundesregierung genau so solche Methoden lautstark.“
        In der Doppelmoral sind wir Weltmeister, siehe auch Fußballeuropameisterschaft, gut, dass Italien gewonnen hat, alle 3 Neger haben bei den Engländern verschossen, wer die Wirklichkeit benennt, fürchterliches Rassismusgeschrei, dabei hat vor kurzem ein Neger inWürzburg mehrere Weiße getötet.

        Gefällt mir

  7. Ulfried schreibt:

    Aus taktischen Gründen sollte die Diskussion um Bärbock derzeit auf kleiner Flamme geköchelt werden. Sollte die A B jetzt gg Habeck ausgetauscht werden ändert sich zwar nix an dem BT Wahl Verrat der grünlinge an Deutschland. Doch deren Chancen steigen dann es zu forcieren. Die Menschen achten eher auf Gesichter als auf den Inhalt. Das war schon bei den mutm. Kriegsverbrechern Schröder Fischer so und hat sich seit Merkel eher verstärkt.

    Gefällt 2 Personen

  8. Ulfried schreibt:

    Lieber Peter Helmes und Joachim Siegerist, vor ein paar Jahren haben die „DEUTSCHE KONSERVATIVE“ den grünlingen die BT mit der Konderschänder Kampagne vermasselt.
    Meine Frage; ist da was in Vorbereitung? Ich Werde das wie damals auch finanziell und aktiv unterstützen.
    Vielen Dank für eine Antwort. LG Ulfried

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Danke, lieber Ulfried. Ich habe in den letzten Wochen etliche Artikel über die Grünen geschrieben, und seit gestern ist meine neue Broschüre (ca. 100 S.) fertig. Bis sie juristisch geprüft und gedruckt ist, werden noch einige Tage vergehen. Dann geht sie – wie immer – kostenfrei raus.
      Liebe Grüße
      Peter

      Gefällt 1 Person

  9. Semenchkare schreibt:

    D.T. Heck konnte schnellsprechen! Bei Anna-Lena ist immer die Zunge irgendwie im Weg.

    Gefällt 1 Person

  10. Mona Lisa schreibt:

    Hab jetzt erst das Video geschaut … die Frau ist der Brüller des Jahres !
    Mit den Grünen tritt man in „Kot-akt“ – genial, man sollte ihr einen Preis verleihen.

    Gefällt mir

  11. nathalie schreibt:

    https://www.kopp-verlag.de/a/deutschland-verrecke

    Mit einem Grünen BK würde alles noch schlimmer in Deutschland werden.
    Außer den Linken haben die grünen die meisten Moslems in der Partei.
    Und Moslems sind für noch mehr Moslems im Land, natürlich auch in ganz Europa und den USA.
    Der Isam will die Weltherrschaft. Das darf man nicht vergessen.

    Gefällt 2 Personen

  12. Mona Lisa schreibt:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/habeck-weist-spekulationen-zur-auswechslung-von-baerbock-als-kanzlerkandidatin-zurueck-a3553730.html

    Uff !
    Zum Glück sieht Habeck in Annalena immer noch die Kronprinzessin.
    Ob der dafür bezahlt wird ?
    Der spielt ja auch für sie den Tröste-Onkel, wenn sie mal wieder total verhauen hat.
    Und ihren „Anschlag“ mit : „Du kommst vom Yüksel-Dünsel-Gülle-Hof und ich vom Völkerrecht“ quittierte er auch nur mit einem wissenden, verzeihenden Gut-Onkel-Grinsen.
    Also entweder stimmt was mit meiner Wahrnehmung nicht, oder Onkel Robert ist ein U-Boot.

    Gefällt mir

  13. Pingback: Sie würden ihre eigenen Eltern kreuzigen: Kindersoldaten im Islam – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  14. Pingback: Sie würden ihre eigenen Eltern kreuzigen: Kindersoldaten im Islam – website-marketing24dotcom

  15. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 3 Personen

  16. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  17. gelbkehlchen schreibt:

    Die selbst ernannten Weltenretter sind noch nie Weltenretter gewesen, sie haben immer nur Ihren Geltungstrieb und ihren Machtinstinkt befriedigt.
    Die Helden der Menschheit, die eigentlich heiliggesprochen werden müssten, sind ganz andere, es sind Erfinder, Naturwissenschaftler, Physiker, Techniker, Mathematiker, die im Mathematik bereitstellen für Naturwissenschaft und Technik, Handwerker, Bauern, und vor allen Dingen auch Firmengründer. Fast alles weiße Männer.

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Nochmal, Dragon Dictate hört nicht richtig zu:
      Die selbst ernannten Weltenretter sind noch nie Weltenretter gewesen, sie haben immer nur ihren Geltungstrieb und ihren Machtinstinkt befriedigt.
      Die Helden der Menschheit, die eigentlich heilig gesprochen werden müssten, sind ganz andere, es sind Erfinder, Naturwissenschaftler, Physiker, Techniker, Mathematiker, die die Mathematik bereitstellen für Naturwissenschaft und Technik, Handwerker, Bauern, und vor allen Dingen auch Firmengründer. Fast alles weiße Männer.

      Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Daß Politiker blöde sind und schlecht, geschenkt, das ist ein alter Hut.
      Das Problem mit Baerbock und den „Grünen“ ist ein anderes.
      Das liegt an ihren Zielen, die sie eher verschleiern als sie in den Vordergrund zu stellen.
      Was sind denn ihre Ziele ???
      „Grün“ sind sie nicht, weder ist vom Abschlachten der Wale die Rede, noch vom Abholzen von Urwäldern, dem Waldsterben. Und sie treten wie kein anderer für Kindestötungen ein, was ja eigentlich auch nicht für die Förderung eines humanen Umgangs mit dem Natürlichen spricht.
      „Rot“ sind sie eigentlich auch nicht, wenn sie sich auch als „Ökosozialisten“ tarnen. Na ja, ihre Verbotshysterie klingt ja schon „sozialistisch“.
      Ihre Klimarettungsphantasien zielen darauf ab, den Bürger zu verarmen (Strompreis, Benzinpreis, Auto, Steuern), die Industrie zur Abwanderung zu zwingen (CO2-Preise, Strompreis, Steuern), die Versorgung der brd mit el. Strom lahmzulegen und die Identität des Einzelnen zu vernichten (Genderwahn etc.).

      Das sind alles Ziele, die Klaus Schwab nicht besser formulieren könnte:
      Die angeblich „Grünen“ sind die zerstörerische Fraktion des Great Reset und der WEF-Hochfinanz!

      Gefällt mir

  18. gelbkehlchen schreibt:

    „Um das Klima zu retten, flog Claudia Roth 43000 Kilometer um die Welt: nach Bangladesch, Kiribati und auf die Fidschi-Inseln, weil diese Länder besonders stark von den Folgen der Klimakrise betroffen seien.“
    Als Claudia Roth im Flugzeug auf Kiribati mit ihrer Körperfülle gelandet ist, ist aufgrund des Körpergewichtes von Claudia Roth die Insel Kiribati tatsächlich im Meer versunken. Sie hat also genau das verursacht, was sie eigentlich vermeiden wollte.

    Gefällt 2 Personen

    • theresa geissler schreibt:

      Tja, sozusagen „Links plappern, rechts füllen/essen…..Ich glaube auch wirklich nicht, dass Roth irgendwie ein ‚biologisch-dynamisches Diät folgt!
      Macht weiter nnichts, aber was DIE dann noch meint, an dem tatsächlichen ‚Klimaschütz‘ beizutragen, ist für mich ein Rätsel!
      Kasperlespiele….

      Gefällt 3 Personen

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Man kanns nicht oft genug sagen:
        Die gesamte CO2- und Klimadebatte ist ein einziger unwissenshaftlicher BETRUG!
        Es geht um Deindustrialisierung, Entwurzelung des Einzelnen durch Verarmung und um Umverteilung vom Bürger zur Hochfinanz (Strompreis, Benzinpreis, Steuern, asoziale Medien). Oder denkt jemand, AMAZON gehe es um „die Versorgung des Volkes mit knappen Gütern“ ???

        Und für diesen BETRUG wird Wirtschaft und Industrie zerstört und der Kleine Mann bezahlt dafür!

        WISSENSCHAFT:
        1. CO2 ist tatsächlich ein Treibhausgas, ist aber bereits gesättigt. Auch die Verbrennung ALLER C-haltigen Vorräte (Öl, Kohle, Holz), auch derjenigen, die noch gar nicht gefördert sind, würde nur zu einer Erwärmung von 1 Grad führen.

        2. Die vielen Klimaveränderungen der Erdgeschichte (z.B. Eiszeiten) werden durch die Aktivität der Sonnenstrahlung hervorgerufen, die sich zyklisch verändert. In den nächsten Jahren überlagern sich diese Zyklen ungünstig, es wird erheblich KÄLTER!

        https://sciencefiles.org/?s=Klima+Sonnenzyklus&orderby=relevance&order=DESC&post_type=post%2Cpage%2Cattachment%2Cyada_wiki

        Gefällt 4 Personen

  19. Ingrid schreibt:

    Wer hat so eine Leuchte ausgesucht, muss man sich fragen, waren die blind oder war das Absicht.
    Diese Frau ist eine dauerplappernde dumme Tussi, eingebildet, aber sonst ein niemand!

    Die so daherredet und nichts, aber auch gar nichts von ihr selber stammt. Alles wurde ihr von irgendwoher zusammengeschrieben und selbst das Ablesen klappt nicht immer.

    Diese Frau wurde uns als Witzfigur aufgezwängt und wenn es nicht so traurig wäre, dann müsste man weinen.
    Mit der wird Deutschland in der Welt, ein Land mal sehr geachtet war, immer mehr zur Lachnummer und auch noch viele andere die sich so wichtig vorkommen und täglich in den Medien sitzen und uns die Hucke voll lügen und sich wichtig nehmen, wo aber auch nichts, gar nichts dahinter steckt und der Rubel aber für sie rollt und die plötzliche Wichtigkeit, sie schon nicht mehr merken lässt, wie lächerlich sie doch sind in ihrer dummen Eitelkeit.
    .

    Gefällt 2 Personen

  20. Ulfried schreibt:

    Windeln und Politiker müssen regelmäßig gewechselt werden.
    Aus dem gleichen Grund

    Gefällt 3 Personen

  21. Ulfried schreibt:

    Warum wurde ausgerechnet diese Bärbock installiert? Um zu verschleiern wer hier wirklich in Deutschland nach der Macht greift:
    Rockefeller, Soros, Gates und der Inzuchtverein Rothschild. Bärbock ist doch dabei nur das Label dieser Geier. Dies ist von langer Hand geplant und wird jetzt kulminiert. Was Wahlen in Deutschland wert sind hat Thüringen und letztlich Sachsen-Anhalt gezeigt NULL!
    In der Kohl Biographie ist zu lesen, daß er Wahkampf Auftritte sausen ließ wenn die BILDERBERGER riefen.
    Bärbock wurde gezielt ausgewählt um die melkende Kuh Deutschland zu übernehmen und die Milch so leiten, daß wir „2030 nichts mehr besitzen aber ‚glücklich‘ sind!“
    Wer das nicht versteht begreift auch nicht Seehofer:
    „DIE GWEWÄHLT WURDEN HABEN NICHTS ZU SAGEN UND DIE DAS SAGEN HABEN WURDEN NICHT GEWÄHLT!!“

    Gefällt 4 Personen

  22. Mona Lisa schreibt:

    Sind wir ehrlich : Annalena wurde auserwählt, um die deutsche Sprache in Unkenntlichkeit zu verwandeln. Etwas anderes kann das Ziel nicht sein, denn man versteht ja ihre Sprache nicht.
    Schreiben nach Gehör war nur der Anfang, mit Annalena folgt das Denken nach Sprache.
    Babylon geht in die nächste Runde.

    Gefällt 3 Personen

Kommentare sind geschlossen.