Wie ist es um diese Kanzlerin bestellt?

Von Herbert GassenMerkel mit Flagge

Der Weg der Bundesrepublik Deutschland unter der Führung der CDU/CSU von Adenauer bis heute ist ein kontinuierlicher Sinkflug. Hat der ‚Alte‘ unter den schwierigsten Bedingungen nach dem verlorenen Krieg gegen die Gewalt der Siegermächte versucht, für Deutschland zu retten, was er konnte, so nutzt Frau Merkel das Fehlen der Souveränität, um in fremdem Auftrag die nationale Substanz Deutschlands zu vernichten.

Hatte Helmut Kohl noch versucht eine ‚geistig-moralische Wende’ nach der 68er Revolution zu schaffen, die ihm allerdings nicht gewährt wurde, so hat seine, von ihm kreierte Nachfolgerin alles daran gesetzt, die auf bolschewistischer Ideologie beruhenden Bewegung fortzusetzen.

Sie hat die Fundamente der deutschen Nation, Demokratie, Frieden, Recht und Selbstbestimmung zielstrebig aufgelöst.merkel

Mit der letzten Konsequenz hat sie die Konservativen die Freien-Demokraten, die Patrioten christlich-ethisch Gebundenen aus den Reihen ihrer Partei, ja, in Koalition mit allen antifaschistischen, deutschlandfeindlichen Gruppen der alten SED-Seilschaften mit dem Kampf gegen Rechts aus der deutschen Wählerschaft eliminiert.

Diese Kanzlerin stellt fest, daß der Islam zu Deutschland gehört.

Diese Kanzlerin lädt alle bedrängten Menschen dieser Welt ungeachtet von Kultur, Religion und Zivilisationsgrad ein, unkontrolliert nach Deutschland zu kommen.

Weit über eine Million sind diesem Ruf gefolgt.

Die notwendigen Unterkunfts- und Versorgungsmöglichkeiten konnten weder geplant noch ausgeführt werden.

Sie hat damit ungefragt dem deutschen Volk eine ungeheure Belastung auferlegt nicht nur als milliardenschwere finanzielle Opfer, sondern auch in der Aufgabe von Lebensqualität und Naturrechten.

Die meisten der eingedrungenen Menschen erlebten keine Schulpflicht, sie sind nicht der deutschen Sprache mächtig und kennen weder hygienische noch andere zivilisatorische Verhaltensweisen.

Sie hat in Deutschland Verhältnisse geschaffen, die kaum in der Welt möglich sind: Das öffentliche Leben wird von organisierten Banden militant bedroht. Unsere Frauen sind zum Freiwild der islamischen Horden aus fremden Erdteilen geworden. Die Vergleiche mit dem Auftreten der Roten Armee in 1945 liegen auf der Hand. Die Deutschen werden nie wieder ihre Volksfeste in aller Öffentlichkeit feiern können, weder christliche wie Weihnachten oder andere wie Sylvester und Fasching.

Wer sich gegen diese Entwicklung stellt, wird von ihr im Kampf gegen Rechts als ‚rechtsradikal‘ oder als ‚Nazis‘ verunglimpft, so wie es ihre bolschewistischen Väter ihr beigebracht haben.

Wer seine Liebe für sein Land, seine Landsleute, sein Kultur und seine Geschichte bekundet, wird ein ‚kaltes Herz‘ zugeschrieben.

Sie hat die Identität ihrer Landsleute mit ihrem Vaterland als eine überholte, vergangene Einstellung zu Volk, Gemeinschaft und Gesellschaft erklärt.

Sie strebt an, die tradierte Auffassung der deutschen Leitkultur, als ‚ewiggestrig‘ abzutun und verlangt die Schaffung eines ‚Neuen Menschen‘, der die europäischen Kulturfundamente hinter sich zu lassen hat.

Diese Kanzlerin hatte gemäß dem Grundgesetz einen Eid mit Gottesbezug geleistet, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren und Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

Sie hat Entscheidungen gegen das deutsche Volk getroffen und mißachtet es in glühendem Haß. Sie hat es seinem Untergang preisgegeben – ein unglaubliches Verbrechen an dem Geist und den Buchstaben des Grundgesetzes.

Es ist eine unbeantwortete, aber gerechtfertigte Frage von jedem Deutschen: Was veranlaßt diese Frau, das deutsche Volk dem finalen Abschuß freizugeben, aus welchen Motiven handelt sie?

Es ist eine Perversion menschlichen Verhaltens, die Liebe zu seinem Volk, seiner Nation, seinem Heimatland als eine Aktion des kalten Herzens darzustellen. Es sind nicht nur deutsche ‚Rechtsradikale‘, die bemerken, daß das Entscheidungsniveau der Kanzlerin von besonderer Art ist.

Verantwortliche und gestandene Persönlichkeiten des In-, aber auch des Auslandes haben ihr Handeln beobachtet und sich ihr Urteil über sie gebildet.

Es ist der amerikanische Präsidentschaftskandidat Trump, ob man ihn mag oder nicht, der die Behandlung des ‚Flüchtlingsproblems‘ durch die Kanzlerin als Irrsinn bezeichnet hat.

Vaclav Klaus stellt fest, daß sie die Zivilisation Europas zerstört.

Es ist der tschechische Ministerpräsident Zeman, der sogar über ihre Politik als eine Verschwörung gegen die Völker des Kontinents urteilt.

Frau Erika Steinbach, eine der angesehensten Mitglieder des deutschen Bundestages, hat festgestellt, daß diese Kanzlerin die Staatlichkeit der Bundesrepublik Deutschland vernichtet.

So schreibt Wolfgang Bosbach MdB: „Für Politiker ist es allerdings nicht gefahrlos, hierauf (= Folgen der Invasion) öffentlich hinzuweisen; denn dann kann man schnell in die ausländerfeindliche Ecke gestellt werden.“ (Er als Bundestagsabgeordneter weist auf das Risiko hin, das bei freier Meinungsäußerung dem Betreffenden erwächst.)

Sie alle wollen damit sagen, daß der gesamte Kosmos einer über 1.000jährigen abendländischer Geistesarbeit auf dem Spiel steht. Es sind die Leistungen der großen Europäer, der Deutschen, der Italiener, der Briten, der Franzosen, der Spanier und allen anderen, mit ihren Philosophen, ihren Künstlern, gleich ob Musiker, Maler, Architekten und allen Wissenschaftlern die mit der Behauptung der Islam gehört zu Deutschland vernichtet werden. Die Imams verkünden schon von ihren Minaretten, daß, wer Musik macht, Allah zum Schwein werden läßt. Wer die Europa-Hymne mitsingt, ist dann ein Wildschwein. Wer Palmyra in die Luft jagt, macht auch nicht vor dem Kölner Dom halt.

Als oberste Beamtin unseres Staates schafft sie Verhältnisse in der Bundesrepublik, die die Bürger in Angst, Not und Verzweiflung treiben. Die Angst geht um, das ureigenste Naturrecht, den Anspruch auf Heimat, Besitz und Kultur zu verlieren. Die Nation läßt sie unter einem überdimensionalen Anteil von Armut leiden. Millionen deutscher Kinder sind von diesem Schicksal betroffen.

Zu der Frage, die nicht nur in der Face-Book-Korrespondenz gestellt wird, sondern auch unter Freunden, Bekannten, Nachbarn und sich per Zufall treffender Menschen, ob diese Kanzlerin noch geistig gesund ist, ist nach Lage der Dinge jeder Deutsche berechtigt. Den Fragessteller als ‚A…ch‘ zu bezeichnen, ist zu einfach und dem anstehenden Umstand nicht entsprechend. Zwei Gutachten, von zwei voneinander unabhängigen Psychologen erstellt, könnten eine objektivere Aussage treffen.

68er RevolutionZu vermuten aber ist, daß ihr Handeln aus einem kalten Kalkül ihres Verstandes gesteuert wird. Das ist weit schlimmer, als Psychopathie.

Eines steht fest, es mangelt ihr an jedem Gefühl, gleich ob warm oder kalt, für das Land, dem sie einen Eid geleistet hatte. Sie hat ihren Auftrag, erstellt von wem auch immer, sehr ernst genommen, das Abendland auszulöschen. Es sind ihre Kolleginnen und Kollegen des Deutschen Bundestages mit Migrationshintergrund, mit denen sie eine gemeinsame Meinung teilt: „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“ Das ist die intellektuelle Maxime unserer Kanzlerin, unterstützt von einer geistig gleichgerichteten Equipe.

Mit dieser Kanzlerin fährt Deutschland in den historischen Hades. Was bleibt, ist das Blut der Opfer, der Rauch und die Trümmer des einstigen Abendlandes christlicher Tradition.

In Treue zu Deutschland, Europa fest

www.conservo.wordpress.com

7.1.2016

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Wie ist es um diese Kanzlerin bestellt?

  1. Traum von Souveränität bleibt ein raum oder Untergang der Deutschen Nation vom Besatzer als Strafe so gewollt! Wie lange kann sie noch schweigen. „Dann ist das nicht mein Land“ – deswegen waren die Eltern in den Osten gegangen !
    gar­dez! oder: Schech der Königin !!! – Frau Merkel, Ihr Gauckler hängt – Sie sind DRAN ! Die Normalisierung der nachbarlichen Beziehungen zu Russland ist nur nach der Abwahl des Gauck – evtl. möglich ! Ist Deutschland an der Normalisierung überhaupt interessiert!?? -Holt sich der Gauck sein zweites Mandat und Befehle für den Kriegsfall !???
    damlauks.com/2015/08/18/fuer-die-aufklaerung-meines-schicksals-und-wiederherstellung-der-gerechtigkeit-hatte-sich-nach-meinem-persoenlichen-anschreiben-vom-7-12-1991-an-joachim-gauck-der-leiter-des-sonderbe-auftragten-fuer/
    ie müsste das Schweigenendlich brechen und mit dem durch den Kohl übernommenen stasi-belasteten Abschaum der DDR Gesellschaft aus der Regierung rausschmeißen.Es reicht nicht dass Sie ihre Ziehvater Kohl das Messer in den Rücken gejagt hatte. Wenn Sie nicht endlich aufräumt und Deutschland von der Machenschaften der STAI und ihrer Seilschaften zu schützen, bleibt der Verdacht dass sie zusammen mit Gauck eigentlich auf Hörigkeit Eid abgelegt hatte wie der Teil der STASI der angeführt von Gauck zu den Amerikanern übergelaufen war.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wie ist es um diese Kanzlerin bestellt? | AdamLauks Blog

  3. karlschippendraht schreibt:

    ……..die auf bolschewistischer Ideologie beruhenden……..

    Rein persönlich würde ich sagen dass Herr Gassen hier irrt. Ob bewusst aus Vorsicht oder unbewusst aus teilweiser Unkenntnis , mag ich nicht zu beurteilen . Aber als ein anerkanntes Opfer der bolschwistischen Ideologie mit entsprechenden Erfahrungen sehe ich die Triebfeder für Merkels Handeln woanders. Leider kann ich mich hierüber nicht eindeutig auslassen , bin aber in der Lage , dies durchaus tun zu können . Merkels DDR-Vergangenheit spielt zwar bei ihrem heutigen Verhalten eine Rolle , aber nicht so wie das viele weniger informierte Zeigenossen heute sehen .

    ———————————————————————————————————————

    Gefällt mir

  4. einsiedler schreibt:

    wahrheit: unter den männern, die am kölner hauptbahnhof frauen sexuell belästigt haben, waren auch flüchtlinge, die bei ihrer ankunft mit keksen begrüsst wurden.
    diese wahrheit war bisher den sympatisanten von afd, npd, pegida usw, vorbehalten, aber auf die wahrheit gibt es kein copyright! nur weil die wahrheit aus der rechten ecke kommt, darf man sie nicht verschweigen! warum verbreiten politiker und behörden wider besseres wissens falschmeldungen? warum trauen sich die grünen und die linken nicht die wahrheit zu sagen? wird die wahrheit aus politischen gründen verschwiegen? politiker, die die wahrheit negieren, sind lügner, politiker, die die wahrheit verschweigen, sagen die unwahrheit, und politiker, die die wahrheit nicht kennen, sind unfähig. https://einsiedlerblog.wordpress.com/2016/01/08/uebergriffe-in-koeln-die-wahrheit-gehoert-nicht-den-rechten-alleine/

    Gefällt mir

  5. francomacorisano schreibt:

    Der Verfassungsrechtler Prof. Scholz (CDU) bezeichnet Merkels Politik eindeutig als gesetzeswidrig:

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.