„Die ´Tage der ungeregelten Migration` in die EU seien vorüber…“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)

Der große Trick: Nur noch „Migranten“EU.

Jetzt ist es raus. Keiner ist Flüchtling, keiner Asylant. Es sind Migranten, die hier in Deutschland ankommen. Alle wollen bleiben, alle wollen Europa verändern. Im EU Gipfel wurde der Beweis dazu geliefert; denn es hieß:“ EU-Gipfelchef Donald Tusk sagte: „Ich habe keinen Zweifel, daß wir den endgültigen Erfolg erzielen werden.“ Die „Tage der ungeregelten Migration“ in die EU seien vorüber.“ (http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-eu-chefs-vertagen-beschluss-zu-fluechtlingsbuendnis-mit-der-tuerkei_id_5342285.html)

Heute als Zweitüberschrift: „Wohnungsmangel ist kein neues Phänomen. Doch wegen des demografischen Wandels und der Zuwanderung wird sich die Situation in den kommenden Jahren drastisch verschärfen: Eine neue Studie zeigt, wo schon bald tausende Wohnungen fehlen erden.“ (http://www.focus.de/immobilien/wohnen/wohnen-in-deutschland-2045-in-diesen-regionen-fehlen-bald-hunderttausende-wohnungen_id_5342802.html)

Riesige Eingliederungskampagne

Was mit Asylant und Flüchtling begann, ist jetzt eine Migration und Zuwanderung, und somit eine riesige Eingliederungskampagne. Viele hatten es schon vermutet, einige haben es gesagt – was sofort dementiert wurde, heute wurde es bewiesen: Die Eingliederungsprogramme, die Sprachkurse und Arbeitsplatzsuche, die Wohnungssuche – alles ein großer Trick, um das Volk zu irritieren. Wer nicht freiwillig zurückgeht, darf bleiben – und zwar für immer. Egal was das Volk dazu sagt, egal wie die Migranten Europa verändern, sie bleiben hier.

Alles, was momentan in Europa abläuft, ist die größte Umstrukturierung der Geschichte, nach der Völkerwanderung. Wir werden ins Hintertreffen geraten und irgendwann eine Minderheit bilden. Die Probewahlen, die stattfanden, sind ein Anfang. Deshalb auch die beherzten Äußerungen von allen etablierten Parteien zu den Flüchtlingen. Es ist die irgendwann stärkste Wählergruppe Deutschlands. Sie werden die Parteien wählen, von denen die Flüchtlinge (Migranten) am meisten profitiert haben. Kritische Parteien haben dann keine Chance mehr, da sie von Wählern gewählt werden, die eh in der Unterzahl sind, den Deutschen.

Kanzlerin in Burka

Somit dauert es dann nicht mehr lange, bis die erste Kanzlerin mit Kopftuch oder Burka die „Neujahrsansprache“ hält, und die wird für Deutsche nicht gut ausfallen.

Ja es wird ein neues Deutschland sein, ein neues Europa geben. Die Gegner der Globalisierung haben ihr Ziel erreicht, jetzt haben wir den Internationalen Sozialismus und/oder Internationalen Islam. Na wenn das kein Fortschritt ist! Die Schwerindustrie, wie z. B. die Unternehmen, die Autokräne bauen, werden ein sehr volles Auftragsbuch haben, schließlich gilt es, noch viele Gegner des Islam zu vernichten. Die Menschen werden, zu ihrem eigenen Schutz, zu Verrat und Denunziantentum neigen und die, die es bis heute nicht getan haben, werden damit anfangen.

Deutschland wird sich verändern, zu einem Deutschland OHNE Deutsche.

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo

www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Dritte Welt, EU, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.