Trump will die USA auch für Deutschland dichtmachen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)einreiseverbot

Nach Telefonat mit einer arrogant belehrenden Merkel:

Haben Sie’s gemerkt? Der Kalte Krieg ist wieder da. Die Grenze geht diesmal nicht zwischen Ost- und Westdeutschland, sondern sie geht mitten durch die westliche Welt. Ein untrügliches Zeichen, dass sich die Linken im Westen ausgebreitet haben, wo sie vorher großteils jenseits des Eisernen Vorhangs konzentriert waren.

Das Politbüro der DDR ist zwar nach wie vor in Berlin. Doch dieses gebietet nicht über den maroden 17-Millionen DDR-Staat, sondern über eines der wirtschaftlich mächtigsten Länder dieser Welt: Das wiedervereinigte Deutschland.

Ansonsten ist viel beim alten geblieben: An der Spitze Deutschlands stehen wie damals DDRler. Die Neu-SED unterscheidet sich von der Alt-SED nur gering: Waren die Sozialdemokraten in der DDR mit der dortigen KPD zusammengegangen, so sind sie heute mit einer zur linken Partei verwandelten CDU zusammen. Und der Rest ist Blockpartei wie drüben.

Nach dem Ende des linken Obama ist die feindliche Propaganda gegen die USA nahezu identisch wie damals. Mit dem einzigen, aber wichtigen Unterschied: Die USA haben theoretisch die Möglichkeit, die gespenstische Regierung Merkels in einem – sogar legalen – Handstreich zu erledigen.

Denn die wahren Herren in Deutschland – Merkel wird’s bald merken – sind nicht CDU und SPD. Es sind die Amis.

Da haben die STASI-Zuarbeiter Merkels irgendwas verschlafen – oder den Bogen überspannt. Denn Merkel ist nicht Breschnew. Wir gehen spannenden Zeiten entgegen.

Der Trump-Effekt: Die vereinte Linke schlägt wie wild um sich

Was haben unsre Lumpenmedien nicht alles über Merkels Gespräch mit Trump fabuliert. Sie, die größte Gesetzesbrecherin der deutschen Geschichte, habe Trump auf die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit hingewiesen. Sie, die das Asylgesetz pervertiert und verbogen hat, habe Trump eine Lektion zum Flüchtlingsstatus der Genfer Konvention erteilt. Sie, die die schlimmste Kanzlerin nach Hitler ist, habe Trump „die Stirn geboten“.

Linke befinden sich im Endkampf um ihr politisches Überleben

Für Linke wird’s eng. Das spüren sie, deswegen schlagen sie um sich wie ein Fisch, der an der Angel hängt. Sie berichten, dass weltweit zigtausende Menschen gegen Trump auf die Straßen gingen, Flughäfen blockieren oder Straßenaufmärsche durchführen würden.

Was sie verschweigen ist: Es sind nicht einfach x-beliebige Menschen, die das tun. Es sind die Linken dieser Welt, die, finanziert von den Kriegskassen der Gewerkschaften und linken Parteien, aber auch unterstützt vom Milliardär Soros, den Eindruck erwecken sollen, dass ein Großteil der Menschen gegen Trump sei.

Pustekuchen. Es ist deren alte Masche, die sie auch in Deutschland erfolgreich abziehen: Da werden bei politisch unliebsamen Veranstaltungen (Pegida) tausende Berufsdemonstranten mit Bussen durch die Republik gekarrt, nur mit dem Ziel, vor Ort ihre numerische Überlegenheit zu simulieren. Die sie real jedoch nicht haben.

Da werden diese linken Berufsdemonstranten und Krawallmacher von den Lumpenmedien als „Gegendemonstranten“ geadelt, was sie definitiv nicht sind: Es sind die heimlichen Armeen der linken Staatsfeinde, die sich aufgemacht haben, die westliche Zivilisation zu zertrümmern.

Trump jedenfalls schien von den Belehrungen Merkels so beeindruckt gewesen zu sein, dass er die Einreisebeschränkung zukünftig auch auf Deutsche ausdehnen will.

Man kann nur raten, was diese linke Faschistin und Ex-Stasi-Agentin gegenüber Trump geäußert hat. Trump, das wird sie spätestens jetzt wissen, ist nicht ein weiterer ihrer übrigen Befehlsempfänger in Gestalt der europäischen Staatsführer. Trump allein ist 10mal mächtiger als Europa zusammen.

Auch der unsägliche SPD-Kanzlerkandidat und Trump-Hasser Schulz, Feind eines nationalen Deutschlands, Antisemit und Schulabbrecher wie Joschka Fischer, wird noch schnell merken, wo der Bartel den Most holt.

***********************

MMnews, 30.01.2017:

Nach Merkel Telefonat: Trump will Einreiseverbot auf Deutschland ausweiten

Überraschende Wende in der Diskussion um Einreiseverbot in die USA. Trump will die Grenzen nun auch für Deutsche dicht machen. Dies ist das Ergebnis eines Telefonats mit Bundeskanzlerin Merkel. Trump: „Sie hat die Lektion nicht verstanden“.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier: […]

*********************

*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.

www.conservo.wordpress.com   31.01.2017
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Außenpolitik, Bundespräsident Gauck, CDU, Christen, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Gewerkschaft, Islam, Kultur, Medien, Merkel, OBAMA, Pegida, Politik, SPD, Trump, USA, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Trump will die USA auch für Deutschland dichtmachen

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. karlschippendraht schreibt:

    Zu Merkel :
    Wenn Einer , der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum
    schon meint dass er ein Vogel wär , so irrt sich Der.

    Merkels psychischer Zustand scheint jetzt ein äußerst bedenkliches Stadium erreicht zu haben .
    Realitätsverlust total .

  3. quanturix50 schreibt:

    Es ist köstlich mitanzusehen, auch in diversen Videos z. B. auf liveleak, wie sich diese Soros Banden um „echte Demokratie“ kümmern. Alle Achtung, andersdenkende Redner niederbrüllen und schlagen aber von einer offenen Gesellschaft blubbern. Dazu diese Pudelmützchen und Schlaubrillen. Popcorn extra bitte!

    Ja, die sogenannte Linke bekommt richtig was geboten von Trump und es wird sich viel ändern. Aber die Bevölkerung muss das auch mittragen und diesem Wandel den Weg bereiten. Den Soros Banausen darf man nicht die Strassen überlassen.

    Ob in Sachen der SPD Kanzlerkandidatur ( Schulz schon bei 30 Prozent, NDR berichtete über unglaublich Mitgliederzuwächse bei der SPD ) oder dem Muslim Ban – superstation95 und andere Quellen haben da mal recherchiert und umfangreiches MAterial aus der Vorzeit von Trump herausgekramt. In der MSM findet sich dazu nicht mal im Ansatz etwas.

    Ich richte mich auf eine spannende Zeit ein.

  4. STEFAN MATUN schreibt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  5. zaunknig schreibt:

    Das Merkel am Ende ist, sollte klar sein, sie ist in ihren Größenwahn nicht mehr zu toppen. Auf Facebook geisterten Fotos von Merkel rum, die sie nach dem Telefonat mit Trump zeigen soll, völlig verheult mit Augen wie Purpur-Dübel in ihrer gepanzerten Limousine. Schulz dürfte auch wieder zur Lachnummer werden.

  6. wreinerschoene schreibt:

    Wie weit Deutschland schon links ist zeigt sich an den Reaktionen zum neuen US Präsidenten. Wir sind schon, durch Merkel und Konsorten auf die linke Schiene gesprungen. Zeitungen die ganzen Medien links. Kein Wort mehr über eine freiheitliche demokratische Grundordnung, das Wort „Freiheit“ wird höchstens mit einem Gesichtsausdruck gesagt der an „Ekel“ erinnert. In den Wahlprogramm der CDU 2013 stand kein Wort von einer offenen Gesellschaft, im Gegenteil man wollte Migranten nur unter bestimmten Bedingungen aufnehmen. Und was ist heute?

Kommentare sind geschlossen.