Falsch verstandene christl. Toleranz und muslemische Intoleranz gegen Christen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Joe Pepper *)

Falsch verstandene Toleranz und muslemische Intoleranz gegen Christen, in einem Christlichen Land wie Deutschland, hat hier nichts zu suchen und darf auch nicht akzeptiert werden.

Deutschland war und ist noch ein christliches, abendländisches Land und wir müssen als Bevölkerung unserer Heimat dafür sorgen, daß Deutschland auch seine christliche und kulturelle Prägung behält. Viele Menschen, und nicht nur Christen, sind zu Recht verunsichert, was durch Merkels Open the Door-Politik, die nicht nur rechtsbrüchig vor dem Gesetz und ihrem Eid verstößt, sondern auch tödlich für Christen ist, die echten Flüchtlingen Zuflucht bieten. In Deutschland galt immer die Religionsfreiheit und auch haben wir mit Muslimen, die unsere grundlegenden Werte und Gesellschaftsordnung akzeptierten, friedlich gelebt. Aber was jetzt öffentlich den Koran verbreitet, und das Christentum verleugnet, oder nicht toleriert, sind keine gläubigen Moslems, sondern nur Religionsbarbaren, die nicht tolerieren, sondern im Namen des Koran anders Gläubige liquidieren. Zur christlichen Kirche, die sich mit einigen Kardinälen auf dem Judasweg bewegen, ist zu raten, mal im Beichtstuhl die Bibel zu lesen und es wäre sicher im Sinne Gottes, das Christentum, gerade zur heutigen Zeit, stärker darzustellen und auch attraktiver und moderner, Christen und auch anderen Gläubigen zu vermitteln. Traurig, wenn z.B. in Berlin, einer christlichen Stadt in Deutschland, wo jetzt schon Christen in der Minderheit sind, und es ist nicht nur Berlin.Toleranz ist leider aus falscher Sichtweise der „Flüchtlingskrise“ das Wort für Schwachmaten, Politverbrecher, Ketzer und Gutmenschen geworden. Aber die Toleranz MUSS hier und SOFORT enden, denn für den Identitätsverlust von Christen, die Viel- Ehe, Vergewaltigungen, Kinderverstümmelungen, Messerattacken, sowie der wachsenden Kriminalität und Terror, gibt es NULL Toleranz.

Nehmen wir christliche Länder, wie Österreich, Ungarn, Polen u.v.m. als Vorbilder und unsere Politiker, die noch Rückgrat und Moral besitzen, sollten sich überlegen, ob Fr. Merkel in der jetzigen Form ihres politischen Sichtfeldes noch tragbar ist und handeln, um nicht Deutschland und sein Volk weiter zu schädigen, verletzen, oder auszurotten .

Hier ist die GRENZE der Toleranz schon lange weit überschritten.

* (Anm.: Wer mag, darf Bild und Text kopieren oder posten. Quelle:  https://www.facebook.com/groups/551315658412405/permalink/773754012835234/)

—–

Conservo meint: Die Dummheit der Toleranz toleriert die Intoleranz so lange, bis die Intoleranz die Toleranz nicht mehr toleriert. Das ist die Ausgeburt der Dummheit.

www.conservo.wordpress.com       30.04.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Falsch verstandene christl. Toleranz und muslemische Intoleranz gegen Christen

  1. Ulfried schreibt:

    Joe Pepper genau so ist es. Toleranz ist Selbstaufgabe Offb 3,16. Mir als katholischem Christ wird eine Zwangs- Akzeptanz aufoktroyiert die ich nicht will, weil sie meiner Religion widerspricht. Religion heißt; Verbindung mit Gott (in Liebe) Joh. 14,6. Da muß mir mal wer erklären, was das für ein Schöpfer sein soll der Leben kreiert und dem einen Teil Seiner Schöpfung befiehlt den anderen Teil brutal zu massakrieren, weil er selbst ein Stümper ist der nicht mal richtig seinen Job als Gott und Schöpfer macht! Der menschliche „Soldaten“ benötigt um seine Unfähigkeit zu korrigieren. Oder ist das in Wahrheit eine hegemonistische Ideologie? Da kann das aber mit Religion nichts zu tun haben und ich werde auch keine Toleranz damit haben. Atheisten werden da besser bedient, die glauben zwar nicht an Gott, doch sie quatschen ständig von Religion(en) und deren Freiheit, wie ihr Papstdarsteller Franziskus. Der knutscht Antichristen sogar die Füße.
    Religionsfreiheit ist demnach ein überflüssiges Wort. Unseren Jesus Christus kann man nur annehmen oder ablehnen. Das ist die Freiheit die jeder Mensch hat um hier auf Erden seinen freien Willen zu üben. ER hat uns genug Zeichen gegeben und dazu den wachen Verstand. Nutzen wir diese Gaben, doch der Wille des Einzelnen steht für ihn selbst A priori.

    • gelbkehlchen schreibt:

      Zitat: “ Da muß mir mal wer erklären, was das für ein Schöpfer sein soll der Leben kreiert und dem einen Teil Seiner Schöpfung befiehlt den anderen Teil brutal zu massakrieren, weil er selbst ein Stümper ist der nicht mal richtig seinen Job als Gott und Schöpfer macht! Der menschliche „Soldaten“ benötigt um seine Unfähigkeit zu korrigieren.“
      Guter Einwand! Und nach Meinung der Juden hat er sich sogar ein bestimmtes Volk aus seiner ganzen Schöpfung auserwählt.
      Ist es nicht Rassismus, wenn die Juden vom auserwählten Volk sprechen? Ist es nicht so was ähnliches wie „Herrenmensch“?

    • Freya schreibt:

      Hallo @Ulfried
      „Der knutscht Antichristen sogar die Füße.“ Ja genau, und nicht nur das. Wer könnte sagen, er habe seit 2015 von irgendeiner Seite (incl. dem Atheisten in Rom) gehört, man müsse sich vor allem um die Christen kümmern, die als unsere Brüder und Schwestern zu uns geflohen waren? Wer hat gehört, das auch nur ein einziger Kirchenoberer auch nur einmal die Christenverfolgung sogar auf deutschem Boden in den Lagern angeprangert hätte. Wir sollen nur immer alle aufpassen, das wir die Antichristen nicht brüskieren, womöglich noch durch ein Kreuz am Wegrand. Alles total verrückt, sie haben Recht: Jesus annehmen oder nicht, das ist die freie Entscheidung. Und aufzwingen, das mögen wir hier nicht so. Das hatten wir schon vorher anders geregelt, hier in unserem Land, stimmts?!
      patriotische Grüße von Freya

      • gelbkehlchen schreibt:

        Einer der schlimmsten ist Kardinal Marx. Er hat Söder kritisiert, Söder würde mit seinem Kreuzappell spalten. Kardinal Marx, der feige sein Kreuz in Jerusalem vor einem Moslemoberen versteckt hat.
        Dabei spaltet Kardinal Marx nicht nur, er versklavt seine eigene Gemeinschaft, indem er die Invasion unterstützt, er macht aus der christlichen Nächstenliebe, aus der Liebe zum Nächsten also, die Versklavung des Nächsten.
        Obwohl er sich gegen die eigene Gemeinschaft richtet, will und bekommt er von dieser Gemeinschaft (vom Land Bayern, nicht vom Kirchensteuerzahler) 11500€ im Monat, einen teuren BMW mit Chauffeur.
        Zur Zeit ist eine perverse Zeit.
        http://www.kath.net/news/61517

        • Rentner schreibt:

          Ja, Gelbkehlchen, WARUM lassen wir uns das gefallen? Es werden in letzter Zeit
          unglaublich viele Leserbriefe geschrieben gegen Bedford-Strohm, Marx und alle,
          die unserem guten Deutschland Schaden zufügen. Aber es geschieht so gut wie
          nichts. Die Grünen und DDR-Roten kommen mit ihren fiesen Vorstellungen oft
          durch, obwohl sie nicht in der Regierung sind. Die konservativen Christen haben
          in den Großkirchen und meisten Freikirchen keinen Rückhalt mehr. UND KEINE(R)
          MACHT WAS! Ich auch nicht. Ich schäme mich.

  2. Juetz schreibt:

    Das Problem ist nicht die „Religion“. Auch nicht dass es welche gibt, wie den „Papst“, Kardinal Marx, Käßmann, Bedford-Strohm und wen weiss ich noch.
    Das Problem ist, dass der Staat, bzw die eingesetzte Regierung ihrem Regierungsauftrag nicht nachkommt, das Land aushöhlt und der Exekutive das Eingreifen verwehrt.
    Gesetze bricht und die Scharia größtenteils über das GG setzt.
    Kutursensible – bei den schlimmsten Verbechen – Urteile fällt usw .. aber die sich weigern GEZ zu zahlen unbarmherzig einbuchten… wenn man den Meldungen glauben darf ( ich glaube so gut wie nichts mehr, was ich lese. ) Aber auch früher schon hat es immer wieder Verständnis für die Täter gegeben – schlechte Kindheit, Mobbing, unzurechnugsfähig .. usw ..

    Staat und Kirche gehören strengstens getrennt.

    Man kann auch niemanden zum christlichen Glauben zwingen und auch einheimische Menschen fühlen sich unwohl mit überall hängenden Kreuzen. So ist das eben.

    Die, die unsere „Werte“ beschwören, davon glauben die meisten sowieso, dass diese Werte der Aufklärung und des Humanismus geschuldet sind und davon glauben dann noch die meisten an die Evolution.
    Dürfen sie.
    Solange sich jeder an Gesetze hält und bei Bruch desselbigen angemessen bestraft wird, ist dagegen nichts einzuwenden.

    Die christliche Grundlage wurde insgesamt systematisch seit den 68ern ausgehöhlt und ganz ehrlich, wenn ich vor allem in der RKK mutbekomme – und das gab es aber ebenso in den evangelischen Heimen/Organisationen und sicherlich auch in vielen freikirchlichen Gemeinden und Sondergruppen – wie die Bibel missinterpretiert wird, zum Angsteinjagen benutzt wird, wie mit MIssbrauchsfällen umgegangen wird … dann kann ich sehr sehr gut verstehen, warum Menschen nichts wissen wollen von Gott und der Bibel.

    Obwohl ich selber – Chicagoer Erklärung – an die Irrtumslosigkeit der Schrift glaube.

    Nun wird ab Mai, Trailer auf youtube zu sehen, ein Film , in Szene gesetzt von Wim Wenders, finanziert in Hollywood ! über den Papst in die Kinos kommen.
    Ich habe den Trailer gesehen … dieser Film wird sehr geschickt die Sehnsüchte und das Liebesbedürfnis der Menschen bedienen, die Sehnsucht nach Frieden und Völker- und Religionsverständigung.
    Man kann nur an die Offenbarung denken und die NWO mit dem Welteinheitsbrei der Religionen nimmt rasantest Fahrt auf.

    Siehe auch hier – mittlerweile bin ich geneigt,der RKK doch eine gewisse Beteiligung am Entstehen des Islam zuzurechnen:

    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/vatikan-und-islamische-weltliga-beschlieen-kooperation

    Der – mein Herr und Heiland Jesus Christus wusste schon, warum ER sagte:
    „Mein Reich ist nicht von dieser Welt “ und warum es mitnichten darum geht, das Christentum „attraktiver“ zu machen.

    Nein, was in unsere Welt fehlt – und deshalb kann ich sogar verstehen, warum sich vor allem junge Frauen dem Islam zuwenden – ist Einfachheit, Klarheit, Nüchternheit.
    Und genau diese – und ich habe lange genug in der Welt gelebt, um zu wissen wovon ich rede – Einfachheit, Klarheit, Nüchternheit und Freiheit ! findet man in den Geboten Jesu:
    „Wer mich liebt, hält meine Gebot und wer meine Gebote hält, der ists der mich liebt … “

    ..also in der Bibel.

    Was die angeordnete Gealt im AT betrifft, die auch mich manchmal noch schockiert, aber das kommt daher, dass ich eben GOTT nicht ganz begreifen kann – was wäre das für ein GOTT, den ein Mensch ganz begreifen kann ? obwohl der Verstand und auch die Fähigkeit, kritische Fragen zu stellen, von IHM gegeben sind – und gestern, bei der abendlichen Bibellese dachte ich: ja, klar, Gott musste Israel rein halten .. es sollte ja Licht für die Welt werden … aber Israle war widerspenstig und halsstarrig.
    Und ich frug mich, wenn man so gegen Gott wütet, dass ER anordnet, ganze Völker auszulöschen _ “ den Bann an ihnen zu vollstrecken “ – ob diese sich auch klar machen, dass genau diese Völker ihre Mitvölker unterjocht, massakriert usw haben ? Dass sie Kinder geopfert haben, was GOTT eindeutig verbietet … sexuelle Abartigkeiten praktiziert .. usw ..

    Und was haben wir heute ?
    Genau dieses.
    Kinderopfer – die Pädophilie ist für mich nichts anderes als massenhafter Kindesmord – bis in die höchsten Kreise, sexuelle Abartigkeiten, Gender, und frei nach Einstein: alles ist relativ.

    Möglicherweise ist mit diesem allem aber auch das Versagen von Christen verbunden, die versäumt haben in Liebe und Barmherzigkeit das Wort Gottes weiterzugeben.
    Und nicht selbstgerecht sich für besser halten.

    • Plan B schreibt:

      kann mich alles nicht mehr überzeugen. einschl.des „Wer nicht FÜR mich ist, ist GEGEN mich“

      • Plan B schreibt:

        „zuungunsten von Frauen“ . Zu viele haben es erfahren in jenen Szenarien, dass es keinen SCHUTZ für sie gab!

  3. Querkopf schreibt:

    …“Einer der schlimmsten ist Kardinal Marx“… —- Ja, Kardinal Marx, der feige Antichrist, macht seinen kommunistischen Namensvetter aus Trier alle Ehre. Dieser elende vollgefressene Feigling und Glaubensverräter legte bei seinem jüngsten Besuch beim islamischen Obhaupt in Jerusalem sogar sein Kreuz ab. Die schlimmsten Volks-Verräter kommen eben aus den eigenen Reihen.

  4. Rentner schreibt:

    Querkopf, vergessen Sie den ev. Funktionär Bedford-Strohm nicht; der ist nicht besser
    als der kath. Funktionär Marx. Diese beiden Apparatschiks kriechen in nicht zu
    überbietender Widerlichkeit vor dem Islam und machen sich mit Grünen gemein.

Kommentare sind geschlossen.