Die deutschen „Funktionseliten“: verantwortungslos, planlos, maßlos und mutlos.

(www.conservo.wordpress.com)

Ein Jahresrückblich 2018 von Dieter Farwick BrigGen a.D. und Publizist *)

In den letzten Tagen des turbulenten Jahres 2018 wird von besorgten Staatsbürgern die Frage nach den tieferen Ursachen des erkennbaren deutschen Niedergangs gestellt. Dabei geht es nicht primär um Zahlen – wie z.B. dem tiefsten DAX-Stand seit zwei Jahren. Wenn man die Sonde tiefer ansetzt, erkennt man den Paradigmenwechsel, der sich in Deutschland seit Jahren stetig entwickelt hat und sich zur Zeit rasant ausbreitet: Der Wechsel von der Verantwortungsethik zur Gesinnungsethik in nahezu allen Berufsfeldern und in fast allen Lebensbereichen.

Der Verfasser hat 39 Jahre als Berufsoffizier in einem beruflichen Umfeld gelebt und gearbeitet, in dem die Aussagen der Beurteilenden zu „Verantwortungsbewußtsein“, „Verantwortungsfreude“ und „Entscheidungsfreude“ eine wegweisende Rolle gespielt haben. Wer in diesen und anderen relevanten Kriterien – wie z.B „Menschenführung“ – keine Spitzenwerte in den im Abstand von zwei Jahren von verschiedenen Vorgesetzten in unterschiedlichen Verwendungen schriftlichen Beurteilungen erzielte, hatte kaum Chancen auf Spitzenverwendungen mit aufsteigender Verantwortung. Das ist ein nostalgischer Rückblick auf klar erkennbare Charakter- und Führungseigenschaften mit bekannten Messlatten.

Heute gewinnt man zu häufig den Eindruck, dass es den Vertretern der Funktionseliten weniger um die Sache, sondern mehr um die eigene Karriere mit hohem Gehalt und hohen Boni.

„Generalisten“ stellten die Mehrheit in der militärischen Führungsspitze. Siemussten „Spezialisten“ führen können – mit Hilfe der „ Auftragstaktik“, die Ziele vorgab, dem Ausführenden jedoch das „Wie?“ weitgehend überließ. Eine Führungsphilosophie, die nach dem 2.Weltkrieg auch in der deutschen Wirtschaft mit Erfolg praktiziert wurde.

Die Delegation von Aufgaben verlagert jedoch nicht die Verantwortung des Auftraggebers nach unten. Seine Verantwortung ist unteilbar.

Innerhalb von Behörden und zwischen Behörden hat sich ein Krebsgeschwür gebildet: Die weit gestreute Zuständigkeit, die auch der Rückversicherung dient, ist häufig nicht an Verantwortung gekoppelt. Im Falles des Mörders vom Breitscheidplatz im Dezember 2017 , Amri, soll es ca. 20 verschiedene Behörden in Bund und Ländern gegeben haben, die die Ermordung von 12 unschuldigen Weihnachtsmarktbesuchern und zahlreichen Verletzten nicht verhindert haben, weil sie zwar zuständig waren, jedoch keine Verantwortung gefühlt haben, das Gesetz des Handelns zu ergreifen.

In den letzten Jahren kommt ein weiterer Grund für das Wegducken hinzu: Die ausufernde Politisierung der Beamten und Angestellten, die das Primat der Politik als Diktat verstehen, was zum vorauseilenden Gehorsam oder zur Passivität führt.

Nach diesen einleitenden Bemerkungen sollen die Auswirkungen an einigen besonders markanten Beispielen aufgezeigt werden. Diese Liste kann beliebig ergänzt werden:                

Beispiele für Regierungs- und Behördenversagen bei der „illegalen“ Masseneinwanderung

Der September 2015 hat Deutschland und Europa auf absehbare Zeit dramatisch verändert. Die Entscheidungen der deutschen Bundeskanzlerin, in einem nationalen Alleingang die Grenzkontrollen am 4.September 2015 einzustellen und trotz Warnungen und Vorbereitungen der Sicherheitsbehörden die Grenzkontrollen am 13. September nicht wieder durchzusetzen, hat Europa und die deutsche Gesellschaft nachhaltig gespalten. Allein im Jahr 2015 sind ca. 1,5 Millionen Asylbewerber und Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. 2016 waren es noch 280.000, im Jahre 2017 immerhin noch 186.000. Diese Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen, da zu diesen Zahlen eine Dunkelziffer hinzuzuzählen ist.

Die Gesamtkosten für Bund. Länder und Kommunen sind nicht an einem Ort zu finden – es ist ein Labyrinth.

Betuchte Asylbewerber und Flüchtlinge haben eine neue Route entdeckt. Man schätzt diese Zahl auf über 10.000 pro Jahr. Sie fliegen von einem Flughafen im Nahen Osten – vorzugsweise von Istanbul – in einen europäischen Flughafen, vernichten nach Ankunft ihre Papiere und kommen per Flexibus, Bahn oder Auto nach Deutschland, wo sie einen Asylantrag stellen – oder auch nicht. Es ist nicht nachvollziehbar, dass Anträge ohne gültige Papiere überhaupt bearbeitet werden. Eine Abschiebung kann auch nicht durchgeführt werden, wenn keine Ausweispapiere vorhanden sind.

Die Professoren Sinn und Raffelhüschen liegen bei den Kosten für den einzelnen Asylbewerber und Flüchtling eng beieinander: Sie gehen von rund 20.000 Euro pro Jahr aus.. Raffelbüschen hat die Kosten für das Leben einer Person in Deutschland errechnet: Er kommt auf 350.000 – 400.000 Euro.

Die Folgen für die demographische Zusammensetzung präsentiert Thilo Sarrazin in seinem Buch „Die feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“, Finanzverlag, München, 2018, 495 Seiten) am Beispiel Berlin:

„So haben in Berlin bereits 31, 3 Prozent der Einwohner einen Migrationshintergrund, bei den Kindern unter sechs Jahren sind es 47,4 Prozent. Das verteilt sich sehr unterschiedlich auf die Stadtbezirke. Im Bezirk Neukölln – mit 328.000 Einwohnern für sich genommen eine große Stadt – haben 43,9 Prozent der Menschen einen Migrationshintergrund, bei den Kindern unter sechs Jahren sind es 65 Prozent —und 40-50 Prozent der Schulkinder.“ (siehe Seiten: 248 und 249).

Andere deutsche Großstädte weisen ähnliche Zahlen auf. In manchen Grundschulklassen gibt es kaum noch deutsche Schüler. Es gehört nicht sehr viel Phantasie dazu, sich vorzustellen, welche politischen, sozialen, religiösen, ethnischen, kulturellen und kriminellen Folgen zu bewältigen sind. Auf alle diese Problemstellungen geht Thilo Sarrazin mit zahlreichen Tabellen und Übersichten ausführlich ein. Für die Bundeskanzlerin und die neue Parteivorsitzende wäre das Studium dieses Buches überaus hilfreich für die Bewältigung der komplexen Problematik. In Großbritannien war der nationale Alleingang der deutschen Kanzlerin, der zu einer illegalen Massenwanderung nicht nur nach Deutschland führte, ein wesentliches Motiv für den möglichen Brexit. Diese Tatsache wurde und wird in Deutschland tabuisiert.

Heute weiß man, dass es frühzeitige Warnungen vor dem Massenansturm gegeben hat, die von der Bundesregierung und den Sicherheitsbehörden nicht angemessen aufgenommen und umgesetzt worden sind. Beide wurden „überrascht“ und überrollt. Durch die spontane Hilfe von Millionen ehrenamtlichen Helfern und Soldaten sowie von caritativen Einrichtungen wurden noch schlimmere Folgen verhindert.

Noch heute über drei Jahre nach dem Massensturm gibt es – nach offiziellen Regierungszahlen – noch über 400.000 Menschen, die nicht registriert sind und von denen niemand weiß, wo sie leben und wovon sie leben. Dazu kommen noch immer lange Bearbeitungszeiten von Asylanträgen und die mehrjährige Duldung nach der ersten Ablehnung des Antrages, die Aussetzung der rechtmäßigen Abschiebung durch einige Bundesländer und die zunehmende Kriminalität durch Menschen mit Migrationshintergrund – z.B. bei Vergewaltigung mit anschl. Ermordung der gepeinigten Frauen sowie Streitereien mit dem Einsatz von Hieb- und Stichwaffen. Die offiziellen Zahlen zur Kriminalität werden von der Bevölkerung häufig angezweifelt, da sie als „ geschönt“ eingeschätzt werden. Viele Medien schweigen oder sprechen von Einzelfällen, auch wenn diese in die Hunderte gehen. In der Summe führt die Situation zu der „ gefühlten Unsicherheit“ – besonders der Frauen und Kinder.

Der Bruch der „ no-bail-out- Klausel“ im Maastrichter Vertrag

Auf besonderes Betreiben der deutsche Kanzlerin und des französischen Präsidenten Sarkozy wurde dieses Kernstück des Vertrages bei „Nacht und Nebel“ im Mai 2010 – auch ohne die Beteiligung des deutschen Bundestages gestrichen – mit negativen Folgen über den heutigen Tag hinaus. De facto wurde Griechenland nicht gerettet. Es bewegt sich noch heute am Rande des Abgrunds. Mit Hilfe auch der deutschen Großbanken wurden europäische Großbanken, die in eine bedrohliche Schieflage geraten waren, mit hohem finanziellen Aufwand „gerettet“. Der „ normale“ griechische Bürger wurde nicht gerettet. Im Gegenteil – er bezahlte die jahrelange finanzielle Misswirtschaft mit dem Verlust seines Arbeitsplatzes, der starken Kürzung von Renten und Pensionen sowie mit erheblichen Problemen in der medizinischen Versorgung. Für dieses Vorgehen der „Retter“ erfand man die Begründung: „Too big to fail“ – zu groß, um zu scheitern.

Staaten und Banken müssen groß sein, um gerettet werden werden zu können – koste es, was es wolle. Das wird vermutlich auch für Italien gelten, das -zig Mal größer ist als Griechenland. Bei einem möglichen Brexit Großbritanniens verändert sich der Verteilerschlüssel – auch zu Lasten Deutschlands.

Der deutsche Finanzminister hat bereits angekündigt, dass Deutschland bereit sei, einen höheren Beitrag zu leisten. Kennt er bereits den Preis? Wohl kaum. Wenn die deutsche Kanzlerin mit ihrer damaligen Macht die Verletzung des Maastrichter Vertrages verhindert hätte – mit einer großzügigen Übergangshilfe für Griechenland bei Verlassen der EU – wäre dies ein deutliches Warnsignal für andere potentielle „ Sünder“ geweseen. Eine erzieherische Maßnahme. Der EU ginge es heute besser. Die „ Kriegskasse“ für den Fall weiterer Masseneinwanderungen wäre besser gefüllt.

Die überhastete Entscheidung der vorzeitigen Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke bis 2022 – wieder ein deutscher Alleingang.

Vor dem Reaktorunfall im fernen japanischen Fukushima im März 2011 gab es den Konsens in Deutschland, dass die Nukleartechnologie nur eine technische Übergangslösung sein könne. Auf dieser Grundlage setzte die Kanzlerin eine Verlängerung der Laufzeiten durch, um ihre Entscheidung nach nur neun Monaten zu korrigieren. Nach dem Unfall in Fukushima – oder waren es die bevorstehenden Wahlen in Baden-Württemberg ?- – änderte sie blitzschnell ihre Politik in der Nutzung der Nuklearenergie und verkündete ein früheres Ende der Nutzung von Nuklearenergie ohne Konsultation mit den anderen europäischen Staaten im europäischen Energieverbund.

Hinweise, dass es in Fukushima keinen einzigen Toten durch nuklearen Fall-out gegeben hatte und dass die deutschen Atomkraftwerke zu den sichersten der Welt gehören und weit ab vom Meer vor einem Tsunamie sicher wären, haben sie offenbar nicht überzeugen können. Auch nicht die Tatsache, dass Deutschland verstärkt von ausländischen Stromlieferungen abhängig würde, die auch von Atomkraftwerken kommen.

Insgesamt hat sich die Kanzlerin von ihrer Wunschvorstellung und der Überschätzung der zeitgerechten Verfügbarkeit des Ersatzes durch erneuerbare Energien in die Irre treiben lassen. Der Bau der vielen, länderübergreifenden Ferntrassen vom Norden in den Süden verzögert sich um Jahre. Die Folgen:

# Die Kohlekraftwerke müssen länger in Betrieb bleiben – besonders die mit Braunkohleförderung.

# Die hauptsächlich betroffenen Bundesländer verzögern die Schließung ihrer Kraftwerke: sie wollen vom Bund die Zusage, dass dieser Milliarden im mittleren zweistelligen Eurobereich verbindlich zahlt, um die Folgen der Schließungen abzufangen.

# Deutschland verabschiedet sich von bisherigen festgelegten Begrenzungen im Umwelt- und Klimaschutz

# Die zeitlichen Verzögerungen haben in Deutschland zu den höchsten Strompreisen in Europa geführt. Die nächste Erhöhungen kommen 2019.

# Stromabschaltungen wegen der Nichtbezahlung von Stromrechnungen gehen in Deutschland in die hunderttausende – besonders hart im Winter.

# Die Zahl der Übernachtungen von Obdachlosen in staatlichen Unterkünften steigt auch aus diesem Grund, weil aus Sicherheitsgründen früher beheizte Unterschlüpfe nur begrenzt zu Verfügung stehen. Und das im reichen Deutschland! Es geschieht wegen einer überhasteten, einsamen und mutlosen Entscheidung der Kanzlerin.

Die de facto Abschaffung der Wehrpflicht – unnötig wie ein Kropf    

Es war der damalige Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, der durch ein Spardiktat in Milliardenhöhe, das der damaligen Verteidigungsminister, Freiherr zu Guttenberg, ohne Rücksprache bei der Bundeskanzlerin für ein letztes Wort gehalten und mutlos akzeptiert hat. Frühere Minister hätten den Rücktritt der Unterwerfung vorgezogen. Es gab genügend Warnungen vor diesem Schritt. Der Verfasser dieses Beitrages hat wiederholt öffentlich sehr kritisch vor den absehbaren Folgen gewarnt. Sie sind – wie erwartet – eingetreten. Die beiden Nachfolger von zu Guttenbergs haben ohne weitere Prüfung die Entscheidung durchgezogen – auch gegen eine Studie des Generalinspekteurs.

Das Urteil des Verfassers:

Die Bundeswehr ist personell und materiell nicht einsatzfähig, auch wenn es nur um mittelgroße Einsätze geht. Bündnis- und Landesverteidigung sind außerhalb ihrer Fähigkeiten. Dafür trägt auch die Bundeskanzlerin große Schuld, die langjährige Unterfinanzierung nicht gestoppt zu haben. Leider wird diese Misere von der breiten Bevölkerung hingenommen: Sie lehnt militärische Beiträge Deutschlands zur Lösung „heißer“ Konflikte ab.

Es ist daher unverständlich, dass Deutschland um einen Sitz im UN-Sicherheitsrat gekämpft hat, wenn man weder kämpfen will noch kämpfen kann!

Man will die – erhofften – Vorteile des auf zwei Jahre begrenzten Sitzes, aber man will die „Kosten“ nicht tragen. Die Kanzlerin hat eines ihrer verdeckten Ziele: Deutschland von der NATO nicht mehr um größere Einsätze gefragt. Für die Bundeswehr gibt es nur zwei wirksame Stellschrauben Aufbau von mehr Personal oder Kürzung der Auslandseinsätze.

Das deutsche Engagement für den sog.  „Migrationspakt“                        

Der sog. „VN- Migrationspakt“ hätte es beinahe geschafft, vom Bundestag und der deutschen Öffentlichkeit nahezu unbemerkt nach Marrakesch zu kommen, um dort „angenommen“ zu werden. Es ist der AfD und besorgten Wissenschaftlern zu verdanken, dass dieser Plan der Kanzlerin nicht aufgegangen ist. Warum die Geheimnistuerei? Die Bundeskanzlerin wollte mit diesem „Pakt“ nachträglich ihre Entscheidungen vom September 2015 legitimieren. Sie war am Inhalt des Paktes sehr interessiert. Der deutsche VN-Botschafter Heusgen, vor seiner Verwendung in New York engster außenpolitischer Berater der Kanzlerin im Kanzleramt, wurde zur treibenden Kraft.

Die Kanzlerin kann stolz behaupten, dass viele Punkte des Paktes in Deutschland bereits erfüllt seien – siehe September 2015.

Die Migration soll ein Menschenrecht werden. Jeder Mensch soll entscheiden können, wo er mit seiner Familie leben möchte. Dadurch wird die „illegale“ Migration in eine „legale“ verwandelt. Nicht sofort, aber mittel- und langfristig. Die Vehikel dahin sind das Gewohnheitsrecht und das sog. „soft law“. Es wird Gerichte geben, die durch ihre Urteile „pro Migration“ ihren Beitrag leisten. In Deutschland werden Gegner des Paktes als Rechtsextremisten und minderbegabte Bürger bezeichnet. Wenn man sich die immer größer werdende Liste der Staaten anschaut, die das Abkommen abgelehnt haben, fragt man sich unwillkürlich, sind diese Staaten nicht in der Lage, die Verheißungen des Abkommens zu erkennen? Gewinner werden die Herkunftsländer, die in einer VN-Vollversammlung bei einer verbindlichen Abstimmung eine satte Mehrheit erreichen werden. Wird aber dazu führen, daß besonders linksgestrickte Regierungen wie in Deutschland auf eine gesetzliche Umwandlung bestehen – bei den Grünen ist gar die Rede von einer „sofortigen“ Verbindlichkeit die Rede.)

(Anm. von conservo: Noch ist der Pakt unverbindlich. Der „moralische Druck“ wird aber dazu führen, daß besonders linksgestrickte Regierungen und Parteien wie in Deutschland auf eine gesetzliche Umwandlung bestehen – bei den Grünen ist gar die Rede von einer „sofortigen“ Verbindlichkeit.)

Verlierer sind die Zielländer, die sich frühzeitig auf eine legale „Masseneinwanderung“ einstellen sollten. Es wird keinen legalen Grund mehr geben, eine Einreise zu verweigern. Die autochthonen Deutschen werden zu einer ethnischen und christlichen Minderheit im eigenen Land.)

Die Ehe für alle

Die Parteien der „Großen Koalition“ haben – unter Stabsführung der Kanzlerin und CDU-Parteivorsitzenden – rechtzeitig vor den Bundestagswahlen 2017 das Gesetz „Ehe für alle“ durch den Bundestag gepeitscht. Ob sich diese schnelle Arbeit bei den Wahlen für CDU/CSU und SPD ausgezahlt hat, lässt sich mit deren schlechten Wahlergebnissen nicht belegen. Aber das Thema ist noch nicht erschöpfend behandelt. Von fortschrittlichen Menschen wird auch in Deutschland die Verengung auf eine „Ehe zu zweit“ angezweifelt. Warum keine „Ehe zu dritt“?

Es handelt sich doch nicht primär um eine Lebensgemeinschaft, sondern „nur“ um die Übernahme von Verantwortung für den oder die Partner, die ja auch nicht in einem Haushalt leben müssen. Gesucht werden gleichgesinnte Partner (w/m/d) Wo bleibt der besondere Schutz für Ehe und Familie, die Art.6 des Grundgesetzes vorschreibt? Wenn sich mittelfristig die negativen Folgen dieser Entscheidung zeigen, ist das Gros der Ja-Sager pensioniert. Von Verantwortungsbewusstsein keine Spur.

Die autochthonen Deutschen werden zu einer ethnischen und christlichen Minderheit im eigenen Land. Das Ende der Verbeugung vor dem „Genderwahn ist in Deutschland ist noch nicht in Sicht. Rund 200 „Genderprofessuren“ werden mit Teilen der Justiz für eine weitere Auflösung von Ehe und Familie sorgen.

Der sog. “Dieselskandal“

Dieser Skandal hat mindestens zwei Dimensionen: Die erste Ebene sind die Auflagen der EU zur Verringerung der CO 2-Emissionen. Die Grenzwerte waren so niedrig, dass sie auch mit modernen Benzin- und Dieselmotoren nicht zu erfüllen waren. Nahezu alle Autoproduzenten haben mit illegalen technischen Vorkehrungen erreicht, die strengen Normen zu erfüllen – bis der Betrug öffentlich wurde durch genauere Untersuchungen in den USA.

In seiner Dokumentation attestiert der „ Spiegel“ den Beschuldigten „eine hohe kriminelle Energie“. Bundesregierung und Kraftfahrzeugbundesamt haben versagt im Krisenmanagement – die Verlierer sind die betroffenen Kunden. Sie sind von den Autobauern belogen und betrogen worden mit der Folge hoher finanzieller Einbußen. Während in den USA diese Kunden relativ schnell und fair entschädigt wurden und noch werden, sieht es in Deutschland völlig anders aus. Die Schädiger weigern sich, ihre Schuld anzuerkennen und die belogenen und betrogenen Kunden schnell und fair zu entschädigen. Die bisherigen Angebote sind „vergiftet“. Die Lockangebote für Kauf oder Umtausch sind ein cleveres Verkaufsprogramm. Die zahllosten „ Gipfel“ haben keine Lösungen gebracht. Bundesregierung und Kraftfahrzeugbundesamt sind weder willens noch – angeblich – fähig, sich gegen die Lobby der Automobilproduzenten durchzusetzen, obwohl sie die Mittel haben.

So können sie bestimmten Fahrzeugtypen die Fahrerlaubnis entziehen.

Bis auf eine Ausnahme sonnen sich die Topmanager unverändert in der Sonne – wie Pop-Stars. Sie bekommen unverändert hohe Gehälter und Boni – dabei haben sie ihrem Unternehmen und dem Ansehen Deutschlands in der Welt schwer geschadet – auch ihren Mitarbeitern, die bei weiterem Abflauen der Nachfrage um Arbeitskräfte bangen müssen.

Bundesregierung und Kraftfahrzeugbundesamt haben versagt.

Sie handeln weiter maß- und verantwortungslos. „Made in Germany“ ist zu einem Fremdwort geworden, es ist kein Gütesiegel mehr. Man staunt nicht mehr über Verteuerungen und Verzögerungen bei großen „öffentlichen“ Vorhaben – wie bei „ Stuttgart 21“ oder dem „Berliner Flughafen“. Eine Reise nach Asien zeigt Beispiele, wo große Bauvorhaben im Kostenrahmen bleiben und sogar vor dem Termin abgeschlossen werden – siehe die gewaltigen Baumaßnahmen in Dubai zur Vorbereitung der Weltausstellung 2020 – auch mit Hilfe deutscher Architekten und Ingenieuren. Wenn man dann noch auf die Entwicklung der deutschen Großbanken blickt, dann verliert man den Glauben an den „ehrbaren Kaufmann“ – früher ein Markenzeichen deutscher Wertvorstellungen.

Mit einem „ Weiter so“ in der deutschen Politik und Wirtschaft wird es Deutschland nicht gelingen, die notwendige Aufholjagd – z.B. bei der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz – auch nur ansatzweise zu schaffen.

„Der Islam gehört zu Deutschland“

Dieser Satz von Christian Wulff gehört heute zum Mantra der meisten Politiker der „Altparteien“ – einschließlich Merkel und Seehofer – unterstützt von den deutschen Kirchenführern der beiden vom Staat finanzierten Kirchen, Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm, die beim Besuch des Felsendoms ihr Brustkreuz abgelegt haben, um die Gefühle der muslimischen Gastgeber nicht zu verletzen.

Diese Rücksichtnahme erleben Christen in aller Welt nicht. Sie werden gejagt, gefoltert und ermordet. Für sie wird in deutschen Kirchen Weihnachten noch nicht einmal gebetet und Fürbitte geleistet, wie es der Verfasser bei Weihnachsfeiern in einer evangelischen Kirche in Baden-Württemberg erleben musste.

Zum Islam gibt es Bibliotheken, die hervorragende Informationen zur Geschichte und Inhalt der „Lehre“ anbieten. Dazu gehören die Bücher von Thilo Sarrazin – das Letzte: „Feindliche Übernahme“ – oder von den Franzosen Michel Houellebecq „Unterwerfung“ – das deutsche Wort für „Islam“ – und von Boualem Sansal „2084: Das Ende der Welt“. Diese Bücher werden in Deutschland weitgehend ignoriert, weil sie eindeutig belegen, dass der Islam als Staatsreligion in Deutschland und in anderen Demokratien nicht zu einem demokratischen Land gehören kann, da Mohammed das letzte Wort hart.

Der Islam bestimmt die Gesetze und Regeln des Lebens in einem islamischen Gottesstaat. Begriffe wie „Europäischer Islam“ oder der „moderate Islam“ sollen den „Ungläubigen“ eine akzeptable Option des Islam vorgaukeln, die dem faktenfreien „Wunschdenken“ entspringt. Besonders zu kritisieren sind die beiden Staatskirchen, die vor dem Islam einknicken, anstatt ihre Gläubigen im rechten Glauben zu festigen. Die bereits oben beschriebene demographische Entwicklung in Deutschland mit den unterschiedlichen hohen Geburtsraten im deutschen und im muslimischen Bevölkerungsanteil führt nahezu zwangsläufig zur Frage: Wann gehört Deutschland dem Islam?

Zusammenfassung und Ausblick

Wer hat die Verantwortung für diese unsägliche Situation in Deutschland übernommen? Deutschland hat bei der Aufnahme und Integration der Asylbewerber in den ersten Arbeitsmarkt versagt. Kein Politiker und kein hoher Beamter der Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern sind zur Verantwortung gezogen worden. Auch niemand hat sie aus Schuld- und Schamgefühl aus eigenem Entschluss übernommen.. Die weit gestreute „ Zuständigkeit“ vernebelt die Verantwortung. Noch arbeiten zahllose Kommissionen daran, Licht in das Dunkel zu bringen.

Was ist getan worden, um auf einen erneuten Massenansturm von Asylanten und Flüchtlingen nach Deutschland vorbereitet zu sein? Es gibt glaubwürdige Horrorzahlen, die weit über die Zahlen von 2015 und 2018 hinausgehen. Wer ist für dieses Versagen wieder verantwortlich? Die Bundesregierung und die nachgeordneten Behörden.

Die Hauptverantwortlichen der letzten Misere sind heute weitgehend noch im Amt mit hohen Werten bei Umfragen. Nach schweren Verlusten bei Wahlen hat sich die Kanzlerin entschieden, um Ballast abzuwerfen, auf den Vorsitz der CDU zu verzichten. Eine Trendwende der Gesamtpartei ist noch nicht in Sicht. Das Ergebnis der Wahl zur Parteivorsitzenden hat die Stimmung in der Partei „ Weiter so!“ bestätigt.

Reue, Scham oder Schuldgefühl der Kanzlerin? Keine Spur. Sie macht weiter bis zum bitteren Ende – spätestens 2021.

Die Uhr in der Welt- und Europapolitik wird für Deutschland nicht angehalten – auch nicht für das gespaltene Europa. Die juristische Aufarbeitung der hier aufgezählten Gesetzes- und Vertragsbrüche wird Jahre dauern – mit fraglichem Ergebnis.

Nach Auffassung des Verfassers muss es in Deutschland einen Ehrenkodex und Ehrengerichte geben, die ein moralisches Urteil – bis zur Entfernung aus dem Amt – fällen können. Sie sind für die verschiedenen Berufsgruppen zu bilden. Sie ersetzen keine juristischen Verfahren, aber sie sind handlungsfähig.

In seinem Beruf hat der Verfasser Tugenden erlebt wie Verantwortungsfreude, Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreude“ gekoppelt mit Loyalität (als Zweibahnstraße), Ehrgefühl, Demut und Toleranz. Sie bilden einen moralisch-ethischen Handlungsrahmen, der in Deutschland nur noch wenig Beachtung findet. Er sollte bei der Auswahl von Spitzenverwendungen in Politik. Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Militär wieder stärker beachtet werden. Mit kosmetischen Korrekturen ist wenig zu erreichen.

Nur mit einer geistig-moralischen Wende kann Deutschland mittelfristig Leistung und Ansehen zurückgewinnen.

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.
Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.
Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.
In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.
Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.
Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt.
Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch.
Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist, u. a. bei conservo.
*******
www.conservo.wordpress.com    12.12.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, Bundeswehr, CDU, Christen, CSU, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Griechenland, Islam, Kirche, Merkel, Politik, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

72 Antworten zu Die deutschen „Funktionseliten“: verantwortungslos, planlos, maßlos und mutlos.

  1. pogge schreibt:

    Ich wünsche Mir, Dass US-President DONALD JOHN TRUMP, alle diesen ANTI-Deutschen-Monster ALLE VERHAFTEN LÄSST wegen WEHRZERSETZUNG der NATO, Spionage und Behilfe zum Terrorismus !!!!!!

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Achtung !

      ACHTUNG – SORRY – OT – aber aus gegebenem Anlaß:

      Vera Lengsfeld macht auf Ihrem Blog darauf aufmerksam, daß angeblich in Ihrem Namen Fake-Nachrichten verschickt werden die angeblich Rechnungen ihrerseits enthalten:

      VORSICHT – NICHT ÖFFNEN – MIT GRÖẞTER WAHSCHEINLICHKEIT VIREN ODER TROJANER:

      Allein die verschwurbelte Absender-Adresse – ingendwas von ‚monicavo@yupi.com‘

      macht deutlich, daß diese Nachricht unmöglich von Vera Lengsfeld stammen kann. Also Vorsicht und am besten ohne zu öffnen gleich löschen!

      https://vera-lengsfeld.de/2018/12/12/warnung-an-alle-freunde/
      „Offensichtlich werden in meinem Namen „Rechnungen“ verschickt. Es handelt sich um einen Angriff, um bei meinen Freunden Schadsoftware oder Viren zu verbreiten! Bitte nicht den Anhang öffnen! Ich verschicke generell keine Rechnungen!“

      Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Eliten und ihre Vorstellungen….
      Heute Abend unter anderem… mit Diskussion!
      *****************************************************************

      ….Personenstand: weiblich, männlich oder divers

      Liveübertragung: Donnerstag, 13. Dezember, 20.45 Uhr (im Internet)

      Bei der Beurkundung der Geburt eines Neugeborenen soll nach dem Willen der Bundesregierung künftig neben den Angaben „weiblich“ und „männlich“ oder der „Eintragung des Personenstandsfalls ohne eine solche Angabe“ auch die Bezeichnung „divers“ gewählt werden können, wenn das Kind weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zugeordnet werden kann….

      https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw50-de-geburtenregister/581364

      Liken

  2. ceterum_censeo schreibt:

    In allem treffende Analyse, danke, Herr Farwick!

    Anmerkung: Die ‚geistig-moralische Wende‘ hatt uns doch meines Wissens weiland ein ‚Herr Kohl‘ versprochen.
    Und was ist daraus geworden? – Merkel!

    Und der tumbe Herr Kohl, war der der sich dieses stalinistesche U-Boot hat unterschieben lassen und sie ’nach oben‘ befördert hat – zu seinem eigenen Schaden endlich, aber noch viel mehr zum unermeßlichen Schaden Deutschlands!

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      ich sage nur: Mfs, Akte Kohl….??
      Ansonsten:

      Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Die deutsche „Funktionselite“: verantwortungslos, gegen das deutsche Volk. Zum Wohle fremder „Leute“ aus Islamien…

      Liken

    • Farwick schreibt:

      Lieber cetero censeo !
      Leider hat Kohl das “ Mädel“ aus dem Osten unterschätzt – wie auch die Herren Koch. Merz. Müller und Co.
      Sie ist “ Honeckers Rache“.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Lieber Cetero Censeo !
      Danke. Volle Zustimmung.
      Kohl hat das “ Mädel“ aus dem Osten unterschätzt wie die Männer des “ Andenpaktes“. Sie sind einzeln gemeuchelt worden.
      Das hat sie in der ehemaligen DDR gelernt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Herr Farwick,

        danke für Ihre Rückmeldung.
        Stimme voll und ganz mit Ihnen überein und Ihre Worte könnten auch meine sein.
        Wie schon verschiedentlich hier, pflege ich das so zu formulieren:
        MerKILL ist Honeckers ‚fünfte Kolonne‘ und ‚Erich’s‘ späte Rache für die Zerstörung seiner geliebten ‚DDR‘. –

        Aber tatsächlich ist die ‚DDR‘ ja nicht untergegangen, das hat man uns als Bürgern nur vorgespiegelt: Tatsächlich hat dieselbe mit MerKILL an der Spitze West-Deutschland – die alte Bundesrepublik – übernommen – DDR 2.0 wie es auf ’neudeutsch‘ heißen mag..

        Und zu dem tumben Bimbes- Kohl-Kopf, der sich dieses U-Boot hat unterschieben lassen und sie gar befördert hat, daß sie ihren sinistren Plan durchziehen konnte, habe ich mich auch schon diverse Male geäußert.

        Beste Grüße an Sie

        – Ihr – cc. –

        Liken

  3. Blindleistungsträger schreibt:

    Geistig-moralische Wende? Kohl lässt Grüßen. Die CDU darf bei einer solchen Wende auf keinen Fall eine Rolle spielen. Wohin Kohls geistig-moralische Wende geführt hat das ist das, was wir heute beklagen. Birnes geistiger Kardinalfehler war die Einbeziehung Merkels in die Bundespolitik.
    Wir brauchen vor allem eine flächendeckende ethische Wende – zurück zur Verantwortungsethik muss die Parole lauten.

    Gefällt 3 Personen

    • Farwick schreibt:

      Lieber Blindleistungsträger !
      Danke für Ihren Kommentar, dem ich voll zustimme. Die Wende gelingt nur ohne die
      “ Altparteien“. Sie profitieren von der derzeitigen Politik. Das hat sich bei der Wahl von AKK gezeigt.
      Ich kann sie mir nicht als Kanzlerin vorstellen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  4. Walter Roth schreibt:

    Bravo Herr Farwick…………….

    darf ich an diesen Mann erinnern.

    Und selber natürlich in der Armee gewesen, allerdings ohne Kariere dort, kenne ich mich auch ein wenig mit dem von ihnen beschriebenen aus, was die Armee anlangt ……..und in der Politik sowieso.

    Trotzdem gibt es auch viele Offiziere die sich mit allerhand Taktiken in hohe Ränge hangeln.
    Kommt ein Ernstfall, werden die meist schnell entlarvt und ausgesiebt.
    mein Vater hatte als Schweizer 1360 Diensttage im Aktivdienst, er hat erlebt wie die blossen Karrieristen „verschwanden“.

    In der Politik steht es leider in der Schweiz nicht viel besser wie in Deutschland, nur hat hier das Volk direktdemokratische Mittel sich zu wehren.
    Wir nutzen sie so gut es geht, wenn auch viele Schweizer immer noch meinen das Leben bestehe aus Fressen und nichts als Fressen.

    Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Lieber Herr Roth !
      Danke für Ihren konstruktiven Kommentar.

      Natürlich erinnere ich mich an den Fall Günzel – und ähnliche Fälle.

      Ich habe offensichtlich Glück gehabt. Selbst der Oberstaatsmann Helmut Schmidt ist gescheitert, mich bestrafen zu lassen.

      Ich habe gute Freunde in der Schweiz – pensionierte Generäle. die mit der Lage der Schweizer Armee nicht glücklich sind – auch nicht mit ihren aktiven und pensionierten Kameraden.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  5. Sandokan schreibt:

    Es steht fest, wir müssen sehr schnell handeln und die Murkserei der Regierung beenden. Hat die Basis Union den Mut Merkel zu stürzen und die Vertrauensfrage zu stellen? Verliert Merkel die Kanzlerschaft, wenn sich die Werte Union abspaltet? Seehofer ist eine blinde taube Nuss und immerhin hat Bayern gut an der Asylindustrie verdient, doch die Lage kippt. AKK das höchst verschuldete Saarland ist ihr Werk und so hoch verschuldet war dank Schröders rot grüner Regierung und Merkels Fortsetzung Deutschland noch nie und Merkels Freundin La Garde freut sich schon drauf beim IWF unser Land durch globale Konzerne und Banken noch weiter zu plündern. Wie sagte Varoufakis so schön, der ESM war nie dazu gedacht Griechenland zu helfen, sondern das sich Globalisten die Filetstücke unter den Nagel reißen ungefähr in diesem Sinne. Fördert Deutschland etwa Öl in der Ukraine als Bürgschaft gewährend, nein, der Sohn von Obamas Freund Joe Biden und in Griechenland, fördern etwa Europäer dort Gas, nein. Die EU ist zur verdeckten korrupten Seilschaft die Europa plündert verkommen und AK Schmidt, der letzte aufrechte Sozialdemokrat sagte damals schon „in die EU nach Brüssel gehören eiserne Besen rein“, denn die europäische Idee wurde von denen als Zuhälter der UNO verraten. Na ja, die Linke ist reichlich bescheuert, aber ich denke es gibt noch einen Realo Flügel der Ansichten von Frau Wagenknecht teilt und beim Misstrauensvotum brauchen wir jede Stimme, von der schmarotzenden SPD und den Grünen kommen sie jedenfalls nicht, Die FDP ist ein wackliger Kandidat. Hallo Frau Dagdelen, sie haben sich damals mit Recht beschwert, das Erdogan Waffen über Gabriel SPD bekommen hat um die Kurden zu unterdrücken und jetzt wollen sie nicht sehen, das genau dieser Migrationspakt den die Gottkanzlerin unterzeichnet hat, dazu führen wird, dass genau solche fundamentalen Muslime das Ruder übernehmen können und unsere Freiheit und humanitären Werte schrotten. Das ist eine gewaltige Aufgabe verblendete Dussels zu überzeugen, dass sie ihren Kurs korrigieren müssen, damit Deutschland nicht im Bürgerkrieg versinkt und geknechtet wird. Was nun? Da wäre ja nun noch die Barley Puppe als Justizministerin und schon seit der Schröder Ära wird unsere Verfassung immer mehr durch Politiker mit Füßen getreten, wo auch schon aufgeräumt hätte werden müssen, wenn wir einen funktionierenden Rechtsstaat hätten.

    Liken

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Normalerweise würde ich nie die ‚heute-show‘ und den unsäglichen ‚Welken Oliver‘ empfehlen, aber das hier ist tatsächlich zum Lachen.

    AKK gewinnt die Schlacht um den CDU-Vorsitz | heute-show vom 07.12.2018

    Merkel – die Kröte? – und was ist mit Annekröt Ka Ka?

    Ach noch eines:

    Aus einem anderebn Blog hat jemand die Frages aufgeworfen, wie es statt ‚Merkel‘ muß weg‘ jetzt lauten müßte angesichts des sperrigen Namens (Zungenbrecher) der Anne .. kröt.

    Also, das ist doch enfach: ‚Ka Ka‘!
    Wäre überdies ein Beitrag zur Hygiene!

    Aber nicht vergessen: MerKILL ist keineswegs ‚weg‘- im Gegenteil das Ungeheuer ist noch da zum Schaden Deutschlands – wie in Marrakesh gerade eben wieder bewiesen!

    Gefällt 2 Personen

    • Farwick schreibt:

      Lieber Ceterum censeo !
      Danke. Ich habe mir abgewöhnt, die “ heute show“ anzuschauen. Sie hat an Niveau stark verloren.
      AKK wird ein lohnendes Ziel sein.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Herr Farwick,
        danke, gleich Ihnen tue ich mir die unsägliche ‚heute show‘ schon längst nicht mehr an.

        Ich bin auch nur im Netz auf diesen Beitrag gestoßen, immerhin finde ich den – wegen der Stichelei bezgl. ‚A. KaKa‘ noch ganz lustig. Aber ansonsten … wie Sie!

        Beste Grüße Ihr – cc. –

        Gefällt 1 Person

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Und hier noch ein Hinweis auf einen thematsich verwandten Artikel bei ‚JouWatch‘:

    Wenn Leistung und Kompetenz an Bedeutung verlieren
    Cantaloop

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/12/wenn-leistung-kompetenz/

    Gefällt 1 Person

  8. Sandokan schreibt:

    Dringender Nachtrag zu den Linken: Wir schließen schon Wetten ab, wann Wagenknecht aus der Partei die Linke gefeuert, entsorgt wird, weil sie eine der wenigen Politiker mit Verstand ist und die Mehrheit der Linken komplett irre. Als DDRler dessen Familie unter der Stasi diktatorisch litt, käme eine Wahl dieser für mich nicht in Frage, schon gar nicht wenn ich an die Furie Jelpke denke, die das eigene Volk verachtet. Wagenknecht hätte das Zeug mit einigen Realo Linken die menschlich eingestellt sind eine neue Partei zu gründen, die marodierende SPD durch eine neue SPD ab zu lösen. Trau Dich Sarah, viele Enttäuschte aus der Basis SPD wo die SPD Bonzen das Volk verraten haben, würden neue Hoffnung finden und mit Sarrazin im Bunde….

    Liken

  9. Attila schreibt:

    Merkel hat es bisher immer geschafft mit Hilfe ihrer politischen Mafia Seilschaften sich im Amt zu halten und alle Klagen gegen sie, auch von Verfassungsrechtlern sind von den (…) Richtern im Bundesverfassungsgericht in den Papierkorb befördert worden. Früher wurden (…) solche Juristen aus dem Amt entfernt, heute werden sie befördert, dank der Besetzung der Justiz Ministerien seit der rot-grünen Ära Schröder. Das Volk muss jetzt sehr schnell aufwachen und wir, die etwas zur Aufklärung beitragen können mit der Aufdeckung von politischen Plündereien sollten nicht aufhören uns die Finger wund zu schreiben.

    Liken

  10. Artushof schreibt:

    »Politische Schieflage«
    Verfassungsschutz sieht kritisches Maß an Unzufriedenheit erreicht
    12.12.18
    Das Bundesamt für Verfassungsschutz sieht eine „potenzielle politische Schieflage in der Bundesrepublik, die sich in Teilen der Bevölkerung mittlerweile zu Wut und Hass auf die Politik und deren Vertreter auswächst“. In Deutschland herrsche ein „politisches Gesamtklima, in dem eine Gewalttat durch Migranten ausreicht, um eine Vielzahl an – auch gewaltorientierten – Unterstützern zu mobilisieren“. Das geht aus einer als vertraulich eingestuften Analyse mit dem Titel „Radikalisierungseffekte im Zusammenhang mit Straftaten durch Migranten am Beispiel der Geschehnisse in Chemnitz“ hervor, aus der „Focus Online“ zitiert. Darin heißt es weiter, viele Menschen seien verunsichert und zweifelten „an der Wirksamkeit rechtsstaatlicher Prozesse und sicherheitspolitischer Maßnahmen“. Sie hätten den Eindruck, dass der Staat Herausforderungen wie Kriminalität und Zu- wanderung „ebenso wenig Herr werde wie anderer damit mittelbar verbundener Problemstellungen“.
    Die Verfasser der Studie befürchten, dass die Unzufriedenheit „mit der aktuellen Politik hinsichtlich zentraler Themenfelder inzwischen einen kritischen Punkt erreicht haben könnte“. Es herrsche „ein tief verwurzeltes Misstrauen gegenüber etablierten Politikern, ihrer Politik und den sie unterstützenden Medien, die für viele inzwischen als regelrechtes Feindbild gelten“. Statt die Menschen zu beruhigen und auf ihre Ängste einzugehen, lieferten sich die Verantwortlichen einen Streit um die Frage, ob es in Chemnitz Hetzjagden auf Ausländer gegeben habe oder nicht, zitiert „Focus Online“ die Verfassungsschützer weiter. Die hitzigen, teilweise feindseligen Debatten hätten dazu geführt, dass sich viele in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber den etablierten Parteien bestätigt gefühlt haben. Die Ereignisse in Chemnitz hätten gezeigt, dass sich die in den sozialen Netzwerken artikulierte Wut „auf die Straße“ übertragen habe. Ausländergewalt oder terroristische Anschläge könnten jederzeit und überall „ähnliche oder gar intensivere Reaktionen hervorrufen“, so der Verfassungsschutz. J.H.

    Direkte Demokratie JETZT
    Dichte Grenzen SOFORT
    Einig Volk und Vaterland

    Gefällt 3 Personen

    • Farwick schreibt:

      Lieber Artushof !
      Danke für Ihren konstruktiven Kommentar.

      In Deutschland werden offensichtlich keine “ gelben Westen“ getragen, obwohl es Anlass dazu genug gäbe.

      Der deutsche Michel ist noch zu obrigkeitshörig. Merkel hat ihn eingeschläfert.

      Das kann sich jedoch ändern.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  11. pogge schreibt:

    DASS MUSS JETZT GESTOPPT WERDEN !!!!!

    Gefällt 1 Person

  12. Semenchkare schreibt:

    Ja eine treffliche Analyse.
    Allerdings bleibt der sog.“Antisemitismus“, der uns Deutschen im eigenen Land immer vorgeworfen wird und doch aus islamischer Denke herstammt, ein wenig unbeachtet!
    Beispiel:

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      2)
      Der islamische Anschlag in Frankreich ist meiner Meinung nach aus Hass auf unsere Lebensart getan worden. Diese Typen setzen einfach den Islam wortgetreu nach Koran um.

      Und Deutschland, die Politik/Medien verharmlost das, ja fälscht bestimmte Vorkommnisse in „rechtsextreme“ Taten um!
      ***************************************************************
      12.12.2018

      Der zeitgenössische Antisemitismus und die Polizeiliche Kriminalstatistik

      „Im Mai und Juni 2018 befragte die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) 16.395 Juden aus 12 europäischen Ländern, darunter auch über 1000 aus Deutschland. (…) 89 Prozent der Befragten – in Europa und Deutschland – sehen den Judenhass in den letzten fünf Jahren im Aufwind. Am häufigsten konstatierten dies Juden in Frankreich (93 Prozent), am seltensten Juden in Ungarn (71 Prozent). (…) Erschreckend: In keinem Land haben so viele Juden antisemitische Belästigungen erlebt wie in Deutschland. 41 Prozent gaben an, im vergangenen Jahr eine antisemitische Erfahrung gemacht zu haben, 52 Prozent in den vergangenen fünf Jahren – beides weit über dem EU-Schnitt (28 Prozent und 39 Prozent). (…)

      Die Ergebnisse der neuen EU-Umfrage widersprechen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS). 2017 erfasste die PKS 1.504 antisemitische Straftaten und ordnete 94 Prozent dem rechten Spektrum zu. Nur fünf Prozent der Taten sollen einen muslimischen Hintergrund haben. Die Umfrage liefert ein komplett anderes Bild: 41 Prozent der befragten Juden in Deutschland gaben an, dass die Täter einen muslimischen Hintergrund hatten. Andere politische Tätergruppen wurden deutlich seltener genannt – Rechte mit 20 Prozent und Linke mit 16 Prozent. (…) Schon lange gibt es Kritik an [der] Zuordnung antisemitischer Straftaten zu politischen Motiven. Auch Antisemitismus-Beauftragter Felix Klein äußert Zweifel: ‚Nach der Polizeilichen Kriminalstatistik werden etwa 5 Prozent der antisemitischen Straftaten von Muslimen begangen. Wir müssen dieser großen Abweichung zu den Angaben von Juden zu antisemitischen Erfahrungen nachgehen!‘“

      (Filipp Piatov / Hans-Jörg Vehlewald: „‚No-go-Areas‘ für Juden in Deutschland“)

      https://www.mena-watch.com/der-zeitgenoessische-antisemitismus-und-die-polizeiliche-kriminalstatistik/

      Gefällt 2 Personen

      • Farwick schreibt:

        Lieber Herr Semenchkare !
        Danke.
        Die Medien berichten zu wenig über den Zusammenhang zwischen muslimischer Invasion und dem – angeblichen – zunehmenden Antisemitismus der autochthonen Deutschen. Das wird natürlich auch nicht untersucht bzw. publiziert. Das ist ja diskriminierend für die Menschen mit Migrationshintergrund.
        Die USA und die Juden sind in der muslimischen Welt die Erzfeinde schlechthin.
        Diesen tiefsitzenden Hass importieren sie nach Deutschland. Überraschung.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

  13. gelbkehlchen schreibt:

    Wenn ich an Merkel denke, muss ich immer an die Lambertikirche in Münster denken.

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Wenn die Worte und die Wahrheit nicht mahr genehm sind…

      Merkels Söldner(in)…

      Landtagsvorsitzende Aras lässt AfD-Abgeordneten mit Polizei aus Landtag schmeissen

      Baden-Württemberg – Weil der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple nach Aufforderung der Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) den Plenarsaal nicht verlassen wollte, wurde die Sitzung am Mittwoch unterbrochen. Aras ließ Räpple von der Polizei aus dem Saal schmeißen. Im Vorfeld benannte der FDP-Fraktionschef Rülke Leute wie Räpple als geistige Vorläufer jener, die „im Stechschritt durch das Brandenburger Tor marschierten“.

      Der AfD-Landesvorstand hat ein Parteiausschlussverfahren gegen Räpple eingeleitet. Mit Video.

      mehr hier:

      https://www.journalistenwatch.com/2018/12/12/landtagsvorsitzende-aras-afd/

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      ‚Hang her high‘ – gesunde Frischluft!

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Lieber gelbkehlchen,

      auch ich habe diese Option nach wie vor im Auge.

      Aber wenn ich an die Anzahl von Hexenweibern denke, die dort hineingesteckt gehören, befürchte ich, daß der Platz in den Käfigen knapp werden könnte ….

      LG – cc. –

      Gefällt 1 Person

  14. Semenchkare schreibt:

    …von PI-News:

    JETZT LIVE: AfD-Demo in Rostock mit Poggenburg und Stürzenberger

    Liken

  15. Semenchkare schreibt:

    „Funktionseliten“
    ***************************+

    Steht neues Bamf-Chaos an? – Endlose Überstunden, heulende Mitarbeiter, Asylverfahren per Fragebogen

    Neue Meldung von der Chaosfront: Das Bamf ist nach wie vor heillos überlastet. Der Grund: Die Bearbeitung von rund 773 000 sogenannter Widerrufs- und Rücknahmeverfahren. Die schiere Masse der zu überprüfenden Asylgenehmigungen auf noch vorhandenem Schutzstatus könnte die Bamf-Mitarbeiter wie 2016 nochmals an ihre Grenzen treiben. Nun soll die Frist für die Überprüfung bis 2020 verlängert werden.

    Die Linke will am liebsten ganz auf die Überprüfung verzichten.

    Das Bundesamt ist gesetzlich verpflichtet, die Anerkennung der Asylberechtigung und die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft zu widerrufen, wenn die Voraussetzungen hierfür nicht mehr vorliegen.

    Rechtliche Verpflichtung zu Überprüfung des Schutzstatus

    Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich die Verfolgungssituation dauerhaft geändert hat bzw. diese nicht mehr besteht und den Betroffenen bei einer Rückkehr keine Gefahren mehr drohen, wie es ganz offensichtlich in Syrien der Fall ist (Jouwatch berichtete).

    Außerdem muss die Möglichkeit eines Widerrufs …

    mehr hier:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/12/steht-bamf-chaos/

    Liken

  16. Sandokan schreibt:

    Merkel muss unbedingt gestoppt werden mit ihren Seilschaften, sonst ist unser Land in kürzester Zeit wirtschaftlich ruiniert. Auch die Deutsche Umwelthilfe als Lobbyverband der Grünen ohne Fach du Sachkenntnis, die Naivlinge benutzen unser Land restlos in den wirtschaftlichen Bankrott zu treiben, damit die globale Finanzoligarchie sich bedienen kann. .

    Liken

  17. Tom schreibt:

    Eine geistig-moralische Wende? Wir leben im Zeitalter der Anbetung des goldenen Kalbs und der geplanten Errichtung des NWO-Kommunismus. Ihre Ausführungen sind gelinde gesagt naiv.
    Die alles entscheidende Macht des Geldes diktiert unser Leben und korrumpiert die verantwortlichen Politiker und zwar ohne Ausnahme. Wie korrupt das System mittlerweile geworden sind zeigt das Beispiel der amerikanischen Stadt Peoria in Illinois. Peoria steht stellvertretend für das korrupte System, was bedeutet, daß das zwangsläufig auch in Deutschland, Italien, Irland oder sonstwo auf diesem Planeten in der nächsten Zeit passieren kann.
    Den kurzen Artikel werde ich nicht übersetzen, da die Wortwahl von Armstrong äußerst interessant erscheint. Und der Text ist verständlich.

    The Fate of All Municipal Governments – Look to Peoria, Illinois
    Blog/The Hunt for Taxes
    Posted Dec 13, 2018 by Martin Armstrong

    The system we have is totally corrupt and it outright UNSUSTAINABLE!!!! In Illinois, the city of Peoria has been forced to eliminate 22 firefighter and 16 police positions even after they made 27 layoffs earlier this year. Besides eliminating employees, they are now looking at adding a tax of $50-$300 to try to cover their own pension schemes as pension spending consuming everything. Pension costs are forcing Peoria to cut 38 emergency worker positions and to raise property taxes further. Peoria joins the south Chicago suburb of Harvey which is yet another warning of what is coming over the next three years into 2021.

    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/the-fate-of-all-municipal-governments-look-to-peoria-illinois/

    Liken

    • Tom schreibt:

      Es hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen:
      Wie korrupt das System mittlerweile geworden sind…..

      Korrektur:
      Wie korrupt die Systeme mittlerweile geworden sind…..

      Liken

  18. Tom schreibt:

    Noch so ein kleiner Artikel von Armstrong, der zeigt wie völlig desperat Deutschland und Europa ist.
    Diesmal übersetze ich ihn:

    Deutsche Bank wird mit Commerzbank fusionieren
    Blog/Bankkrise
    Geschrieben 13. Dezember 2018 von Martin Armstrong

    Die Deutsche Bank steckt in der Krise, und das hat jeder gewusst. Es ist schwer zu quantifizieren, was das reale Nettoergebnis ist. Die einzige Bank, mit der sie hätte fusionieren können, war die BNP, aber das war Französisch, und sie können keine grenzüberschreitenden Kapitalströme bei Rettungsaktionen zulassen. Die Commerzbank steht auch ziemlich alleine da, und auch sie haben viele der gleichen Probleme.

    Die beiden werden zusammengelegt, wobei die staatliche Unterstützung abgedeckt ist. Wie ich bereits sagte, ist die Deutsche Bank die größte Bank in Europa. Ich habe nicht verstanden, wie Deutschland den Zusammenbruch zulassen konnte. Daher muss diese Fusion mit staatlicher Hilfe durchgeführt werden – genau das, was sie Italien sagen, das sie nicht tun können. Das zeigt, was wir gesagt haben – Merkel musste blinzeln.

    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/banking-crisis/deutsche-bank-to-merge-with-commerce-bank/

    Liken

    • Farwick schreibt:

      Lieber Tom !
      Danke.
      Mit meiner Biographie und meinem Alter kann man nicht mehr naiv sein. Dieser Vorwurf ist absurd.
      Ich habe sehr viel in der Welt gesehen.
      Das deutsche Volk hat noch immer die Substanz, die Wende herbeizuführen.
      Ich empfehle die Lektüre solcher Blogs wie der von Peter Helmes.
      Sie bringen Informationen, die andere Medien nicht mehr bringen ( dürfen).
      Interessant und hoffnungsstimmend.
      Noch fehlt eine politische Kraft, die die Menschen, die über ihren Frust berichten, überwiegend positiv hinter sich bringt.
      Das kann bereits im nächsten Jahr geschehen.

      Mit Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 2 Personen

  19. Nero schreibt:

    Viele von uns ahnen es schon lange, Deutschland bewegt sich in Richtung Bürger-, Religionskrieg mit Allahs mohammedanischen Gotteskriegern. Nur wahrhaben will man das nicht, weil man immer noch gehofft hat, das unsere politische Regierungselite der Altparteien zur Vernunft kommt und das Damokeles Schwert das über uns schwebt, abwendet. Wie haben so viele Bürger gebettelt um Vernunft, aber ja sie huldigen der Gottkanzlerin und ihren hörigen Oberpfaffen die das Christentum für Judas Silberlinge verraten haben. (….) Eine doofe Nuss hatte sich damals in einem Meinungswächterforum 2014 schon verplappert das Bürgerkrieg durchaus in den Plan gehört, den wer gewissenlos ein Land in den Schuldenturm treibt um sich als politische kleptokratische Elite zu bereichern, wird es niemals seiner Bevölkerung erklären können. In die Amtskirchen wurden in Heeren links ideologisch gestrickte Ideologen rein geschickt, wo standhafte Altchristen den Kampf verlieren. Die größte Jahrhundertlüge Merkels war im Reformationsjahr die Verhöhnung Martin Luthers Lebenswerk und die Gehirnwäsche Obama sei Christ, der in Wahrheit der Muslimbruderschaft angehört, die Deutschland in ein Kalifat verwandeln will. Die Oberpfäffin K, machte natürlich mit und verkaufte die Schlächter der Christen undt Mohammedaner als liebenswerte Zeitgenossen, die in den Augen der Mohammedaner Ungläubige sind und Allah zu unterwerfen oder sie zu töten. Die Oberpfäffin machte sich noch nicht einmal die Mühe zwischen der winzigen Minderheit von Muslimen die einen aufgeklärten Islam wollen und von ihren mehrheitlich zugewanderten Glaubensgenossen mit dem Tode bedroht werden zu differenzieren. Dazu müsste aber der Koran von den verseuchten Lehren des Feldherren Mohammeds befreit werden. Die Reden der beiden Oberpfaffen bei dem Abschlussgottesdienst, natürlich für die Elite gesichert, war eher ein Parteitag als denn eine christliche Messe mit reichlich Spott gegen Martin Luther, der ideologisch missbraucht wurde. Meinem Kreislauf wollte ich dieses blasphemische Geschwätz, besonders von Bedford Strohm nicht antun. Die Oberpfäffin war sich auch bei der Weihnachtsmesse nicht zu schade, die Gottesmutter in ihrem ideologischen Sinn zu missbrauchen, schließlich glaubt sie sich als ehemals Gebärende für göttlich auserwählt. Merkel wünscht ein islamisches Kalifat Deutschland, wie sie vor der ausländischen Presse äußerte und alle politischen Klatschhasen machen mit und wenn sie merken, was sie angerichtet haben, sind es die ersten Wendehälse. Wir hatten lange Geduld, aber wer der Kaiserin huldigt unser Christentum zu opfern, der sollte auch zur Rechenschaft gezogen werden. .

    Liken

  20. ceterum_censeo schreibt:

    Grausige Aussichten:
    EU-Henker Timmermans: Juncker-Nachfolger plant Hinrichtung Europas

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird nach den Europawahlen 2019 seinen Posten räumen. Das ist weder eine gute, noch eine schlechte Nachricht, denn schlimmer geht immer. Als Junckers Nachfolger sind mehrere Kandidaten im Gespräch. Einer davon ist extrem gefährlich.

    Für die Nachfolge Junckers stehen mehrere Kandidaten zur Debatte. Spätestens seit dem Nato-Gipfel, als Juncker „gesundheitlich angeschlagen“ durch die Runde der Regierungschefs torkelte, kann sich niemand mehr daran erinnern, den Christdemokraten jemals zum Weitermachen ermuntert zu haben.
    Verschiedene Nachfolger sind im Gespräch, darunter Margarethe Vestager, die dänische Ex-Wirtschafts- und Innenministerin. Der Franzose Michel Barnier könnte Favorit von Emmanuel Macron sein. Manfred Weber, EU-Fraktionsvize der EVP, in Bayern CSU-Vize und mit einem guten Draht zur Kanzlerin versehen, ist ebenfalls im Gespräch.
    Keine dieser Personen ist geeignet, Begeisterung bei einem ohnehin schon EU-müden Europa zu wecken. Alarmstufe dunkelrot herrscht allerdings beim letzten der Aspiranten auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. Der Mann kommt aus den Niederlanden und heißt Timmermans.

    Frans Timmermans:
    Der 57-jährige Niederländer ist bereits heute die Nummer zwei der Kommission. Er fungiert als Junckers rechte Hand, als der Mann für schwierige Fälle

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/12/henker-timmermans-juncker/

    In seiner Rede vor den Sozialisten am Samstag verkündete Timmermans, er werde die konservativen Regierungen in Europa „zerquetschen“ und bestand darauf, die Vereinigung des europäischen mit dem afrikanischen Kontinent sei eine „europäische Schicksalfrage„.
    Der frühere niederländische Verteidigungsminister war vorher bereits durch seine Behauptung aufgefallen war, Europa könne kein Kontinent des Friedens und der Freiheit bleiben, solange „Vielfalt“ nicht per Massenimmigration bis in den entferntesten Winkel der EU durchgesetzt sei. Bereits bisher verwendete Timmermans viel Zeit und Energie auf die erpresserische Nötigung östlicher EU-Staaten, ihre Grenzen für Migranten aus der Dritten Welt zu öffnen.“

    Das Wort ‚Henker scheint mir nicht übertrieben. Wie sich aus Vorstehendem und dem Artikel ablesen läßt, der ohnehin schon lange geradezu als „Umvolkungs-Fanatiker“ bekannte Timmermans plant ersichtlich, die ‚Umvolkungs-Maschine‘ noch etliche Touren höher zu drehen!

    In der Tat, ein wahrer Teufel!
    Sollte er gar ‚E-U‘ – Kommissionspräsident werden, dürften wir noch Gelegenheit haben, uns nach ‚Ischias-Juncker‘ zurückzusehnen!

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Schulzens Wiedergänger…!
      Solche roten Fanatiker.

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und noch mehr zu Timmermans (von Michael Mannheimer):

      „MONOKULTURELLE STAATEN AUSRADIEREN“ – KEIN Hatespeech? (cc.)

      Der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für „Bessere Rechtssetzung, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta“, forderte während des sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ im Oktober 2015 Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken,

      „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte.

      Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Vielfalt zu akzeptieren habe, sonst stelle man den Frieden in Europa in Frage.

      Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“
      quer-denken.tv 6.5.2016 und https://www.youtube.com/watch?v=t9_VSp3_564

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        @ Semenchkare:

        Ich glaube, noch viel schlimmer!

        Gegen diesen teuflischen Betonstalinisten

        ist das triefäugige armselige Würstchen aus Würselen noch geradezu ein Waisenknabe ….

        Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Lieber Ceterum conseo !
      Danke. Ich teile Ihre Bewertung der möglichen Nachfolger von J.
      Wenn man das Schlimmste für Europa verhindern will, darf keiner von denen an die Spitze kommen.
      Nicolaus Fest hat einen aussichtsreichen Platz auf der Liste der AfD. Er verdient unser Vertrauen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • conservo schreibt:

        Lieber Herr Farwick, als admin zur Neutralität verpflichtet, stimme ich Ihnen dennoch voll zu. Männer wie Nicolaus Fest braucht das Land – dringend!
        Liebe Grüße, conservo (Peter Helmes)

        Liken

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Hinweis: Neues zum ‚U-N‘ – Teufelspakt:

    Wie zu erwarten: Bundesregierung hat ‚Fake-News‘ Verbreitet:

    UN: Pakt sehr wohl rechtlich verbindlich!

    sh. dazu bei: Zum „Tag von Marrakesch“:
    https://conservo.wordpress.com/2018/12/10/zum-tag-von-marrakesch-bevoelkerungsexplosion-migration-und-moegliche-implosion/#comment-32741

    (unten – von heute)

    Gefällt 1 Person

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Zum Schmunzeln wenn die Lage nicht so ernst wäre:

    French Christmas Market Attack a False Flag?
    Terror act could have been used to distract from protests

    The Yellow Vest protestors have not been appeased by Emmanuel Moron’s abrupt U-Turn on fuel taxes as week 5 is still on.
    Moron is now also in trouble with EU bankers with a projected deficit greater than Italy and facing a vote of no confidence tomorrow.
    But many are asking if the attack on the Strasbourg Christmas market by an Islamist (still at large) was allowed by the French government to redirect attention.

    Beachtet die offensichtlich bewußte ()!) Verballhornung des Namens ‚Macron‘.
    ‚ MORON‘ steht im Englischen für einen Schwachkopf, Geisteskranken, Debilen.

    https://www.infowars.com/french-christmas-market-attack-a-false-flag/

    Deutsch: Terrorakte hätten benutzt werden können, um von Protesten abzulenken.

    Die GelbWesten Demonstranten wurden nicht durch Emmanuel Morons; abrupte Kehrtwende bei den Treibstoffsteuern beruhigt, da Woche 5 immer noch läuft.

    Moron (!) ist jetzt auch in Schwierigkeiten mit EU-Bankern mit einem prognostizierten Defizit, das größer als das von Italien ist und er morgen mit einem Misstrauensvotum konfrontiert wird.
    Aber viele fragen, ob der Angriff eines Islamisten (der noch immer auf freiem Fuß ist) auf den Straßburger Weihnachtsmarkt von der französischen Regierung erlaubt wurde,um die Aufmerksamkeit (der Öffentlichkeit) umzuleiten.

    Gefällt 1 Person

  23. Semenchkare schreibt:

    Wo ein Wille da ein Weg…!!
    **********************************************
    Tschechische Politiker wollen Islam verbieten

    Tschechische Politiker überlegen, den Islam im gesamten Staatsgebiet zu verbieten. „Der Islam ist keine Religion des Friedens, wenn er dazu aufruft, Andersgläubige zu töten“, so Ministerpräsident Jiri Kobza. Er bezeichnete den Islam als „nicht bloße Religion, sondern auch als gewaltverursachende Ideologie“. Deshalb setzt er sich mit seiner Partei dafür ein, den Islam komplett zu verbieten.

    „Das ist keine Einwanderung, das ist Kolonialisierung“, kommentiert er die aktuelle Einwanderungspolitik Westeuropas. Der Islam würde laut ihm niemals mit anderen Religionen harmonieren, sondern diese immer verdrängen. Für ihn gehört der Islam schlichtweg nicht zu Europa: „Der Islam ist eine Kultur voller Hass und Mord“.

    (Vollzitat)

    http://unser-mitteleuropa.com/2018/12/13/tschechische-politiker-wollen-islam-verbieten/

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau das muss in ganz Europa durchgesetzt werden. Die Moslems sollen sich zu Hause selbst ein gutes Land, eine gute Wirtschaft und eine gute Infrastruktur aufbauen. Malochen anstatt zu beten.

      Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Lieber Semenchkare !
      Danke. Ich sage und schreibe seit einiger Zeit, dass ich die Visegrádstaaten als Bollwerk gegen die fortschreitende Islamisierung einschätze.

      Mit besten Grüße

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 2 Personen

  24. ceterum_censeo schreibt:

    In Anlehnung an ‚JouWatch‘:

    Auch Hitler wollte angeblich den „Frieden“, hat aber dann letztendlich sein Psychotrauma aus Kindheit, Jugend, Arbeitslosigkeit und frühen Kriegserlebnissen auf Kosten der Allgemeinheit aufgearbeitet, ebenso wie offenbarAdolf Merkel auf Kosten der eigenen Bürger ihr individuelles Trauma aufarbeitet. Ihre Rede auf der Konferenz zum Migrationspakt in Marrakesch spricht Bände – und das alles erinnert doch sehr an ihren bereits erwähnten Vor-Vorgänger, nur anders herum. Heute geht es direkt und offensichtlich gegen das eigene Volk – und nicht erst später – kurz vor dem Kollaps.
    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/13/die-selbstherrlichkeit-gutmenschen/

    Finde den Unterschied!

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich schreibe schon seit Jahren, dass Merkel und ihr linksgrünes Gefolge die schlimmsten und hinterhältigsten Rassisten und Faschisten seit Hitler sind. Sie machen genau dasselbe wie Hitler, nur andersherum. Hitler wollte andere Völker versklaven, Merkel und Gefolge versklaven das eigene Volk. Mit Unterstützung der Antifa = SA.

      Liken

  25. text030 schreibt:

    „Der Wechsel von der Verantwortungsethik zur Gesinnungsethik in nahezu allen Berufsfeldern und in fast allen Lebensbereichen.“ Das beschreibt es sehr gut.

    Liken

  26. Farwick schreibt:

    Lieber texto30 !
    Vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Deswegen fällt jeder Wechsel schwer. Die Opportunisten, die an den Trögen sitzen, haben sich schön bequem eingerichtet. Die wollen keine Änderung. Oberstes Gebot: Keine Fehler machen.
    Leistungswillen macht verdächtig.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 1 Person

  27. Pingback: Ehemaliger Brigade-General: Die deutschen „Funktionseliten“: verantwortungslos, planlos, maßlos und mutlos – Rss News

  28. floydmasika schreibt:

    Die letzte einigermaßen solide Generation war die, die vor Kriegsende geboren wurde und den Wiederaufbau leistete. Danach kamen die katastrophalen Babyboomer mit ihrer 1968er Revolution, in der sich die Verantwortungslosigkeit und Anmaßung zeigte, die ihnen durch die aufkommenden audiovisuellen humanitären Hetzmedien eingepflanzt worden war. Danach ging es teilweise wieder ein wenig bergauf, weil die späteren Generationen es immer weniger bequem hatten. Die 68er mussten sich nur in einen von den Vorfahren erbauten Zug setzen, um ohne Leistung in Amt und Würden zu kommen. Vielleicht sind die ab 1980 geborenen etwas besser. Bei den ab 2000 geborenen kommt das Internet hinzu, das zu besserer Information aber auch zu mentaler Destrukturierung geführt hat. Es ist unklar, ob man von ihnen überhaupt etwas erwarten kann. Man kann eventuelle Hoffnung fast nur in den Zusammenbruch und die Verarmung setzen, die sich abzeichnen und die dann neue Mentalitäten schaffen.

    Liken

  29. Heilmann schreibt:

    Sehr geehrter Herr Farwick,
    bedanke mich für die Darstellung und Analyse über Deutschland und deutsche Politik.
    In den meisten Punkten stimme ich mit Ihnen überein. Insbesondere bin ich der Ansicht das in wesentlichen Punkten unter Mißachtung des Grundgesetzes, ja geradezu entgegen diesem politisches Handeln erfolgt.
    Das Grundgesetz erlaubt andererseits Widerstand wenn die bestehende Ordnung beseitigt werden soll, bzw. in Gefahr ist beseitigt zu werden.
    Wenn sich nun nicht das Militär vor Grundgesetz und deutschem Volk stellt, wer, so frage ich Sie, ist denn sonst dazu i.d. Lage. Die Mehrheit des Volkes würde dahinterstehen!
    Es ist Gefahr in Verzug – eine sofortige Absetzung der Regierung erforderlich!
    -Das Militär muß die Initiative ergreifen – die Polizei wird sich anschließen!
    -Vorübergehende Übernahme der Regierungsgeschäfte d.d. Militär.
    -Vorbereitung einer vom Volk genehmigten Verfassung.
    -Vorbereitung von direkten Wahlen i.d. Bundestag.
    -Keine Zulassung für politische Parteien.
    Denken Sie einmal darüber, und über Ihre Möglichkeiten und Verbindungen i.d. Hinsicht nach.
    Gruß
    S. Heilmann

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Sehr gut! Der Parteienklüngel mit dem Fraktionszwang und seiner Hierarchie und dem Schielen auf Pöstchen und auf die bequemen Fleischtröge für unproduktive Sesselsitzer macht in diesem Land vieles kaputt. Der eigene Fleischtrog, die Partei, usw. gehen vor den Interessen des Landes. Anders ist Klatschaffengemeinschaft, genannt CDU, nicht zu erklären. Ich wäre sowieso für DIREKTE DEMOKRATIE ohne Volksvertreter, die sowieso nur sich selbst vertreten.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.