Weltkonjunktur, Nullzinspolitik, Staatsverschuldung, Gesundheitskrisen usw. – Steht uns das Schlimmste noch bevor?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

 Reflexionen über ein alarmierendes Buch *)

Zitat: “Vor einhundert Jahren (Dezember 1913) wurde die US-Notenbank Federal Reserve (FED) gegründet. Seitdem wurde Land für Land und ab 1971 weltweit ein Falschgeldsystem eingeführt,

das die arbeitende Bevölkerung ausplündert

und die Verteilung von Geldvermögen von unten nach oben vornimmt.

Die politischen Machthaber sehen dabei zu und haben keine Skrupel…“

Unsere Polit-Darsteller, ob in Berlin, Brüssel oder sonstwo, sind zwar der Meinung, daß das Schlimmste der Finanzkrise bereits überstanden sei, aber in Wirklichkeit steht uns das Schlimmste noch bevor. (Und dazu kommt nun auch noch „Corona“.)

Das aufregende und alarmierende Buch, das ich hier vorstelle, ist auch sechs Jahre nach der Ersterscheinung noch immer aktuell, überholte Zahlen lassen sich leicht aus verschiedenen Quellen nachtragen. Der Wert des Buches liegt vor allem in seiner allgemeinen Verständlichkeit auch für Nicht-Fachleute und in der schonungslosen Offenlegung der ungeschminkten(!) politischen Wahrheit.

Ich halte Sordons Werk für bestens geeignet, einerseits die (geld-)politischen Manipulationen, mit denen in Europa (und in den USA) Politik zugunsten einer elitären Kaste betrieben wird, aufzudecken und vor den Verführern zu warnen, andererseits aber auch deutlich zu machen, daß wir keineswegs „im besten aller Europas“ leben.

In diesem meinem Artikel, der einen kurzen Einblick in das Buch von Dieter Sordon*) gibt, geht es vor allem um Wirtschaftsfragen und um das, was die Stabilität der führenden Staaten bedroht, nicht ohne die Nebenkenntnis zu erwähnen, daß es den ärmeren Staaten in Hinkunft noch schlechter gehen wird.

In den südeuropäischen Ländern, allen voran in Griechenland, Spanien und Portugal, herrscht tiefste Depression. Die Arbeitslosigkeit ist katastrophal. Das viele Geld, das die Notenbanken per Knopfdruck erzeugen, fließt eben nicht dahin, wo es dringend benötigt wird, sondern dahin, wo schon reichlich Geld vorhanden ist. Diese Umverteilung von unten nach oben ging eine Zeit lang gut, aber hat erst recht mit der Coronakrise ein jähes Ende gefunden.

Die Zahl der Lohnabhängigen, die von ihrem Einkommen kaum noch leben können, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer. Wer kein Geld hat, kann auch nichts ausgeben. Wie soll Wachstum generiert werden, wenn kein Geld für den Konsum vorhanden ist?

Unsere Polit-Darsteller haben darauf keine Antwort. Zumindest sind sie nicht daran interessiert, dieses Problem ernsthaft anzugehen. Vielmehr ist ihr Handeln darauf ausgerichtet, die Reichen noch reicher zu machen, indem sie die Sozialleistungen kürzen und für den Steuerzahler Ausplünderungs-instrumente wie etwa den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) schaffen. Mit Stabilität in Europa hat der ESM rein gar nichts zu tun. Im Gegenteil. Er wird die Bevölkerung in Europa weiter spalten und noch mehr Unruhen hervorrufen.

In Südeuropa brodelt es schon lange. Immer mehr Austeritätsprogramme werden dort den Bürgern von der €uro-Krake aufgezwungen. Die Suizidrate bei Menschen, die aufgrund der verheerenden Austeritätsprogramme keine Zukunft mehr sahen, ist inzwischen drastisch angestiegen. Wer letztendlich dafür verantwortlich ist, ist nicht die Frage von einzelnen Personen, sondern ist vielmehr in dem gesamten korruptiven System zu finden.

Das durchseuchte Polit-System vertritt schon lange nicht mehr die Interessen der Bürger, sondern dient nur noch der Lobby. Die Lobby befiehlt, und in den Parlamenten wird nur noch abgenickt. So war es auch mit dem ESM. Die meisten Polit-Darsteller wußten nicht einmal, wofür sie ihre Volksvertretungsstimme zum ESM abgaben. Wer in der Politik ganz hoch hinaus will, mußte sich diesem Koalitionszwang beugen. Immerhin hat es sich für die, die dem ESM zugestimmt haben, gelohnt. Die meisten davon sitzen jetzt mit gut ausgestatteten Posten in der Großen Koalition! Den Polit-Darstellern geht es nicht um das Wohl ihrer Wähler, sondern lediglich um ihre Pfründen, die sie von den Steuerzahlern genüßlich einkassieren.

Weltweites Falschgeldsystem

Wie es zu dieser miesen Entwicklung kam, läßt sich leicht nachvollziehen: Vor einhundert Jahren (Dezember 1913) wurde die US-Notenbank Federal Reserve (FED) gegründet. Seitdem wurde Land für Land und ab 1971 weltweit ein Falschgeldsystem eingeführt, das die arbeitende Bevölkerung ausplündert und die Verteilung von Geldvermögen von unten nach oben vornimmt. Die politischen Machthaber sehen dabei zu und haben keine Skrupel. Die Staatsschulden in Europa, in den USA und Lateinamerika steigen ins Unermeßliche und zwingen die Bürger zu immer mehr Abgaben. Aus dieser Schuldenfalle gibt es kein Zurück.

Die Schuldenstaaten stehen vor dem Bankrott, und die Leidtragenden sind die Bürger. Ihre Ersparnisse werden früher oder später vom Staat enteignet. Das Ganze ist seit langem geplant: Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung.

  • „Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.“ (David Rockefeller, US-amerikanischer Bankier & Politiker).
  • „Um die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, muß man ihr Geldwesen verwüsten.“ (Wladimir I. Lenin)
  • „Derjenige muß in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, daß hier auf Erden ein grosses Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.“ (Winston Churchill).

Es bedarf nur eines feinen Nadelstichs (was immer auch das sein mag), und das ganze weltweite Finanzsystem, das lediglich auf Papiergeld aufgebaut ist, löst sich in kürzester Zeit in Luft auf.

Wie ein Crash-Szenario aussehen könnte, weiß heute niemand. Zunächst aber werden die hochverschuldeten Staaten versuchen, ihre wohlhabenden Bürger auszupressen, um die Staatsschulden zu sanieren. Maßnahmen dieser Art werden den Staatsbankrott allerdings nur hinauszögern.

„Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat pleite, sondern seine Bürger.“    (C.Fürstenberg, deutscher Bankier)

So war es schon immer, und so wird es bei den kommenden Staatspleiten auch sein. Wenn die Staatsschulden verschwinden, verschwindet auch das Geld-Guthaben.

„Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“ (Voltaire)

Voltaire war ein kluger Mann und hatte dies schon vor etwa 300 Jahren erkannt. Unsere Polit-Darsteller und viele hochrangige Ökonomen verfügen anscheinend über den IQ einer Konservendose hinsichtlich des Papier-Falschgeldsystems.

Der FED und der EZB bleibt gar nichts anderes übrig, als weiterhin Geld ohne Ende zu drucken und die Zinsen nahezu Null aufrecht zu erhalten. Allein schon wegen der gewaltigen Staatsverschuldungen ist diese Strategie „alternativlos“. Steigen nämlich die Zinsen, steigen gleichzeitig die Staatsschulden in ungeahnte Höhen. Die Folge wäre die Beschleunigung von Staatsbankrotten.

Was die halbseidenen Herren (und Damen) der Notenbanken veranstalten, ist nichts anderes als die Verabreichung von Placebos, um die Bevölkerung nicht in Aufruhr zu versetzen. Noch wirken diese Placebos. Aber die ansonsten gerne für dumm gehaltene Bevölkerung spürt zunehmend die Brüchigkeit des Systems.

Seit Jahren, als die Geldmengenausweitung und die Staatsverschuldung drastisch zunahmen, hat sich der Goldpreis vervielfacht. Der Euro wurde mit Beginn des Jahres 2002 als offizielles „Zwangs“-Zahlungsmittel eingeführt. Von da an gab es für den Goldpreis bis auf einige Korrekturen nur eine Richtung: gen Norden!

„Deutschland geht es gut“, so die ökonomisch ahnungs-, aber politisch skrupellose Frau Merkel.

Die sogenannten „Qualitäts-Medien“ verbreiten solche Einlullmeldungen („uns geht es doch gut!“) tagtäglich unters Volk. Damit wird dem Volk suggeriert, daß immer wiederkehrende Informationen der Wahrheit entsprechen. Was am Tage in den Schmierblättern zu lesen ist, wiederholt sich am Abend in allen TV-Sendern, allen voran bei den Zwangsgebühren-Staatssendern ARD und ZDF, die ihrem Bildungsauftrag (Verbreitung von „Tarnmeldungen“ und „Fakes“ an das Volk) täglich gerecht werden. Das Fernsehen ist das meistgenutzte Massenmedium. In den sogenannten „Nachrichten“ werden Informationen so „nachgerichtet“, daß sie der Staatspropaganda dienen.

Diese „Nachrichten“ sind gleichgeschaltet. Auf allen Kanälen hört und sieht man das Gleiche. Dabei werden massenpsychologische Erkenntnisse angewandt – oft raffiniert versteckt. Falschmeldungen müssen nur oft genug wiederholt und verbreitet werden, damit sie die Masse letztlich als Wahrheit empfinden. Um Lügen der herrschenden Klasse unters Volk zu verbreiten, gibt es die „System-Medien“, die wie gleichgeschaltet wirken.

Die richtige Krise kommt erst noch

Das oberste Ziel der Finanz- und Politeliten ist, die Wahrheit zu verhindern und einen Haufen Lügen mittels der „System“-Medien zu verbreiten. Der deutsche Philologe Friedrich Wilhelm Nietzsche hat sich bezüglich Staat und Wahrheit folgendermaßen geäußert:

„Dem Staat ist es nie an der Wahrheit gelegen, sondern immer nur an der ihm nützlichen Wahrheit, noch genauer gesagt, überhaupt an allem ihm Nützlichen, sei dies nun Wahrheit, Halbwahrheit oder Irrtum.“

Alle Medienkonzerne befinden sich in nur wenigen Händen, die den Superreichen gehören. Und diese Superreichen bestimmen auch die Politik. Horst Seehofer (CSU) hat dies im Mai 2010 in der ihm eigenen Frechheit ganz klar zu verstehen gegeben:

„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Unser Geldsystem ist krank, sehr krank, und diese Krankheit wurde bewußt in das System eingebaut.

Welcher Art dieses Leiden ist, wer es verursacht hat und mit welchem Ziel, das wird in diesem Buch von Dieter Sordon leicht verständlich und umfassend beschrieben. Der Zusammenbruch dieses Systems steht vermutlich kurz bevor. Wie dieser Zusammenbruch aussehen könnte und wie man sich vor den Folgen schützt, ist Gegenstand der vertiefenden Betrachtung des Autors.

Bereits im Jahr 1983 schrieb Carl Friedrich von Weizsäcker,

„wie sich Deutschland und die Welt in eine totale Katastrophe hinein entwickelt“

Massenmanipulation durch die Medien, Verarmung, Verseuchung des Lebens, totale Überwachung und weltweite Kriege eingeschlossen.

“Der bedrohte Frieden”

Hier einige Punkte aus seinem Buch “Der bedrohte Frieden”, erschienen 1983 im Hanser Verlag. Leider ist das Buch vergriffen und nicht mehr aufgelegt worden! Carl Friedrich von Weizsäcker, der Bruder des ehemaligen Bundespräsidenten, sagte in seinem letzten großen Werk innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus. Er wurde damals ausgelacht. Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn der Gehaltsabhängigen zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend. Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden “Globalisierung”, ein Wort, das es damals noch nicht gab.“ ([1])

  1. Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
  2. Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
  3. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen, Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
  4. Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern. Einfach so.
  5. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
  6. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
  7. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen.
  8. Die ergebenen Handlanger dieses “Geld-Adels” sind korrupte Politiker.
  9. Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
  10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen. Denn andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
  11. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit atomaren und biologischen Waffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
  12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr “Armageddon”.

Vieles von dem was Carl Friedrich von Weizsäcker in seinem Buch vor gut 30 Jahren vorausgesagt hat, ist inzwischen eingetroffen. Warum sein Buch nicht mehr aufgelegt wurde, sollte jedem zu denken geben. Die Wahrheit darf auf gar keinen Fall ans Tageslicht.

Was ist die Wahrheit? Die Wahrheit ist, daß die Bevölkerung nach Strich und Faden täglich an der Nase herumgeführt wird.

„Unser demokratischer Staat ist verkommen.“

Verantwortlich waren und sind die gewählten Volksvertreter. Um Professor Hans Herbert v. Arnim in diesem Kontext zu zitieren:

„Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, daß sie keine ist.“

Deutschland geht es überhaupt nicht gut. Noch nie war die Staatsverschuldung so hoch wie heute. Frau Merkel ist mit der Euro-Rettung (ESM) auf dem besten Wege, Deutschland zu ruinieren. Wie kann es Deutschland nur gut gehen, wenn Deutschland der Zahlmeister der Europäischen Union ist? Zahlmeister sind nicht die deutschen Polit-Darsteller, sondern die deutschen Steuerzahler.

Die Wohlstands-Party, die die Polit-Darsteller über Jahrzehnte auf Pump mit Steuergeldern finanziert haben, geht allmählich dem Ende zu. Es wird nicht nur die Altersarmut sein, die zunimmt, sondern auch die Arbeitslosigkeit und vor allem die Proteste gegen die Europäische Union, die den Menschen in Europa immer mehr abverlangt.

Die „Elite“ wird versuchen, den Wohlstandsverlust schleichend herbeizuführen, wie es ja seit einigen Jahren bereits praktiziert wird. Der Zerfall des Schuldgeldsystems darf auf gar keinen Fall von heute auf morgen erfolgen, da sonst die verarmende Masse gegen die Elite revoltieren würde. Der Prozess der Verarmung und der Einführung einer weltweiten Diktatur wird Schritt für Schritt erfolgen.

Die Pläne der westlichen Finanzoligarchen und deren Polit-Marionetten für einen Systemzusammenbruch sind längst geschmiedet. Die zukünftige Unterdrückung und Versklavung der Menschheit ist das Ziel einer „Neuen Weltordnung“.

Um alles und jeden Menschen kontrollieren zu können, wird der bargeldlose Zahlungsverkehr eingeführt und jedem Individuum ein RFID-Chip unter die Haut implantiert. Nur gesunde Menschen haben die Chance auf ein langes Leben. Schwerkranke Menschen hingegen werden auf sozialverträglicher Weise entsorgt.

Ein Wohlstand, wie wir ihn seit den 1970er Jahren hatten, wird endgültig der Vergangenheit angehören. Ein Wohlstand dieser Art gebührt in Zukunft nur noch der Elite.

Aus dieser bevorstehenden Sklaverei gibt es nur einen Ausweg:

Völker aller Länder, vereinigt euch und kämpft gegen diesen Wahnsinn!

————

*) Zum Titel und Autor:

„Weltkonjunktur, Nullzinspolitik, Staatsverschuldung, Gesundheitskrisen usw. – Steht uns das Schlimmste noch bevor?“

Von Dipl.-Psych. Dieter Sordon, Studium der Arbeits,- Betriebs- und Organisationspsychologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

**) Das Buch hatte eine Auflage von knapp über 300 Exemplaren. Ein Jahr nach der Veröffentlichung des Buches meldete der Verlag Konkurs an. Ende 2016 wollten Dieter Sordon und Susanne Kablitz das Buch erweitern und in Kablitz´ Juwelen-Verlag neu auflegen. Leider aber verstarb sie kurz darauf am 11. Februar 1917.
Da das Buch nun nicht mehr im Handel ist, bietet Sordon es für interessierte Leser für 5 Euro als PDF-Version an.
Zahlungsweise: paypal
Mehr Information hier: https://krisenfrei.com/steht-uns-das-schlimmste-noch-bevor/
 [1] http://tv-orange.de/2014/02/von-weizaecker-ueber-den-gefuegigen-deutschen-und-dessen-untergang/
www.conservo.wordpress.com     2. April 2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Antisemitismus, APO/68er, Außenpolitik, BILD, Dritte Welt, EU, Europäische Kommission, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, USA, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Weltkonjunktur, Nullzinspolitik, Staatsverschuldung, Gesundheitskrisen usw. – Steht uns das Schlimmste noch bevor?

  1. text030 schreibt:

    „Dem Staat ist es nie an der Wahrheit gelegen, sondern immer nur an der ihm nützlichen Wahrheit, noch genauer gesagt, überhaupt an allem ihm Nützlichen, sei dies nun Wahrheit, Halbwahrheit oder Irrtum.“

    Das erklärt einmal mehr, weshalb die Bücher von Nietzsche in der DDR unerwünscht waren. Erneut herzlichen Dank an Herrn Helmes für den Beitrag, auch wenn die Aussichten düster sind. Düsterer geht eigentlich kaum, nur beweisen die täglichen Ereignisse das Gegenteil.

    Lieber Herr Helmes, hier noch etwas persönliches: Ich habe der heute abgeschlossenen Orgelfassung des Konzertes in G-Dur eine Widmung angefügt, die sie im Abspann finden. Digitale Daten überleben vielleicht den Wahnsinn dieser Tage und diese Musik wird hoffentlich dazu gehören. Viel Freude und herzlichen Dank!

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ text030: Lieber Herr …, da ist Ihnen eine großartige Überraschung gelungen, für die ich gar nicht genug danken kann! Große Musik, Großartige Widmung! Ich bin zutiefst gerührt. Tausend Dank und beste Grüße! PH

      Liken

      • POGGE schreibt:

        Rolf Morrien vom Gevestor-Verlag/Investor-Verlag sagte in der Mitte dieses Video’s dass die NOTEBANKEN und ZENTRALBANKEN Aufkaufen werden Alle Staatsschulden, Bankenschulden, Unternehmensschulden und Personenschulden und dass die NOTEBANKEN und ZENTRALBANKEN werden Allen Schulden erlassen für Alle Staaten, Banken, Unternehmen und Personen ! Also eine Zwangsenteignung aller Schulden/Zahlungsverpflichtngen und Löschung aller Schulden/Zahlungsverpflichtngen und einfacher Neustart des ganzen Systems, Also ein Reset des Systems ganz am Anfang !

        https://www.gevestor-shop.de/DO-Marshall-Plan-2020-VLP-C-PX-Shop/

        Die NOTEBANKEN und ZENTRALBANKEN aufkaufen Alle Schulden und Die NOTEBANKEN und ZENTRALBANKEN erlassen Allen Staaten, Banken, Unternehmen und Personen die Schulden !

        Dass hat doch Ähnnlichkeit mit der Aussage von ALEX JONES dass die Rothschilds und deren Hintermänner werden Reichtum an die Leute zurückgeben !

        https://www.gevestor-shop.de/DO-Marshall-Plan-2020-VLP-C-PX-Shop/

        Dieser Gevestor-Verlag/Investor-Verlag hat auch Geschäftliche Verbindungen zu Gideon Rothschild !

        https://www.wealthmanagement.com/author/Gideon-Rothschild

        Liken

  2. Vox schreibt:

    Untergangspropheten haben wieder Konjunktur. Corona sei Dank und kommt wie gerufen. In einem Jahr wird es wieder stiille um die Untergangspropheten.

    Was genau soll eigentlich ein Falschgeldsystem sein? Meint der Autor damit eine nicht goldgedeckte Währung? Das wäre eine haarsträubende Lüge, auf die leider viele hereinfallen. Das würde implizieren, dass man sich für die Währung nur Gold kaufen kann. Kaufen kann man mit einer Währung jedoch Alles, was am Markt verfügbar ist und dieses Alles macht den Wert einer Währung aus.

    Die Höhe des Goldpreises lebt hauptsächlich von seinem Nimbus. Im Übrigen sind Aktien erfolgreicher Unternehmen deutlich stärker gestiegen, als der Goldpreis. Amazon, Microsoft und Facebook lassen grüßen.

    Liken

    • August der Schwache schreibt:

      Und die von Ihnen genannten Firmen im letzten Satz sind die besten Steuerzahler
      im Land. Und wer nicht selbst merkt, was sich seit dem Untergang des Kommunis-
      mus alles verändert hat (leider nicht zum Positiven), ist entweder Großverdiener
      oder läßt das Leben gleichgültig an sich vorbei rauschen. Ich bin keineswegs
      dem Roten zugeneigt, sondern erfreue mich eher an der Farbe blau.

      Gefällt 2 Personen

    • Vox schreibt:

      Kleiner Nachtrag: Die weitaus größte Menge an im Umlauf befindlichem Geld befindet sich nicht mal auf gedrucktem Papier …

      Liken

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Hinweis &
    Muster:

    LEISTUNGSVERWEIGERUNGSRECHT FÜR
    WESENTLICHE DAUERSCHULDVERHÄLTNISSE

    1. Gem. Art. 240 EGBGB -neu: Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie BGBl. I, Nr. 14 v. 27. März 2020 – Art. 5 –

    2.
    MUSTERBRIEF:
    LEISTUNGSVERWEIGERUNGSRECHT FÜR
    WESENTLICHE DAUERSCHULDVERHÄLTNISSE

    Klicke, um auf Musterbrief_Dauerschuldverhaeltnisse_Corona.pdf zuzugreifen

    Absender:
    Michaela Muster
    Musterweg 1
    99999 Musterstadt

    An:
    – Name und Anschrift des Unternehmens –

    Datum

    Ausübung des Leistungsverweigerungsrechts nach Artikel 240 § 1 EGBGB wegen Gefährdung des

    angemessenen Lebensunterhalts aufgrund COVID-19

    Kunden-Nr. / Bestell-Nr. / Vertragsbezeichnung:

    (falls Ihnen eine bekannt ist, bitte hier Entsprechendes
    eintragen;

    andere Bezeichnungen löschen)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    aufgrund der COVID-19-Pandemie bin ich derzeit nicht in der finanziellen
    Lage, meiner Zahlungspflicht aus dem o.g. Vertrag nachzukommen.

    Wegen der Folgen der Corona-Pandemie habe ich erhebliche
    Einkommenseinbußen erlitten.

    [Geben Sie eine konkrete Bezeichnung des Umstands an, z.B.:

    – Ich befinde mich seit dem … in Kurzarbeit.

    – Mein Arbeitgeber hat aufgrund der Corona-Pandemie Insolvenz anmelden müssen und die Lohnersatzleistungen sind deutlich geringer als der normale Lohn.

    – I ch bin selbständig tätig und alleinerziehend und kann aufgrund der

    Kinderbetreuung derzeit meiner gewohnten Arbeitstätigkeit nicht nachgehen. – etc.]

    [Optional: Eine Bescheinigung über meine erheblichen Einkommenseinbußen ist diesem Schreiben beigefügt.

    (Dies kann etwa ein Nachweis zum erzielten Lohn sein, ein Schreiben des Arbeitgebers, etc.)]

    Die Erfüllung meiner Verbindlichkeiten aus dem o.g. Vertrag ist mir daher derzeit nicht zumutbar.

    Ohne den Zahlungsaufschub wäre mein angemessener Lebensunterhalt oder der angemessene Lebensunterhalt meiner unterhaltsberechtigten Angehörigen gefährdet.

    Ich mache daher für den Zeitraum

    [(hier: Nennung des Monats bzw. der Monate, für die der

    Zahlungsaufschub gelten soll, z.B. „April 2020“ oder „April bis Juni 2020“)]

    von meinem Leistungsverweigerungsrecht nach Artikel 240 § 1 EGBGB Gebrauch und verlange den Aufschub meiner Zahlungsverpflichtung.

    [ – per Fax senden oder:]
    [Optional, falls Sie das Leistungsverweigerungsrecht per E-Mail gegenüber dem Anbieter geltend machen:
    Ich bitte um Bestätigung des Zahlungsaufschubs.]

    Für den Fall, dass die Bundesregierung das Leistungsverweigerungsrecht

    nach Art. 240 § 1 EGB über den 30.06.2020 hinaus verlängert, behalte ich mir bereits jetzt vor, erneut davon Gebrauch zu machen.

    [Optional: Sollte mir das Leistungsverweigerungsrecht ab Juli 2020 nicht mehr zur Verfügung stehen,

    würde ich mich freuen, wenn wir für die Nachzahlung der dann fälligen

    Entgelte eine einvernehmliche Lösung finden könnten.

    Die Zahlung auf einen Schlag ab dem 1. Juli wird mir leider aller Voraussicht nach nicht möglich sein.]

    Mit freundlichen Grüßen

    (Unterschrift)

    So verwenden Sie diesen Musterbrief.:

    1.
    Kopieren Sie den Text in ein
    Textverarbeitungsprogramm (Microsoft
    Word, Open Office, etc.).
    2.
    Ergänzen Sie ihn mit Ihren
    Absenderangaben, der Anschrift des
    Unternehmens, an den der Musterbrief
    gehen soll, sowie mit den sonstigen
    erforderlichen Angaben und löschen Sie die
    kursiven Platzhalter.
    3.
    Schicken Sie diesen Brief per Fax mit
    sogenanntem qualifizierten Sendebericht
    (der Statusbericht zeigt eine verkleinerte
    Ansicht der 1. Faxseite) oder per Post
    (Einwurfeinschreiben!) an das
    Unternehmen.
    Bitte senden Sie den Brief nicht an die
    Verbraucherzentrale.

    Anmerkung: Der obige Text ist dem Musterschreiben der Verbraucherzentrale NRW – entnommen und soll einer ersten Information dienen .
    Leider ist hier wohl keine bessere Formatierung möglich also kopieren und entsprechend formatieren. – Oder –
    Das Muster findet sich aber unter o.g. Link der Verbraucherzentrale und kann dann, kopiert und ergänzt, verwendet werden.

    Achtung: Leistungsverweigerungsrecht gilt ausdrücklichz.B. NICHT für MIETEN! Keine Verwechselung mit dem gesetzl. Aufschub des Kündigungsrechts!

    Miet-, Pacht-, Darlehens- sowie Arbeitsverträge sind ausgenommen!
    Vom Leistungsverweigerungsrecht aufgrund der Corona-Pandemie ausgenommen sind Miet-, Pacht-, Darlehens- sowie Arbeitsverträge.

    Auch können sich die betroffenen Leistungsanbieter gegen die Leistungsverweigerung wehren. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn sie für das Versorgungsunternehmen unzumutbar ist und dessen wirtschaftliche Grundlage gefährdet.

    Bachte:
    Das dabei zum Einsatz kommende „Leistungsverweigerungsrecht“ gilt allerdings nur für Verträge die vor dem 8. März 2020 geschlossen wurden und auch momentan nur für den Zeitraum vom 1. April bis 30. April 2020.

    Jedoch bedeutet dies nicht, dass die Kosten damit ganz entfallen – die Begleichung der Kosten ist nur aufgeschoben. Die Kosten sollte man daher weiter im Blick behalten, da sonst ein hoher Turm an Kosten anfallen könnte, der später möglicherweise schwer abzubezahlen ist.

    – Viel Erfolg, ggfs. – c_c.

    Liken

  4. Ingrid schreibt:

    Der Prozess der Zersetzung aller demokratischen Systeme hat schon seit längerem begonnen.
    Unser Volk wird mit Lügen und immer wieder ins Hirn gehämmerten Behauptungen in Sicherheit gelegt.
    Es wird genauso kommen wie du geschrieben hast Peter, ist die Maske erst einmal gefallen, dann werden wir mit immer neuen Gemeinheiten traktiert werden.

    Aber kommt für viele Bürger der Hunger dazu, wie in Venezuela schon geschehen, dann werden sie noch schrecklichere Gemeinheiten auffahren und uns mit dem Islam aufeinander hetzen, denn nur dafür wurde der in unseres Land geholt, um uns in Schach zu halten.

    Wir werden nicht mehr sicher in unseren Häusern sein und die Versorgung mit Lebensmitteln wird zum Albtraum werden.

    Die ersten Anzeichen der Rezession hat das Virus gefressen, aber das geht vorbei und dann wird für viele der wirkliche Kampf losgehen, nämlich ums überleben und es werden nicht nur die ärmeren Menschen sein, nein auch der enteignete Mittelstand wird genauso betroffen sein.
    Aber trotz aller Bedrohung, will ich doch immer noch an einen blauen Streifen am Horizont glauben, oder treiben wir die Täter einfach in den Jordan!

    Gefällt 2 Personen

    • Adler schreibt:

      Liebe Ingrid, ich will nicht daran denken, dass es so weit kommt, aber bei dem Wählerverhalten besonders im Westen, wo die Gutmenschen versuchen die Welt zu retten, ohne darüber nach zu denken, dass die Realwirtschaft die von der Finanzwirtschaft aufgefressen wird, da kann ich auch echt nur hoffen und beten. Dennoch glaube ich daran, wenn wir all die zum Teufel jagen die uns das eingebrockt haben und kluge Köpfe daran arbeiten, das wir noch einmal mit dem blauen Auge davon kommen, das wir noch einmal eine minimale Chance haben und das großkotzige Projekt Brüssel sterben muss, welches sämtliche ökonomische Regen für Profitgier der Konzerne und Politiker ausgehebelt hat. Ob nun UvdL Mittäter ist oder nicht, sei dahin gestellt, unter Timmermanns würden wir trotz Epidemie weiter mit Migranten geflutet und einige Länder besinnen sich auf das EU Recht während der Pandemie die Migration aus zu setzen. Die Völker Europas müssen endlich aufwachen und sich wehren!

      Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Na, wer sagt’s denn:

    Britischer Ex-Premier Brown will temporäre Weltregierung für Fälle wie die Corona-Krise
    Von Reinhard Werner1. April 2020 Aktualisiert: 1. April 2020 17:43 :

    Großbritanniens früherer Premier Gordon Brown hat sich für die Schaffung einer internationalen Taskforce ausgesprochen, die als eine Art temporärer Weltregierung Bemühungen koordinieren soll, die Corona-Krise zu meistern. Vorbild seien die G20 nach der Weltfinanzkrise.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/britischer-ex-premier-brown-will-temporaere-weltregierung-fuer-faelle-wie-die-corona-krise-a3202207.html

    Noch Fragen, was hier abläuft?

    Gefällt 2 Personen

  6. Berti schreibt:

    Mi’m Risiko hier gesperrt zu werden sag‘ ich’s klipp u. klar, Bänker, manche Politiker u. Medienfuzzis gehören füsiliert, solche Nichtsnutze brauch koi Sau!
    (tut mir leid das mir der Kragen geplatzt ist)

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hihi, wolltest Du die nichr schon erschie$$en?

      (Kann Deine Verärgerung gut verstehen, mir gehts nicht anders bei alledem Geschmei$$!)

      Liken

    • conservo schreibt:

      @ Berti: Warum gleich sperren? „Mensch sein und Mensch bleiben!“

      Liken

      • Berti schreibt:

        Bei den vorher aufgezählten Elementen, Menschen kann man die -nach dem was sie veranstalten- nicht nennen, geht auch bei mir jede Menschlichkeit flöten…

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ja – „Mänsch blaaiben!“, sagt Tegtmeyer!

        Liken

  7. DFD D schreibt:

    Danke für den guten Artikel Peter.

    Was kann man dazu sagen?

    Oh all diese Paniken… Das große Waldsterben, wir leben ja alle in der Wüste. Das Ozonloch – kein Leben mehr auf der Erde. Und dieser entsetzliche Säureregen, die Überlebenden sehen jetzt alle aus wie Hauptdarsteller aus der ‚Zombie Apokalypse‘. Und diese irrsinnige Hitze von dem Grünhaus Effekt.

    SCHRECKLICH! EINFACH SCHRECKLICH!
    ==================================.

    Und dann gibt es doch glattweg Verschwörungstheoretiker die Behaupten das das Alles nicht wahr ist!

    Schließlich muss man sich doch an „Fakten“ halten! Was für Dinger? Na ihr wisst schon, die Fa.. Fak… Fakten (na endlich) die man euch so um die Ohren haut. Ihr dürft aber nicht fragen wer diese Fakten erstellt, welche Organisationen, womit die gemessen sind und woran die gemessen sind, und auch nicht was es für Vergleichswerte gibt.

    Ihr müsst eben glauben! An die Fakten – und die ‚Wissenschaftler! Welche? Nu hört doch mal auf dumme Fragen zu stellen! Oder seid Ihr etwa Verschwörungstheoretiker?

    Und wenn nicht glaubt, dann seid Ihr wirklich Verschwö… Ach Schei…n der Mond drauf!

    Tja, also die Federal Reserve USA. Es wird immer mehr Amerikanern bewusst das die weder Federal (Bund) sind noch Reserven haben. Aber dafür haben sich Rothschild, Schiff, Warburg, Rockefeller und Morgan eine Währung unter den Nagel gerissen. Genau wovor Präsident Thomas Jefferson warnte. Insbesondere, vor Großbanken hatte er generell gewarnt. Ja, der Jefferson der bei den Moslems in Marokko und Algerien einmarschierte – und der Piraterie und der Sklavenjagd ein Ende bereitete. So ein politisch inkorrekte Bösewicht aber auch. Aber die Fed ist ja als Privat Unternehmen registriert (Rothschild Aktionär) aber NICHT auf den Regierungsseiten (Blue Pages). Ne, die sind einfach bloß im normalen Branchen Fernsprechbuch (oder wie das Heutzutage heißt).

    Aber, Panik, Panik über Alles!

    Übrigens, Corona. Ich sage schon seit über einem Monat das das nicht schlimmer ist als die jährliche Grippe. Schaut mal hier, mit Todesraten nach Altersgruppen und Regionen/Länder…

    Interessant, nicht wahr?

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auch nicht schlecht:

      UK lockdown ‚has made coronavirus less contagious than seasonal flu‘

      New study suggests estimates that each positive case would infect 2.6 other people may now have dropped to just 0.62
      By Laura Donnelly, Health Editor
      Premium

      The UK’s lockdown measures appear to have made coronavirus less contagious than flu and could see a decline in cases, research suggests.
      When the virus hit Britain, scientists estimated that each positive case would infect 2.6 other people. But the new study, by the  London School of Hygiene and Tropical Medicine, suggests the social distancing measures introduced by the Government mean that number could now be just 0.62.
      Experts say maintaining this figure below one means the epidemic will decline. By comparison, seasonal flu is estimated to have a reproduction number around twice that, at 1.2.
      The contagiousness of diseases is measured using estimates of its reproduction number – the average number of people who will catch a disease from a single infected person.
      In an online survey, the London School of Hygiene and Tropical Medicine research team asked 1,300 individuals to list their contacts for the previous day. This was compared with a similar study from 2005-2006, which looked at the normal levels of contacts Britons have. 

      /www.telegraph.co.uk/news/2020/04/01/uk-lockdown-has-made-coronavirus-less-contagious-seasonal-flu/

      Gefällt 2 Personen

      • DFD D schreibt:

        Wasn’t aware of that. Thanks.

        Have to say one thing though, about ’social distancing‘ (2m from one another), but more importantly, the lockdown.

        The roads, Bro: THE ROADS. I am now “Tarzaning” with a hearty “AAAuuuuuooooohhhh!!!!” when I swing behind the wheel. I am self-quarantaining in my car. Bud, get this: Not a wyui-whyui-whyui with candy lights in sight. I JUST LOVE IT! I thought try to go haywire, next town (I live in the country) and 60 on the main street. There wasn’t anybody to even look…. But the racetracks, eeerrrr, A Roads – Hmmhmmh, I mean hhhmmmmmhhhhh, grunt, grunt; snarl, snarl.

        How is it in the Fatherland?
        Best, DFD

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Cheerio, mate!

          That’s the proper way to deal with it all!
          Well over here, as I’m not living in Bavaria I’m relatively free to move including any trips (self – isolating, of course!)
          The Towns, however sometimes resemble ‚ghost‘ towns – most shops are closed and not really many people in the streets.
          Still, rather better than being really locked in!

          Sometimes later becomes never. Do it now:
          Just go out there and do what you’ve got to do.

          Gefällt 1 Person

        • conservo schreibt:

          Hey, DFD D, you seem really to be very happy! Don´t worry, be happy!

          Gefällt 1 Person

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Die scheren sich einen Teufel um so ein Virus:


    Kaschmir-Ziegen erobern leere Straßen eines Küstenorts in Wales

    Epoch Times1. April 2020 Aktualisiert: 1. April 2020 15:48
    Ihre Lieblingsspeise sind die Hecken: In einem walisischen Küstenstädtchen sind die Ziegen los.

    Gefällt 2 Personen

  9. Politiker-42 schreibt:

    > Horst Seehofer (CSU) hat dies im Mai 2010 in der ihm eigenen Frechheit > ganz klar zu verstehen gegeben: > > */„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die > gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“/* > *Genaue Angabe, wo das Zitat zu finden ist? Genau die wäre ja wichtig.*

    ………………………

    Liken

  10. Habicht schreibt:

    Ich glaube, dass wir noch eine Kehrtwende schaffen könnten, aber bei dem Wahlverhalten der Deutschen könnte ich verzweifeln. Egal wie oft ich das angesprochen habe, dass die Fiskalpolitik einer La Garde sich von der Realwirtschaft in riesigen Schritten entfernt, die Dummköpfe in Brüssel m it ihrem Bürokratismus unsere Realwirtschaft immer mehr in den Ruin treiben, selbst Realo Linke Journalisten, nicht Politiker erkannt haben, das Migration als Waffe dient, um den Machtanspruch der Eliten zu stärken und ich bin kein Linker, anstatt sinnvoll vor Ort den Menschen zu helfen, wie es früher einmal war, wird diese Massenmigration nach Europa genutzt, um ein starkes einstiges wirtschaftliches Europa zu destabilisieren, so dass es sich selbst und anderen nicht mehr helfen kann. Das einstige vielleicht auch gut gedachte Europa im Sinne von EWG und RGW, um Europas Wirtschaftskraft zu stärken, wurde klamm heimlich umgebaut, um Europa für die EZB und den IWF
    durch unsere politischen Eliten zu plündern, wer das noch nicht mitbekommen hat, der schläft. UvdL ist viel zu dusslig dafür das zu begreifen und wurde als Notnagel von Merkel und Macron nach Brüssel lanciert, nachdem sich europäische Staatsvertreter Timmermanns und Co. verweigert hatten. Merkel ist mit dem Hause Rothschild verwandt und Macron war Rothschild Banker. Da kann die gute Uschi noch so aufjaulen, das ihr der Laden um die Ohren fliegt, aber alle Europäer sollten jetzt die Notbremse ziehen und den korrupten Laden hoch gehen lassen. Auch das hatte ich oft angesprochen, das Europa darauf vorbereitet sein sollte Wirtschaftspläne zu haben, um das Brüsseler Bürokratiemonster von dannen zu jagen. ,

    Gefällt 1 Person

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Das LÜGENGEBÄUDE:

    Merkus Gärtner: Verarsche?°


    ———————————————————————————–

    Merkel hat erkannt, dass man die in Asien schon lange bekannte CORONA Problematik Prima als Vorwand ausbauen kann, um die sich schon lange aufgrund der desaströsen Politik abzeichnende Finanz- und Wirtschaftskrise und damit das eigene Versagen zu kaschieren.

    ->
    Das schon lange bekannte CORONA Virus ist für Merkel und Konsorten die billigste Gelegenheit die desaströsen Folgen ihres Politikversagens, einer eigens zu diesem Zweck herbeigeredeten Pandemie, in die Schuhe zu schieben.!!!

    Das der Euro bereits durch das immer fortwährende Gelddrucken für Pleitestaaten, Zombie Unternehmen und Millonen von illegalen Asylanten zuvor völlig kaputt gemacht wurde, soll die breite Bevölkerung in der CORONA Angst vergessen und auf die kommenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verwerfungen vorgewärmt werden.

    Gefällt 2 Personen

    • DFD D schreibt:

      Ich frage mich was die nächste Krise sein wird.

      Wir hatten: Eiszeit, Waldsterben, Säureregen, Ozonloch, CO2 (einer der Grundstoffe des Lebens!). 5 Paniken, PLUS: DIE NAZIS!!!!! D. h. Andersdenkende.

      Polwechsel? Echtes Ultrarisiko, der magnetische Südpol ist in den letzten hundert Jahren nach Norden gewandert, und der magnetisch Nord in den vergangene 15 Jahren um 500km nach Süden. Das ist nicht bloß ein umdrehen oder vertauschen, das mehr ein kippen – und die Bewegung beschleunigt sich. Außerdem ist das ‚langsam‘ überfällig.

      Haken: Eine Panik die sich nicht zur Kontrolle verwenden lässt. Aus Internetzensur macht sich diese Sonnensystem und seine Planeten nichts.

      Supervulkan. Seit langem überfällig. Der Yellowstone (das ist EIN EINZIGER Vulkan {!!!!}) hat sich in den letzten zehn Jahren um, ich glaube, 5 Meter, oder waren es 5 Fuß? angehoben. Meter oder ft spielt da eigentlich keine Rolle. Der Vesuv fängt an immer öfter zu dampfen und der Vesuv Berg sackt allmählich in die See, damit wird eine irrsinnige Menge an Gewicht von dem Ventil entfernt. Und selbst der Supervulkan unter dem Harz regt sich ein bisschen. Und der nächste Super ist schon seit Jahrtausenden überfällig. Pompeji war nur ein Silvesterscherz der ‚Mutter‘ Erde.

      Haken: Gretchen heilig sprechen ist sinnlos. Antifa Demos: „Vulkane raus! Schönes Wetter Welcome here!“ Und die ganze Bevölkerung wird gezwungen mit zu demonstrieren – nachdem sie ihre Vulkansteuer entrichtet hat. PROBLEM: Der ‚Mutter‘ Erde ist es Schei….egal ob die die Dungbeetles Rock ’n Roll tanzen oder die Menschheit aufhört zu laufen, Auto zu fahren und statt dessen sich nur noch mit Hüpfen fortbewegt.

      Irgendwelche Ideen? Könnte viel Geld bringen…

      Salute!

      Gefällt 1 Person

      • DFD D schreibt:

        PS: Ich schrieb: „der magnetische Südpol ist in den letzten hundert Jahren nach Norden gewandert“
        Das sollte….
        „der magnetische Südpol ist in den letzten hundert Jahren 1.000km nach Norden gewandert…“

        Gefällt 1 Person

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Klare Worte zur Verfassung des /RECHTS- ???)Staats und eine sehr deutliche Warnung!

    Die Warnung | Hans-Jürgen Papier | SWR Tele-Akademie
    Mar 24, 2020

    Gefällt 1 Person

  13. Anonymous schreibt:

    Haben Sie die Liste mit dem Weizsäcker selbst erstellt, nachdem Sie das Buch lasen??

    Liken

  14. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.