Armenien, Aserbaidschan, Bergkarabach – eine Region, die Deutschland durchaus angeht

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Derzeit rückt eine Region wieder in das Rampenlicht der Öffentlichkeit, von der wohl nur wenige wissen, wo sie liegt und von welcher politischen und kulturellen Gefahr das Gebiet bedroht ist.

Es ist Krieg!

Berg-Karabach ist eine kleine Enklave (etwa so groß wie das Ruhrgebiet), die rundum von Aserbaidschan umgeben ist. Die Enklave wird aber heute hauptsächlich von Armeniern bewohnt, wie auch die sieben umliegenden Provinzen, die auf armenischem Boden liegen.

Nach mehr als 20 Jahren ist der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach wieder voll aufgeflammt: Bei den schweren Kämpfen in den letzten Wochen sind bereits hunderte, wenn nicht tausende Menschen ums Leben gekommen. Und die andauernden Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan weiten sich immer mehr aus. Beide Seiten warfen sich gegenseitig vor, auch Gebiete jenseits der umkämpften Region Berg-Karabach unter Beschuß zu nehmen. Die Beschuldigungen mehren sich auf beiden Seiten.

Aserbaidschan, das einzige muslimische Land im überwiegend christlichen Südkaukasus

Es ist nicht nur ein regionaler Konflikt, sondern ein Kampf um Ressourcen, Bodenschätze, Land und Völker – und um Religion. Es ist nicht nur, aber auch ein Konflikt, in dem sich Christen und Muslime gegenüberstehen. Armenien ist eines der ältesten christlichen Länder überhaupt, mit einer Christianisierung Anfang des vierten Jahrhunderts. Auf der anderen Seite Aserbaidschan, das einzige muslimische Land im Südkaukasus.

(Kaukasus-Region)

Der Krieg zwischen den verfeindeten Aserbaidschanern und Armeniern in und um Bergkarabach nimmt Tag für Tag an Brutalität zu und kostet immer mehr Menschenleben. Noch am letzten Freitag sicherten in Genf beide Seiten zu, Angriffe auf Wohngebiete zu vermeiden. Das Versprechen hielt nicht einmal 48 Stunden. Die beteiligten Parteien beschuldigen sich wechselseitig. Und Fakt ist, daß bisher jede vereinbarte Feuerpause in dem Konflikt gebrochen wurde – und wohl auch in Zukunft keinen Bestand verspricht.

Einer der Hauptursachen dafür ist die Ungleichheit der Stärke – genauer, Armenien ist der schwächere, Aserbeidschan der stärkere Teil der Kriegsparteien.

Moskau, Ankara und Jerusalem haben durch Waffenlieferungen die erneute Eskalation dieses seit Jahrzehnten schwärenden Konflikts zugelassen haben. Und wir schauen zu – obwohl Deutschland die Armenier jetzt nicht im Stich lassen darf.

Deshalb unterstütze ich den Appell des Zentralrats der Armenier!

Peter Helmes

—–

Hier der Wortlaut:

(Absender: Zentralrat der Armenier in Deutschland e.V. Postfach 703040, 60567 Frankfurt am Main)

Pressemitteilung

Durch den Angriff der aserbaidschanischen Armee mit Unterstützung der Türkei und der islamistischen Söldnern ist die armenische Zivilbevölkerung von Artsakh/Berg-Karabach seit einem Monat einer existenziellen Bedrohung ausgesetzt. Die angesehene amerikanische Organisation Genocide Watch macht auf die drohende Gefahr eines neuen Völkermordes gegen die Armenier aufmerksam. https://www.genocidewatch.com/single-post/genocide-emergency-azerbaijan-s-attack-in-artsakh ).

Seit dem 27. September begeht Aserbaidschan gravierende Kriegsverbrechen, die durch die Berichte von Amnesty International und Human Rights Watch (HRW) bestätigt worden sind. Aserbaidschan setzt gegen die Zivilbevölkerung von Berg-Karabach Streumunition ein, die laut der Genfer Konvention und aller UN-Konventionen verboten ist. (https://cutt.ly/ugvILAQ; https://cutt.ly/XgwfJR2).

Die BBC veröffentlichte kürzlich eine Untersuchung, in der die Authentizität eines Videos bestätigt wurde, in dem die aserbaidschanischen Streitkräfte armenische Kriegsgefangene öffentlich hinrichten. Auch dies ist ein eklatantes Kriegsverbrechen. (https://cutt.ly/igR4g8X )

Am 8. Oktober 2020 wurde die historische Kathedrale in der Stadt Schuschi zwei Mal durch aserbaidschanischen Streitkräfte zerbombt. Beim zweiten Angriff wurden u.a. ausländische Journalisten verletzt. (https://cutt.ly/fgTyzx1 ). Am 28. Oktober wurde durch einen Luftangriff der aserbaidschanischen Armee die Geburtsklinik und das Kindergesundheitszentrum in Hauptstadt Stepanakert schwer beschädigt. (https://cutt.ly/4gTykad)

Die türkische Regierung unterstützt Aserbaidschan sowohl militärisch als auch politisch. Mit der Hilfe der Türkei (80 Millionen Einwohner, zweite Armee von der NATO) setzt Aserbaidschan (9,9 Millionen Einwohner) mehr als tausend islamitische Söldner gegen die einheimische armenische Bevölkerung in Berg-Karabakh (150.000 Einwohner) ein. Dies wurde u.a. durch den französischen Präsidenten Emmanuel Macron als auch von internationalen Medien wie The Guardian bestätigt. (https://cutt.ly/OgTubV5).

Es ist offensichtlich, dass falls Aserbaidschan die Kontrolle über den Berg-Karabakh innehat, dies zu der kompletten Vertreibung der einheimischen armenischen Bevölkerung sowie zu massiven Kriegsverbrechen führen würde.

Grundsätze des Völkerrechts so wie die territoriale Integrität wurden niemals eingeführt, um eine Völkermordpolitik, die zurzeit von Aserbaidschan und der Türkei durchgeführt wird, zu rechtfertigen oder zu unterstützen. Die armenische Bevölkerung von Artsakh / Berg-Karabakh möchte in Frieden, Sicherheit und Würde in seiner Heimat leben. Die internationale Gemeinschaft hat die Pflicht, die Zivilbevölkerung zu schützen.

Für die einheimische armenische Bevölkerung in Berg-Karabakh, so wie dies im Falle von Kosovo-Albanern war, bedeutet dies die Verwirklichung des Selbstbestimmungsrechts. Das Recht auf Selbstbestimmung ist eines der drei Grundprinzipien der OSZE-Minsker Gruppe.

Dieser zerstörerische Krieg, der der armenischen Bevölkerung von Berg-Karabach auferlegt wurde, hat bereits tausende Opfer und viel Leid auf beiden Seiten verursacht. Es ist längst Zeit, dies zu stoppen. Dafür muss man Klartext sprechen und den offensichtlichen Aggressor, in diesem Fall Aserbaidschan und die Türkei, beim Namen nennen. In diesem Fall bedeutet Neutralität, den Unterdrücker zu unterstützen. Wirtschaftliche Druckmittel müssen eingesetzt werden: Dazu gehört u.a. die Einstellung der deutschen Waffenlieferung oder der Förderung der Herstellung von Waffen in der Türkei, die gegen die Zivilbevölkerung in Berg-Karabakh eingesetzt werden.

So wie es in der Deutschen Verfassung festgelegt ist, „bekennt sich das deutsche Volk darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“ Als Vertreter der Deutschen Zivilgesellschaft und als deutsche Staatsbürger mit armenischen Wurzeln sind wir stolz auf diese Werte. Wir sind davon überzeugt, dass Sie, als Abgeordnete/r des Deutschen Bundestags, einen großen Beitrag dazu leisten können, eine weitere Tragödie sowohl bei der armenischen als auch bei der aserbaidschanischen Seite zu verhindern.

Somit bitten wir Sie herzlich darum, Ihre Stimme zu erheben und eine aktive Rolle dabei zu spielen.

Mit freundlichen Grüßen,

Vorstand Zentralrat der Armenier in Deutschland e.V. Frankfurt am Main, 29.10.2020

—–

P.S. Anbei senden wir Ihnen Informationsquellen, die Ihnen von Nutzen sein können. Rechtslage der Republik Artsakh https://dearjv.de/onewebmedia/Rechtslage_Artsakh_DEARJV.pdf https://dearjv.de/onewebmedia/Rechtslage_Artsakh_DEARJV_EN.pdf

Völkerrechtliche Grundlagen der Unabhängigkeit der Republik Arcach/Berg Karabach von Professor Dr. iur. Otto Luchterhandt, Lüneburg, 30.9.2020, Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaft https://www.dearjv.de/onewebmedia/Otto_Luchterhandt_DE.pdf https://www.dearjv.de/onewebmedia/Otto_Luchterhandt_EN.pdf INTERAKTIVES GESPRÄCH MIT PROFESSOR DR. OTTO LUCHTERHANDT am Sonntag, den 25. Oktober 2020, Video: https://www.facebook.com/events/810663669722882/

Parlamente von Österreich, Luxemburg und der flämischen Gemeinschaft verurteilen Aserbaidschan und Türkei wegen Verstoß gegen das Völkerrecht Entschließungsantrag des

Österreichischen Nationalrats Originaldokument: https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2020/PK1036/…

Resolution des Flämischen Parlaments: http://docs.vlaamsparlement.be/pfile?id=1605628

Genocide Watch considers Azerbaijan to be at Stage 9: Extermination and Stage 10: Denial.“

https://www.genocidewatch.com/single-post/genocide-emergency-azerbaijan-s-attack-in-artsakh Interview with Human Rights Defender of the Republic of Artsakh / Nagorno Karabakh, Artak Beglaryan

Nagorno Karabakh: The Invisible Christian Republic

Kriegsverbrechen

https://www.hrw.org/news/2020/10/23/azerbaijan-cluster-munitions-used-nagorno-karabakh

https://www.amnesty.org/en/latest/news/2020/10/armenia-azerbaijan-civilians-must-be-protected-from-use-of-banned-cluster-bombs

https://www.bild.de/politik/2020/politik/bild-reporter-an-armenien-front-kirche-in-truemmer-gebombt-73313282.bild.html

Völkermordsversuch in Berg Karabakh – Viktor Yengibaryan, Member of the National Assembly of the Republic of Armenia:

https://www.youtube.com/watch?v=NvLPuCQarP8 Hintergrundartikel

https://www.heise.de/tp/features/Die-Armenier-Ein-erneuter-Kampf-ums-Ueberleben-4921948.html

https://www.heise.de/tp/features/Der-Krieg-um-Berg-Karabach-oder-Warum-Neutralitaet-Parteinahme-ist-4931324.html

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-gas-aus-aserbaidschan-nach-europa-kommt-17001861.html

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-aserbaidschan-101.html

https://rp-online.de/kultur/adolf-hitler-berief-sich-auf-armenier-genozid_aid-21619281

https://haypress.de/eu-parlament-unterstuetzte-bereits-1988-wiedervereinigung-von-bergkarabach-mit-armenischer-ssr/ Rolle der Türkei als Kriegstreiber

https://nationalinterest.org/blog/buzz/turkey%E2%80%99s-erdogan-fueling-aggression-against-armenia-170763 https://investigativejournal.org/azerbaijan-would-have-already-lost-without-turkish-support

https://www.fr.de/meinung/gastbeitraege/berg-karabach-tuerkei-recep-tayyip-erdogan-krieg-europa-russland-putin-90056587.html

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-soeldner-101.html

https://www.nzz.ch/international/konflikt-um-karabach-hunderte-soeldner-kaempfen-fuer-aserbaidschan-ld.1580214

https://www.spiegel.de/politik/ausland/bergkarabach-tuerkische-regierung-schickt-gezielt-syrische-soeldner-a-432ebced-23b0-4fdf-a566-ae830f96905d

Griechenland https://greekcitytimes.com/2020/10/24/egyptian-erdogan-greece/

Erdoğan’s ally threatens a second genocide and invasion of Greece

Frankreich  https://www.lejdd.fr/International/hidalgo-pecresse-rubirola-ou-encore-wauquiez-174-personnalites-appellent-la-france-a-soutenir-larmenie-3995995 People & History of Artsakh

https://www.eafjd.eu/nkr.html https://www.youtube.com/watch?v=lZVjH8BBFAA Analysis of the situation of Azerbaijani and Turkish aggression of 27 September 2020 against Artsakh and Armenia

Klicke, um auf viewer zuzugreifen

(Mit Dank an Herrn Dr, Heger für die Weiterleitung der armen. Pressemitteilung.)

Hinweis: Siehe auch https://conservo.wordpress.com/2020/09/29/stellvertreterkrieg-in-berg-karabach-russland-zurueckhaltend-tuerkei-zuendelt/

www.conservo.wordpress.com      2.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Christen, EU, Islam, Kirche, Merkel, Nahost, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Türkei abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Armenien, Aserbaidschan, Bergkarabach – eine Region, die Deutschland durchaus angeht

  1. Shinobi schreibt:

    Nach dem Anschlag von Nizza: Jugendliche Islamisten randalieren in Wiener Kirche
    https://zuerst.de/2020/11/02/nach-dem-anschlag-von-nizza-jugendliche-islamisten-randalieren-in-wiener-kirche/

    Auch in unseren Breiten meldet sich der Islam immer vernehmlicher zu Wort. Im Gefolge des jüngsten Anschlages in Nizza wurden Muslime nun auch in Österreich lautstark – am Donnerstag stürmten rund 50 türkischstämmige Jugendliche im Wiener Stadtteil Favoriten die Kirche am Antonsplatz und randalierten dort.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wird es in Deutschland zu Unruhen kommen? – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  3. Pingback: Wird es in Deutschland zu Unruhen kommen? – website-marketing24dotcom

  4. Shinobi schreibt:

    “Der Vormarsch des Islam ist nicht aufhaltbar” – Anti-Macron Demonstranten in Istanbul
    https://kostenloses-fernsehen.de/2020/11/02/der-vormarsch-des-islam-ist-nicht-aufhaltbar-anti-macron-demonstrant-in-istanbul/

    Gefällt mir

  5. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Ein Glück, daß mit Russland wenigstens ein christlicher Staat die Armenier ein wenig unterstützt!

    Gefällt mir

    • Shinobi schreibt:

      Laut Mona Lisa sind die Russen (auch die christlichen) alle Vasallen von Muslimen. Putin sei ihrer Ansicht nach nur ein Befehlsempfänger von Muslimen….
      Putin vefolge nur eine islamistische Agenda, so die Aussagen der Mona Lisa.

      Ich kenne die Mona Lisa schon seit über 3 Jahren….

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Den Schwachsinn, den ich angeblich geschrieben haben soll, solltest Du mir jetzt aber mal subito schwarz auf weiß zeigen.

        Gefällt mir

  6. Ingrid schreibt:

    Der schwächere Teil sind die Armenier in einem von Christentum dominierten Kaukasus.

    Diese Satz zeigt das ganze Elend der Christen, deren Parteien lieber Millarden an Erdogan zahlen, als ihren christlichen Brüdern beizustehen und bei dieses Gräueltaten, lieber das Maul halten und Hilfe schon gar nicht anbieten, als würde es diesen Konflikt gar nicht geben.

    Das ist unsere Regierung, die sich dem Volk wie die Erretter des Übels darstellen, in Wirklichkeit aber weder etwas für uns chrisliche Bürger tun und auch garnichts für die Armenier, sondern dem agressiven Islam alles in den Anus blasen und sich von denen immer mehr auf der Nase herumführen lassen.
    Dieses zeigen die ganzen jüngsten Aufmärsche der dreisten Muslime in Europa gegen Frankreich und die vielen Toten, die Europa in letzten Tagen zu beklagen hat.

    Gefällt 4 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Richtig, solange die Regierungen täglich muslimische Füße küssen,und wir auch noch alle herein winken,und uns dem Koran unterordnen sollen,werden die einen Scheiss tun um den Armeniern zu helfen.
      Das ist an Abartigkeit kaum noch zu toppen.
      Danke lieber Peter, das du auch diese Themen aufgreifst.

      Gefällt 3 Personen

      • conservo schreibt:

        @ Danke, lieber Volksvertreter! Das sind für mich unausweisliche Themen, die wir alle verfolgen müßten. Aber ich fürchte, daß sie kaum noch jemanden interessieren.

        Die Leute kennen die Zusammenhänge nicht – und ignorieren die Herausforderungen, vor die uns die Antichristen stellen.

        Es hilft nur: Aufklären, aufklären, informieren!

        Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.