US-Präsident wird nicht von Medien ernannt

(www.conservo.wordpress.com)

Von Felizitas Küble *)

Man faßt sich an den Kopf: Überall von den USA bis hierzulande melden Nachrichtenagenturen und sonstige Medien, der nächste Präsident der Vereinigten Staaten heiße Joe Biden. So titelt z.B. der „Tagesspiegel“ aus Berlin: „Biden als neuer Präsident gewählt“. Bei der Tagesschau tönt es ähnlich: „Joe Biden wird Präsident.“ (Quelle: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-779721.html)

Dabei liegt bislang kein amtliches Wahlergebnis vor (in Georgia muß die Stimmenauszählung höchstwahrscheinlich sogar komplett wiederholt werden), geschweige hat eine Wahl des neuen Präsidenten stattgefunden.Dieser gelangt bekanntlich durch „Wahlmänner“ (zu denen auch Frauen gehören) in sein Amt. Diese Personen gibt es in jedem US-Bundesstaat entsprechend der Größe bzw. Einwohnerzahl des jeweiligen Landes.

Am 14. Dezember 2020 und keinen Trag früher geben sie voraussichtlich ihre Stimme dem Bewerber, der in ihrem Land gewonnen hat. Das ist aber kein Automatismus, keine strikte Pflicht. Vor vier Jahren hat etwa ein halbes Dutzend Wahlmänner/frauen dem Sieger seines Bundesstaates die Zustimmung verweigert.

Wer dann am 14.12. die meisten Stimmen erhält, wird nächster US-Präsident, der aber erst im Januar ins Amt eingeführt wird.

Dazu kommt, daß Trump den juristischen Klageweg angekündigt hat, so daß auch die folgenden rechtlichen Urteile erst abzuwarten sind.

Nun fragt man sich, welche merkwürdige Hast und Eile so viele Medien dazu bewegt, Biden vorschnell zum Präsidenten auszurufen.

Will man so von den zahlreichen Indizien über Wahlmanipulationen und Unregelmäßigkeiten – vor allem in Georgia und Michigan – ablenken? Wie kommt es, daß diese „Pannen“ allesamt zu Lasten von Trump erfolgten? Reiner „Zufall“ etwa? (Original: https://charismatismus.wordpress.com/2020/11/07/us-prasident-wird-nicht-von-medien-ernannt/)

*********

*) Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag und das Christoferuswerk (CHR) in Münster – eine Aktionsgemeinschaft katholischer und evangelischer Christen zur christlichen Öffentlichkeitsarbeit. Küble verantwortet auch das „Christliche Forum“ (https://charismatismus.wordpress.com)

www.conservo.wordpress.com    8.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Medien, Merkel, Politik, Trump, USA, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu US-Präsident wird nicht von Medien ernannt

  1. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Warten wir doch einfach ab.
    Schon schlimm genug das die medialen Höllenhunde vor Geifer kaum noch normal bellen können.

    Gefällt 2 Personen

  3. Ingrid schreibt:

    Deutschland scheint der 51 Staat der USA zu sein.
    Unterbrechung des Abendprogramms und ein Biden gejaule und Merkel als erste Gratulantin.
    Was für ein Afront!!!
    Ist diese Nation noch zu retten, wissen die nichts vom Wahlsystem der USA und den Wahlmännern.
    Das Wunschdenken vernebelt die Gehirne unserer Merkel-Medien.
    Wahnsinn, einfach Wahnsinn überall, es wird Zeit wieder etwas in eine Normalität zu kommen und nicht länger dem Irrsinn von Psychopaten zu verfallen und hinterherzulaufen.

    Gefällt 4 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Ich möchte dem aber noch hinzufügen!

      Wer immer noch glaubt, dass die Welt zunehmend zu einem Ort wird, an dem immer weniger Platz für Zuversicht ist, der könnte irren.
      Denn es ist nie nur alles schlecht, besorgniserregend oder vertan.
      Es ist nie nur dunkel, es gibt auch immer Licht.
      Denn in der Nacht, wenn man zum Fürchten neigt, gibt es auch immer die Sterne und den Mond, die uns das Licht und die Zuversicht zurückbringen.
      Lassen wir es wieder hell werden in unserem Leben, es war lange genug dunkel.

      Gefällt 4 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        Wie wunderschön, Ingrid!
        Bist du dich schon bewusst, dass du da im Prinzip ein Gedicht geschrieben hast, auf welchem Ein Goethe stolz sein könnte? Und das meine ich!
        Nur ein wenig die Zeilen ordnen wegen dem Rhythmus; dafür sorgen, dass das allerletzte Wort in der allerletzter Zeile z. B. entweder „Licht“ oder „Zuversicht“ ist, was dann wieder reimt auf der erster Zeile, zugleich mit einer Zeile im Mitten (Die restliche Zeilen brauchen nicht zu reimen, sogar am liebsten nicht) und du wirst sehen, dass es wirklich fabelhaft ist! Versuche es bloss mal!

        Gefällt 1 Person

    • volksvertreter schreibt:

      Das stimmt, und die rote Erika hat ein Glückwunschtelegramm aus dem Hosenanzug gezaubert ,,alla(h) bonheur,,
      Mich überrascht hier nichts mehr,sogar nicht mal mehr die voreiligen Glückwünsche in Richtung sleepy Joe von der AfD…schade…

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        AfD —- sind die eigentlich noch bei Troste?
        Ich hatte Gauland bisher noch nicht für dement gehalten – aber fühlt der inzwischen eine ‚geistige Verwandtschaft‘ mit ‚CREEPY JOE‘?

        Und A. Weidel ? – Hm .. kann ich mit nicht erklären. Hat die vielleicht etwas genommen?

        Auf die Weise verprellt die AfD allerdings ihre letzten Sympathisanten und Wähler …..

        Gefällt 1 Person

      • Semenchkare schreibt:

        Stimmt! Machte mich sprachlos…

        Gefällt 1 Person

    • Ex CDU Wähler schreibt:

      Liebe Ingrid, Deutschland ist durch den fehlenden Friedensvertrag immer noch ein Mündel der USA, mit Russland haben wir ihn. Dennoch haben die vier Alliierten Frankreich (hat Hitlers Aushebelung der Verfassung von 1918/19 zur Einführung der Notstandsgesetze für ungültig erklärt und manchmal könnte man glauben, Merkel ist sein Ebenbild, die uns ebenfalls Notstandsgesetze und damit die restlose Aushebelung unsere Verfassung, ähm GG mit 3 Ewigkeitsklauseln aus der Verfassung liquidieren will, für ihr Paneuropa), Russland und England. Also sind wir keine US Wähler, weil wir eine Verfassung haben, auf dem das GG basiert und von den Alliierten gemeinsam beschlossen wurde. Wohl aber noch ein besetztes Land durch den fehlenden Friedensvertrag, denn selbst eine Frau Wagenknecht immer angemahnt hat, obwohl ich niemals Linke wählen würde.

      Liken

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Ex-CDU,
        Wir haben keinen „Friedensvertrag“ mit Russland. Ein solcher könnte nur zwischen den Feindstaaten des WKII geschlossen werden. Da nach der Rechtsprechung des Bundes-GG-Ger. das „Deutsche Reich“ nach dem GG weiterbesteht, könnte ein Friedensvertrag nur mit einem wiedererrichteten (mit Organen versehenen) Deutschen Reich erfolgen.
        Wahr ist, daß Rußland als einziger der Alliierten auf alle Interventionsmaßnahmen gegen die BRD verzichtet hat, die ihm als Besatzungsmacht zustehen. Konsequenterweise hat Rußland seine Besatzungstruppen nach hohen Abstandszahlungen zurückgezogen.
        Die drei Westallierten haben die BRD im Verborgenen veranlaßt, nach der Einräumung der „vollen Souveränität“ in bindenden diplomatischen Noten auf diese Souveränität gleich wieder zu verzichten und die Weitergeltung des Besatzungsrechtes, sowie den Verzicht auf einen Friedensvertrag zu akzeptieren.
        Das Besatzungsrecht lebte in Gestalt einer etwas abgespeckten Version des „Überleitungsvertrages“ von 1955 wieder auf. Der Überleitungsvertrag war die Kodifizierung des bis dahin geltenden absoluten und unbegrenzten „Rechtes“ der Militärdiktatur der 4 Alliierten ab 5. Juni 1945 („Kontrollrat“).

        Liken

  4. Mona Lisa schreibt:

    Es ist wirklich unfasslich und immer weniger zu ertragen, wie sich die DDR 2.0 eine Scheinwelt aus den Fingern saugt. Gestern nur mal kurz bei n-tv die Schlagzeilen überflogen, da hat’s mir schon wieder sowas von gereicht. Die dpa muss weg. Dort scheinen die Hauptverbrecher zu sitzen.
    Und selbst wenn die Trump-Anwälte inkl. CIA diesen fulminanten Betrug aufdecken werden : die deutsche Presseagentur gibt die Order raus, es einfach zu leugnen und gleichfalls als Betrug zu deklarieren. Ob’s dann auch in den USA überhaupt noch ein Gremium gibt, das den Präsidenten bestimmen kann ? Ich hab da so meine Zweifel.

    Noch was am Rande : Gauland und Weidel gratulierten Biden auch schon. Was soll das werden, wenn’s fertig ist ? Ich versteh die Welt nicht mehr.

    Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Mir ging das auch so Mona Lisa, was soll ich von der AfD noch halten.Ich habe keine Tageszeitung mehr und schaue immer mal Googlenachrichten auf meinem Smartphone.
      Heure nur alle Nachrichten Corona, Corona und neue Fallzahlen.
      Es reicht langsam, es müssten doch alle langsam satt sein.

      Gefällt 1 Person

  5. Blindleistungsträger schreibt:

    ZITAT: „US-Präsident wird nicht von Medien ernannt“

    In der Tat. Das war auch mein erster Gedanke. Ich sage immer wieder zu den Leuten in meinem Umfeld, dass sie nahezu alles, was sie von den Geschehnissen in der Welt zu wissen glauben, von Medien erzählt bekommen.

    Diese Medien erzählen:
    1. Es gibt immer mehr Stimmen für Biden als für Trump
    2. Biden hat gewonnen
    3. Biden IST der nächste Prasident
    4. Alle (globalistischen) Politiker gratulieren Biden
    5. Alle (auch Fox) lassen Trump fallen

    Sie erzählen nicht:
    1. Es hat offensichtlich Wahlbetrug gegeben
    2. Es gibt einige Bundesstaaten mit scheinbaren Wahlbeteiligungen von >= 100%
    3. Es tauchten Stimmzettel noch nach der Beendigung der Wahl auf
    4. Es gab eine Reihe von Fehlern zuungunsten von Donald Trump
    5. US-Präsidenten werden nicht von den anmaßenden Medien ernannt
    6. Alle globalistischen Politiker lügen konzertiert mit und tun so, als sei Biden der neue Präsident

    Für diejenigen, die sich regelmäßig Propaganda ins Hirn kippen lassen ohne darüber nachzudenken, ist die Welt in Ordnung und Biden der neue Präsident.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      ICH habe POTUS Donald Trump noch KEINESWEGS abgeschrieben. BASTA!

      Und absolut richtig – der amerikanische Präsident wird nicht von den Medien ernannt – schon gar nicht von den deutschen Lügenschleudern!

      Und auch nicht von dem deutschen Schleimsch ….. – Propagandafunk von DDR 1, DDR 2. und sonstigem linken Gesox…… 😬 😰

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        Wenn sich das Wahldebakel wegen genannter Schwierigkeiten in der Verwaltung nicht auflösen lässt, muss eh neu gewählt werden.
        Nee, ich hab auch noch gar nix abgeschrieben. Hoffen wir mal nur, dass die Gerichte auch mitspielen. Wenn die blockieren, wird’s heftig.

        Gefällt 1 Person

      • volksvertreter schreibt:

        C c👍👍👍👍👍👍

        Gefällt 1 Person

  6. Shinobi schreibt:

    Massenzuwanderung mündet in Massenarbeitslosigkeit
    https://philosophia-perennis.com/2020/11/07/massenzuwanderung-muendet-in-massenarbeitslosigkeit/

    Der PAZ vorliegende Daten für das Land Berlin zeigen einen drastischen Anstieg der Arbeitslosigkeit unter „Flüchtlingen“ seit Jahresbeginn. Laut einer Antwort der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales auf eine parlamentarische Anfrage sind insbesondere ungelernte Immigranten während der Corona-Pandemie überproportional häufig in die Arbeitslosigkeit gerutscht.

    Gefällt 3 Personen

  7. Aufbruch schreibt:

    Ist das absehbare Wahlergebnis in den USA tatsächlich das, was die Mehrheit der Wähler wollte? Hat Trump wirklich die Wahlen verloren? Nein, das hat er nicht. Er ist einem beispiellosen Betrug zum Opfer gefallen. Einem Betrug, der überall mit Händen zu greifen ist, der aber schwer gerichtsfest gemacht werden kann, weil das mit allen Mitteln verhindert wird „I won the election, got 71,000,000 legal votes“, schrieb Trump auf Twitter. Dies sei die höchste Zahl an Stimmen, die ein amtierender Präsident jemals bekommen habe.” Damit dürfte er Recht haben. Aber was zählen schon legale Stimmen, wenn mit sehr viel Geld illegale Stimmen geschaffen werden können, die das gewünschte Ergebnis bringen? Die linksgewendete Welt wollte Trump los sein, dafür war jedes Mittel recht. Die linksgewendete Welt wird jetzt die Herrschaft übernehmen, wenn nicht noch ein ‚Wunder geschieht. Die Fahrt in einen linken Totalitarismus in der Welt wird an Tempo gewinnen, da der Bremser Trump weg ist. Der große Gewinner dieser “Wahl” sind nicht die Demokraten, sondern China, dessen totalitäres System jetzt auf die ganze Welt übertragen wird. Bisher konnte Trump das verhindern. Dieses Hindernis wurde, nach jetzigem Stand, “weggeräumt”.

    Gefällt 3 Personen

    • text030 schreibt:

      „Der große Gewinner dieser “Wahl” sind nicht die Demokraten, sondern China, dessen totalitäres System jetzt auf die ganze Welt übertragen wird….“. Leider sehen viele diesen Zusammenhang nicht.

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        Genau ! Sie sehn ihn nicht.
        Ich empfehle immer eine große Landkarte aufzuhängen, das hilft ungemein.

        Gefällt 1 Person

      • Shinobi schreibt:

        Ich hatte vor paar Wochen irgendwo in englischsprachigen asiatischen Medien gelesen, dass in Nord-China die mongolische Minderheit seit Wochen demonstriert, weil die mongolische Sprache nicht mehr in den Schulen unterrichtet werden soll, sondern nur noch die chinesische Sprache!

        Außerdem wurde in Frankreich eine Ausstellung über die Mongolen zurückgezogen und auf 2024 verschoben. Weil Chinas Regime Druck gemacht hat!

        In Tibet und in der Region wo Uiguren leben wurden KZs errichtet. DIe chinesische Sprache soll auch dort verpflichtend sein…

        Gefällt 1 Person

  8. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 2 Personen

    • text030 schreibt:

      Selbst für Nicht-Mathematiker, sollte der „Ausreißer“ in der Kurve Anlass zum Nachdenken sein, denn er ist so wissenschaftlich schlicht nicht zu erklären.Selbst der Peak bei Corona ist steil exponentiell, aber eben keine Senkrechte!

      Gefällt 2 Personen

  9. text030 schreibt:

    Korrekt, die verfrühte und eifrige Gratulation zum Präsidentenamt macht stutzig. Die Kanzlerin wird bereits nächste Woche eine Regierungserklärung abgeben. Eigentlich wären zuerst die Ungereimtheiten, und wohl auch Manipulationen, juristisch aufzuarbeiten. Auch die Clinton-Foundation hätte einige Fragen zu beantworten, da sie die Software-Firma des eingesetzten elektronischen Dominion-Wahlsystems (Titel: „Das DELIAN-Projekt: Demokratie durch Technologie“) gefördert hatte.
    Die Anmerkungen von Prof. Max Otte im verlinkten Video vertiefen den Eindruck einer satten Wahlmanipulation.

    Gefällt 2 Personen

  10. Shinobi schreibt:

    Die gegenwärtige Berichterstattung über Trump macht mich erneut wütend. Angeblich hat Trump die USA gespalten ud polarisiert. Davor war alles rosig superschön. Welch eine Lüge!
    Schon kurz nach seinem Amtstritt im Jahre 2017 begann die mediale,politische Hexenjagd auf Trump. Angeblich hätten die Russen ihn zum Präsidenten gemacht. Hillary hatte die Wahl doch gewonnen…
    Die Medien merken selbst noch nicht einmal, dass sie diejenigen sind, die hier tatsächloich spalten, die Menschen aufhetzen und die Gesellschaft polarisieren. Das Impeachment Verfahren hatte außerdem auch klargestellt, dass da nichts dran war!
    Vor allem nervt mich, wie die Wählerschaft/Wählerschichten udn Anhänger beider Lager von den Mainstream Propagandamedien dargestellt und beschrieben wurden, das war insbesondere in diesem US WahlJahr erneut sehr deutlich geworden.
    Trump-Anhänger: Rassisten, White-Supermacist,patriarchalisch, autoritär, antidemokratisch,Waffenarren,Abtreibungsgegner,militant,gewaltätig,alte weiße Männer, rassistisch, dumm, ungebildet, Pöbel, Polizei ist dein Freund, die Kriminelle verhaften und einbuchten, Verschwörungtheoretiker, Qanon-Anhänger, Corona-Leugner,Hass auf Dunkelhäutige, unvernünftig, Hass auf die Wissenschaft, und angebliche dumme Christen, die Hass predigen …

    Anhänger der Demokraten und Biden/Harris Anhänger/Wähler wurden so dargestellt:
    freundlich, vernünftig, gebildet, nett,bunt,divers, tolerant, friedliebend, korrekt, liebenswürdig, treu zur Wissenschaft, feministsich, Alte weisse Männer sind Rassisten und böse (Trump ist die Personifikation davon), Polizei ist dein Feind, die unschuldige töten,
    Demokraten sind gütige Philanthropen, Menschenretter, Demokratie-liebend, Retter der Nation und Retter der Demokratie,blindes Vertrauen in die WHO und blindes Vertrauen auf demokratische US Gouverneure, die in der COrona-Krise versagt hatten (siehe New York), denn Trump ist ja an allem Übel in den USA schuld. DIe Demorkaten die hätten schließlich alles richtig gemacht und immer richtig gehandelt….

    Alle Hintergründe und Fakten über die Biden Familie und seine Machenschaften aus der Vergangenheit wurden dabei einfach ausgblendet auch seine Anhängerschaft wurde teilweise extrem verzerrt dargestellt. Siehe miltante Afroamerikaner und miltante Linksextremisten die im Sommer für extreme Krawallen und Plünderungen gesorgt hatten. Biden denkt überhaupt nicht daran diese Krawallmacher zu verhaften

    Biden’s Korruptionsaffären wurden von den Mainstream Medien einfach ignoriert oder verharmlost.Trump würde schließlich nur Verschwörungstheorien verbreiten.
    Biden’s Versagen in seiner politischer Laufbahn wurde auch kaum kritisch hinterfragt von den Medien. Biden gilt außerdem als Verfechter von globalen US Kriegen. Er befürwortete fast alle US Kriege in seiner politischen Laufbahn!
    Biden’s Aussetzer (Demenz?) wurde auch nie thematisiert oder kritisch hinterfragt, dagegen wirkt Trump wie ein junger Bursche voller Elan und voller Energie!

    Gefällt 1 Person

  11. Pingback: President VS wordt niet benoemd door media – Theresa's visie

  12. Semenchkare schreibt:

    Die Medien sind schon hart am Framen. (gruselig)
    Das damit in erster Linie die Frauen und solche die es werden wollen, angeframt werden, dürfte klar sein.
    *********************************************************

    Zurück im Weißen Haus Jill, die Frau an Joes Seite

    https://www.n-tv.de/politik/US-wahl-2020/Jill-die-Frau-an-Joes-Seite-article22153665.html
    ———————————-
    Den weißen Powersuit wählte Kamala Harris nicht zufällig

    *ttps://www.welt.de/icon/mode/article219598180/Kamala-Harris-Symbolik-hinter-dem-weissen-Anzug-der-Vizepraesidentin.html

    …Camelot ist trotzdem tot.

    Gefällt 1 Person

    • Shinobi schreibt:

      Ein russlanddeutscher Bekannter von mir erzählte mir vor kurzem von einer Polit-Talk Diskussionsrunde im russischen TV vor einer Woche kurz vor den US Wahlen, wo auch ein US Amerikanischer Journalisten dabei war. Dieser US Jourbnalist sei angeblhc ein Stammgast der die US Interessen dort verteidige…

      Der US Journalisten hatte viel Unsinn dort über die Trump-Wähler/Anhänger erzählt:
      Alle Trump-Wähler sind angeblich dumm und psychisch gestörte Idioten, die an jeden Schwachsinn glauben. Sie (die Trump-Wähler) sind leicht manipulierbar und leichtgläubig. Deshalb fallen sie auf Trumps Lügen herein. Unter den Trump-Anhängern gäbe es genau deshalb so viele Q-Anon Verschwörungstheoretiker.
      Die Wählerschaft der Demokraten sei dagegen sehr vernünftig, gebildet, tolerant und intelligent…. So die KernAussagen des US Journalisten

      Liken

  13. Pingback: Endzeit-Umschau – November 2020 – Deutsches Herz

  14. francomacorisano schreibt:

    Die meisten der staatsgläubigen Deutschen („Vater Staat“) haben leider überhaupt keine Ahnung von den USA und dem Freigeist der Amerikanern.

    Das amerikanische Denken ist auch heute noch stark von dem Überlebenswillen aus den Anfängen der europäischen Einwanderung nach Nordamerika geprägt. An der frontiers line, der „Grenze“ zwischen Zivilisation und Wildnis, waren die Siedler auf sich alleine gestellt, gegen Indianer, Banditen, wilde Tiere und die Naturgewalten. Staatliche Strukturen kamen erst viel später.

    In den USA konnten die Bürger schon über ihr Schiksal selbst entscheuden, während in Deutschland, das es als Staat noch gar nicht gab, weit über 30 Fürsten sogar darüber bestimmten, welche Religion ihre Untertanen haben mussten. Das Revolutiönchen 1848/49 war schnell niedergeschlagen und die Anführer und viele Unzufriedene gingen auf der Suche nach einem besseren Leben in die USA.

    Die 50 Staaten der USA sind nach innen hin unabhängig, die Gesetze, Steuern und Regeln bei Wahlen höchst unterschiedlich. Viel mehr als in Deutschland wird auf kommunaler Ebene entschieden. Washington hat über die US-Bundesstaaten viel weniger Macht und Einfluss, als die Brüssel-EU auf ihre Mitgliedsstaaten. Ich bleibe dabei: Amerika, von Links- und Rechtsradikalen in Deutschland gleichermaßen gehasst, Du machst es besser!

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.