„Sie können uns die Freiheit nehmen, aber unseren Widerstand nicht!“

(www.conservo.wordpress.com)

Offener Brief der Bürgerrechtlerin Angelika Barbe*) an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages und des Bundesrates

Als ehemalige Abgeordnete, die dem ersten gemeinsamen Bundestag angehören durfte, wende ich mich an Sie mit der Bitte, mir zuzuhören.

Ich spreche als ehemalige DDR-Bürgerin zu Ihnen, die in der SED-Diktatur mit Berufsboykott bestraft wurde, deren Kinder Sippenhaft erdulden mussten, weil ich es gemeinsam mit gleichgesinnten Oppositionellen wagte, der allmächtigen SED zu widersprechen und offenen Widerstand gegen das real existierende sozialistische Unrechtssystem zu leisten…

Die Grundrechte des Bürgers und der Rechtsstaat sind im Grundgesetz der Bundesrepublik gewährleistet. Sie dienen damit dem Schutz der Bürger vor dem willkürlichen Zugriff des Staates – es ist die wesentlichste Garantie, die wir Bürger haben.

Dass es niemals angetastet werden darf, darauf haben wir vertraut, als wir für die Einheit Deutschlands in der einzigen frei gewählten Volkskammer stimmten.

Mein Lehrmeister, SPD-Fraktionsvorsitzender Hans Jochen Vogel, lehrte mich, das Grundgesetz zu achten. Vor allem versicherte er mir, dass Grundrechtsänderungen immer der Zustimmung einer Zweidrittelmehrheit des Bundestages bedürfen. Niemals würde der geradlinige Jurist Vogel diesem Ermächtigungsgesetz unter dem Vorwand des „Bevölkerungs-schutzes“, das mit einfacher Mehrheit beschlossen werden soll, zustimmen.

2020 wird ein Virus benutzt, um die Grundrechte einzuschränken, sind die Artikel 8 (Versammlungsfreiheit) und 5 (Meinungsfreiheit) durch bloße Verordnungen gefährdet.

Ich gehe auf die Straße, um das mir anvertraute Recht als Bürgerin zu verteidigen. Als ich im April einem Berliner Polizisten, der mich am Besuch des Rosa-Luxemburg-Platzes hindern wollte, erklärte, ich möchte von meinem Widerstandsrecht Gebrauch machen, antwortete er: „Ach, damit fangen Sie auch noch an!“, und ich erhielt einen Platzverweis. Als ich im Mai auf dem Alexanderplatz dem Treiben der polizeilich geschützten Antifa zusah, wurde ich mit brutaler Polizeigewalt abgeführt und zur Abschreckung mit einer Strafanzeige bedroht.

Es gibt das Übermaßverbot des Grundgesetzes, das ausdrücklich untersagt, freiheitsbeschränkende Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung im Übermaß allen Bürgern zuzumuten, obwohl es nur einen kleinen Teil der Bevölkerung (multimorbide Patienten mit Vorerkrankungen, Raucher usw.), ca. 3% betrifft. Alle Bürger (die übrigen 97%) in “Schutzhaft” zu nehmen, ist weder verhältnismäßig noch geeignet und längst nicht erforderlich.

Wir hatten in der kommunistischen DDR ein Ziel – Freiheit und Rechtsstaat zu gewinnen – für uns und unsere Kinder. Wir hatten uns von der Angst befreit und dabei die Freiheit zu aktivem Widerstand gewonnen. Zu vieles erinnert mich schon wieder an die DDR. Es ähneln sich die Methoden der Machtsicherung heute wie gestern.

Ständig wurde Angst verbreitet– vor dem Klassenfeind, vor Krieg, vor Verhaftung, usw.

Die Gesellschaft wurde gespalten – in die SED, ihre Anhänger und die Klassenfeinde, „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Und wer gegen uns ist, ist gegen den Weltfrieden!“

Ständig erfolgte wahrheitsverfälschende Propaganda durch die Staatsmedien –„Aktuelle Kamera“ und „Schwarzer Kanal“.

Schon Thomas Jefferson erkannte: “Die Straße zur Tyrannei beginnt mit der Zerstörung der Wahrheit“

In Diktaturen gibt es vor allem Verbote. Und es gibt den Zwang, immer wieder den verordneten Zwang, Dinge zu tun, die man nicht tun will. Dazu schrieb Jean-Jaques Rousseau: “Freiheit heißt nicht, dass man tun kann, was man will, sondern nicht tun muss, was man nicht will.”

Zu den Unterwerfungsattributen in Diktaturen, die mit Repressionen gekoppelt sind, gehörte der Zwang, im real existierenden Sozialismus Pioniertücher oder FDJ-Hemden zu tragen.

Der Judenstern wurde in der nationalsozialistischen Diktatur verordnet. Und Friedrich Schiller schildert uns im Wilhelm Tell, dass sogar der Hut des Despoten Geßler in seiner Abwesenheit gegrüßt werden musste. In diese Kategorie gehört die Maskenpflicht. Maskenzwang ist vorsätzliche Körperverletzung, was Labortests und Studien belegen.

Orwells “Neusprech” wird auf perfide Weise ständig von den Machthabern eingesetzt, um die Bürger in Angst und Schrecken zu versetzen, sie damit für ihre Maßnahmen gefügig zu machen, statt den Corona-Fehlalarm zuzugeben.

Wir Ostdeutschen reagieren allergisch auf Sprachlügen wie den „Antifaschistischen Schutzwall“ in der DDR. Der hinderte die Bürger am Recht, das Land zu verlassen. Heute verhindert der „antivirale Schutzwall“ nicht nur Reisen in sogenannte „Risikogebiete“, sondern sogar in andere Bundesländer, die man aber zum Arbeiten täglich betreten muss.

Das Herunterfahren des Lebens – ich weigere mich, den verharmlosenden Begriff „Lockdown“ dafür zu benutzen – haben Sie, als Politiker, verschuldet. Sie haben mit irrwitzigen Zahlen eines Tests gelogen, der für Diagnosen nicht erlaubt ist. Die Tests dienen zur Behauptung, die Zerstörung von Wirtschaft und Hunderttausenden menschlicher Existenzen sei nötig gewesen, was sogar die WHO bestreitet.

Inzwischen müssen wir uns das Recht, das uns das Grundgesetz garantiert, erst zurückklagen. Wie pervers ist das denn?

Hilfen von der Bundesregierung für Gaststätten gibt es aber nur, wenn nicht geklagt wird. Nennt man das nicht Schweigegeld für Unterwerfung?

Sie, Herren und Damen Politiker, verordnen Zwangsmaßnahmen, um uns vor uns selbst zu schützen. Sie nehmen uns die Freiheit und täuschen angebliche Sicherheit vor.

In einer Demokratie hat das Prinzip „Zwang“ nichts verloren. Wäre es der Demokratie nicht angemessener, es mit dem Prinzip Freiwilligkeit zu versuchen – wie in Schweden?

Glauben Sie mir, es gibt ein Leben nach dem Bundestag. Gewiss, man muss auf geliebte Privilegien verzichten, wie den Fahrdienst, das schöne Büro. Und auch die fleißigen Mitarbeiter wird man vermissen. Das subventionierte Bundestags-Kantinenessen ist natürlich auch perdu. Trösten Sie sich, die vielen Obdachlosen erhalten in dem Haus, das „dem deutschen Volke“ gewidmet ist, dazu auch keinen Zugang.

Aber man gewinnt sehr viel mehr – nämlich Eigenachtung und die Ehre zurück, die jeder bei bloßer Unterwerfung unter den Willen mächtiger Parteiführer verliert.

Willkür entsteht, wo das Recht mit Füßen getreten wird. Wo willfährige Untertanen Macht erhalten, ohne durch das Recht gebunden zu sein, verlieren wir Bürger unsere Freiheit.

Demokratie wird zum Schimpfwort, wenn die Bürger von Politik und Medien nur noch als “Abgehängte” verachtet, als Steuerzahler missbraucht und als Maulkorbträger in Panik vor einer Pandemie gedemütigt werden.

Deshalb ist mir das Grundgesetz (das wir in der DDR nicht hatten) heilig, und deshalb leiste ich Widerstand, wenn es bedroht wird.

“Es könnte sein, dass man sich in 50 Jahren weniger an das Virus erinnert, als an den Moment, als die Überwachung aller durch die Regierung begann.” (Prof. Yuval Noah Harari, israelischer Menschenrechtshistoriker)

Dieses Gesetz zum „Schutz der Bevölkerung bei epidemischer Lage von nationaler Trag-weite“ erinnert mich an das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“ vom 24. März 1933 – als die gesetzgebende Gewalt vom Parlament an Hitler überging. Damals hatte die SPD noch als einzige Fraktion den Mut, das Ermächtigungsgesetz abzulehnen.

Heute hat diese Partei, die ich 1989 in Schwante mitgründete, dieses Vermächtnis des Widerstands verraten.

Wir werden Ihnen ins Gesicht sehen, wenn Sie zur Abstimmung schreiten, wir werden diejenigen verachten, die uns Recht und Freiheit nehmen und diejenigen für immer ehren, die gegen ein Ermächtigungsgesetz stimmen.

Sie können versuchen, uns die Freiheit zu nehmen, aber unseren Widerstand gegen das Ermächtigungsgesetz nicht!

*****
*) Angelika Barbe (geb. Angelika Mangoldt in Brandenburg an der Havel 1951) war DDR-Oppositionelle, Gründungsmitglied der Sozialdemokratischen Partei in der DDR und für diese Abgeordnete in der letzten frei gewählten Volkskammer. Von 1990 bis 1994 war sie Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Parteivorstandes der gesamtdeutschen SPD. Seit 1996 ist Barbe CDU-Mitglied. (Wikip.)
www.conservo.wordpress.com     17.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu „Sie können uns die Freiheit nehmen, aber unseren Widerstand nicht!“

  1. Heidi Walter schreibt:

    Es ist erschreckend, wenn man sieht, wie viele Bürger Deutschlands immer noch die Einführung der Merkel-Diktatur befürworten und die selbständig Denkenden, die das zu verhindern suchen, auf übelste beschimpfen und sogar tätlich angreifen, während die Sturmtruppen der Möchtegern-Diktatoren, die Antifa, polizeilich geschützt werden. Allerdings haben die Protagonisten der Diktatur bereits ihren Nachwuchs an den richtigen Stellen platziert. Das wundert mich allerdings nicht, denn das begann bereits bei den Alt-68ern, die bis heute in ihrer Ideologie verharren., während andere, zu denen ich mich auch zähle, wieder normal wurden und auch nicht die Mao-Bibel als allein seligmachendes Buch verinnerlichten und Ho Chi Minh verherrlichten. Zitat „FAZ am 10. November: „Eine Studie belegt überraschend große Bereitschaft von [linken] Studenten der Sozialwissenschaft, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Wie kommt es dazu?“
    Bei den Befragten geht es um links-eingestellte Studenten an der Universität Frankfurt am Main:
    „Die Befragung von knapp tausend Studenten überwiegend aus dem linken Spektrum brachte den alarmierenden Befund, dass ein beträchtlicher Anteil von [linken] Studenten mit anderen Meinungen nicht konfrontiert werden will. Ein Drittel bis die Hälfte der Befragten sind dagegen, Redner mit abweichenden Meinungen zu den am meisten umstrittenen Themen Islam, Geschlecht und Zuwanderung an der Hochschule zu dulden. Noch höher ist der Anteil derer, die solchen Personen keine Lehrbefugnis geben würden, wiederum ein Drittel will ihre Bücher aus den Bibliotheken verbannen.“
    Zusammenfassend: Das linke Milieu in Deutschland hat ein gestörtes Verhältnis zur Freiheit und befürwortet diktatorische Maßnahmen!
    Genau diese Gesinnung finden wir in der despotischen Gender-Politik wieder: Wenn die Menschen Gender nicht wollen, müssen sie eben dazu gezwungen werden.“ Zitat Ende

    Gefällt 1 Person

    • Adler schreibt:

      Der offene Brief von Frau Barbe und Ihr Kommentar, @Heidi Walter sind exzellent.

      Das Werkzeug – oder anders ausgedrückt: die Tatwaffe – für die totale Abschaffung der Demokratie ist ein Virus, das bisher von keinem Virologen nachgewiesen wurde.
      https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03

      Der PCR-Test wiederum kann keine Infektion nachweisen.
      Die täglichen Meldungen über die Zahl der „Neu-Infektionen“ sind Lügen, welche von der Regierung verbreitet werden, um Todesängste zu schüren.

      Todesängste zu schüren war schon immer das wichtigste Macht-Mittel von Herrschern, um die Untertanen beliebig zu manipulieren.

      Ein gigantisches Gebäude aus Lügen und Angst hält uns gefangen
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/11/12/ein-gigantisches-gebaude-aus-lugen-und-angst-halt-uns-gefangen/

      Diese neue Krankheit mit dem Namen „Covid-19“ endet tödlich für weniger als 1 Prozent der Erkrankten und ist deshalb nicht tödlicher als Influenza.
      Bei Influenza gab es noch nie Lockdowns, Abschaffung der Grundrechte und massive kriminelle Verordnungen wie jetzt bei Covid-19.

      Selbst wenn es tatsächlich dieses SARS-CoV-2 geben würde (was nicht der Fall ist), ist keine einzige Zwangsmaßnahme dagegen gerechtfertigt, denn es gibt viele Heilmittel und natürliche Mittel zur Prävention.

      Das wichtigste und effektivste Heilmittel wird von allen Regierungen im Auftrag der Pharma-Mafia unterdrückt und verboten.
      Es kann von jedermann hergestellt werden und heilt Covid-19 in jeder Phase der Erkrankung zuverlässig und ohne schädlichen Nebenwirkungen.
      Dies ist der Grund, weshalb die Regierungen in Kumpanei mit den Pharma-Konzernen und Massenmedien dieses Heilmittel unterdrücken. Sie können daran nichts verdienen und ihre Milliarden-Investitionen in Impfstoffe gegen Covid-19 wären futsch.

      Es ist weltweit seit Urzeiten bekannt, daß Menschen für ein Stück Brot, für ein paar Dollar und für noch weniger andere Menschen umbringen.
      Beim Heilmittel gegen Covid-19 geht es jedoch nicht um ein paar Dollar entgangenen Gewinn, sondern um Hunderte und tausende Millionen Dollar.
      Dafür sind unzählige Menschen bereit, Massenmorde zu begehen.

      Auf der Webseite von Andreas Kalcker kann jeder alles über das Heilmittel erfahren, über die Toxizität, über die Heilwirkungen bei viralen Infektionen, über die Heilwirkungen bei Krebs und anderen chronischen Krankheiten:
      https://andreaskalcker.com/de/

      In Südamerika haben mehr als 4.000 Ärzte (hauptsächlich Intensiv-Mediziner) eine Organisation gegründet, um dieses Heilmittel bekanntzumachen. Sie heilen jeden Tag Covid-19 Patienten damit, selbst solche Patienten, welche bereits in Phase 3 oder Phase 4 von Covid-19 sind und mit den Mitteln der Schulmedizin nur eine winzige Überlebenschance haben.
      https://mms-seminar.com/cds-immer-erfolgreicher-bei-covid-19-patienten/

      Heute kam eine Eilmeldung von der Direktorin des Gymnasiums, das meine Tochter besucht. Ab Mittwoch, den 18.11.2020 hat der Senat die totale Maskenpflicht angeordnet, auch im Unterricht.
      Dies ist Körperverletzung und verfassungswidrig.
      Das weiß der Senat von unzähligen Beschwerden, vor allem auch von Rechtsanwälten, welche sich bei den Anwälten für Aufklärung engagieren.

      Es ist den Politikern egal, was das Grundgesetz vorschreibt, was die Gesetze vorschreiben. Sie brechen diese Gesetze, ohne mit der Wimper zu zucken und die Gerichte verweigern den Rechtsschutz.
      Es ist eine Front von Rechtsbrechern, von Verfassungsbrechern inklusive Staatsanwälten und Richtern.

      Bekanntlich führen diese Verfassungsfeinde morgen auch die Impfpflicht durch die Hintertür ein mit ihrem Ermächtigungsgesetz-2 .
      Boris Reitschuster sprach mit einem Urgestein der CDU/CSU im Bundestag, der in der Blase der Corona-Kanzlerin lebt. Sogar er wird gegen das Ermächtigungsgesetz stimmen, aber die anderen 15% Dissidenten in der CDU/CSU-Fraktion werden dafür stimmen, weil sie Nachteile durch IM-Erika und deren SED2.0 (früher CDU ) befürchten. Dissidenten werden hart bestraft, bekommen keine Vorteile mehr und werden auf der Liste ganz nach hinten verbannt, um nicht mehr in den Bundestag einziehen zu können.

      Ich frage mich wieder einmal, was ich gegen diese Maskenpflicht und Impfpflicht tun kann. Die verfassungswidrige Masern-Impfpflicht konnten wir Impfgegner nicht verhindern.

      Meine Schreiben an die Schulleiterin und Lehrer blieben unbeantwortet.
      Beim Elternsprechtag wollten mich die Klassenlehrer rauswerfen, weil ich mich als Einziger geweigert habe, die Maske zu tragen.
      Die Klassenlehrerin hatte allen Eltern angeboten, den Abend ohne Maske abzuhalten, falls niemand dagegen stimmt.
      Eine ältere Frau stimmte dagegen und so wurden alle dazu verdonnert, die Maske aufzusetzen.
      Ich sagte meine Meinung und begründete sie, wurde jedoch von der Klassenlehrerin unterbrochen: „Ich diskutiere nicht mit Ihnen.“ Basta.

      Der stellvertretende Klassenlehrer meinte dann, ich sollte dann den Raum verlassen.
      Ich sagte „Nein“ und alle schauten betreten weg. Niemand wagte es, etwas gegen mich zu sagen.

      Meine Tochter kann nicht so auftreten. Sie hat Angst vor Mobbing und sie hat Angst, daß sie das Probejahr nicht besteht, wenn sie als „Corona-Leugnerin“ auffällig wird. Deshalb bittet sie mich immer darum, bloß keine Briefe mehr an die Klassenlehrerin oder die Direktorin zu schreiben und auch keine Diskussionen mit ihnen anzufangen.

      Gefällt 1 Person

      • Heidi Walter schreibt:

        Dann ist die Aussage hier etwas, was uns bezüglich der Zukunft Deutschlands Angst machen sollte. Zitat „Auf die Frage, wie viele Abgeordnete so wie er denken, antwortete das langjährige und bekannte Parlamentsmitglied: „Ich schätze, innerhalb meiner Fraktion denken nach meinem Eindruck etwa fünfzehn Prozent so wie ich. Ob die allerdings gegen das Gesetz stimmen, bezweifle ich. Es ist eine namentliche Abstimmung und viele haben Angst, sich öffentlich als Abweichler zu outen. Deshalb gehe ich davon aus, dass das Gesetz durchgeht, zumal ja auch die Grünen mit großer Mehrheit dafür stimmen werden, zumindest sehe ich das so.“ aus diesem Artikel https://www.reitschuster.de/post/in-den-regierungsfraktionen-rumort-es/
        Man macht namentliche Abstimmungen, um die Dissidenten von vornherein zu kennen und zu outen, damit sie sich ja nicht wagen, ein anderes Ergebnis, als das von Merkel und ihrer Schleimer angeordnete Wahlergebnis, zu tätigen.

        Gefällt 1 Person

  2. Ingrid schreibt:

    Sehr geehrte Frau Barbe, sie tun mehr als ihre Pflicht für unser Land, in dem zu wenige auf aufrüttelnde Stimmen hören wollen.

    Kopf an Kopf werden die Kritiker der Führerdiktatoren aus relevanten Positionen enfernt sobald sie sich der Wahrheit stellen und sich noch trauen, diese auch zu äußern.
    Alle Ministerstellen wurden nach und nach mit systemrelevanten Personen besetzt, auch Ämter und Vereinigungen wurden in ihre Hände gebracht.

    Am schlimnsten hat es die EU und die Bundeswegr getroffen, da scheint man auf Komikerinnen zugegriffen haben, bei dem was da so von sich gegeben wird.
    Sogar die Oppositionspartei schein infiltriert und von innen her destabilisiert zu sein.
    Das Ausmaß dieser Gleichschaltung ist schon weitgehend größer als es in der DDR jemals war.
    Einzig der Führerstaat kann da noch als vergleichbarte Diktatur mithalten.

    Aber das Ende scheint noch nicht in Sicht, denn den Menschen ist schon fast alles genommen, was das frei Leben ausmachte, nun kommt noch eine schlimme Zwangsdiktatur mit Zwangsimpfungen dazu. Wo noch keiner weiß, was da für Schäden für die nächsten Generationen entstehen.
    Für mich ist das ein an Menschenverachtung nicht zu übertreffender Vorgang, der schon mit der Vernichtung der Menschheit daherkommt.
    Denn noch niemand kann hinter diese Perversitäten blicken und das Volk hält immer noch still.

    Gefällt 1 Person

  3. text030 schreibt:

    „Willkür entsteht, wo das Recht mit Füßen getreten wird. Wo willfährige Untertanen Macht erhalten, ohne durch das Recht gebunden zu sein, verlieren wir Bürger unsere Freiheit….“.

    Genau so ist es, Frau Barbe. Und deshalb müssen die Menschen morgen ein Signal setzen, dass sie den Weg der Entmündigung, der Unfreiheit und der Repression nicht weiter mitgehen wollen.
    Die Eskalation und Willkür heute in Rosenheim am Rande der Corona-Bustour hat gezeigt, dass es so nicht weitergehen kann. Politisch Verfolgte der DDR durchleiden gerade erneut das, was sie glaubten nach Flucht und Vertreibung hinter sich gelassen zu haben. Das war ein Irrtum. Die DDR und ihre Kader folgte ihnen in das geeinte Deutschland. Eine Einmaligkeit in der Geschichte, die noch Generationen beschäftigen wird.

    Gefällt 2 Personen

    • text030 schreibt:

      PS: Ich wollte noch ein Video zu Rosenheim verlinken, aber es war bereits auf YouTube nicht mehr verfügbar. Willkommen im Reich der Mitte.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Es ging los um 11 Uhr in Murnau mit einem übermotivierten Polizeihauptkommissar Joachim Loy (Video: h ttps://dlive.tv/p/samueleckert+DrQ4apoGR – hier auch noch zu Schwab/WEF – ‚1984‘ PUR!)- *)

        und um 14 Uhr war der Tourbus dann in Rosenheim:
        Rosenheim u.a. ggfs. auf dem Kanal von Samuel Eckert:
        https://dlive.tv/p/samueleckert+f93PqtTMg
        h ttps://dlive.tv/p/samueleckert+0CbSZ2TMg

        *) Murnau: Achtet z.B. mal nur darauf, was ab min 37:30/40 passiert!

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Man muß natürlich Verständnis für die arme Polizei aufbringen:
        Sie müssen den ganzen Tag den Blick zu Boden senken, wenn sie einem Mohammedaner begegnen. Sie müssen demütig vor einem Neger die Knie beugen und wenn sie von der Antifa verprügelt werden, müssen sie auch noch Danke! sagen.

        Da müssen sie sich auch mal austoben und ihre Aggressionen rauslassen dürfen, in dem sie sich an einer älteren Frau vergreifen …. (ab min 37: 40)
        Klar, dass man dann mal die Sau raus lässt bei einer alten weißen Frau oder einem alten weißen Mann, an denen man sich abreagieren kann (sh. auch den Vorfall mit Angelika Barbe neulich in Berlin).

        Nun, Söderers Terrortruppen Darsteller haben immer noch funktioniert.

        [ Sarkasmus aus]

        Versteht sich:
        Disclaimer

        Diese Ausführungen stellen selbstverständlich reine SATIRE *) dar und unterliegen der Kunstfreiheit i.S. des – noch – geltenden Art. 5
        Grundgesetz!

        *) Solche StaSi- und SS – Methoden wären schließlich in dem besten aller je dagewesenen Deutschlands (OT ein gewisser SteinGeier – Fischabfall) VÖLLIG undenkbar….
        – Ach – schon wieder Satire! 😇 😇 😇

        Liken

  4. Pingback: “Onze vrijheid kunt u ons afnemen, maar ons verzet niet!” – Theresa's visie

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Heute Begebenheit im PARKHAUS (!) ….. Eine ältere Frau – natürlich mit MerKILLMaulkorb begegnet mit und spricht mich an:

    „Sie haben aber keine Maske um“ – ‚Nein‘ sage ich. ‚Richtig‘. –
    Und Ende der Diskussion.

    Aber wenn ich’s recht bedenke – ich hätte ja alle die Autos anstecken können ………

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s