Jens Spahn und der digitale Impfpass – aus der deutschen Vergangenheit nichts gelernt

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider

„Der »rosa Winkel« war das Zeichen, mit dem die Nationalsozialisten Homosexuelle in den Konzentrationslagern in diffamierender Weise kennzeichneten. Ab Januar 1933 wurden fast alle rund um den Nollendorfplatz verteilten homosexuellen Lokale von den Nationalsozialisten geschlossen oder zur Anlegung von »rosa Listen« (Homosexuellen-Karteien) durch Razzien missbraucht.“
(Inschrift auf Gedenkstein am Berliner Nollendorfplatz, Hervorhebungen durch die Autorin)


Gedenktafel Homosexuelle Opfer Nollendorfplatz Berlin
Michael F. Mehnert, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Am Montag, den 22.2.2021 hat das Bundekabinett die Einführung eines digitalen Impfpasses beschlossen, mit dem Menschen ihre Geburtsrechte als „Vorteile“ zurückerhalten und Restaurants, Konzerte usw. wieder besuchen dürfen.

Auch aufgrund von Jens Spahns unermüdlichem Einsatz wird die Pharmaindustrie nun zunehmend Zugriff auf die lukrativen Gesundheitsdaten von rund 73 Millionen Versicherten in sogenannten elektronischen Patientenakten erhalten.

Die Zermürbungsfolter und -erpressung durch Wohn-Haft und Kontaktlisten zeigt also allmählich das gewünschte Ergebnis: Impfungen, Informationen und sprudelnde Gewinne für die Pharmaindustrie und ihre Handlanger.

Jens Spahn und seinem Ehemann Daniel Funke konnten die Einschränkung der Bewegungsfreiheit seit jeher am Allerwertesten vorbei gehen. Hatten Sie doch zunächst eine Wohnung mit 195 Quadratmetern, die nun für rund 1,6 Millionen Euro zum Verkauf angeboten wird.

Derzeit leben Jensi und Danni in einer Luxusvilla, die sie für mehrere Millionen erstanden haben.

Das einfachste Gebot der Welt „Was du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinen anderen zu“, ist für Jens Spahn und Daniel Funke – die es als Homosexuelle besser wissen sollten – wohl in Rauch aufgegangen.

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Jens Spahn und der digitale Impfpass – aus der deutschen Vergangenheit nichts gelernt

  1. DFD schreibt:

    Ist doch Prima, Grundrechte weg! Aber wenn ihr artig seid kriegt ihr davon ein paar zurueck!

    UND DIE LEUTE SIND DANKBAR DAFÜR!

    Ist es nicht wunderbar in einer Demokratie zu leben?

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      ….Es gibt zwei Wege für den politischen Aufstieg: Entweder man paßt sich an oder man legt sich quer….

      Und:

      ….Es gibt zuwenig Zivilcourage, und die meisten verbergen ihre wirkliche Meinung….

      Konrad Adenauer

      ***ttps://www.gutzitiert.de/zitat_autor_konrad_adenauer_9.html

      ….soviel zu Spahn und seinen polit-Kumpels
      ___________________________________________________________

      ….nebenbei, wer aufmuckt geht in Gas, jedenfalls nach linker Lesart !!
      *****************************************************

      „AfDler in die Gaskammer“: Linken-Politikerin beklagt Shitstorm

      LINDEN. Eine Kommunalpolitikerin der Linkspartei hat einen Sturm der Entrüstung beklagt, nachdem menschenverachtende Äußerungen von ihr bekannt geworden waren. „Ich bin ein klitzekleines Lichtchen. Und die machen so einen Aufstand“, kritisierte Bianca Deubel, die bei der Kommunalwahl im hessischen Linden für die Linkspartei antritt, am Montag gegenüber der Gießener Allgemeinen.

      Deubel hatte am ersten Weihnachtstag 2018 auf den Tweet eines AfD-Politikers geantwortet: „Alle AfDler gehören in die Gaskammer.“ Am selben Tag schrieb sie laut dem Blatt mit Blick auf die Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, Erika Steinbach: „Ich freue mich schon, wenn ich auf ihrem Grab tanzen kann.“ Twitter sperrte die Nutzerin.

      Die Angst kehre jetzt zurück

      Nachdem in sozialen Netzwerken bekanntgeworden war, daß Deubel nun für Platz zwei der Linken-Liste nominiert wurde, gerieten die Tweets wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. „Es fängt an, mich wieder zu belasten“, sagte die selbständige Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache der Gießener Allgemeinen. „Wenn ich draußen bin, passe ich auf und schaue mich um.“ Vor zwei Jahren habe sie mehrere Wochen lang unter nächtlichem Telefonterror gelitten.
      Jetzt kehre die Angst zurück. ….

      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/afdler-gaskammer-linken-politikerin-shitstorm/

      *************************************
      Ähm…, sowas will gewählt werden!

      Gefällt 2 Personen

  2. text030 schreibt:

    Und so wird die nächste „Verschwörungstheorie“ Realität. Draus lässt sich nur ableiten, dass es seltener Verschwörungstheorien gibt, als Verschwörungen.

    Gefällt 1 Person

    • text030 schreibt:

      Nachtrag: Was hilft in Zeiten grassierenden Irrsinns? U.a. Natur und Musik. In diesem Sinne verlinke ich meine digitale Orgelbearbeitung, die ich Michael Praetorius zum 400. Todestag gewidmet habe. Keine noch so schlechte Politik und kein noch so mieser Mensch kommt gegen die Kraft einer Orgel an:

      Gefällt 2 Personen

  3. theresa geissler schreibt:

    Ach, komm, liebe Maria, meinst Du denn wirklich, Jensi und Danni sollten es als Homosexuelle besser wissen?
    Ich habe mal die Wiki herbeigeschleppt: Der Jensi ist sogar vom 16. Mai 1980!
    Ob homosexuell oder nicht, die Generation der 80’er Jahren kann sich bereits nichts mehr vorstellen mBz. den Jahren 1933-1945; gerade deshalb nennen sie so einfach jeder, der politisch nicht genau denkt, wie sie, „Nazis“: Weil sie überhaupt keiner blassen Ahnung haben!
    Sie sind leider nicht alle so vernünftig wie z.. B.. David Berger, der sich immer scharf vor Augen gehalten hat, welches Schicksal den Homosexuellen treffen könnte, falls bestimmte Ideologien – sei es Nazis, sei es Muslimen – Deutschland, und übrigens ganz Europa erneut dominieren würden!
    Ganz im Gegensatz mit ihm sind die meisten von ihnen viel zu Oberflächlich dazu; und wahrscheinlich auch ‚Jensi und Danni‘.

    Gefällt 2 Personen

  4. Mona Lisa schreibt:

    Freunde,
    nach statistischen Erhebungen und reiflicher Überlegung hab ich mich dazu entschlossen, eine verfolgte Minderheit zu sein.
    Ich fordere Hilfsangebote wie : Beratungsstellen; Seelsorge-Hotline; juristischen Beistand auf Staatskosten; Schutzeinrichtungen; Aufklärungskampagnen; ein finanzielles Auskommen; kurz : Beistand in allen Lebenslagen !
    Ich bin ein diskriminiertes, ausgegrenztes, verhetztes und verfolgtes Merkel-Regime-Opfer und fordere die solidarische, europäische Gemeinschaft hiermit auf, mir meine Menschenrechte zu gewährleisten !
    Inkl. Denkmal nach meinem Ableben, versteht sich.

    Gefällt 2 Personen

  5. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  6. pebrg schreibt:

    Ich hatte lieber gesehen, dass der Text deutlich klarer ist zwischen einerseits das Ausgrenzen und die Verfolgung und Tötung von Homosexuellen in der Zeit des Nationalsozialismus und andererseits die Ausgrenzung von Nichtgeimpften, und wenn eventuell mit einem Hinweis auf mögliche Wege der Verfolgung. Auch der Begriff Rosa Winkel könnte besser erklärt sein. (Ich bin Ausländer und da fehlt noch etwas Hintergrundwissen)
    Des Weiteren über Parallele zwischen die Bereicherung der Nazis an (nicht nur) Eigentum von (siehe Kontext: eventuell auch ausgegrenzten) Inhaftierten und Ermordeten Homosexuellen und die Bereicherung der Pharmaindustrie, die nicht ungewollt ihr Nutzen daraus zieht, dass auch Herr Spahn dafür sorgt, dass Menschen, um Ausgrenzung zu vermeiden, sich vermehrt dazu gezwungen sehen, sich doch impfen zu lassen. Anders als die Nazionalsozialisten, wird Herr Spahn seinen Weg gefunden haben, in dieser ‚freien‘ Marktwirtschafft zu einem Vermögen zu kommen. Das ist sein Metier, wo er sonst, typisch im System M. , branchenfremd ist. Gleichwohl findet man beide Charaktere in ähnliche ‚Behausung‘. Wohlgemerkt, zieht essen gerade die Führungsriege von linken und rechten Ideologen in solche Gebäude, die sonst durch Vererbung, Glück oder wirtschaftliches Handeln, um wenige zu nennen, eigentum wurden.
    Fehlt nur noch die Arbeit hinsichtlich möglicher Benachteiligung und Verfolgung von Nichtgeimpten in dieser, typisch im Stil und durch Tun und Nichttun erkennbare, ideologisierten Schein-Demokratie mit Schein-Medien (Politinformationskanalisierung oder vielleicht auch kurz Politkanalisierung als neue Wortfindung), noch Demokratie genannt.

    Gefällt mir

  7. pebrg schreibt:

    Ich vergaß noch für den wertvollen Beitrag zur Gedankenanregung zu loben. Hiermit nachgeholt.
    Wörter sind in dieser neuen ideologisierten
    Welt so ‚wichtig‘ geworden. Auch wenn sie komischerweise hier im Lande genau das gegenteil Bedeuten als das vor 20-30 Jahren. Beispiel: Wenn Frau M. Demokratie und demokratisch sagt, wird ganz was anderes gemeint.
    Zurück zum Beitrag: Mir fiel soeben eine neue Wortfindung ein: ‚Impfausgrenzung‘.
    Das würde geschichtlich doch wunderschon in dieser Zeit passen.

    Gefällt 1 Person

  8. Shinobi schreibt:

    Außenminister Maas warnt: Klimawandel größte Bedrohung für Frieden
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/aussenminister-maas-klimawandel-bedrohung/

    Und ich dachte, die alten weissen Männer seien die größte Bedrohung für den Frieden und für die Gesellschaft. Das erzählen uns doch die Grün*innen ständig…

    Der Friedensnobelpreisträger Obama sagte 2014: „Russische Aggression ist eine Bedrohung für die Welt“
    https://www.welt.de/politik/ausland/article134366377/Russische-Aggression-ist-eine-Bedrohung-fuer-die-Welt.html

    US-Kriege haben seit 2001 bis zu 59 Mio. Menschen zu Flüchtlingen gemacht.
    Und Obama will uns erzählen, dass Russland die größte Bedrohung für die Welt sei…
    https://www.pravda-tv.com/2020/09/us-kriege-haben-seit-2001-bis-zu-59-mio-menschen-zu-fluechtlingen-gemacht/

    Obama hat übrigens viel mehr die Welt mit Drohnen bombardiert als seine Amtsvorgänger. Als Belohnung bekam er den Friedensnobelpreis…

    Gefällt 1 Person

  9. Shinobi schreibt:

    Hochexplosives aus Frankreich :Heute wird ein zweites Nürnberger Tribunal vorbereitet, in dem unter der Schirmherrschaft Tausender globaler Anwälte hinter dem amerikanisch-deutschen Anwalt Reiner Fuellmich….

    https://marbec14.wordpress.com/2021/02/22/hochexplosives-aus-frankreich-heute-wird-ein-zweites-nurnberger-tribunal-vorbereitet-in-dem-unter-der-schirmherrschaft-tausender-globaler-anwalte-hinter-dem-amerikanisch-deutschen-anwalt-reiner-fuel/

    Gefällt 1 Person

  10. Shinobi schreibt:

    Die Toten vom Bodensee: Insider und Bürger gehen dem Skandal nach
    https://marbec14.wordpress.com/2021/02/23/die-toten-vom-bodensee-insider-und-burger-gehen-dem-skandal-nach/

    Südkurier 22.01.21 „Uhldingen-Mühlhofen: Nach der ersten Corona-Impfung: Elf Todesfälle und sieben akute Infektionen im Pflegeheim in Uhldingen-Mühlhofen“
    Die Schwäbische Zeitung 27.01. „13 Tote, 25 Tage: Ein weiterer Mensch stirbt im Seniorenwohnpark“

    Gefällt 1 Person

  11. Shinobi schreibt:

    Ein Drittel der Todesfälle, die nach COVID-Impfungen gemeldet wurden, ereigneten sich innerhalb von 48 Stunden
    https://www.pravda-tv.com/2021/02/ein-drittel-der-todesfaelle-die-nach-covid-impfungen-gemeldet-wurden-ereigneten-sich-innerhalb-von-48-stunden/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s