Angela Merkel, das Unschuldslamm als Geisterfahrerin

(www.conservo.wordpresss.com)

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Kanzlerin Angela Merkel (61, CDU) zu Gast bei Anne Will. Über 6 Millionen Zuschauer sahen ihren zweiten Auftritt bei der Moderatorin innerhalb weniger Monate. Gegenüber einer hartnäckigen Gastgeberin (A.d.R.: selten so gelacht) bekräftigte Merkel gestern Abend ihre Linie in der Flüchtlingspolitik.Merkel

Sie werde ihre ganze Kraft darauf setzen, eine europäische Lösung mit dem Schutz der Außengrenzen zu finden, sagte Merkel gestern bei „Anne Will”. Sie habe keinen „Plan B”. Auf die Frage, was eine Kursänderung bewirken könne, sagte Merkel: „Ich sehe nichts, was das hervorrufen könnte.” (http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/angela-merkel-anne-will-auftritt-rauschhaftes-echo-44744068.bild.html)

Man darf Angela Merkel niemals unterschätzen. Wer unter einem Vater mit dem Namen Agitation und unter einer Mutter mit dem Namen Propaganda groß geworden ist, kenntdas Geschäft der Lügen und Heucheleien und weiß sich auch aus einer Notlage herauszuwinden.

Angela Merkel ist „insgeheim“ schon längst klar, dass sie sich in eine Sackgasse hineinmanövriert hat, Deutschland mit Karacho gegen die Wand fährt, die Nation spaltet und unser Land in Europa völlig isoliert.

„Alle sind schuld, nur ich nicht“

Das, was auf den ersten Blick wie das Gefasel einer Geisteskranken klingt, ist in Wirklichkeit wohl bedacht, denn in dem was sie da in aller Öffentlichkeit von sich gibt, erkennt der Fachmann die Strategie, ohne große Verletzungen den Rückzug anzutreten. Angela Merkel ist wirklich ein „raffiniertes Luder“, denn ihr Wortgebräu lässt nur einen Schluss zu:

„Ich habe wirklich alles versucht, um ein guter Mensch zu sein und den Armen dieser Welt zu helfen, aber Ihr seid mir ja nicht gefolgt!“

So schiebt man die Schuld den anderen in die Schuhe und spielt das Unschuldslamm. Die Liste der Bösen wird in den Augen der scheinbar verwirrten Kanzlerin immer länger:

Die EU hat Schuld, weil man sich hier zu keiner gemeinsamen Lösung durchringen konnte.

Die österreichische, die ungarische, die slowakischen Regierungen, überhaupt alle Regierungen der benachbarten Länder haben Schuld, weil sie es wagen, von Obergrenzen zu sprechen, ihre Grenzen sichern wollen und sich um die Nöte der eigenen Bevölkerung sorgen.

Seehofer hat Schuld, weil er ständig gegen seine Kanzlerin klagt, statt am gemeinsamen Strang zu ziehen und Bayern weiterhin als Auffangbecken für die nächsten Millionen Siedler zur Verfügung zu stellen.

Schuld hat auch Sigmar Gabriel, der ausgerechnet in dieser schwierigen Situation so tut, als ob ihn die Sorgen der deutschen Bürger interessieren würden.

Schuld haben die Kritiker in ihrer eigenen Partei, die dafür sorgen, dass die CDU bei den nächsten Wahlen schlechter abschneidet, als es Angela verdient hätte. Die AfD hat natürlich auch jede Menge Schuld, weil sie den Notstand ausnutzt und ohne ihre Genehmigung an den Wahlen teilnehmen will.

Pegida trägt überhaupt die Hauptschuld, schließlich formiert sich hier der Bürgerprotest der „Flüchtlingsfeinde“ zu einem gefährlich werdenden Widerstand, wo doch jeder weiß, dass so eine Politik, wie sie Frau Merkel betreibt, nur widerstandslos durchzuziehen ist und ihr gefälligst untertänigster Dank gebührt. Nur zwei wirklich Schuldige, nämlich den Islam und Erdogan, die hat die Kanzlerin selbstverständlich von ihrer Liste des Bösen gestrichen.

Wer sich Angela Merkels Hände einmal genauer anschaut, sieht, dass sich die Dame diese mindestens einmal zu viel in Unschuld gewaschen hat und dass das Wasser mit Bleiche durchtränkt war. Angela Merkel ist die klassische Geisterfahrerin, die weiß, dass alle Autofahrer, die ihr entgegenkommen, die falsche Richtung eingeschlagen haben.

Arme, arme Kanzlerin a.D. in spe, hoffen wir, dass sie nicht doch noch geteert und gefedert aus dem Land getrieben wird, sondern ihr Gnadenbrot als UN-Generalsekretärin erhält.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Der Link: http://journalistenwatch.com/

*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo

http://www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Außenpolitik, BILD, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Pegida, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Angela Merkel, das Unschuldslamm als Geisterfahrerin

  1. Hat dies auf Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen. rebloggt und kommentierte:
    „Wer unter einem Vater mit dem Namen Agitation und unter einer Mutter mit dem Namen Propaganda groß geworden ist, kennt das Geschäft der Lügen und Heucheleien und weiß sich auch aus einer Notlage herauszuwinden.“ Das ist nicht übertrieben, war die „Pastorentochter Merkel“ – Tochter des mit Familie 1954 von Hamburg in die DDR umgezogenen ev. Pastors Kasner (bei den eigenen Amtskollegen als „roter Kasner“ verschrieen) – doch beruflich an der SED-Kaderschmiede „Akademie der Wissenschaften“ tätig. Übrigens in ihrer FDJ-Gruppe gemäß Zeitzeugen für „Agitation und Propaganda“ zuständig (Ralf Georg Reuth: Angela Merkels zweierlei Welten. Welt am Sonntag, 19. Juni 2005)…

    Liken

  2. karlschippendraht schreibt:

    Es verstärkt sich gegenwärtig in Deutschland eine Gruppe von Menschen , die geradezu fanatisch einem bestimmten Hobby nachgehen : Sich schämen ! Aber nicht für sich selbst sondern fremdschämen für Andere . Schon in den 70ern , als die Hollywood-Serie über den Holocaust über die Bildschirme flimmerte ,meldeten sich die ersten Schämer in der Presse zu Wort. Sie waren zwar vor 1945 noch garnicht auf der Welt , aber sie schämten sich , Deutsche zu sein . Laut Umfrage schämen sich heute über 80% der Deutschen wegen des Widerstandes gegen die islamische Invasion . Wo bleibt jedoch das Schamgefühl solcher Zeitgenossen wenn es z.B. um den Mord an ungeborenem Leben geht , wenn das erschreckend rapide gesunkene Bildungsniveau unserer Nachwuchsgenerationen zutage tritt , wenn die Ausländerkriminalität weitgehend totgeschwiegen wird , wenn deutsche Bürger in größerer Armut leben als Asylanten , wenn eine junge Mutti nachts in ihr Kopfkissen weint weil sie nicht weiß , was sie ihrem Kind anderntags zu essen geben soll , wenn ehrliche Deutsche drei Arbeitsstellen haben müssen um einigermaßen so leben zu können wie unsere kulturellen Bereicherer , wenn deutsche Rentner in jeden Abfallbehälter schauen müssen um etwas zu finden , wofür es noch ein paar Cent Pfand gibt , wenn todkranken Kindern rettende medizinische Hilfe verweigert wird weil Ali`s Oma ein neues Gebiss braucht , wenn in Großstädten die Polizei Angst hat , von moslemischen Autofahrern die Einhaltung der Straßenverkehrsordung einzufordern , wenn in einer Berliner U-Bahn am Tage eine Frau von einem Moslem vergewaltigt wird und niemand hilft ihr oder wenn dann doch mal jemand helfen will und muss dafür sein Leben lassen , wenn im großen Stil Asylbetrug praktiziert wird und die Behörden tatenlos zusehen , wenn bei einer Demonstration die Polizei verbieten will , die deutsche Staatsflagge zu zeigen , wenn freie Meinugsäußerung von einem Herrn Maas strafrechtlich verfolgt wird , wenn von unseren kulturellen Bereicherern Parks und andere Grünanlagen durch widerrechtliches Masssengrillen ruiniert werden und-und-und.
    Es gibt jede Menge gravierende Gründe , wofür man sich schon lange hätte schämen müssen !!!

    Liken

  3. herby1646 schreibt:

    Angela Merkel handelt – leider – nach Recht und Gesetz. Sie schützt keine Grenzen und kann es auch gar; denn die BRD hat gar keine. Die BRD ist als eine NGO (Nicht-Regierungsorganisation) bei den Vereinten Nationen gelistet. Genscher hat 1990 die „Bundesrepublik Deuschland“ bei den UN abgemeldet und als „Germany“ neu angemeldet mit der Amtssprache „englisch“ (!). Die Deutschen leben in einem besetzten Gebiet der Siegermächte und der Hauptsiegermacht USA. Mehr darüber hier: „Die BRD-GmbH“ ( bitte googeln )

    oder hier:

    oder hier:
    http://www.gutefrage.net/frage/barack-obama-sagt-2009–deutschland-ist-ein-besetztes-land-und-wird-es-auch-bleiben-ich-moechte-den-sachverhalt-verstehen

    Liken

  4. karlschippendraht schreibt:

    Allerdings ist es nicht der Bundesregierung allein anzulasten dass über den völkerrechtlichen Status der Bundesrepublik Deutschland nur Wenige etwas wissen . Jeder hat momentan noch die Möglichkeit , sich darüber zu informieren . Hier liegt auch weitgehend Interessenlosigkeit einer Masse vor , die immer erst dann aufwacht wenn es zu spät ist.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.