Ungarn auf Erfolgskurs: Spürbare Entlastung

(www.conservo.wordpress.com)

Von „Verfolgter“

Viktor Orbáns Erfolg!

Der 15. März ist der Gedenktag des Beginns der Revolution und des Freiheitskampfes 1848-1849, der Geburtstag des modernen parlamentarischen Ungarns. Als Patrioten respektieren wir nicht nur das Kunst- und Kulturleben anderer Nationen, sondern wir interessieren uns auch für die gemeinsame europäische Geschichte. Wir fördern durch Kulturenaustausch das konfliktfreie Zusammenleben. Ganz anders die bunten pseudohumanitären Hetzmedien. Die faktenresistente “Tagesschau” titelt beispielsweise “Viel Pomp und viel Hetze” und spricht von “Stimmung gegen Flüchtlinge”, obwohl es bekanntlich in Ungarn diese gar nicht geben kann, da Menschen spätestens ab dem Erreichen der Türkei oder Griechenland in Sicherheit sind.

Es ist Aufgabe von professionell arbeitenden Journalisten, geschichtliche und gesellschaftspolitische Zusammenhänge zu recherchieren und den Menschen in Veröffentlichungen einen konkreten Mehrwert zu bieten. Doch statt einen Mehrwert zu bieten, können die pseudohumanitären Hetzmedien nicht mehr, als dpa-Meldungen ungeprüft kopieren und durch so genannten “Kommentatoren” eine einheitliche volksverblödende Meinung den Bürgern einimpfen, weswegen man auch nicht von “Arbeit” oder “Journalismus” sprechen kann. Normalerweise wäre hierfür Hartz IV zuständig, doch stattdessen wird das Kopieren von dpa-Meldungen fürstlich über die Rundfunkgebühren entlohnt.

Wer ohne zu denken kopiert, der bekommt auch nicht mit, wie hinters Licht geführt wird. Die nicht vom Volk gewählten Brüsseler EU-Dikatoren können so immer frecher und dreister mit ihrer Propaganda auftreten. Doch ist Viktor Orban wirklich der böse “Diktator”, der Menschen unterdrückt und ausbeutet, wie man wohl glauben soll? Einer der vielleicht “homophob” und “antisemitisch” ist?

Was sagte Viktor Orban wirklich?Orban flagge

„Wir dürfen nicht zulassen, daß sich Brüssel über das Gesetz stellt. Wir werden die bitteren Früchte der Brüsseler Einwanderungspolitik nicht ernten. Wir werden keine Kriminalität, keinen Terrorismus, keine Homophobie importieren und keine Antisemiten ins Land lassen, die Synagogen in Brand stecken.“                                                                                     (Viktor Orbán am ungarischen Nationalfeiertag 2016 bei einer Kundgebung in Budapest)

Ah, so ist das also! Viktor Orban macht also gar nicht Stimmung gegen “Flüchtlinge” (wie die Tagesschau behauptet), sondern wehrt sich als Hüter der Demokratie gegen die “Brüsseler Einwanderungspolitik”, die den Nationalstaaten(“demos”=gr. „Volk“) in ihren Menschen – und Bürgerrechten beschneiden will. Und auch die anderen Vorurteile, die in den letzten Monaten so gesät wurden, sind hiermit eindrucksvoll widerlegt.

Zu den Erfolgen in Ungarn, die eng mit Viktor Orban verknüpft sind, wollen wir gerne auf die vom Normalbürger kaum genützten Seite Germany-Trade and Invest verweisen, die profund die Lügen der Hetzmedien eindrucksvoll widerlegt. Wir zitieren von dieser Seite:

In der Einkommensteuer werden Familien mit Kindern zusätzlich durch höhere Kinderfreibeträge entlastet. 2014 und 2015 ist die Kaufkraft der Mittelschicht bereits stark durch die Entlastungen für private Devisenkreditnehmer ausgeweitet worden.

Niedrigere Preise, aber auch verbesserte Absatzchancen für Schweinefleisch verspricht sich die ungarische Regierung von der Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Schweinefleisch von 27 auf 5%. Er bedeutet für die Staatskasse Mindereinnahmen von 25 Mrd. Ft pro Jahr.

Für die Banken kommt es 2016 zu der schon seit längerem in Aussicht gestellten Entlastung von der Sonderabgabe auf die Bilanzsumme. Der Spitzensteuersatz von 0,53% auf Bilanzsummen ab 50 Mrd. Ft sinkt dann auf 0,31%.“…

(Hier lesen Sie den vollständigen Artikel: http://pegidabayern.com/2016/03/16/ungarn/#more-7500)

www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, EU, Europäische Kommission, Flüchtlinge, Griechenland, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Medien, Politik, Politik Europa, Türkei, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.