Steht auf, habt keine Angst mehr! Seid wieder ein Volk!

 www.conservo.wordpress.com)

Von Nicole *)

Nicoles Rede auf der Demo am 5.5.18 in Kandel: Willkommen zurück im totalitären Staat! – Der totalitäre Staat ist wieder da, selbe Methoden, neues Gewand!

Gesinnungshaft,

Denkverbrechen, Erziehungsmaßnahmen, Besserungsanstalten und – nicht ganz so neu: Staatliche Säuberungen!

Nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz kommt jetzt die Pluralismus-Pflicht (Flüchtlinge und Gender)

Wo wir auch schon gleich beim nächsten Thema wären.

In den Medien wird beklagt, dass der Antisemitismus steigt. Beim Bedauern der Kanzlerin darüber, dass ein jüdischer Jugendlicher von einem muslimischen Syrer, angegriffen wurde, hatte sie doch tatsächlich vergessen, dass es in der Öffentlichkeit nicht schick ist, darüber zu lächeln.

Man importiert sich also einen Haufen „Schwerverbrecher“ ins Land, um dann „ganz laut” Hilfe zu schreien!Das ist die gleiche Logik, mit der man Weihnachtsmärkte einzäunt und Grenzen offen lässt, damit jeder ungeprüft herein kann.

Uns in Kandel Rassismus und Faschismus unterstellt und gleichzeitig durch die Regierung selbigen fördert.Wir sind Rassisten, wenn wir unsere Kinder NICHT vergewaltigt und abgeschlachtet sehen wollen, wenn jene, die im Namen der Menschlichkeit willkommen geheißen wurden, jedoch gegen geschützte Minderheiten in unserem Land vorgehen, ist das Geheule wieder groß.

Wir sollen einen Feind hassen, der uns geboren hat, den es jedoch nicht gab. Welches Land verdammt noch mal, außer unserem, zwingt seine Bürger dazu, seine Vorfahren zu hassen?

Man ist der böse Patriot, wenn man sein Land und sein Volk liebt.

Dadurch werden die Errungenschaften der Vergangenheit entwertet und das Band zwischen der jüngeren und älteren Generation zerrissen. Infolgedessen identifizieren sich die Generationen nicht mehr genügend miteinander, um an einem Strang zu ziehen.

Das Sicherste, was die Altersgruppen und die Gemeinschaft zusammenhielt, das unsichtbare Band, zerstört.

Sobald die Jugend beginnt, nicht mehr zu ihren Vorfahren aufzusehen, beginnt der Zusammenhalt jeder Gesellschaft zu bröckeln.

Egal ob Putin oder Assad, das Volk wird nie in die kollektive Gesamtschuld genommen. Das war nur nach dem zweiten Weltkrieg so. Dieser Doppelstandart muss aufhören!

Wir sollen “Aufstehen gegen rechts”. Uns immer noch entnazifizieren, in sogenannten Aussteigerprogrammen für Rechte. Alles unter dem Motto Meinungsfreiheit, Demokratie und Humanität!

Das muss aufhören!

Während ich hier saß, diese Zeilen schrieb, wird unser Land ausgebeutet und ausgeblutet. Ein Teil, der dies zulässt, lässt sich in seiner toleranzbesoffenen Apathie feiern, bis das Messer am Hals sitzt, der andere Teil sitzt still und schaut zu, wie mit Wortverdrehereien und Geschichtsfälschungen, anhand staatlich beauftragter Propaganda (GEZ), jene Welt zu einem Ort des Grauens gemacht wird.

Freunde und Bekannte werden eingekerkert, in Gerechtigkeitsprozessen bis zu ihrer Selbstaufgabe gequält.

Auf diese Art und Weise rechtfertigt „jede Demokratie“ ihre Diktatur!

VIELEN DANK FÜR DIE ZUSTIMMUNG UND SOMIT ETABLIERUNG DER DIKTATUR, ANHAND DES SCHWEIGENS DER MEHRHEIT! EIN TEIL DIESER SCHWEIGENDEN SITZT AUCH HEUTE WIEDER IN IHREN WOHNUNGEN, HIER IN DIESER STADT. IN DER HOFFNUNG, DIE ANDEREN WERDEN ES SCHON MACHEN!

Wer ein kleines bisschen aufgepasst hat, der hat mitbekommen, dass es für all dies keine Legitimation gibt, denn im eigentlichen Sinne ist niemand da, der das Recht hat, dies zu legitimieren. Wo kein Staat, kein Recht.

Und das ist genau der Punkt, jede Ihrer Entscheidungen wird unmittelbaren Einfluss auf Ihr Leben, Ihre Erfahrungen, Ihre Zukunft, so wie die Ihrer Kinder haben!

Es nützt nichts, sich hinter nicht existenten Gesetzen zu verstecken, jeder Einzelne ist verantwortlich für dieses Land, für unser Land!

Was muss noch passieren, bis Ihr aufwacht?

Kinder werden geköpft, Erwachsene werden geköpft, ob Frauen oder Männer, zu Tode gemessert.

Alles im Namen der Menschlichkeit, die die Tore unseres Landes für eine Kultur geöffnet hat, die alles und jeden in die Steinzeit zurück katapultiert!

WIR FRAUEN SIND NICHT IN EUROPA VON DEN SCHEITERHAUFEN GESTIEGEN, UM AM ENDE GESTEINIGT ZU WERDEN.

Ein wenig Hoffnung verbleibt dennoch:

Ein Staat der zu solch Maßnahmen greifen muss, weiß, dass er mit seinen Machenschaften am Ende ist.

Da kann er noch tausende Male Menschlichkeit auf jeden einzelnen Missbrauch schreiben, den er gegen sein Volk richtet, es wird zu Ende gehen.

Steht auf, habt keine Angst mehr! Seid wieder ein Volk! Lasst uns gemeinsam für unsere Kinder eine Zukunft gestalten!

Zusammenhalt statt Spaltung! Gemeinsam Zeichen setzen!

www.conservo.wordpress.com 8.5.18

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Steht auf, habt keine Angst mehr! Seid wieder ein Volk!

  1. Ketzerlehrling schreibt:

    Ich bin nicht sicher, ob nur Angst das Vermeiden und Unterlassen jeglichen Widerstandes von Deutschen bestimmt. Das geht tiefer.

    Gefällt mir

  2. Artigdeutscherzogen schreibt:

    Die Bereitschaft uns zu wehren, Gewalt im Keim zu ersticken wurde uns doch suggeriert mit Mahnmalen:.. Nie wieder Krieg vom Deutschen Boden aus wurde uns . wie Nachkriegsgeneration
    1950 wurden doch vorbildlich erzogen. Was du darfst und was nicht, die Jungs einen Diener machen, die Mädchen einen Knicks, …immer schön grüssen, niemals auf den Boden spucken!Anständig und vorbildlich!! Die 10 Gebote achten usw. Widerstand wurde uns durch diese guten Werte entfremdet…Brauchten wir auch nicht.Heute fast 70 Jahre später sind diese Tugenden nichts mehr wert. Oder doch? Unehrlichkeit, Neid,Verführt zur Korruption,durch den Konsum, der Industrie,der Politik verführt. Händy Generationen verdummen, verblöden statt Bildung.Das Schlimme ist der Gedanke : was geht mich mein Nachbar an…soll er doch krebieren. So denkt der Deutsche heute. Das ist kein Zusammenhalt!Es ist zum Kotzen…doch es rührt sich etwas ….Unsere Politik lässt es darauf ankommen das unser Volk mit dem Rücken an der Wand steht. Demonstrationen werden immer mehr und grösser.Dann wird das Feuer der Hölle entfacht. Gnade diesen Ausbeutern,Unterdrückern und Hassern wird es nicht geben. Deutschland ist mein Vaterland , meine Heimat… die meiner Familie ,KIndern und Enkeln.und dafür stehe und kämpfe ich mit meinem Leben.
    Die AfD ist auf dem richtigen Weg und räumt mit dem Weichspülgesindel, Volksfeindlichen Versagerbrikaten in Berlin auf.

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    ZU: -> Die verunsicherte Kirche, der Bischof und der Tritt ins Kreuz
    Veröffentlicht

    (Die Seite geht nicht richtig, Kommentarspalte fehlt)

    Der trojanische Marx von Trier – Zwiespalt ist sein Inhalt

    Eins brachte das „Geschenk“ aus China bestimmt mit sich: das Potenzial, die Gesellschaft weiter zu spalten und möglicherweise für den Klassenkampf vorzubereiten. Die Gewalt-Lehre des Karl Marx beginnt zu wirken …

    (Video)

    Ein älterer Herr wird aus der Konstantinbasilika in Trier herausgeführt: „Lassen Sie mich los!“, beschwert er sich entrüstet bei den Männern im schwarzen Anzug, die die Karl-Marx-Gedenkveranstaltung am Abend des 4. Mai mit Juncker, Dreyer & Co. beschützen.

    Als sie ihn endlich gehen lassen, kann unser Reporter ihn um ein kurzes Statement bitten und erfährt, dass der Mann in der DDR für eineinhalb Jahre politisch inhaftiert war wegen kirchlicher Friedensarbeit. Den Tränen nahe sprach er von einem Skandal, „dass hier in der Kirche Karl Marx geehrt wird, der 100 Millionen Menschen auf dem Gewissen hat.“

    Generation ohne Großväter: Angst vor Rückkehr des Kommunismus

    „Sie haben abgeholt.“ Sie mussten sich schuldig bekennen, wurden gefoltert und ermordet. Eine ältere Frau trägt ein Schild, auf dem sie über das Schicksal ihrer Familie berichtet. „Wir sind alle schon 60-jährige Menschen, gegen 70, und wir sind eine Generation ohne Großväter“, erklärte die Russland-Deutsche der EPOCH TIMES am Rande des Schweigemarschs für die Opfer des Kommunismus am 5. Mai 2018 in Trier, während die Stadtführung und viel Prominenz den Geburtstag des kommunistischen Ur-Ideologen feiert.

    Die Frau spricht von einer Angst, der Angst, dass sich die Geschichte wiederholt, Verbrechen geschehen, wie zur Stalin-Zeit in der UdSSR. Dabei waren ihre Vorfahren
    .
    .
    Freigekauft aus dem DDR-Kerker
    .
    .

    Weiter hier:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/der-trojanische-marx-von-trier-zwiespalt-ist-sein-inhalt-a2428618.html

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      Nachtrag
      Alexander Bauersfeld, ein Vertreter der Opfer des Kommunismus, wird beim großen Festakt aus der Basilika rausgeworfen.

      Foto: (etwas runterscrollen)

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/der-trojanische-marx-von-trier-zwiespalt-ist-sein-inhalt-a2428618.html

      Gefällt mir

    • Walter schreibt:

      Das ist nun die bittere Wahrheit. Die DDR -Vergangenheit ist zurück. Mein Großvater wurde auch „abgeholt“. Was mich heute aber wundert, die Mehrheit der Bevölkerung (das Volk ist das nicht mehr) wollen diese Verhältnisse und das ist nun die Realität. Angst haben nur noch ganz wenige. Wählen aber immer wieder die Parteien, die für die heutige miserable Lage im Lande verantwortlich sind. Gegen was bitte soll ich protestieren? Gegen die Entscheidungen der schweigenden (schlafenden) Masse der DEUTSCHEN, die keine Alternative wollen und die jetzige Regierung demokratisch gewählt haben.

      Gefällt mir

  4. Freya schreibt:

    Wunderbar, das nenne ich mal eine Streitschrift. Hier ist alles, was mir jeden Tag hochkocht, was mir die Luft zum Atmen nimmt so auf den Punkt gebracht. Ich kann nur sagen, Danke!

    „Wir sollen einen Feind hassen, der uns geboren hat, den es jedoch nicht gab. Welches Land verdammt noch mal, außer unserem, zwingt seine Bürger dazu, seine Vorfahren zu hassen?

    Man ist der böse Patriot, wenn man sein Land und sein Volk liebt.“

    Ja, lieber Herr Helmes, mit diesen Zwei Zeilen haben Sie mich von null auf hundert, oder sagen wir lieber sofort zum Weinen gebracht. So, und genauso ist es. Wo hat man so etwas schon gehört, das Menschen dazu angehalten, gar gezwungen werden, ihre Vorfahren zu hassen. Das ist so außerhalb der Ordnung, so abartig und unmenschlich,……ich kann nur sagen, gut das es Leute gibt wie Sie, die dafür noch Worte finden. Mir bleiben sie leider regelmässig im Hals stecken und die Empörung nimmt übergroße Formen an, bis hin zur Sprachlosgikeit; und das will bei mir was heißen. Nochmals Danke für ihre großartige unermüdliche Arbeit. Wir geben nicht auf, denn das Recht auf unser Land, die Kraft und die Liebe unserer Vorfahren sind mit uns. Für unsere Ahnen war dieses Deutschland, das wir so lieben, eine unveräußerliche Heimat, für die sie oft ihr Leben ließen.
    Ich finde, es ist ein guter Tag, ihrer zu gedenken;und wir sollten sie gerade dafür ehren und schätzen, das sie durchgehalten und nicht aufgegeben haben in manch verheerender Situation, auf tausend Jahre gesehen, nicht auf 12 Jahre der Geschichte. Ich wünsche Ihnen und dem ganzen Conservo-Team einen großartigen und Wunder-vollen VATERTAG und Gott mit uns.
    mit patriotischen Grüßen an alle Kommentatoren, ich wünsche Euch/Ihnen allen, wo immer ihr seid einen schönen Tag des Herrn.

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Ein großartiger Kommentar – und ein lieber, für den ich Ihnen, liebe Freya, sehr danke! Bei Ihnen merkt man Herzblut und Verstand. Diese Kombination stirbt leider aus.
      Beste Grüße
      Peter Helmes

      Gefällt mir

  5. Querkopf schreibt:

    Auf die Straßen gehen und bei jeder Gelegenheit laut demonstrieren gegen das verräterische Merkel-Regime.

    Gefällt mir

  6. MoshPit schreibt:

    Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

    Gefällt mir

  7. nixgut schreibt:

    Man kann die Rede von Nicole Höchst (AfD) auch auf dem folgen Video bei 01:31:43 ansehen

    Gefällt mir

  8. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Alexandra Hinkel schreibt:

    Ich sag euch mal was.
    Mein Nachbar ein konvertierter Jude,bedroht mich seit letztes jahr andauernd.
    Anzeigen bei der Polizei,Näherrungsverbote,Hausarrest bringen alles nichts.
    Am 04.05.18 bedrohte er mich im Lidl „mit den Worten wenn du mich nochmals anzeigst,schlage ich dir die Zähne aus und steche dich ab.Du Medikamentenabhängige Hure“.

    Es passiert gar nix die sperren den nicht weg.
    Ich muss jetzt ausziehen um mich zu schützen weil keiner was unternimmt.
    Selbstjustiz darf ich nicht machen da er ja eine so genannte geschütze Minderheit ist .

    Jetzt seit ihr wieder dran ich bin doch nur eine Deutsche Christin.
    Und diese so genannte geschützte Minderheit echauffiert sich jetzt weil ein kippaträger mal mit dem Gürtel ausgehauen wurde.

    Tut mir leid aber ich hab das ganze so satt sollen doch die Zuwanderer denen es leben so schwer wie möglich machen.
    Mir hilft nämlich keiner .
    Es waren zehn Zeugen vorhanden im lidl keiner hat eingegriffen er wurde als Betrunkener abgetan .

    Also solange wir nicht fähig sind seinem gegenüber zu helfen solange haben wir es nicht verdient wahrscheinlich müssen wir ausgerottet werden.
    Der Deutsche Genozid ist schon seit 30 Jahren am laufen und die Deutschen pennen lieber.
    Aufwachen tut keiner mehr weil man ja Gesetzestreu ist während andere kulturen machen können was sie wollen.

    Und die deutschen Juden brauchen sich nicht beschweren sie haben ja auch die Moslems mit offenen armen empfangen und jetzt jammern .
    Ein no go echt .

    Wer steht mal auf ich kann da reden wie ein Buch solange Brot und spiele im tv laufen solange bleiben die dumm.
    Die verdummungsmaschienerie läuft auf hochtouren.
    Ist ja bald WM.

    Gefällt mir

  10. gelbkehlchen schreibt:

    Wer sich Humanität gegenüber Fremden durch Sklaverei und Inhumanität gegenüber den Nächsten, dem eigenen Volk, erkauft, ist niemals human, sondern ein unsolidarischer, egoistischer Zerstörer der eigenen Gemeinschaft, in der er lebt und von der er lebt.

    Gefällt mir

  11. Karl Schippendraht schreibt:

    …..Das muss aufhören!……

    Bei Michel-West , besonders Schleswig-Holstein und Niedersachsen , sehe ich da wenig Chancen . Bei denen muss erst was unfassbar Schlimmes passieren , bevor die sich bewegen . Die neuen Bundesländer ticken da deutlich anders und das ist gut so !!!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.