Schule(n) heute: In vielen Klassen ist kein oder nur wenig Unterricht möglich

(www.conservo.wordpress.com)

Von Andrea F.

Was ist an den Schulen los?

Offener Brief einer Lehrerin, den man sehr umfangreich verteilen sollte *)

Ich unterrichte an einer ausgesproche­nen Brennpunktschule mitten im Ruhrpott. Die Schule gehört zur Kategorie „Standort 5“, also: bildungsferne Elternhäuser, Eltern meist Hartz IV-Bezieher und oft nicht der deutschen Sprache mächtig, mit einem sehr hohen Anteil muslimischer Schülerinnen und Schüler.

Es gibt Klassen, in denen kein Unterricht mehr möglich ist

In der Sekundarstufe I, also der 5. bis 10. Klasse, gibt es Klassen mit 25 bis 31 SchülerInnen. Die haben von Hause aus weder Erziehung noch Benehmen mitbe­kommen und kommen zum großen Teil völlig gehirngewaschen aus den umliegen­den Moscheen in den Unterricht. Als Lehrer merkt man sofort, welche Kinder „die Ungläubigen“ und das „westliche“ Denken ablehnen.

Es gibt ein paar Klassen, mit denen Unterricht überhaupt möglich ist, und es gibt viele Klassen, in denen fast kein Un­terricht mehr möglich ist. Und diese „schwierigen Klassen“ werden immer mehr. Jeder Lehrer mutiert in solchen Klassen zum Sozialpädagogen, denn es geht nur noch darum, die Horde einiger­maßen zu bändigen, bis es gongt.In Gesamtschulen gibt es zwar den Trainingsraum, in den man Schüler schicken kann, wenn sie sich im Unterricht danebenbenehmen. Im Trainingsraum sollen sie auf einem Blatt ihr Verhalten „reflektieren“. Die Schüler haben das je­doch schnell raus und schreiben einfach, was erwünscht ist. Am realen Verhalten ändert das rein gar nichts.

Schickt ein Lehrer zu viele Schüler in den Trainingsraum und das wiederholt, wird von Seiten der Schulleitung moniert, dass mit dessen Unterricht was nicht stimme. Erfahrene Lehrer wissen das und schicken daher kaum Schüler in den Trainingsraum. Überhaupt wird von Lehrern erwartet, dass sie mit solchen Horden umgehen können – wenn nicht, fällt das nicht etwa auf die Schüler negativ zurück, sondern auf die Lehrer. Die Schulleitun­gen sind vorrangig darauf aus, das Image ihrer eigenen Schule nach außen zu wah­ren, eine echte Unterstützung der Lehrer findet so gut wie nicht statt.

Die Schülerinnen und Schüler sind in der Sekundarstufe I extrem unruhig, laut, beleidigen sich gegenseitig („Ich ficke deine Mutter!“), verprügeln sich und können sich nicht drei Minuten lang – und ich meine: drei Minuten! – auf eine Sache konzentrieren.

Einer zeigte auf dem Handy das Foto seiner „Lieblingsnutte“

Dazu kommt die Gehirnwäsche in den Moscheen, die sie in diesem Alter bereits regelmäßig besuchen. Sobald es darum geht, was Mädchen zuhause dürfen und was Jungs dürfen, sind wir wieder voll im Mittelalter. Muslimische Jungs aus einer meiner 10. Klassen sagten ganz freimütig, dass sie regelmäßig zu Prostituierten gin­gen und einer zeigte mir sogar auf seinem Handy ein Foto von seiner „Lieblingsnutte“ aus einem Billigpuff. Klar ist gleich­zeitig, dass jedes muslimische Mädchen, das einen Jungen nur ansieht, „die letzte Schlampe“ ist.

Was Jungs dürfen, dürfen muslimische Mädchen noch lange nicht. Ein nettes muslimisches Mädchen hatte einen Freund, ihre Eltern durften nichts davon wissen, weil die sie sonst verstoßen hätten. Sie musste ihn heimlich treffen, hatte we­gen der Heimlichtuerei ständig Probleme und konnte sich deshalb auch oft im Unterricht nicht konzentrieren.

Auf extrem großen Widerstand stieß ich in dieser 10. Klasse, als ich Weltentstehungstheorien durchnahm. Wir hatten einen Film über Darwin und die Evolutionstheorie gesehen, und der wurde geradezu ausgebuht. Die Schüler bestanden darauf, dass Allah die Welt erschaffen hat und basta.

Als ich vorsichtig dar­auf hinwies, dass auch der Koran ein Menschenwerk ist und damit kritisierbar, tobte der ganze Kurs: Nein, Allah hat Mohammed den Koran in die Feder diktiert! Und damit gilt er unveränderlich für alle Zeiten, ein für allemal in Stein gemeißelt, bis heute.

Der Islam sei die beste Religion und stehe über dem Grundgesetz, heißt es. An dieser Mauer pralle ich ab und zwar total. Nicht der Hauch einer Einsicht, dass man den Koran vielleicht nicht mehr auf heute beziehen kann, weil er historisch zu lesen ist. Nicht der Hauch. Nur geballter Widerstand.

Für die Äußerungen, dass der Islam über dem Grundgesetz stehe, musste sich keiner der Schüler je bei der Schulleitung rechtfertigen. Allerdings wurde ich, die Lehrerin, zum Gespräch zitiert, weil ich gewagt hatte zu sagen, dass der Islam wie jede andere Religion auch kritisierbar sei.

An der Schule gibt es auch Islamunterricht von Lehrerinnen mit Kopftuch. In Vertretungsstunden habe ich mir von den Schülern mal zeigen lassen, was sie da so im Unterricht besprechen: Sie lernen die verschiedenen Stellungen beim Beten. Es gibt null Kritik am Islam, keine kritische Lesart des Korans. Die Schülerinnen und Schüler müssen Koranverse auswendig lernen. Die meisten, die den Islam-Unterricht besuchen, sind flammende Erdoğan-AnhängerInnen. Übrigens auch viele der muslimischen Lehrerinnen und Lehrer.

Ein Film über die Evolutionstheorie wurde ausgebuht

Der Islam steht auch für die meisten muslimischen Schüler der Oberstufe bis hin zu den Abiturienten über dem Grundgesetz – was sie im Unterricht auch ganz offen sagen.

Als Lehrerin habe ich die Pflicht, den Schülern demokratische Werte beizubringen. Ich zeige ihnen gerne den Film „Die Fremde“, in dem es um einen versuchten Ehrenmord geht. Die Mädchen geben mir hier immer seitenweise die Kommentare zum Film ab, das Thema scheint sie also zu interessieren. Von den muslimischen Jungs bekomme ich kaum etwas.

Dennoch macht mir der Unterricht in der Regel Spaß, weil ich den einen oder anderen erreichen kann. Wir haben heftig diskutiert, und die Schülerinnen und Schüler kamen zumindest ins Denken. Einer dieser muslimischen Schüler ist – obwohl auch er ein kleiner Macho ist – nun auf dem Weg, Finanzbeamter zu werden. Seine Eltern haben ihm von Anfang an gesagt, dass er die Lehrer hier wie seine zweiten Eltern sehen soll. Kinder und Jugendliche, die diese Message von Hause aus mitbekommen, sind – mit Abstrichen – integrierbar.

Wie die Schule mit dem fundamentalistischen Islam umgeht, ist oftmals abhängig von der Parteizugehörigkeit der Verantwortlichen und vor allem von dem Mut der Schulleiterin oder des Schulleiters. Die alltägliche Gewalt, das Mobbing untereinander und der allgegenwärtige Is­lamismus werden von der Schulleitung gedeckelt und vertuscht. Vorrangig geht es immer um das eigene Schulleiter-Re­nommee, das vor der Bezirksregierung nicht beschmutzt werden soll. Die Fassade der eigenen Schule soll nach außen hin gut aussehen.

Die Lehrer wagen kaum noch etwas im Unterricht gegen islamistische Schüler zu sagen, weil sie dann selbst – nicht etwa die Schüler – am Pranger stehen und zur Schulleitung zitiert werden.

Sie halten fortan die Klappe und sehen zu, dass sie keinen Ärger verursachen bzw. sprechen nur noch über Unverfängliches. Weil sie einfach nicht mehr können. Nur wenige Kollegen wispern sich zwischen Tür und Angel ins Ohr, dass sie das alles nicht mehr ertragen und nur noch laut schreien könnten – über unwidersprochene islamistische Äußerungen von Schülern und über die allgegenwärtige Feigheit der Schulleitung, die sich wegduckt.

Die Schulleitung vertuscht den allgegenwärtigen Islamismus

Es ist so, dass man als Lehrer sehr genau aufpassen muss, was man vor der Klasse sagt, denn alles, was man sagt, kann weitergetragen werden und den Job kosten. Die Schule ist ein Minenfeld. Für demokratische Werte zu kämpfen, kann den Kopf kosten. Honoriert wird es schon gar nicht. Der Lehrer ist am besten angesehen, der den wenigsten Ärger verursacht.

Das System Schule ist so betoniert, dass inner­halb dieses Systems kaum Besserung zu erhoffen ist. Die Politik müsste die Schulen zwingen, dafür Sorge zu tragen, dass der Isla­mismus und alle seine Folgen – Benachteiligung von Mädchen, Verachtung der Lehrerinnen, Intoleranz gegenüber anderen Religionen etc. – an der Schule aktiv bekämpft und gebrandmarkt wird. Bislang wollen die Schulen nur „Schule gegen Rassismus“ sein, nicht aber „Schule gegen Sexismus“ – und schon gar nicht „Schule gegen Islamismus“. Dabei müsste das das gute Renommee einer Schule sein: Dass sie für Demokratie und Geschlechtergerechtigkeit eintritt! Und dass sie durch­greift und sanktioniert, wenn sich Schüler nicht daran halten.

Schulleiter sollten unbeschulbare Schülerinnen und Schüler viel schneller loswerden und von der Schule verweisen können. Es müsste viel härtere Sanktionen gegenüber unverschämten, respektlosen Schülern geben. So viele denken nicht im Traum daran, sich hier vernünftig zu integrieren und zumindest eine Ausbildung zu machen, das sind verschwendete Ressourcen von Lehrern und Schulen. Integrationsunwillige sollten von der Schule verwiesen werden.

Der Maulkorb für Lehrer muss weg.

Die Angst der Lehrer muss weg.

Andrea F.

————

*) Dieser Offene Brief einer Lehrerin erschien zuerst in der Zeitschrift EMMA. (EMMA mit Datum 5.April 2018) / Hervorhebungen von Peter Helmes

www.conservo.wordpress.com   24.03.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Schule(n) heute: In vielen Klassen ist kein oder nur wenig Unterricht möglich

  1. Abacus schreibt:

    Warum tun wir uns das an, uns selbst zum Affen zu machen, damit andere aus der Diktaturerfahrung der DDR und der Vorgängergeschichte lernen und die im Gegensatz zu Heute ein Kindergeburtstag ist. Die arrogante Dekadenz unserer Gesellschaft und der Egoismus der alle Warnzeichen ignoriert, weil einige alles haben und andere immer mehr entbehren müssen und doch wird diese Dekadenz der Realitätsverweigerung einmal in Schützengräben aus getragen werden, was wir verhindern wollen. Groß sind die Chancen nicht durch Mitläufer und Denunziantentum und weil sich viele weigern das eigene Denken ein zu schalten und sich zu informieren. Die gute Nachricht, die LSBQT werden auch in die Schützengräben müssen und da ist Tütü und Genderklo im Überlebenskampf nebensächlich und es entsetzt mich wie sehr, wie sich die Menschen in die Irre leiten lassen durch Propagandisten. Mit dem Zeigefinger auf die Hitler Generation zu zeigen, sie hatte durch fehlende Informationsquellen keine Chance der Täuschung zu entkommen, die wohlstandsverzogene Egoisten Generation schon und ich hab auch kein Verständnis wenn sie jammern, das konnten sie nicht wissen, denn sie hatten die Möglichkeit es zu wissen. Mir blutet das Herz, bei so viel Ignoranz der Warnungen, wie eine globale Schattenregierung für die globale Weltherrschaft Völker aufeinander hetzt ohne Rücksicht auf den hohen Blutzoll der Bürger. Die SPD unter Schröder rot grün hat uns schon an globale Konzerne und Banken verkauft, das Brüsseler Bürokratiemonster knechtet Europa und Herr Weber CSU will Nordstream 2 platzen lassen, um Russland zu provozieren. . .

    Gefällt 1 Person

  2. Eusebius von Hof schreibt:

    Nicht diejenigen sind islamophob, die den Islam kritisieren, sondern alldieweil diejenigen,
    die aus Angst vor der globalen Islamhoheit
    und der damit verbundenen Kaufkraft, die feige
    Buckelpolitik betreiben.

    Liken

  3. xamterre schreibt:

    „kommen zum großen Teil völlig gehirngewaschen aus den umliegen­den Moscheen“

    und unsere Schüler kommen zum großen Teil völlig gehirngewaschen aus den umliegen­den Schulen, wo sie mit ökosozialistischem Unsinn indoktriniert werden.

    Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Empfehle diese – hier als Lehrer/iX – mit hrem profunden Wiisen in ALLEN Bereichen:

    Die schafft sie alle!

    Warnhinweis: Video aber potentiell gesundheitsschädlich ….

    Gefällt 1 Person

    • Ikarus schreibt:

      Danke CC für dieses Video, was die geballte Dummheit dieser Frau zeigt und eine Beleidigung für Normalbürger mit Bildung ist. Bei den Grünen sehe ich regelmäßig rot und muss aufpassen verbal nicht zu entgleisen. Das Lied von Katja Ebstein Inchallah passt mittlerweile sehr gut auf unser eigenes Land, wo Erdogan seine Deutschlandkrieger nur noch anstacheln muss. Und die EKD nebst der heiligen Margot jubelt, wir haben uns doch alle lieb, auch wenn mal ein wenig gemessert, geprügelt und wird und man bei einem Taliban Sprengstoffkommando wie das HB Männchen in die Luft geht, Hauptsache mit Liebe begegnen, auch wenn es ein Himmelfahrtskommando ist. .Das verstehen die Grünen sehr gut Feindbilder schaffen und normale Menschen auf einander hetzen und es freut, mich wenn vereinzelt 68er Träumer Kinder sich nicht mehr vor die Ideologie der Grünen RAF spannen lassen wollen oder es ablehnen mit diesen Terroristen in einen Topf geworfen zu werden. Der absolute Hammer von KGE „Wir haben es geschafft 17 Millionen DDR Bürger als Migranten in die BRD auf zu nehmen und zu integrieren“, so ähnlich, dabei verbindet uns seit Jahrhunderten eine Kultur, die Sprache. All das Leid der Diktatur, politische Häftlinge wie Vera Lengsfeld einer war, die zwangsenteigneten Kinder die teilweise für tot erklärt wurden und mit denen man auch gehandelt hat, das engste Familienangehörige sich nicht besuchen konnten und in Trauer Abschied nehmen, waren die Schattenseiten, aber immerhin hat man falls die Menschen dem Stigma Opportunist entkommen konnten, da hatte man ein Auge auf das Kindeswohl, welches jetzt abartigen Perversionen ausgesetzt ist durch Früh Sexualisierung und man glaubt es nicht, auch im Osten gibt es schon Lehrer, die mit Grundschülern einen Schulausflug zur Reeperbahn, man kann auch sagen zur Puffmeile unternehmen. Solche Lehrer gehören gefeuert trotz Lehrermangel, die Kinder für ihre Ideologie missbrauchen, anstatt sie spielerisch aufwachsen zu lassen mit ihrem Entdeckerdrang, jenseits der Perversionen die für die Grünen Pädo Sex Kinder Schänder Partei normal ist. Was ich noch nicht eruiert war, sieht sich KGE selbst als Flüchtling, was für ein Hohn, Migrantin oder schon als auserwählte Prophetin auf der richtigen Seite, die nur eine Ausbildung in der DDR als Integrationsbeauftragte a la Özoguz als Kid aus einer Tanzschule in Friedrichroda hatte ? Na jedenfalls habe ich mit meinem Wessi Verwandten politisches Zündstofflager der linker ist wie je ein Ossi sein konnte und tatsächlich glaubt, Ossi ziehen nachts gerne los mit Zündhölzern um Asylheime ab zu fackeln, sarkastisch formuliert. Also Deutschland wurde aus zwei gewaltsam getrennten Hälften wieder vereint, aber mit Mathematik hat es Kathrinchen nicht so und meint man kann die ganze globale Welt in Deutschland ansiedeln. Die Ölsardinen in der Büchse lassen grüßen, aber KGE freut sich drauf und warum braucht sie dann Sicherheitspersonal, wenn sie Messerfolklore, Vergewaltigungen in der Kölner Silvesternacht (kein Wort für die Opfer, sondern sie müssen Migranten vor den bösen deutschen Bürgern schützen) so bereichernd empfindet? Ein Hippie Girl zu sein ist eine Sache, aber als verantwortungsloses Hippie Girl ein ganzes Volk zu vergewaltigen etwas anderes. Geschichtsbücher hat die Trulla nie gesehen und wenn um so schlimmer. Steuerfachexpertin, na ja, ein Grüner sagte schon wir sind das politische Establishment, also der Feudaladel überspitzt gesagt, der die Armut für das Volk vorgibt und was es von unten nach oben zur Polit- und Kleriker Kaste zu leisten hat, die ihren Heiligenschein auf Kosten anderer und deren Leid aufpolieren möchte. Sahra Wagenknecht schätze ich, weil sie klug ist, den Bürger nicht verachtet aber ihre Linke ist für mich unwählbar und ich glaube, sie ist in der falschen Partei. Na da dürften Petry und andere Gäste dieser Sendung zur höchsten Schmerzgrenze bei KGE Dummheit angekommen sein und blieben dennoch besonnen und der Lindner ist sicher vor KGE ihrem erotischen verführerischen Charme geflüchtet, weil so wie er sich jetzt gibt dieses teuflische Koalitionsbündnis FDP, Grüne, Linke und Sonnenkanzlerin Höflinge zu Stande gekommen wär, Schwein gehabt, noch einmal mit dem blauen Auge davon gekommen. Oh, die heilige Hohepriesterin KGE ist in der Lage Naturgesetze zu erziehen, sie könnte mühelos Vulkanen, Gesiren, unserem Sonnensystem grünes ideologisches Benehmen beibringen, nur an der Klimagräte hat sie sich verschluckt, die ihr mit der Notwendigkeit der Kernenergie in den Rücken fiel, denn die Grünen als Windschredder Anteilsinhaber wollen unsere Natur noch mehr damit zupflastern und merken nicht das sie das ökologische Gleichgewicht, unsern Doktor Wald zerstören und den Sonnenblumen ihren Lebensraum nehmen, so dass die bald unter den Schutz der Artenvielfalt fallen werden. Natürlich braucht jedes ideologisch wohl erzogene Volk eine neue Lumpenordnung, um den selbst denkenden kritischen Menschen zu zeigen, wo der Hammer hängt, statt FDJ Hemd orangene Westen gegen Gelbwesten, denn Unvernunft ist Trumpf. Vernünftige Dialoge um Probleme zu lösen, wo kommen wir denn da hin, wenn wir auf Gewalt Abenteuerlust verzichten und keine Feindbilder zu unseren Sündenböcken machen können? Was sollen dann die Mitarbeiter tragen, deren Dienstkleidung gelbe Westen sind oder sollen sie nach Hause gehen, oder werden Autofahrer bei einer Autopanne mit gelber Warnweste gleich dem Haftrichter vorgeführt, nur weil sie auf den gelben Engel oder Abschleppdienst warten ? Soll ich das den glauben, das KGE bei ihrem Hüftgold Veganerin ist, fällt mir schwer, aber sie kann ja bei ihren Diäten täglich Kaviar und Meeresfrüchte schlemmen. Was macht die arme KGE nur wenn der Frexit kommt und Brüssel den Handel mit Frankreich verbietet, Schirmherrin für den Gemüseschwarzhandel? Das KGE so vollgefressen sie jetzt ist mit dem Drahtesel durch die Gegend strampelt, dürfte eine Mär sein und das sie ihre Einkäufe selbst schleppt auch, dafür hat sie ihre Diener. Diese Frau ist eine Beleidigung für jeden Normalbürger und gesunde Beziehungen mit ihrem LSBQT Gendergeschwätz! Na ja, wenn unsere Schafe im Zoo vergewaltigt werden, sollten diese wenigstens ein Anrecht haben von ihren menschlichen Freiern geheiratet zu werden. KGE die so tut, als würde sie alle Geschöpfe lieben, besonders das Einhorn, das ist glatt gelogen, wenn sie grausames Halal Schlachten mit Höllenqualen für die Tiere als religiöse Berechtigung verteidigt. Diese Frau ist eine Beleidigung für jeden Normalbürger und die Vernunft und sie übertrifft sich in der Gotteslästerung, da sie das neue Testament nicht kennt und meint man könne wie Käßmann selbst die Bibel zurecht gendern. Katrin Größenwahn entgleist.

      Gefällt 2 Personen

      • Daphne schreibt:

        Der neueste geistige Erguss von KGE “ Heimat ist für mich von Willkommenskulturen die unser Land bereichern gegenseitig zu lernen und die jeweilige Kultur an zu nehmen“ so ähnlich. Die senile Messweinpredigerin in ihren geistigen Irrungen und Wirrungen lassen wir einmal außen vor. Man kann es auch so übersetzen wie eine junge Pastorin zum gottlosen Kirchentag in Wittenberg, wir haben uns mit der Kultur der Beschneidungen und nach afrikanischen Brauch der Genitalverstümmelung der Mädchen abzufinden und damit nach Kurpfuscher Behandlung die Kinder nicht sterben es in die Krankenkassen als medizinische Dienstleistung auf zu nehmen, so etwa kam das bei mir an. Bei der Weihnachtsmesse vor Jahren in Sankt Mang, als ob das zum christlichen Gottesdienst gehört, traten Afrikaner mit afrikanischen Freiheitsliedern auf, als ob das was in der Kirche zu suchen hätte und bei einer Messe um Gott zu ehren. Der Kölner Dom ist eh schon zum Altpapiersammelplatz dank grüner Ideologie verkommen und demnächst öffnen wir unsere Kirchen für Voodoo wo über telephatische Verletzung von Strohpuppen den Feinden Schmerzen zugefügt werden, schließlich haben wir ja keine eigene Kultur zu haben. Für KGE ist auch Heimat die Thüringer Rostbratwurst und in der Verbrüderung mit anderen Esskulturen müssen wir natürlich lernen auch afrikanischen Mäusebraten und andere Köstlichkeiten nicht zu verschmähen, oder?

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      KGE ist eine verkommene moralische Drecksau.

      Liken

    • Anonymous schreibt:

      Danke lieber cc. – Ich habe es ehrlich versucht, kam aber nur bis Minute 1:11, als sie meinte, die Migranten sollten sich auch in unserem Sozialsystem wohlfühlen. Da musste ich leider stoppen, hatte bereits einen schweren Tag auf einem dieser Ämter hinter mir, in denen sich Fremde jetzt massenhaft wohlfühlen sollen. Ich kann nur sagen, für jemanden mit einem Rentenbescheid von sechshundert Euro, also wie mich, kann das Video zum akuten multiplen Organversagen, mindestens zur Depression führen. Aber die hab ich ja eigentlich schon…….also was solls 😉 KGE Fremdschämen und kein Ende in Sicht.
      ganz liebe Grüße an Dich von Freya

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Danke für Eure Antworten ,

      Da kann man sehen, wie tief ein Mensch geistig sinken kann – obwohl Konsorten wie das Fatima Rot(h)Grün Kugelkopfwarze dem ja durchaus Konkurrenz machen können. Da ‚Bereichern und die ‚GrüniXen – von nix kommt nix – ja auch unendlich.

      Und ‚KG steht bei mir ja bekanntlich für ‚kleinstes Gehirn Erdenklich‘ – Weitere Vorschläge werden freilich entgegengenommen.

      Nun liebe Freya, kann gut nachvollziehen, daß Du es nicht mehr ausgehalten hat – ich selbst hatte Schwierigkeiten, bei so viel geballtem Mist durchzuhalten.
      So kommt denn auch der vorsorglich angebrachte Warnhinweis denn auch nicht von ungefähr.

      Ikarus hat sich große Mühe gemacht und umfangreich den IRRsinn aufgezeichnet, der in diesem Lande abläuft – und trotz dieser vielen Mühe ist das möglicherweise noch nicht mal alles:
      Wenn Du glaubst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein neuer IRRsinn her …..

      Liebe Freya, betrüblich zu hören, daß Dsu so viel Ärger mit diversen Ämtern hast. Ja, was kümmern das verbrecherische Scheusal M. Ie bio-deutschen Bürger, und wie die überhaupüt ihr Leben fristen sollen.

      Hingegen so ein hergelaufener archaischer schmarotzender ‚Kuff-*GN*ucker‘
      braucht bloß das Wort ‚Asyl‘ zu stammeln, und schon ‚ist er hier‘ und hat allerbeste Aussichten auf lebenslange Vollversorung und Vollpamperung ohne jegliche Arbeit und Anstrengung …
      Ja, das sind MerKILL’SS ‚Kinderlein‘ …. Da kann tatsächlich die blanke Wut ausbrechen .

      Dir wünsche ich, daß Du es trotzdem alles geregelt bekommst .
      Liebe herzliche Grüße an Dich und gib nicht auf!

      Ebenso an gelbkehlchen, dem der Schlußsatz gebührt:
      KGE ist eine verkommene moralische Drecksau.

      Gefällt 1 Person

  5. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  6. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Vorrangig geht es immer um das eigene Schulleiter-Re­nommee, das vor der Bezirksregierung nicht beschmutzt werden soll. Die Fassade der eigenen Schule soll nach außen hin gut aussehen.“
    Das ist ja das gleiche Vertuschungssystem wie bei der Katholischen Kirche bezüglich sexuellem Missbrauch, erbärmlich feige. Es wird vertuscht, weil die Verantwortlichen Angst haben, von den Fleischtrögen entfernt zu werden.
    Zitat: „Die Politik müsste die Schulen zwingen, dafür Sorge zu tragen, dass der Isla­mismus und alle seine Folgen – Benachteiligung von Mädchen, Verachtung der Lehrerinnen, Intoleranz gegenüber anderen Religionen etc. – an der Schule aktiv bekämpft und gebrandmarkt wird.“
    Nein, die Politik müsste ALLE Moslems aus Deutschland entfernen. Es ist der blanke Rassismus gegenüber uns Deutschen, dass wir das ertragen müssen und denen ein gutes Land aufbauen müssen. Die Moslems sollen sich in ihrer Heimat selbst ein gutes Land aufbauen. Jeder Erdenbürger hat die Pflicht, sein eigenes Land aufzubauen, das Land zu befrieden, wenn Chaos und Krieg herrscht. Es gibt nicht nur Menschenrechte, es gibt auch Menschenpflichten, und es kann nicht sein, dass wir Deutsche zu Untermenschen versklavt werden und nur Pflichten haben, und die Fremden die Übermenschen sind und das Recht haben, einen Deutschen Aufbau-, Steuer- und Arbeitssklaven zu besitzen. Im Grunde ist genau diese Hitlers Ideologie, nur genau umgedreht.
    Lange Rede, kurzer Sinn:
    ALLE MOSLEMS RAUS AUS DEUTSCHLAND UND DAS ASYLRECHT KOMPLETT STREICHEN.

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      „Nein, die Politik müsste ALLE Moslems aus Deutschland entfernen. Es ist der blanke Rassismus gegenüber uns Deutschen, dass wir das ertragen müssen und denen ein gutes Land aufbauen müssen.“
      Ach, lieber Gelbkehlchen, Du bringst es mal wieder auf den Punkt. Hier würde ich hundert Punkte geben, wenn ich könnte. Das wird zwar niemals mehr sein, das sie ALLE wegbringen, doch es wäre auch meine erste Wahl. Denn nirgendwo hat sich der Frieden und der Wohlstand noch lange gehalten, wo die – sagen wir ruhig – Andersgläubigen eingefallen und am Werke sind. Außer sie bleiben unter sich, dann gehts vielleicht. War mir aber bei der Entfernung zwischen hier und der Sahara egal. Ich dachte ehrlich schon als Kind, nur gut, das diese Verrückten so weit weg sind……Aber nun sollen wir uns ja alle freuen, das sie hier sind. Was mich betrifft, ist das einfach zu viel verlangt. Ich will mein Land zurück und zwar vollumfänglich und alternativlos. Sei herzlichst gegrüßt von Freya

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Gute Freya, Zitat von Dir: „Das wird zwar niemals mehr sein, das sie ALLE wegbringen, doch es wäre auch meine erste Wahl.“
        Ich gebe die Hoffnung nicht auf. Vielleicht bin ich ein unverbesserlicher Optimist. Aber ich glaube und hoffe, dass sich letzten Endes das Gute durchsetzt. Im Grunde besagt das auch die Evolutionstheorie von Charles Darwin, die übrigens die katholische Kirche, wenn auch zögerlich, anerkannt hat.

        Liken

        • Freya schreibt:

          Ja lieber Gelbkehlchen, da hast Du bestimmt Recht. Hoffen wir gemeinsam das Beste. So wie bislang wird es jedenfalls nicht ewig weitergehen. lGF.

          Liken

  7. Freya schreibt:

    „Schulleiter sollten unbeschulbare Schülerinnen und Schüler viel schneller loswerden und von der Schule verweisen können. Es müsste viel härtere Sanktionen gegenüber unverschämten, respektlosen Schülern geben. So viele denken nicht im Traum daran, sich hier vernünftig zu integrieren und zumindest eine Ausbildung zu machen, das sind verschwendete Ressourcen von Lehrern und Schulen. Integrationsunwillige sollten von der Schule verwiesen werden.“

    Danke für diese speziellen Einblicke, doch man ahnte es bereits. Die Lehrkräfte haben mein volles Mitgefühl. Aber sie werden wohl vergeblich auf solche Art von realistischer Einschätzung und Sondierung warten. Eher dürfen die Neu-Racker die ganze Schule abfackeln, als das da auch nur Einem gesagt werden darf: Du bist nicht beschulbar – geh bitte nach Hause. Ach ja, nach Hause möchte man sie alle schicken, mitsamt ihren Eltern und dem ganzen Clan. Hier werden Zustände beschrieben, die niemand gebraucht hätte. Wozu Schule für die Moschee-Kinder, wenn sie doch dort schon alles lernen. Wie gesagt, der liebe Gott hat das wunderschöne Europa, speziell das göttliche Germanien geschaffen mit seinen Wäldern, Flüssen und Auen und er schuf auch Wüstengebiete, in denen sich eben eine andere „Kultur“ entwickelt hat. Warum unbedingt Pferde mit Ochsen in einen Stall pferchen bis sie sich gegenseitig umgebracht haben? Aber das könnte es sein: Die politisch Verantwortlichen wollen, das wir uns gegenseitig umbringen und nach dem Auftreten dieser Bildungsverweigerer/armen Flüchtlingskinder könnte es lieber heute als morgen losgehen. Kleiner Tipp für Lehrer: Man kann sich bis zu eineinhalb Jahren krankschreiben lassen. Ich meine ja nur, bevor man wg. seiner Darwinschen Kenntnisse noch zum Imam zitiert wird…..;-) mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Ganz ohne Spaß: Heute denke ich, man hätte niemals auch nur einen einzigen Moslem nach Europa holen bzw. einsickern lassen dürfen. Ich hab die Sch…..voll von all dieser geistigen Salzsäure, die sich jetzt durch alle Lebensbereiche frisst und kriecht und einschleicht !!! Diese Scheißideologie, die hier nicht hergehört verdirbt einem alles, das ganze Leben. Und das unsere eigenen Kinder jetzt nicht mehr friedlich und in Ruhe an unseren eigenen Schulen lernen können, das übertrifft alles. Meine tiefste Verachtung für die dafür verantwortlichen Heimatvernichter.

      Gefällt 4 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Völlig richtig, liebe Freya!

        Dazu auch:

        Weil es feste Grenzkontrollen in Europa innerhalb des Schengenraums nicht mehr gibt, bleibt der Bundespolizei nur noch die Möglichkeit der Schleierfahndung, um illegale Migration zu bekämpfen.

        Wenn es jemand darauf anlegt, schafft er es nach Deutschland zu kommen

        Denn illegale Einreisen über die westmediterrane Route haben seit dem vergangenen Jahr zugenommen.

        Und sie werden weiter zunehmen, so viel ist klar, da in Berlin weiterhin nur geredet und von linksgrüner Seite jegliche vernünftige Maßnahme blockiert wird.

        aus einem Artikel bei JouWatch zu einem – offenbar mal goutierbaren – Bericht im Lo/Fokus …..

        Gefällt 1 Person

  8. Menschenwürde, Demokratie, Rechtsstaat usw. wären verwirklicht, weil die Staatsorgane an Recht und Gesetz gebunden wären, meinen „Schlaue“. Allerdings wurde vergessen, die Denkweisen der Verantwortlichen an Recht und Gesetz zu binden, z.B. mit Bürgergerichten- https://www.change.org/p/strafbarkeit-von-rechtsbeugung-wiederherstellen-b%C3%BCrgergerichte-einf%C3%BChren.
    Die Wahrheit über unsere Gesellschaft erfahren wir dort, wo Menschen auf verantwortliches Handeln angewiesen sind, z.B. in der Lebensmittelproduktion, im Gesundheitswesen, in der Rechtspflege und im Finanzwesen.
    Das Zulassungssystem wird von der Industrie manipuliert, wodurch Krankheit und Tod hinzunehmen sind- https://www.youtube.com/watch?v=qnwi4_fXS5Q. Der Tod mit Medizinprodukten ist auch wie im 3. Reich hinzunehmen- http://news.doccheck.com/de/228007/implantate-immer-mehr-todesfaelle/. Die Computertomografie entspricht der 100- bis 1000-fachen Strahlendosis des konventionellen Röntgens- http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2007/msg00110.htm oder der Strahlung der Atombombe von 1945- https://www.welt.de/wissenschaft/article1667375/Experten-warnen-vor-Computertomografie.html. Krebs ist hinzunehmen- http://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomenergie/Krebs_nach_niedrigen_Strahlendosen.pdf. Bestrahlungen des Kopfes führen auch zu Schlaganfällen und Demenz. Die Psychiatrie wird auch wie früher missbraucht, siehe Mollath und http://www.psychiatrieopfer.de/seiten/Buch.html. Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen fehlt wegen Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit- https://unschuldige.homepage.t-online.de/. Unsere Volksvertretung wird auch manipuliert- https://www.youtube.com/watch?v=y5FiOrJClts. Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind systemkonform durch „konsequente Manipulation“ bestätigte auch ein ehemaliger Richter (s. Internet). Aus der Geschichte wurde nichts dazugelernt. Täuschung über die Verhältnisse bringt sicher Einzelnen Vorteile, brachte aber nie Gutes, siehe 3. Reich und DDR.

    Liken

  9. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  10. newschopper4bravo schreibt:

    Ich habe mich gerade gefoltert und habe mir eine halbe Stunde Hofreiter auf YouTube gegebeben… während vieler Lacher, ist es mir ein Rätsel, daß der nichts nicht achtkantig aus dem Bundestag geflogen ist…zu KGE kam ich nicht mehr- soviel Dummheit zu auch ich mir nicht an!
    Bzgl. Der Schulen ist es eine Schande, daß dieses Affenpack überhaupt zur Schule geht und dementsprechend das eh sehr niedrige Niveau, komplett vernichtet!
    Habe Anfang der 80er mein Abi gemacht…und bin froh, diesen Flüchtlingszunami nicht auch noch live Tag für Tag in der Schule erleben zu müssen!
    Es ist ein Verbrechen biblischen Ausmaßes!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.