Greta und der Jahrgang ´52

(www.conservo.wordpress.com)

Von Rainer Dörschel

Ich bin Jahrgang ´52 und muss mir heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben. Ich muss euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltig gelebt.

Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft. An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt. Hosen wurden mit bunten Borten verlängert. Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz.

Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt. Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden.

Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.

Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen, stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln, die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20mal höheren Stromverbrauch haben als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren Ihr Leben. Wir hatten keine Smartphones und Computerspiele, unsere WhatsApp’s waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es nur für wenige – und das war meist für Notfälle gedacht.

Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen.

Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von EUREN erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert mit Koma-Saufen, auch das gab es früher nicht. So, und wenn ihr dann auch einmal so nachhaltig wie meine Generation gelebt habt, dann dürft IHR auch gerne streiken.

Greta go Home!

(Darf gerne geteilt & kopiert werden)

www.conservo.wordpress.com       27.09.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Greta und der Jahrgang ´52

  1. Semenchkare schreibt:

    Vieleicht dazu passend, habe es selbst noch nicht gesehen…
    ***************************************************************

    »Politik in Berlin« – Dr. Alice Weidel (AfD) auf der 20. Sommerakademie des IfS

    ca 50 min.

    kanal schnellroda
    7010 Abonnenten

    Vortrag von Dr. Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag und Mitglied im Bundesvorstand der AfD, gehalten im Rahmen der Sommerakademie des Instituts für Staatspolitik (IfS) in Schnellroda am 20. September 2019. Eingeleitet und vorgestellt vom Wissenschaftlichen Leiter des IfS, Dr. Erik Lehnert, sprach Dr. Weidel zu den 150 Schülern und Studenten, die sich zur bereits XX. Sommerakademie des Instituts versammelten.

    (Text youtube)

    Gefällt mir

  2. ceterum_censo schreibt:

    Täuscht der Eindruck, dass die „Fridays for Future“-Schulschwänzerei einem Bildungssystem sehr willkommen ist, in dem immer größerer Lehrermangel herrscht?

    Der Gedanke kam mir (M. Klonovsky) bei der deprimierenden Lektüre dieses Textes (h+ttps://www.danisch.de/blog/2019/09/18/die-lehrer-katastrophe/) von Hadmut Danisch. Die Conclusio in zwei Sätzen: Das deutsche Bildungssystem ist nur noch ein Zombie. Wir beklagen, dass die Schüler kein Deutsch mehr können, aber die eigentliche Katastrophe besteht darin, dass eine Generation von Lehrern nachgewachsen ist, die auch kein Deutsch mehr können.

    Wie soll es auch anders sein in einem Schwellenland, in dem sogar die Regierungschefin ein Stummel- und Stümperdeutsch spricht, dass einem übel davon wird? Etwa: „… eine Frage, ob wir bereit sind, als Industriestaaten etwas dafür zu tun, dass den Abdruck an Ressourcenverbrauch, den wir hinterlassen haben, dass diese Industrieländer auch an der vorderen Front dabei sind, etwas zu tun, damit wir diesen Fußabdruck überwinden und den Klimaanstieg – oder den Temperatur anstieg – stoppen oder zurückdrehen“ (hier:https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/merkel-die-kanzlerin-der-gruenen-herzen-ist-ihrer-partei-laengst-entfremdet/).
    Keine Frage, das Ziel ist, daß sämtliche Bürger, ach nein, „die die schon länger hier leben“, sich dem infantilen Intelligenz-, Bildungs- und Sprachniveau dieser Größten Kabunzlerin und Führerin aller Zeiten angleichen, damit deren Beschränktheit fürderhin weniger auffällt. –

    M. Klonovsky: Diese Gesellschaft wird auseinanderfliegen.

    Ich bin geneigt, dem zuzustimmen!

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      M. Klonovsky: Diese Gesellschaft wird auseinanderfliegen.

      …ist doch längst schon so:
      ************************************

      Umweltschutz und Antifaschismus gehen nicht nur Hand in Hand, sie sind ein und dieselbe Sache. Wieso würden wir für unsere Zukunft auf die Straße gehen, wenn wir sie nicht auch gegen Faschisten verteidigen würden?
      #WirSindAntifa #Antifa

      22:14 – 26. Sept. 2019

      …siehe auch die Rede(aktion) der roten Renner oder grünen Bayram im Bundestag…

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Semenchkare,
        Du hast natürlich recht, aber ich wollte nicht allzu defaitistisch klingen mit dem Zitat von M. Klonovsky …

        Ich habe auch mit GRAUSEN die Ausschnitte aus dem BuntesKasperlTheater gesehen, das abgrundtief linksXtrem versixxte RennSchw…., und oben drauf die nicht minder versiffte und durchgeknallte Türkentussi – RAUS mit so was aus Deutschland! DAS brauchen wir hier nicht!

        EIN K.Eimer reicht da bei weitem nicht … es braucht eine ganze WANNE!

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Tatsächlich gut, daß in dem Moment – wie mehrfach bei ‚PI‘ angemerkt – wenigstens noch Kubicki das Präsidium innehatte, der trotz mancher Ausrutscher seine Sinne noch halbwegs zusammen hat …
          Nicht auszudenken wenn etwa Claudi FATIMA Halbmond dort gesessen hätte … die wäre in die Tirade noch mit eingestimmt …….

          Gefällt mir

  3. theresa geissler schreibt:

    „Darf gerne geteilt und kopiert werden“
    Hoffentlich insgesamt „übersetzt“, Herr Dörschel? Denn um ehrlich zu sein, habe ich das jetzt schon gemacht. (LOL!)

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Gretea en de jaargang ’52 – Theresa's visie

  5. dito schreibt:

    Zwölf Jahre lang hatte ich kein eigenes Zimmer, immerhin gab es Strom. Bei der Oma noch ein paar Jahre zuvor Petroleumlampen. Dann erst kamen Heizung, fließendes Wasser (WC, Bad) Waschmaschine und Kühlschrank. Bis dahin: Kohleöfen, (Eimer-) Klo übern Hof, Butter wurde im Wasserbad gekühlt, Gemüse und Früchte aus dem Garten wurden eingeweckt. In der Waschküche befand sich eine Schwengelpumpe. Meine Eltern sind ohne Auto geblieben. Das Einkaufen mit Netz kenne ich gut, (Das Einkaufen IM Netz heute lehne ich ab.) Ich wurde angehalten, nichts wegzuschmeissen und meine Klamotten abends so hinzulegen, dass ich sie auch im Dunkeln finden würde.
    Jahrgang 52! (Fit wie’n Turnschuh und ohne Flachbildfernseher)

    Wir haben uns aber doch recht gut an die Annehmlichkeiten gewöhnt! Auchbei mir, verglichen mit dem, wo ich herkommen, sinds zu viele!

    Gefällt 3 Personen

  6. POGGE schreibt:

    GRETA – DIE WAHRHEIT ÜBER GRETA !!!!!

    https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d8b43f7b6f831.82920160_HD.mp4?download=1

    Alle Alternativen-Medien sollten diese Tatsachen über Greta und Ihre Hintermänner-Drazieher-Chefbosse viel mehr Berichten !!!!!

    Gefällt 1 Person

    • POGGE schreibt:

      Die AfD scheint hinsichtlich dieser Problematik aufgewacht zu sein.

      Neue AfD Bayern Chefin Corinna Miazga: „Grüner Kanzler bringt Untergang für Deutschland“ !

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.