Corona-Panikdemie – Wie lange noch?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Jörgen Bauer

vor mir liegt gerade die Regionale Information Nr. 207 der „Bekenntnisbewegung kein anderes Evangelium Westfalen-Lippe“ Mai-Juni 2020, die sich mit der Corona Pandemie, unter Bezug auf den christlichen Glauben, kritisch auseinandersetzt.

Soeben erhalte ich meine Wochenzeitung, die JUNGE FREIHEIT, vom Mai 2020, die ich neben der Tagespresse lese, weil ich da alles das erfahre, was mir in der Tageszeitung und im Staatsfernsehen vorenthalten wird.

Die Schlagzeile lautet: „War alles nur heiße Luft?“ Der Unmut gegen die Beschränkungen des öffentlichen Lebens wächst: Immer lauter wird die Frage gestellt, ob die Warnungen vor dem Coronavirus überzogen waren“. Auch der Gemeindehilfsbund, Walsrode und Pastor Jakob Tscharntke, Riedlingen, äußern sich kritisch, wobei in der aktuellen Gebetsinitiative von Pastor Tscharntke um das Gelingen der Protest-Demonstrationen und dessen friedlicher Verlauf am Wochenende gebetet wird.

Es formiert sich ein vollauf berechtigter Widerstand! 

Denn die Regierung behandelt das Volk wie unmündige Kinder, bevormundet und schränkt ein, wozu die bestehenden Schutzgesetze eigenmächtig, auf oftmals geradezu lachhafte Weise, ausgeweitet werden, und das durch die Berichterstattung verängstigte Volk nimmt das hin..

Die Angst ist so verbreitet, dass selbst Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten aus Angst, sich mit Corona zu infizieren, eine Behandlung vermeiden, wodurch mehr Menschen sterben könnten, als durch den Coronavirus.

In der sattsam bekannten dümmlichen Weise werden, so wie immer, von der vorgegebenen Meinung Abweichende, also Kritiker und Protestierer, als Anhänger von Verschwörungstheorien, Rechtsextreme usw. denunziert. Wie üblich hat man Angst, dass die Demos von von den allgegenwärtigen Rechten unterwandert werden.

Es sind aber auch hier die linken Krawallmacher und Antifa-Aktivisten die harmlose Demo-Teilnehmer anpöbeln und gewalttätig werden.

Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien, obwohl manches einen durchaus realen Hintergrund hat, wenn z.B. von „einer Art Weltregierung“ fabuliert wird oder wenn versucht werden sollte, durch die beabsichtigten Milliardenhilfen und -kredite, in planwirtschaftlicher und dirigistischer Manier Einfluss auf Unternehmerentscheidungen zu nehmen. Und Weltverbesserungs-Utopisten wie Bill Gates sind tatsächlich mit Vorsicht zu genießen

Es wird gefragt, ob die Verantwortlichen überreagiert haben, so wie damals, bei der Fukushima-Katastrophe, wo die Kanzlerin eigenmächtig aus Angst vor der Kernenergie und aus politischem Kalkül, den Ausstieg aus dieser und den Umstieg auf alternative Energien „befohlen“ hat, was infolge physikalischer Gesetzmäßigkeiten nur mit einem großen Flop enden kann.

Genauso könnte auch die Corona-Panikdemie enden.

Jetzt befasst sich Frau Merkel damit, klammheimlich und wie gewohnt am Parlament vorbei, großzügig unser Geld innerhalb der EU zu verteilen. Darauf sollten wir ein Auge haben.

Zum Teil widersprüchliche Zahlen und sich widersprechende Auffassungen der Virologen spielen derzeit eine große Rolle. Keiner weiß wirklich, was eigentlich Sache ist. Die Fähigkeit, Zahlen in ihrem Zusammenhang zu sehen, kommt zunehmend abhanden.

Es ist zweifellos richtig, angesichts einer nicht ungefährlichen infektiösen Krankheit Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Ich kann mein Haus durch eine stabile Tür und einen stabilen Schließmechanismus sichern. Ohne zwingenden Grund aber auch mittels Panzerglas, Fenstergitter, Stahltüren, Alarmanlagen usw. festungsartig ausbauen und über das, was sinnvoll und notwendig ist, hinausgehen.

Wie ist das alles zu bewerten?

In der regionalen Information der „Bekenntnisbewegung Kein anderes Evangelium“, werden die richtigen Schlüsse gezogen:

Das eigentliche Problem liegt im Unglauben. Es wird nicht mehr auf Gott vertraut, um seinen Beistand gebetet und mit seiner Hilfe gerechnet, sondern man vertraut ausschließlich auf die eigene Kraft.

Die Verführung dabei ist, dass wir meinen, mit Regelungen und Organisation alle Probleme im Griff zu haben. „Mit den Testuntersuchungen haben wir Sicherheit“, tönt es. Aber Sicherheit vor was? Wir können lediglich herausfinden wer infiziert ist, aber nicht, wie sich die Infektion auswirken wird. Die überzogenen Maßnahmen resultieren aus der vermutlich sehr hohen Dunkelziffer.

Im Falle der Coronagrippe wissen wir aus der Statistik, dass 60–70% der Infizierten gesund bleiben bzw. nur geringe Symptome haben werden. 30-40% werden demnach krank, teils mit deutlichen Grippesymptomen, einige auch schwer krank und einige davon werden auch sterben. Wobei jeder Tote einer zuviel ist.

Die Angst besteht darin, dass dies eine große Zahl von Menschen treffen könnte und Krankenhäuser und Intensivstationen dem Ansturm nicht gewachsen sind. Jährlich versterben über 400.000 Menschen aus den verschiedensten Gründen im Krankenhaus. Derzeit ist man auf die Coronapandemie fixiert, wobei sehr schnell ein entsprechender Bezug hergestellt wird, der aber auch falsch sein kann.

Das Bedürfnis, immer gesund und fit zu sein, die Angst vor Erkrankungen

ist im Vergleich zu anderen Ländern hierzulande besonders ausgeprägt:

Nirgendwo auf der Welt gibt es ein derart dichtes Netz an niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern. Deutschland hat die meisten Intensivbetten. Im Jahr 2017 überstiegen die Ausgaben im Gesundheitswesen in Deutschland erstmals 370 Milliarden Euro pro Jahr. Also über eine Milliarde Euro pro Tag für die Gesundheit.

Die Regierung weiß also, was die Bevölkerung von ihr in dieser Pandemie erwartet: Möglichst perfekten Schutz bzw. beste Versorgung im Krankheitsfall.

Auch die Bevölkerung vertraut nicht auf Gott, sondern stattdessen auf die Regierung, die damit total überfordert ist. Nicht auszudenken, wenn man den Tod eines Coronapatienten einem Versagen der Regierung anlasten könnte.

Mehrheitlich sind die Deutschen mit den Einschränkungen vollauf einverstanden, die manchen noch viel zu mild sind. Manche fühlen sich nur wohl, wenn andere für sie entscheiden und sie mit harter Hand gelenkt und geleitet werden.

Dadurch wird die übertriebene Vorsicht und die Zögerlichkeit der Regierung verstehbar. Natürlich ist es besser, vorübergehend die Industrie und das öffentliche Leben lahmzulegen, als täglich die Todesanzeigen von Freunden und Bekannten lesen zu müssen. Aber letztlich kann es keine 100%ige Sicherheit geben. Das ganze Leben ist und bleibt „lebensgefährlich“. Ohne Mut und Risikobereitschaft geht es nicht!

Und beides wird man spätestens dann brauchen, wenn das dicke Ende kommt! Und niemand weiß welche Pandemie als nächste kommt.

Was kann vom Wort Gottes dazu gesagt werden?

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

(2. Timotheus 1, Vers 7)

Auch wenn wir uns notgedrungen mit den derzeitigen Verhältnissen arrangiert haben und uns diese zum Teil ganz erheblich auf den Geist gehen und allenthalben Angst und Furcht verbreitet werden, dürfen wir trotzdem froh und dankbar sein, wenn wir bislang selbst von einer Infektion verschont wurden und wir nicht von der Versorgung mit den Mitteln des täglichen Lebens abgehängt wurden.

Wir dürfen dankbar sein, wenn das Leben für uns, wenn auch in einem bescheideneren Umfang, weitergeht. Gott bewahrt uns und hat uns dazu den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit gegeben. Durch das Gebet kommt Kraft ins Leben, und dadurch kann man vieles gelassener sehen und wird wieder fröhlich.

Christen in China haben gebetet. Von 1,3 Milliarden Chinesen haben offiziell nur etwa 80.000 Menschen die Infektion durchgemacht und nur ca. 3000 sind daran verstorben. Diese vergleichsweisen niedrigen Zahlen konnten auch durch die schärfsten Isolationsmaßnahmen und und Testuntersuchungen allein nicht erreicht werden. Gott hat das Gebet der Christen in China erhört, ebenso in Südkorea.

Wie groß ist die Gebetskraft in der westlichen Welt und insbesondere in Europa? Kann es sein, dass Gott die Welt mit diesem Minivirus nur ein wenig erschüttern will, um sich in Erinnerung zu bringen?

www.conservo.wordpress.com     21.05.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Dritte Welt, EU, Kirche, Merkel, Politik, Umwelt, UNO, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Corona-Panikdemie – Wie lange noch?

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Berti schreibt:

    Gott hat damit nix zu tun u. Politiker u. Journaille haben nur soviel Macht wie ihnen die Mehrheit einräumt!
    Leider hat man in einer Demokratie Rechte. Sogar jenes auf Dummheit.

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja – wie man sieht, wird davon auch seit geraumer Zeit eifrig Gebrauch gemacht!

      Liken

  3. DFD schreibt:

    Hier in England will Boris die Beschränkungen in den nächsten zehn Tagen reduzieren. Reduzieren… Auf was?

    In Ungarn sind die Beschränkungen ja praktisch aufgehoben.

    Und noch Schlimmeres aus Ungarn: Laut NBC News haben die Ungarn mit 143 gegen 56 Stimmen beschlossen das ‚Gender‘ auf Deutsch: Das Geschlecht (!) von Geburt an bestimmt ist. Nicht nur das, die Geschlechtszugehörigkeit wird auch in Regierungs Dokumenten eingetragen. Und ganz entsetzlich, das Gesetz besteht drauf das das Geschlecht nach biologischen Charakteristiken und Chromosomen zu bestimmen ist.

    Sollte sich das ein bisschen Ulkig lesen, ich hab das aus dem Stegreif aus dem Englischen übersetzt. Bitte um Verständnis.

    Die armen Ungarischen Kinder. Jetzt ist es Gesetz das die Jungen Jungs sind und die Mädchen Mädchen Damit werden die armen Kinder völlig durcheinander gebracht – gemessen an W Europäischen Maßstäben. Hier in England gilt ja die demokratisch gewählte Ungarische Regierung ja als „ultra rechte Diktatur“, ob ihr’s glaubt oder nicht.

    {PS: Da fällt mir was ein. Als Kind gab es in Deutschland die „Gummibärchen“, die waren ‚flach‘. Wenn es die noch gibt im ‚Neuen Deutschland‘, heißen diese jetzt ‚Gummibärinnen‘? – – Musste das einfach tippen… 🙂 }

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Das ist doch mal nas vernünftiges! Kein Wunder daß die irren ‚Gender-Fetischisten einschl. der nicht minder irren ‚E-U‘ die nichts mit ‚Europa‘, aber allses mit Bevormundung zu tun hat, dagegen Sturm laufen und geifern wie tollwütige Hunde.

      Ja, Boris‘ hin, ‚Boris‘ her – ‚in England gilt die demokratisch gewählte Ungarische Regierung ja als „ultra rechte Diktatur“ – leider sind auch die ‚Conservatives‘ längst diesem irren Zeitgeist anheimgefallen … das ist doch in großen Teilen dasselbe wie ‚E-U-ropa‘.
      Manchmal frage ich mich da , was eigentlich sollte der ganze ‚Brexit‘, wenn man doch denselben Unsinn macht?

      Hat doch ‚Boris‘ in person versprochen ab 2035 keine neuen Benzin-und Dieselautos mehr zuzulassen und GB bis 2050 ‚klimaneutral‘ zu machen ….

      WO ist da der Unterschied zu den irren ‚E-U‘ – Vorstellungen und dem IRRsinn der Flinten Pfuschi-Uschi von der Leyenspielschar)

      Immehin, die Tage wiederum hat ja Boris von der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, wo möglich, abgeraten …. ‚Nehmen Sie das Auto (!), das Fahrrad oder laufen Sie‘!

      Good joke. In Deutbuntschland hingegen verkünden die erbärmlichen ReGIERungsscharanzen ja beharrlich der ÖPdingsbums sei ’sicher‘
      und zeigt sich im Gegenteil ‚besorgt, die Verbraucher‘ könnten diesbezüglich ihr Verhalten ändern …. Irgend so ein blöder ReGIERungsfuzzi. Geht’s noch? –

      Immerhin, zu Deinen ‚Gummibärchen‘. NOCH sind die scheint’s in D einstweilen nicht ‚gegendert‘ – allerdings, DAS ‚Gummibärchen‘ ist ja auch sächlich.
      Aber nicht daß das so was verhindert würde – Peter nimmt ja auch oben Bezug auf Kinder und Kinderinnen‘ und ich habe tatsächlich mal in einem Radiobeitrag erlebt, daß da von ‚Mitglieder und Mitgliederinnen‘ (eines Vereins) die Rede war. Da sieht man wie weit die grünlinke Gehirnerweichung schon reicht …

      Aber wenn man DER ‚Gummibär‘ sagt, dann muß es nach linksgrüner ‚Gender‘-doktrin auch ‚GummibärINNEN‘ geben – versteht sich!

      Cheers!

      Gefällt 1 Person

  4. DFD schreibt:

    Hier in England will Boris die Beschränkungen in den nächsten zehn Tagen reduzieren. Reduzieren… Auf was?

    In Ungarn sind die Beschränkungen ja praktisch aufgehoben. Und noch schlimmer: Laut NBC News haben die Ungarn mit 143 gegen 56 Stimmen beschlossen das ‚Gender‘ Das Geschlecht von Geburt an bestimmt ist. Nicht nur das, die Geschlechtszugehörigkeit wird auch in Regierungs Dokumenten eingetragen. Und ganz entsetzlich, das Gesetz besteht drauf das das Geschlecht nach biologischen Charakteristiken und Chromosomen zu bestimmen ist.

    Sollte sich das ein bisschen Ulkig lesen, ich hab das aus dem Stegreif aus dem Englischen übersetzt. Bitte um Verständnis.

    Die armen Ungarischen Kinder. Jetzt ist es Gesetz das die Jungen Jungs sind und die Mädchen Mädchen Damit werden die armen Kinder völlig durcheinander gebracht – gemessen an W Europäischen Maßstäben. Hier in England gilt die demokratisch gewählte Ungarische Regierung ja als „ultra rechte Diktatur“, ob ihr’s glaubt oder nicht.

    {PS: Da fällt mir was ein. Als Kind gab es in Deutschland die „Gummibärchen“, die waren ‚flach‘. Wenn es die noch gibt im ‚Neuen Deutschland‘, heißen diese jetzt ‚Gummibärinnen‘? – – Musste das einfach tippen… 🙂 }

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      HI, DFD,

      Das ist doch mal was Vernünftiges! Kein Wunder daß die irren ‚Gender-Fetischisten einschl. der nicht minder irren ‚E-U‘ die nichts mit ‚Europa‘, aber alles mit Bevormundung zu tun hat, dagegen Sturm laufen und geifern geradezu wie tollwütige Hunde.

      Ja, Boris‘ hin, ‚Boris‘ her – ‚in England gilt die demokratisch gewählte Ungarische Regierung ja als „ultra rechte Diktatur“ –
      leider sind auch die ‚Conservatives‘ längst diesem irren Zeitgeist anheimgefallen … das ist doch in großen Teilen dasselbe wie ‚E-U-ropa‘.

      Manchmal frage ich mich da, was eigentlich sollte der ganze ‚Brexit‘, wenn man doch denselben Unsinn macht?

      Hat doch ‚Boris‘ in person versprochen ab 2035 keine neuen Benzin-und Dieselautos mehr zuzulassen und GB bis 2050 ‚klimaneutral‘ zu machen ….

      WO ist da der Unterschied zu den irren ‚E-U‘ – Vorstellungen und dem IRRsinn der Flinten Pfuschi-Uschi von der Leyenspielschar)???
      Und da war doch auch noch ws mit den Gasheizungen?

      Immerhin, die Tage wiederum hat ja Boris von der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, wo möglich, abgeraten …. ‚Nehmen Sie das Auto (!), das Fahrrad oder laufen Sie‘!

      Good joke. In Deutbuntschland hingegen verkünden die erbärmlichen ReGIERungsscharanzen ja beharrlich, der ÖPdingsbums sei ’sicher‘
      und zeigt sich im Gegenteil ‚besorgt, die Verbraucher‘ könnten diesbezüglich ihr Verhalten ändern …. Irgend so ein blöder ReGIERungsfuzzi. Geht’s noch? –

      Immerhin, zu Deinen ‚Gummibärchen‘. NOCH sind die scheint’s in D einstweilen nicht ‚gegendert‘ – allerdings,
      DAS ‚Gummibärchen‘ ist ja auch sächlich.
      Aber nicht daß das so was verhindert würde – Peter nimmt ja auch oben Bezug auf ‚Kinder und Kinderinnen‘ und ich habe tatsächlich mal in einem Radiobeitrag erlebt, daß da von ‚Mitglieder und Mitgliederinnen‘ (eines Vereins) die Rede war.
      Da sieht man wie weit die grünlinke Gehirnerweichung schon reicht …

      Aber wenn man DER ‚Gummibär‘ sagt, dann muß es nach linksgrüner ‚Gender‘-doktrin auch ‚GummibärINNEN‘ geben – versteht sich!

      Cheers! Hope you’re well.

      Gefällt 1 Person

      • habeki schreibt:

        Dieser Genderismus… Im Karneval gab es ja auch im Ex-rheinischen Braunkohlerevier Prinzen und Prinzinnen :-)). Witzig, witzig haben wir gelacht…

        Gefällt 1 Person

        • volksvertreter schreibt:

          Aha…
          Also ähnlich wie Der Spahn…
          Oder vielleicht Die Spahn..ierin?
          So was von Logik…lol

          Liken

      • DFD schreibt:

        Hi CC,

        Thanks, and I also hope that you are well.

        Du schriebst; „leider sind auch die ‚Conservatives‘ längst diesem irren Zeitgeist anheimgefallen … das ist doch in großen Teilen dasselbe wie ‚E-U-ropa‘.
        Manchmal frage ich mich da, was eigentlich sollte der ganze ‚Brexit‘, wenn man doch denselben Unsinn macht?“
        …..Hast Du schon mal was von der **Fabian Society** gehört? Zwei Wappen: Ein Wolf im Schafspelz, das Zweite; Zwei Männer die die Weltkugel auf einem Amboss zurecht schmieden. Gegründet 18hundert-noch-was. Mitgeholfen bei der Frankfurter Schule und der Komintern. Einer der gegenwärtigen Chefs: Tony Blair. Geschätzte Mitgliederschaft im House of Commons: 80%, genau wie im House of Lords – egal welche Partei Zugehörigkeit. Mitgliedschaft und Führung STRENG GETRENNT. Upper Echelons nur wenn Du Geld und/oder Einfluss hast. And, don’t call us, we call you. Kritisiere die mal öffentlich, dann geht’s Dir so wie Tony Robinson oder Paul Weston. Die hängen stark mit der Agenda 21 und dem Club of Rome zusammen – na so eine Überraschung…
        Hier zwei Videos, teil 1 und 2.
        Teil 1

        Teil 2
        *ttps://youtu.be/fl7Mhvgp-AE

        Best
        DFD

        Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Nun – aus gegebenem Anlaß
    Hier nochmals Hinweis – auf alternative Download-Möglichkeiten der großartigen engagierten und mitreißenden Predigt Pastor Tscharntke:

    Bitchute:
    Predigt von Pfarrer Jakob Tscharntke am 10.05.2020 (von Youtube gelöscht!)
    Thema: „Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?“
    h ttps://www.bitchute.com/video/Gc7TPynjnpBP/

    OK.ru
    Predigt vom 10.05.2020 Thema: Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um? Text: Matthäus 5,13-16 Prediger: J. Tscharntke

    https://ok.ru/video/2320979395991

    Liken

  6. DFD schreibt:

    Hier in England und den USA brauchen Sie nicht an Corona zu sterben um als Corona Opfer zu zählen.

    Bsp: Zwei Autos stoßen zusammen, beide Fahrer tot. Einer davon hatte Covi-19, überstand es, also geheilt, aber schleppt trotzdem den Virus. Statistisches Ergebnis: Ein Unfallopfer und ein Corona Toter.

    Läuft das in Deutschland auch so?

    PS: für Herrn Joergen Bauer, re: „Wie groß ist die Gebetskraft in der westlichen Welt und insbesondere in Europa?“

    Meine Antwort/Meinung: Bestimmt nicht so groß wie in der ehemaligen Sowjetunion. (Sarc. off)

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      DFD, in Deutschland ist das genauso.
      Die Fleischfabrik hat ca.60 Arbeiter aus der EU.
      Die werden alle getestet, keiner von denen ist krank und zeigt Symptome, der Test sagt dann bei 40 wurden Antikörper nachgewiesen und der Laden wird geschlossen, weil diese Leute in ihrem Leben mal mit dem Erkältungsvirus Corona zusammengetroffen sind.
      Auf diese Weise hält man eine Epidemie am Leben, die so gut wie nicht mehr vorhanden ist.
      Und die Firma ist danach Pleite.

      Der Dauertest bei Fussballern hat ergeben, dass dieser Test einmal positiv und dann wieder negativ war, das zeigt wie fehlerhaft diese ganze Sache ist.

      Gefällt 3 Personen

  7. Verismo schreibt:

    Werter Herr Bauer,

    eine sehr gute Zusammenfassung.
    Menschen, die kein Vertrauen auf Gott haben und bezüglich ihrer Gesundheit allein auf die Pharmazie vertrauen, können bei solchen Geschehnissen leicht zum Opfer werden.
    Jedoch hat dieses Problem mit der Bevölkerung zu tun, die man bewußt auf die Gefährlichkeit dieses Viruses „trainiert“ hat um dann das weitere „Training“ genau mit diesen widerspruchslos durchführen zu können.
    Merkt man denn nicht,daß sich die Regierenden, wie zu sehen war, eben nicht so coronamaßstabshörig benehmen, wie man bei uns, mit Nachdruck drakonischer Strafen, nachhalf?
    Gott sei es gedankt, daß es nicht mit allen gelungen ist. Daß von Anfang an Virologen gegen Drosten aufgestanden sind und somit Ängste abbauen konnten.
    Es war nur noch dabei die Frage offen, wem glaubt man?
    Auch hat man inzwischen von Insidern Widersprüchlichkeiten erfahren, was durchgeführte Tests, sowie die Zählweise der Coronaerkrankten anbelangten. War das etwa versehentlich, daß die Zahlen der Erkrankten erhöht worden sind? Oder brauchte man Beweise für Maßnahmen, die nicht jeder nachvollziehen konnte.?
    Das Vertrauen war deshalb nicht mehr gegeben.
    Aber was von all dem geblieben ist, seit dieser weltweit gesteuerten Coronakrise: Wir sind Entmündigte, wir haben nichts mehr zu sagen. Die verordnete Atemschutzmaske, gleich einer Maulklappe, spricht das deutlichst aus.
    Die Frage, weshalb man wegen einer „fragwürdigen“ Pandemie, die so eigenartig verlaufen ist, einmal harmlos, einmal lebensbedrohend, je nachdem, die gesamte Wirtschaft abstürzen läßt und die deutsche Bevölkerung, auf einen noch höheren Schuldenberg abgesetzt hat, muß sich jeder selbst beantworten.
    Weshalb spricht man schon von einer zweiten und dritten Coronawelle? Hat man mit der ersten Welle noch nicht alle Ziele erreicht?.
    Und die vielen neuen Gesetze, sind die nicht Vorbereitung eines Impfzwanges, damit man aus einer lebenslangen Quarantäne wieder befreit wird?
    Sebastian Kurz hat die Wahrheit gesagt vor Ostern.
    Denn nach Ostern sind wir wirklich einen großen Schritt weiter in die gewünschte „Neue Normalität“ gekommen.
    Ich möchte wieder zurück in die Normalität.

    Gefällt 3 Personen

    • DFD schreibt:

      „Ich möchte wieder zurück in die Normalität.“

      ***ICH AUCH!***
      =============

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Nur Geduld … kommt bald … kann sich nur noch um Jahre handeln —-

        Ex clusive: Virus fading in London as major hospitals report no deaths in 48 hours

        Ooops,
        However, Culture Secretary Oliver Dowden ruled out regional variation in easing lockdown with the intention to move ‚as a whole nation‘

        The Culture Secretary has hailed ‘promising’ figures showing only small numbers of people are now testing positive for coronavirus in London.

        Oliver Dowden said the Government may consider lifting restrictions in ‘micro-hotspots’ when track and trace was in place but ruled out regional variation, saying the intention was to still ‘move as a whole nation’. It comes amid growing unease that economically damaging restrictions are still in place in areas where the virus is virtually eliminated. —

        So, there’s still hope.

        Gefällt 1 Person

    • Verismo schreibt:

      Noch ein kleiner Gedanke hierzu:
      Auch bei solchen Ereignissen, es geht jetzt nicht um das was dahinter steckt oder nicht, da gehen ja die Meinungen auseinander –
      nein- es geht jetzt einzig und allein darum-
      wie stark ist mein Vertrauen auf Gott.
      Hier kann sich jeder prüfen ob ein fraglicher Virus stärker ist, als mein Vertrauen auf Gott. Versteht.
      Die Angstschraube, die muß jeder für sich wieder zurückschrauben, denn genau diese Angst und der Schrecken der damit einhergeht muß überwunden werden, denn sonst hat der Virus über uns gesiegt. Wir „kriechen“ nur noch vor dem Virus und tragen nicht nur Maulklappen sondern auch Scheuklappen.
      Neulich sagte ich im Laden ganz laut: „Ich sterbe mit Fleiß nicht an Corona“.
      Doch ich befürchte, diese Angst wird manchen für den Rest seines Lebens begleiten.
      Verstehe doch, nicht der Virus ist das Problem, sondern was man aus und mit diesem Virus gemacht hat ist das Problem und wird das Problem bleiben, wenn wir diesen Virus nicht“ besiegen.“ Ich denke dabei natürlich nicht an Impfung. Diese allerdings macht mir Sorge, weil die weitaus schädlicher ist als der Virus, ein Eingriff in unseren Körper, der alles in ihm funktionierende durcheinanderbringen kann und wird, wenn ich an die Giftstoffe denke.
      Dennoch ein großer Trost – Das letzte Wort über uns sprechen nicht diese Virenspieler, das letzte Wort spricht Gott. Und auch diese Virenspieler werden einmal ausgespielt haben, vielleicht schneller als der Oberimpfer Bill denkt.
      Hat er einen Zettel bei Geburt bekommen von – bis? Auch sein“ bis“ kann täglich enden.

      Liken

  8. Verismo schreibt:

    Zum Nachdenken:
    Das stand auf einer Apotheke:

    „Die Apotheke ist die Stätte,
    die uns rette, auf der Flucht,
    vor dem Himmel, den man sucht“

    Liken

  9. Ingrid schreibt:

    Merkel hätte schon gebremst werden müssen, als sie bei der Fukushima Katastrophe alleine vorpreschte und Entscheidungen gegen unser Land getroffen hat. Da man sie aber hat gewähren lassen, hat sie auch 2015 die alleinige Entscheidung ohne den Bundestag getroffen und ganze Busladungen voller Asylanten hier reingeholt.

    Weil das so gut geklappt hat, macht sie nun fleißig weiter und fast jede ihrer deutschlandvernichtenden Einfälle sind einfach so durchgegangen ohne das großer Protest kam.

    Seitdem sieht sie sich als Alleinherrscherin und
    ihre ganzes unterwürfiges Gefolge macht fleißig mit bei dieser kranken schizophrenen Vernichtung unserer demokratischen Republik.

    Alles was in den letzte Jahren so über uns gekommen ist, dient nicht unserem Volk oder unserer Gesundheit, nein nur einzigallein ihrer Macht und unserer Vernichtung.

    Gefällt 3 Personen

    • DFD schreibt:

      Stimmt. Des Weiteren:

      „….ihre ganzes unterwürfiges Gefolge macht fleißig mit bei dieser kranken schizophrenen Vernichtung unserer demokratischen Republik“

      Deshalb ist es völlig egal ob sie abgewählt wird oder nicht {sie bleibt, Partei oder Bundestags Beschluss: ‚Es gibt niemanden der besser ist/keine Alternative‘}. Denn selbst wenn sie abgewählt werden sollte – in Bolschewistischen/sozialistischen Staaten ein Unding — ihr obengenanntes *** unterwürfiges Gefolge*** würde genauso weitermachen.

      Liken

      • habeki schreibt:

        Deshalb ja auch die vorgesehene Briefwahl. Ich hoffe ja noch immer auf eine Persönlichkeit, die den Karren wieder aus dem Sumpf ziehen könnte, aber die MSM und ÖR machen da natürlich nicht mit, weil denen dann zuviel Geld verloren geht. Ich fasse es nicht, mit welcher Kaltschnäuzigkeit Merkill das Volk in Geiselhaft nimmt und fremde Volksangehörige werden von ihr gehätschelt, weil sie keine schlimmen Bilder sehen will. Das eigene Volk aber leidet und das sieht sie sich (mit Freude) an.

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja – VÖLLIG richtig liebe Ingrid – SPÄTESTENS!!!

      Aber – wer hat’s getan oder KONNTE es tun??? Der Gr0ßteil der blöden Schlafschafe war doch völlig ‚Willkommens – ‚Kultur‘ – BESOFFEN!

      Und wie kann sich bei einer solch vollkommenen Volksverblödung überhaupt noch jemand wundern, wie ein Herr ‚Heitler‘ ‚1933‘ an die Macht gekommen ist?

      Gefällt 1 Person

  10. ceterum_censeo schreibt:

    BANANEN

    REPUBLIK

    DEUTSCHLAND.

    FERTIG!

    Gefällt 2 Personen

    • DFD schreibt:

      Die Gruenen werden Dir dankbar fuer diese Idee sein, und das offiziell einfuehren wollen.

      Was heisst hier Undenkbar? Deutschland wird dann ‚gepaart‘ oder ‚verschwistert‘ mit Venezuela.

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Das ist aber jetzt NICHT für die ‚Grünen‘, sondern für alle deutschen BANANEN!

        Und eigentlich ist mir inzwischen jede echte BANANErepublik lieber: Sie schmückt sich dann wenigstens nicht mit dem Fake – Titel ‚Rechts(?)staat‘.

        Liken

      • volksvertreter schreibt:

        Bitte sagt nicht das alle GRÜNEN Deppen sind,nein da sind auch einige
        ARSCHLÖCHER dabei.

        Liken

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Fund:


    Das Merkelunser
    Evangelisch-Kommunistische Kirche

    Mutti unser im Kanzleramt,
    geheiligt werde dein Name.
    Deine DDR komme.
    Dein Wille geschehe,
    wie im Osten, so im Westen.
    Unser tägliches Brot geben wir heute,
    und ergib uns dem Schuldkult,
    wie auch wir erlassen anderen die Schulden.
    Und führe uns nicht in AfD-Versuchung,
    sondern erlöse uns von dem bösen Rechten.
    Denn dein ist der Reichtum
    und die Arbeitskraft
    und die Kanzlerschaft
    in Ewigkeit.
    Amen

    Gefällt 4 Personen

    • DFD schreibt:

      BRAVO !!!

      Liken

    • Eule schreibt:

      Trifft auf einige Teile der EKD zu, wo die Kirchendiener auf Merkels Spendierhosen setzen, wie zum abartigen grünen Kirchentag in Dortmund, wo der neue Kunstzweig Vulven Malkurs in das Leben gerufen wurde, eine Menschen verachtende Prostitution sondergleichen, was mit dem Schutz der Menschenwürde nix mehr zu tun hat. Wer aus diesem hochmütigen Verein EKD ausgetreten ist und sich der Kontrolle entzieht, muss nicht selten damit rechnen Spießruten zu laufen. Wenn Menschen so schon Kontakt arm sind, versucht man es halt damit, das die Menschen durch üble Nachrede noch mehr vereinsamen. Nicht alle Kirchen sind so, aber einige. Vielleicht wenn Bischof Bettelford Strohm diese vor Nächstenliebe strotzenden Gemeinden anweist, die eigene Kirchenmitglieder ausgrenzen, sie sollen muslimische Füße knutschen, dann machen die das sicher auch noch. .

      Gefällt 1 Person

  12. Verismo schreibt:

    Hat man es doch auf die Spitze getrieben?
    Durchschauen und hinterfragen jetzt immer mehr Menschen dieses Corona-Tsunami?
    Kommt es nun zum großen Erwachen der Völker?
    The Great Awakeing

    Liken

  13. gerardfrederick schreibt:

    Es ist alles nur Schall und Rauch und man fragt sich welche Geisteskrankheit die Welt befallen hat. sich selber ins Unglück zu stürzen. Erst der bewiesene Irrsinn mit dem Klima, dann der ebenfalls bewiesene mit der Energie und jetzt dieser Betrug. Wenn sowas in einer Pubsrepublik irgendwo stattfindet, wen geht´s was an, aber hier dreht es sich um eine WELTWEITE Irrführung welche absolut alles zerstört. Es erinnert an — Wen die Götter zerstören wollen machen sie erst geisteskrank.

    Gefällt 1 Person

  14. Mäh schreibt:

    Erinnert Euch an unsere Prophetin Greta, die sagte „Ich will das Ihr Angst habt“ und nachdem ihre Klimahysterie aufgeflogen ist, wo globale Konzerne unsere Naturressourcen plündern, sieht sie sich jetzt als Corona Prophetin, die an der Angst der Menschen mit den Grünen verdient. Ihre Spende für Corona mit 100000 Euro sind Peanuts bei dem Millioneneinkommen über Lobbyisten, wo sie mit der Angst der Menschen wieder verdienen will. Trotzdem ist es fehl am Platze das künstlich erzeugte Virus, um die Menschheit in die Knie zu zwingen zu unterschätzen. Mit der globalen Migrationspolitik werden dem Einschleppen von Pandemien neue Möglichkeiten von Mutationen ermöglicht. Das weiß die Herrscherkaste ganz genau. Obwohl mir Corona zum Hals raushängt, werdet trotz Quarantäneknast nicht leichtsinnig und wägt ab. Mundschutz vielleicht sinnvoll oder auch nicht, Sicherheitsabstand auf jeden Fall, den Neusiedler nicht beachten brauchen. Denkt bitte nach und ja wir sollten uns unsere Grundrechte nicht nehmen lasen. Die Grünen Verschwörungstheoretiker wollen das wir glauben das Fleisch die Ursache ist, um die Fleischpreise in unbezahlbare Höhen für das einfache Volk zu treiben, uns zu versklaven für ihre Gier, obwohl sie genau wissen das das nicht so ist, Die grünen Schmarotzer brauchen wieder mal Geld um ihr feudales Leben auf Kosten der Bürger zu finanzieren. .

    Gefällt 1 Person

  15. Verismo schreibt:

    Schluß mit der Datenhinterlegung in der Gastronomie!!!,
    Somit wird möglich, was man nie für möglich gehalten hätte,
    Denn aufgrund einer grenzenlosen ungeprüften Einwanderung ist nun alles möglich geworden.,Denken wir doch an die vielen Messerattacken auf den Straßen, wo auch die Köpfe rollen, man kann es fast nicht glauben, aber leider gehören wir jetzt nicht mehr zu den sichersten Ländern der Erde, sondern befinden uns jetzt in einer hochkriminellen Blütezeit.
    Und müssen nun trotz diesem Sicherheitsverlust alle unsere Daten preisgeben?.
    Der Umgang mit dem Virus ist ja inzwischen gefährlicher als der Virus selbst.
    „Ficki-Ficki“ oder Wohnungseinbruch durch Handynummer
    https://www.journalistenwatch.com//2020/05/21/ficki-wohnungseinbruch-handynummer/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja es ist absolut unfaßbar.
      Und die deutschen Hammel, die sz. um die Volkszählung einen solchen ‚HeiBoh‘ gemacht haben, machen das fröhlich mit. Aber das sind – der Vollverblödung heutzutage geschuldet – diejenigen, die massenhaft bereits ihre privatesten Daten bei WattsÄppel, Fratzenbuch und Twirili preisgeben …..

      Ich jedenfalls werde keinen Ort, keine Gaststätte etc. aufsuchen, wo man mir mit ‚Ausweispflicht‘ kommt und ‚Kontaktdaten‘ einschl. Anschrift und Tel. Nr. abverlangt.

      Nur meinen Friseur neulich – aber der kennt mich seit Jahrzehnten, und auch das haben wir entspannt gehandhabt.

      Liken

  16. Martin Schreiber schreibt:

    Gott hat die Gebete schon längst erhört.
    Es wurde bereits vor vielen Jahren ein Heilmittel für viele Krankheiten entdeckt.

    Dieses Heilmittel ist preiswert. Jeder kann es selbst herstellen.
    Es heilt Krebs und viele andere schlimme Krankheiten, auch Covid-19 heilt es sicher und schnell.
    https://andreaskalcker.com/de/

    100 Covid-19 Patienten in erster klinischer Studie geheilt
    https://lbry.tv/@Kalcker:7/100-Covid-Geheilte-Aememi-1:2

    Wer nun fragt, weshalb Gott dieses Heilmittel nicht allen Menschen bekanntgemacht hat, der hat nicht verstanden, wie das Reich Gottes funktioniert.

    Dass sehr viele Menschen dies nicht verstehen, hängt damit zusammen, daß die meisten Menschen die Bibel nie lesen und sich auch nicht dafür interessieren. Sonst wüßten sie, daß nicht Gott auf der Erde regiert, sondern der Widersacher, auch Satan genannt.

    Mit Gott verhält es sich so, wie mit einem König, der eine Reise macht.
    Er erfährt, daß seine Untertanen sich nicht an seine Gesetze halten.
    Also schickt er Botschafter, die den Untertanen ausrichten sollen, daß sie sich ändern sollen.
    Doch die Botschafter werden von den Untertanen ermordet.
    Und so weiter.

    Nehmen wir mal für eine Sekunde an, daß dies die wirkliche Situation beschreibt.
    Dann hat Gott einem Menschen die Lösung für viele Krankheiten einschließlich Covid-19 gezeigt und dieser Mensch hat alles getan, um es den Menschen bekanntzumachen.
    Doch der Widersacher Gottes hat mit seinen Untertanen alle Machtpositionen auf der Erde besetzt.
    Diese unterdrücken diese lebensrettende Information und verbieten das Heilmittel sogar.

    Was könnten nun die Gläubigen tun ?
    Gott hat seinen Teil bereits erfüllt. Er besitzt keine Fernsehsender oder Zeitungen. Er ist nicht für die Verbreitung der Wahrheit zuständig.

    Wie wäre es, wenn die Pfarrer das Heilmittel in jeder Predigt erwähnen würden ?
    Wie wäre es, wenn alle mutigen Blogger dieses Heilmittel bekanntmachen würden ?

    Ich finde es irritierend, wenn stattdessen zum Gebet aufgerufen wird, wo der Gläubige Gott dankt, daß er noch nicht infiziert wurde, daß er noch nicht in die tödliche Phase von Covid-19 kam und damit ein „Zeichen“ für alle setzt, die trotz Gebet gestorben sind.
    Geht es hier um eine Olympiade, wo die besten Gebets-Athleten ermittelt werden ?

    Liken

    • Verismo schreibt:

      Werter Martin Schreiber,

      das was Sie sagen erinnert mich an die Stelle in der Schrift wo steht:
      „Der Tisch ist reich gedeckt, aber ihr nehmt nicht davon“
      Für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.
      Auf alten Kräuterbüchern steht oft noch die „Apotheke Gottes“
      Und die Pharmazie nimmt ja aus der Apotheke Gottes ein nützliches Kraut und zugleich verarbeitet sie alles so, daß zum Nutzen auch viele Nebenwirkungen entstehen, damit wir ja nicht ganz gesund werden, aber, daß es zum Arbeiten ausreicht. Denn an Gesunden ist nichts mehr verdient.
      Wenn ich bedenke meine Großeltern, die erreichten auch ein Alter von 90 und 80 Jahren ohne jegliche Operation. Aber sie wußten noch wie man sich gesund erhält und was man bei Krankheit zu tun hat.
      40 Flaschen selbstgepressten Holundersaft war jedes Jahr angesagt.
      Alles kostenlos, nur die Arbeit mußte man sich natürlich machen.
      Ich habe gehört, daß Spahn der Beruf des Heilpraktikers ein Dorn im Auge ist.
      Der hat wirklich sein Leben dem Pharmazieteufel verschrieben.
      Denn auch die Pharmazie ist nicht mehr die Pharmarzie von gestern.
      Alles läuft nur noch über Profit. Der Mensch ist deren Opfer geworden.
      Und wer sich im Tablettenkreislauf befindet, kommt so schnell darin nicht mehr heraus.
      Wer heute krank ist, muß sich von einem gewissenhaften Arzt seines Vertrauens behandeln lassen. Die gibt es auch heute noch.
      So wie es auch Ärzte gibt die in ihrem Programm auch natürliche Heilmittel bevorzugen.

      Gefällt 1 Person

    • gerardfrederick schreibt:

      Glauben schliesst kritisches Denken völlig aus. Du bist einer der vielen Beweise dafüir.

      Liken

      • Manfred Schreiber schreibt:

        Bitte erläutern Sie, was Sie mit Ihrem merkwürdigen Kommentar ausdrücken möchten.
        Beleidigungen taugen nicht als Argumente, ist Ihnen das nicht bekannt ?

        Liken

        • Verismo schreibt:

          Lieber Manfred,
          ich denke, der hat mich gemeint. Ich habe ihm schon geantwortet.
          Ich habe auch kein Problem wenn mich jemand für dumm hält, steht doch in der Schrift, daß derjenige ein Narr, ein Tor ist, der immer noch nicht gespannt hat, daß hinter dieser herrlichen Schöpfung ein Schöpfer steht.
          Dieser bekommt ja von Gott selbst die Antwort wer der Dumme ist.
          Ein Narr sagt in seinem Herzen es ist kein Gott.
          Und wir leben in einer Zeit der Narrenvermehrung.

          Liken

      • Verismo schreibt:

        gerardfrederick

        „Glauben schliesst kritisches Denken völlig aus.“
        Es kommt natürlich darauf an, an was man glaubt. Man kann auch an Gespenster glauben, und sich ängstigen lassen.
        Oder die gesteuerte Angst in diesen Virus-Wahn.
        Wahrer Glaube macht frei.
        Auch die Weisungen Gottes sind freiwillig.
        Es heißt nicht du mußt, sondern du sollst –
        auf daß es dir wohlergehe auf Erden.
        Denn ein gutes Gewissen , ist ein sanftes Ruhekissen. Und Menschen mit innerem Frieden sind gesünder als gejagte.
        Wer denkt, muß glauben.
        Denn mir fällt es leichter an eine schöpferische Intelligenz zu glauben, wenn ich die Gesetzmäßigkeiten in der Natur erkenne, als an einen Urknall.
        Wir sehen ja, wie viele Knallköpfe wir inzwischen unter uns haben.
        Weil sie sich weise dünkten, wurden sie zu Narren.
        Die wissen ja nicht einmal mehr, ob sie ein Weiblein oder ein Männlein sind.
        Das sind alles Folgen eines „Urknalls“ weil sie jeglichen Bezug zur Schöpfung, zum Schöpfer und vor allem zu ihrer eigenen Schöpfung, zu sich selbst, verloren haben.

        Gefällt 1 Person

    • Verismo schreibt:

      Werter Martin Schreiber,
      man merkt, bei Ihnen finde ich tiefen Glauben, der nicht von heute auf morgen entstanden ist. Das ist ein langer schmerzlicher Prozeß, ein ständiges Aussortieren von falsch gelehrten und verstandenen, bis uns Gott solche Erkenntnisprozesse schenken kann.
      Genau den letzten Absatz Ihres Kommentars, diese Äußerungen kenne ich zur Genüge von „lieben“ Glaubensgeschwistern.
      Ich habe mich gefreut Sie hier zu finden, denn Herr Helmes ist ein bekennender Christ, auch wenn Sie und ich von Gott anders geführt worden sind.
      Denn bei Gott gibt es einmal weder Katholische, noch Evangelische, noch Methodisten, noch Baptisten – sondern Menschen die Ihn als Herrn anerkannt und in ihrem Leben verherrlicht haben, indem sie auf dem Weg Jesu bleiben , der uns ins Vaterhaus führt.
      Und das ist der beste und sicherste Lebensweg.
      Hier finde ich auch so manchen, der auf Gott vertraut.

      Liken

  17. Pfau schreibt:

    Dass die AFD an Wählergunst verliert, verdankt sie auch Herrn Höcke und viele Wähler haben nicht ihn, sondern in ihrer Verzweiflung AFD gewählt. Höcke läuft wie eine Heulsuse rum und jammert über die Spaltung der AFD, aber sie ist eine junge Partei und muss sich profilieren. Das geht aber nicht mit einem immer während motzenden Flügel mit mancherlei Querschüssen. Obwohl Poggenburg damals auch nicht ganz sauber die AFD verlassen hat, er war mit seiner neuen Parteigründung konsequent. Manchmal könnte man meinen, Höcke jammert über den Verlust seiner Diäten, anstatt konsequent zu seiner Meinung zu stehen und einen Neuanfang zu wagen und ja es braucht Zeit eine neue Partei auf zu bauen und ist auch ein finanzieller Verlust. Vielleicht wäre es einmal an der Zeit, um sich nicht noch weitere Wählergunst zu verscherzen, das Höcke sich mal entscheidet was er will. Wir haben keine Zeit mehr das Land noch zu retten. .

    Liken

  18. Verismo schreibt:

    Behördenirrsinn
    Die Inhaberin eines Aunabetriebes bekam die langersehnte Genehmigung zur Wiedereröffnung, jedoch mit einer klitzekleinen Einschränkung , wer neugierig ist, siehe Link!
    https://www.journalistenwatch.com/2020/05/24/behoerdenirrsinn-saunabad-hygiene/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.