Corona – Camostat-Mesilat und der wahre Skandal des „Weihnachts-Shutdown“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Die schwindelerregende Explosion der Corona-Infizierten im Osten Deutschlands mit den hohen Fallzahlen der Infizierten und Toten ist Folge einer verfehlten Gesundheitspolitik

Die zweite Welle der Corona-Pandemie hätte fast total ausgebremst werden können durch rechtzeitige Gabe von gut verträglichen, preiswerten, lebensrettenden antiviral wirkenden Medikamenten wie z.B. Camostat-Mesilat und Nafamostat. Das bestätigt die Wissenschaft seit vielen Monaten – aber die Regierung pfeift auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Forscher!

WARUM wurden und werden uns seit April 2020 sichere hochwirksame und zudem gut verträgliche Medikamente gegen COVID-19 seitens der Regierung vorenthalten?Welche Motivation führte zur Geheimhaltung der Existenz wirksamster Medikamente gegen COVID-19?

Bereits im März und April 2020 publizierten zahlreiche wissenschaftlich forschende Virologen und Immunologen (s.u.) eine Reihe von bedeutenden Publikationen, in denen immer wieder angesichts der Corona-Pandemie auf die lebensrettende Wirkung von Camostat-Mesilat (-Mesylate) – Handelsname: FOIPAN®– teils auch Foypan geschrieben – und von Namafostan (FUSAN®) hingewiesen wurde.

Diese Medikamente sind zum Teil seit Mitte der achtziger Jahre bestens bekannt und wurden bei hunderttausenden von Patienten mit abgelaufener Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) und bei postoperativer Refluxösophagitis (Magen-Übersäuerung nach Operationen) mit großem Erfolg eingesetzt.

Bereits bei Patienten, die an MERS-Viren (Stichwort: von Kamelen übertragene Corona-Viren) erkrankten, zeigte sich, daß Camostat-Mesilat zu einem hohen Prozentsatz die Krankheit bekämpfen und die Todesraten radikal senken konnte.

In Japan ist dieses letztgenannte Medikament unter dem Namen FOIPAN® seit mehr als 17 Jahren auf dem Markt erhältlich.

Es hat sich gezeigt, daß durch die Einnahme von 3×2 Tbl. à 100mg Foipan® die Todesrate auch bei COVID-19 um mehr als 70 Prozent gesenkt werden konnte, wenn Foipan® innerhalb von 72 Stunden nach positivem Corona-Test dem Patienten gegeben wurde.

Die Anzahl der Patienten, die bei einer Krankenhausbehandlung von der Normalstation auf die Intensivstation verlegt werden mußten, konnte mit Camostat-Mesilat sogar um bis zu 80% verringert werden.

Das Gleiche gilt von der synthetischen Weiterentwicklung dieser Protease namens Camostat-Mesilat, die den Namen Namafostat trägt, 10 – bis zu 50-fach stärker wirkt, aber intravenös oder als Infusion verabreicht werden muß (Handelsname: FUSAN®).

Bereits am 30. März 2020 berichteten Forscher davon, daß Namafostat die Übertragung, aber auch das Eindringen der Viren in unsre Lungenzellen, zuverlässig VERHINDERN kann: www.eurekalert.org/pub_releases/2020-03/tiom-nie032420.php

Und jetzt kommt der „Hammer“:

Auch unser wildbelockter Charité-Virologe Christian Drosten veröffentlichte zusammen mit Hoffmann et al. hierzu einen wissenschaftlichen Beitrag, in dem er von der bewiesenen Wirkung dieses Medikaments berichtete („proven“!): s.a.a.O.- und https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7102627/ (Der Link zur Originalarbeit von Drosten). https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7102627/ – Zeitschrift: CELL – bereits am 20.04.20 veröffentlicht: 2020 Apr 16; 181(2):271-280.e8. doi: 0.1016/j.cell.2020.02.052. Epub 2020 Mar 5.

SARS-CoV-2 Cell Entry Depends on ACE2 and TMPRSS2 and Is Blocked by a Clinically Proven Protease Inhibitor:

Markus Hoffmann 1, Hannah Kleine-Weber 2, Simon Schroeder 3, Nadine Krüger 4, Tanja Herrler 5, Sandra Erichsen 6, Tobias S Schiergens 7, Georg Herrler 8, Nai-Huei Wu 8, Andreas Nitsche 9, Marcel A Müller 10, Christian Drosten 3, Stefan Pöhlmann  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7102627/

SARS-CoV-2 Cell Entry Depends on ACE2 and TMPRSS2 and Is Blocked by a Clinically Proven Protease Inhibitor – PubMed (nih.gov)

Die Wirkweise dieser Protease Camostat-Mesilat und in gleicher Weise der synthetischen Weiterentwicklung namens Namafostat ist vergleichbar mit einem Schlüsselloch, (dem Rezeptor, an den die Viren an der Membran der Lungenzelle andocken), das durch die Protease für die Viren unzugänglich gemacht und blockiert wird (am ACE2-Rezeptor u. am TMPRSS2).

So können die SARS-CoV-2-Viren NICHT an den ACE-2-Rezeptor andocken und können die Lungenzellen nicht infizieren und können NICHT in die Zellen eindringen.

Fazit:

Ein positiv getesteter Patient erkrankt NICHT an COVID-19.

Die beiden Präparate sind – den Angaben meines Apothekers folgend – derzeit NUR in JAPAN erhältlich, stehen aber mittlerweile auf einer Präparate-Liste der EU, über die demnächst vielleicht diese Medikamente auch im EU-Raum zu bekommen sind (was erst nach Beendigung der zur Zeit noch laufenden Studien vorgesehen ist- ca. Ende 2021!!).

DENN:

Obwohl Camostat-Mesilat (FOIPAN) bereits seit 17 Jahren bei chronischer Pankreatitis und bei postoperativer Refluxösophagitis so gut wie ohne Nebenwirkungen eingesetzt wurde, veranlaßte die EU-Kommission über die EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur) eine sehr langfristig angelegte Studie (bis Ende 2021) zum Nachweis der Wirksamkeit und Verträglichkeit bei SARS-CoV-2-positiven Patienten.

Diese Studie läuft derzeit seit August 2020 an der Universitätsklinik von Aarhus/Dänemark. Erste Ergebnisse will man nach dem Great Reset (der am 21. Mai 2021 in Luzern stattfinden soll) bekannt geben, nicht jedoch vor dem 31. Mai 2021. Auch diese Terminierung zeigt die strategischen Ziele der Ideologen von der „großen Transformation“.

Mittlerweile sickerte durch, daß Camostat-Mesilat Tabletten – ebenso wie die i.v.Gabe von Namafostat – zuverlässig alle COVID-19-Symptome verhindern und schwere Verläufe einschließlich der Mortalität weitestgehend unterbinden, wenn diese Proteasen als Medikamente innherhalb von 72 Stunden nach positivem Testergebnis eingesetzt werden. www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/mogliches-antivirales-medikament-gegen-sars-cov-2-12352.php

Deshalb ist es völlig unverständlich, daß die EU und die Bundesregierung zwar die von Bill Gates finanzierten mRNA-Impfstoffe im Eilverfahren als notfallmäßig erforderliche Impfstoffe zulassen, obwohl aufgrund der Gen-Manipulation, aber auch aufgrund anderer Faktoren gerade diese mRNA-Impfstoffe von der Fachwelt zu Recht sehr kritisch beurteilt werden, während die sicher und zuverlässig jedes Eindringen der Viren in menschliche Zellen der Atmungsorgane verhindernden harmlosen Proteasen Camostat-Mesilat und Namafostat erst noch langdauernde Studien – bis Ende 2021 – durchlaufen müssen, obwohl Camostat-Mesilat als Medikament schon seit 17 Jahren in Japan zugelassen ist und eingesetzt wird. Ende 2021 ist es leider zu spät, diese Medikamente zuzulassen, da dann die SARS-CoV-2-Infektion – auch der zweiten Welle – längst vorüber ist unter Hinterlassen einer unübersehbar großen Erkrankungs- und Todesrate.

Man stelle sich nur einmal vor, daß Camostat-Mesilat und Namafostat bereits im April 2020 zugelassen worden wären zur effektiven Blockierung und Bekämpfung der gefürchteten Lungenerkrankung COVID-19:

Dann wären „schlechtestenfalls“ fast 70% der heute stationär und intensivmedizinisch behandelten Patienten bei bester Gesundheit geblieben – und mehr als 70% der Corona-Toten wären noch am Leben – gerade auch in der Gruppe der Patienten, die älter als 85 Jahre waren und sind. Vielleicht lägen die Zahlen der erfolgreich behandelten Menschen sogar noch deutlich positiver über diesen Prozentzahlen.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Publikationen, die alle – aufgrund der höchst effektiven Wirkung von Camostat-Mesilat und Namafostat – darauf drängen, nun endlich diese beiden Medikamente weltweit und breit gefächert einzusetzen, um millionenfach Leben zu retten.

Hier einige Zitate aus der Arbeit von Jun-ichiro Inoue und Mizuki Yamamoto (University of Tokyo), www.eurekalert.org/pub_releases/2020-03/tiom-nie032420.php  :

„Professor Jun-ichiro Inoue and Assistant Professor Mizuki Yamamoto of the Research Center for Asian Infectious Diseases of the Institute of Medical Science, the University of Tokyo, have identified Nafamostat as a strong candidate to fight COVID-19.

Nafamostat is the most effective drug against SARS-CoV-2 S protein-initiated fusion among the protease inhibitors used in clinical practice and tested so far.

Nafamostat is administered clinically by intravenous infusion.

The research group speculated that the blood concentration of Nafamostat after administration would exceed the concentration needed experimentally to inhibit membrane fusion via the SARS-CoV-2 S protein. Therefore, it is expected that Nafamostat will prevent SARS-CoV-2 from entering human cells.

Camostat is an oral drug. Blood levels after oral administration may be inferior to Nafamostat.

„Both drugs could be used alone, or in combination with other antiviral drugs that target separate processes needed for virus production, such as RNA replication or viral protein processing,“ said Inoue“. www.eurekalert.org/pub_releases/2020-03/tiom-nie032420.php

Daß weder Camostat-Mesilat noch Namafostat breit angelegt bei allen positiv getesteten Patienten innerhalb von 72 Stunden – schon bei den ersten, geringsten Krankheitssymptomen – in Deutschland eingesetzt wird, grenzt an ein Verbrechen gegen die Menschheit.

Mit diesen bestens wirkenden Medikamenten Camostat/Namafostat wären die Infiziertenzahlen und die Todesraten nur noch verschwindend gering und würden jeden „Lockdown“ oder sogar den aktuellen Christmas-„Shutdown“ auf Dauer verhindern und unnötig werden lassen.

Unser Mittelstand, die ganze deutsche Wirtschaft, hätten nicht künstlich „erwürgt“ werden müssen mit all den finanziellen Schäden, die bereits jetzt europaweit in die Billionen gehen.

Und es hätte sich für jeden glasklar gezeigt, dass der geplante „Great Reset“ und der „European Green Deal“ nichts anderes sind als sozialistische Irrwege einer menschenverachtenden totalitären Ideologie!

Im Vordergrund stünde aber, daß vielen Menschen Elend, Krankheit, Schmerzen, Atemnot und Tod erspart geblieben wären.

Es ist mir schleierhaft, wie Angela Merkel, Markus Söder, Jens Spahn, aber auch Ramelow, Scholl, Laschet, Kretschmann und die in vorderster Front zu nennenden Grünen – von Baerbock bis Habeck – das alles mit ihrem Gewissen vereinbaren wollen!!!

Das ist ein weiteres Beispiel dafür, wie durch MACHTSTREBEN, MACHT und MACHTERHALT jedes GEWISSEN weg-ideologisiert wird!

Deshalb müssen wir alle mit größtem Nachdruck von der Regierung fordern:

Die COVID-verhindernden und heilenden Medikamente Camostat-Mesilat und Namafostat müssen SOFORT zugelassen und großzügig bei allen Erkrankten eingesetzt werden – und zwar vorrangig vor allen unsinnigen Impf-Kapriolen gegen Corona-Viren.

Ceterum Censeo: „Wer in der Demokratie schläft,wacht in der Diktatur auf!“

www.conservo.wordpress.com     17.12.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Grünen, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

148 Antworten zu Corona – Camostat-Mesilat und der wahre Skandal des „Weihnachts-Shutdown“

  1. alphachamber schreibt:

    „…WARUM wurden und werden uns seit April 2020 sichere hochwirksame und zudem gut verträgliche Medikamente gegen COVID-19 seitens der Regierung vorenthalten?…“

    Wissen wir doch inzwischen: „Denen“ geht nicht um unsere Gesundheit, sondern unseren Ruin, Zerstoerung der Wirtschaft, besonders des Mittelstandes, Panikmache damit sich jeder nach dem mRNA Dreckszeug sehnt, und ENDLICH um die Kontrolle ueber alle. Man denke nicht, dass „die“ sich diese einmalige Chance durch die Lappen gehen lassen. Die gehen jetzt aufs Ganze und lassen sich nicht durch Fakten irritieren…Merkel und Genossen laufen auf Autopilot.

    Gefällt 5 Personen

  2. Ulfried schreibt:

    Sehr gut recherchierter Beitrag lieber Peter. Doch was wenn diese Pandemie von langer Hand bereits 2020 geplant wurde. Ich beziehe mich dabei auf die DRUCKSACHE 17/12051 von 2020. Dort steht das fast identisch beschrieben, was derzeit hier abläuft. Bitte mal googeln.

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ulfried,
      Du meinst sicher die Bundestags – Drucksache 17/12051 vom 03.01.2013
      – ‚Risikoananlyse‘

      Der Link hier:

      Klicke, um auf 1712051.pdf zuzugreifen

      Aktuell sind besonders die Seiten 55 ff.

      interessant.
      Und was hat man getan? GESCHLAFEN!

      Gefällt 3 Personen

      • Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

        CC.,
        In diesem Bericht (von 2012) des RKI wird NICHT (!!!!) die SARS-2 Epidemie „vorausgesagt“ oder gar „geplant“ !!! Ich habe ihn gelesen.

        Die Studie BESCHREIBT bloß, was der Reihe nach geschieht, W E N N ein HYPOTHETISCHES, hochansteckendes und potentiell tödliches Virus auftaucht. Leider schlägt das RKI darin NICHT (!!!) vor, was denn dann für Maßnahmen getroffen werden sollen. Dieses HYPOTHETISCHE Virus wurde als SARS-Virus benannt. Das hatte gute Gründe:
        Nach SARS-1 hat man weltweit erkannt, daß es jederzeit ein neues hochpathogenes Coronavirus geben könnte, schließlich tauchte ja auch MERS auf, das eine viel höhere Letalität aufwies als SARS-1 oder SARS-2. Chinesische Wissenschaftler wiesen in mehreren wiss. Arbeiteb darauf hin, daß es so gut wie sicher sei, daß ein pandemisches Coronavirus auftaucht, die Frage sei bloß, wann.

        TAIWAN, China und vermutlich einige andere Staaten in Asien haben daraufhin Organisationspläne und Notfallpläne aufgestellt, was bei einer solchen Epidemie für Maßnahmen ergriffen werden müssen. Taiwan (und auch China) hatten eine Behörde, deren Aufgabe nichts anderes war, als alle Hospitäler und Arztpraxen ganz Asiens (und das sind sehr viele !!!) daraufhin zu überwachen, ob irgendwo ein solche3s Virus auftaucht.

        Im Dezember 2019 wurde die Behörde fündig (nur etwa 40 Patienten waren infiziert!) und schlug Alarm. Die ersten Maßnahmen liefen sofort an, und tatsächlich hatte TAIWAN keine Epidemie, BIS HEUTE !!! Thailand ebenso!

        Und 83 andere Staaten haben pro Tag nur noch weniger als 10 Neuinfektionen, das riesige China NULL!!

        MERKEL WOLLTE DIE EPIDEMIE !!!

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Ehe Sie uns noch abdrehen – ok, Merkel wollte die „Epidemie“.
          Zumindest könnten wir uns darauf einigen, dass sie die chinesische „Anschubfinanzierung“ für die darauffolgende Plandemie wollte. So ganz ohne Virus hätte es ja nicht funktioniert.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ach Krümel, es ist ein wahres Kreuz mit Ihnen.
          Sie fabulieren hier wieder etwas zusammen und haben das worüber sie sich verbreiten, wieder mal nicht oder nicht verständig gelesen.
          Erstens, wo Sie mich ansprechen, ich habe lediglich die Fundstelle zu Ulfrieds Hinweis hinzugefügt.

          Zweitens habe ich an keiner Stelle behauptet, “bereits in dem Bericht von 2013 sei die (heutige?) SARS – Epidemie voraus gesagt oder ‚geplant‘ gewesen” – kompletter HUMBUG!

          Zufälligerweise habe auch ICH das Papier, namentlich die Seiten 55. ff., gelesen.– Es handelt sich, wie der Titel sagt um eine ‚ Risikoanalyse‘ einer durchaus vorstellbaren Epidemie mit einem aus China stammenden SARS – Virus, nicht dagegen eine Prophezeiung von Nostradamus.

          Von dieser Annahme ausgehend, beschreibt die Studie einen möglichen Verlauf sowie auch ein mögliches Vorgehen zur Bewältigung.
          – Tatsache ist allerdings – wenn man all das liest – daß diese seinerzeitige Studie in der Darstellung eine erschreckende Ähnlichkeit zu der nun gerade ablaufenden ‚Hyper – Pandemie‘ skizziert; zugleich aufzeigt, wie man einer solchen und nun eingetretenen Epidemie wirkungsvoller hätte begegnen können, statt wie hierzulande – und in dem Punkt haben Sie wie gesagt durchaus recht – blauäugig in die ersichtlich heraufziehende Gefahr ‚hineinzubaseln‘ – und zuvor die Zeit seit der Analyse zu VERSCHLAFEN – bewußt oder aus Dummheit – statt die Zeit zu nutzen und wirksame Vorsorge für solch einen möglichen Ernstfall zu treffen.

          Allerdings, Sie verzapfen das doch hier nur wieder, um zum – gefühlt tausendsten Male – ihre nun doch bekannten Standardsprüche hier anbringen zu können, mögen diese in der Sache auch noch so zutreffend sein.

          Und merke: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

          Gefällt 1 Person

  3. Shinobi schreibt:

    Ein gewaltiges Migrantenschiff mit 1000 Plätzen wird für „Seenotrettung“ gerade in Bremen flott gemacht (Und das mitten in der Corona-Krise, eine der schwersten Krisen der letzten 100 Jahre)

    https://unser-mitteleuropa.com/ein-gewaltiges-migrantenschiff-mit-1000-plaetzen-wird-fuer-seenotrettung-gerade-in-bremen-flott-gemacht/

    Gefällt 5 Personen

    • Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

      Das müßte eigentlich schon für einen Aufstand von Hunderttausenden ausreichen !!!

      Gefällt 4 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und WO sollen die herkommen? Die deutschen Schlafschafe vielleicht?

        Liken

        • Dr. Gunther Kümel. schreibt:

          CC,
          Schlafschafe sind sie, WEIL sie nicht informiert sind.
          Wüßten sie, daß zukünftig jeden Tag Tausende arme notleidende Neger und Asiaten eingeschleust werden, und,
          wüßten sie, daß die Merkel-Bande die Epidemie mit allen Toten, Leidenden und Lockdowns über und gebracht hat, DANN -,-,-,

          Liken

  4. Ulfried schreibt:

    Wenn ihr DRUCKSACHE 17/12051 googelt mal auch den Beitrag im Ärzte Blatt lesen. Da ist das sehr gut beschrieben. Doch auch die anderen Titel sind sehr aufschlußreich.

    Gefällt 3 Personen

  5. Marvin Falz schreibt:

    Interessant! Dann ist die Verfügbarkeit von FOIPAN® in Japan wohl die Erklärung dafür, warum die Pandemie in Japan anders verläuft als hier. ScienceFiles hatte darüber im Oktober berichtet. https://sciencefiles.org/2020/10/26/studie-zeigt-lockdown-nicht-nur-uberflussig-sondern-schadlich-japan-als-gamechanger/

    Irgendwann, hoffentlich bald, werden die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden, und dann kann die möglich gewesene Vermeidung von Toten durch einfache Medikamentengabe auf die Liste der Verbrechen gegen die Menschlichkeit draufgesetzt werden.

    Gefällt 5 Personen

  6. Mona Lisa schreibt:

    Die Fragezeit nach dem „warum“ ist längst abgelaufen.
    Die Zeit der Konsequenzen längst angebrochen.
    Seit wann stehen sich Kriegsparteien gegenüber und diskutieren ?
    Ich versteh das alles nicht.
    Unsere konservativen Ahnen regelten die Dinge jedenfalls noch anders.
    Man fragt sich, was an Liberalkonservativen noch konservativ ist. Außer … na ja.

    Gefällt 4 Personen

  7. Ingrid schreibt:

    Gestorben wird immer, egal ob mit oder ohne Medikament. In Deutschland sind es ca. 2500 pro Tag und 9000Tausend pro Jahr.
    Die Zahl hat sich signifikant nicht wesentlich erhöht.

    Aber ein verändertes Virus hinterlässt nun mal bei empfindlichen Menschen größere Schäden, als bei jungen gesunden Menschen.

    Medikamente stehen bei der Politik aber überhaupt nicht im Focus, deren Ziel es ist, die Menschen mit diesem schnellen Waschküchen- Impfstoff, der auch noch bei tiefsten Temperaturen gelagert werden muss, zu impfen um sie noch kränker zu machen.

    Ich habe mich schon immer gefragt, woher Ebola kam, das in Afrika an wenigen Stellen ausgebrochen ist und so verheerende Folgen hatte, dass die Menschen sehr schnell gestorben sind, weil es zu unstillbaren Blutungen kam, wie es bei Rattengift vorkommt.
    Wurde da auch schon eingegriffen und getestet?
    Bei dem was man heute weiß, wundert einen da gar nichts mehr. Da die Tests aber so verheerend waren, hat man sie wieder fallen gelassen. Nur so ein Gedanke von mir?

    Ich habe es hier ja schon so oft geschrieben, auch bei Corona hilft Kollodiales Siberwasser sofort, ich hatte in den letzten Jahren noch nicht mal einen Schnupfen und meine ,,unheilbare“ Neuroborreliose ist auch weg.

    Also gibt es viele Alternativen zu einem ungetesteten Impfstoff, der die Menschen krank machen wird und sei es nur mit allergischen oder gesundheitlichen Symptomen, von Spätfolgen kann man auch ausgehen bei genetischen Eingriffen.
    In mich kommt keine Nadel rein!Basta!!!

    Gefällt 4 Personen

    • Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

      INGRID,
      Es gibt tödliche Viren.
      An Pocken sind vor 100 Jahren noch jedes Jahr Millionen gestorben. Die Phrase „gestorben wird immer“ ist fehl am Platz, wenn man doch etwas gegen die Erkrankung tun kann. Man mißt den gesellschaftlichen Schaden einer tödlichen Erkrankung an „verlorenen Lebensjahren“.
      „Gestorben wird immer“, aber es kann nicht gleichgültig sein, daß (EIN Beispiel) Hunderttausende an Krebs sterben, weil ihnen als 14-Jährigen nicht gesagt wurde, daß Rauchen Krebs verursacht.
      Und wenn Antibiotika bei allen bakteriellen Infektionen Leben retten, dann sind Antibiotika ei Segen für die Menschheit. Wie viele Kinder sind früher an Blinddarmentzündung gestorben oder an Infektionen ansonsten harmloser Verletzungen.

      Allerdings ist es richtig, daß es andere Maßnahmen gegen die Pandemie gibt, als eine Impfung: Viele asiatische Laänder konnten die Epidemie VERMEIDEN oder BEENDEN, ohne einen Impfstoff einzusetzen!

      Und die Burep. kann das nicht? WARUM NICHT?

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Lieber Herr Kümel, genau das sagen sie doch, unser Leben ist täglich gefährlich und jeden kann es täglich treffen, ob alt oder jung.
        Ich weiß von was ich rede, denn ich musste meine Tochter hergeben, mit 22Jahren.

        Geburt und Tot sind unser Schicksal und jeder ist für sein Leben in erster Linie selbst verantwortlich es zu schützen. Was aber nicht heißt, das wir keine Verantwortung für andere haben sollen.

        Wenn es mich morgen erwischt, egal durch was, dann ist es mein Schicksal und das werde ich auch akzeptieren müssen, egal ob es ein Virus ist oder ein Herzschlag.
        Wir sollten auch endlich aufhören mit Zahlen zu jonglieren, das macht schon unsere Regierung um ihre Ziele durchzusetzen. Und es geht mir inzwischen schon mächtig auf die Nerven, dieses ganze Zahlengeschachere, weil es nichts über die tatsächliche Krankheit aussagt, nur über gesunde positiv Getestete.

        Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

          Ingrid,
          ja das habe ich bisher nicht verstanden, daß Sie Fatalistin sind, Kismet.
          Wenn man der Meinung ist, man könne ganz grundsätzlich sowieso nichts ändern, was geschieht, geschieht aben: dann sind Änderungsvorschläge selbstverständlich nicht willkommen.

          Liken

        • Ingrid schreibt:

          Lieber Herr Kümel, sie dürfen mich ruhig Fatalistin nennen, aber unserer aller Lebensweg wird doch durch unser Schicksal bestimnt.
          Denn auch wir Christen beten doch ,, So Gott will“! Und legen damit ihr Leben in Gottes Hände.

          Ich glaube aber auch an die Intelligenz des Menschen und seine Gabe sich weiter zu entwickeln und dazu gehören auch die Wissenschaften und die Medizin.
          Was würde ich ohne meine Asthmamedikamente machen.

          Aber das Eine schließt das Andere nicht aus, denn alles gehört zusammen.
          Wir sollten nicht immer so engstirnig Worte analysieren, denn durch mein Yoga, was ich fast täglich mit Übungen und Meditation betreibe, bin ich auch immer noch auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und ich habe erkannt, dass gerade die Vielfalt der Menschen und ihr unterschiedliches Denken, die wirkliche Bereicherung auf unserem Globus ist.
          Gruß Ingrid

          Liken

      • Ulfried schreibt:

        Dr. Kümel, ich bin zwar Nichtraucher, doch wie alt wurde Helmut Schmidt und an was ist der gestorben? Daß Rauchen nicht gesund ist – klarer Fall. Doch was will die Wissenschaft ständig beweisen und erforschen? Wie konnnte die Menschheit tausende von Jahren überleben ohne die Wissenschaft?

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Nun muss ich tatsächlich als sein Kritiker Dr. Kümel ein bißchen verteidigen. Ohne Medizin, Wissenschaft, daraus resultierender Technik, die uns harte körperliche Arbeit abnimmt, würden wir niemals so alt werden. Was war das Durchschnittsalter vor 200 oder 300 Jahren? Bedenke das Ulfried. Was wärest du ohne deinen LKW, ohne Technik, ohne die dafür notwendige Mechanik, ohne die für die Mechanik notwendige Mathematik, ohne die Erfindung des Verbrennungsmotors? Wenn du all die Lasten mit Muskelkraft hättest bewegen müssen, wärest du schon längst verbraucht und lägst im Grab.
          Vielleicht brauchtest du in einer weniger technisierten Welt auch nicht soviel Lasten bewegen, aber in der Steinzeit sind die Menschen vielleicht 30 Jahre alt geworden.

          Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ingrid – IMPF!

      Nix da!

      Liken

  8. Ulfried schreibt:

    Liebe Ingrid, gestorben wird immer das ist klar. Doch bei dieser Champagne geht es um Einschüchterung und Unterdrückung. Siehe oben meinen Hinweis auf Bundes Drucksache 17/12051 den ceterum_censeo sehr gut ergänzt.

    Gefällt 5 Personen

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Na da wissen wir es:

    Ein gewisser Tobias Hans, das ist der Krampf – Knarrenklauer – Nachfolger im Miniformat, der saarländische MINIsterpräsidenten darsteller – hat man von dem eigentlich schon mal irgebnwas Substatielles gehört ? – verkündet uns die frohe Botschaft:

    Hans geht davon aus, dass der Lockdown am 10. Januar nicht völlig beendet werden wird: „Für mich ist völlig klar, dass wir nach dem 10. Januar nicht wieder lockern können, wie das im Frühjahr der Fall war. Wir müssen mit strengeren Maßnahmen versuchen durch die Wintermonate zu kommen.“ Ihm fehle im Moment die „Fantasie“, dass zum 10. Januar die Inzidenz wieder unter 50 ist, also Kontakte nachverfolgbar seien.
    „Deswegen werden wir sehr wahrscheinlich Anfang Januar entscheiden müssen, den Lockdown oder zumindest sehr strenge Maßnahmen(!) zu verlängern. Danach wird es auch wieder Lockerungen geben, wenn die Zahlen das hergeben, aber wir werden das sehr behutsam machen und nicht den Erfolg gefährden.“ Denn ein sofortiger neuer Lockdown, das würde die Menschen „mürbe machen, wir brauchen ein wenig Planbarkeit“, so der CDU-Politiker. —-

    Wann endlich sperrt mal jemand die IRREN ein, die Deutschland komplett an die Wand fahren?

    Gefällt 7 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Lieber guter c.c., ja der letzte Satz stimmt was dieser angepasste Vollpf….n von sich gibt, ja das Volk soll mürbe gemacht werden, oder besser gesagt, es ist schon mürbe.

      Er ist das Sprachrohr der Alten und hätte er nur ein Funken Intelligenz, dann würde er soetwas nicht sagen, denn monatelanges Vermummen und kontaktloses Einknasten bringt überhaupt nichts und mit welchen Erklärungen will man da noch einen draufsetzen.
      Wir werden sicher irgendwann unser Haus gar nicht mehr verlassen dürfen ohne Genehmigung um ein paar Lebensmittel einzukaufen oder zu malochen und wir werden an den Supermarktkassen registriert werden, weil wir mit Karte zahlen müssen und wehe es geht einer zweimal, dann wird es Strafen hageln, oder man darf nur noch zu Hause bleiben, darben und in die Depression fallen.

      Alleine diese Aussagen beweisen, dass alles ein riesengroßer Betrug ist und unsere Gesundheit denen schitegal ist, aber es geht darum das Volk still zu halten und erst krank zu machen.

      Gefällt 2 Personen

    • luisman schreibt:

      Das mit den Lockdowns hoert dann auf, wenn der Mittelstand komplett pleite ist, oder das Bundeskanzleramt in Schutt und Asche liegt. It’s your choice.

      Gefällt 6 Personen

  10. DFD schreibt:

    Wenn man dem Hausarrest entgehen will, hier ist der neueste Corona-Schutzanzug. Getestet und so wirksam befunden wie eine Maskerade:

    passt auch mit oder zur Burka!

    Gefällt 4 Personen

  11. text030 schreibt:

    „…veranlaßte die EU-Kommission über die EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur) eine sehr langfristig angelegte Studie (bis Ende 2021) zum Nachweis der Wirksamkeit und Verträglichkeit bei SARS-CoV-2-positiven Patienten….“ In der Tat seltsam, bei den völlig neuen unerprobten Vakzinen war man schneller. Es sieht nach einer „Streckung“ der Problemlage aus (im Interesse der sog. Transformation?).

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      So siehts aus !
      Ich wüsste ein sofortiges Gegenmittel :
      Allemannias raus auf die Strassen und herzen und knutschen wie’s beliebt.
      Sozusagen eine Anti-Coronabetrugs-Loveparade.
      Wenn es sowieso 99,99 % ohne Intensivstation überleben und wir unsere Kranken wie bei der Grippe gewohnt zu Hause gesundpflegen, dann bleibt uns wenigsten der sehr wahrscheinlich viel größere Impfschaden eines ganzen Volkes erspart.
      Die gefährdeten Gruppen können ja für sich entscheiden ob sie mitmachen oder nicht. Eine Entscheidung die man ihnen nicht abnehmen kann; u.U. eine Entscheidung zwischen einem gelebten und einem isolierten Lebensabend.
      Denn eines steht ja schon mal fest : entweder sie bleiben auf Jahre isoliert, oder sie werden mit der Aussicht geimpft, nur eventuell einer Coronaerkrankung zu entgehen, dafür aber vielleicht einen Impfschaden davonzutragen.
      Wäre ich in dem Alter, ich würde vermutlich über die Verzweiflung der ungelösten Frage sterben. Wäre mal eine Studie wert, wie sich die Alten und massiv Vorerkrankten entschieden.

      Gefällt 4 Personen

      • text030 schreibt:

        Auch wenn es die christliche Ethik tangiert (und sicher auch gegenteilige Meinungen auslöst), wäre eine aktuelle Diskussion zur Sterbehilfe und Umsetzung der Entscheidung des BVG wichtig. Die Suizide bei älteren Menschen nehmen rapide zu, oft ohne Erfolg und mit noch größerem Schaden. Wie wäre es also mit einer Umfrage zum humanem Sterben unter den Älteren und der Besinnung auf Art. 1 GG? Aktuell wird genau das durch die Politik blockiert. Für mich ein Widerspruch.

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Könnte man machen, aber ich diskutiere aufgrund von Verbrechen von Verbrechern keine Sterbehilfe für Alte und Kranke, nur weil sie nicht mehr ein noch aus wissen und dieser Zustand abzuändern wäre. Sie haben ein Recht auf ein Alter in Würde.
          Ich würde alles tun um sie zu retten – vornehmlich ihren psychischen Zustand, der sich bei Alten und Kranken während der Plandemie hin zur Selbstgeißelung entwickelt. Gedanken wie : „Bin ich es noch wert, dass eine ganze Gesellschaft darbt ?“ – „Bin ich eine zu hohe Last für meine Angehörigen oder Pflegekräfte, oder Kostenlast ?“ – „Was erwartet mich denn noch, sollte ich nicht besser gehn ?“ usw.
          Ehe ich solchen Menschen ein Mittel reiche, pack ich lieber die Dingswumms aus.
          Bei Schmerz-Patienten die wirklich darum betteln gehn zu dürfen, sieht die Sache anders aus. Wenn das Leben nur noch Qual ist, sollte ihrem Willen und Wunsch entsprochen werden. Allerdings darf es keine vorübergehende Anwandlung sein. Die Altersdepression wird ja genau wie die Kinderdepression nahezu ausgeblendet. Bei Kindern ist sie noch unvorstellbar, bei Alten wird sie dem „müden Lebensgeist“ zugesprochen. Dabei handelt es sich um eine ernsthafte Erkrankung die jedes Alter treffen kann.

          Gefällt 2 Personen

  12. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  13. gelbkehlchen schreibt:

    Peter Helmes, vielen Dank für Deine Mühen und für diese Recherche!

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Ganz herzlichen Dank, liebes gelbkehlchen!

      Gefällt 2 Personen

    • Politiker-42 schreibt:

      Dem Dank schließe ich mich an.

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Von mir auch. Auch wenn ich die medizinischen Dinge nicht beurteilen kann, es ist eine hochinteressante Information!

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel. schreibt:

        WAHLFÄLSCHUNG:
        Ein hoher US-Regierungsbeamter hat in einem Bericht eine Zusammenfassung aller Einzelbeschwerden angefertigt. Er ist 36 Seiten lang. Alles ist akribisch nachgewiesen durch eidesstattliche Versicherungen, wissenschaftliche Arbeiten oder mit Feststellungen von Ausschüssen der Parlamente, die sich mit der Frage von Wahlbetrug in den sechs Swing-States befasst haben. Dem Bericht liegt also eine umfangreiche Quellenangabe bei. Der Bericht kann auf der verwiesenen Netzseite nachgelesen werden.

        Der Ausgangspunkt ist die Merkwürdigkeit, daß TRUMP am Wahabend in allen Wackelstaaten eine haushohe Mehrheit verzeichnete, dann wurde der Wahlvorgang wie durch Zauberhand in diesen Staaten gleichzeitig unterbrochen. Und wie durch Zauberhand verfügte Biden in diesen Staaten am nächsten Morgen über riesige Vorsprünge! Wie groß die in der Nacht erreichten Unterschiede tatsächlich sind, zeigt:
        https://i0.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/12/Navarro-report-red-turns-blue.png?w=797&ssl=1

        Weitere 7 solcher Tabellen stellen detailliert die einzelnen Betrügereien dar:
        erfundene Wähler; Stimmen, die von Toten abgegeben wurden; . Stimmen in Heimen einsammeln (alle für Biden), Fehlende Feststellung der Identität eines Briefwählers durch Abgleich von Unterschriften; Behinderung von Wahlbeobachtern oder die Zulassung von Wählern, die keine Wahlberechtigung haben; Dominion Wahlmaschinen haben Stimmen zu Joe Biden umgeleitet;

        Schließlich gibt es eine Reihe von Wissenschaftlern, die gezeigt haben, dass die Zugewinne, die Joe Biden in der Wahlnacht plötzlich hatte, statistisch unmöglich sind. Ebenso statistisch unmöglich ist, dass Tausende von aufeinanderfolgenden Stimmen ausschließlich für Joe Biden abgegeben wurden.

        https://sciencefiles.org/2020/12/17/von-wegen-keine-belege-systematische-aufstellung-der-wahlbetrugereien-und-unregelmasigkeiten-in-den-usa/

        Gefällt 1 Person

  14. Mona Lisa schreibt:

    https://philosophia-perennis.com/2020/12/17/cdu-schutz-von-christen-ist-mit-dem-grundgesetz-unvereinbar/

    „Von niemandem könne verlangt werden, sich an westliche Moralvorstellungen zu halten, denn der genetische Code der Kirche und des Christentums sei Toleranz.“

    Weiter bin ich nicht gekommen … da haut’s mir die Sicherungen raus !
    WIE IRRE sind die eigentlich wirklich ?
    Kann man sowas Geistkrankes wirklich noch dulden ?

    Wenn es von niemandem verlangt werden kann, dann auch nicht von Christen !
    Ich sag’s doch : Diese Verrückten nennen sich Christen und arbeiten gegen die Christen indem sie der Christen christliches Toleranzverständnis ausnutzen.

    DAS muss SOFORT aufhören !

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Mona Lisa, absolut richtig, was für ein Ar…, dieser Martin Patzelt CDU, nach seiner Meinung muss man also gegenüber Tötungsaufrufe im Koran tolerant sein. Dann kann man ja auch tolerant gegenüber dem Mord an Lübcke sein, oder gegenüber einem Mord an ihm selbst, an Martin Patzelt. Die „Weltoffenen“ und ach so „Toleranten“ haben sich mit ihrer Arschlochmoral und Arschlochideologie total vergaloppiert und sind zu feige das zuzugeben. Dieser Martin Patzelt hat mit dem C der CDU absolut nichts zu tun und ist auch kein Vertreter des Deutschen Volkes sowie Franziskus kein Papst ist. Er muss seine ganze Bezüge zurück zahlen und nicht nur das!

      Gefällt 3 Personen

      • DFD schreibt:

        Man kann nur hoffen…

        Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Gelbkehlchen,
        vor allem diese total irre Logik …
        „Man solle und dürfe das Christentum nicht über andere Religionen erhöhen“
        Ja aber genau DAS macht er doch – indem er predigt, die christliche Toleranz müsse über allem anderen stehn; müsse größer sein als bei allen anderen.
        … das ist doch einfach nicht zu fassen !

        Der tut ja gerade so, als hätte der Christ ein göttliches Copyright auf Toleranz; als hätten wir die Toleranz exklusiv gepachtet; als wäre sie unser Alleinstellungsmerkmal und stünde anderen nur auf Antrag im Ausnahmegenehmigungsverfahren zur Verfügung.

        Du meine Güte, da eröffnen sich ja ungeahnte Möglichkeiten. Wir sollten ein weltweites, unbefristetes Patent eintragen lassen und die Toleranz vermarkten. Wer sich außerhalb der Christenheit tolerant zeigt, hat einen nach Toleranz-Intention festgelegten Obolus an die Christenheit zu entrichten.
        Da würde dieser Irre aber staunen, wie sich die Welt in nullkommanix zum Christentum bekennt.

        Es ist mir unbegreiflich, wie es solche Selbstmordprediger in die CDU „schafften“.
        Toleranz bis zur Selbstaufgabe ist Selbstmord.
        Übrigens ist Selbstmord strafbar und wer jemandem zum Selbstmord anleitet oder hineintreibt, begeht ebenfalls eine strafbare Handlung.
        Der Irre hat sich nur noch nicht klargemacht, dass er faktisch einen Aufruf zum AutoGenozid der Christenheit gestartet hat.

        Mein lieber Herr Gesangsverein, vor meinem Richter würde ihm hören und sehen vergehen, er wüsste nicht wie ihm geschieht und an welcher Stelle ihn Justitia zuerst auseinandernimmt.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Mona Lisa, außerdem ist Selbstmord Todsünde nach früherer katholischer Lehre und führt sofort auf direktem Weg in die ewige Hölle. Der Weltkatechismus, der Katechismus der katholischen Kirche, sagt dazu:
          „Selbstmord
           
          2280 Jeder ist vor Gott für sein Leben verantwortlich. Gott hat es ihm geschenkt. Gott ist und bleibt der höchste Herr des Lebens. Wir sind verpflichtet, es dankbar entgegenzunehmen und es zu seiner Ehre und zum Heil unserer Seele zu bewahren. Wir sind nur Verwalter, nicht Eigentümer des Lebens, das Gott uns anvertraut hat. Wir dürfen darüber nicht verfügen.
           
          2281 Der Selbstmord widerspricht der natürlichen Neigung des Menschen, sein Leben zu bewahren und zu erhalten. Er ist eine schwere Verfehlung gegen die rechte Eigenliebe. Selbstmord verstößt auch gegen die Nächstenliebe, denn er zerreißt zu Unrecht die Bande der Solidarität mit der Familie, der Nation und der Menschheit, denen wir immer verpflichtet sind. Der Selbstmord widerspricht zudem der Liebe zum lebendigen Gott.
           
          2282 Wenn der Selbstmord in der Absicht begangen wird, als Beispiel -vor allem für junge Menschen – zu dienen, bildet er zudem ein schweres Ärgernis. Freiwillige Beihilfe zum Selbstmord verstößt gegen das sittliche Gesetz.
          Schwere psychische Störungen, Angst oder schwere Furcht vor einem Schicksalsschlag, vor Qual oder Folterung können die Verantwortlichkeit des Selbstmörders vermindern.
           
          2283 Man darf die Hoffnung auf das ewige Heil der Menschen, die sich das Leben genommen haben, nicht aufgeben. Auf Wegen, die Gott allein kennt, kann er ihnen Gelegenheit zu heilsamer Reue geben. Die Kirche betet für die Menschen, die sich das Leben genommen haben.
           
          2284 Das Ärgernis ist eine Haltung oder ein Verhalten, das den Anderen zum Bösen verleitet. Wer Ärgernis gibt, wird zum Versucher seines Nächsten. Er gefährdet dessen Tugend und Rechtschaffenheit; er kann seinen Bruder in den seelischen Tod treiben. Das Ärgernis ist eine schwere Verfehlung, wenn durch eine Tat oder eine Unterlassung andere absichtlich zu einem schlimmen Fehrtritt verleitet werden.
           
          2285 Besonders schlimm ist das Ärgernis, wenn es von Respektspersonen gegeben wird und wenn Schwache dadurch gefährdet werden. Dies hat unseren Herrn zum Wehruf veranlaßt: „Wer einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals im tiefen Meer versenkt würde!“ (Mt 18,6)1. Das Ärgernis ist besonders schwerwiegend, wenn es von Erziehern und Lehrern gegeben wird. Deshalb wirft Jesus den Schriftgelehrten und den Pharisäern vor, sie seien WÖLFE IM SCHAFSPELZ [Vgl. Mt 7,15].“
          (http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P86.HTM#1II).
          Außerdem ist das, was dieser Vertreter der christlich Demokratischen Union erzählt, total ungleiches Recht und ungleiche Pflicht. Die Fremden, die sowieso schon zu faul und zu blöde sind, sich selbst ein gutes Land aufzubauen mit guter Wirtschaft und gute Infrastruktur, die hier schmarotzerhaft oft vom Sozialstaat leben, die hier vergewaltigen, mit dem Messer morden, Terror ausüben, die dürfen sich hier benehmen wie die Sau, brauchen keine Regeln einzuhalten und wir dagegen, die Deutschland aufgebaut haben, müssen eine ganz hohe Moral erfüllen und ganz harte Regeln einhalten. Himmelschreiend ungerecht, total ungleiches Recht und ungleiche Pflicht. Wer sowas äußert, der hat in meinen Augen, weiter darf ich leider nicht schreiben.

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ausräuchern die Bude!

      Wahlweise eine TEUFELSAUSTREIBUNG!

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ohne mich in Glaubensfragen zu vertiefen:

      Absurd! „Die Präambel im Grundgesetz, die sich auf Gott bezieht, bezieht sich nicht auf den Gott der Christenheit.“

      Worauf denn sonst? An einen Allallalah haben die Väter der Grungesetzes 1949 mit Sicherheit NICHT gedacht

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Der Gott der Christenheit hat die GG-Präambel überhaupt erst möglich gemacht !
        Ohne christliche Kultur, sähe die vermutlich ganz anders aus.
        Und da soll die für alle gelten, nur nicht für Christen ?
        Absurd, total absurd !

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ja Mona Lisa, die christliche Religion wird von zu vielen in Richtung Selbstzerstörung und Sklaverei ausgelegt. Nur die anderen haben Rechte, die eigene Gemeinschaft nur Pflichten oder höchstens Zitronenrechte, die Rechte einer ausgequetschten Zitrone. Die anderen sind die Sklavenhalter, die eigene Gemeinschaft die Sklaven.
          Mit Art. 3 GG ((1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich) hat das nicht das Geringste zu tun.
          Und auch nicht dem Spruch: „Liebe deinen Nächsten WIE DICH SELBST!“

          Gefällt 1 Person

  15. luisman schreibt:

    Von dem Medikament wusste ich nocht nichts. Aber es gibt ja inzwischen mindestens 10 Medikamente, die einzeln oder in Kombination, und alle jeweils schon fuer bestimmte Anwendungen zugelassen, den Ausbruch der Krankheit verhindern u/o die Sterblichkeit deutlich senken (auch Medikamente, die gar nichts helfen, tlw. hochriskant aber sauteuer sind – z.B. Remdesivir). Wir erinnern uns ja noch an die anfaengliche Diskussion ueber das billige Malariamittel, welches kurz darauf sofort verteufelt wurde.

    Interessant auch, dass das nichtsnutzige und irre teure Remdesivir sofort von der FDA fuer COVID zugelassen wurde, aber jedes andere billige Medikament blockiert wird. Es ist auch ziemlich klar, dass eine Antikoerperinfusion sehr schnell hilft, aber sowas kriegen anscheinend nur Politiker (wie Trump).

    Auf anderen, nicht politischen Foren begegnet mir aber eine ueberdeutliche Mehrheit von Leuten, die felsenfeste Impfglaeubige sind und mich als Zweifler fuer einen Aluhuttraeger halten, oder viele, die uninformiert meinen, dass sie ja schon so viele Impfungen in ihrem Leben bekommen haben, da wird eine mehr auch nicht so schlimm sein.

    Ich deute mit dem Finger nicht mehr vordringlich auf die Regierungen und Pharmariesen, sondern auf ein dummes Volk (weltweit), das sich von den Propagandisten gerne verarschen laesst.

    Gefällt 3 Personen

  16. volksvertreter schreibt:

    https://reitschuster.de/post/kanzlerin-erklaert-kritiker-zum-fall-fuer-den-psychologen/
    Ich stell mir immer und immer wieder die gleiche Frage.
    Muss ich in die Klapse,oder Genossin Erika.

    Gefällt 4 Personen

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Die JUNTA samt Schranzen schreckt wirklich vor NICHTS mehr zurück:

    Sachsen
    Sachsen will ganze Gemeinden absperren Hammer-Corona-Pläne

    Wann kommt der Schießbefehl? Mit diesem bösen Kommentar hat ein Twitter-Nutzer die neueste Nachricht aus Sachsen kommentiert: Die schwarz-rot-grüne Landesregierung des Freistaates bereitet die Abriegelung ganzer Gemeinden vor. Die Anspielung auf die DDR und die Mauer mag polemisch und übertrieben sein. Doch es ist erschreckend, was jetzt in Sachsen droht. Die Internet-Zeitung Chemnitz.24 malt bereits ein Schreckensszenario an die Wand:

    „Bewaffnete Polizisten patrouillieren an den Ortsausgängen, Polizeiwagen versperren die Durchfahrtsstraßen – wer nicht in der Gemeinde wohnt, darf nicht rein, wer dort wohnt, kommt nicht mehr raus. Dieses düstere Zukunftszenario könnte schon bald bittere Wirklichkeit werden“.

    Betroffen sein dürften laut Chemnitz24 vor allem kleinere Städte und Dörfer, wenn der dortige Inzidenzwert eine bestimmte Höhe erreicht: „Für die Bewohner soll es dann generelle Ausgangssperren geben, selbst das Verlassen der häuslichen Unterkunft mit einem ,triftigen Grund‘ könnte dann abgeschafft werden. Insgesamt erinnert das Szenario an Kriegszeiten – es wird sogar davon gesprochen, feste Einkaufszeiten zu verfügen, außerhalb derer die Unterkunft nicht mehr verlassen werden darf. Und: Es soll wohl schnell gehen, schon am Donnerstag (17. Dezember) könnten die ersten Gemeinden abgeriegelt werden!“

    Die Hoffnung, dass es sich bei der Nachricht um eine Medien-Ente handelt, ist leider gering. Auch die „Bild“, traditionell gut vernetzt, bestätigt entsprechende Pläne: „Liste wird gerade erstellt: Sachsen will Corona-Dörfer abriegeln.“ In dem Beitrag heißt es: „Auch alle Firmen und Betriebe in den betroffenen Arealen müssten schließen und die Arbeit einstellen. Vorbild seien die Maßnahmen in Jessen (Sachsen-Anhalt) im Frühjahr.“

    Solche Pläne sind umso erstaunlicher, als etwa Christian Kleber vom Uniklinikum in Dresden, gerade noch beteuerte: „Ich möchte mit Nachdruck deutlich machen, dass es aktuell noch freie Intensivbetten in Sachsen gibt und Patienten über die Krankenhausleitstellen dementsprechend verteilt werden. Bis heute wurden alle Anfragen bezüglich eines Intensivbettes an die Krankenhausleitstellen erfolgreich bearbeitet und zugewiesen.“

    Verlegungen von Patienten innerhalb ganz Deutschlands seien möglich, teilten laut Welt auch die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) und die zuständige Fachgruppe beim Robert-Koch-Institut mit: „Bereits seit Wochen existierten Pläne für den Fall möglicher Überbelastungen einzelner Regionen. Im sogenannten Kleeblattkonzept sei Deutschland in fünf Regionen eingeteilt worden, um Patienten innerhalb dieser zu verlegen.“ Divi-Präsident Uwe Janssens betonte zudem, dass die Kliniken in der Bundesrepublik spätestens ab Montag wegen der bevorstehenden Feiertage keine elektiven Operationen mehr vornehmen würden, also keine nicht dringenden. Das sei „ein wichtiger Fakt, der uns Entlastung auf den Intensivstationen verschaffen wird“, so Janssen laut Welt.

    Laut Divi-Intensivregister waren am 16.12.2020 22.535 Betten auf den Intensivstationen belegt, etwas mehr als Mitte September: Am 17.9. waren laut DIVI 22.304 Intensivbetten belegt. Bundesweit waren am Mittwoch 4.546 Intensivbetten frei; dazu kommt eine Sieben-Tage-Notfall-Reserve von 11.251 Betten.

    Insofern ist der Schritt Sachsens, ganze Gemeinden abzuriegeln und ihre Bewohner zu Gefangenen zu machen – hier ist Klartext geboten – etwas schwer zu verstehen.

    PS: Ein Chefarzt aus Zittau beklagte laut Deutschlandfunk am Dienstagabend in einem Online-Bürgerforum, in seinem Krankenhaus habe man schon mehrfach vor der Entscheidung gestanden, welcher Corona-Patient Zugang zu den begrenzt vorhandenen Sauerstoffgeräten erhalte und wer nicht. Es sei „vielfach um die Entscheidung gegangen, welcher Patient für eine Verlegung infrage komme und eine Chance habe, einen Transport zu überstehen.“ Die Meldung ging groß durch die Medien. Der Träger des Krankenhauses, des Klinikums Oberlausitzer Bergland, bestritt diese Aussage des Chefarztes.

    Demnach habe es keine Fälle von so genannter „Triage“ gegeben, also der Auswahl zwischen Kranken: „Eine Situation, wo wir abwägen mussten, hat es bei uns noch nicht gegeben.“
    Auch andere Mediziner kritisierten die Aussage des Chefarztes. Demzufolge ist dank moderner Technik eine Verlegung bzw. Einweisung auch in eine entfernte Klinik im Regelfall möglich, etwa durch die Deutsche Luftrettung, die über spezielle Technik auch für Covid-19-Patienten verfügt und etwa im Frühjahr Intensivpatienten aus Nachbarländern nach Deutschland flog. Auch das Klinkum in Zittau betonte, bei Bedarf würden Patienten ausgeflogen. Der Fall zeigt anschaulich, wie in Medien ein irreführendes Bild entstehen kann.

    Boris Reitschuster:
    https://reitschuster.de/post/sachsen-will-ganze-gemeinden-absperren/

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Mit SCHIESSBEFEHL? –
      Nun, man wird bei FDJ – und SED – MerKILL wohl doch noch fragen dürfen!

      Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Hat Ferkel nicht mal gesagt, dass Grenzen nicht schützen? Wie oft hat diese Logikbanause sich schon widersprochen?! Für Physik und Mathematik ist logisches Denken absolut erforderlich. Diese FDJ Funktionärin hat niemals einen Doktor oder ein Diplom in Physik. Es ist ihr wegen Linientreue nachgeschmissen worden.

      Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

      CC.,
      Und WARUM haben die Sachsen so harte Maßnahmen ergriffen?
      Sachsen ist das Bundesland, das BEI WEITEM am heftigsten vom Aufflammen der Epidemie ergriffen wurde. Das liegt m.E. am kleinen Grenz-„Verkehr“ mit der Tschechei.
      In manchen Kreisen erreicht die Zahl der Neuinfektionen 1% der Bevölkerung, das ist wahnsinnig viel. Bei so vielen NEU-Infektionen muß man davon ausgehen, daß 5-10 % der Bevölkerung Virusträger sind.

      Gefällt 1 Person

  18. ceterum_censeo schreibt:

    Toxikologe Prof. : Zulassung des Corona-Impfstoffs ist „vorsätzliche grobe Körperverletzung“

    Einer der renommiertesten Kritiker der schnellen Corona-Impfstoffentwicklung ist der Toxikologe Prof. Stefan Hockertz. Er war Direktor und Professor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf. Im Interview nennt er die schnelle Impfstoffzulassung „vorsätzliche grobe Körperverletzung“.

    – Herr Prof. Hockertz, werden Sie sich impfen lassen?

    Mit diesem Impfstoff, der zurzeit zugelassen werden soll und der sich eigentlich noch in der Entwicklung befindet, werde ich mich nicht impfen lassen, weil nach meinem Dafürhalten dieser Impfstoff nicht ausgereift ist. Ich bin kein Impfgegner. Ich habe mich gegen viele Infektionskrankheiten, die hochgefährlich sind, impfen lassen – Typhus, Cholera, Tollwut, als ich letztes Jahr mit dem Motorrad in Zentralasien war. Das heißt, ich bin kein Impfgegner, aber ich lege Wert auf Qualität.

    Ich habe Evidenz dafür, dass insbesondere im Bereich der Vorklinik viele Studien nicht gemacht wurden, die eine Effizienz und die Sicherheit und damit die Qualität dieses Impfstoffs anbetreffen. Und ich habe auch Hinweise von Seiten der beteiligten Unternehmen, dass nur ungenügend toxikologische Daten vorliegen. Ich bin ja von Haus aus Toxikologe, kann das also bewerten und bin mir sicher, dass hier nicht genügend gemacht wurde, um den Menschen wirklich ein sicheres Arzneimittel zu überreichen.

    – In der aktuellen JF übrigens ganzseitiges Interview mit Prof. Hockertz –

    Gefällt 2 Personen

  19. Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

    CONSERVO HAT ABSOLUT RECHT!!

    Die Nichtanwendung der Medikamente (es gibt noch viele andere) BEWEIST einmal mehr,
    daß die Herrschenden durchaus mit der Epidemie EINVERSTANDEN waren.
    Sie haben sie um POLITISCHER ÜBERLEGUNGEN WILLEN „geschehen lassen“, und eben nicht BEENDET !!

    Dies war aber schon im Januar klar, und an jedem Tag seither !!!!!!!!!

    1. TAIWAN und THAILAND haben durch einfache Maßnahmen die Epidemie VERMIEDEN, im JANUAR.
    2. Und ein DUTZEND anderer asiatischer Länder haben die Epidemie seither BEENDET, darunter Korea, China, Singapur, Philippinen. Sie ALLE WOLLTEN die Epidemie NICHT !!!

    In 83 Ländern der Erde gibt es weniger als 10 Neuinfizierte pro Tag. Damit kann man umgehen.

    WIESO NICHT IN DER BRD ???
    Und in den übrigen Staaten des „Westens“, die komischerweise ALLE gleichartig gehandelt haben, während ALLE asiatischen Staaten erfolgreich in der Abwehr waren!

    Gefällt 3 Personen

    • Politiker-42 schreibt:

      Dr. Kümel,
      WIESO NICHT IN DER BRD ???
      Und in den übrigen Staaten des „Westens“, die komischerweise ALLE gleichartig gehandelt haben, …
      ————–
      Wieso nicht?
      Sie ALLE, diese Merkel-DDR/BRD, samt EU und die übrigen Staaten des „Westens“, haben das GLEICHE Problem, und sie alle brauchen die gleiche Ausrede. Sie alle haben die Wirtschaft längst an die Wand gefahren. Sie alle haben massenhaft Falschgeld gedruckt, das zwar die Spekulanten bereichert, aber die Wirtschaft ruiniert. Jetzt werfen sie ganz bewußt weiteres Falschgeld zum Fenster hinaus, mit dem Virus als Begründung. Wenn die „Knautschzone“ dann überschritten wird, und die Wirtschaft ganz in den Abgrund stürzt, ja, dann war eben dieser Virus schuld. Die Politiker haben ja alles „Menschenmögliche“ getan. Genau das wird uns erzählt werden. Warten wir´s ab!
      Und dann kommen neue Maßnahmen, mit neuer Begründung. Das Großmanöver aber findet jetzt statt: Der große LOCK DOWN, mit dem spätere Aufstände verhindert werden sollen.
      Der Virus ist ein Geschenk des Himmels. Warum sollten es diese Polit-Versager nicht dankbar annehmen? Ein „paar“ Tote hin oder her – hat die das je angefochten? Hat nicht allein der Krieg gegen den Irak viel mehr Todesopfer gefordert? Syrien? Libyen? Jemen? Afghanistan … (Machen sie weiter!)
      Ein Politiker – männlich, weiblich, oder sonst einer von 100 Möglichkeiten – der wegen toter „Mitbürger“ öffentlich Tränen vergießt, sollte besser am Galgen über sich selbst weinen müssen.

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel. schreibt:

        Politiker-42,
        Absolut richtig:
        Sie nennen die Motive, die zum „Geschehenlassen“ geführt haben. Nun haben aber alle, alle Staaten des Westens ganz genau gleich gehandelt, von Island bis Feuerland. Und da solle KEIN EINZIGER Politiker, Gesundheitsminister, Wissenschaftler, KEINE EINZIGE Behörde (z.B. RKI), wo Wissenschaftler sitzen und entscheiden, die wiss. Arbeiten im „New England J. Medicine“ gelesen und berücksichtigt haben? In diesem eminenten Fachblatt hat TAIWAN die Information mitgeteilt über Virus und Krankheit UND die nötigen Abwehrmaßnahmen!
        Das völlig synchrone, einhellige Handeln im „Westen“ deutet auf einen Befehlsgeber hin.
        Denn ALLE Staaten in Asien haben die Epidemie abgewehrt, ohne Hilfmittel, ohne Impfung.
        Übrigens war sicher EIN Motiv zum Geschehenlassan und Sterbenlassen (BRD heute: 27.000) auch die mögliche totale Kontrolle über die Bevölkerung. „Reset“ der Wirtschaft, Beginn mit Bargeldabschaffung hin zur Erfüllung aller „Ideen“ des NEO-Liberalismus.

        Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Natürlich, Dr. Kümel,
          wer den Befehl gegeben hat, kann man nur vermuten. Aber diesbezüglich bin ich ja sowieso „verschrien“ – haltet den Dieb, auch wenn der nichts gestohlen hat. Vorurteile sind mit Beton ins Hirn gemauert und stabiler als die Mauer, die die DDR damals bauen ließ.
          Die Fed setzt den Maßstab, die EZB folgt – folgt sogar sehr gern.
          Die bisherigen Präsidenten, bezeichnend die ab 2003, die alle aus Staaten kommen, die auf wackeligen finanziellen Beinen stehen:

          Wim Duisenberg (1998–2003) (Niederlande)

          Jean-Claude Trichet (2003–2011) (Frankreich)

          Mario Draghi
          (2011–2019) (Italien)

          Christine Lagarde (2019–) (Frankreich)

          Hier:
          „Hans-Werner Sinn warnt vor einer Verstetigung der Staatsquote im Zeichen von Corona und einer Rückkehr der Inflation. Im „Handelsblatt“ begründet der Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts ifo außerdem, warum er Konjunkturprogramme für kontraproduktiv hält.“
          Soweit das Zitat.
          Natürlich lesen das auch Politiker, aber genau wie die von Ihnen vorgelegten Informationen über den Virus und dessen Verhinderung, halten sie auch Sinns Mahnungen für kontraproduktiv. Sie brauchen den Virus, nicht zuletzt als Entschuldigung für ihre verfehlte Geld- und Wirtschaftpolitik. Also ist der Virus produktiv, nicht seine Verhinderung. Auch Sinns Sachverstand ist da kontraproduktiv.
          Politiker denken von einer Wahl zur anderen. Weiter reicht der Horizont nicht. Die nächste Wahl ist im nächsten Jahr. Genau da endet der Horizont, der Bretterzaun. Bis dahin aber ist es vorteilhaft, die Wähler mit fake money zu bestechen und sich mit so erkaufter Zeit auf den kommenden Katastrophenfall vorzubereiten.
          Was danach kommt, können wir uns ausrechnen, und die, die nicht rechnen können, werden dann eben überrascht sein. OOOHHH – das hätten wir aber nicht erwartet …
          Nicht vergessen sollten wir auch, wie nützlich dieser Virus für den geplanten NEUANFANG ist. Ein echter Katalysator sozusagen! Der darf sich nicht zu schnell verbrauchen, d.h. unwirksam werden durch „falschen“ Treibstoff.
          Aber fragen Sie dazu doch besser den Schäuble, oder auch eine(n) der grün Bemalten. Besonders geeignet sind da solche, die auf Kosten der Steuerzahler große Ausflüge in extra für sie konstruierten Umwelt neutralen Düsen-Segelflugzeugen unternehmen.

          Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel. schreibt:

          Politiker-42,
          da sind wir uns also völlig einig. Das ist mal eine wohltuende Abwechslung auf diesem „Blog“, auf dem nur der Hausherr die Eigenschaften Intelligenz und Manieren in sich vereinigt.

          Aber da ich ja schon viel älter bin als Sie, bin ich rücksichtslos, unvorsichtig, und konstatiere:
          Die Befehle gibt jemand aus der winzigen Clique der Ultra-Milliardäre.
          Und das merkl ist ihr Prophet.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Dr. Kümel: „…Das ist mal eine wohltuende Abwechslung auf diesem „Blog“, auf dem nur der Hausherr die Eigenschaften Intelligenz und Manieren in sich vereinigt…“
          Sollte ich mich da angesprochen fühlen?
          Dann werde ich mich bessern. Großes Indianerwort!

          Lb. Gr. PH

          Liken

        • Dr. Gunther Kümel. schreibt:

          Conservo,

          Ich achte Sie als einen äußerst mutigen und einsatzfreudigen Denker, der über den Dingen steht.
          Dabei bin ich mir über Unterschiede in den Standpunkten durchaus bewußt, das kann bei unabhängigen Denkern nicht ausbleiben.
          Ich verstehe nicht ganz die Aufregung, die meine Mahnung zu Manieren verursacht hat.
          Ein aggressiver Ton ist eingerissen und droht, Normalität zu werden. Soll denn das so sein?
          Wer in seinen Texten ohnehin Manieren beweist, sollte sich doch nicht angesprochen fühlen.
          Und viele Leser sind durchaus bereit, auch fundamentale Verschiedenheiten in Meinung und Auffassung in intelligenten und treffenden Sätzen darzulegen.
          Wer es nicht tut, der wird es auch in Zukunft nicht tun, das zeigen ja diverse Repliken auf meine Ermahnung. Mangel an Achtung blockiert den Meinungsaustausch und das tut der Diskussion nicht gut, auch hier nicht. Widerspruch kann man auch ohne Verwendung von Schimpfwörtern äußern, selbst wenn es sich um antagonistischen Widerspruch handelt.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Dr. Kümel: Was ist das denn? Sollte ich mich angesprochen fühlen?

          (Kümel): „…da sind wir uns also völlig einig. Das ist mal eine wohltuende Abwechslung auf diesem „Blog“, auf dem nur der Hausherr die Eigenschaften Intelligenz und Manieren in sich vereinigt…“

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Politiker-42: Hier eine Bestätigung, was die Gelddruckerei der Politiker anbetrifft. Wie oft habe ich schon geschrieben, dass die EZB eigentlich nichts anderes macht, als eine riesige Geldfälscherbande: nämlich Geld drucken:

          Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Gelbkehlchen,
          die EZB ist viel schlimmer.
          Ein Geldfälscher druckt Blüten, wäscht sie im Handel, betrügt, beraubt und schwächt die Privatwirtschaft.
          Die EZB druckt Blüten, kauft Staatsanleihen, betrügt, beraubt und verschuldet ganze Volkswirtschaften.
          Deutschland belegt nach Frankreich den zweithöchsten Verschuldungsplatz in der EU.
          Wir hätten die Eurozone längst verlassen sollen.
          Über die EZB wird mit dem Euro, Deutschland für die EU faktisch annektiert.

          Gefällt 2 Personen

  20. Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

    Ein VOLK ist eine Kulturgemeinschaft:

    Gefällt 4 Personen

  21. Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

    Für die Türkei gilt übrigens die Zahl 170.

    Gefällt 1 Person

  22. Mona Lisa schreibt:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/cdu-politiker-will-impf-bevorzugung-fuer-kanzlerin-und-bundeskabinett-a3405759.html

    Suppi : jeder will der letzte sein !
    Die Bundesregierung hat sich selbst auf den vorletzten Impfplatz gesetzt.
    Aber Heilmann von der CDU ist da ganz meiner Meinung, dass die Systemrelevanten Regierungsmitglieder auf Platz EINS sitzen müssen.
    Er selbst hält sich als Nur-Parlamentarier für vorerst vernachlässigbar.

    Davon abgesehen : Ich glaube in diesen Kreisen keine Impfung, die ich nicht selbst untersucht, abgefüllt, aufgezogen und verabreicht habe, ohne sie auch nur einen Moment aus der Hand zu geben.

    Gefällt 2 Personen

  23. Artushof schreibt:

    Das geht uns alle an: VERTEILEN – VERTEILEN

    DemoFürAlle-Besuch beim Justizministerium: Keine „Kinderrechte“ ins Grundgesetz!

    https://direktedemokratiefuerdeutschland.wordpress.com/2020/12/17/demofuralle-besuch-beim-justizministerium-keine-kinderrechte-ins-grundgesetz/

    PG

    Artushof

    Gefällt 2 Personen

  24. Dr. Gunther Kümel. schreibt:

    CC,
    Sie sind wie gewohnt arrogant und ohne Manieren.
    Sie haben mit Ulfried über den Bericht diskutiert und über seine Bemerkung:
    „Doch was, wenn diese Pandemie von langer Hand bereits 2020 geplant wurde.“

    Genau dem habe ich widersprochen. Haben Sie das nicht erfaßt? Oder nicht GELESEN?
    Und wenn Sie doch meinen, meine Thesen „mögen in der Sache auch noch so zutreffend sein“, warum greifen Sie sie dann in unartiger Weise an?
    .
    … merke: Wer LESEN kann, ist klar im Vorteil!

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      O je Krümel,
      jetzt verärgern Sie mich aber wirklich mit solchem Blödsinn.
      Solche Bemerkungen fallen doch auf Sie zurück, der uns seit langem hier mit seinen Ergüssen piesakt bis zum Erbrechen.

      Ich habe oben lediglich die Fundstelle der Analyse (2013, nicht 2020) angefügt nebst der Bemerkung auf das was man damit gemacht habe: ‚GESCHLAFEN‘! – Was zutrifft.
      Nicht mehr und nicht weniger. Was für eine ‚Diskussion‘ soll das denn Ihrer Meinung nach sein?

      Was Sie da schon wieder zusammenfabulieren wo SIE MIR (!) wörtlich hierzu angeführt haben: ‚In diesem Bericht (von 2012) des RKI wird NICHT (!!!!) die SARS-2 Epidemie „vorausgesagt“ oder gar „geplant“ !!! Ich habe ihn gelesen.‘ – was ich überhaupt nicht behauptet habe.
      DUMMES ZEUG!

      Tatsächlich – lernen SIE erst mal lesen!

      Und SIE erdreisten sich, Anderen mangelnde Manieren vorzuwerfen? Schauen Sie doch mal in den Spiegel!

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Lieber c.c. ich stimme dir voll zu, aber dieser von der Alterstarre befallene alte Mann ist nicht mehr zu bekehren, ich hatte es ja schon aufgegeben, aber manchmal reizt er mich doch.

        Die größte Frechheit ist seine Aussage, nur der Hausherr besitzt Intelligenz und Anstand, wir sind für ihn scheinbar alle blöd und uns fehlt der Anstand.
        Aber er gehört dann aber selbstverständlich auch zu den blöden.
        Danke c.c. für deine vielen guten Informationen, die ich ohne dich nie gelesen hätte.
        Gruß Ingrid

        Gefällt 1 Person

  25. Semenchkare schreibt:

    Warum?
    …da könnten ja die „Alten 60+“ überleben, also die meist „deutschtümelnden Heimatfilmfans“, die der grün-bunten Oneworld Globalistenmischpoke ein Dorn im Auge sind.

    Liken

  26. Politiker-42 schreibt:

    Dr. Kümel!
    Sie sollten unbedingt auf die richtige Terminologie achten!!!
    Wahlfälschungen gibt es in den USA nicht. Die USA sind ein demokratischer Staat und weltweites Vorbild.
    Wehe wer Anders zu sehen wagt! Sie werden sofort erfahren, daß Sie ein verdammter Kommunist sind und endlich abhauen sollen – dorthin, woher Ihre Ideologie kommt. Hatten Sie das nicht auch schon?
    Also:
    In den USA gibt es WAHLKORREKTUREN, die die zuständigen Gerichte legalisieren.
    WAHLFÄLSCHUNGEN gibt es nur in Ländern, die nicht auf US-Linie eingeschwenkt sind.
    Sobald sie das sind, gibt es auch dort nur ganz legale KORREKTUREN.
    Bestes Beispiel natürlich die Ukraine. Das Gleiche würde natürlich auch für Venezuela gelten.

    Beide Länder sind übrigens gute Anhaltspunkte dafür, wer Merkels Fäden zieht und natürlich auch die der Mitspieler des Merkel-DDR/BRD-Kasperltheaters.

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      … gehts auch ein bisschen weniger pathetisch ?

      Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ politiker-p42: Ihr Beitrag disqualifiziert sie endgültig. Er paßt in die Reihe Ihrer miesen Kommentare. Ich lasse ihn als abschreckendes Beispiel unangetastet. Frdl. Gruß. PH

      Liken

      • Politiker-42 schreibt:

        @ politiker-p42: Ihr Beitrag disqualifiziert sie endgültig. Er paßt in die Reihe Ihrer miesen Kommentare. Ich lasse ihn als abschreckendes Beispiel unangetastet. Frdl. Gruß. PH
        ———–
        Sie hätten ihn ja nur herausnehmen können, den Beitrag. Anders wäre es eine Verfälschung gewesen.
        Ich verstehe Sie jetzt so, daß Sie NUR Ihre vorgefaßte Meinung bestätigt sehen wollen, entgegen allem, was offenkundig ist, in jedem Fall aber ohne Argumentation und weitere Begründung.
        Das steht Ihnen natürlich zu. Es ist Ihre Plattform.
        Die meisten derer, die hier schreiben, wollen offenbar auch nur sich und ihre Meinung bestätigt sehen. So also funktioniert das, und so ist es h i e r auch gut, so paßt das zusammen.
        Ich sehe da durchaus mehr als nur Rechthaberei. Das geht schon in Richtung „und die Partei hat immer recht.“ (Es muß ja nicht die KPD oder die SED sein.)

        Ich dachte, Konservative wären rational und offen für Argumente. Die normale Antwort wären Gegenargumente gewesen, nicht ein billiger, Sie selbst disqualifizierender Vorwurf „miese Kommentare“, nur weil und wenn Beiträge nicht Ihrer vorgefaßten Meinung entsprechen.

        Machen Sie weiter so. Sie spielen damit nur denen in die Hände, die genau das anstreben, was Sie, und übrigens auch ich, verhindern wollen: Die Machtübernahme der neuen schwarz-grün-roten Vielfarb-Ideologen. Genau denen aber machen Sie es leicht.
        Schade.
        Von Dr. Kümel, der hier argumentierte, mit mir und auch gegen mich, möchte ich mich ausdrücklich verabschieden.

        Herr Helmes, Sie dürfen jetzt gern drei Kreuzchen machen. Ich werde hier Ihre VORURTEILE nicht mehr herausfordern. Ich werde hier keine Zeit mehr verschwenden, denn Verschwendung war es wohl weitgehend. Wirklich argumentiert hat leider sowieso nur Dr. Kümel.
        Natürlich haben auch andere Beiträge INFORMATIONEN geliefert. Auch das möchte ich ausdrücklich anerkennen.

        Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel, Virologe. schreibt:

          Politiker-42,
          Ihre fundamentale Verärgerung kann ich verstehen.
          Ich danke Ihnen für Ihre Anerkennung. Und ich bitte Sie, diese Diskussion nicht zu verlassen. Ich hatte schon des öfteren sehr guten Grund zur Verärgerung und hatte auch mehrfach den Vorsatz, keine Beiträge mehr zu liefern, oder bestimmten Lesern nicht mehr zu antworten; aber ich finde, daß gerade kontroverse Meinungen die Diskussion am Leben erhalten. Es ist ja möglich, daß sich auch der Ton mäßigt.
          Sie sind eines der konservativen Schwergewichte, es wäre zu schade, Ihre Beiträge entbehren zu müssen.

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Dr. Kümel,
          vielen Dank für die Anerkennung.
          Es ist die Plattform des Herrn Helmes – und der will mich, den „Störer“ sozusagen, ganz offensichtlich nicht hier haben.
          Umgangsformen und Ausdrucksweise, z.B. einer Mona Lisa, passen eben besser.

          Liken

        • Dr. Gunther Kümel. schreibt:

          Politiker-42,
          Als ich mich einmal beim Hausherrn über den rüden Umgangston beschwerte, beruhigte er mich mit dem Wort „man muß auch jönne könne“. Und mitgeteilt, er vertraue darauf, daß wenigstens ich die Contenance bewahre.
          Ich denke nicht, daß er Sie nicht mehr da haben will. Sonst hätte er das gesagt.
          Er sieht ja auch, wer vielleicht unbequeme, aber fundierte Beiträge schreibt.
          Ich harmoniere auch nicht in jedem Punkt mit seinen Grundsätzen, aber wir achten einander.
          Manchmal geht einem halt das Heferl über.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Verehrter Herr Dr. Kümel, die Beiträge von „Politiker-42“ will ich hier nicht mehr sehen, schon gar nicht mehr kommentieren. Auf diesem Niveau diskutiere ich hier nicht.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ d´accord, verehrte Herr Dr. Kümel! PH

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Ach, Politiker-42, schon gemerkt, daß Sie hier nicht hingehören? Es wurde aber auch Zeit! Es wird Sie hier niemand vermissen.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Ich als Minimalchrist passe auch nicht besser als Sie, eher weniger.
          Allerdings betreibe ich nicht fortwährend übelsten Antiamerikanismus.
          Ihnen genügt eben der Streit in und um Amerika nicht, Sie wollen die Totalvernichtung sehn. Eine gepflegte Diskussion darüber ist mit Ihnen völlig Zwecklos, jeder Ihrer Kommentare fordert auf eine penetrante Weise eine US-Verurteilung auf ganzer Linie und tritt der umgekehrte Fall eines Anti-China-Kommentars ein, sind Sie sofort zur Stelle um das Zielfernrohr gen Westen zu drehn. Ich weiß nicht, wie lange Sie schon darin geübt sind, jedenfalls scheint es Ihnen im Blut zu liegen.
          Also um der Wahrheit Willen : Ich würde mich freuen, Sie nie wieder im Netz anzutreffen. Ich könnte Ihnen die Nachricht auch hübsch verpacken, sehe aber keine Notwendigkeit dafür.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Liebe Mona, ich stimme Dir voll zu. Dieser Mensch paßt nicht zu conservo!

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Peter,
          das beruhigt mich ungemein, dass wir da doch an einem Strang ziehen.
          Ehrlich gesagt hatte ich, wie Du ja weißt, schon an den diesbezüglichen Conservo-Statuten gezweifelt.
          Bin mir auch nicht sicher ob ich dich um deinen Langmut beneiden soll. Ich halte solche Zersetzer für brandgefährlich und bei mir wäre er schon nach dem dritten einschlägigen Kommentar der Community verwiesen worden.
          Wie erwähnt, hab ich in meinem Netzleben schon viel gesehen und bilde mir ein, diverse Gestalten ziemlich bald zu erkennen.
          Fakt ist : der passt nicht nur nicht, der betreibt bewusst Westsabotage.

          … aber reg Dich bitte nicht auf, Du musst an dein Herz denken. Was die Gestalt übrigens weiß und sich zunutze macht.
          Vertrau mir einfach, wenn ich Dir mitteile, dass eine Frucht faul ist, kannste dich drauf verlassen, dass ich mir das reiflich aus allen Blickwinkeln überlegt habe.

          LG / ML

          Gefällt 1 Person

        • conservo schreibt:

          @ Mona Lisa: Liebe Mona, es ist ein Kreuz mit den Versuchen, den richtigen Ton zu finden! Wir beide hatten ja auch schon Differenzen, aber blieben „auf dem Teppich“. Hier gibt es aber immer wieder Mitdiskutanten, die zwar nach außen den Ton wahren, aber in Wirklichkeit Böses wollen. Ja, und wenn ich solche Typen erkannt habe, bleibt meine übliche Freundlichkeit auf der Strecke – was wiederum andere erschreckt.
          Mona, viele – auch Du – ließen oder lassen manchmal erkennen, daß ich ihnen zu sehr ein „Weichei“ bin. Bin ich aber mal sehr viel härter, sind (fast) alle sehr getroffen. Fazit: So bin ich halt ´mal, und so werde ich auf meine alten Tage wohl bleiben. Lb. Gr. Peter

          P.S.: (Ganz privat) Ich werde den Eindruck nicht los – und begrüße ihn -, daß Maria Schneider ähnlich gestrickt ist wie ich. Deshalb komme ich mit ihr ja auch so gut zurecht und sehe conservo in guten Händen.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Lieber Peter,
          absolut einverstanden. Diese primitive Hetze war inzwischen nicht mehr auszuhalten. So auch Zustimmung zu Mona Lisas Anmerkung.

          Und im übrigen (causa ‚Kümel‘, oben):
          conservo schreibt:
          18. Dezember 2020 um 10:58
          @ Ingrid, c_c: Ich schließe mich sehr gerne an! Lb. Gr. Peter

          Danke Dir für die Klarstellung!

          Die mehrfachen weinerlichen Auslassungen K.’s zum ‚Umgangston hier‘ gehen mir inzwischen allerdings auch auf die Nerven. Der mag gern austeilen, wie wiederholt geschehen, aber dann nicht nicht einstecken.

          Aber ertragen wir ihn, wie hast Du so schön gesagt: ‚Mer muß auch jönne könne‘ – Oder: ‚Jedem Tierchen sein Plaisierchen‘.

          Lb. Grüße!

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Danke, lieber c_c, so bin ich richtig verstanden! Schönen Abend!

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Ja lieber Peter, ich weiß genau wovon Du sprichst und auf was Du anspielst, aber ich hab da auch keinen guten Rat für dich. Entweder man ist zu weich oder zu hart – ein Dilemma für Blogbetreiber im allgemeinen. MM hat da ja auch so seine Schwierigkeiten. Zuckerbrot und Peitsche sind ein schlechter Ratgeber, da wird man nicht mehr ernst genommen. Am besten geht es immer denen, die sich komplett raushalten, aber dafür darf man halt auch keine verteidigungswürdigen Regeln haben. Der beim Contra Magazin schaltete sich immer nur mit den Worten ein : „Oh Mann Leute, was habt Ihr denn jetzt schon wieder für Probleme ?“. Dem war das alles völlig schnuppe und natürlich flogen die Fetzen. Das war auch nicht gut. Wie man’s macht ist es verkehrt und man kann es nicht jedem recht machen.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Danke Mona Lisa, volle Zustimmung! Alles klar, und keiner weiß nix!

          Liken

  27. Politiker-42 schreibt:

    Also Vorsicht mit „likes“!

    Billigung einer Straftat
    Staatsanwaltschaft ermittelt erstmals wegen Facebook-Like
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/staatsanwaltschaft-facebook-like/

    Verglichen mit dieser Merkel-DDR/BRD war die „reine“ DDR wohl auch ein ebenso liberaler Staat. Auch dort und damals durften sie alles „liken“, was dem Regime gefiel.
    Ach so, Facebook gab es damals noch nicht. Aber mögen durfte man doch auch alles müssen, was dem Regime gefiel. Die Merkel-DDR/BRD hat also nicht nur den grünen Rechts-Abbiege-Pfeil übernommen. Mit Merkel kam und kommt da noch viel mehr „herüber geschwappt“. Zu IM-Tätigkeit wurde ja auch schon aufgefordert.

    Zunächst hat Kohl die DDR übernommen. Mit Merkel übernimmt jetzt die DDR die BRD.
    Man nennt das Dialektik. Sie können bei Hegel nachlesen, oder auch bei Marx.

    „Hau doch endlich ab!“, wird mir jetzt sicher wieder zugeschrien. – Nicht doch, was Zensur, Überwachung, Bevormundung und Einschränkung von Freiheit anlangt, sind wir schon längst angekommen. „Fürsorgliche“ Zuteilung wird gerade geübt.
    Hört auf euere Vormünder. Man kann auch ohne Weihnachtsgeschenke überleben und bald auch ohne Weihnachten.

    Ersatz – wir brauchen das – ist übrigens schon angekommen und weiter im Anmarsch:

    Aufruf an Regierung
    „Weihnachtsappell“: Bundestagsabgeordnete fordern Flüchtlingsaufnahme
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/weihnachtsappell-bundestagsabgeordnete-fordern-fluechtlingsaufnahme/

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Wenn es kein Weihnachten mehr geben soll, dann können sie sich ihren „Weihnachtsappell“ auch irgendwohin schmieren. Am besten diese Gutmenschenheuchler bringen ihre Goldstücke bei sich zu Hause unter, ernähren sie, kleiden sie und versorgen sie gesundheitlich. Sie bekommen genug Sitzungsgeld=Sesselfurzergeld=Diäten, vom Volk, das sie hassen, ausgebeutet und abgepresst.

      Gefällt 2 Personen

    • Artushof schreibt:

      Wer für andere sichtbare Zustimmungen hinterlegt, der sollte mit seiner Gesinnung vorsichtig umgehen.
      Wenn andere Hass säen und die eigene Zustimmung für den „letzten Schritt“ bescheinigt wird ist eher als der Aussatz unserer Gesellschaft zu bezeichnen. Ganz egal ob Links/Rechts oder was auch immer.

      Wer allerdings seine Zustimmung „setzt“ und anschließend seine Zustimmung relativiert der ist eher nicht vertrauenswürdig. Es gibt nur zwei Varianten um verbindlich zu erscheinen. Entweder der Beitrag findet meine Zustimmung oder eben nicht.
      Ein dazwischen gibt es nicht. Das hat auch etwas mit Berechenbarkeit zu tun.
      Auch auf dieser Seite sollte es so sein.
      Ich spreche ganz vorsichtig da jemanden an, von dem ich schon ganz gerne einen Rückzug von seiner Relativierung erwarte.

      PG

      Artushof

      Liken

  28. Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

    Liken

  29. Dr. Gunther Kümel, Virologe schreibt:

    Liken

    • Ingrid schreibt:

      Schon wieder gelogen Herr Kümel, wo haben sie nur diese gefälschten Statistik her.
      Von 200 Krankenkenhausmittarbeitern wollen sich 6 impfen lassen.
      Das ist ein Spiegel der Gesellschaft.
      Ca.5% die sich impfen lassen.
      Das wird ein Desaster bei Millonen Impfdosen, es läuft auf Zwangsimpfung hinaus, damit sie den Mist loswerden.

      Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Tatsächlich Ingrid, ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht, was ich davon halten soll, weil ich schlichtweg keine Ahnung habe. Wo hat Du das her? Dass sich von 200 Krankenhausmitarbeitern nur 6 impfen lassen wollen? Denn Krankenhausmitarbeiter müssten Ahnung haben und arbeiten zudem noch an vorderster Front. Das würde mich wirklich interessieren, denn es kommt demnächst auf uns zu.

        Liken

        • Ingrid schreibt:

          Das habe ich gestern gelesen gelbkehlchen . Das war die Aussage einer Mitarbeiterin die Eindicht in die Listen hatte.

          Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Im übrigen geht es doch hier gar nicht um Impfungen die ein Segen für dir Menschheit waren.
          Das waren große Ergolge der Wissenschaft, hier geht es um ein Verbrechen an der Menschheit, weil man Substanzen in sie spritzen will, die ohne jahrelange vorgeschriebene Tests einfach aus niederen Gründen der gesammten Menschheit verabreicht werden soll. Für eine Krankheit die schneller mutiert als man impfen kann und die Impfschäden größer sein werden als der Nutzen. Von den Plänen dieser Macher ganz zu schweigen.

          Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ich habe hier schon mal auf ein Interview mit Prof. Hockertz hingewiesen.

        Der sollte sich ja wohl auskennen.
        Inzwischen gibt es ein fast ganzseitiges Interview mit ihm in der aktuellen ‚Jungen Freiheit‘.

        Quintessenz auf die Frage : ‚Würden Sie sich impfen lassen?‘ – klargestellt habend, daß er keineswegs ein ‚Impfgegner‘ ist, wörtlich: „Warum ich mir dennoch keinen Anti – Corona – Impfstoff injizieren lasse,, hat mit der eben beschriebenen Risikoabwägung zu tun. Auch in meinem Alter verläuft eine Sars-CoV-2 – Infektion zu 90 -95 Prozent milde. Die Gefahren durch die mangelhaft erprobten Vakzine sind dagegen viel größer.“

        Gefällt 1 Person

        • oldman_2 schreibt:

          Genau meine Anschauung.
          Ich bin schon von Berufs wegen gegen alles gängige (mal Tollwut und Zoster ausgenommen) geimpft – (Windpocken als Kind durchgemacht, kein Jäger) – auf den Selbstversuch mit einem Impfstoff, der normalerweise keine Chance auf Zulassung unterhalb von mindestens 5 Jahren hätte, verzichte ich gerne. Gerade die Witzbolde, die Genmais als Gefahr ansehen, haben offenbar keinerlei Hemmungen bei diesem Genversuch am Menschen ? Sie sollen nur voran gehen, als Normaldenkender, wie Prof. Hockertz auch, kann ich das abwarten.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Lieber oldman_2, kann Dir nur uneingeschränkt beipflichten.
          Sicher gibt es Impfungen, die ausgesprochen sinnvoll sind (M.E. z.B. Anti-Tetanus) und wo der Impfstoff lange erprobt ist – und sich solche sinnvollen Impfungen auch als segensreich erwiesen haben.
          Ich werde mir auch kein hastig zusammengepanschtes Teufelszeug reinjagen lassen.

          Ich verlasse mich da auf Experten wie Prof. Bhakdi und Prof. Hockertz, die es wissen müssen, und die gewiß nicht ‚gekauft‘ sind.

          Und sehr treffend der Hinweis auf den Genmais – genau mein Gedanke! Da schreit alle Welt: Haltet den Dieb!

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Bicther – Nun gut, wenn Sie sich hier als Hardcore – Impfverweigerer outen wollen, bitte!

          Ich meinerseits möchte jedenfalls NICHT an Tetanus krepieren.

          Bei dem in Windeseile zusammengepanschten ‚Anti – CoV‘ Gebräu ist das wie oben gesagt natürlich etwas anderes. Hier halte ich mich n die Aussagen unabhängiger Experten wie Prof. Bhakdi und Prof. Hockertz beispielsweise.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Zu:
          Bichler schreibt:
          19. Dezember 2020 um 19:39

          Das ist nun wirklich allzu billig und völlig abwegig, um es zurückhaltend auszudrücken.

          Wie Sie oben und an etlichen anderen Stellen eindeutig ersehen können, bin ich keineswegs unkritischer Impfbefürworter, ganz im Gegenteil gibt es kaum Impfungen, die ich akzeptiere.
          Insbesondere wie oben, die hastig zusammengepanschte Brühe, die uns jetzt massenhaft verabreicht werden soll, lehne ich kategorisch ab.

          Aber Ihnen fehlt ganz offensichtlich die Fähigkeit zu differenzieren.
          Und wie sonst soll man die bei Ihnen unmißverständlich zum Ausdruck kommende Haltung einer Totalverweigerung sonst nennen? – Dann suchen Sie sich doch eine Ihnen passende Bezeichnung aus. Be my guest.

          Auf diesem niedrigen Niveau diskutiere ich jedenfalls nicht weiter mit Ihnen.
          Ende.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Mit Ihnen auf dem von Ihnen an den Tag gelegten Niveau werde ich wie gesagt nicht diskutieren, aber merken Sie eigentlich nicht, wie unendlich dreist und DUMM Sie selbst sich anstellen, der jeden, der nicht 100 % – ig ihrer totalitären vorgefaßten Totalverweigerungsmeinung ist, unangemessen, nämlich ihrerseits jeden als dumm und uniformiert angreifen, der nicht jede denkbare Impfung von vornherein kategorisch ablehnt?
          Wenn jemand uninformiert und noch dazu dumm und dreist ist, dann sind Sie es. Und SIE haben mit Ihrem absurden Gewäsch ALLES (!)über sich gesagt.
          Und damit endgültig Schluß. Verbreiten Sie ihren Mist anderswo! Wünsche Ihnen von Herzen einen sehr schmerzhaften Tetanus!
          Man muß schließlich gönnen können = Motto unseres Blog – Hausherren!

          Liken

  30. Artushof schreibt:

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Heilmann fordert eine Bevorzugung der Bundesregierung beim Impfen.

    18. Dezember 2020Artushof
    CDU-Politiker: Merkel soll als Erste geimpft werden

    Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Heilmann fordert eine Bevorzugung der Bundesregierung beim Impfen.

    „Die Kanzlerin und die anderen Regierungsmitglieder sollten mit als allererste geimpft werden“, sagte er dem Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ (Freitagausgabe). So zeige die Corona-Infektion von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, dass auch hochrangige Politiker gefährdet seien.

    „In dieser schweren Krise können wir uns nicht leisten, dass das Krisenmanagement der Regierung durch eine Quarantäne oder sogar eine Erkrankung wichtiger Personen beeinträchtigt wird“, so Heilmann.

    Auch die Landesregierungen sollten früh immunisiert werden. Bislang stuft die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts Regierungsmitglieder lediglich auf der vorletzten von sechs Prioritätenstufen ein.

    Heißt: Sie bekommen einen Impfstoff mit als letzte, da das Risiko als „gering erhöht“ bewertet wird. Der CDU-Politiker hält eine frühe Impfung der Kanzlerin auch für ein wichtiges Signal für die gesamte Bevölkerung.

    „Das kann das Vertrauen in den Impfstoff erhöhen. Nur wenn wir genügend Menschen überzeugen, sich impfen zu lassen, können wir die Pandemie schnell beenden.“

    Für Parlamentarier wie ihn sollte die Bevorzugung jedoch nicht gelten, sagte er. „Als Bundestagsabgeordneter sehe ich keinen Grund, dass ich beim Impfen Vorrang haben sollte.“ Abgeordnete seien im Zweifel ersetzbar, Regierungsmitglieder nur schwer, so Heilmann.

    mmnews

    Gefällt 1 Person

  31. oldman_2 schreibt:

    Danke für den Artikel. Er belegt das, was die von der Kanzlerin als quasi unzurechnungsfähig bezeichneten Querdenker (und nicht nur die) fast seit Anbeginn sagen:
    Die ganze Angelegenheit ist eine Plandemie, in der alle vernünftigen Maßnahmen hintertrieben und mit maximaler Panikmache ein größtmöglicher wirtschaftlich-finanzieller Schaden produziert wird. Offenbares Ziel : Great Reset.
    Möglich ist dies aufgrund eines komplett regierungshörigen Mainstreams, der den deutschen Michel durch unaufhörliche Propaganda in Fatalismus und Verzweiflung treibt. Unterstützt durch Blockwarte und Gutmenschen.
    Erprobte Medikamente nicht einzusetzen bzw. deren Einsatz zu verunmöglichen einerseits, den Beginn einer Impfaktion mit völlig unerprobten Impfstoffen, die bisher keinerlei Genehmigungschance hatten andererseits, quasi als Menschengroßversuch auf deren eigenes Risiko als DIE Lösung zu propagieren (Spahn gestern) – eine sinnvolle Politik sieht anders aus. Zur Erinnerung : Vor Monaten veröffentlicht :
    Echte Pandemie
    Jeder kennt schwer Erkrankte und/oder Tote aus dem direkten Umfeld. Arztpraxen und Krankenhäuser Im ganzen Land sind überfüllt. Es gibt sehr viele Tote.
    Politiker und Ärzte tun alles, um die Menschen zu beruhigen. Politiker tun alles. um dle Wirtschaft am Laufen zu halten.
    In breit aufgestellten Fachgremien werden Fakten gesucht und gefunden , und jede sinnvolle Hilfe in der Not wird angenommen.
    Es gibt (im besten Fall) keine organisierten Profiteure. Ein schnelles Ende und eine zeitnahe, angemessene Entwarnung nach klaren Vorgaben und Richtlinien wird angestrebt.
    Menschen haben Angst zu sterben und versuchen alles, um sich :u schützen, wobei Politiker bei unnötigen Ûberreaktionen aufklären.
    Menschen kämpfen mit einer humanitären Katastrophophe.
    Inszenierte Pandemie
    Krankheitsfälle sind nur aus Medien und Erzählungen anderer bekannt.
    Kurzarbeit und Leerstände in Krankenhäusern. vermehrt Angstpatienten in Praxen, unveränderte Sterblichkeit im Jahresvergleich.
    Politiker tun alles um Panik zu verbreiten und die Menschen einzuschüchtern.
    Wirtschaft wird absichtlich abgewürgt, ganze Branchen werden vernichtet.
    Renommierte Wissenschaftler werden ignoriert und öffentlich in den Medien diskreditlert.
    Milliarden Gewinne durch Absprachen, Deale und Lobbyismus.
    Wechselnde Erkenntnisse, ständig angepasste Richtwerte und Immer neue Verordnungen verlängern den Ausnahmezustand.
    Menschen haben Angst vor Bestrafung. Maßnahmen werden durch sozialen Druck, Polizeigewalt und hohe Bußgelder durchgesetzt.
    Menschen kämpfen mlt einer humanitären Katastrophe.
    Was denken Sie? Echte oder inszenierte Pandemie ?“

    PS: Einiges scheint davon überholt, so die jetzt höheren Infektionszahlen und die Todesfälle, ALLERDINGS (gute Adressen: sciencefiles und reitschuster): Propaganda ist hier für die Horrormeldungen ausschlaggebender als die Realität. „Dreiste Lüge der Tagesschau – Lügenpropaganda“ – sciencefiles vom 17.12.2020.

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel, Virologe. schreibt:

      Oldman 2,
      Sie beschreiben den Ist-Zustand anschaulich. War diese Entwicklung unvermeidlich?
      Wie erklären Sie, daß Taiwan und Thailand die Epidemie fast völlig vermeiden konnten, und daß die meisten asiatischen Länder, darunter das 17x größere China, aber auch Korea, Singapur, Philippinen, Malaysia, Myanmar u.v.a. die Epidemie ohne Impfstoffe beendet haben?

      Gefällt 1 Person

      • oldman_2 schreibt:

        Natürlich hätte man, wenn man anfangs richtig reagiert hätte: die Grenzen schließen (v.a. gegenüber China. (siehe Taiwan). Gut, anfangs blickte man hier nicht so recht durch, aber alles was seither lief – auch der erste Lockdown bei bereits fallenden „Infektionszahlen“ – hat mit einem vernunftgemäßen Krisenmanagement nichts mehr zu tun.
        Dazu haben – natürlich von der Politik unerwünschte und deshalb umgehend diskreditierte Fachleute – bereits alles gesagt: Joannidis, Bhakdi, Wodarg, Hockertz, Gottschalk hier stellvertretend genannt. Und sie haben rechtbehalten. Aber die Propaganda geht weiter und ist offenbar wirksam. Mainstream = Propaganda pur.

        Gefällt 1 Person

  32. Dr. Gunther Kümel, Virologe. schreibt:

    Liken

  33. Dr. Gunther Kümel. schreibt:

    Alle AfD-Anträge zur Christenverfolgung im Bundestag abgelehnt.

    Die AfD hat eine Reihe von Anträgen zur Christenverfolgung gestellt– alle rundweg abgelehnt! Ein Vorschlag war die Schaffung eines »Bundesbeauftragten zur Bekämpfung von Christenfeindlichkeit in Deutschland«.Dabei sind Christen die weltweit am stärksten verfolgte Religionsgemeinschaft. Rund 2,3 Milliarden Menschen weltweit bekennen sich zum Christentum. Mehr als 260 Millionen von ihnen sind der täglichen Verfolgung ausgesetzt, weil sie sich zu Jesus Christus bekennen. Diese Verfolgung geht von einfachen Benachteiligungen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz oder einer Wohnung über Nachstellungen und Diskriminierungen sowie Ausgrenzungen hin bis zur massiven Verfolgung samt Mord und Totschlag. In vielen Ländern der Welt können sich Christen nur im Geheimen treffen, um ihren Glauben auszuleben. Kirchen werden zerstört, gesprengt, niedergebrannt. Weibliche Christen werden nicht selten entführt, vergewaltigt oder als Sklavinnen verkauft. Diese Verfolgung ist meist staatlich organisiert und gefördert, der Weltverfolgungsindex von Open Doors zeichnet ein dramatisches Bild. Die Bundestagsfraktion der AfD hat mehrere Anträge zur Bekämpfung der Christenverfolgung weltweit und in Deutschland in das Parlament eingebracht. Alle Anträge wurden wie üblich abgelehnt. So wird es auch keinen »Bundesbeauftragten zur Bekämpfung von Christenfeindlichkeit in Deutschland« geben, der nach Vorbild des Bundesbeauftragten für jüdisches Leben in Deutschland agieren sollte. Hier haben die Altparteien und insbesondere die Unionsparteien, die warum auch immer noch ein „C“ in ihrem Namen tragen, kläglich versagt.

    Gefällt 4 Personen

    • CDU Vertriebener schreibt:

      Na bravo, erinnert sich noch jemand daran, das Merkel sagte, sie sei Kanzlerin der ?Migranten, nicht vom Volk, das sie finanziert? Na ja Busenfreundin von Erdogan und Papst Franziskus, der gerade das Christentum verheizt? Ich bin mit dieser ganzen Politik und dem Hofstaat fertig, der sogar deutsche Geschichte verfälscht.

      Gefällt 3 Personen

  34. ceterum_censeo schreibt:

    Ohne Worte!

    Gefällt 2 Personen

  35. Dracula schreibt:

    Der staatsmonopolistische Kapitalismus, die schlimmste Unterdrückung, wie diesen Marx und Engels im zusammentragen von ökonomischen Wissen zusammen getragen haben im Kapital, abgesehen von Marx seinen ideologischen Weltverbesserungsideen, ist eingetreten, da gibt es auch keine Illusion ! Marx hat mit seinen ideologischen Weltverbesserungsideen viel Schaden angerichtet, das muss man unterscheiden. Corona dient dazu, sich des Mittelstandes zu bemächtigen und für Konzerninteressen und Diktatur für die globale Weltherrschaft durch zu setzen. Natürlich Marx seine Parteiliteratur war Schrott. die von Lenin und Co- getoppt wurde, da muss man unterscheiden. Viele Bürger wollen nicht verstehen, das sie entmündigt werden, wie bereits in Frankreich, und jetzt auch in Sachsen, sie halten es für unmöglich. Die Jammerwessis, die mit ihrer bekloppte Wahlentscheidung das noch begünstigt haben und auch Kleriker, bleiben mir bitte vom Hals. Merkel hat es eigentlich immer gesagt, wo die Reise hingeht, nur wir haben nicht hingehört. 2015, wir ernähren die ganze Welt. wenn man eine NWO will., muss man die Souveränität Stück für härter kommen, die Stück abgeben, Schröder hat uns mit seinen Grünen dumm gelassen und ich verachte Merkel dafür, dass sie das als Rothschild Verwandte durch gezogen hat und es wird härter kommen, die Welt soll bei Null anfangen für die NWO. Merkel allein hätte das nie bewerkstelligen können, das war ihr korrupter Hofstaat. Sachsen ist durch den Widerstand verurteilt und Merkel wird alle zwingen diesem Beispiel in ihrem Machtrausch zu folgen.

    Gefällt 1 Person

  36. Shinobi schreibt:

    Europarat: Frankreichs Sicherheitsgesetz „Verstoß“ gegen Meinungsfreiheit
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/europarat-frankreichs-sicherheitsgesetz-verstoss-gegen-meinungsfreiheit-a3406589.html

    „Der Europarat sieht in dem französischen Plan für ein Sicherheitsgesetz einen „Verstoß gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung“. Die Europarats-Kommissarin für Grundrechte, Dunja Mijatovic, erklärte, der Gesetzentwurf sei „vom Gesichtspunkt der Menschen- und Grundrechte nicht zufriedenstellend“.“

    Gefällt 1 Person

  37. Dieter Farwick schreibt:

    Lieber Herr Helmes !
    Danke.
    Da haben Sie eine Lawine losgetreten.

    Ich muss mir Rede und Gegenrede in Ruhe durchlesen.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ Danke, lieber Herr Farwick, vor den Diskutanten ist mir nicht bange. Aber würden alle Ihr Niveau erreichen, würde die Diskussion qualitativ gewinnen.
      Liebe Grüße
      Ihr PH

      Liken

  38. ceterum_censeo schreibt:

    Unschuldige Frage: Heißt es nun DER Virus, DAS Virus oder DIE Virus? –

    Ich bin beim Virus unbedingt für eine Frauenquote!

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ _c: Lieber c_c, als Altlateiner solltest Du wissen, daß Wörter mit _us-Endung im Prinzip maskulin sind. Es gibt aber auch die Ausnahme: Neutrum. Und so sagen 9xkluge Sprachmenschen, man könne beides nehmen. Die Klarheit ist klar! Alles klar?

      Und ob Dich das Virus oder der Virus erwischt hat, ist wurscht. Hauptsache, Du lebst.
      Lb. Gr. P.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Lieber Peter,
      weiß ich als Lateiner natürlich.
      Aber es ging mit auch beim Virus um die Frauenquote!
      Soviel Gerechtigkeit muß sein – auch beim Virus!.
      LG.

      Gefällt 2 Personen

  39. Pingback: Horrorvision für Coronazis und Impflobbyisten: Hochwirksame Medikamente gegen Covid-19 könnten die Pandemie sofort beenden – Die Wahrheitspresse

  40. praiaminas schreibt:

    Danke für Ihre Recherche. Foipan kannte ich noch nicht. Ich kann mich Ihrer Empörung nicht anschließen, was die Verzögerung der Marktzulassung für Foipan angeht, denn es gibt ja bereits seit März hochwirksame andere Protokolle, deren Komponenten rezeptierbar sind: Hydroxychloroquin und Ivermectin. https://swprs.org/on-the-treatment-of-covid-19/ Hier in Brasilien gibt es zahlreiche Ärzte, die nach diesen Protokollen vorgehen (also z.B. Überdosierung von HCQ vermeiden) und unter dieser Strategie kaum Todesfälle zu verzeichnen haben, Djalma Duarte z.B. ist einer von ihnen. Und Sie können getrost davon ausgehen, dass all dies Herrn Drosten, Wieler und der Bundesmutti schon lange bekannt ist.
    Sie sprechen es bereits an, es geht um die Agenda der Elitenetzwerke gegen die Erdbevölkerung und nicht um ein Virus, bzw. den Schutz der Bevölkerung vor selbigem, das ja auch unbehandelt kein ökonomisch relevantes Risiko darstellt, wie Sie sicher den Publikationen von Ioannidis entnommen haben. Wichtiger wäre es, die Hintergründe zu erhellen, weshalb fast alle Politiker dieser Agenda folgen – welche Vorteile die Eliten ihnen versprichen oder womit sie erpressbar sind (man arbeitet mit Zuckerbrot und Peitsche). Denn da dürfte ja wohl der Schlüssel zum Verständnis liegen und man müßte nicht die ewige Empörungsmaschine anwerfen – „Du, der Du das Sandkorn im Auge Deines Gegenüber siehst, siehst Du nicht den Balken in Deinem eigenen Auge?“ 99,9% von uns sind korrupt oder korrumpiert und in gehobene Stellungen kommt kaum noch jemand, der nicht durch Erpressung kontrolliert werden kann („wovor zitterte Merkel?“) – ich hoffe, eine der wenigen Ausnahmen ist Bolsonaro (sparen Sie sich Kommentierungen, deren Inhalt Sie aus der Presse aufgeschnappt haben!).

    Liken

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Praiaminas,
      Nicht wirklich „alle“ Politiker handeln so wie merkl. Nur ALLE au den Staaten des Westens: wie auf Zuruf!
      2 Länder Asienshaben die Epidemie durch rechtzeitige Maßnahmen VERMIEDEN.
      Ein Dutzend asiatischer Staaten haben sie BEENDET, ohne „lockdown“, ohne Impfstoff.

      Im „Westen“ hat man die Epidemie „geschehen lassen“.
      „Man“ WOLLTE Kontrolle und andere Punkte auf der politischen Agenda, und nahm dafür Tod von Zehntausenden, schweres Leiden von Hunderttausenden hin.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.