Offene Verachtung der Demokratie: Wie der politische Mainstream auf Thüringen reagiert

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael van Laack *)

Man hatte erwarten können, dass es nach der Wahl des FDP-Abgeordneten Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen zu zahlreichen Unmutsbekundungen kommen würde. Was wir aber Mittwoch am Nachmittag und Abend erleben mussten, kann ich nur noch als Sturmlauf einer Verbalkampf-Gruppe linksradikaler, linker, liberaler und postchristlicher Befürworter einer öko- oder buntfaschistischen politischen Einheits-Religion bezeichnen.

Der Augenöffner: Die Reaktion der angeblich jugendbewegten sozialistischen FFF-Organisation – Als ich auf Twitter über mein Smartphone wischte, konnte ich es zunächst nicht glauben. Allüberall riefen Orts- oder Kreisgruppen der „Fridays For Future“ – mal in trauter Zweisamkeit mit „Extinction Rebellion“, mal alleine – zu „spontanen“ Demos am Abend gegen die Kooperation mit den faschistischen Klimaleugnern und zum Rücktritt des frisch gewählten MP auf und bedienten sich dabei teilweise jenes Wordings, dass wir bisher nur von der ANTIFA oder der Grünen Jugend kannten.

Einige Beispiele gefällig?Köln: „Antifaschismus und Klimagerechtigkeit gehen Hand in Hand.“

… in Köln entdeckt – wir sind JETZT vor dem FDP Kreisverband Köln auf der Breite Straße. Kommt vorbei! Antifaschismus und Klimagerechtigkeit gehen Hand in Hand. pic.twitter.com/e8lOSQZ8wD

— Fridays For Future Köln (@FFF_Koeln) February 5, 2020

Frankfurt:

„Gegen die Zusammenarbeit und faktische Koalition von AfD, CDU und FDP im Thüringer Landtag. Für ein entschlossenes Zeichen gegen den Rechtsruck und Rassismus in der Mitte der Gesellschaft.“

Sponti heute 19 Uhr am Paulsplatz/Frankfurt: Alle zusammen gegen den Faschismus. Gegen die Zusammenarbeit und faktische Koalition von AfD, CDU und FDP im Thüringer Landtag. Für ein entschlossenes Zeichen gegen den Rechtsruck und Rassismus in der Mitte der Gesellschaft.

— Fridays For Future Frankfurt (@FFF_Frankfurt) February 5, 2020

Thüringen: Eine Zusammenstellung von Demos

Übersicht über die Demos gegen den AfDP-MP in Thüringen:
Erfurt – 17:15 Anger –>Landtag
Gera – 18:30 Museumsplatz
Pößneck – 18:30 Marktplatz
Weimar – 17:00 Theaterplatz
Jena – 18:00 Holzmarkt
Wir sind dabei! #thüringen #faschisten

— Fridays for Future Thüringen (@F4F_thueringen) February 5, 2020

Und dazu auf der Seite als Retweet ein Aufruf von Extinction Rebellion:

„Extinction Rebellion Thüringen verurteilt die Zusammenarbeit mit der AFD und fordert den sofortigen Rücktritt von FDP-Politiker Kemmerich“

„Das ist ein historischer Tiefpunkt!“

„Wir müssen die Demokratie schützen“#noafd #ExtinctionRebellion pic.twitter.com/gatsLiHrz8

— Extinction Rebellion Thüringen (@XR_Thueringen) February 5, 2020

64 solcher Tweets habe ich gezählt.  Dann wollte ich nicht mehr weiterlesen. Erwiesen ist dadurch allerdings, dass FFF großflächig unterwandert ist von Linksradikalen. Die Schüler werden instrumentalisiert, um die Tarnung aufrechtzuerhalten und eine Revolutionsgarde zu bilden, die (Dunkel)Rot-Grün im Bund an die Macht zu spülen.

Annegret Kramp-Karrenbauer: Die Vorsitzende des CDU-Staatsrats

Die Fraktion in Thüringen habe „ausdrücklich gegen die Empfehlungen, Forderungen und Bitten der Bundespartei“ gehandelt, erklärte AKK in Straßburg, wo die Nachricht sie augenscheinlich kalt erwischte.

– Ein Tabubruch, denn nie zuvor in der Geschichte der CDU hat sich die Bundespartei in Entscheidungen eines Landesverbandes zum Abstimmungsverhalten eingemischt. Das stellt einen direkten Eingriffsversuch in die Gewissensentscheidungen des einzelnen Abgeordneten dar. Eine neue Qualitätsstufe der Demokratieverachtung.

Später ging das CDU-Präsidium dann sogar noch einen Schritt weiter, indem es sich in einer Abstimmung einstimmig für Neuwahlen aussprach. Man wolle damit die Wahl rückgängig und die eigenen Fehler wiedergutmachen. Ein abartiges Verständnis von Demokratie. Der einzelne Abgeordnete hat zu funktionieren wie einst in der DDR-Volkskammer. Wenn er es nicht tut, muss er entweder entfernt oder zurück auf Linie gebracht werden.

Die Thüringer CDU hat übrigens wie auch der gewählte Ministerpräsident Neuwahlen eine Absage erteilt (Stand 05.02.20 – 23.54 Uhr – wer weiß, ob das noch gilt, wenn dieser Artikel veröffentlicht wird).

Markus Söder – Der Mann der die Grünen mehr fürchtet als die AfD

In Bayern stehen Kommunalwahlen ins Haus. Bundes- oder landespolitische Entscheidungen haben allgemein nur wenig Einfluss auf die Wahl von Bürgermeistern oder Landräten. Aber Söder befindet sich in einem Dilemma. Auf der einen Seite droht die CSU die Landwirte als Stammwähler zu verlieren, auf der anderen machen die Grünen Druck wegen des Ausbaus der Windkraft und manche „Freie Wähler“ unterstützen diese Ideen.

Er befürchtet nun offensichtlich, dass eine weitere Baustelle hinzukommt. Wähler könnten verunsichert sein, dass ggf. ein CSU-Bürgermeister sich mit Stimmen der AfD wählen lasse oder gar CSU und FDP einen AfD-Kandidaten ins Rathaus wählten. Also muss eine klare Ansage her, bevor die Bürger noch auf die Idee kommen, statt der CSU die SPD oder Schlimmeres zu wählen. Söder will einen totalen Abgrenzungsbeschluss und er wünscht ihn sich augenscheinlich noch totaler, als wir ihn uns bisher überhaupt vorstellen konnten.

Deshalb nennt er den Wahlvorgang „inakzeptabel“. Heißt, im Klartext: Es kann doch nicht jeder wählen, wen er will! Schließlich gälte es die Demokratie zu verteidigen. Für die CDU sei das ein schlechter Tag gewesen und die Wahl nutze nur der AfD, jammerte der bayerische MP deshalb von seiner Warte her betrachtet folgerichtig.

Paul Ziemiak – Der Nazi- und Gesinnungsschnüffler

Diese Wahl spalte Deutschland, meinte der CDU-Generalsekretär. – Wow, bisher dachte ich immer, die Ostbundesländer seien zu vernachlässigende Größen, weshalb die Bundespolitik sie ja auch in den vergangenen drei Jahrzehnten stiefkindlich behandelte, weil es sich wirtschaftlich nicht lohnte, in Dunkeldeutschland mehr Licht zu machen.

Plötzlich aber wohnt augenscheinlich den Parlamenten dieser Bundesländer die Macht eines negativen Zaubers inne, die uns Weimar binnen Jahresfrist zurückbringen könnte, denn „auch Abgeordnete der CDU Thüringen [haben es] in Kauf genommen […], dass durch ihre Stimmabgabe ein neuer Ministerpräsident auch mit den Stimmen von Nazis wie Herrn Höcke gewählt werden konnte.“ Deshalb wären Neuwahlen das Beste.

Höcke der Nazi, die nationalsozialistische AfD, die Faschisten im Osten. – Lügen werden nicht wahrer, wenn man sie wiederholt. Sie sind eher ein Zeichen der Hilflosigkeit, weil man keine Sachargumente findet, warum man eine Partei und somit auch ihre Wähler am liebsten aus Deutschland heraus-beamen würde.

Christian Lindner – Irritiert über mögliche Gemeinsamkeiten

Von allen Statements, die ich mir angeschaut habe, hat mich jenes des FDP-Partei-Vorsitzenden am meisten belustigt. Irritiert bis hilflos spricht er – nein, fragt eher in die anwesende Journalisten-Schar -, wie die AfD eigentlich dazu käme, den FDP-Kandidaten mitzuwählen. Wo er und seine Partei gemeinsam mit der CDU und den anderen „Demokraten“ doch schon längst beschlossen und gebetsmühlenartig wiederholt hätten, dass es keine Gemeinsamkeiten zu geben habe und die AfD selbstverständlich mindestens rechtsradikal und nicht nie nicht bürgerlich sei. Man mochte aus seinen Ausführungen fast schon den Subtext heraushören:

„Kann es sein, dass wir da was übersehen haben hinsichtlich politischer Schnittmengen?“.

Tja, die politische Lebenswirklichkeit kann noch grausamer sein als Parteikollege Wolfgang Kubicki, der ausführte, die Wahl sei ein großer Erfolg für die FDP und Kemmerich; was die Verfassung an Möglichkeiten zu einer MP-Wahl vorsehe, solle nicht diskreditiert werden und er sei zuversichtlich: Alles wird klappen, wenn die Demokraten zusammenarbeiten!

Die Statements der Linkspartei, der Grünen und der SPD

Sorry, aber es ekelt mich, hier Beispiele zu nennen. Da war nur Hass und Verachtung für die AfD und teilweise auch ihre Wähler.

Hätte ich eine Strichliste gemacht, wie oft in deren Wortbeiträgen der Begriff Nazis oder Faschisten vorkam; wie regelmäßig man die Partei demokratiefeindlich nannte und von der SED-Nachfolgepartei als in der Mitte der Gesellschaft angekommen politische Bewegung sprach, der man heute ebenso ins Gesicht geschlagen habe, wie der Demokratie… mit den 500 Blatt Kopierpapier, die ich immer im Schreibtisch liegen habe, wäre ich selbst mit einer kleinen Strichgröße nicht ausgekommen.

Noch ein Blick ins Netz

Auch im gesamten Netz durchgängig die Forderung, diese demokratische Wahl zu pulverisieren, um die Richtigen nach einer Neuwahl an die Macht zu spülen. Und oft klang durch: Notfalls so lange wählen, bis es passt, die CDU muss Unterwerfung lernen; die AfD vertreiben, notfalls auch mit körperlicher Gewalt!

Der Wurf eines Blumenstraußes durch die Fraktionschefin der Linkspartei vor Kemmerichs Füße? Eine verständliche Reaktion, ein Schlag ins Gesicht wäre vermutlich auch noch OK gewesen. Am Abend nun Fackelmärsche und Demos, als hätte es einen Terroranschlag gegeben.

Na ja, vermutlich sehen die ehrlosen Gesellen das auch so: In Erfurt hat ein Terroranschlag stattgefunden auf Huxleys schöne neue Welt, die Merkel und ihren linken Freunden vor einigen Jahren schon zum Greifen nahe schien und nun durch die Finsternis der Wiedergeburt des konservativen Bürgertums in Gefahr gerät.

Diese Leute haben etwas gemeinsam mit Luzifer, den gefallenen Engel der Bibel: Sie wollen nicht dienen! Nicht dem Volk und nicht dem Staat. Sie wollen ungestört herrschen. Und wer sie nicht anbetet, soll in den Abgrund gestoßenen werden. Hier also in die Isolation, die private und politische. Große Zeiten…

(Original: https://philosophia-perennis.com/2020/02/06/offene-verachtung-der-demokratie-wie-der-politische-mainstream-auf-thueringen-reagiert/?fbclid=IwAR27m2LkzuzPZvWfHhHw90UReEikmTmg23ThnLnX6npr-HgW-m39ua_zKFE)

******

*) Michael van Laack ist vielgelesener Kolumnist des Blogs „Philosophia Perennis“, den Dr. David Berger betreibt und mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN: Per PAYPAL
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81, BIC: CMCIDEDD, Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP
www.conservo.wordpress.com      6.2.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, FDP, Medien, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Offene Verachtung der Demokratie: Wie der politische Mainstream auf Thüringen reagiert

  1. Semenchkare schreibt:

    Alles gesagt. Pressemitteilung AfD!
    **********************************************

    Gauland/Chrupalla: Die bürgerlichen Kräfte haben sich in Thüringen durchgesetzt

    Berlin, 5. Februar 2020. Zur Wahl des FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alexander Gauland:

    „Thüringen hat einen Ministerpräsidenten mit einer demokratischen Mehrheit, die den Willen der Wähler abbildet. Die bürgerlichen Kräfte haben sich durchgesetzt. Das Ausgrenzen der AfD funktioniert nicht. Wir gratulieren Thomas Kemmerich zu seiner Wahl und wünschen ihm eine glückliche Hand.“

    Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Tino Chrupalla erklärt:

    „Wir gratulieren der AfD-Fraktion Thüringen zu ihrem umsichtigen politischen Verhalten. Es zeigt, dass die Altparteien den Wählerwillen nicht länger ignorieren und die AfD nicht länger ausgrenzen können.“

    https://www.afdbundestag.de/gauland-chrupalla-die-buergerlichen-kraefte-haben-sich-in-thueringen-durchgesetzt

    ..gibts dennoch Neuwahlen kommt auf die Hetzer ein Desaster zu..!
    Meine Meinung

    Gefällt 2 Personen

    • POGGE schreibt:

      Dass wäre vieleicht JA auch für Ihren CONSERVO-BLOG ein Guter Artikel !

      Bjön Höcke und AfD haben Thüringen befreit aus der Herrschaft des Linken Ramelow’s ! Aber die nächsten Bösen Fallen launern schon zum Zuschlagen !

      Ganz netter Blindside in Thüringen, Ramelow ist gestürzt wegen Bjön Höcke !

      http://recentr.com/2020/02/05/ganz-netter-blindside-in-thueringen-ramelow-ist-gestuerzt-wegen-hoecke/

      Ganz netter Blindside in Thüringen, Ramelow ist gestürzt wegen Bjön Höcke !

      Was hat das Programm von DIE LINKE gemeinsam mit Resopal-Möbeln aus der DDR-Zeit? Es ist simpel, künstlich, aus recycletem Abfall zusammengepresst und mit einer hübschen Front beklebt.

      Bodo Ramelow wollte eigentlich mit einer rot-rot-grünen Minderheitenregierung Thüringen gemäß seiner linken Ideologie verwalten, aber letztendlich nutzten die CDU, AfD und FDP Ihr Gewicht, um dies zu verhindern. Ministerpräsident wird nun stattdessen der FDP-Politiker Thomas Kemmerich.

      Die Kommunisten im ganzen Land sind entsetzt und interpretieren die Ereignisse gemäß ihrer Vorstellung einer weißen, bürgerlich-faschistisch-kapitalistischen Weltverschwörung. Die CDU und FDP betrachten die AfD aber anscheinend immer noch als NPD-Klon, der nur dazu taugt, dass daneben die CDU und FDP im Kontrast schöner aussehen als sie sind. So ähnlich denken auch die allermeisten Deutschen: 74% der Deutschen halten die AfD für rechtsradikal oder zumindest teils rechtsradikal, hat eine neue INSA-Umfrage ergeben, die von der BILD in Auftrag gegeben worden war.

      Momentan verlassen einige einflussreichere Figuren die AfD, weil es nicht mehr lange dauern könnte, bis die AfD als volles Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes gilt und beispielsweise Beamte in der Partei in berufliche Schwierigkeiten geraten. Entgegen der “Flügel-“Propaganda ist der Status eines Beobachtungsobjekts nicht nur eine Art Stempel, den man aufgedrückt bekommt, sondern es öffnen sich Tür und Tor für den Geheimdienst, um mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu erforschen, ob Parteimitglieder heimlich Hitler geil finden und blind die gängige Rechtsrevisionisten-Literatur und Verschwörungsliteratur nachbeten. Die Wähler und Unterstützer der AfD dürfen also darau hoffen, dass sich die AfD-Granden auch dann benehmen, wenn sie denken, sie sind ungestört. Na dann viel Glück.

      Ausländische Geheimdienste machen sowieso längst bei uns in Deutschland, was sie wollen und wildern in der rechten Szene nach neuen Opfern. Höcke, der weder klare, widerspruchsfreie Gedanken in Buchform ausdrücken kann, noch besonders gut am Mikrofon ist und den Landolf-Ladig-Skandal nicht abschütteln kann, mag sich in letzter Zeit zurückgehalten haben mit Laber-Provokationen und kann sich nun für seinen Beitrag rühmen, Ramelow abgesägt zu haben, aber inzwischen müssste auch dem Dümmsten klar sein, dass der gemäßigte, bürgerliche Flügel in der Partei den Kampf verloren hat. Und alte, (von Russland) reaktivierte Stasi-Netzwerke versuchen laut Expertenmeinungen, die AfD zu infiltrieren. Wer inzwischen überhaupt in Thüringens AfD die Fäden zieht, ist also völlig schleierhaft. Der Wähler soll eine Katze im Sack im verschweißten Frachtcontainer kaufen.

      Vielleicht machen Höcke und Ramelow ja bald den ultimativen Blindside, geben sich den querfrontlerischen Bruderkuss, singen die Russische Nationalhymmne, und fordern, eine Mauer um Thüringen zu bauen.

      Zwei Politiker der LINKEn in Thüringen haben dem Anschein nach zumindest keine Scham wegen Ihrer Stasi-Spitzel-Vergangenheit, was ein paar Leute bei der SPD beunruhigt. Während des Wahlkampfes wurde publik, dass der Thüringer Spitzen-LINKE Bodo Ramelow in seinem Berliner Bundestagsbüro wissentlich eine frühere hauptamtliche Mitarbeiterin der DDR-Staatssicherheit beschäftigte.

      Im Januar 2003 wurde bekannt, dass das Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz unter Helmut Roewer über Bodo Ramelow eine Akte wegen angeblicher Kontakte zur DKP in den 1980er Jahren in Westdeutschland angelegt hatte und ihn überwachen ließ.

      https://recentr.media/videos/_YPTuniqid_5d7ca2056895c6.46304814_HD.mp4?download=1

      Bricht in Thüringen wenigstens bald die soziale Gerechtigkeit aus? In der DDR hatten Sozialhilfeempfänger übrigens Anspruch auf geradeeinmal 260 Mark als Alleinstehende und 420 Mark als Ehepaare plus 45 Mark für jedes Kind. Wer also schon in Gedanken die nie endende Party auf Staatskosten feiert, der sollte sich eher an den DDR-Sätzen orientieren. Für eine vierköpfige Familie wären das heute vielleicht 250 bis 300 Euro plus Essensmarken und Miniwohnung in alten Plattenbauten, Arbeiterschließfächer oder Schnarchsilos genannt. Sogenannte “Arbeitsbummelanten” hießen in der DDR “Asoziale” und wurden hart bestraft.

      Der wichtigste Grund, weshalb von seiten des Establishments die roten Sowjet-Socken von DIE LINKE überhaupt noch erlaubt sind, ist dass neben solchen Radikalinskis die etablierten Parteien und deren Politik im Vergleich weit weniger sozialistisch wirken als sie es eigentlich sind. Das ist in etwa so, wie ein Gebrauchtwagenverkäufer oder ein Immobilienmakler den Kunden zuallererst eine schrammelige Gurke präsentiert, bevor er die eigentlichen Objekte zeigt.

      Der LINKEn fehlt der Nachwuchs, die Partei hat eine Demographie wie ein sowjetischer Parteitag. Vor der Fusion mit der WASG war der Anteil der über 60-jährigen in der Partei bei 70%, die unter 30-jährigen waren nur 3%.

      Was hat das Programm von DIE LINKE gemeinsam mit Resopal-Möbeln aus der DDR-Zeit? Es ist simpel, künstlich, aus recycletem Abfall zusammengepresst und mit einer hübschen Front beklebt. Der real existierende Sozialismus ist immer eine Klassengesellschaft mit starker Benachteiligung unten, großer Bevorzugung oben. Nichtsdestotrotz kommt im Bundeswahlprogramm von der LINKEn das Wort “gleich” sowie abgewandelte Versionen von “gleich” ca. 200 mal vor. Das übliche Füllhorn an Wohltaten wird verbal ausgeschüttet: Kostenlose Kindertagesstätten, kostenlose Bildung, “bedarfsorientierte Grundsicherung”, Mindestlohn, höhere Reallöhne, Abschaffung von Hartz4. Die “Reichen” sollen zahlen, d.h. alle die mehr reinholen als der höhere Staatsbeamte mit 65.000 € im Jahr.

      http://recentr.com/2020/02/05/ganz-netter-blindside-in-thueringen-ramelow-ist-gestuerzt-wegen-hoecke/

      Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Der gestrige Tag und auch z.T. heute (und wahrscheinlich die nächsten Tage noch) ist eine echte Arbeitsbeschaffungsmassnahme für die AfD Anwälte…..!

    Also AfD, klagen bis die Schwarte kracht, nu aber los..!

    Liken

  3. Artushof schreibt:

    Wahlkampf und Machterhalt um jeden Preis

    Wenn sich eine Bundespartei in freie demokratische Entscheidungen der Bundesländer einmischt, die nicht in das ihrige „allumfassende“ Muster passen ist die Demokratie in Gefahr.

    Politisch korrekte Schachzüge, wenn sie von der AfD kommen, werden nicht geduldet.
    Ausgrenzung mit allen Mitteln ist der Schlachtruf.

    Sie werden als Rechtsradikale abgestempelt und linke gut organisierte und unterstützte Verbände kommen aus ihren Verstecken und demonstrieren das alleinige Gesicht der ganzen Gesellschaft.
    Wem das nicht passt, muss mit allem rechnen. Einzelne haben keine Chance gegen gut organisierte Gruppen, die zu vielem bereit sind.
    Bedrohungen und Sachbeschädigungen werden zum täglichen Erscheinungsbild.
    Die Medien berichten kaum darüber. Wer wird in der Zukunft diese „Frankfurter Schule“ stoppen können?
    Bürger in Uniform haben es besonders schwer in diesen Tagen, besonders wenn der politische Auftrag sich für sie verändert. Als Polizist der Gegenwart ist die Zensur zur Zensur geworden.

    Der Druck der Linken „Einheitspartei“ kennt keine Grenzen. Selbst im Radio wird massiver ideologischer Druck aufgebaut, indem die AfD sämtliche Titel erhält, solange sie „BRAUN“ angehaucht sind.
    Rechtsradikale sind sie, die AfDler.
    Es vergeht kein einziger Tag, an dem die Medien die AfD ganz gezielt in negative Schlagzeilen bringen. Gebetsmühlen unserer Tage und Kommentare dazu werden nicht geduldet oder gelöscht.

    Positive Schlagzeilen sind „VERBOTEN“?

    Die Gewalt der Mächtigen zeigt keine Toleranzschwelle und das ist die Erkenntnis aus dieser Wahl.

    Wer die AfD diffamiert und öffentlich beschmutzt, egal ob ein Politiker oder ein „Volksvertreter“ aus der Antifa Liga sollte über sein eigenes „URTEIL“ nachdenken, bevor er zur weiteren Aktionen ausholt. Um seinen eigenen Machtanspruch zu manifestieren sollten diese Personengruppen zu Anstand und Respekt zurück kommen.

    Politik ist mitunter ein schmutziges Geschäft, aber wenn massiv Grenzen überschritten werden und diese als legitime und heilsbringende Notwendigkeit über das Volk kommen ist es Zeit für Besinnung, erhöhte Wachsamkeit und sofortige Korrekturen.

    NACH DER WAHL IST VOR DER WAHL

    Die Reaktionen zur Wahl des neuen ´Ministerpräsidenten in Thüringen ist eine Schande und eine Beleidigung für die freie Demokratie und für die meisten Bürger in diesem Land.

    Die nächsten Wahlen stehen an:

    https://afdkompakt.de/2020/02/05/rot-gruen-am-ende-dank-der-afd-steht-eine-buergerliche-mehrheit-in-thueringen/

    Es gibt nur eine Alternative

    AfD

    50% +X

    Liken

  4. Vox schreibt:

    „Gegen die Zusammenarbeit und faktische Koalition von AfD, CDU und FDP im Thüringer Landtag. Für ein entschlossenes Zeichen gegen den Rechtsruck und Rassismus in der Mitte der Gesellschaft.“

    Frage an die Fridaykinder: Was haben „Rechts“ oder „Rechtsruck“ mit Rassismus zu tun?

    Gefällt 1 Person

  5. Vox schreibt:

    „die AfD selbstverständlich mindestens rechtsradikal und nicht nie nicht bürgerlich sei“

    Was genau bedeutet „rechtsradikal“?

    Gefällt 1 Person

  6. Semenchkare schreibt:

    Exklusiv: Björn Höcke zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

    COMPACTTV
    99.200 Abonnenten

    Der Coup ist Thüringens AfD gelungen: Im dritten Wahlgang besiegelten die Blauen am 5. Februar das Ende von Rot-Rot-Grün in Thüringen. Im Anschluss hatte COMPACT-TV Gelegenheit zu einem Interview mit Landes- und Fraktionschef Björn Höcke.

    ca 9min.

    …!!

    Liken

  7. ceterum_censeo schreibt:

    Meine Kommentare zu dem Vorgang schon eingehend in den einschlägigen Sparten:

    „Der Erfurter Blumenstraußwurf. Oder: Ach, Susi. Wärst Du doch lieber bei Deinen Kufen geblieben.“

    ht tps://conservo.wordpress.com/2020/02/06/der-erfurter-blumenstrausswurf-oder-ach-susi-waerst-du-doch-lieber-bei-deinen-kufen-geblieben/#comment-55269

    &“ Gelebte Demokratie – CDU, AfD und FDP wählen gemeinsam Thüringens Ministerpräsidenten“

    h ttps://conservo.wordpress.com/2020/02/05/gelebte-demokratie-cdu-afd-und-fdp-waehlen-gemeinsam-thueringens-ministerpraesidenten/#comment-55223

    …. auch Kanzlerin Angela Merkel meldete sich am Donnerstag aus dem fernen Südafrika zu Wort: die Wahl von Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten mit AfD-Stimmen sei ein „unverzeihlicher Vorgang“. Das Ergebnis müsse „rückgängig gemacht“(!), so Merkel – was immer sie damit gemeint haben könnte.“

    RÜCKGÄNGIG gemacht ? – Wie weiland bei der SED? Geht’s noch?

    Wer jetzt noch Zweifel hat, daß MerKILL eine LUPENREINE KOMMUNISTIN is, t der sollte schnellstens eine Psychiater aufsuchen

    Und zu Merkill’SS Schoßhündchen und Vor-Kläffer, pardon, -beter, dem akademischen Wunderkind:

    Daß die linken VOLKSFRONT – Kommunisten um die Abwahl ihres SED – Vorturners in Thüringen geifern wie die tollwütigen Hunde, kann nicht verwundern –

    Aber daß die ‚C ‚DU – Bundesspitze – einstimmig und wie durch Herrn Ziemelack geäußert – in diesen HETZ- und HASSCHOR heftigst mit einstimmt, legt allzu beredtes Zeugnis ab vom dem erbärmlichen ANTIDEMOKRATISCHERN Zustand dieser SCHAND – Partei!

    CDU hat FERTIG!!

    Liken

  8. Ingrid schreibt:

    Die Freude über eine kleine Portion Demokratie ist mir schnell verflogen, weil die dreckige Compagne gegen die AfD einem die Luft raubt und einen richtig wütend macht.

    Das Bashing hat Dimonsionen erreicht die an sehr dunkle Zeiten erinnert.
    Merkel faselt was von gegen die Demokratie, die Presse nennt Höcke im Radio heute Nazi und der restliche Haufen blamiert sich bis auf die Knochen.
    Wissen die überhaupt was sie da von sich geben, Politiker die alle Gesetze brechen und keine Demokraten mehr sind, trauen sich andere zu beschimpfen, denken die das Volk ist vollkommen verblödet. Junge unreife Menschen kann man ja noch glauben machen, die wissen doch noch nicht mal was DEMOKRATIE überhaupt bedeutet.

    Nun haben sich auch noch FFF mit der Antfa verbrüdert, da kann es einem wirklich schlecht werden, bei so viel Dummheit.
    In Thüringen ist alles demokratisch abgelaufen, aber bei der Hetze, Landauf, Landab, da wird es sicher nicht lange dauern und der FDP Ministerpräsident wirft das Handuch.

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja, liebe Ingrid, mir geht’s ähnlich vor Entsetzen, was in diesem irren Lande abläuft.

      Ich fürchte, wie ich oben und neben an schon gesagt habe:

      ceterum_censeo schreibt:
      6. Februar 2020 um 11:23

      Von der Iliusion, dieses Land sei (noch) eine „DEMOKRATIE“,
      können wir uns getrost VERABSCHIEDEN.

      ceterum_censeo schreibt:
      6. Februar 2020 um 11:33

      Der Linksfaschismus zeigt seine hässliche Fratze
      Die Demokratie in Deutschland ist am Ende. Definitiv.

      Und mehr in den oben angegebenen Nachbarrubriken.

      Liken

    • theresa geissler schreibt:

      Komm, komm, nicht allzu pessimistisch: Tatsächlich ist in Thüringen alles demokratisch verlaufen, um nichts dagegen zu sagen, und wenn Merkel dennoch dasjenige versucht, was sie hier vor hat:
      https://www.dagelijksestandaard.nl/2020/02/fascistische-mutti-merkel-wil-mp-verkiezing-in-thuringen-nietig-verklaren-want-afd/
      …. ist sie wirklich zu weit gegangen, hat sichselbst entlarvt als antidemokratisch, und wird noch etwas anderes erleben; mark my words!
      Sie hat keinen einzigen gültigen Grund um neuen Wählen zu fordern, was jeder sehen kann, also sollte sie das am Ende mal lieber nícht tun! Denn das würde katastrophal – für SIE.

      Liken

  9. Semenchkare schreibt:

    Eingeknickt…
    ***********************
    EILT: Kemmerich gibt Amt zurück – Antrag auf Auflösung des Landtags

    Der frisch gewählte Ministerpräsident von Thüringen Thomas Kemmerich (FDP) ist heute um 14 Uhr zurückgetreten. Die FDP-Fraktion Thüringen will zudem einen Antrag auf Auflösung des Landtags zur Herbeiführung einer Neuwahl stellen.

    Wie die Bild-Zeitung meldet, ist der gewählte Thüringer Ministerpräsident Thomas Kemmerich zurückgetreten. Am Morgen war FDP-Chef Christian Lindner nach Erfurt gereist, um Kemmerich ins Gewissen zu Reden und ihm zum Rücktritt zu bewegen.

    https://www.journalistenwatch.com/2020/02/06/eilt-kemmerich-amt/

    …!!

    Liken

    • theresa geissler schreibt:

      Also doch….! Nein, wirklich und ganz Ehrlich: So etwas hat ’s bisher in den Niederländen noch nichtgegeben….
      Ein Skandal, dies!

      Liken

      • Semenchkare schreibt:

        Ich denke mir so in meinem Kopf: Die FDP hat Angst in Hamburg, NRW oder in Bayern demnächst dafür abgestraft zu werden.
        Sprich : Die Anwälte, Hotellies und Zahnärtze wählen die FDP nicht mehr. Also! Schlichte Angst vor massiven Verlussten beim entsprechenden Klientel..!!

        Wahltermine 2020

        23. Februar Hamburg Bürgerschaft
        15. März Bayern Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte
        13. September Nordrhein-Westfalen Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Bezirksvertretungen

        https://www.wahlrecht.de/termine.htm

        In Thüringen gilt jetzt Wahlkampfmodus.

        Liken

        • Ingrid schreibt:

          Weg mit der FDP, aber schnell. Die hat keine Legitimation mehr für mich über haupt noch als Partei zu gelten.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja allerdings, wenn die Deppen glauben, mit so einem Manöver in einer dann anstehenden Wahl punkten zu können …

          Die FDP hat in Thüringen die 3 % – Marke fest im Blick!

          Liken

      • POGGE schreibt:

        @ theresa geissler

        Werte Frau Theresa Geissler

        In Grossbritannien mit seinem Königshaus „WINDSOR“ und dem Britischen Kronrat und In Ihren Niederländen mit Ihrem Königshaus „Von Zur Lippe-Biesterfeld von Oranie-Nassau“ und dem Kronrat gibt es JA noch weitere Macht-Institution überhalb der Politiker und Partei die einen Stabilierenden Einfluss auf den Staat und die Politik ausübt ! Auch wenn diese Königshäuser und Ihre Kronräte habe die Rolle eines Problematischen Zweischneidiges Schwert’s !

        https://player.vimeo.com/external/244698807.hd.mp4?s=d5ee60a460748fe6ddd74c8249cc2eebb89e7546&profile_id=175

        Liken

        • Ingrid schreibt:

          Elizabeth gehört zu den Rothschilds, die sind in England groß geworden.
          Noch Fragen!!!!!

          Liken

        • theresa geissler schreibt:

          @Pogge: Mit Königshäuser gibt es leider wieder anderen Skandalen, werter Pogge! Um es mal gar undiplomatisch auszudrücken: Ich als Republikanerin sehe dieser dekadenter, parasitierender Auffressersfamilie, die keine blasse Ahnung hat von den Problemen vom Dreiviertel des Niederländischen Volkes, lieber Heute verschwinden als Morgen!
          Dann mal lieber eine andere Lösung für die Stabilität gesucht!
          Anderthalb Million Jährlich für den vollgefressenen Gör (Amalia) wenn sie 18 wird, sind sie Alle Verrückt geworden?!
          Raus mit der Parasitenclique!

          Liken

        • POGGE schreibt:

          @ theresa geissler

          Werte Frau Theresa Geissler

          USA-President „George Walker Bush“ ist weitläuferiger Cousin vom Niederländischen Königshaus „Von Zur Lippe-Biesterfeld von Oranie-Nassau“ !

          @ Ingrid

          Werte Frau Ingrid

          In Grossbritannien gibt es NICHT KEINE Machtergreifung des Links-Sozialismus sondern den Erfolgreichen Brexit !!!!

          Die Rothschilds wurden schon erst in Deutschland vom Landgrafen von Hessen-Kassel Groß gemacht und die Rothschilds wurden von den Hessen-Kassel-Welfen weitergereicht an dass Britische Königshaus „Windsor (Hannover)“ ! Die Rothschilds sind so wie so nur die Gehörsamen Laufburschen der Hochadeligen Königshäuser !

          Liken

    • Anonymous schreibt:

      Pfui Teufel, hoffentlich merken die

      Liken

    • Ingrid schreibt:

      Hoffentlich merken sich die Bürger im Osten was da abgeht und wählen die AfD mit 51%.
      So eine Sauerei, man verliert den Glauben an unser Land immer mehr. Die Hetze wird täglich schlimmer, jeder Aufrechte kann das bald nicht mehr ertragen. Ich bekomme da wirklich Fluchgedanken, diese Land hat fertig und wir kommen dunkler Zeiten immer näher.
      Alle Hüllen sind schon gefallen, das Böse hat uns ergriffen und man muss sich fast schon wünschen, dass Deutschland bald fertig ist, denn dann könnten wir aus der Asche alles wieder neu aufbauen.
      Man muss aufpassen, sonst bekommt man Depressionen, wenn man sieht was aus unserer schönen Republik geworden ist.

      Schande, Schande, Schande!!!!!

      Liken

  10. gerardfrederick schreibt:

    Die gesamte BRD ist ein Skandal. Da kreischt man wie Tiere von wegen Demokratie und im Moment in dem das Resultat nicht passt, wird auf das schlimmste auf die gewählten eingedroschen, allen voran das ekelhafte Kommunistenweib in Berlin. Der Durchschnittsdeutsche ist ein obrigkeitshöhriger Trottel der ersten Sorte der aktiv am Untergang seines eigenen Volkes mitwirkt. Pfui Teufel ihr demok-rattischen A—-l—-r.

    Liken

  11. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 1 Person

  12. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

  13. Artushof schreibt:

    Offene Verachtung der Demokratie

    Liken

  14. WernerT schreibt:

    Das Wahlergebnis und die Zusammensetzung des Landtages hat den „Führungskräften“ schon nicht gepasst. Die Wahl des MP schon gar nicht …….
    Wenn Demokratie in D bedeutet, daß man jetzt so lange wählen läßt, bis es den Leithammeln gefällt, sollte man bei den nächsten Wahlen einen totalen Wahlboikott organisieren.
    Da ohnehin kaum noch jemand hingehen wird, dürfte das nicht schwer sein.

    Und überhaupt … wie hat die Kanzlerin mit ihrem „Anpfiff“ aus tausenden KM Entfernung nun dem Ansehen Deutschlands geschadet. Soweit ich mich erinnere hat sich sowas überhaupt noch kein Staatsoberhaupt im Ausland geleistet. Wie muß sich der Gastgeber vorgekommen sein, als er die Übersetzung ihrer „Abkanzelei“ gehört hat. Was bei der Wahl in Thüringen gelaufen ist, interessiert den etwa so viel als wenn irgendwo ein Sack Kartoffeln umfällt.

    Und außerdem … brüllen genau alle die dressierten Zirkuspferdchen in den Altparteien jetzt nach Neuwahl in Thüringen.
    … sieht so Demokratie aus ??? Wählerwille passt nicht … also noch ne Runde.
    Die wissen wohl nicht was sie gerade machen !!! (oder falls doch = noch schlimmer)

    Und genau die selben Zirkuspferdchen behaupten ständig, die Demokratie in Polen und Ungarn sei in Gefahr !!!
    Da ich in Polen wohne weiß ich, daß man sich gerade kaputt lacht über das, was in D läuft.
    Und in Ungarn wird es ähnlich sein.
    Wenn jetzt noch mal aus D eine Bemerkung zur Demokratie in PL oder HU kommt, darf man auf die Antwort wirklich gespannt sein.

    Liken

  15. gerardfrederick schreibt:

    Es stimmt, dass Hitler über die Kapazitäten der Soviet Union schlecht informiert war. Was nicht erwähnt wird, ist, dass es die deutsche Abwehr war, welche ihn absichtlich im Dunkeln hielt, genau wie es während des Kriegs der Fall war. Die Stalingrad Katastrophe war das Resultat von Falschinformationen die ihm zugespielt wurden; sie war NICHT die Konsequenz seiner angeblichen Unfähigkeit; ditto mit praktisch allen anderen militärischen Katastrophen.

    Liken

  16. POGGE schreibt:

    Beatrix von Storch: Merkels antidemokratische Solidarität mit der SED ist ungebrochen !

    https://www.AfD.de/beatrix-von-storch-merkels-antidemokratische-solidaritaet-mit-der-sed-ist-ungebrochen/

    Beatrix von Storch: MerkeL’s Antidemokratische Solidarität mit der SED ist ungebrochen !

    Berlin, 6. Februar 2020. Bundeskanzlerin Merkel hat laut Bild-Zeitung zur Wahl des Ministerpräsidenten von Thüringen erklärt: „Das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden! Es war ein schlechter Tag für die Demokratie !“

    Diese Äußerung der Bundeskanzlerin kommentiert Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin, wie folgt:

    „Die Solidarität mit dem abgewählten SED-Ministerpräsidenten ist nicht wirklich erstaunlich ! Honecker’s Rache kann Wahlen NICHT akzeptieren, die NICHT mit Ihrem Herrschaftsverständnis vereinbar sind !

    Demokratie heißt, andere Meinungen und gewählte Mehrheiten zu akzeptieren, aber das hat Merkel auch nach 30 Jahren Demokratie immer noch nicht verstanden ! Das Demokratieverständnis von Merkel erinnert doch sehr an das von Erdogan, der die verlorene Wahl von Istanbul auch wiederholen ließ !

    Die ehemalige FDJ-Sekretärin will in Thüringen eine NICHT anfechtbare Wahl wiederholen, weil ihr das Ergebnis NICHT passt ! Einmal SED, immer SED – und als Feindin von Freiheit und Demokratie mit Erdogan einig: Die Herrschenden können nicht abgewählt werden !“

    https://www.AfD.de/beatrix-von-storch-merkels-antidemokratische-solidaritaet-mit-der-sed-ist-ungebrochen/

    Liken

  17. Pingback: Rückblick: Die 6. Woche 2020 ⋆ împușcătura

Kommentare sind geschlossen.