Corona und die (geplante?) Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Die Virus-Pandemie zeigt: Die „Große Transformation“ ist die schlimmste und gefährlichste politisch-ideologische Irrlehre seit Hitler und Stalin

Warum traf uns – wie ein Blitz aus heiterem Himmel – die Corona-Pandemie als neues Mittel finsterer Mächte, unsere demokratischen Staatsstrukturen, unsere freie Gesellschaft und unser Wirtschaftssystem mit seiner bewährten Sozialen Marktwirtschaft zu stürzen und durch global ausgerichtete freiheitsvernichtende autoritäre Regierungsformen zu ersetzen?

Versuch einer Antwort auf die Herausforderung

Nachdem Karl Polanyi 1944 seine linkssozialistische Vision von der „Großen Transformation“ veröffentlicht hatte und nachdem die Welt ein Jahr später in die Blöcke „Ost und West“ geteilt war, versuchte Polanyi alles, um seine Ideologie vom „demokratischen Sozialismus“, einem pseudodemokratischen totalitären Kommunismus, europaweit und auf dem ganzen amerikanischen Kontinent durchzusetzen. Aufgrund des „Kalten Krieges“ bis 1989 scheiterte die Beachtung dieser Ideologie an den real bestehenden Machtverhältnissen.

Es entwickelten sich in all diesen westlichen Ländern starke Nationen mit Wohlstand für alle garantierenden Marktwirtschaften, die niemand bereit war, einer hirnrissigen Ideologie wie der Utopie von einer „Großen Transformation“ zu opfern.

Dennoch gaben die seit mehr als hundert Jahren im Geheimen operierenden Kräfte – unter ihnen die Aktivisten der Rockefeller-Familie und viele andere mit ihnen Verbündete nicht auf, machthungrig über eine bereits in der „Großen Transformation“ vorformulierten „New World Order“ den Griff zur Weltherrschaft zu wagen, zumindest beginnend in der westlichen Welt, vor allem in den USA.So versuchte man, z.B. mit Hilfe des 1947 gegründeten Tavistock-Instituts, subversiv und manipulativ großen Einfluß zu nehmen auf politische Institutionen und auf Entscheidungen verschiedener Regierungen. Führende Köpfe und Mitbegründer des Tavistock Institutes waren Brigadegeneral John Rawlings-Rees, Autor von The Shaping of Psychiatry by War („Die Veränderung der Psychiatrie durch den Krieg“) und Kurt Lewin, ein Mitglied der Berlin-Frankfurter Schule mit ihrer „experimentellen Psychologie. (vgl. Max Wertheimer u.a.). https://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

Kurz bevor Karl Polanyi am 23. April 1964 starb, wies der damalige US-Präsident John F. Kennedy in einer berühmten Rede vor Journalisten am 27. April 1961 auf einflußreiche „Gruppierungen“ hin, die im Geheimen und im Verborgenen seit Jahren Demokratie-vernichtende Pläne schmieden, um die Verfassung der USA zu stürzen und um eines Tages die Weltherrschaft zu erringen unter Zugrunde-Legen einer „New World Order“.

Kennedy sagte wörtlich:

„…. Denn wir stehen rund um die Welt einer monolithischen und ruchlosen Verschwörung gegenüber, die sich vor allem auf verdeckte Mittel stützt, um ihre Einflußsphäre auszudehnen – auf Infiltration anstatt Invasion; auf Unterwanderung anstatt Wahlen; auf Einschüchterung anstatt freier Wahl; auf nächtliche Guerillaangriffe anstatt auf Armeen bei Tag.

Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine eng verbundene, komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.

Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht gelobt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird infrage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis wird enthüllt. Sie dirigiert den »Kalten Krieg« mit einer, kurz gesagt, Kriegsdisziplin, die keine Demokratie jemals aufzubringen erhoffen oder wünschen könnte…“

(John F. Kennedy)

Hier unter dem Link weiterlesen – es lohnt sich: Quelle: http://www.politaia.org/wirtschaft/banken/die-rede-von-john-f-kennedy/

https://www.youtube.com/watch?v=HcGHiXMZ524

Am 22. November 1963 wurde John F. Kennedy bei einem Attentat in Dallas/Texas ermordet, wobei man heute davon ausgehen muß, daß auch diese Rede Kennedys vor Journalisten am 27. April 1961 ein Haupt-Motiv als Grund für seine Ermordung war.

Club of Rome-Gründung

Aurelio Peccei von der FIAT-Firmenleitung in Italien erhielt ein Spezialtraining vom Tavistock-Institute, um kurze Zeit später – 1968 – den „Club of Rome“ zu gründen. Während des Zweiten Weltkrieges schloß er sich der Partisanengruppe Giustizia e Libertà (deutsch: Gerechtigkeit und Freiheit) an. (https://de.wikipedia.org/wiki/Aurelio_Peccei)

Mit dem 1972 veröffentlichten Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ (der Eheleute Meadows) erlangte der Club of Rome für kurze Zeit die Aufmerksamkeit verschiedener links-intellektueller Gruppen, denen bei ihrem antikapitalistischen Kampf – vor allem in Zeiten des „Kalten Krieges“ – die Zerstörung des wirtschaftlichen Wachstums in den prosperierenden demokratischen Gesellschaften das vorrangigste Ziel auf dem Weg in eine sozialistische Gesellschaft war.

Nicht zuletzt durch manipulative Strategien – wie wir sie z.B. vom Tavistock-Institut her kennen – war man zur Auffassung gekommen, daß nur durch entsprechend drastische Horrorszenarien, die mit der Wirklichkeit nicht überein stimmen müssen, aber deren Gegenteil sich von Laien nur umständlich beweisen läßt, die demokratische Gesellschaft auseichend stark beeinflußt werden kann, freiheitlich demokratische und marktwirtschaftliche Prinzipien und Werte aufzugeben und der Irrlehre von den behaupteten „Grenzen des Wachstums“ zu folgen.

„Fast alle Prognosen des Hauptwerks ´Die Grenzen des Wachstums` stellten sich als falsch heraus. Bereits im Jahr 2000 sollten die meisten Bodenschätze erschöpft, die Umwelt unrettbar verschmutzt und die übergroße Bevölkerung dem Hunger ausgesetzt sein. Alles falsch, obwohl erstmals Computer die Werte hochrechneten.“ (https://www.eike-klima-energie.eu/2019/06/14/der-friedhof-der-prognosen/?print=print )

Nachdem die „Grünen“ als Partei – damals noch als „Alternative Liste“ – von hauptsächlich radikalen Rechtsextremen (z.B. von ehem. NSDAP-Mitgliedern!) gegründet worden war – darunter Joseph Beuys, der bei den Bundestagswahlen 1976 noch als Spitzenkandidat der rechtsradikalen Partei „AUD“ – Aktionsgemeinschaft unabhängiger Deutscher“ angetreten war, war die rechtsradikale AUD auf Anhieb von der Ideologie des Club of Rome begeistert.

„Als 1972 der Club of Rome durch seine Veröffentlichung ´Die Grenzen des Wachstums` der Konsumkritik der AUD auch eine wissenschaftliche Grundlage verschaffte, wurde der Umweltschutz in Verbindung mit einer angestrebten gesamtgesellschaftlichen Neuordnung zum neuen Schwerpunkt, dem Haußleiter in seiner Zeitung, die seit 1967 die unabhängige  Parteizeitung der AUD war, immer mehr Raum einräumte und für den er auch Autoren aus der Umwelt- und Bürgerinitiativenbewegung (Carl Amery, Herbert Gruhl, Roland Vogt) für Veröffentlichungen gewinnen konnte.

Seit ihrer Gründung 1965 bis in die 1970er Jahre hinein wurde die AUD vom Verfassungsschutz beobachtet und in ihren Berichten unter der Rubrik Rechtsextremismus aufgeführt“. (Zitiert aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Aktionsgemeinschaft_Unabhängiger_Deutscher )

Der Club of Rome versuchte in der Folgezeit, sog. „Umwelt-Themen“ als Katalysator für seine öko-sozialistischen Forderungen zu instrumentalisieren. Erinnert sei vor allem an die gewaltsamen, illegalen Aktionen von „Green-Peace“ und an Demonstrationen der Grünen zusammen mit linken Gruppierungen wie der KPD/ML, KBW, der ANTIFA, den Jusos, der DKP bis hin zum DGB.

Nach dem totalen Zerfall der KPdSU, des Comecon und des Warschauer Pakts im Jahr 1989, als die Berliner Mauer fiel, entstand bezüglich des Marxismus-Leninismus ein ideologisches Vakuum, das die meisten ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten mit der Bildung demokratischer Staaten beantworteten – oft unter Beitritt zur NATO.

Gleichzeitig entwickelte der Club of Rome (CoR) eine Neu-Ausrichtung seiner Strategie, Macht und Einfluß zu gewinnen, ohne sich als „Partei“ irgendwelchen freien Wahlen stellen zu müssen. Man sah sich als “Denkfabrik“ (Thinktank), als Kaderschmiede, als Vereinigung mit – in Deutschland – nur ca. 40 aktiven Mitgliedern, die einzeln den Auftrag hatten und haben, in möglichst vielen bereits bestehenden Institutionen infiltrativ hohe Schlüsselpositionen einzunehmen, um diese Institutionen „auf Kurs“ zu bringen und nach der Ideologie des Club of Rome inhaltlich auszurichten.

Gleichzeitig empfand es der Club of Rome als „zwingend geboten, neue Institutionen und Vereinigungen zu gründen, die sich als Ideologie-Hot-Spots – oft unter dem Mäntelchen der „Wissenschaft“, der „Pseudo-Wissenschaft“ von Umwelt-Wetter-Klima-Anti-Atombewegung und Ressourcen- und Artenschutz“ – vor allem als hochbezahlte „Regierungsberater“ und „Gutachter“ auf höchster Regierungsebene als nie vom Volk gewählte Politik-Manipulateure „einnisten“ sollten.

Besonders stolz ist der Club of Rome auf all die Funktionärs- und Beraterposten, die eines seiner besten ideologischen „U-Boote“ durch strategisch geschickte Unterwanderung erschleichen sollte, was er dann in der Tat erreicht hat: Es handelt sich um den „Commander“ – wie er sich selbst nennt –, den Chef-Ideologen Hans-Joachim Schellnhuber, genannt „John“, der seine Mitgliedschaft im Club of Rome auf seiner wiki-page bis heute schamhaft verschweigt. Er weiß warum – aber der Club of Rome selbst hebt ihn auf dessen Homepage als „Führungsperson“ besonders hervor:

„Prof. Hans Joachim Schellnhuber has been Director of the Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK) since he founded the institute in 1992. He holds a Chair in Theoretical Physics at Potsdam University and is an External Professor at the Santa Fe Institute (USA). Currently he serves as Co-Chair of the German Advisory Council on Global Change (WBGU) and Governing Board Chair of the Climate-KIC of the European Institute of Innovation and Technology (EIT).

Schellnhuber has been appointed to a number of prestigious academies such as the Pontifical Academy of Sciences, the US National Academy of Sciences (NAS), the Academia Europaea, the German Academy of Sciences (Leopoldina), and the Max Planck Society. He has been a long-standing member of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) and has served as principal advisor to top policy-makers like Angela Merkel, Chancellor of Germany, and José Manuel Barroso, former President of the European Commission, and Pope Francis in the context of his Encyclical Laudato Si”. (https://clubofrome.org/member/schellnhuber-hans-joachim/ )

Weitere, vom Club of Rome größtenteils beeinflußte Institute, Unternehmen usw. sind die Mercator-Stiftung, die Hertie School, das Alfred- Wegener-Institut, die Helmholtz-Gemeinschaft, Fridays for Future, Plant for the planet, Scientists for Future, und last not least die Bertelsmann-Stiftung durch das Ehepaar Mohn, die beide im Club of Rome Mitglieder sind/waren.

In enger Zusammenarbeit in Deutschland mit der Partei: „Bündnis 90/ die Grünen“ und mit der politisch ihnen zuzurechnenden „Heinrich-Böll-Stiftung“ sowie mit weiten Bereichen der „politischen Linken“ sowie in enger „intimer“ Freundschaft zur Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), die ihn z.B. bei Pressekonferenzen mit hochrotem Kopf geradezu anhimmelt, hat Schellnhuber die Ideologie des Karl Polanyi zusammen mit der Ideologie des italienischen Links-Partisanen und Gründers des Club of Rome, Aurelio Peccei, verschmelzen lassen im von Schellnhuber und seinen CoR-Freunden (u.a. Claus Leggewie, Stefan Rahmstorf, Uwe Schneidewind, Dirk Messner, Claudia Kemfert, Maja Göpel, Max Schön, Mojib Latif, Frithjof Finkbeiner, F.J. Radermacher u.v.m. ) verfaßten „Gutachten des WBGU“ mit dem Titel: „Ein neuer Gesellschaftsvertrag – die Große Transformation“ (WBGU-Hauptgutachten 2011). Schellnhuber veranstaltet immer wieder Lesungen –auch zu Ehren von Aurelio Peccei, so-called: „Aurelio-Peccei-Lectures“: https://www.youtube.com/watch?v=Rtg5QJlb484

Seit 1992 ist Schellnhuber in „Diensten“ der damaligen Arbeits- und Sozialministerin und Umweltministerin, der späteren „Dauer“-Kanzlerin Angela Merkel.

Er berät sie permanent – wie es scheint, in allen Fragen ihrer Politik. In der Flüchtlingspolitik wurde Merkel zusätzlich vom sog. „Kanzlerflüsterer“ Gerald Knaus „gesteuert“, der zu 100% von George Soros bezahlt wird, um dessen „Malta-Plan“, das „Fluten“ Europas mit Migranten aus Asien und Afrika, zu realisieren.

Bei der Realisierung der systemverändernden Ziele des Club of Rome, aber auch vieler weiterer, zum Teil höher anzusiedelnder Welt-Veränderer wie Bill Gates und Rockefeller über die entsprechenden Stiftungen (Bill&Melinda Gates-Foundation; Rockefeller-Foundation, World Economic Forum (Davos); Johns-Hopkins-University; Open Society-Foundation u.v.m.) zog der Club of Rome im Prinzip am gleichen Strang.

Die „Katalysatoren“ zur Motivation der Bevölkerung, den geforderten Systemwandel, die Beschneidung der demokratischen Freiheitsrechte unserer Bürger, die Vernichtung unsere Marktwirtschaft und die Vernichtung unserer Energie-Gewinnung durch Abschaffung von Atom- und Kohlekraftwerken – jedoch unter strikter Schonung von z.B. China, von denen das alles nicht gefordert wird – vor allem deshalb nicht, weil die chinesische Diktatur die Blaupause darstellen soll für das in Zukunft angestrebte politische Weltregierungssystem!

Diese asymmetrische „Schonung“ Chinas bei der Umsetzung von umweltfreundlichen Maßnahmen im Vergleich zur westlichen Welt führt permanent zu einer Wettbewerbsverzerrung auf dem internationalen Markt.

Gezielte Panikmache

Eine wesentliche strategische Komponente zur „Motivation“ z.B. der deutschen Bevölkerung, all diese unsinnigen Transformationsvorschläge und Demokratie-Zerstörungs-Pläne zu akzeptieren, ist die Panikmache!

Durch Angst und Schrecken soll ein hysterischer Dauerschrei der Bevölkerung erzeugt werden gegen die vom Club of Rome gerade als Angstmacher verwendeten Lügen von der bevorstehenden Apokalypse, dem drohenden Weltuntergang, vor dem uns nun der neue „Messias“ in Gestalt des bekennenden Agnostikers Schellnhuber rettet und bewahrt.

So versuchte der Club of Rome, durch die Argumentation mit dem „immer größer werdenden Ozonloch“ durch die „bösen Deo-Sprays und Klimaanlagen und deren Treibgase“ in uns allen Todesängste zu schüren, weil wir ja ohne „schützende Ozonschicht“ alle „sterben“!

Plötzlich – wie ärgerlich für die „großen Transformer“ – war das Ozonloch nicht mehr nachweisbar, so wie sich vorher bereits die Prophezeiungen der „Grenzen des Wachstums“ als falsch und nicht eingetreten offenbarten.

Ein neuer „Angstmacher“ mußte her: „Das Waldsterben“. Wir erinnern uns alle noch lebhaft an die Massendemos von Grün-Rot: „Erst stirbt der Wald, dann stirbt der Mensch!“

Und wieder war auch dieser Versuch, uns in Panik zu versetzen, ein Rohrkrepierer.

Also formulierte Schellnhuber 1994 (und das ließ er so stehen bis ins Jahr 2008), daß weit über 10.000 Wissenschaftler ganz sicher und ohne irgendeinen Irrtum festgestellt hätten, daß der Anstieg des „menschengemachten“ CO2 in unserer Luft von 0,038% auf 0,039% in einhundert Jahren unsere Erde zum „Glühen“ bringt und daß wir alles daran setzen müssen, diesen CO2-Anstieg so zu stoppen, damit sich die Erde bis zum Ende des 21. Jahrhunderts höchstens um vier Grad erwärmen möge.

Nachdem Schellnhuber 1992 Direktor des von ihm jahrelang geleiteten PIK (Potsdam Institute for Climate Change) war und nachdem er 14 Jahre später Leiter des IPCC wurde (Stichwort: Klimakonferenz), und nachdem der Faktor „Angst und Panik“ bei der Bevölkerung ausgeblieben war ob des „gefährlichen CO2“, dramatisierte er die uns „drohende Erderwärmung erneut und sagte dieses Mal, daß weit mehr als 10.000 Wissenschaftler fehlerfrei und ganz, ganz sicher und zuverlässig vorausgesagt hätten, daß bis zum Jahr 2050 durch das CO2 die Erd-Temperatur im Durchschnitt, jetzt plötzlich, nicht um mehr als zwei Grad steigen darf, weil wir sonst alle sterben!

Was passierte? Die Panik der Bevölkerung blieb aus. Die Tsunami-Schäden am Kühlturm des AKW in Fukushima (eine harmlose Knallgas-Explosion – aber mit beeindruckenden Bildern des hochkatapultierten Kühlturms) verwendete Merkel, um den Grünen die „Butter vom Brot“ zu nehmen und den totalen Atomausstieg für Deutschland zu verkünden.

Nebenbei bemerkt: Im Jahr 2018 beschlossen die finnischen Grünen, fünf Atomkraftwerke unter der Stadt Helsinki NEU bauen zu wollen, da sie sonst bis 2050 keine „CO2—Neutralität“ erreichen würden. Seht Ihr, Ihr Grünen? Es geht also doch!

Es folgte „Kattowitz“ (2018), und dort postulierte Schellnhuber seine neuesten Erkenntnisse, mit denen er den Eindruck erweckte, alles sei „unfehlbar, absolut korrekt von über 10.000 Wissenschaftlern fehlerfrei ermittelt“:

Die Erde darf sich bis 2050 nicht um mehr als 1,5 Grad Celsius durch zu hohes CO2 erwärmen – und kurze Zeit später forderte er die absolute Klima-Neutralität des CO2, ja sogar eine negative CO2-Bilanz….

Die „Pariser Klimaziele“ seien einzuhalten, sonst drohe der „Weltuntergang“. Das schüchterte manch einen Bürger schon etwas ein – bis die absolute Witzfigur der Grünen auf der Bildfläche erschien, die (damals) knapp 16 Jahre alte (kranke) Greta Thunberg. Sie wollte doch ernsthaft uns erwachsene, gebildete Menschen als „Besserwisserin“ in „Dorfschul-Lehrerinnen-Manier“ ermahnen, daß wir doch gefälligst ihren Parolen folgen sollen.

Spätestens, als sie die Show mit dem Segelboot und ihrer Atlantik-Überquerung abzog, spätestens als sie beim Weltwirtschaftsgipfel „How can you dare!!“ mit wutverzerrtem Gesicht ins Mikro brüllte in sonst selten bei gesunden Menschen zu sehender Hysterie und bei fehlender guter Kinderstube, und spätestens, nachdem die mit ihren Shows erzielten zweistelligen Millionenbeträge bekannt wurden, glaubte weltweit niemand ernsthaft noch an „Gretas Prophezeiungen“ und „Urschreie“. Gretas Benehmen zerstörte restlos die im Pariser Klimagipfel aufblitzende „Pseudo-Ernsthaftigkeit“ der Falschbehauptungen zum „Klimawandel durch CO2“!

Doch machen wir uns nichts vor: Bestimmt gibt es auch in Zukunft den ein oder anderen („grün-roten“) Mitbürger – am unteren Intelligenzrand – den Greta doch noch etwas beeindrucken kann. Fanatismus übertüncht oft grenzenlose Dummheit!

1994 bereits veröffentlichte der Club of Rome seine „Mao-Bibel“, seine politische Umsturz-Ideologie vom weltweiten Staatsstreich – mit dem Titel: „Die erste globale Revolution“.

In dieser revolutionären Kampfschrift findet jeder aufmerksame Leser, was der Club of Rome mit uns allen vorhat und mit welchen strategischen volksverdummenden Methoden er das erzielen will!

Fest steht: Spätestens mit „Greta“ hat der Club of Rome auch noch den allerletzten Rest an Glaubwürdigkeit verspielt.

Das merkt man derzeit besonders daran, daß die eigentlichen „Haupt-Denker“ und Ideologen der „Großen Transformation“ in den Medien immer weiter in den Hintergrund gedrängt wurden, um der dritten und vierten, nicht mehr ganz so überzeugenden Linie der „Getreuen“ den „Vortritt“ zu überlassen.

Dabei setzt der Club of Rome auf die Überzeugungskraft des „ewig Weiblichen“ mit den CoR-Madonnen Claudia Kemfert und Maja Göpel. Sie wird in Interviews dem Fernsehpublikum als „Transformationsforscherin“ präsentiert! Aber Hallo! Was ist denn das?

Dabei ist es wurscht, was sie da gerade inhaltlich von sich gibt. Da hört sowieso niemand mehr zu. Selbst unser „moderner Philosoph“ Richard David Precht, der sie zum Interview geladen hatte, schaute wie gebannt auf ihre weiblichen Reize und ihr (wirklich sehr hübsches) Gesicht und merkte nicht, welchen Unsinn die Dame da vom Stapel lies. Richard D. Precht – Maja Göpel / Ein Widerspruch, Ökonomie und Ökologie? – ZDF 15.03.2020 (https://www.youtube.com/watch?v=Uvai3gSvwyo )

Es bleibt festzuhalten: Aus Sicht der anderen, höher stehenden, mächtigeren Personen in dieser Welt – ich denke u.a. an Bill Gates – hat der Club of Rome es nicht geschafft, mit schnellen Lösungen in der Frage der „Großen Transformation“ Erfolge zu erzielen, die mit der gewünschten Schnelligkeit eine New World Order (NWO) realisieren könnten – einschließlich der Errichtung autoritär-diktatorischer Systemstrukturen, an deren Spitze dann Personen wie Bill Gates stehen werden.

Selbst Schellnhuber hatte bereits 2011 in seiner 450 Seiten starken Ideologieschrift von der „Großen Transformation“ wiederholt geschrieben, daß „keine Zeit“ mehr bleibt, die Realisierung der „Großen Transformation“ noch für weitere Jahre auf die lange Bank zu schieben. Er schrieb zwar, daß sonst, sinnbildlich, die Erde derart heiß würde, daß „uns die Socken qualmen“. Aber daran glaubt er wohl selbst ebenso wenig wie seine Kritiker.

Nein! Ihn bekümmert ein ganz anderes Problem: Wenn nicht schnellstens diese große Transformation deutschlandweit, europaweit und weltweit als neue Ideologie die einzelnen Staaten, Nationen und Kontinente erreicht und in den Griff bekommt, werden „andere“ aus der Deckung vorpreschen, die das Ganze mit drastischeren Mitteln in kürzester Zeit uns allen aufzwingen werden angesichts eines tödlichen Virus-Experiments, bei dessen Pandemie dann in der Tat und in „Echtzeit“ Hunderttausende unschuldiger Menschen ihr Leben verlieren.

Denn – so meinen diese weltverändernden „Hard-Liner“ – angesichts des drohenden Todes durch Virus-Infektionen wird die Menschheit – einschließlich Donald Trump – auf Knien rutschen und um „Gnade“ bitten.

Mindestens seit 2010, und besonders noch einmal im europäischen Schicksalsjahr 2015, wies Bill Gates darauf hin, daß die neuen modernen Kriege in Form von Virus-Epidemien ablaufen werden und daß die Menschheit, um sich davor zu schützen, dann bereit sein würde, erhebliche Veränderungen der politischen Systeme einschließlich des Verzichts auf Freiheit und Wohlstand und einschließlich der Umformung unserer Wirtschaftssysteme hinzunehmen, zu tolerieren, um des „höheren Gutes willen“, dem Erhalt und der Sicherung des eigenen Lebens. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/502949/Bill-Gates-warnt-seit-2010-vor-einer-globalen-Pandemie-und-bereitet-sich-seit-Langem-geschaeftlich-darauf-vor

Die bisher – z.B. vom Club of Rome – eingesetzten Druckmittel, um Panik in der Bevölkerung zu erzeugen, schlugen alle fehl.

Vom „Baumsterben“ über das „Ozonloch“ bis zur „Erderwärmung durch „menschengemachtes CO2“ in der „bösen kapitalistischen Wirtschaft“, all das hat keineswegs zu einem schnellen politischen und gesellschaftlichen Wandel geführt! (Zum Glück! – sage ich hier als überzeugter Demokrat und Anhänger der Sozialen Marktwirtschaft!)

Also zieht Bill Gates, der diesen weltweiten gesellschaftlichen Wandel noch „erleben“ will, sein größtes Ass aus dem Ärmel und installiert jetzt angesichts der Virus-Pandemie seine „Brave New World“ – einschließlich der von ihm gewünschten „New World Order“. Seine Machtpositionen innerhalb der „Welt-Reformer“ sind mittlerweile gefestigt. „Money makes the World go RED“.

Ihm und seiner Stiftung „unterstehen“ und „gehorchen“ mittlerweile so bedeutende, weltweit etablierte und agierende Institutionen wie die WHO, die Bill Gates mit Milliardenbeträgen sponsert. (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film )

Ganze Fabriken vieler Impfstoff-Hersteller gehören de facto Bill Gates. Selbst die in Tübingen ansässige Firma des SAP-Chefs Hopp wird von Bill Gates mit Milliardenbeträgen finanziert. (https://www.bdi.de/politik-und-presse/nachrichten/ansicht/article/gates-und-hopp-investieren-millionen-in-tuebinger-impfstoff-hersteller/ )

Auf diese Virus-Pandemie hat sich Bill Gates seit mindestens 2010 intensiv vorbereitet.

Sein Planspiel (Exercise): „Event 201“ vom 18. Oktober 2019 war perfekt geplant.

Auch die Anordnung von Bill Gates, daß im Falle einer entstehenden Virus-Pandemie die von ihm und von Bloomberg massiv finanziell gesponserte Johns-Hopkins-Universität-CSSE in Baltimore weltweit die einzige zentrale Anlaufstelle für alle Daten aus allen Nationen sein soll, zeigt, wie gründlich Bill Gates vorging und daß er mehr als jeder andere „normal Sterbliche“ von dieser sich ereignenden Corona-Virus-Pandemie wußte.

Warum gab es diese Pandemie ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt?

Was könnten für Bill Gates noch weitere Gründe gewesen sein, sich auf diesen Moment auszurichten in all seinen Aktionen – von „Event 201“ bis zur weltweit zentralen Datenerfassung in der CSSE-Johns-Hopkins-University?

Daß Bill Gates mit seinen Impfaktionen und Impfstoff-Produktionen sehr viel Geld weltweit verdienen könnte, steht fest. Aber er will das Ganze ja kostenlos der Menschheit schenken – ob mit oder ohne sog. „Nano-Chip“, das werden wir sehen!

Daß 2020 das Wahljahr für die Wahl des US-Präsidenten ist – und daß ausgerechnet in diesem Jahr die Corona-Pandemie über die Welt kam, das alles muß nicht unbedingt „Zufall“ gewesen sein. Ich glaube, daß dieser Satz Allgemeingültigkeit besitzt und sich je nach weiteren Enthüllungen als wahr herausstellen wird.

Noch ist unklar, ob und in welchem Ausmaß diese Pandemie dem US-Präsidenten schadet. Dann bliebe aber auch die Frage: „Ist Biden besser als US-Präsident geeignet?“ Und das kann man getrost verneinen.

Durch die Virus- Pandemie spricht aktuell niemand mehr vom „Klimawandel“ oder von der CO2-Steuer. Diese Themen haben die Bürger endgültig satt.

Und ich glaube kaum, daß unser Land überhaupt noch finanzielle Mittel zur Verfügung haben dürfte, die angeblich für die Bekämpfung des Klimawandels „notwendigen“ riesigen Summen, die der WBGU und die Umweltministerin Schulze errechnet haben, aufbringen zu können.

Die „Grünen“ sind in der Wählergunst um 11,8% rasant nach unten gerauscht; das Thema „Klimawandel“ ist endgültig „mega-out“.

Die (grün-rote) Revolution frißt ihre Kinder – von Habeck bis Baerbock!

Die Virus-Pandemie hat den Plänen zu einer jetzt ganz sicher auf Jahrhunderte hinaus nicht mehr bezahlbaren „Großen Transformation“ den Todesstoß versetzt.

Das einzige, was jetzt hilft, unser Land, ganz Europa und die Welt mit unserer Sozialen Marktwirtschaft freiheitlich-demokratisch wieder aufzubauen,

DAS IST DIE RÜCKBESINNUNG

  • auf die stets erfolgreiche repräsentative Demokratie,
  • auf unsere soziale Marktwirtschaft und unser Grundgesetz,
  • auf den Föderalismus und das Subsidiaritätsprinzip,
  • auf den Willen, die Disziplin und die Schaffenskraft der Deutschen, mit ihren Tugenden „Fleiß“ und „Zuverlässigkeit“,

was uns ermöglichen wird, Deutschland in der Zeit nach der Pandemie wieder aufzubauen und vielleicht auch wieder zu neuer Blüte zu bringen.

Damit das erreicht werden kann, müssen wir alle noch verfügbaren Finanzmittel, die wir haben, für unsere Landsleute zusammenhalten und müssen die unerträglich gewordene Freigiebigkeit des „Zahlmeisters Deutschland“ in der Welt beenden.

Die Wirtschaft – und hier vorrangig der Mittelstand – müssen bei ihrem Wiederaufbau vom Staat finanziell entlastet werden durch eine deutliche Reduzierung aller Abgaben und Steuern sowie mit zinslosen Wiederaufbau-Krediten.

Demokratiefeindliche Ideologien wie die „Große Transformation“ sind Gift für die Gesellschaft und müssen verboten werden. Die Propagandisten und Urheber dieser Irrlehren müssen als Demokratie- und Staatsfeinde zur Rechenschaft gezogen werden.

Wir müssen uns rückbesinnen auf unsere Grundwerte wie Freiheit, Gerechtigkeit, Gemeinschaft und Zusammenhalt der Bürger und unsere repräsentative Demokratie mit allen Mitteln schützen und gegen diese Staatsfeinde verteidigen.

Und noch etwas – für Christen und Humanisten gleichermaßen:

Im Mittelpunkt unseres Gesellschaftsbildes steht der Mensch, nicht der Staat. So muß es bleiben, wenn wir nicht endgültig im Sozialismus verkommen wollen.

www.conservo.wordpress.com   28. April 2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, Bildung, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Frankfurter Schule, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Trump, Umwelt, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

126 Antworten zu Corona und die (geplante?) Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf uwerolandgross rebloggt.

    Liken

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    „Warum gab es diese Pandemie ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt?“
    .
    WARUM GAB ES DIE EPIDEMIE IN der BRD ÜBERHAUPT? SIE WAR VERMEIDBAR!
    .
    In allen Ländern gab es sie nämlich nicht, in anderen wurde sie eingedämmt, dadaß nur weniger als 1% der Bevölkerung erkrankten.
    TAIWAN (24 Mio E) hat trotz seiner engen Verbindung mit China keine Epidemie erlebt !
    Einige Dutzend Erkrankte, kaum Einschränkungen des Soziallebens, die Wirtschaft blüht!
    Wie hat Taiwan das gemacht??
    1. Taiwan (wie auch China) hat ein Frühwarnsystem für neue und gefährliche Viren.
    2. Taiwan hat schon im Dezember 2019 (!!!) mit den ersten planvollen und effektiven Maßnahmen
    zur Eindämmung begonnen.
    3. Taiwan hat den Westen und die WHO bereits zum Jahreswechsel gewarnt und alle
    Informationen bereitgestellt.
    JEDER im Westen konnte also auch ohne Frühwarnsystem wissen, daß das Virus kommt, geradeso, wie jedes Jahr ein neuer Influenzastamm aus China zu uns kommt.
    .
    In der BRD Gab es nur deshalb eine Epidemie, weil sie durch die Regierung durch grob fahrlässiges Unterlassen der richtgen Maßnahmen zur richtigen Zeit herbeigeführt wurde!
    .
    JEDER CORONA-TOTE ist ein merkel-spahn-TOTER!

    Gefällt 6 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Dem dürfte sachlich nicht zu widersprechen sein.

      Gefällt 3 Personen

    • Walter Schreiber schreibt:

      Herr Dr. Kümel,
      Sie sind Virologe.
      Ich habe viele Fragen an Sie.
      Kennen Sie den MM-Blog ?
      Dort diskutieren wir über Wege, Deutschland als Nationalstaat zu retten, über die geplante Weltregierung und Themen, die in der Merkel-Diktatur nicht mehr erwähnt werden dürfen.

      Peter Helmes wird von MM sehr geschätzt. Selten findet man solche integre, gebildete, ehrliche und mutige Menschen. Merkel und ihre Speichellecker würden Herrn Helmes sehr gerne aus der Partei werfen. Soweit ich es verstehe, hat er diese bisher nicht verlassen, weil er innerhalb der Partei gegen die Staline Merkel kämpft.

      Ich möchte mich aber nicht verzetteln, deshalb meine Bitte, bei „uns“ auch reinzuschauen.
      Herr Helmes verliert Sie deshalb ja nicht.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Walter Schreiber

      Zusatz von PH: Herr Dr. Kümel, wenn Sie Interesse haben, bitte bei mir per email melden. Danke!

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Walter Schreiber,
        Gerne, ich versuchs mal.

        Liken

        • Manfred Schreiber schreibt:

          Danke, Herr Dr. Kümel,
          ich habe Ihre Kommentare bei MM gesehen und Ihnen auch geantwortet.
          Leider hat mich MM gesperrt.
          Er mag es nicht, wenn jemand bei einem Thema eine andere Meinung hat als er. Vor allem dann nicht, wenn der Andersdenkende wissenschaftliche Studien als Basis hat und MM sich nicht genügend auskennt beim Thema. Dann beleidigt er zuerst, danach droht er und dann kommt die Sperrung, die auf falschen Unterstellungen basiert.

          So läuft es aber fast überall.
          Auf jouwatch bin auch gesperrt, weil ich auf echte Heilmittel für Covid-19 hingewiesen habe.
          Wissenschaftlich einwandfrei geprüfte Heilmittel.
          Kein Interesse da. Bei keiner der Parteien im Bundestag besteht Interesse.

          Dabei haben die Chinesen und die Amerikaner mittlerweile Patente zugelassen bekommen für eines der Heilmittel. Für die Heilung von Covid-19 und für die Heilung von Krebs.
          Die wirksame Substanz, um die es geht, ist Chlordioxid, das in wässriger Lösung und der richtigen Konzentration sehr viele Krankheiten heilt. Covid-19-Patienten, die im Sterben lagen, wurden mit Chlordioxid-Infusionen innerhalb von 24 Stunden gesund. Klingt unglaublich, ist aber wahr und belegt.

          Die Politiker, die Virologen, die Pharma und die „Widerstands-Blogger“ unterdrücken alle diese lebensrettenden Heilmittel. Schlimmer kann es nicht sein.

          Gruß,
          M. Schreiber

          Liken

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Hervorragender und ungeheuer informativer Artikel! Bringt Fakten und Hintergründe, die vielfach noch kaum bekannt sind. Danke Peter!

    Und – “gibt es auch in Zukunft den ein oder anderen („grün-roten“) Mitbürger – am unteren Intelligenzrand – den Greta doch noch etwas beeindrucken kann. Fanatismus übertüncht oft grenzenlose Dummheit!”

    – warum nur fallen mir da Unmengen vor ‚Kobolden‘ und ‚Harbäckereien‘ ein? Warum nur? ——

    Aber: „Die Virus-Pandemie hat den Plänen zu einer jetzt ganz sicher auf Jahrhunderte hinaus nicht mehr bezahlbaren „Großen Transformation“ den Todesstoß versetzt.“ –
    Dein Wort – wie es so schön heißt – ‚in Gottes Ohr‘!

    Aber ich würde das Beharrungsvermögen der NWO – Verbrecher und ‚GroßTransformatiker‘ nicht unterschätzen. Es spricht schon Bände, daß das merKILL das in Davos so ungeniert ausgesprochen hat.
    Und dahinter steht ja eine ungeheure Macht und Finanzmacht. Ich hoffe, daß sich da nicht der alte Spruch bewahrheitet: ‚Totgesagte leben länger‘.

    Wie es damit aussieht, haben wir ja schon bisher und aktuell am MerKILL gesehen……..

    Gefällt 1 Person

  4. Berti schreibt:

    Hier hilft nur noch eines:
    ZIVILER UNGEHORSAM !

    Gefällt 2 Personen

  5. altmod schreibt:

    „Human Planet“ – Sogar der linke Filmemacher Michael Moore ist entsetzt: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/schwindel-von-der-vermeintlich-gruenen-und-erneuerbaren-energie/
    Ganzer Film hier: https://youtu.be/Zk11vI-7czE
    Und die Linken toben: https://youtu.be/IzQxaUVtmUA

    Gefällt 3 Personen

  6. pebrg schreibt:

    Vielen Dank für diese hervorragende Zusammenfassung über die Große Transformation und dessen/deren (Haupt)Strippenzieher.
    Sie ist so umfangreich, das ich gleich 3x auf Facebook hierüber gepostet habe. Einerseits, das China, dass von den CO2-Massnahmen ausgenommen wurde, dann dass Finland Öko-Ziele auch mit Atomkraft erzielt und wenn es um Taschengeld für ‚Geflüchteten‘ anstast Rentner finanziell entgegen zu kommen (be- und ge-wusste Grösse Transformation) …Ich bin gespannt, wie lange diesen Text auf FB zur Verfügung steht…
    Vielen Dank noch mal !!!

    Gefällt 3 Personen

    • Berti schreibt:

      Wenn „die“ so weitermachen, werden sie sich in nicht allzuferner Zukunft nur noch eine Frage stellen müssen: ob sie …Sarg od. Urne bevorzugen, irgendwann ist ein kritischer Punkt erreicht, da könnten auch die die sie beschützen rebellieren…

      Gefällt 3 Personen

  7. Oxe schreibt:

    Ich habe den Text gefunden. Es lohnt sich ihn zu lesen.

    Südthüringer Rundschau • Meinungsfreudig. Unabhängig.

    Herzlichen Dank für den mutigen Leserbrief von Karla Ansorg, der uns schon viele Tatsachen enthüllte.

    Manch braver Bürger fühlte sich zwar vor den Kopf gestoßen, glaubte sich immer noch auf die obligatorischen Nachrichten von ARD und ZDF verlassen zu können, schließlich zahlte er dafür ja fleißig seine GEZ-Gebühren. Doch nicht alles, was uns in den letzten Jahren in den Medien präsentiert wurde, entspricht der Wahrheit. Wohl dem, der dabei einen Spiegel zur Hand hatte und sich aus alternativen Medien seine Informationen holte! Ich erinnere immer wieder gern an den Spruch vom amerikanischen Schriftsteller Mark Twain, (1835-1910): „Es ist einfacher, Menschen zu täuschen, anstatt sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“

    Corona stammt aus dem Spanischen und heißt übersetzt Krone. Ein Kronenvirus also, mit dem sich hauptsächlich weltweit die Mächtigen samt ihren Handlangern infizieren. Die Liste der Infizierten ist lang, täglich kommen neue hinzu und hat längst Deutschland erreicht. Das betrifft sämtliche Bereiche unserer Gesellschaft in der Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Unterhaltung.

    Betrachten wir Corona zunächst als Vorhang, wem es gelingt ihn zurückzuziehen, kann hinter die Kulissen schauen und da tun sich erstaunliche Abgründe auf, die muss erst mal jeder für sich verdauen können. Wenn alles überstanden ist, werden viele Bürger sagen: Das habe ich doch nicht gewusst. Daher appelliere ich immer wieder: Wissen ist eine Holschuld!

    Eine verbrecherische Elite, die sich aus Bänkern und einflussreichen Konzernen zusammensetzt, lenkte das letzte Jahrhundert unsere Welt aus dem Verborgenen heraus. Sie waren nicht mehr weit von ihrem ultimativen Ziel entfernt, nämlich die Errichtung der Ein-Welt-Regierung, der Ein-Welt-Religion oder der Neuen Weltordnung (NWO)! Bereits am 11. September 1990 sprach Georg H. W. Bush von der „New World Order“, die nach dem Ende des Kalten Krieges notwendig und wünschenswert sei. „Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“ so sagte Bilderberger David Rockefeller am 23. September 1994 vor dem US Business Council.

    Was könnte Corona für uns also bedeuten? Tatsächlich die Implementierung einer globalen elektronischen Währung, verbunden mit einer Zwangsimpfung, indem man jede Person mit einen RFID-Chip versieht, die ihre biometrischen und persönlichen Daten enthält, um schließlich die totale Kontrolle über die Bevölkerung zu erlangen.

    Wer sich mit dem Originalbrief eines Hochgradfreimaurers, Albert Pike, aus dem Jahr 1871 oder mit dem Plan aus 1922 von Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi beschäftigt hat, weiß, wovon ich rede. Übrigens äußerte sich die Nichte des Grafen, Barbara Coudenhove-Kalergi, schon 2015 mit folgenden Worten: „Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen passt oder nicht. Wir leben in einer Ära der Völkerwanderung. Sie hat eben erst begonnen und sie wird mit Sicherheit noch lange nicht zu Ende sein.“ Ist es das nicht, was wir die letzten Jahre erlebt haben?

    Angela Merkel wurde übrigens 2010 mit dem „Europapreis“ der „Coudenhove-Kalergi Stiftung“ ausgezeichnet. Bei ihrer Entgegennahme des Preises betonte sie: „…die Auszeichnung sei ihr Ansporn, mit ihrer Arbeit für Europa engagiert fortzufahren.“ Ja, sie hat es uns sogar schon 2010 angekündigt, das tun sie gerne, die P2-Freimaurer, ob sie allerdings dazu noch symbolisch ihre viel diskutierte Raute machte, kann ich jetzt nicht sagen.

    Die Hochfinanz, also sämtliche Zentralbanken waren im Begriff diesen Traum aller großen Verbrecher zu verwirklichen, um die absolute Dominanz über den Planeten auszuüben. Neben der Schaffung eines Vereinigten Amerikas, brauchte es ein Vereinigtes Afrika und natürlich die Europäische Union. Schließlich war es an der Zeit auch den Nahen Osten zu involvieren, vorsorglich hatte man schon mal am 14. Mai 1948 den Staat Israel unter falschem Vorwand, dem „Land der Väter“, errichtet und somit sehr zum Leid der Palästinenser das Tor geschaffen.

    Das 20. Jahrhundert war gezeichnet von Kriegen, doch damit nicht genug. Es brauchte einen weiteren Grund, der mit dem Anschlag am 9. September 2001 auf das World Trade Center schnell geschaffen wurde. Der Kampf gegen den Terror war geboren und besteht bis heute. Was für eine Farce, wie viele Lügen steckten tatsächlich dahinter, auf die wir hereingefallen sind?

    Die Funktionsweise, wie Kriege entstehen, ist mittlerweile leicht zu verstehen. Konflikte schaffen, Angst verbreiten, Hass schüren und funktionierende Regierungen destabilisieren. Das sind alles Machenschaften der bisherigen NATO-Politik mit Hilfe von Geheimdiensten, allen voran CIA und Mossad. Dabei waren sie nichts weiter als Marionetten und haben nie uns Menschen gedient.

    Es gab auch nie eine echte Demokratie! Unsere Regierung dient ausschließlich den Reichen, den Mächtigen, denen, die die Welt beherrschen! Ihnen gehören die Zentralbanken, womit sie die Geldversorgung kontrollieren. Sie verdienen immer Geld, egal ob sie erst mal eine gute oder schlechte Investition tätigen. Es wurden immer beide Seiten finanziert. Das Lukrativste aber für sie sind Kriege, deshalb müssen sie die Politik kontrollieren. Es wurden Länder attackiert, die keine Marionettenregierung haben, ausgeplündert und ihrer Gold-, Gas-, Öl- oder sonstigen Rohstoffe beraubt, um diese anschließend ihrem Chaos zu überlassen.

    Was wir in den kommenden Wochen erleben, wird einmalig in unserer Geschichte sein. Es scheint tatsächlich weltweit ein „Austrocknen des Sumpfes“, ein Kampf hinter den Kulissen gegen den Tiefen Staat (Deep State), zu sein. Corona wird sich als Boomerang gegen die Weltverschwörer erweisen und Defender 2020, nun SHEAF, bringt die Streitkräfte da in Position, wo sie für eine Umgestaltung der Welt hingehören.

    Danke an @POTUS, dem 45. Präsidenten Donald J. Trump, der mit seiner Q-Bewegung vielen Menschen die Augen öffnete. Wer jetzt noch von Verschwörungstheorien spricht, hat nicht begriffen, dass wir lange genug in einer Verschwörung gelebt haben. Aufwachen ist angesagt! In der Politik geschieht nichts aus Zufall und so viel scheint sicher: Unsere Zukunft wird die Vergangenheit beweisen!

    Ines Schwamm
    Hildburghausen

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ Kleine Korrektur: „corona“ stammt aus dem Lateinischen, das auch ins Italienische und Spanische übernommen wurde. Die deute „Krone“ hat den gleichen Ursprung.

      Gefällt 1 Person

  8. Habicht schreibt:

    Viele im Westen, merken überhaupt nicht, immer an Freiheit verwöhnt, wie Schritt um Schritt ihre Grundrechte ausgehebelt werden und bejubeln Merkel, die sich hingebungsvoll um ihre Gesundheit kümmert und mit ihren Ministern neue Bußgeldkataloge, Ver- und Gebote entwickelt. Über die Maskenpflicht kann man streiten und tolerant streiten, wenn sie uns vor Ansteckungen schützt, warum nicht, aber warum läuft AKK beim Empfang der Antonow ohne Maske rum? Die Einnhamequellen an Maut Gebühren sind weggebrochen, da hat Scheuer nichts besseres zu tun, Autofahrer noch mehr zu gängeln, schließlich will Merkel den Individualverkehr abschaffen. Die Grünen wollen alle auf das Fahrrad verdonnern, aber wer gesundheitlich nicht kann, der wird demnächst zu Hause eingesperrt. Nun, ich habe mir immer beide Seiten angesehen, gerade weil ich verstehen will, warum vor allem Künstler in einer eher linken Gesellschaft das Wohl für alle Menschen sehen und ebenso wenig raffen, dass sie von einer globalen Finanzoligarchie über Spaltbegriffe in die Knechtschaft gezwungen werden, anstatt nachdenklich zu hinterfragen, warum diese Ansichten, wie andere auch scheitern müssen, da eine korrupte Elite sie ebenso benutzt, wie andere. Auch hat man im Westen durch Waldorf wo Naturwissenschaften zu Wahlfächern wurden nicht begriffen in einem Teil der Bevölkerung, das man eine intakte Wirtschaft braucht, um eine Gesellschaft versorgen zu können und diese nicht mit nicht integrierbaren Migranten überfordern darf. Sofern Kinder in der DDR mit ihren Familien nicht in das Visier der Stasi kamen, konnten sie behütet aufwachsen, während sie im Westen durch die Grünen zu missbrauchenden Sexualobjekten immer mehr erzogen wurden. Ich hätte mir in diesen Punkten sehr viel ehrlichere Debatten gewünscht, wo die Schwachstellen von Ost und West lagen, um zu verstehen, warum wir politisch so verführbar sind und wie mit Schubladenpolitik diese Debatte unterbunden wird. Die DDR war eine Diktatur und vielleicht ist auch deshalb der Osten wachsamer als der Westen, der meint je mehr er sich von Politikern gepampert fühlt, auch in der Corona Krise, das unsere Politiker nicht scheinheilig über die Hintertür die Diktatur noch sehr viel schlimmer einführen werden. Von daher gönne ich denen von Herzen Erfahrungen mit der Mangelwirtschaft, wo sie auf der Jagd nach Klopapier nackte Regale sehen und wenig innovativ als spießige Gesellschaft das Bevormunden gewöhnt nicht auf die Idee kommen, in der Not hilft auch die Zweck entfremdete Tagespresse und müssten die sich mit DDR Klopapier den zarten Hintern versorgen, würden sie vermutlich schimpfen, das Sandpapier ist ihnen nicht zumutbar, überspitzt ausgedrückt. Der Osten musste innovativ sein, damit der Laden läuft und wenn der Keilriemen beim Trabi riss, tat es eine Damenstrumpfhose auch. Auch gab es kein Meer an käuflichen Juristen, die für jede Firma erstritten, das für die Verlegung von Kabeln oder andere Dinge für die Versorgung, Straßen mehrfach zu Baustellen wurden, sondern man hat in der DDR in unterschiedlichen Betrieben zusammengearbeitet, um Kosten für Kommunen und Bürger ein zu sparen, auch eine Folge der überdimensionalen Privatisierung, damit unsere „verarmten“ Politiker Nebenverdienste bekommen. Dabei hat gerade der Westen, die Firma Datev schon vor Jahren ein Programm entwickelt, wie Kommunen sich mit Firmen zur Kostensenkung abstimmen können und die Baupläne warn in den Kommunen immer zugänglich, während heute konkurrierende Unternehmen nach ihrer Auftragsjagd verstecken, damit der Konkurrent mit Zuschlag bei Null anfangen muss. Diese Konsum Verwöhnung des Westens sehe ich als augenblickliche Gefahr an, die der Diktatur ohne selbstständig nachzudenken auf die Sprünge hilft, zum Glück gibt es auch noch kritische Menschen im Westen.

    Gefällt 1 Person

    • Kaa schreibt:

      Wie kann es sein, das in Russland immer mehr Menschen zu Bettlern verarmen, obwohl Putin zum reichen Finanzoligarchen durch Privatisierung aufsteigt? Er war allerdings auch derjenige, der mit der EU eine starke Wirtschaftsmacht gegen die Konkurrenten USA und China Stand halten wollte und sich dem Volk noch verbunden fühlte. Die Abkanzelung von Nordstream II, weil Politiker Taschengeld in der EU brauchen….., die Hetze linksgrüner Ideologen, die größenwahnsinnig geworden sind, sowohl gegen Putin, Wagenknecht mit Galaschnikow im Gruppenbild der Grünen und Trump mit wüsten Beschimpfungen der SPD machen die Welt nicht friedlicher, weil Diplomatie, wie sie Genscher beherrschte fehlt. Die Grünen können so wieso nur mit Feindbildern und Hetze punkten. Die Fronten verhärten sich bis zum Countdown. KGE Grüne im Hass mit Habeck gegen Trump war sich auch nicht zu schade, in einem Presseinterview zu fordern, unsere Soldaten als Iran Liebchen Claudia gegen diesen Machtkampf USA und Iran zu verheizen. Die interessiert nur ihr eigener Kommerz, nicht das Volk, was sie aushält.

      Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Genscher? War das nicht der Hochverräter, der Ostpreussen verneinte und die hundert-tausenden Opfer von dort verhöhnte? Dises SOB schmorrt heute hoffentlich in Dante´s Inferno zusammen mit Brand und dem monströs korruptem Kohl.

        Liken

  9. Adler schreibt:

    Lieber Peter Helmes, Du hast es wieder auf den Pinkt gebracht und damit sich unsere Raute den großen Traum von der Globalisierung schrittweise erfüllen kann, werden Mrd. an deutschem Steuergeld an die EU überwiesen, damit diese dortigen Sesselpupser und Kleptokraten noch mehr Unheil für Europa anrichten können. UvdL muss der Stuhl ganz schön unterm Hintern brennen und zu wünschen wäre das diese für diesen Zweck umgestaltete EU, die damals als Wirtschaftsunion für und nicht gegen Europa geplant war, auseinanderfällt. Was wir brauchen ist europäische Zusammenarbeit mit Eigenverantwortung der Länder. Auffällig ist, das nicht UvdL die für den ESM ist das Sagen hat, sondern Merkel, die trotz Wiederstand der Basis keine Schulden und Transferunion, trotzdem die Target II SAlden eingeführt hat und uns auch noch klammheimlich vermutlich mit ihrem Scholz Bubi die Eurobonds auf das Auge drücken wird. Früher hatten wir genügend gut ausgebildete Wissenschaftler, die nach dem Auftreten einer Pandemie unaufhörlich geforscht haben Menschen zu heilen, heute haben wir mehrheitlich nur Schwätzer, die jeglichen wissenschaftlich technischen Fortschritt verhindern.

    Gefällt 1 Person

  10. Ingrid schreibt:

    Ganz großer Bericht, der wirklich alles aufdeckt was in den Jahrzehnten schon alles unternommen wurde um die Macht über die Welt zu bekomnen. Grauenhaft diese schrecklich machtgierigen Menschen!!!

    Die schrecken vor keinen Morden zurück und plötzlich gibt alles ein einziges verständliches Bild.
    Auch die ganzen Morde in letzter Zeit gehören dazu, da bin ich mir sicher, denn die schrecken auch davor nicht zurück.
    Eins ist denen nun gelungen, mit dummen Weibern lässt sich alles erreichen und in Merkel haben sie die Perfektion gefunden.

    Sie hat sich verraten mit ihrem Geschwätz von der großen Transformation nach Davos. Vielleicht hat man ihr auch schon etwas gespritzt, daher die Zitteranfälle.

    Danke Peter mit diesem Bericht hast du dich selbst übertroffen. Wir alle danken dir für die gute Aufklärung und wir sollten sie alle verbreiten, damit viele Menschen auch aufgeklärt werden und wir uns wehren können.

    So ergibt sich ein Bild über alles was man vorher nicht verstehen konnte und einen sprachlos gemacht hat, das kommt jetzt klar und deutlich hervor.

    Gefällt 2 Personen

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Lesenswerter Artikel bei ‚Tichys Einblick‘:

    Der Kampf gegen Corona könnte zum Pyrrhus-Sieg der Regierenden werden

    Von Ferdinand Knauss
    Di, 28. April 2020
    Selbst unter höchst optimistischen Annahmen, werden die Regierenden irgendwann einem Rechtfertigungsdruck ausgesetzt sein: War der Kampf gegen das Virus diese Opfer wert? Das werden bankrotte, arbeitslos gewordenen Gastronomen, Einzelhändler, Arbeitnehmer und Freiberuflern fragen.

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/der-kampf-gegen-corona-koennte-zum-pyrrhus-sieg-der-regierenden-werden/

    Gefällt 2 Personen

  12. Harald Hütt schreibt:

    DANKE, für Ihren aufopfernden Einsatz, sehr geehrter Herr Helmes.

    „Die Welt wäre ein schönerer Ort, wenn man jedem, der gleißnerisch vorgibt, „im Namen von…“ zu sprechen, ohne viel Federlesens die Zunge ausrisse.“ M. Klonovski
    „Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“ Hölderlin

    Gefällt 1 Person

  13. Erhard Thomas schreibt:

    Am Schreibtisch, am PC, aus Medien lässt sich trefflich über Corona, Zerstörung der Gesellschaft, Widerspruch gegen Maskenpflicht räsonieren.
    Als geradezu geborener, zumindest eingeschworener Quarantäne-Typ entwickelt der Einzelgänger empfindsame Antennen für Stimmungen, Meinungen, für Fakts und Fakes. Zudem aus meiner, im Blog dokumentierten Leidenserfahrung mit einer geschädigten Lunge, sind mir die renitenten Verharmloser der Seuche im Höchstmaß suspekt. Da sind mir Professoren wie Lauterbach (SPD), ja selbst Merkel-Majestix mit ihrer Meinung und letztlich gar Prantl in seiner Pest-Postille näher gerückt als diese Gesundbeter der Seuche.
    Fabrikantensteig von Rauenstein nach Lauscha – ohne Maske
    https://n0by.blogspot.com/2020/04/fabrikantensteig-von-rauenstein-nach.html
    Ohne Maske ist o.k. – allein im Thüringer Wald!

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Na ja, einem Krebskranken, dem wegen Corona die notwendige Operation verschoben wurde, bist Du wahrscheinlich suspekt.

      Gefällt 2 Personen

    • Walter Schreiber schreibt:

      Weshalb sollen gesunde Menschen eine Maske tragen ?
      Sie schützt nicht, sondern schadet der Gesundheit.

      Wer zur Risikogruppe gehört, soll sich schützen.
      Deswegen aber zu verlangen, die Wirtschaft an die Wand zu fahren und auf die Merkel-Diktatur zu stehen, hat nichts mit Vernunft zu tun.

      Aber so sind sie halt, die Anhänger von Unfreiheit, von Diktatur.
      Ich empfehle Ihnen und all den Altparteienwählern, sich einen Vortrag von Dr. Mausfeld anzuhören. Warum schweigen die Lämmer ?
      Sie outen sich als ideales Lamm, das sich zur Freude der Herrschenden gerne manipulieren läßt.

      Liken

  14. francomacorisano schreibt:

    Die Hofschranze AKK hatte gestern eine große PR-Show für Regierungspropaganda geplant. Am Leipziger Flughafen nahm sie die Ankunft von Schutzmasken aus China persönlich entgegen:
    https://m.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipz-ein-riesen-flugzeug-voller-masken-aber-akk-kam-ohne-70305530.bildMobile.html
    Abstandsregeln und Maskenpflicht gelten nur für das doofe Volk. Die hochwohlgeborenen Herrschaften und ihre Lakaien der Lügenpresse haben das natürlich nicht notwendig, wie man gut erkennen kann…

    Gefällt 3 Personen

  15. yvonne52 schreibt:

    Der Artikel ist sehr gut geschrieben und bringt alles in der richtigen Reihenfolge auf den Punkt. Er erinnert mich an den Spruch von Michael Ellner: „Schaut nur, was sie gemacht haben. Alles ist rückwärts und umgekehrt. Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören Gerechtigkeit, Universitäten zerstören Wissen, Politiker zerstören Freiheit, Mainstream Medien zerstören Information und Religionen zerstören Spiritualität.“ = Etwa so sieht es zur Zeit weltweit aus.

    Gefällt 2 Personen

    • luisman schreibt:

      Man fuehlt sich an den Witz vom Geisterfahrer erinnert. Was? Einer? Hunderte! Man vergisst aber, dass sich einige Laender fuer rechts fahren, andere fuer links fahren entschieden haben. Der Herdentrieb ist nicht zu unterschaetzen, insbesondere wenn die Herde in Panik geraet.

      Gefällt 2 Personen

  16. Vox schreibt:

    Alles sehr gut, aber

    „von hauptsächlich radikalen Rechtsextremen (z.B. von ehem. NSDAP-Mitgliedern!)“

    NSDAP = rechtsextrem? Was sagte einer, der es genau wissen musste dazu?

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Bürgerblock”. (Joseph Goebbels, „Der Angriff“ vom 6.12.1931.Gerard Radnitzky, Das verdammte 20. Jahrhundert: Erinnerungen und Reflexionen eines politisch Unkorrekten, Seite 162)

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    „Wir sind Sozialisten und Feinde,Todfeinde des derzeitigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit seinen ungerechten Löhnen, mit seiner unmoralischen Bewertung von Personen nach Wohlstand und Geld anstatt nach Verantwortung und Leistung, und wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen abzuschaffen!“ (Adolf Hitler 1927).

    Gefällt 1 Person

  17. theresa geissler schreibt:

    Zehnfach grossartig, lieber Peter!!!
    Nicht nur ganz Deutschland, sondern ganz Europa sollte diesen Artikel mal genau durchlesen, damit es endlich mal durchdringt, welch ein raffiniertes Spiel momentan mit ALLEN Leuten gespielt wird! Unfassbar, aber die Realität IST halt unfassbar; das könnte jeder wissen, und trotzdem treten wir, das heisst die Massen, immer wieder rein!
    Dennoch gibt es hoffnungsvollen Zeichen, dass die Deutsche aufwachen (ich wünschte mir, ich könnte in demselbigen Zusammenhang das gleiche von den Holländern sagen, aber die lassen sich momentan deutlich zuviel von Rutte c. s. verblenden): Schau mal, was David Berger von dem vergangenen Wochenende in Berlin zu erzählen hatte -Gesternabend übersetzt:
    https://theresasvisie.com/2020/04/27/corona-maatregelen-in-heel-duitsland-groeit-de-angst-voor-een-dictatuur/
    Und dann noch etwas: Wer hat die Erlebnisse mitkommentiert? Niemand weniger als… BILLY SIX!

    Gefällt 1 Person

    • theresa geissler schreibt:

      Doch noch etwa zu schnell geurteilt über meine eigene Leute:
      Heute Nachmittag gab es hinterher tatsächlich einen Demonstration in Den Haag: Ca. 100-200 Teilnemer (nur nicht angemeldet und deshalb bald verboten).
      https://www.nu.nl/coronavirus/6047702/ruim-honderd-mensen-bij-demonstratie-tegen-coronamaatregelen-in-den-haag.html
      Trotzdem erleuchtert: Ich dachte schon: Wo bleiben sie?!

      Gefällt 1 Person

    • oldman_2 schreibt:

      „Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen verstößt.“ War leider zu erwarten. Könnten ja welche anschauen.

      Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ Danke, liebe Theresa! Hoffentlich verstehen jetzt mehr Menschen, was hier gespielt wird. Danke für Deine Unterstützung!

      Liken

    • Ingrid schreibt:

      Liebe Theresa, heute wieder dieses Dienstagsgelaber von Buffier und anderen Merkelspeichelleckern.
      Schüler sollen noch vor den Sommerferien mal einen Tag, mal eine Woche und mal gar nicht zur Schule. In München steigen angeblich die Zahlen wieder. Überall Lug und Trug, wann steht dieses Volk endlich auf, denn jeder Depp müsste doch bald merken was hier vor sich geht.
      Aber die islamischen Freunde dürfen in die Moscheen, nur öffentliche Fressorgien wird es nicht geben.
      Wir werden täglich mehr gequält und unsere Politiker null Maske und unsere Goldstücke dürfen in Turnhallen ohne in Massen trainieren und können machen was sie wollen.

      Das Fernsehen ist schon Körperverletzung und der Preis für Obst und Gemüse steigt und steigt.
      Meine sämtlichen Arztthermine wurden abgesagt, Krebspatienten werden nicht mehr opperiert. Ich könnte noch dauernd so weiter machen, dieses Volk scheint sehr viel auszuhalten, oder es vergisst einfach zu denken.
      Man fängt an depressiv zu werden, ich habe keine Angst um mich, aber was ist mit den jungen Menschen. Es ist wirklich schon zum weinen, weil der Terror an uns täglich größer wird. In mir wehrt sich alles gegen diese Diktatur und gegen das Verbrechen an unserem Volk.
      Liebe Grüße Ingrid

      Gefällt 3 Personen

  18. humus schreibt:

    Lieber Peter
    Vielen Dank für diesen ehrlichen Artikel.
    Ich bekomme Gänsehaut, weil ich registriere,dass es zur Zeit genauso abgeht wie sie es beschrieben haben.
    Meine Wut auf das Merkelregime wird täglich grenzenloser.

    Gefällt 3 Personen

    • luisman schreibt:

      Ich hoffe es werden noch viel mehr Leute richtig wuetend. Dann geraten genau die Leute endlich in Panik, die es sich die letzten Jahrzehnte redlich verdient haben.

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ich hoffe, dass diese linksgrünen Leute hart bestraft werden, die uns jahrzehntelang ausgebeutet und versklavt haben.

        Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Doch, leider, die Versklavung ist noch nicht am Ende ….. MerKILL macht munter weiter ….. ‚Klima‘ …
          (sh. Bericht hier: Merkel-Rede im Live-Ticker: Rede auf Petersberger Klimadialog: Merkel begrüßt ehrgeizigeres EU-Klimaschutzziel)

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Merkels Ehrgeiz ist die Sklavenpeitsche für das eigene Volk. Sie selbst macht ja nichts, sie ist eine unproduktive Sesselfurzerin.
          Hat nicht Moses, Vorläufer des Christentums, einen Ägypter, der gerade einen Israeliten auspeitschte, erschlagen?

          Liken

  19. ceterum_censeo schreibt:

    Ab heute gilt in Bayern, so viel Nabelschau darf sein, aber auch andernorts in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht; bei Zuwiderhandlung drohen Geldbußen.

    Das haben dieselben Politiker angeordnet, die vor drei oder zwei Monaten erklärten, die Gefahr durch das Coronavirus SARS-CoV-2 werde übertrieben, Masken seien überflüssig, weil es sich nicht über die Atemwege verbreite (so Gesundheitsminister Spahn) etc. pp. Erstaunlich, dass diese Leute trotzdem das Vertrauen der schutz- und trutzdeutschen Volksgemeinschaft genießen, obwohl sie eine wirre Anordnung nach der anderen treffen: Das Oktoberfest wird abgesagt, aber für den 1. Mai sollen in Berlin Lockerungen beim Demonstrationsverbot gelten (wahrscheinlich weil die Neofa die Maskenpflicht am getreulichsten befolgt);

    Masken sind nutzlos, aber Sie müssen eine tragen; alle Geschäfte über 800 Quadratmeter sind geschlossen, denn das Virus überträgt sich offenbar in größeren Räumen besser als in engen; dieses Virus ist tödlicher als jedes zuvor, aber dennoch nicht allzu beängstigend, weil es nicht mehr Menschen tötet als jede normale Grippe, es könnte gleichwohl eventuell zu einer globalen Katastrophe führen; deshalb empfiehlt es sich, daheim zu bleiben, aber man soll auch hinausgehen, weil daheimbleiben ungesund ist; wir müssen so lange eingesperrt bleiben, bis das Virus verschwindet, aber es wird womöglich nur verschwinden, wenn wir eine kollektive Immunität erreichen etc. pp.

    Der Abgeordnete Sebastian Münzenmaier (Schwefelpartei) hat dazu im Bundestag alles Nötige  gesagt, und ich wundere mich, dass diese Rede nicht Millionen Klicks ausgelöst hat. 

    Diese Bundesregierung ist eine „auf Sicht fahrende“ Improvisateur- und Kurpfuschertruppe wie andere Regierungen auch, was ich gar nicht böse meine, nicht der Mensch ist zu klein, das Amt ist zu groß (Montesquieu); ich hätte es sicherlich auch nicht besser gemacht; das Problem ist nur, dass diese Riege mit der Staatsratsvorsitzenden vorneweg einerseits völlig selbstkritiklos agiert – Merkel verkündet seit jeher zunächst die eine politische Maßnahme und später dann deren exaktes Gegenteil als gleichwertig alternativlos –, und dass fast alle Medien die Kanzlerin, deren einzige Cleverness im Fall der Pandemie darin bestand, lange genug abzuwarten, was die anderen tun, und Spahn mit seinen Dumpfbeuteleien vorzuschicken, die sie dann wieder einkassieren konnte, dass die Medien diese so raffinierte wie schlichte Person mit Lobpreisungen überschütten, als stünde die wonnig-späte Maid im Begriffe, den letzten großen Krieg vor dem Ewigen Frieden zu gewinnen:

    h ttps://www.michael-klonovsky.de/images/Sternschleim.png

    Und der brave Michel lässt sich klaglos wieder und wieder von Laienspielern ausnehmen, bevormunden und an der Nase herumführen, ohne wenigstens auf dem Wege sinkende Umfragewerte eine gewisse Verärgerung zu artikulieren.
    Das scheint auch der eigentliche Zweck der neuen Maskenpflicht zu sein: die Angst immer weiter schüren, die Leute unter Panikstress halten und sich dann selber als Rettungsteam anbieten.

    h ttps://www.michael-klonovsky.de/images/Screenshot_2020-04-27_19.47.36.png
    (aus der Zeller Zeitung)

    Sie kann einen gruseln, die Autoritätshörigkeit und ungebrochene Diktaturtauglichkeit der meisten Deutschen. „Wir beklagen zurzeit Grundrechtseingriffe ungeahnten Ausmaßes. Wir müssen aber noch etwas beklagen, nämlich einen ziemlich flächendeckenden Ausfall rechtsstaatlicher Argumentationsstandards“, kommentiert Oliver Lepsius, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Münster.
    „Grundrechte können nur unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit eingeschränkt werden.“ – (vgl. auch Interniew Prof. Murswiek, cc.)

     Aber Verhältnismäßigkeit ist kein deutscher Gedanke. Meine lieben Landsleute würden als nächstes wohl auch geschlossen vor die Tür/auf den Balkon treten, um sich von Drohnen die Temperatur messen und einen Impfstoff verabfolgen zu lassen. Und sie würden diejenigen Nachbarn denunzieren, die es nicht tun. Malen Sie sich einfach aus, wie Ihr privates und berufliches Umfeld reagierte, wenn die staatlichen Zwangsmaßnahmen unbefristet verlängert und Querulanten von der Polizei verfolgt würden. Der demokratische Firnis ist ebenso dünn wie der zivilisatorische.
    (Von Michael Klonovsky, Acta diurna)

    Gefällt 2 Personen

  20. Der letzte Akt der Dunkelmächte ist eingeleitet. Die große Transformation werden diese jedoch ganz anders erleben als geplant. Da bin ich sicher. Die Völker werden in der größten jemals inszenierten – diesmal weltweiten – Not aufwachen und ihr Miteinander selbst gestalten. Aber keine Sorge liebe „Elite“ – ihr werdet danach nicht verhungern. Ich habe eine artgerechte Anschlußverwendung für euch. Nach der Befreiung der Tiere in den Zoos ist dort genügend Platz für euch. Es wird eh höchste Zeit, daß die unschuldigsten aller Kreaturen befreit werden. Wenn schon aufräumen, dann richtig.
    Mir fällt dazu gerade das Gedicht von Rilke ein:
    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2019/08/02/der-panther/
    Egal was kommt, ich bin zuversichtlich, daß die Menschen endlich aufwachen und pflanze ein Apfelbäumchen.
    —-
    In Heidelberg werden arbeitslose Schauspieler zu Maskenkontrolleuren geschult – natürlich ehrenamtlich. Sie sind begeistert. Eine erzählte eben in SWR4 BW von den ersten Erfolgen. Sie hatten zwei Obdachlose entdeckt und diese überzeugt, daß es wichtig ist Masken zu tragen. Angeblich nahmen diese Penner die Masken dankbar an. Da sage noch einer, in Deutschland wirst du nicht geholfen.

    Gefällt 3 Personen

  21. Hat dies auf Ludwig der Träumer rebloggt und kommentierte:
    Der letzte Akt der Dunkelmächte ist eingeleitet. Die große Transformation werden diese jedoch ganz anders erleben als geplant. Da bin ich sicher. Die Völker werden in der größten jemals inszenierten – diesmal weltweiten – Not aufwachen und ihr Miteinander selbst gestalten. Aber keine Sorge liebe „Elite“ – ihr werdet danach nicht verhungern. Ich habe eine artgerechte Anschlußverwendung für euch. Nach der Befreiung der Tiere in den Zoos ist dort genügend Platz für euch. Es wird eh höchste Zeit, daß die unschuldigsten aller Kreaturen befreit werden. Wenn schon aufräumen, dann richtig.
    Mir fällt dazu gerade das Gedicht von Rilke ein:
    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2019/08/02/der-panther/
    Egal was kommt, ich bin zuversichtlich, daß die Menschen endlich aufwachen und pflanze ein Apfelbäumchen.

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Das sollte hierhin:

      Warum denn die Tiger im Zoo befreien? – Die brauchen doch auch dann noch Futter…..
      Sarkasmus aus:

      ‚Der letzte Akt der Dunkelmächte ist eingeleitet.‘ –
      Wie oben schon gesagt: Ihr Wort in Gottes Gehörgang.

      Gefällt 2 Personen

  22. gelbkehlchen schreibt:

    Peter Helmes, alles o.k., nur keine parlamentarische Demokratie mehr, keine „Volksvertreter“ mehr, die nur sich selbst vertreten, keine vom Steuerzahler ernährten „Eliten“ mehr, die sich nicht selbst ernähren und somit den wichtigsten Teil des Lebens nicht kennen, keinen Schellnhuber mehr! Sondern Direkte Demokratie, mit Internet und Computer möglich. Das Gegenargument: Manipulation. Das lasse ich nicht gelten, denn ich bin überzeugt, dass jetzt auch die Wahlen manipuliert werden. Und ich glaube, dass im Volk, das sich selbst ernähren muss und nicht vom Steuerzahler gepampert wird und alles selbst bezahlen muss, auch irgendwelche teuren Regelungen und Gesetze, viel mehr gesunden Menschenverstand existiert wie zum Beispiel bei diesem vom Steuerzahler gepamperten Schellnhuber.

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ Liebes Geldkehlchen, darf ich das bitte anders sehen?
      Die parlamentarische Demokratie hat viele Schwächen, aber sie ist die beste Ordnung, die ich kenne.

      Ich halte nichts von Consuln, von einem „Rat der Weisen“, von Kronrat, „direkte“ Volksbeteiligung (bei 83 Mio. Bürgern unmöglich) usw. Alle haben große Nachteile.
      Was wir aber zur parl. Demokratie dringend brauchen, ist eine FUNKTIONIERENDE, UNABHÄNGIGE JUSTIZ. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Lb. Gr. P.

      Liken

  23. ceterum_censeo schreibt:

    Grundsatzfragen
    Die Anmaßung der Bundeskanzlerin
    Wieder einmal versuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihr Handeln für alternativlos zu erklären
    René Nehring 22.04.2020

    Es war eine jener Vokabeln, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Geschichtsbücher eingehen werden. Am Montag dieser Woche kritisierte Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Sitzung des CDU-Präsidiums diejenigen Ministerpräsidenten ihrer Partei, die derzeit überlegen, mit welchen Schritten unser Land nach Wochen des öffentlichen Stillstands langsam wieder zum gewohnten Alltag zurückkehren kann, scharf mit der Warnung vor „Öffnungsdiskussionsorgien“

    . Dass Kanzleramtsminister Helge Braun am Abend des gleichen Tages in den „Tagesthemen“ erläuterte, was die Kanzlerin damit gemeint hat, darf als Bestätigung dafür genommen werden, dass dieser Begriff so gefallen ist wie es in den Medien kolportiert wurde. 

    Merkels Wortwahl steht auf einer Stufe mit anderen Wegmarken ihrer Amtszeit: 2009/10 erklärte sie die höchst umstrittenen Maßnahmen zur Rettung des Euro wiederholt für „alternativlos“. Und im Herbst 2015 antwortete sie auf kritische Nachfragen zu ihrer Migrationspolitik mit den Worten „Wir schaffen das!“.

    Zudem erklärte sie: „… wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mehr mein Land“ – womit sie allen Zweiflern pauschal unterstellte, inhuman gesinnt zu sein. 

    Das Muster hinter diesen Aussagen ist stets das gleiche: Wann immer die Kanzlerin – zumeist nach einigem Zögern – sich in grundlegenden Angelegenheiten auf einen Weg festgelegt hat, erklärt sie diesen fortan zur einzig denkbaren Handlungsoption. Zugleich versucht sie, mit markigen Worten Zweifel an ihrer Haltung für illegitim zu erklären und jegliche Diskussion darüber abzuwürgen.

    (AUS: h ttps://paz.de/ – https://paz.de/artikel/die-anmaszung-der-bundeskanzlerin-a734.html

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und sie versucht auch immer, sich selbst moralisch zu erhöhen, und diejenigen, die eine andere Meinung haben, moralisch zu erniedrigen. In Wirklichkeit hat sie beim Beispiel der Flüchtlinge eine bösartige Arschloch Moral vertreten, denn sie hat extrem die Nächstenliebe, die Liebe zum Nächsten, zur eigenen Gemeinschaft, zum eigenen Volk beschädigt, indem sie ihre Nächsten, ihr eigenes Volk zu Sklaven, zu Untermenschen der Fremden, der Übermenschen gemacht hat. Der Fremden, die unfähig waren und sind, sich selbst ein gutes Land mit guter Infrastruktur und guter Wirtschaft aufzubauen und statt dessen destruktiv Krieg gegeneinander führen, anstatt sich konstruktiv selber etwas aufzubauen. Sie ist nach meiner Meinung das Böseste, was nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland passiert ist.

      Gefällt 2 Personen

  24. Artushof schreibt:

    In ARD-ZDF Polit-Talkshows kommt seit 15. März vorrangig die Regierungskoalition (80%) zu Wort, kein einziger von der AfD.

    „Betreutes Denken funktioniert einfach besser ohne Oppositionsführer“, umschreibt AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen auf Facebook die Tatsache, dass die AfD als größte Oppositionspartei seit dem Mitte März in keiner der großen Polit-Talkshows der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu Wort gekommen ist.
    Eine Auswertung der AfD ergab, dass seit dem 15. März 2020 in den fünf großen Sendungen wie Anne Will oder Maybritt Illner von den 71 eingeladenen Gästen 80 Prozent Vertreter der Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD waren, während von den Oppositionsparteien die FDP am häufigsten präsent war. Die AfD hingegen kam kein einziges Mal zu Wort, obwohl sie als Oppositionsführer geradezu ein Recht habe, an der Diskussion über wichtige Tagethemen beteiligt zu sein.
    „Das ist nicht nur eine Schande, das ist zugleich in höchstem Maße perfide: Den Bürgern wird damit nämlich suggeriert, wir hätten zu diesem wichtigen Thema nichts beizutragen“, stellte Meuthen in seinem Facebook-Post fest. Dies sei insofern auch deshalb unverständlich, weil die AfD sowohl auf Bundes- wie auch auf Landesebene zur Bewältigung der Corona-Krise sehr wohl konstruktive Vorschläge unterbreitet.
    Gerade in schwierigen gesellschaftspolitischen Zeiten sei es die Aufgabe und Verpflichtung der von den Bürgern finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, objektiv und überparteilich alle Stimmen des demokratischen Spektrums abzubilden. Doch diese Richtlinie werde verfehlt. „Betreutes Denken funktioniert einfach besser ohne Oppositionsführer“, schrieb Meuthen.

    ————————-
    Gutgemeintmenschen ma(rx)chen es sich sehr einfach mit der alleinigen Meinung.

    Patriotische Grüße

    NEC TEMERE – NEC TIMIDE

    Es gibt nur eine Alternative

    AfD
    50 % Plus X

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Warum denn die Tiger im Zoo befreien? – Die brauchen doch auch dann noch Futter…..

      Sarkasmus aus: ‚Der letzte Akt der Dunkelmächte ist eingeleitet.‘ –
      Wie oben shcon gesagt: Ihr Wort in Gottes Gehörgang.

      Gefällt 3 Personen

  25. ceterum_censeo schreibt:

    Und wie ich jüngst anderweitig schon sagte: Die Volksverräter und NWO um MerKILL geben nicht auf.

    Habe heute nur im Vorbeigehen einen Text gesehen, aber stimmt vermutlich:

    Obwohl die ‚grüne‘ Idiotie, CO² – Flatterstrom, Feinstaub-Wahn usw. , längst ad absurdum geführt ist, MerKILL verfolgt unbeirrt ihre Wahnsinns Ideen der unendlichen Geschichte Verblödung, pardon, ‚Vergrünung‘ weiter. Aufgeben? Im Gegenteil! So soll das heute herausgehauen haben bei irgendwelchem ‚Petersberger‘ Klioma Gelaber, das alles müsse unbeirrt weiter verfolgt werden und die ‚Klimaziele für 2030‘ nochmals agezogen, d.h. ‚verschärft'(!) werden.

    Und das alles im Trauten Einvernehmen mit ihrer E-U – Marionette Pflinten-Pfuschi Uschi von der Leyenspielschar, deren absurden Billionen- (dt. Zählung) Wahnsinn ‚Green Deal‘ das MerKILL natürlich weiter unterstützt und vom deutschen Steuerzahler (von wem sonst?) finanzieren lassen will.

    Warte noch auf Bestätigung der Meldung, aber kann ich mir äußerst gut vorstellen.

    Zu MerKILL und ihren widerwärtigen Schranzen kann ich mir gut die Sache mit den Tigern oben vorstellen,
    aber da MerKill doch so begeistert von dem ‚E‘ – Gedöns jeglicher Ausführung ist,
    würde ich dem Scheusal passend auch durchaus den ‚E – Stuhl‘ a.k.a. ‚BRATSTUHL‘ gönnen.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aha – da habe ich es:

      Merkel-Rede im Live-Ticker: Rede auf Petersberger Klimadialog: Merkel begrüßt ehrgeizigeres EU-Klimaschutzziel

      (www.focus.de/politik/deutschland/merkel-rede-im-live-ticker-petersberger-klimakonferenz_id_11932781.html )
      3. Petersberger Klimadialog live: Merkel spricht über Klimaschutz in Krisen-Zeiten

      Dienstag, 28.04.2020, 14:52
      Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält am Dienstag eine Rede beim Petersberger Klimadialog. Die Kanzlerin wird sich am Nachmittag im so genannten High Level Segment der internationalen Konferenz zum Klimaschutz äußern. Ziel der Konferenz ist es, auch in der Corona-Krise den Klimaschutz wieder voranzubringen.

      15.33 Uhr: Die Kanzlerin dankt – (bla, bla ballaballa wie üblich. cc.) – allen Anwesenden für die Teilnahme an der Konferenz. Das sei in schwierigen Pandemie-Zeiten nicht selbstverständlich. Außerdem bedankt sie sich, dass sie selbst „mitmachen durfte“. Damit endet die Videoschalte der Bundeskanzlerin.

      15.32 Uhr: „Umso wichtiger wird es sein, wenn wir Konjunkturprogramme auflegen, immer den Klimaschutz ganz fest im Blick zu habe und deutlich zu machen, dass wir nicht etwa am Klimaschutz sparen, sondern dass wir in zukunftsfähige Technologien investieren.“

      15.32 Uhr: Merkel ruft dazu auf, beim wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie dem Klimaschutz einen festen Stellenwert einzuräumen. „Es wird jetzt eine schwierige Verteilungsdiskussion geben, wenn wir die wirtschaftlichen Schäden, die die Corona-Pandemie in unseren jeweiligen Haushalten mit sich gebracht hat, anschauen.“

      Merkel begrüßt ehrgeizigeres EU-Klimaschutzziel
      15.31 Uhr: Merkel befürwortet eine deutliche Anhebung des EU-Klimaschutzziels für das Jahr 2030.(!!!)
      Sie begrüße Vorschläge der EU-Kommission, eine Treibhausgas-Minderung von 50 bis 55 Prozent (!!!) anzustreben im Vergleich zu 1990, sagte sie. Derzeit gilt ein Ziel von 40 Prozent.

      15.31 Uhr: „Wir brauchen CO2-Bepreisung“,(!!!) stellt Merkel fest. Dies sei der effizienteste Weg um die Ziele zu erreichen.

      15.30 Uhr: Merkel betonte, man dürfe auch nicht nur national an sich selbst denken. Vielmehr gehe es darum, „dass wir auch unsere internationalen Verpflichtungen weiter stark nach vorne bringen, weil das essenziell dafür ist, dass wir einen globalen Erfolg im ……——————-(was soll der Unfug heißen?)

      Tja, MerKILL: „Wir brauchen CO2-Bepreisung“,(!!!) stellt Merkel fest
      Nichts da von Einsicht – wäre für MerKILL, das unverrückbar fest an die eigenen idiotischen Dogmen („Alternativlos“) glaubt, auch ungewöhnlich.

      Damit dürfte auch jegliche Hoffnung zu begraben sein, daß MIT MerKILL ein Ende der Idiotie von Klimawahn und CO² – Steuer, pardon, ‚Bepreisung‘, klingt euphemistischer, je zu erreichen wäre.

      Dann bleibt wohl doch nur der E – BRATSTUHL.
      Damit dürfte

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Merkel denkt sicher: „Die tragenden Säulen der Gesellschaft (die produktiven Unternehmer und Arbeitnehmer) müssen doch irgendwie mit irgendeiner verdrehten Arschlochmoral=Klimagedöns kaputt zu kriegen sein.“
      Wenn sie nach Paraguay flüchten sollte, Eichmann hat man auch aus Argentinien geholt.

      Gefällt 2 Personen

    • Kaa schreibt:

      Wetten, in dem Moment wo Trump, weil er noch Wissenschaftler im Lande hat, einen Impfstoff zum Schutz des Menschenlebens entwickeln lies, wird man wieder die Rotzgöre Greta aus dem Zylinder zaubern, um uns vor diesem Leben rettenden Ereignis ab zu lenken.. Bei uns sind leider Schwätzer an die Macht gekommen und nicht Menschen mit vernünftiger Bildung.

      Gefällt 1 Person

  26. ceterum_censeo schreibt:

    Und JA _ interessante und sehr zutreffende Beurteilung:

    Verfassungsrichter Nedden-Boeger: Ausnahmezustand kann nicht Normalzustand werden

    Der nordrhein-westfälische Verfassungsrichter Claudio Nedden-Boeger übt in einem Kommentar Kritik am Kanzlerin Merkel. Ihr Umgang mit den sogenannten „Lockdown-Lockerungen“ könnte schon bald ein Ende vor Gericht finden, glaubt er.

    Am 30. April , nach 14-Tage-Turnus, sollten die Ministerpräsidenten eigentlich über „weitere Lockerungen“ entscheiden.
    Doch diesen Plan durchkreuzte die Bundeskanzlerin – sie vertagte in der ihr eigenen ‚Gutsherrenmanier‘, cc. die Angelegenheit auf den 6.Mai, wohlwissend, dass die derzeitige „Coronaschutzverordnung“ bis zum 3. Mai befristet ist.

    Verfassungsrichter Claudio Neiden-Boeger hat da offenbar so seine Probleme mit dem Rechtsverständis der Kanzlerin. Unter dem Titel „Über die Grundrechte müssen Gerichte entscheiden“, macht er seinem Unmut in einem Kommentar im Handelsblatt Luft.

    Die Kanzlerin wehre sich gegen „Öffnungsdiskussionsorgien“. „Doch Grundrechtseingriffe sind keine „neue Normalität“, sondern ein Ausnahmezustand“, stellt der Verfassungsrichter des Landes Nordrhein-Westfalens klar.

    Auch für die Diskussion über „weitere Lockerungen“ zeigt er wenig Verständnis. Hier würde der verfassungsrechtlichen Maßstab verdreht: „Nicht „Lockerungen“ bedürfen einer Beratung und Einigung, sondern im Gegenteil bedarf die Aufrechterhaltung der Grundrechtsbeschränkungen einer stetig erneuerten verfassungsrechtlichen Legitimation, vermittelt durch regelmäßige Vergewisserung in kurzen Abständen darüber, ob und in welchem Umfang die Maßnahmen noch geeignet, erforderlich und verhältnismäßig sind“
    , kommentiert Nedden-Boeger.

    Bereits mehrere Gerichte – unter anderem auch darunter auch das Bundesverfassungsgericht in einem Beschluss vom 10. April 2020 – hätten darauf bereits hingewiesen. So stellte der Bayerische Verfassungsgerichtshof und das Oberverwaltungsgericht Münster übereinstimmend fest, dass „eine fortwährende Beobachtungs- und Überprüfungspflicht der Verordnungsgeber besteht, ob und inwieweit sie an den Einschränkungen festhalten. Sollten einzelne Maßnahmen schon zu einem früheren Zeitpunkt nicht mehr erforderlich sein oder sich als weitgehend nutzlos erweisen, müssten diese umgehend aufgehoben oder modifiziert werden“, heißt es weiter.
    Claudio Nedden-Boeger vermutet hinter dem Vorgehen Merkels Absicht. Sie wolle „die ihr missliebigen Diskussionsbeiträge bestimmter Bundesländer offenbar unterdrücken und stattdessen bundeseinheitlich bewirken, dass die am 3. Mai auslaufenden Regelungen ohne weitere Überprüfung, Abstimmung und Aktualisierung jeweils mit unverändertem Inhalt „verlängert“ (juristisch also: neu verordnet) werden“, mutmaßt der Verfassungsrichter.

    Es könne durchaus soweit kommen, das Gerichte die bevorstehenden Neuverordnungen der Länder für die Zeit ab dem 3.Mai komplett außer Kraft setzen, weil die sich. ich wie verabredet über die weitere Notwenigkeit und Angemessenheit der Regelungen vergewissert hätten, glaubt der 54-jährige Jurist.
    Mit jeder (zeitlichen) Ausdehnung der Freiheitsbeschränkungen würden auch die rechtlichen Anforderungen an deren Begründung wachsen, schon weil die Schäden und Nachteile dynamisch anwachsen.
    Die Grundrechtseingriffe seien keine „neue Normalität“, sondern ein fortlaufend rechtfertigungsbedürftiger Ausnahmezustand(!!!).
    „Es steht nicht in Merkels Belieben, sondern ist verfassungsrechtliche Pflicht der Landesregierungen, den Prozess laufend nachzusteuern und alle Maßnahmen zeitnah auf das jeweils Notwendige zu beschränken. Und es wird immer dringender, die Zielvorstellungen und Abwägungsprozesse transparent zu kommunizieren,“ stellt Nedden-Boeger klar. (MS)
     /www.journalistenwatch.com/2020/04/28/verfassungsrichter-nedden-boeger/ ——————-
    ”Nicht „Lockerungen“ bedürfen einer Beratung und Einigung, sondern im Gegenteil bedarf die Aufrechterhaltung der Grundrechtsbeschränkungen einer stetig erneuerten verfassungsrechtlichen Legitimation, vermittelt durch regelmäßige Vergewisserung in kurzen Abständen darüber, ob und in welchem Umfang die Maßnahmen noch geeignet, erforderlich und verhältnismäßig sind“, ….

    Natürlich, was sonst. Aber MerKILL in ihrer geradezu größenwahnsinnig übersteigerten en Hybris dürfte wenig geneigt sein, derartiges einzusehen. Das Monstrum glaubt unbeirrt weiter an seine Gottgleichheit.

    – Wie kann man auch einem Irren klar machen, daß er ein Irrer ist ? –

    Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Lieber c.c., wozu haben wir denn diese Verfassungsrichter, wenn die Alte machen kann was sie will.
      STOPPEN, SOFORT STOPPEN.
      Und ab vor Gericht mit der Alten und keine Gnade.

      Gefällt 4 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Der Sonnenkönig Ludwig der XIV stand doch auch über dem Gesetz. „L‘ état, c‘ est moi!“ Sie hat schon so viele Gesetze und Verträge gebrochen. Art. 16a GG. No-Bail-Out Vertrag. Dublin Vertrag. Schengen Vertrag. Ihr gehen doch Gesetze am Arsch vorbei.

      Gefällt 2 Personen

  27. Berti schreibt:

    Wann erfolgt endlich seitens der „schon länger hier lebenden“ einstimmig der v. Berlichingen Gruß an Kanzlerin, Politiker & Co.?!
    Wird langsam Zeit…

    Gefällt 3 Personen

  28. Ulfried schreibt:

    Ein sehr gut recherchierter, investigativer Beitrag von Peter Helmes. Ja, und das ist Fakt
    POLITIKER DIE DURCH POLITIK REICH WERDEN SIND SCHMAROTZER UND MARIONETTEN
    Was haben Kennedy und Trump gemeinsam? Richtig sie sind finanziell unabhängig und wollen etwas für ihr Land tun. Damit sind sie gefährlich für Rockefeller, Rothschild, Windsor- Mountbatton’s, Soros und Komplizen.
    Das sind diejenigen die ihren Plan von der EINE- WELT- HERRSCHAFT noch immer nicht aufgegeben haben. Daß die UNO bspw. eine Rockefeller- Kreatur ist wissen die wenigsten Menschen. Aber auch die Notenbank FED ist eine Rothschild- Kreatur.
    Und ja, Kennedy wollte den Deep State ans Licht der Öffentlichkeit bringen, damit geriet er in die Schußlinie der Weltbeherrscher- Möchtegerns:

    Doch dann wurde er ihnen richtig gefährlich. Nämlich als er die FED entmachten wollte und das Geldschöpfen in staatliche Hand legen. Da der FED- Dollar an Gold gebunden war, wollte JFK einen Staats- Dollar der auf Silber basierte. Da drehten die Dunkel- Eliten durch. Ein solcher Dollar würde ihnen 1. die Macht über die Staatsfinanzen entziehen (FED verleiht den Dollar an den Staat) und 2. ihnen den (Petro-) Dollar als internationale Kontrolle der Staaten besonders übers Öl entziehen.
    Bis heut ist der Dollar das alleinige Zahlungsmittel für Erdöl. Saddam Hussein wollte das ändern das war sein Ende. Ebenso wie es vor ihm JFK erging. (Rede am 27. April 1961, im New Yorker Waldorf-Astoria Hotel.) Rußland und China wollen den Dollar jetzt aussetzen.
    Der Gründer von AGIP und italienische Staatsmann Enrico Mattei (* 29. April 1906 † 27. Oktober 1962) kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Er hatte verkündet, daß in Italien genug Öl im Boden ist sodaß Italien seinen Bedarf selbst fast decken kann und 2. bot er zum Zukauf von Öl Persien (heut Iran) faire Preise auch ohne Dollar an. Wie gesagt, sein Flugzeug stürzte unter bisher ungeklärten Umständen ab. Hoffentlich macht Trump keinen Fehler. Seine Gegner kennen kein Erbarmen.

    Gefällt 2 Personen

    • stephan schreibt:

      Wurde Trump absichtlich nicht vorgewarnt? Ließen ihn Geheimdienstler und Militärs ins offene Messer laufen?

      US intel unit warned of virus

      wrote that The National Center for Medical Intelligence (NCMI) – believed to be based at Fort Detrick, Md., on FEBRUARY 25, 2020 – „raised its warning that the corona virus would become a pandemic within 30 days – from WATCHCON 2 – a probable crisis – to WATCHCON 1 – an imminent one, 15 days before the World Health Organization declared the virus a global pandemic.“

      Who did they tell?

      „It’s Feb. 25 warning, first reported (in March) in Newsweek, „was included in an intelligence briefing provided to the Joint Chiefs of Staff – but it is unknown if Trump or other White House officials saw it.“
      https://jfkcountercoup2.blogspot.com/2020/04/the-joint-chiefs-and-corona.html

      Liken

  29. DFD schreibt:

    @ Peter Helmes
    _____________.

    Gratuliere! Wer hätte das gedacht?! Was ich so seit etwa 15 Jahre schreibe… Einfach erstaunlich. Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen:

    GRATULATION! STEHENDE OVATION!
    ===============================.

    Da ist natürlich noch viel, viel mehr. Nur, Auf eine Art, bitte halte Dich etwas zurück. Du kannst nicht einfach abrücken wie M. Mannheimer oder Tatjana. Geht nicht so bei Dir, Gesundheit, Familie usw. Als Luther sagte; „Hier stehe ich und kann nicht anders!“, das war sehr schön, aber, er hatte keine Familie, war Jung und unabhängig; und da waren Leute die fuer ihn KÄMPFEN wollten – und das auch taten. Du hast hier schon ein recht gutes ‚Gefolge‘, aber unglücklicherweise auch sehr ehrenwerte und respektable Leute, die aber – gelinde gesagt – U-boote sind.

    Das Ganze geht viel weiter zurück als Du, und viele Andere, denkst. Vielleicht mach hie mal in irgendeinem Artikel einen Einwurf über Trump. Den man hier, und auch auf anderen Seiten, so toll und konservativ findet. Fragt euch doch mal wie hilfreich der Donald ist, z.Bsp. AfD, Gert Wilders, LePen et al. Ist er nicht sehr unterstützend, mit hilfreichen Worten wenigstens? Eigentlich nicht, hmmmmhhhhh…..

    Lassen wir das. Gehen wir doch mal etwas weiter zurück, ne, nicht Kennedy (ICH BIN PLATT DAS DAS MAL JEMAND {***DU***} SCHRIEB! Wenn/wann immer ich darauf hinwies, SCHWEIGEN IM WALDE!

    Noch weiter zurück. Wie wär’s mit einem Secretary of the Navy. Über diesen Mann stand der Verteidigungsminister und über dem der Präsident. Forrestal, gegen die Gründung eines Staates hatte dieser Mann doch glattweg nach Kräften opponiert, 1948. Daraufhin wurde er „krank“. Ins Krankenhaus. Dann war er doch schlichtweg gelähmt, sein Familie durfte ihn plötzlich auch nicht mehr sehen, und dann… Ja da war er in einem Krankenzimmer in den oberen Etagen, und krank wie er war stand er Nachts auf, geht zum Fenster, wollte es öffnen und fällt dabei aus dem Fenster zu Tode. So was aber auch. Wahrscheinlich gab es für so eine unwichtige Person keine Beobachtung, sein Zimmer hatte bestimmt keine Klimaanlage, für solche unwichtigen Leute wäre das ja auch glatte Verschwendung. Na wenigstens haben die Amerikaner einen Flugzeugträger nach ihm benannt.

    Also noch ein paar Jahre, 1945. Ein General, ein ***RICHTIGER*** General. So wie Rommel, McArthur, Guderian, Mansfeld, Brady. Also nicht bloß nach Dienstjahren. Dieser Mann konnte wirklich was, sowie verschiedene Andere, nicht ’nur‘ die eben genannten.

    Ein Panzer wurde nach ihm benannt, er war Panzer General, unter Anderem, aber Panzer waren sein Metier. George Patton. Ich würde nicht nur die „Patton Papers; US Library of Congress, empfehlen, auch seine (Familie) Webseite/Society. Die Patton Papiere werden ab seite 590 sehr, sehr interessant, als Deutschland besetzt wurde. {inset: Anschließend, d.h. am Ende ein Nachtrag über lesen und lernen}. Aber heute wissen wir ja alle das Patton dumm war, unfähig, ein Antisemit, Mein Gott! Ein wahrer Teufel und Idiot. Bloß gut das Deutschland so fähige und kompetente Leute hat die das arme, schwache, einflusslose Israel am Brandenburger Tor verteidigen wollen. Klar doch, schließlich wollen die Israelis ja Deutschland an der Klagemauer verteidigen, ganz bestimmt.
    Also, fangen wir mal an, verschiedene Sachen über Patton – in English. Tut mir leid, aber es ist zu viel zum übersetzen.

    And here we go……………………………..

    Letters and comments, many in confidence to his wife

    At the end of World War II, one of America’s top military leaders accurately assessed the shift in the balance of world power which that war had produced and foresaw the enormous danger of communist aggression against the West. Alone among U.S. leaders he warned that America should act immediately, while her supremacy was unchallengeable, to end that danger. Unfortunately, his warning went unheeded, and he was quickly silenced by a convenient “accident“ which took his life.
    In the terrible summer of 1945, the U.S. Army had just completed the destruction of Europe and had set up a government of military occupation amid the ruins to rule the starving Germans and deal out victors‘ justice to the vanquished.
    General George S. Patton, commander of the U.S. Third Army, became military governor of the greater portion of the American occupation zone of Germany.
    It was only in the final days of the war and during his tenure as military governor of Germany — after he had gotten to know both the Germans and America’s „gallant Soviet allies“ — that Patton’s understanding of the true situation grew and his opinions changed. In his diary and in many letters to his family, friends, various military colleagues, and government officials, he expressed his new understanding and his apprehensions for the future. His diary and his letters were published in 1974 by the Houghton Mifflin Company under the title The Patton Papers.
    Several months before the end of the war, General Patton had recognized the fearful danger to the West posed by the Soviet Union, and he had disagreed bitterly with the orders which he had been given to hold back his army and wait for the Red Army to occupy vast stretches of German, Czech, Rumanian, Hungarian, and Yugoslav territory, which the Americans could have easily taken instead…………

    Anmerkung von conservo: Der vollständige Text kann bei mir angefordert werden: Peter.Helmes@t-online.de

    And finally,ein Bild von Patton’s Gegnern. Sehr mutige und kämpferische Leute, nicht hinterhältig und eine Verschwoe… nach der Anderen. Von denen hätte Patton lernen können – vielleicht wäre er dann nicht so eigenartig verunglückt…

    Gefällt 2 Personen

    • DFD schreibt:

      PS: Das Bild ist von Morgenthau und seinem Freund Roosevelt. Der Henry war ja auch ein Freund von Eisenhauer. Eisenhauer? Ah ja: „Mein Gott wie ich Deutschland hasse!“ Nicht zu verwechseln mit Roosevelt: „Wie ich die Deutschen hasse!“

      Zum Glück freuen sich die Deutschen ja immer noch das sie 1945 befreit wurden. Schließlich war ja Deutschland ein besetztes Land. Böse, böse Wehrmacht. Und die haben versucht die Besetzung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten – wie gemein die doch zu den Deutschen waren!

      Übrigens, Patton stimmte mit Churchills Idee der „Operation Unthinkable“ (Undenkbare Operation) überein, allerdings mit gegensätzlicher Absicht. Churchill wollte damit Deutschland völlig ruinieren und soviel wie möglich Deutsche Männer verheizen. Patton wollte Operation Unthinkable benutzen um Deutschland wieder aufzubauen und zur Europäischen Vormacht zu verhelfen. Morgenthau & Co. Waren aber fürs Erste zufrieden mit Deutschland wie es war. Die hatten Pech, denen hat Stalin einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hört sich Eigenartig an, aber ohne Stalin wären die Morgenthau, Hooton und Kaufmann Pläne voll durchgezogen. D.h. nicht, das Stalin Gutes für Deutschland wollte, aber… Denkt mal nach.

      Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Danke, DFD! Aber nein, abhauen geht bei mir nicht. Hätte ich gekonnt. Hatte bis vor 6 Jahren ein altes Bauernhaus mit 600 Olivenbäumen (also eigenes, bestes Öl, Gemüseplantagen usw, insgesamt 20.000 qm. Toll – bis die Herzinfarkte und der Schlaganfall kamen. Die Toskana hätte mein Altersruhesitz werden sollen, aber der Weg zu meinem Haus ist zu steil, würde ich heute kaum noch 1 m gehen können. Also adé, Traum!
      Und wichtiger: Ich wäre „innerlich“ nie aus Deutschland weggezogen, weil ich Kämpfernatur bin. Das bleib ich – wenn auch nur mit dem Schreibstift.
      Liebe Grüße! P.

      Gefällt 2 Personen

      • DFD schreibt:

        Lieber Peter,

        Danke für deine gute und beeindruckende Antwort. Schade mit der Toscana, die soll ja sehr schön sein.

        Mir fiel in meinem Beitrag auf das „Pattons Warning“ ein double-up (Doppel Moppel? Soweit ich mich an verschiedene Worte erinnern kann..) war. Leider kann man das nicht editieren. Vielleicht kannst Du das heraus nehmen.

        Liebe Grüße, DFD

        Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        Hi Peter,
        ‚hab Dir meine email zugeschickt. Sollte es nicht angekommen sein, sag mir bescheid.
        Danke und beste Gruesse
        DFD

        Liken

      • DFD schreibt:

        Hi Peter,
        Verkehrt eingesetzt, das sollte hier sein…………….

        Hi Peter,
        ‚hab Dir meine email zugeschickt. Sollte es nicht angekommen sein, sag mir bescheid.
        Danke und beste Gruesse
        DFD

        Liken

  30. Kaa schreibt:

    gerardfrederick, die Zwangsvereinigung verschiedener Völker in Lenins größenwahnsinnige Sowjetunion, war vor meiner Zeit und diese Geschichte müssen sie selbst aufarbeiten, wie sie vertrieben wurden. Wir Zeitzeugen sind wichtig, damit Nachfolgegenerationen verstehen, welches Unheil Regenten über uns gebracht haben. Auch ein Gorbatschow der menschliche Regungen hatte, auf den viele Deutsche setzten „Gorbi hilf“ wurde in Gewahrsam genommen und er hat unserer Raute berechtigte Vorwürfe gemacht und Genscher geborener Hallenser im Osten in den Westen geflüchtet, ob er diesen Einblick gehabt hat ? Wir müssen irgendwo versuchen die Dinge auf zu klären, aber nicht größenwahnsinnig den Zeigefinger erheben, wo wir nicht kompetent sind, dazu sind die Generationen in unterschiedliche Zeiten hinein geboren.

    Liken

  31. Ulfried schreibt:

    ACHTUNG!!!
    Merkel will 600 Millionen Euro unserer Steuern an die WHO verscherbeln. Die WHO ist an GAVI beteiligt.
    Die Impfallianz Gavi (früher Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung. Die wiederum hat das Projekt ID2020!! Das ist die Forcierung des Chip- Implantates RFID. Merkel ist die Schirmherrin von GAVI. Und nun zu Corona…

    Gefällt 4 Personen

  32. ceterum_censeo schreibt:

    Achtung Achtung Vorsicht angebracht vor ‚Widerstand 2020‘ (Dr. Schiffmann) !!!

    Gestern hat Bodo Schiffmann im Inteeview erklärt das er keine MASSENEINWANDERUNG sieht und auch nichts dagegen machen wird & will !

    Auf youtube sein gestriges Video über eine Stunde ab minute 24 !

    Dr Schiffmann vergleicht Eindringlinge
    mit Jesus Christus: (24:45 min.)

    Kanal Cryptowelt Roger Bittel – Interview Bodo Schiffmann
    Min. 24.00 – ca. 24:30 Wörtlich: “Keine schädliche Massenweinwanderung”

    … auch ’nicht ohne uns` …. Im Hintergrund offenbar auch Gewerkschaften wie z.B. ‚verdi‘

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und dazu und
      zu ’nichtohneuns‘ :

      Prinzipiell ist es natürlich in Ordnung und legitim, wenn sich zur Verteidigung der Grundrechte auch Menschen unterschiedlicher politischer Ansichten zusammenfinden.

      (Zu ’nichtohneuns‘ der Beleg zu obigem: ’nichtohneuns‘ -https://www.nichtohneuns.de/impressum/)

      Nur sollte man eben genau hinschauen, MIT WEM man sich da quasi ‚ins Bett legt‘.

      Gefällt 2 Personen

      • Freya schreibt:

        Lieber c_c, volle Zustimmung!
        Ich sag das auch schon die ganze Zeit. Achtung: Es gibt jetzt überall Leute, die sich empören, weil ihre Freiheit eingeschränkt ist. Die einen murren, weil sie ihre Angehörigen nicht sehen können, und die anderen wollen auf die große Party und den Mega-Konsum nicht verzichten. Da wird die Klappe jetzt aufgerissen. Aber gegen die „Flüchtlings“-Invasion, gegen die offensichtliche Islamisierung unseres schönen Landes und die damit verbundene Veruntreuung unseres Geldes haben sie nichts einzuwenden. Für alle die wünsche ich mir Ausgangssperre über den gesamten Sommer und noch länger. Sollen sie zu Hause bleiben, bis echte Patrioten (AfD-Höcke-Weidel-Curio) dieses Land wieder aufgeräumt haben und dann können sie Ausreiseanträge stellen.
        Ich bin fertig mit den Opportunisten, die jetzt schreien wie die kleinen Kinder, und ich sehe da auch keine Gemeinsamkeiten mit denen, die sich ehrliche Sorgen um unser Land und unsere Nation machen.
        Umarmung für Dich und liebe Grüße von Freya

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja, liebe Freya, GENAU so!

          Und an Dich auch ganz liebe Grüße zurück und eine herzhafte (Fern-)Umarmung von mir!

          Gefällt 1 Person

    • Anonymous schreibt:

      So steht übrigens „Widerstand2020“ (Dr. Schiffmann & Co.) zum Islam: Dr. Bodo Schiffmann gibt den schiitischen Gebrüdern Özoguz, Freunden der iranischen Mollahs, die ihrerseits die Hezbollah finanzieren, ein Interview, mit Foto, auf deren Muslim-Markt.

      http://www.muslim-markt.de/interview/2020/schiffmann.htm

      Liken

  33. Annerose schreibt:

    Wisst Ihr, welcher „Rasse“ Merkel wirklich angehört? Wenn man das weiss, wundert man sich wirklich nicht mehr ! Ich weiss nicht, ob es klappt. Gebt mal in den Gockel „Merkelrede in der Knesset“ ein. Sie betont in dem Video, dass sie in Ihrer Muttersprache (hebräisch) zu den Erlauchten spricht. Alles klar?

    Gefällt 2 Personen

    • Berti schreibt:

      Lassen wir mal d. Kirche im Dorf, damit hat sie deren ihre Muttersprache gemeint, bei ihrem Geschwurbel ist es normal sich so auszudrücken, sie selbst „gawarirt“ nur deutsch u. russisch.

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Das hier? –

      /www.youtube.com/watch?v=MPuSqJ9jDe8

      Da sagt sie m.E. freilich nicht ganz das.

      “Ich danke allen, dass ich in meiner
      Muttersprache heute zu Ihnen sprechen darf.”

      Was sie anschließend an die ersten hebräisch vorgetragenen Sätze auch tut. (Sh. jetzt auch Berti nachstehend) – Also keine fake news verbreiten. MerKILL hin, MerKILL her.

      Text der Rede – Bundesregierung | Bulletin | Rede von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.html
      (26-1-bk-data.pdf)

      Ansonsten wie immer leeres Gequatsche, zumal wenn man dessen heutige Haltung sieht, Millionen von Israel- und Judenhassern herzlichst nach Deutschland einzuladen.

      Gefällt 1 Person

    • DFD schreibt:

      OK, meine erste Antwort wurde ‚herausgenommen‘. Verständlich, also hier eine gekürzte Version, und ein wenig ‚editiert‘, die nur ihre Preise/Auszeichnungen aufzählt. Hoffentlich bleibt das…🤞😉

      BISLANG 26 “Hebraeische“ PREISE UND EHRUNGEN FÜR ANGELA MERKEL
      =============================================================
      2006: „Vision for Europe“
      2007: Europäer des Jahres
      2007: Leo-Baeck-Preis, höchste Auszeichnung des Zentralrats der Juden in Deutschland
      2007: World-Statesman-Preis der „Appeal-of-Conscience“-Stiftung
      2007: Ehrendoktorwürde Hebräische Universität Jerusalem, Israel
      2008: Internationaler Karlspreis
      2008: Josef-Neuberger-Medaille, Preis der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf.
      März 2008: Europe Award of Merit-Medaille der B’nai B’rith für ihren „Kampf gegen den Antisemitismus“
      2009: Eric-M.-Warburg-Preis der Atlantik-Brücke
      2009: Ehrendoktorwürde Neu Yorker New School for Social Research
      2010: Deutscher Medienpreis
      2010: „Coudenhove-Kalergi-Europapreis“ der „Coudenhove-Kalergi Stiftung“
      September 2010: Leo-Baeck-Medaille, vom Leo-Baeck-Institut in Neuyork für ihre Verdienste um die deutsch-jüdische Aussöhnung.
      20. Januar 2011: „Light Unto the Nations Award“ vom American Jewish Committee
      1. Februar 2011: Ehrendoktorwürde der Tel-Aviv-Universität, Israel
      24. Oktober 2011: „Preis für Verständigung und Toleranz“ vom Jüdischen Museum Berlin
      13. November 2011: „Coudenhove-Kalergi-Europapreis“, Auszeichnung der Coudenhove-Kalergi-Stiftung
      27. November 2012: „Heinz-Galinski-Preis“
      22. Mai 2013: „Lord Jakobovits Preis des Europäischen Judentums“ (für die Legalisierung der Genitalverstümmelung sowie die Verurteilung der zunehmenden Judengegnerschaft in Europa)
      25. Februar 2014: „Ehrenmedaille des israelischen Präsidenten“, die „Medal of distinction“ für Verdienste um das Land Israel
      2. Dezember 2015: Abraham-Geiger-Preis, für ihre Verdienste um das Judentum. (mit 10.000 Euro dotiert, Preisgeld muß an das Judentum gespendet werden)
      9. Dezember 2015: „Person des Jahres“, das Nachrichtenmagazin TIME würdigte sie als „Kanzlerin der Freien Welt“
      9. November 2016: Ohel-Jakob-Medaille in Gold, die höchste Auszeichnung der Israelitischen Kultusgemeinde München (IKG) und Oberbayern
      2017: Elie Wiesel Award, ausgestellt vom United States Holocaust Memorial Museum
      4. Oktober 2018: Ehrendoktorwürde der Universität Haifa, Israel
      18. Oktober 2018: Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses (JWC)

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Danke DFD, daran sehen wir den ganzen Wahnsinn der hier abgeht. Leider sind auch die Juden unbelehrbar, denn sie honorieren leider die Falsche.
        Das ist Kommunismus pur, denn auch da waren die Uniformen voll mit Abzeichen behängt. Wen wundert es da noch, bei dieser Dauerhuldigung, dass sie größenwahnsinnig geworden ist und sich über alle Gesetze hinwegsetzt.

        Gefällt 3 Personen

        • DFD schreibt:

          Hi Ingrid,

          Danke für Deine Antwort. Wahnsinn usw., ja. ABER: Da ist viel, viel mehr. Ich weiß und verstehe was Dich, und viele Andere hier, ebenso wie mich beschäftigt, Sorgen bereitet.

          Ich werde darüber schreiben, aber wo fängt man an? Es ist alles sehr, sehr komplex. Ineinandergreifend und überlappende Interessen, wobei die Hauptinteressen gegensätzlich – aber Gelegenheit macht…

          Hier ist eins der fundamentalen Probleme. Leute wie Du und andere Teilnehmer sind sehr „Verwundbar“. Ebenso wie Leute auf Webseiten, wie der unsrigen, in anderen Ländern. Unser Basis Instinkt ist Familie, Clan, Stamm, Nation {FCSN} und die daraus resultierenden individuellen Traditionen. Hierbei bezieht sich das Wort ‚Individuell‘ von Familie bis Nation auf alle genannten – und dazu noch Kulturkreise, Religion und Zivilisation. Jetzt guck dir mal DIE ZAHL der Nationen an die aus den eben genannten Komponenten bestehen! Der Angriff wird aber INTERNATIONAL in GROSSER KOALITION gegen uns geführt.

          Für eine einzelne Nation eine Katastrophe, für die Stämme, Clans und Familien dieser Nation… Die sind noch Hilfloser! Las das einsinken.

          Bisher haben sich drei Länder erfolgreich widersetzt, S Korea, Japan und Vietnam. Alle Anderen sind mehr oder weniger zur Aufnahme gezwungen. Bemerke hier den Druck der auf die Visigrad (zu Deutsch: Weststadt) Nationen ausgeübt wird. Bsp. Orban/Ungarn.

          Teile und Herrsche, wir sind völlig geteilt!
          ===============================.

          Ironie, um unsere Individualität {FCSN} zu schützen müssen wir international gegen den internationalen Feind vorgehen – anders habe wir keine Chance. Wie gesagt, ich möchte, und hoffentlich will, darüber schreiben, aber wo fange ich an? Ohne meine FCSN zu geförderten?

          Und jeder ist sehr, sehr empfindlich.

          Ich kam vom Thema ab von dem was ich sagen wollte – es zeigt: Ich bin ebenso betroffen, nur, ich sehe , weiß und verstehe Dinge die Andere – lassen wir’s.

          ——————————————————–‚
          Dein Kommentar re Merkel:
          =====================.

          Siehe weiter oben, mein Adressat an Peter Helmes, und sein Antworten. Die erste Seite ist Deutsch, danach English, solltest Du English sprechen wirst Du das interessant finden, ebenso wie depressiv, General Patton war kein Idiot. Und ja, nach unser Niederlage hat er, zu ungefähr 90%, die Fronten gewechselt. Solltest Du English sprechen, lies das. In diesem Fall, es sind zwei Artikel, der eine von den Patton Papers (mit source), dann kommt Pattons Warnung. Unglücklicherweise eine nicht so gute Copy vom Ersten… Fiel mir zu spät auf, und man kann leider nicht auf Conservo editieren. Also, solltest Du English sprechen, ignoriere den zweiten teil, und gehe bis zum Ende, das Bild von Roosevelt und Morgenthau, dann das „PS“ in Deutsch.

          Grüße, DFD

          Gefällt 1 Person

        • DFD schreibt:

          „Leider sind auch die Juden unbelehrbar, denn sie honorieren leider die Falsche.“

          Zu einem Teil hast Du da recht, aber….

          Siehe meine 5 Antworten, Bilder und Quoten, an „Günter“, etwas weiter unten. Ich bin nicht gerne ein „Schwarzmaler“ (Au weia – ) aber es ist wirklich viel Schlimmer als die meisten glauben – oder hoffen.

          Gefällt 1 Person

      • Günter schreibt:

        Ich habe da eine Frage:
        Angela Merkel unterstützt seit Jahren den politischen Islam – der Israel vernichten will. Das kann den Israeli doch nicht verborgen geblieben sein! Warum dann all die Preise für jemanden, der zulässt, das Deutschland bei der UNO ständig gegen Israel stimmt?

        Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Nicht die angebliche „Rasse“ von Merkel ist zu kritisieren, oder ihre Volkszugehörigkeit oder ihr Großvater. Sondern, daß sie dem deutschen Volk schadet. Das ist übrigens GG-widrig (Art.56).
      Ein Volksschädling ist zu verurteilen, auch wenn er aus einer noch so wertvollen urdeutschen Familie stammt.

      Gefällt 4 Personen

      • DFD schreibt:

        Gute Antwort an ‚Guenter‘.

        Ich glaube meine vierteilige, Bilder Links zu Quoten und Persone, wuerde Sie vielleicht interessieren.

        Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Annerose,
      Seit wann definiert die angebliche Muttersprache die „Rasse“?
      Sprache ist ein Kulturmerkmal.
      Oder zählst Du jeden frankophonen „Afrikaner“ als französischen Weißen?

      Und welche Muttersprache auch immer dem merkl zuzuordnen ist, sie ist ein Volksschädling, das zählt!

      Gefällt 2 Personen

  34. Pingback: Woanders gelesen: Corona und die (geplante?) Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung | Deutsche Ecke

  35. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  36. Kaa schreibt:

    Manchmal frage ich mich wie verblödet und verwöhnt die Mehrheit unserer Bürger schon ist, indem sie rumgreint, es ist zu früh die Wirtschaft hoch zu fahren.. Logisches Denken fehl am Platz, der Osten hat es nach der Wiedervereinigung schon durch, wo seine Betriebe durch den Westen durch die Treuhand platt gemacht wurden und nur so konnte der Westen weiter auf großem Fuß leben und die überdimensionalen Lohnforderungen für Wenige durch Gewerkschaften erstritten weiter zahlen. Die Decke der Realwirtschaft ist geschrumpft und Brüssel will die einheitliche Armut aller und so wird deutsches Geld dorthin verschoben. Mit der Insolvenz vieler Unternehmen, fahren wir die Wirtschaft nicht möglichst bald unter strengeren Sicherheitsvorkehrungen wegen der Pandemie wieder hoch fallen viele Arbeitsplätze weg und da sich unsere Sesselpupser gut bezahlte Denunzianten und einen überteuerten Beamtenapparat hält, ist für viele der soziale Abstieg und die Überwachung schon vorprogrammiert, denn das Arbeitslosenheer wird rasant wachsen und die geschenkten Menschen nach KGE werden zu zusätzlichen Konkurrenten im Kampf um Arbeit und soziale Absicherung und wenn die Sozialkassen erst einmal leer sind….Wacht endlich auf!

    Gefällt 2 Personen

  37. ceterum_censeo schreibt:

    Neu:
    Corona-Krise: Mundschutzpflicht und Zwangsimpfungen | Corinna Miazga

    http://www.youtube.com/watch?v=VUfOrVz28AU&feature=youtu.be

    …. und totales STAATSVERSAGEN der erbärmlichen BunTesreGIERung …..

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Verschleierung und Vertuschung mit allen Mitteln steht bevor

      Eines ist so gut wie sicher: Diejenigen, die für den Shutdown verantwortlich sind, werden alles in ihrer Macht stehende tun, damit das Volk nicht erkennt, dass der Shutdown ein politischer und wirtschaftlicher Fehler epischen Ausmaßes war.

      Dass sie lügen können, wie gedruckt, beweist schon die Aussage aus dem Jahr 2015, man könne die deutsche Außengrenze nicht schützen.
      Es werden ihnen auch beim Corona-Desaster passende Ausreden einfallen.
      Und jetzt? Söder schwadroniert von einer „Rückkehr“ des Virus im Herbst und stimmt die Bayern darauf ein, dass sie noch lange, lange mit Einschränkungen ihres normalen Daseins rechnen müssen.
      Mit dem Maskenzwang wird die Duldsamkeit der Bevölkerung einem weiteren Belastungstest unterzogen. Gut möglich, dass die Stimmung bald kippt und die Menschen nicht mehr bereit sind, die auf größtenteils unbrauchbaren Zahlen beruhende Zerstörung ihrer Zukunft und die nicht enden wollenden Beschwernisse des täglichen Lebens klaglos hinzunehmen.

      Die AfD-Bundestagsabgeordnete und bayerische Landesvorsitzende Corinna Miazga hat in ihrem neuesten Video eine Chronologie des Regierungsversagens erstellt. Diese sollte man sich gut ansehen und in Erinnerung behalten. 2021 sind wieder Bundestagswahlen.

      Gefällt 3 Personen

  38. ceterum_censeo schreibt:

    Habe noch eine wunderschöne Maske (3M) mit ‚Ausblasventil‘.

    PRUST!

    (mit neuer Aufschrift: ‚DDR 2.0‘)

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, c_c, Masken mit politischer Aufschrift.

      Gefällt 2 Personen

      • DFD schreibt:

        „Masken mit politischer Aufschrift“

        Du meinst die Politiker W Europas?

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Aber wenn’s gar nicht anders geht:

        Eingenähte (nicht genutzte) Damenbinden vor Mund und Nase sind offizieller Tipp von Virologen.

        Feuchter Mundschutz: Coronavirus stirbt in Ofen ab
        (Vorstandssprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), Peter Walger, )

        „Auch eingenähte Damenbinden können sinnvoll sein, sie erhöhen den Schutz und fangen zusätzlich Feuchtigkeit auf“, sagte Walger. Durchfeuchtete Masken ließen sich rasch trocknen. Viren würden bei 70 Grad im Ofen absterben.

        -www.swp.de/panorama/coronavirus-mundschutz-hygieniker-empfehlen-einfache-masken-als-schutz-im-kampf-gegen-corona-45140847.html-

        Und die Anleitung dazu:
        /www.youtube.com/watch?v=vGQyd9nQctw

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ach so – es soll ja angeblich auch reichen, wnn man sich einen SCHAL vorbindet. Das ist dann KEINE Virenschleuder, gelle, MerKILL? –

        Aber – welche Farbe muß der – politisch korrekt – haben – ROT oder GRÜN???

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und das ist doch auch …. Geradezu …..

      Genial: Bayern verteilt Schutzmasken mit Löchern an den Schulen

      Diese Masken wurden angeblich am 27.04.2020 Schulen in Bayern (Nürnberg) zur Verfügung gestellt.
      Man braucht kein Experte sein, um sicher zu sein, daß diese Masken eine optimale Schutzfunktion bieten anzuzweifeln zu können, dass diese vielen Löcher irgendeine Schutzfunktion haben.

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        ceterum censeo,
        Selbst ein Mundschutz, der keine Löcher hat, schützt einen nicht. Das könnten nur teure echte „Masken“, Art Gasmaske. Mundschutz und Maske sollen gegen die Tröpfcheninfektion und die Aerosolinfektion schützen.
        Aber selbst wenn ich eine solche Maske trage, kann ich infiziert werden, wenn ich einen Gegenstand anfasse, der vorher von einem Infizierten angefaßt wurde. Das Virus bleibt auf Oberflächen viele Tage lang infektiös. Fasse ich mir dann an die Augen, bin ich trotz Maske infiziert.
        Gegen die Kontaktinfektion hilft nur: unterwegs Hände desinfizieren, nicht an Augen, Mund Nase fassen.
        Zu Hause gründlich Hände waschen.
        Jede Maske, jeden Mundschutz muß ich nach Gebrauch entweder wegwerfen oder desinfizieren!
        Auch Geld, Münzen und Scheine, sollten desinfiziert werden.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Der Virologe Streeck sagt aber was ziemlich anderes. Er hat im sehr infektiösen Heinsberg keine infektiösen Viren auf Oberflächen gefunden, nur tote unschädliche Viren:
          https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-wie-lange-sich-das-coronavirus-auf-oberflaechen.1939.de.html?drn:news_id=1125466

          Liken

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Daran kannst Du sehen, was für ein Heini dieser Streck ist.
          Es ist nicht zu erwarten, daß eine beliebige Tütklinke oder Griffstange eines Enkaufswagens mit Virus kontaminiert ist. Wenn man durch ein exaktes Experiment testen will, ob das Virus an Oberflächen haftet und wie lange es infektiös bleibt, dann muß man so vorgehen:
          Verschiedene Oberflächen, veschiedene Temperaturen.
          Dann bringt man das Virus in verschiedenen, jedoch realistischen Dosen auf die Oberflächen und macht zu verschiedenen Zeiten einen Wischtest. Dann bestimmt man in Zellkultur, wieviel von dem aufgebarchten Virus nach mehreren Zeitpunkten noch infektiös sich abwischen läßt.
          Genau diese Experimente wurden durchgeführt und in einer Fachzeitschrift veröffentlicht, ich habe sie hier.
          Bei 20 Grad leibt das Virus 9 Tage infektiös, bei 4 Grad über 28 Tage.
          Willst Du die bibliographischen Daten der Originalarbeit?

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Kümel: Ja!

          Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        @Kümel: Ist doch klar – so was von dämlich!

        Deswegen habe ich die Meldung auch höchst satirisch aufgegriffen.
        Und nachdem man uns vor Wochen wochenlang bekanntlich eingeredet hat, Masken seien NUTZLOS (weil alles verschoben )

        hat man uns jetzt die ‚VIRENSCHLEUDERTRAGEPFLICHT verordnet. –
        Dumm, dümmer, Politiker!

        A propos Geld –
        ich erinnere mich noch an eine neulich von dem Viehdoktor-geleiteten ‚RKI‘ herausgegebene Meldung, das Infektionsrisiko über Geld, ob Münzen oder Scheine, sei ‚äußerst gering‘.
        Na die Experten müssen’s ja wissen!

        Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          ceterum censeo,
          Auch Geld geht durch viele Hände, und selbstverständlich bleibt das Virus auch an Münzen und Scheinen infektiös für viele Tage. Man kann beides problemlos für einige Minuten in das WHO-Desinfektionsmittel einlegen, trocknet alles innerhalb von 5 min ab, und das Geld ist wie neu.

          Gefällt 1 Person

  39. ceterum_censeo schreibt:

    MerKILL’SS Agenda:

    Impfstoff für die ganze Welt
    Ziel der von, und der Melinda und Bill Gates Stiftung ins Leben gerufenen Initiative ist es, die Entwicklung, Produktion und gleichberechtigte Verteilung von Impfstoffen, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten für Covid-19 zu beschleunigen:

    Es handele sich um ein globales öffentliches Gut, diesen Impfstoff zu produzieren und ihn dann auch in alle Teile der Welt zu verteilen, so Merkel. Deutschland werde diese Kraftanstrengung unterstützen. So wird Deutschland bei der Geberkonferenz am 4. Mai die Co-Gastgeberschaft übernehmen.
    Die Organisation der Geberkonferenz am 4. Mai übernimmt die EU-Kommission. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie  hier.

    Quelle: Bundesregierung | Aktuelles | Startschuss für WHO-Initiative

    Noch Fragen?

    Gefällt 1 Person

  40. ceterum_censeo schreibt:

    AHA, der M(a)erz – Hase ist mal wieder gehopplt:
    Friedrich Merz: “Schon jetzt ist zu sehen, dass die Stimmung in der Bevölkerung kippt”

    Das Verständnis der Bürger für die Corona-Maßnahmen könnte bald ins Gegenteil kehren, Gründe dürften die Einschränkung der persönlichen Freiheit und die wirtschaftlichen Auswirkungen auf den Arbeitsplatz sein, aber auch psychische Probleme bedingt durch das Kontaktverbot.

    (grds. Durchaus richtig, cc)
    Aber:

    Nachdem einige Journalisten allmählich aufwachen und die unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen und den Starrsinn der Corona-Politik kritisieren, meldet sich Friedrich Merz (CDU) im Interview zu Wort, der vor ein paar Wochen die Kanzlerin für ihren Einsatz in der Corona-Krise in höchsten Tönen lobte (!!!)
    und nun  den Stimmungswechsel in der Bevölkerung beobachtet, also jener Unmut, den die Spatzen von den Dächern pfeifen.

    […] Es gibt die Warnung, dass zu frühe Lockerungen eine zweite Infektionswelle nach sich ziehen könnten. Was wäre die Folge, wenn dann erneut die Schraube angezogen wird?

    „Es kann sein, dass das größere Probleme verursachen würde als die Beschränkungen jetzt. Trotzdem werden wir um einen gewissen Prozess von Versuch und Irrtum nicht herumkommen. Wir haben ja keine Blaupause für solche Situationen. Aber eine behutsame Lockerung muss jetzt sein. Schon jetzt ist zu sehen, dass die Stimmung in der Bevölkerung kippt. Dem sollten alle Beteiligten vorbeugen. […]“

    Das gesamte Interview kann …. beim SPD – Reichsnachrichtendienst (‚RND‘ ….. ‚Neues Deutschland‘?)‘ nachgelesen werden.
    Bei://politikstube.com/friedrich-merz-schon-jetzt-ist-zu-sehen-dass-die-stimmung-in-der-bevoelkerung-kippt/

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      ceterum censeo,
      Keine Blaupause? Der Mann spinnt.
      Die Pandemie kündigte sich seit 18 Jahren an, war von vielen Wissenschaftlern vorausgesagt und von Taiwan und auch China durch ernste Warnungen BEREITS im DEZEMBER 2019 (!!!)
      angesagt. Außerdem existierte der RKI-Pandemie-Plan von 2012, der eine Pandemie mit einem fiktiven Coronavirus vorhersah!
      Die Epidemie war VORHERSEHBAR und VERMEIDBAR !!!
      JEDER SCHWERKRANKE GEHT AUF DIE KAPPE DES SYSTEMS, JEDER CORONA-TOTE IST EIN MERKELTOTER !

      VOGT: „Was sind die Fakten?“

      1. am 31. Dezember 2019 hat Taiwan alle Flüge aus Wuhan gestoppt. Die weiteren 124 Massnahmen Taiwans sind im «Journal of American Medical Association» publiziert – rechtzeitig. Man hätte sie nur zur Kenntnis nehmen müssen.
      2. Nach der SARS-Epidemie haben China und Taiwan ein Überwachungsprogramm installiert, welches eine auffällige Häufung atypischer Lungenentzündungen so früh wie möglich melden sollte. Wieso gibt es sowas nicht im „Westen“? …

      4. Am 07. Januar 2020 hat das Team von Peng Zhou, welches im März 2019 vor einer Corona-Pandemie gewarnt hatte, das vollständig definierte Genom des verursachenden Virus an die Welt weitergegeben, damit so schnell wie möglich weltweit Test-Kits entwickelt, eine Impfung erforscht und monoklonale Antikörper hergestellt werden können.
      5. entgegen der Meinung der WHO haben die Chinesen Wuhan im Januar mit einem «travel ban» und einer Ausgangssperre lahmgelegt. Und es gab noch Dutzende weitere effektive und erfolgreiche Maßnahmen — IN CHINA!

      https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zuk%C3%BCnftigen-politischen-entscheidungen/

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sicher richtig. Zumal auf besagte, die nunmehrige Situation fast bis aufs ‚i – Tüpfelchen‘ vorhersagende Risiko – Analyse (bewußte BT-Drucksache) habe ich ja schon verschiedene Male in früheren Sparten hingewiesen.

        Aber die durfte ja in irgendwelchen Schubladen verstauben.
        Merkel und ihr Spahn.ferkel wissen ja ohnehin alles besser!

        Und das restliche TOTALVERSAGEN ………

        Gefällt 1 Person

    • Habicht schreibt:

      Lieber CC, ich vermute einmal, das bei Friedrich Merz nicht nur die Stimmung des Volkes bedrohlich kippt, sondern auch die seiner Black Rock Investoren. Selbst denen ist logischer Weise klar, wenn Merkill die Wirtschaft immer weiter abdrosselt, das kaum jemand noch in der Lage ist Mietwucherpreise zu zahlen und aus der Staatskasse auch kaum etwas noch zu holen ist, da Merkel deutsche Gelder eiligst nach Brüssel transportiert. Dem steht das Wasser bis zum Hals.

      Gefällt 2 Personen

  41. ceterum_censeo schreibt:

    Aussagen gültig sicher nicht nur für Österreich, auch für Deutschland:

    Neue FPÖ-Petition: „Jetzt reicht’s: Allianz gegen den Corona-Wahnsinn!“

    Gefällt 1 Person

  42. Pingback: Corona und die (geplante?) Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Kommentare sind geschlossen.