(Zum SPD-Parteitag): Von Hasen und Menschen

(www.conservo.wordpress.com)

VON DR.PHIL.MEHRENS

Der am Sonntag zu Ende gegangene Parteitag lässt keinen Zweifel: Die SPD ist am Ende. Sie hat ihren Todesschuss nur noch nicht gehört.

Viele Jäger sind des Hasen Tod, sagt der Volksmund. Wer jemals an einer Treibjagd teilgenommen hat, kann das bestätigen: Der von den Treibern aufgescheuchte Hase läuft genau in die falsche Richtung: direkt vor die Visiere der Jäger, die ihn bereits mit geladenen Flinten erwarten. Wenig später wird man ihm das Fell über die Ohren ziehen.

Nach dem SPD-Bundesparteitag am vergangenen Wochenende sind die letzten Zweifel daran geschwunden, dass die Partei noch bei Verstand ist. Sie verhält sich wie der Hase, dem der Volksmund einen raschen Tod prophezeit: Getrieben von zunehmend schlechteren Umfrage- und Wahlergebnissen wagt die Partei die Flucht nach vorn: vor die Flinten, die ihr Verhängnis sind. Die SPD wird nämlich nicht nur von schlechten Umfragewerten gejagt, sondern auch von ihrer gesamten politischen Konkurrenz.

Auf die bisher geistreichste Formel brachte es im letzten Bundestagswahlkampf der als Kanzlerkandidat krachend gescheiterte Ex-SPD-Vorsitzende Martin Schulz, der in einem Wahlduell mit Merkel seinem Frust über die schon vorher feststehende Niederlage freien Lauf ließ, indem er seine Kontrahentin als »Ideenstaubsauger« bezeichnete, der einfach programmatische Schwerpunkte anderer Parteien aufsauge und zu CDU-Politik mache. Martin Schulz hat selten etwas Klügeres von sich gegeben als diese Staubsauger-Metapher.

Denn es stimmt: Mit einer besonders perfiden Form von demokratischem Opportunismus, der die Christdemokraten schleichend in Sozialdemokraten transformierte, gewann Angela Merkel Wahl um Wahl. Als die SPD im Wahlkampf 2017 gegenüber der als Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, CDU, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

Die CDU wird die neue SPD, die AfD ersetzt die CDU, die SPD geht zu den Linken und Grünen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Liebe CDU und CSU,

zurzeit vergeht kaum ein Tag, an dem Deutschland nicht „jünger, moderner und weiblicher“ wird, wie es die Kanzlerin vor 2 Jahren ankündigte. Der junge 30-jährige linke Kevin Kühnert zeigt es Ihnen allen und lässt seine Muckies spielen. Wer weiß, vielleicht tritt er bald zum Kanzler an. Der Unterstützung der Grünen kann er sich dabei sicher sein. https://www.youtube.com/watch?v=ZHFt12VM3jE

Durch ihren Linksruck hat es CDU geschafft, die SPD mehr oder weniger obsolet zu machen, was dazu führt, dass das „rechte“ Spektrum nun brach liegt und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die AfD diesen Platz einnimmt. Ich begrüße diese Entwicklung sehr, denn die repräsentative Demokratie braucht beide Flügel und eine möglichst breite Mitte.

Mit der Migrationspolitik der Kanzlerin hat sich unser Land schlagartig zum schlechteren verändert. Das kann und wird sich auch nicht bessern, solange das Problem nicht offen thematisiert und danach behoben wird und man sich in Berlin immer noch nur auf Personalfragen konzentriert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Psiram: Der deutsche Ku Klux Klan des Internets

(www.conservo.wordpress.com)

Von Helmut Roewer *)

Bericht über eine kriminelle Vereinigung (§ 129 StGB)

Den Ku Klux Klan kennt jeder. Der KKK ist ein US-amerikanischer Geheimbund, der sich mit Kapuzen tarnt und Leute ermordet, die ihm nicht in den Kram passen, bevorzugt Schwarze. Das deutsche Pendant kennen nur wenige, es trägt den Namen Psiram. Auch Psiram ist eine Geheimorganisation, die Leute, die ihr nicht passen, per Rufmord erledigt. Das ist nicht die einzige Parallele: Beide Organisationen sind dezidiert demokratiefeindlich und erfreuen sich der Unterstützung von Geldgebern, welche die Organisationen als Instrument eigener Ziele benutzen. Die Frage von Original und Kopie kann eindeutig beantwortet werden: KKK ist das Vorbild, Psiram das Abbild.

Während es zum KKK mehr Informationen gibt, als man bei einem Geheimbund erwarten sollte – auf einer Breite von spinnerten Darstellungen bis hin zu seriösen Untersuchungen –, gilt dieser Befund für Psiram nicht. Die Psiram-Plattform besitzt nicht einmal ein ordnungsgemäßes Impressum. In den folgenden Zeilen werde ich mich mit einigen Details der Organisation befassen.

Der Name: Psiram ist ein Akronym aus zwei aneinandergefügten Teilen: psi und ram. Das psi kommt vom griechischen Buchstaben Ψ (psi). Er findet in vielfacher Weise in der Wissenschaftssprache Verwendung, zum Beispiel in der Medizin und in den Naturwissenschaften, aber auch fachübergreifend zur Umschreibung des Begriffs pseudo. Pseudo ist das So-tun-als-ob. Nun zu ram: Hier ist nicht das gängige Kürzel aus der Computerwelt gemeint (random-access memory), sondern die englisch Vokabel für rammen, to ram. Kombiniert man pseudo mit rammen, so kommt heraus, dass die Namensgeber von Psiram den Anspruch verfolgen, Pseudo-Wissenschaften auflaufen zu lassen. Das ist eine klare Ansage. Wir wollen sehen, ob sie das auch tun.

  1. Feststellung: Rammen stimmt, Wissenschaftlichkeit jedoch nicht. Die Frage, ob Psiram in wissenschaftlich vertretbarer Weise die als Wissenschaftsspuk bezeichneten Lehren bekämpft, ist leicht zu beantworten. Die Antwort heißt Nein. Unabdingbare Voraussetzung einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung ist es, dass auf Augenhöhe gefochten wird. Das ist bei Psiram nicht der Fall. Psiram ist vielmehr eine Organisation der Heckenschützen. Ihre einzige Stärke ist die Anonymität ihrer Organisation und von deren Mittätern. Dieses Prinzip wird gepflegt, um die Organisation und deren Mittäter davor zu bewahren, dass die Verleumdeten sich wirksam zur Wehr setzen können.
  2. Feststellung: Wissenschaftlichkeit wird durch Selbst- und Ringzitate vorgetäuscht. Beide Quasi-Beweis-Formen finden wir bei Psiram vor. Entweder der anonyme Psiram-Autor verweist auf sich selbst, was man durch mühsame Recherche enttarnen kann, oder er verweist auf Wikipedia oder eine andere in deren Windschatten segelnde Plattform wie zum Beispiel die Ruhrbarone. Also: Psiram sagt, es steht so in Wikipedia, Wikipedia sagt: so steht es bei Psiram. Das nennt man ein Ringzitat, das in Wirklichkeit keinerlei Aussagewert für den behaupteten Gegenstand hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Antisemitismus, facebook, Medien, Nahost, Politik Deutschland, Politik Europa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Zur Zeitanalyse des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Renner

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Mangels Zeit, möchte ich Ihnen heute nur diesen einen Artikel des AfD-Abgeordneten Martin Renner zuleiten, den ich soeben auf conservo.de fand: https://conservo.wordpress.com/2019/12/07/renners-revision-vom-linksstaat-ueber-den-eu-staat-zum-one-world-regime-oder-einfach-nur-deutschland/#more-26391 . Man schlage mich tot, aber er spricht mir aus der Seele.

Unsere Berliner Politiker arbeiten heute nicht mehr für das Volk, wie sie es bei Amtsübernahme doch allesamt versprachen zu tun. Offensichtlich entdeckten sie, dass der Multilateralismus und die Globalisierung unseres Planeten (s. Wirtschaft und Klima) sie in die Lage versetzen könnten, ihr Politikerdasein auf Dauer zu sichern, nachdem sie die Probleme im eigenen Lande nicht mehr in den Griff bekommen. Insofern haben wir es mit einer ganz neuen Art – sozialistischer – Diktatur zu tun. Dass die Migration, wie sie von unserer Kanzlerin höchst persönlich eingeleitet wurde, dabei eine ganz wesentliche Rolle spielt, dürfte nach gut 4 Jahren muslimischer Masseneinwanderung („willkommen“) jedem noch klar denkenden Bürger bewusst sein. Um ihren Plan durchzusetzen, werden hierzulande sogar – Grundrechte – außer Kraft gesetzt und Bürger durch Konsum und Sexualisierung selbst kleiner Kinder gefügig gemacht. Weit vorausschauend kürte die Politik schon in den 90er Jahren kurz nach der Wende, stekum und mithilfe der Linken, Roten und Grünen auch den Genderismus zur Staatsdoktrin. Dass die Globalisierung Menschen ihrer Identität beraubt, scheint Berlin nebensächlich. Der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung dieses törichten Plans, ist die ungehemmte Migration aus Afrika und Asien. https://www.patriotpetition.org/2019/12/05/entschliessung-des-eu-parlaments-zu-den-afrika-grundrechten-umgehend-widerrufen/

Was könnte dagegen schöner und besser sein, als eine weltweit gute Zusammenarbeit unter Staaten, die das allerwichtigste, Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Renners ReVision: Vom Linksstaat über den EU-Staat zum One-World-Regime. Oder: Einfach nur Deutschland.

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner

Es steht schlimm um unser Land

Am vergangenen Wochenende wurde auf dem Bundesparteitag der „Alternative für Deutschland“ in Braunschweig ein neuer Bundesvorstand gewählt. Auch die anderen Parteien veranstalteten zuvor oder, wie die SPD, eine Woche danach ihre Parteitage. Ein geeigneter Anlass zu einem Blick auf die Situation in unserem Land und auf die Aufgaben, die die „Alternative für Deutschland“ anzugehen hat.

Es steht schlimm um unser Land. Die unselige GroKo treibt mit Hilfe ihrer Spießgesellen aus Medien, Wirtschaft, Kirchen, Gewerkschaften und den vielen durch Staatsgeld geförderten Institutionen der sogenannten „Zivilgesellschaft“ einen Nagel nach dem anderen in den Körper unserer Gesellschaft. Der unheilvolle Geist des linken Kulturmarxismus – „der stets das Gute will und stets das Böse schafft“ – wütet wie nie zuvor, kennt gar keine Grenzen mehr. Mann gegen Frau, Jung gegen Alt, Arm gegen Reich, Gebildet gegen Ungebildet, Leistung und Fleiß gegen Bequemlichkeit und Schmarotzertum.

Nicht nur für Deutschland gilt das eben Beschriebene, zunehmend auch für die Länder im westlichen Europa, wenn auch in Deutschland in besonders krasser, beschleunigter und zerstörerischer Weise. Diese Erscheinungsformen des angewandten Internationalsozialismus, den man getrost auch Neo- oder Kulturmarxismus nennen sollte, sind dabei keineswegs Ausdruck eines etwaigen „Volkswillens“, sondern dem Staatsvolk, also unserer nationalen Gemeinschaft, durch das selbsternannte, globalistisch denkende, neo-feudalistisch agierende „Establishment“ von oben aufoktroyiert.

Wir erleben eine nie da gewesene sozialistische Gleichmacherei, in der die gesellschaftliche Mehrheit marginalisiert, also als etwas Nebensächliches und Unbedeutendes ins Abseits geschoben werden soll. Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, CDU, Merkel, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Pforzheimer Zeitung: Hohe AfD-Wahlergebnisse zählen zu den Flops 2019

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Die weltfremde Traumtänzerei der Linken geht unverhohlen weiter. Vor allem die Stadt Pforzheim stellt in diesem Zusammenhang sein regelrechtes Paradebeispiel dar, wie sich der eigene Untergang geradezu mit der Stoppuhr messen läßt: Zwanzig abgefackelte Autos in vier Nächten oder jede Woche eine neue multikulturelle Massenschlägerei sind die aufsehenergebenden Schlagzeilen aus den letzten Wochen.

Da will ein bunter Kreis aus städtischen Gutmenschen einen so genannten „Friedenspreis“ einführen, um sämtliche Aktivitäten gegen „Nazis“, AfD usw. entsprechend publikumswirksam zu honorieren. Belobigungen für die Zerstörung des eigenen Lebensumfeldes und der eigenen Zukunft – ja, auch so ´was geht! Ex-Porsche-Aufsichtsrat Uwe Hück (SPD) fungiert wie immer als prominentes Zugpferd und liefert die gewohnt markigen Sprüche dazu:

„Der Regenbogen ist bunt! Braun würde er doch scheiße aussehen!“

Pforzheim ist nicht nur durch ein völlig desolates Stadtbild geprägt, es ist auch das bittere Zeugnis einer jahrzehntelangen verfehlten Sozial- und Migrationspolitik, der sich bis zum heutigen Tage niemand entgegen gestellt hat. Ferner zählt Pforzheim zu den Kommunen Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Medien, Politik Deutschland, SPD, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 13 Kommentare

Ostalgy in Germany

(www.conservo.wordpress.com)

Von Wolf Deinert, Journalist

Rezension zu Christian v. Dithfurth: „Die Mauer steht am Rhein“ *)

Christian v. Dithfurth hatte seit vielen Jahren ordentlich und fleißig daran gearbeitet, im Spektrum der politisch – korrekten westdeutschen Intellektuellen ein ordentlicher politisch – korrekter westdeutscher Intellektueller zu werden. Er ist mit ihnen durch ihre Jagdgründe gepirscht, hat das Kriegsgeschrei mit ihnen zusammen geheult und den Tomahawk gegen ihre Feinde geschwungen (und nach den Siegen und Niederlagen mit ihnen die Friedenspfeife geraucht); hat abends mit seinen Stammesbrüdern am Lagerfeuer gesessen, die Büffellende verspeist, und mit glänzenden Augen den Mythen von der klassenlosen Gesellschaft im Reiche des großen Manitou gelauscht – sein Platz auf der Insel der Seligen (auf der die guten Lämmer von der ZEIT, der FAZ, der RP, war so gut wie sicher gewesen.

Nun ist der böse Geist über ihn gekommen, hat ihm zu diesem Textwerk geraten, und er hat seinen Platz im Paradies der Guten verwirkt. Der Held der Geschichte, mit dem sich der Autor weitgehend identifiziert, erlebt die Vereinigung andersherum: Nicht die westliche, sondern die östliche Supermacht dehnt ihr System auf ganz Deutschland aus, das nun Demokratische Republik Deutschland heißt und mit allen Segnungen und Abgründen bis an den Rhein vordringt, wo Schritt für Schritt der „Antifaschistische Schutzwall“ neue Gestalt gewinnt. Die alten Accessoires sind auch wieder da: Schießbefehle, Hunde, Minen, Selbstschußanlagen… Allerdings weitaus perfekter technologisch gerüstet, als der gute alte Honeckerbau, der 1989 den Mauerspechten zum Opfer gefallen war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Medien, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Kinderrechte und Grundgesetz – Vorsicht vor einer Diskriminierung von Eltern

(www.conservo.wordpress.com)

Von Johannes Resch

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie unsere aktuelle Pressemeldung zu den „Kinderrechten“! Sie kann beliebig verbreitet werden. Bitte beachten Sie dabei auch die Resolution der Maaz-Stiftung, deren Unterzeichnung wir empfehlen. Auch diese sollte eine möglichst weite Verbreitung finden.

Beste Grüße

Dr. Johannes Resch, Verband Familienarbeit e.V.,

www.familienarbeit-heute.de

———

02.12.2019

Kinderrechte und Grundgesetz

Stellungnahme des Verband Familienarbeit e.V.

Unser Verband hat sich schon mehrfach kritisch zur besonderen Erwähnung von „Kinderrechten“ im Grundgesetz (GG) geäußert, weil wir befürchten, dass das primäre Erziehungsrecht der Eltern ausgehebelt und damit dem Kindeswohl eher geschadet würde.                                            (z.B.: http://familienarbeit-heute.de/?p=5527 )

Jetzt liegt ein konkreter Formulierungsvorschlag des Bundes-Justizministeriums vor:

 „Jedes Kind hat das Recht auf Achtung, Schutz und Förderung seiner Grundrechte einschließlich seines Rechts auf Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit in der sozialen Gemeinschaft. Das Wohl des Kindes ist bei allem staatlichen Handeln, das es unmittelbar in seinen Rechten betrifft, angemessen zu berücksichtigen. Jedes Kind hat bei staatlichen Entscheidungen, die seine Rechte unmittelbar betreffen, einen Anspruch auf rechtliches Gehör.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Christen, Kultur, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Gewerkschaften und Terrorgruppen der Antifa hofieren den Islam in Stuttgart

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Stecher

Heilige Kuh ohne Flecken: Islamsatire bleibt weiterhin verpönt

Antifa-Schlägertrupps statt Gerechtigkeit: Gekündigter verliert vor Stuttgarter Arbeitsgericht

(Der Videobericht dazu: https://youtu.be/uTSi6bz150w )

Der Islam ist auch weiterhin die heilige Kuh der linken Gutmenschen und der grünen Volksvertreter. Jeder Anflug von Kritik, aber auch der humorvolle Spott am selbigen wird mit äußerster Brutalität und dem Einsatz von Waffen im Keim erstickt, wie der Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ vom 7. Januar 2015 bewies, bei dem zwölf Menschen durch die Hand von Muslimen starben.

Mit dem Urteil des Stuttgarter Landesarbeitsgerichts vom Donnerstag, 5. Dezember 2019, wurde die Unantastbarkeit der selbst ernannten „Friedensreligion“ einmal mehr zementiert.

Was genau war vorgefallen? Im Sommer letzten Jahres schickte ein 46-jähriger deutscher Mitarbeiter der Daimler Benz AG einem muslimischen Kollegen in einem über Wochen dauernden persönlichen WhatsApp-Dialog diverse Smartphone-Bilder, die seiner Ansicht nach eine Mischung aus Satire und Islamkritik darstellten. Der besagte Mitarbeiter wurde gefeuert, wies sämtliche rassistischen Vorwürfe (Rassismus deckt die gläubigen Muslime nicht ab, da die Umma aus vielen verschiedenen Volksgruppen besteht) zurück, weil laut seiner Aussage diese vom muslimischen Empfänger angefordert wurden, klagte vor Gericht gegen seine Kündigung – und verlor. Die betriebsinterne Ermittlergruppe legte als Beweis 3 Bilder vor, wobei zu beachten ist, dass der ganze Dialog nicht vorgelegt wurde.

Während der brüskierte Moslem ungeniertes Herrschaftsgehabe an den Tag legen durfte, wurde von den Staatsdienern einmal mehr das Exempel statuiert, wie man mit Menschen umzugehen hat, für die Moscheen und der Koran keine Kulturbereicherung ist. Der Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, antifa, Gewerkschaft, Islam, Medien, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Martin Renner MdB, Frl. Roth und das Übel der genderkorrekten deutschen Sprache

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes *)

Martin Renner versus Claudia Roth – ein Selbstläufer (für ihn)

Bei der Diskussion des Bundeshaushalts am 27.11. konnte man im Deutschen Bundestag eine ganz besondere Diskussion erleben: Martin Renner versus Claudia Roth. Es ging thematisch zwar um den Haushalt, aber das Frl. Vizepräsident fühlte sich von Renner ganz offensichtlich nicht „korrekt“ betitelt, so daß das Thema Haushalt eher weniger wichtig zu sein schien, umso mehr aber (und lauter) die Vizepräsidentin. Diese Dame hat zwar viel Blödsinn im Kopf, wohl aber nicht die GO (Geschäftsordnung) des Bundestages (siehe unten) – woran man übrigens erkennen mag, daß bei manchen Exemplaren der Spezies homo errectus die Evolutionsphase homo sapiens sapiens spurlos vorübergegangen zu sein scheint und der Kopf nur zum Tragen der Haare taugt.

Daran wäre nichts Aufsehenerregendes, wenn es nicht gerade um die Feinheiten der Deutschen Sprache gegangen wäre. Und die hat es in sich! Dementsprechend ergab sich ein (nur für Renner) erheiterndes Scharmützel: siehe den folgenden Auszug aus dem stenographischen Protokoll der Rede – selbstredend mit den deutlichen Zwischenrufen, von denen sich Martin Renner aber nicht irritieren ließ und souverän weitersprach.

Martin Renner: „Vielfalt“ perforiert unsere Gesellschaft! Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Bildung, CDU, CSU, Die Linke, Kultur, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 20 Kommentare