„Kandel“ – immer wieder Facebook-Sperrungen und pure Zensur in Deutschland

(www.conservo.wordpress.com)

Von Myriam Kern

leider ist die Meinungsfreiheit in Deutschland in großer Gefahr. Meine letzte Rede in Berlin habe ich auf Facebook gepostet, dafür wurde ich von Facebook für 30zig Tage gesperrt. Meinen Rechtsanwalt Dr. Stahl habe ich erneut beauftragt, er hat schon in der Vergangenheit illegale Facebook-Sperrungen von mir bearbeitet.

Man will uns Frauen und Mütter zum Schweigen bringen, wir sollen das Unrecht in unserem Land ertragen, hinnehmen und uns opfern als Freiwild für eine rechtswidrige Politik.

Meine ganze Rede finden Sie im Anhang, leider konnte ich aufgrund der Redezeit nur einen Teil in Berlin vortragen.

Hier ein Link von meiner Rede live vor Ort in Berlin: https://www.youtube.com/watch?v=bky9zNIt2H0

Auffällig war, dass in Berlin nach demselben Muster wie in Chemnitz und Köthen die Demo von Nazi-Darstellern unterwandert worden ist.

Ich lief hinter dem Banner, und es waren um mich herum ganz normale und friedliche Bürger. Plötzlich kamen richtige Nazi-Krawallmacher in die Gruppe rein und haben sich schädlich und schändlich verhalten. Die Ordner der Demo-Orga haben diese Nazi-Darsteller dreimal entfernen lassen von den eigenen Ordnern, und jedesmal wurden diese Nazi-Darsteller wieder von der Polizei zurück zu der Demo geschickt.

Dieses Vorgehen hat mich sehr befremdet, es erscheint mir, als ob hier ein System bewusst negative Bilder provoziert und produziert hat.

Da lassen Nazi-Keulen nicht lange auf sich warten und diese schränken weiterhin die Meinungsfreiheit von uns besorgten Bürger ein, denn die Menschen haben zukünftig Angst auf Demos zu gehen, da sie Gefahr laufen in die rechte Ecke gestellt zu werden.

Täglich kommen verzweifelte und beunruhigte Frauen auf mich und schildern mir ihre negativen Erfahrungen, ihre Sorgen und Ängste.

Alleine der heutige Tag hat mich schwer erschüttert. Ich war bei der Polizei und bekam direkt vor Ort mit, wie eine 17 Jährige belästigt wurde.

Ihre Begleitung meinte zu mir: „Man kann noch nicht einmal mehr 17 jährige Mädchen alleine am Tag auf die Straße lassen!“

Genau das ist mittlerweile Deutschland geworden! Wir dürfen das nicht länger einfach so hinnehmen!

Wir hoffen weiterhin auf die internationale Presse, dass sie seriös berichtet und uns Frauen im Kampf um unsere Sicherheit und Freiheit unterstützt und dies überall in Europa!

Mein Video über die Urteilsverkündung von Mias Mörder aus Kandel, wurde auf der kleinen Facebookseite „Beweg was Europa“ über 320.000 mal aufgerufen.

Die Menschen wollen die Wahrheit und den eigentlichen Skandal wissen.

https://www.youtube.com/watch?v=g1OX123qtMM

Herzlichen Dank!

*****

Berliner Rede von Myriam Kern am 03.10.2018

Von Myriam, die Stimme von Kandel (myriam.kern@freenet.de)

Hallo Berlin, Hallo Deutschland, von ganzem Herzen grüße ich euch Patrioten und Deutsche.

Ich grüße Berlin und ganz Deutschland und ich lasse mir nicht verbieten, das zu sagen! Erst recht nicht an unserem nationalen deutschen Feiertag. Wenn alle anderen Länder ihren Feiertag feiern, dann dürfen wir Deutsche das auch!

Es ist unser Feiertag, und wir sind das Volk!

Die Stadt Berlin hat beschlossen, dass unser Tag der Einheit nicht mehr deutsch sein darf und auch nicht mehr Deutschland gelten soll. Die Stadt Berlin feiert keinen Tag der deutschen Einheit mehr, sondern feiert den Tag als Tag der ganzen Welt: Bunt, vielfältig und weltoffen. Es wird die Vielfalt gefeiert und nicht mehr das Deutsche.

Wir, das deutsche Volk, wurden nicht gefragt – eine Unverschämtheit von der Obrigkeit, so zu entscheiden. Nach unserem Grundgesetz sind wir der Souverän in unserem Land, wir das deutsche Volk! Die von uns Gewählten werden von uns bezahlt und müssen alleinig uns und unserer Verfassung dienen.

Wir tolerieren nicht die Abschaffung des Deutschen!

Und wir akzeptieren nicht die U-Boote, die der Agenda des internationalen Großkapitals folgen, denn deren Ziele sind völkerrechtswidrig und schaden allen europäischen Ländern. Wir lassen uns von dieser Finanzelite und ihren gekauften Handlangern, die ebenso die illegalen Nato-Angriffskriege und die Ausbeutung der Welt zu verantworten haben, nicht vernichten! Wir lassen uns von solchen Akteuren wie der Ex-Stasi-Beauftragten Kahane und dem Kapitalisten Soros nicht unser Land wegnehmen.

Wir stehen hier und feiern unseren Tag der deutschen Einheit. Es ist unser historischer Tag, und wir feiern ihn mit unseren Freunden aus der ganzen Welt!  

Denn wir sind das Volk! Unser Tag der Einheit steht für Einigkeit – Recht und Freiheit.

Doch wo stehen wir heute? Wir stehen vor einem Scherbenhaufen einer rechtswidrigen Politik. Wo es früher Einigkeit gab, gibt es heute Spaltung und Uneinigkeit. Wo es früher noch das Recht gab, herrscht heute das Unrecht. Und anstelle von Freiheit haben wir heute Zensur und Unfreiheit.

Wir stehen hier am Tag der deutschen Einheit in Tagen tiefster deutscher Spaltung, und es zerreißt mir mein Herz als Mutter und Bürgerin unseres Landes dies erleben zu müssen.

Früher hatten wir eine Spaltung von West und Ost, heute sind wir gespalten durch alle gesellschaftlichen Schichten bis in die den kleinsten familiären Kern hinein. Eine Spaltung, die über unser Land hinaus schon längst Europa erfasst hat. Eine Spaltung, die nach Recht und Gesetz hätte nie passieren dürfen und die von den Propaganda Medien mit Fake-News bis heute massiv vorangetrieben wird.

Es wird Woche für Woche verrückter und absurder. Unser Land löst sich auf unter dem Jubel von einem Kartell aus Medien und Parteien, die entgegen der Wirklichkeit ihre Lügen verbreiten. Der grenzenlose Import von Mord und Totschlag nimmt uns unseren inneren Frieden und unsere Sicherheit. Die Drahtzieher ergötzen sich weiterhin an ihrer Multikulti-Religion und opfern dafür gerne unsere Kinder.

Seit der Grenzöffnung für eine unkontrollierte Einwanderung im September 2015 sind wir tief gespalten. Auf der einen Seite stehen besorgte Bürger und auf der anderen naive Bahnhofsklatscher.

Seit 2015 stehen unsere Grenzen offen wie Scheunentore, und täglich kommen vor allem junge kräftige Männer aus – woher weiß man nicht – in unser Land, die in anderen Ländern überflüssig sind. Hundertausende wehrhafte und zum Teil militärisch ausgebildete Männer aus arabischen und afrikanischen Kriegsgebieten, mit einem Steinzeit-Frauenbild, werden unkontrolliert und ohne Identitätsprüfung auf uns modernen, weltoffenen und freiheitlichen Frauen in Deutschland losgelassen – mit zum Teil verheerenden Folgen. Es können auch Mörder und Jihadisten darunter sein. Wir werden gezwungen unseren Lebensraum mit ihnen überall zu teilen – auf den Straßen, in den Schwimmbädern, im Krankenhaus, in den Parks, in den öffentlichen Einrichtungen bis in den privaten Lebensraum hinein (Mireille aus Hamburg lebte mit ihrem Mörder im gleichen staatlichen Wohnheim).

Wir sind Freiwild für kriminelle und unzivilisierte Männer aus aller Welt geworden! Man lässt bärtige volljährige Männer ohne Altersprüfung in unsere Schulen zu Kindern und heranwachsenden Mädchen – der Schulhof wird um Kontakthof.

So hat Mia ihren Mörder in der Schule kennengelernt. Nach dem bestialischen Mord an Mia hatte der Bürgermeister Poß aus Kandel die alleinige Sorge über böse Deutsche und Fremdenfeindlichkeit. Dies brachte mich zum Explodieren, und ich konnte nicht anders, als mich mit meinem Plakat vor das Gemeindehaus in Kandel zu stellen und friedlich zu protestieren.

Und was tat der Bürgermeister Poß (SPD)? Er schickte mir schwachen und kleinen Mutter drei Polizisten auf den Hals, so als ob ich eine Schwerverbrecherin sei. Bis heute gibt es in Kandel und überall in Deutschland keinen Schutz für unsere Mädchen und Frauen. Täglich werden sie vergewaltigt und ermordet, und wer behauptet, das sind Einzelfälle, der kann nicht bis zwei zählen. Wie akzeptieren das nicht mehr!

Für uns Frauen hat sich das Leben in Deutschland drastisch verändert, wir haben Angst und wir haben unser Verhalten verändert. Wir gehen nicht mehr alleine nachts vor die Tür, wir gehen nicht mehr alleine irgendwohin Joggen, wir tragen andere Kleidung und wir müssen das Anstarren von Fremden über uns ergehen lassen.

Viele sagen, das gab es früher auch! Bestimmt….. Doch ICH bin früher auf der Straße oder beim Einkaufen nicht so aggressiv angestarrt und begrapscht worden wie heute. Das ist unerträglich! Das muss aufhören! Sofort! Wir Frauen und Mütter sind sehr besorgt und fordern Schutz und Sicherheit, nicht nur eine Frauenschutzzone an Silvester, sondern überall, und auch nicht nur für uns, sondern auch für unsere Kinder auf den Spielplätzen.

Unsere körperliche Unversehrtheit wird uns im GG Artikel 2 rechtlich garantiert, und der Staat muss uns diesen Schutz gewährleisten, wenn ein Staat hier versagt, hat er seine Berechtigung verloren (Aussage von Schachtschneider)!

Das OLG Koblenz hat bereits vor zwei Jahren bestätigt, dass unser Rechtsstaat in Teilen außer Kraft gesetzt worden ist, illegale Einwanderung wird nicht mehr verfolgt. (Verweis auf die Aussagen von W. Wimmer und H. Roewer).

Die verantwortlichen Politiker erhören uns besorgte Mütter nicht! Nein – im Gegenteil! Anstatt uns Frauen und unsere Kinder zu schützen, werden wir als Nazis beschimpft. Unsere Meinungsfreiheit, die uns nach Artikel 3 und 5 GG, zusteht, wird mit den Nazi-Keulen tot geprügelt.

Fleißige Helfer dabei sind die linken Antifa-Schutzstaffeln, die sie auf uns losgelassen haben und zur Gewalt gegen uns Frauen aufrufen. Dieses schwere Verbrechen gegen uns Frauen werden medial von den verlogenen Propaganda-Maschinen der Presse und Fernsehsendern noch angeheizt. Wir lassen uns nicht klein kriegen, denn wir sind das Volk!

Mit dem neuen EU- Gesetz zum Migrationspakt (gegen Völkerrecht, MR,GG), das im Dezember umgesetzt wird, sollen weitere hunderte Millionen Menschen, vorwiegend Männer, aus den afrikanischen und arabischen Staaten zu uns kommen.

Wir Frauen wollen nicht die Beute dieser Männerüberschüsse werden.

Wir sind nicht Schuld an den Geburten- und Männerüberschuss in Afrika und dass Mädchen dort abgetrieben werden, weil sie Mädchen sind. Wir Deutsche haben ein Recht auf unser eigenes Land, wir nehmen auch keinen anderen Völkern das Land weg! Wir wollen das nicht!

Wir haben in Europa für die Gleichberechtigung von Mann und Frau und unsere Freiheit gekämpft. Wir leben in Europa und in Deutschland mit unseren Männern in Liebe und Frieden auf gleicher Augenhöhe. Unsere Errungenschaften und Freiheiten werden wir nicht aufgeben für ein perverses Menschenexperiment der EU, das uns versklaven und vernichten will und gegen jedes Recht verstößt.

Unsere Freiheit und die damit verbundene Würde, die uns nach Artikel 1 im GG verbrieft ist, ist unser höchstes Gut! Unsere Vorfahren haben dafür hart gekämpft, und so mancher hat sein Leben dafür verloren. Wir sind es ihnen und auch unseren Kindern schuldig, wieder um unsere Freiheit zu kämpfen.

Zu unserer Freiheit gehört ein funktionierender Rechtsstaat.

Wir müssen darauf bestehen, dass alle in diesem Land Recht und Gesetz einhalten, besonders die Politiker, denn sie sind die von uns bezahlten Diener! Sie haben uns zu dienen, denn wir sind das Volk. Zu unserer Freiheit gehören sichere und schützende Grenzen. Wir sind nach unserem Grundgesetz kein Einwanderungsland und haben nicht die Pflicht, die halbe Welt bei uns aufzunehmen. Das Völkerrecht und die universellen Menschenrechte geben uns recht!

Wir haben ein Recht auf unsere Heimat und unsere Kultur! Zu unserer Freiheit gehört es ebenso, dass wir NICHT mehr bei den illegalen Angriffskriegen der Nato mitwirken! Es ist eine bodenlose Frechheit, dass das US Imperium Truppen gegen Russland auf unseren Boden in Position bringt und den halben Nahost weggebombt hat und somit massenhaft Flüchtlingsströme auslöste, die nach Europa importiert wurden. Zu unserer Freiheit gehört unsere Eigenständigkeit.

Es ist eine Unverschämtheit, dass das EU-Monster und die Banken uns täglich berauben und tief in unsere Taschen greifen. Die EU ist ein illegaler Bundestaat ohne eigenes Staatsvolk, es gibt kein EU-Volk. Wir sollten sofort, wie die Engländer, die EU verlassen! Ein starkes Europa braucht keine EU-Taugenichtse, die wie Parasiten von uns leben. Der Europäische Gerichtshof ist nicht von uns rechtlich legitimiert und hat uns nichts vorzuschreiben. Er ist illegitim.

Wir können nur unsere Freiheit zurückgewinnen, wenn wir die Spaltung in Deutschland und Europa mit einem funktionierenden Rechtsstaat überwinden. Wir Deutsche wollen ein geeintes Volk sein, das in Frieden und Sicherheit lebt. Wir wollen frei und souverän sein, so wie es uns im Grundgesetz und entsprechend dem Völkerrecht garantiert wird.

Erinnert euch an unser Sommermärchen in 2006: Wie sah damals unser Land aus? Wir waren nicht gespalten! Wie waren glücklich und frei und konnten überall hingehen. Wir hatten so viel Spaß und liebten unser schönes Leben. Der Sommer war unbeschwert voller Leichtigkeit. Wir fühlten uns sicher und freuten uns auf das Morgen. Wir wurden geliebt und bewundert von der ganzen Welt!

Wir haben jetzt eine schwere Zeit, doch wir sind stark und sind bereit aufzustehen! Lasst uns gemeinsam aufstehen für eine neue Wiedervereinigung für unser Land! Wir stoppen den ganzen irren Wahnsinn und werden uns unsere Freiheit und unseren Rechtsstaat zurück zu holen. Beides wurde uns gestohlen! Es gehört uns!

Heute stehe ich hier mit euch als Bürgerin, Frau und auch als Beamtin. Ich bin eine Beamtin, die zur Verfassungstreue verpflichtet ist und unserem Land treu dient. Hier stehe ich, nicht trotzdem ich Beamtin bin, sondern gerade weil ich Beamtin bin. Hier stehe ich und kann nicht anders, so wie einst Martin Luther nicht anders konnte und sich gegen das Unrecht der Obrigkeit entgegenstellte.

Und ja, ich habe auch Angst, ich habe Angst vor den linken Schlägern mit all ihren Morddrohungen gegen mich schwache Mutter.

Doch meine Angst um unsere Meinungsfreiheit ist größer und lässt mich täglich für sie kämpfen. Mein Pflichtgefühl als Beamtin für unser Land ist größer als die Angst vor Repressalien, denn alles ist nichts ohne Freiheit und Demokratie. Ich habe einen Eid auf unsere Verfassung abgelegt und habe Gehorsam gegenüber unseren Gesetzen geschworen.

Ich appelliere an alle Beamten in diesem Land: Ihr alle habt auf unsere Verfassung geschworen und einen Eid abgelegt! Wir sind Staatsdiener, Diener des Volkes und keine Diener von Politikern.

Wir Beamte dürfen keine rechtswidrigen Anweisungen ausführen. Beamte vom Bundesgrenzschutz haben die Pflicht, die illegale und unkontrollierte Einwanderung an den Grenzen zu stoppen. Mit allen rechtsstaatlichen Mitteln und so wie es Recht und Gesetz vorschreiben. Schützt endlich unser Land!

Bis 1989 war der Ostteil Deutschlands eingezäunt, um den Menschen ihre Freiheit zu nehmen. Wenn wir unsere Grenzen jetzt nicht konsequent nach außen sichern, laufen wir nun Gefahr, dass wir von unseren Nachbarvölkern eingezäunt werden, weil wir zum Hort von Instabilität, von Tod und Terror in Europa werden.

Unser Land braucht Bürger, Politiker und Bürgermeister, die für Sicherheit und Ordnung sorgen. Es ist nicht die Aufgabe eines Bürgermeisters, Messertäter zu stellen, es ist aber seine Aufgabe, dass solche Messermörder gar nicht erst frei bei uns rumlaufen. Jeder Bürgermeister muss illegal eingereiste Männer ohne Prüfung zur Landesregierung zurückschicken und darf diese nicht frei in seiner Stadt rum laufen lassen. Dies schreibt ihm das Polizeigesetz vor!

Unser Land braucht uns, wir sind die parteineutrale außerparlamentarische Opposition, und wir sind überall. MACHT alle mit! Organisiert euch in Gruppen, haltet Mahnwachen, veranstaltet Demos, geht zu Demos!

Geht einmal in der Woche zum Bürgermeister in eurer Stadt und fragt ihn, was er gegen die Messermänner tun will! Geht zu den Stadtratssitzungen und meldet euer Anliegen am Bürgermikrophon. Organisiert Bürgerinitiativen und fordert die Umsetzung des Polizeigesetzes zum Schutz der inneren Sicherheit! Schreibt täglich eure zuständigen Bundestagsabgeordneten an und fordert die Einhaltung unserer Gesetze und verlangt das Stoppen der rechtswidrigen EU-Beschlüsse! Ruft und schreibt auch die Presse und andere Medienhäuser an und beschwert euch über deren Fake-News! Wir brauchen keine Lügenpresse!

Und kommt alle am 09. November wieder hierher nach Berlin zu unserer gemeinsamen nächsten Demo! Es wird Zeit, dass wie zu Millionen zusammen aufstehen für unser vereintes Deutschland! Ich danke euch!

www.conservo.wordpress.com     12.10.2018

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Außenpolitik, EU, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu „Kandel“ – immer wieder Facebook-Sperrungen und pure Zensur in Deutschland

  1. Inge Kowalevski schreibt:

    „Irgendjemand muß den Menschen da draußen die Wahrheit sagen“

    das war Udo Ulfkottes Leitspruch. Auch er starb für die Wahrheit, viel zu früh.
    Wie wurde es belächelt, beargwöhnt, angefeindet, als er davor warnte Grenzkontrollen abzuschaffen.
    Und was ist dadurch in unserem Land entstanden? Eine grenzenlose Kriminalität, die die Sicherheit jedes Bürgers bereits bedroht.
    Kandel ist überall, das muß jedem klar werden.
    Wenn Frauen in Deutschland bereits Angst haben frühmorgens zur Arbeit zu gehen, und spätabend von der Arbeit nach Hause gehen, dann ist es doch soweit, daß die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Wer das leugnet, lügt.

    Muß erst das eigene Kind, die eigenen Angehörigen gemessert, getötet, vergewaltigt, wie ein Wurm zertreten werden, bis man kapiert, daß das Recht des Stärkeren bereits auf der Straße herrscht.
    Wir leben doch nicht erst seit 2015. Wir kennen doch noch eine andere Zeit.
    Und dann muß jeder der ehrlich ist zugeben, daß es mit diesem kulturfremden Überfall zusammenhängt, den man ohne Kontrolle durchgewunken hat, egal ob darunter sich Christenmörder, Terroristen, gesuchte Verbrecher, geflohene oder freigelassene Gefängnisinsassen befinden – nach dem Motto alle herzlich willkommen – denn

    wir haben doch eine „Willkommenskultur“
    die sich inzwischen für unser Volk, die vielen Opfer die diese „Willkommenskultur“ verursacht hat, zeigen doch, daß sie sich zu einer Mordkultur entwickelt hat.

    Keiner von uns weiß, wer der Nächste sein wird. Aber alle von uns wissen, daß es so weitergehen wird, wenn nicht endlich wieder unser Recht hergestellt wird.
    Es sind ja über Hunderttausende von diesen Kriminellen abgetaucht. Leben die von der Luft?
    Also bitte, was haben wir denn für einen Saustall im Land. Tausende von Straftaten können gar nicht mehr vollzogen werden. Die Täter laufen frei umher und machen weiter so wie bisher.
    Niemand hält sie auf.
    Und als der Münchner Vater sich erlaubte, den unsittlichen Grapscher seiner Tochter eine zu knallen, was jeder Vater, der noch Mumm hat, getan hätte, muß sich dieser Vater wegen Selbstjustiz verantworten. Ja, wir müssen uns ja bereits selbst Recht schaffen, weil die Justiz nicht mehr fähig ist Recht zu schaffen. Die Kriminellen respektieren unsere Justiz gar nicht mehr. Ja durch die milden Urteile werden sie erst recht animiert, „loszulegen“.
    Schluß mit diesem Unrecht, auf die Straße und Gesicht zeigen, wie Chemnitz.
    Wir müssen denen das „Fürchten wieder lernen“, indem wir alle zusammenstehen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für unser deutsches Vaterland.
    Nicht nur singen, sondern handeln.

    für die Wahrheit starb.

  2. Semenchkare schreibt:

    Meine letzte Rede in Berlin habe ich auf Facebook gepostet, dafür wurde ich von Facebook für 30zig Tage gesperrt.

    Ts, na dann…
    Hören se auf zu heulen..!

    Weg von dieser Plattform. Ich begreife nicht wie man sich so an einen Saftladen krampfhaft binden wil. Hier, eine weitest gehende zensurfreie Alternative:

    https://vk.com/
    aud deutsch!

    „Dieses Vorgehen hat mich sehr befremdet, es erscheint mir, als ob hier ein System bewusst negative Bilder provoziert und produziert hat. “

    Das scheint nicht nur so, sondern DAS IST AUCH SO!
    Nennt man auch Zersetzung! Das madig machen alles unbotmäßigem , ist politisches Programm!!

    „Die verantwortlichen Politiker erhören uns besorgte Mütter nicht! Nein – im Gegenteil! Anstatt uns Frauen und unsere Kinder zu schützen, werden wir als Nazis beschimpft. Unsere Meinungsfreiheit, die uns nach Artikel 3 und 5 GG, zusteht, wird mit den Nazi-Keulen tot geprügelt. “

    …das ist noch harmlos, hören sie mal Giedo Reil zu. Ein Vortrag mit Beispielen aus der Wirlichkeit. Leise sachlich aber um so drastischer wird vorgeführt was tatsächlich los ist und tagtäglich passiert!

  3. ceterum_censeo schreibt:

    “ war, dass in Berlin nach demselben Muster wie in Chemnitz und Köthen die Demo von Nazi-Darstellern unterwandert worden ist.

    Ich lief hinter dem Banner, und es waren um mich herum ganz normale und friedliche Bürger. Plötzlich kamen richtige Nazi-Krawallmacher in die Gruppe rein und haben sich schädlich und schändlich verhalten. Die Ordner der Demo-Orga haben diese Nazi-Darsteller dreimal entfernen lassen von den eigenen Ordnern, und jedesmal wurden diese Nazi-Darsteller wieder von der Polizei zurück zu der Demo geschickt.

    Dieses Vorgehen hat mich sehr befremdet, es erscheint mir, als ob hier ein System bewusst negative Bilder provoziert und produziert hat. “

    Daß ein solches Vorgehen seitens des Diktatur – Systems Methode hat ist für mich allerspätestens seit den Ereignissen von Chemnitz nur zu offensichtlich:

    Angebliche ‚rechtsradikale‘ Ausschreitungen als Anlaß für eine beispiellose Hetze des Systems!

    Was ich in dem Video ‚Trauermarsch ‚gesehen hatte, war ein klägliches Häuflein Antifanten,das die Polizei pflichtwidrig auf die Zugstrecke gelassen hatte und sich dann für unfähig (jawohl!!!) nerklärte, das zu Räumen! ‚Befehl von oben‘ hieß es sogar vor laufender Kamera!

    Und als Krönung zwei panzerartige (!) Wasserwerfer nicht etwa gegen die kriminellen Antifanten, Sondern gegen die rechtswidrig aufgehaltenen friedlich demonstrierenden Zugteilnehmer aufgefahren! – Rechtsstaat? – Pfui Teufel!

    ‚Angebliche ‚Hetzjagden wo keine waren – Hasi – Video – zusehen nur ein kurzes Nachsetzen hinter einem Gopldstück, das eine weitere Video Analyse zeigte es, zuvor provozierend und beleidigend aufgetreten war.

    Aber ‚regierungsamtliche‘ – ‚Hetzjagden und Zusammenrottungen‘ – im reinsten ‚DDR – Sprech‘ – § 217 ‚DDR‘ – Strafgesetzbuch!

    Und von alledem kein Wort mehr über die dahingemetzelten Opfer von MerkKILL’SS Messer-Facharbeitern!

    Wie abgrundtief abscheulich und erbärmlich!

    Und ganz nebenbei bei all der Hetze kann man das noch prachtvoll benutzen um gleich einen verdienten, aber unbequemen Beamten ‚elegant‘ zu ‚entsorgen‘!

    Aber genau das ist es was heute in Deutschland abläuft – die reine Diktatur ! Jos. Stalin läßt grüßen!

    MerKILL – nein danke!

    • Inge Kowalevski schreibt:

      ceterums_censeo

      Das was Sie sagen, kann ich bestätigen.
      Am 4.10.18 kam nach Kempten aus Chemnitz Herr Ulrich Oehme, AfD, ein Augenzeuge der Geschehnisse in Chemnitz und berichtete darüber.
      Die Fußballfreunde von Daniel hatten sich spontan zu einem Trauermarsch zusammengefunden und immer mehr reihten sich dazu.
      Weder die Polizei, noch Herr Maaßen konnte Negatives darüber berichten.
      Anderntags kam der Schwarze Bock auf Staatskosten angereist aus Baden-Württemberg und aus „Mordrhein-Westfalen“. Der Dialekt hat sie verraten von woher sie gekommen sind.
      Versteckt hinter Büschen des Parks wurden Feuerwerkskörper auf die friedlich demonstrierende Bevölkerung geworfen Die Polizei war in Anspannung und Hooligans verhinderten mit das Schlimmste.
      Der, der den Hitlergruß zeigte, war ein bezahlter vom Verfassungsschutz, um den DEutschen den Anstrich zu vermitteln, daß es sich bei den Chemnitzern um ein Nazivolk handeln würde. Hinterhältiger und gemeiner geht es nicht mehr.
      Weil dann Herr Maaßen doch zu dem stand, was letztendlich Wahrheit war, mußte er gehen. Das letzte Bollwerk der AfD. Der Neue wird sie noch mehr „beobachten“,

      Übrigens, Herr Oehme setzt sich auch für die verfolgten Christen im Nahen Osten ein.
      Mit den Waffenlieferungen aus Deutschland machen dort Freund und Feind ihre Geschäfte untereinander.
      Und als Herr Oehme fragte, wie man ihnen helfen könnte, meinten die Hirten der Christen:
      „Hört endlich auf mit euren Geldern die verschiedenen Gruppierung zu unterstützen, sonst hört das Leid nie auf.

      • Inge Kowalevski schreibt:

        weiß nicht mehr ob ich das schon hier eingab, zum Umsturz der sieben Sachsen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Liebe Frau Kowalevski,

        danke für Ihre Antwort und daß Sie noch auf einen Gesichtspunkt aufmerksam gemacht haben, den ich auch auf der Agenda hatte, der aber bei all den Monstrositäten seitens des Regimes doch ‚durchgerutscht‘ ist:

        Jener unsägliche ‚Zeitgenosse‘ in Chemnitz mit dem ‚Hitlergruß‘ aund gleichzeitig deutlichem ‚RAF‘ – Tatto auf dem Arm – ersichtlich ein von interesssierter Seite installierter ‚agent provocateur‘!

        Ich gehe selbstverständlich davon aus, daß ‚RAF‘ in diesem Kontext keineswegs für ‚Royal Air Force‘ steht …..

        Man sieht mit welch faschistoiden Mitteln dies Regime arbeitet – mit Hilfe dieses installierten Subjekts die Tatsachen auf den Kopf zu stellen:

        Da ist ein vermeintlicher ‚Hitlergruß‘ schlimmer als das fürchterliche Ereignis, das man sofort unter den Teppich kehrt – nämlich der bestialische Mord durch zugedrungene Invasoren, die von Rechts wegen schon längst nicht mehr hätten in Deutschland sein dürfen, an einem Deutschen und schwerster Verletzung an zwei weiteren Menschen!

        Nein, ein ‚Hitlergruß“ ist schlimmer als solch ein bestialischer Mord und wird sogleich instrumentalisiert um eine beispiellose Hetze und Verunglimpfung gegenüber besorgten, patriotischen Menschen anzuzetteln! – Von dem abscheulichen Schand’konzert‘ in Chemnitz will ich gar nicht erst reden.

        Ein ‚Rechtsstaat‘? Nein, ‚SEDDR‘ 2.0!

    • Inge Kowalevski schreibt:

      Artushof

      sehr gut. Diese Lügen müssen wieder aus den Köpfen der Belogenen.
      Allein schon wenn Juden zur AfD wollen ist ja diese Lüge bereits entlarvt.
      Die Menschen sind Nachplapperer geworden, anstatt selbst zu prüfen, ob das wirklich stimmt. Haben die bereits so viel Menschenfurcht, wie stehe ich da, wenn mein Bekannter sieht, daß ich eine AfD-Versammlung besuche?
      Man kann überhaupt nicht einen für voll nehmen, wenn er nicht selbst einmal in einer AfD-Versammlung zugegen war und sich nicht selbst überzeugt hat.

  4. Pingback: „Kandel“ – immer wieder Facebook-Sperrungen und pure Zensur in Deutschland – .

  5. Semenchkare schreibt:

    ohne Worte…..

  6. Semenchkare schreibt:

    Aktuell: Migrationspakt…

  7. Semenchkare schreibt:

    zur Erinnerung:
    In Griechenland regieren die Linken (SYRIZA) mit Tsipras als Ministerpräsident

    Lesbos: Linke Aktivisten zerstören Kreuz wegen Muslim-Beleidigung

    Linke „Koexistenz- und Flüchtlingshilfegruppen“ zerstörten auf Lesbos ein großes, weithin sichtbares Kreuz, damit illegal einreisende Muslime nicht in ihren religiösen Gefühlen verletzt werden.

    mehr hier (mit Fotos):

    https://www.mmnews.de/vermischtes/95291-lesbos-linke-aktivisten-zerstoeren-kreuz-wegen-muslim-beleidigung

    …verfluchte Drecksbande..!!

  8. Semenchkare schreibt:

    Man hat Herrn Maaßen weggemobbt und nun gehts los….

    Alt-Parteien in Panik vor der AfD: 13 Verfassungsschutz-Ämter mussten Material sammeln

    Die Angst der Regierenden vor der AfD wächst – jetzt soll der Verfassungsschutz helfen, um die Partei kleinzukriegen. 13 Landesämter haben auf die Schnelle dem Bundesamt angeblich belastendes Material zur Verfügung gestellt. Die Zeit drängt: Im nächsten Jahr stehen die Europawahl sowie Landtagswahlen in Brandenburg, Thüringen und Sachsen an. Mit aller Macht sollen dort Triumphe der AfD verhindert werden.

    Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz soll – so das Kalkül der Altparteien – Bürgerliche davon abhalten, ihr Kreuz bei der Oppositionsführerin zu machen. Laut „Spiegel“ haben 13 von 16 Landesämtern geliefert. Drei dagegen nicht – darunter das sächsische. Schon bis Jahresende soll entschieden werden, ob die AfD ganz, in Teilen oder doch nicht beobachtet werde. Das gehe aus Informationen des Innenausschusses des Bundestages hervor, auf die sich das Magazin bezieht.

    mehr hier:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/12/alt-parteien-panik/

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

    Katrin Dagmar Göring-Eckardt, Grüne, im Spiegel zur Flüchtlingskrise

  9. Semenchkare schreibt:

    Das Interview ist im Cicero online

  10. Semenchkare schreibt:

    Damit man`s nicht überliest…

    Myriam Kern („Frauenbündnis Kandel“), „Tag der Nation“, Berlin 3.10.2018, „Wir für Deutschland e.V.“

    10 min.

  11. merxdunix schreibt:

    Frau Kern,
    Beamten und Politkern ist es völlig schnuppe, ob Frauen sich nachts nicht raus oder nicht mehr zu joggen wagen. Es zählt nur, dass sie regelmäßig ihrer Arbeit nachgehen, allen Maßstäben gerecht zu werden versuchen und genug von dem Dreck kaufen, den man ihnen vorsetzt. Der Rest ist Privatsache.
    Machen Sie ihren Leidensgenossinnen daher besser keine falschen Hoffnungen, indem Sie stellvertretend nach der schützenden Hand des Staates rufen. Damit dienen Sie mehr der Verstetigung der heutigen Zustände, als dass Sie etwas bewirken. Solange Sie sich zwischen Frauen und Staat stellen, halten Sie die anderen nur hin, ändern garnichts und tragen dazu bei, dass sich Verzagtheit und Unterwürfigkeit breit machen, wo Eigeninitiative angebracht wäre.

    • Inge Kowalevski schreibt:

      merxdunix,

      Meinen Sie mit Eigeninitiative, daß wir Frauen Kampfsport erlernen sollen, Mitführen von Pfefferspray sowieso oder einen Prügel?
      Oder sollen wir erzwingen, daß die Arbeitszeit erst später beginnt aufgrund der dunklen Zeit?

      • merxdunix schreibt:

        Inge,
        die Frau Kern wird jedenfalls weit weg sein, wenn’s ernst wird. Dann empfiehlt sich eher völlig legaler Haarlack statt Pfefferspray, am besten eingefärbt, wobei die Spraydose auch schlagende Argumente bereit hält. Kampfsport oder genauer gesagt Wehrsport stärkt die Selbstsicherheit und ist Jogging auf jeden Fall vorzuziehen. Gerade die bei Frauen oft allgegenwärtige unterschwellige Angst gilt es zuerst zu überwinden, denn sie lähmt mehr als jede Aggression. Die Gefahr lauert nicht im Dunkel, sondern in der Unbeholfenheit.
        Ziviler Ungehorsam hat viele, vor allem individuelle Ansatzpunkte und die wirksamste Waffe des Schwachen ist Verweigerung. Frauen sollten sich daher in erster Linie das konsequente Nein sagen aneignen. Ein Nein, das nicht nach Vielleicht klingt, denn viel wichtiger als was man will, ist zu wissen, was man nicht will. Dann birgt auch das Ja sagen weniger Risiken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s