Desinformation frank und frei und öffentlich

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Ein Offener Brief gegen Hetze und Provokation, an cdu info <info@cdu.de>, Parteivorstand SPD <parteivorstand@spd.de>

Sehr geehrte Damen und Herren Politiker (und selbverständlich auch Politikerinnen),

ich kann’s kurzmachen und möchte Ihnen diesen Beitrag (https://conservo.wordpress.com/2019/05/18/desinformation-wie-unter-einem-brennglas/) zuleiten, der doch alles sagt.

Diese weisen Worte offenbaren, wie Menschen in unserem Lande über viele Jahre manipuliert wurden und nun langsam aufwachen.

Dabei ist es, als fielen der Gesellschaft ganz plötzlich die Schuppen von den Augen. Ich mag diesen Schreibstil sehr, weil er nicht hetzt und provoziert, andererseits aber Probleme offen anspricht, wobei der Verfasser des Beitrags zur Unterstützung seiner Argumentation auch Vergleiche (die Kirche spricht hier von „Gleichnissen“) benutzt. Meinungsfreiheit und Toleranz gegenüber Andersdenkenden sind Aushängeschilder der – echten – Demokratie, und wahre Stabilitätsanker einer – freien – Gesellschaft, allerdings darf diese Toleranz nicht so weit gehen, dass aus noch so kleinen Minderheiten dann oft – ganz im Sinne einzelner Politiker – Mehrheiten gezüchtet werden. Vertuschungen, Unterlassungen und Diffamierungen (Hetze) sind auch heute noch Markenzeichen der Linken, die ihre Kraft aus der Ideologie (Wunschdenken) ziehen und sich nicht mehr an der Realität und den tatsächlichen Bedürfnissen und dem Verlangen der Bürger nach Freiheit, Essen und Wohnen orientieren. Nach dem Zusammenbruch der DDR versuchen nun die Linken sich in Groß-Deutschland zu etablieren und treiben immer neue Blüten. Das muss aufhören.

Das Verschenken von Steuergeldern unserer hart arbeitenden Bevölkerung an schludrig regierte Länder wie Griechenland, sowie die illegale und grundgesetzwidrige, aktive Förderung einer überwiegend muslimischen Massenzuwanderung durch die Willkommenspolitik der Kanzlerin, führten eindeutig zur heutigen landesweiten Unordnung und Instabilität Europas. Aber auch der linke Gender-Unfug, der unsere traditionellen Familien und damit den eigenen Nachwuchs zerstörte, gehört zur Agenda dieser Noch-Regierung.

Darum sollten Bürger auch die bevorstehenden EU-Wahlen nutzen und als Gelegenheit zur Korrektur wahrnehmen. Was Sie, liebe Politiker und Regierung, mithilfe der öffentlich-rechtlichen Medien mit Hans-Georg Maaßen machten, war einfach ungerecht und offenbarte für jeden erkennbar, wohin wir uns heute bewegen. Ich sehe Deutschland an der Schwelle großer Veränderungen, aufgrund meines Alters jedoch gelassen. Hätten Sie nur auf die Bürger gehört und anstatt des „wir schaffen das“ den Weg des Dialogs gewählt, dann wäre das alles nicht nötig geworden. Dinge im Nachhinein zu korrigieren ist immer schwierig und manchmal auch nicht mehr möglich. Verantwortungsvolle und bescheidene Politik zu machen, ist wie man sieht im Vergleich zum Egoismus und dem Bestreben nach Hegemonie gar nicht so einfach. Aus Sicht der Bürger gibt es Wichtigeres als Wachstum und Konsum, allen voran Werte. Vielleicht sollten Sie unseren Kindern (Schülern) wieder mehr Geschichte und Philosophie lehren, als ihnen schon im zarten Kindesalter die Vorzüge von Homosexualität und Abtreibung aufs Auge zu drücken. Und hören Sie auf, Menschen mit Verstand und Volksnähe in ihrem Bemühen um Frieden und Ordnung einen Hang zum Nazionalsozialismus, Populismus und Rassistentum zu unterstellen, denn sie haben diese Behandlung nicht verdient.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com     20.05.2019

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, EU, Europäische Kommission, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Desinformation frank und frei und öffentlich

  1. Semenchkare schreibt:

    Liebe mitlesende Österreicher:
    Zum Nachdenken…

    Quelle: h**ps://twitter.com/deutsch365/status/1130438635835277317

    Gefällt mir

    • Ingrid schreibt:

      Dieses Bild sagt alles.
      Da muss man sich fragen, war Kurz involviert?
      „The most dangeros man of the world “
      freundlich lächelnd mit Kurz.
      Dieser alte gefährliche Mann, lässt nicht locker sein böses Werk zu vollenden.
      Der erbeutete Mammon, zieht alle an, wie der Kackhaufen die Schmeißfligen.

      Gefällt mir

  2. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    Alles richtig, aber…, geschenkt.
    Ich schreibe schon sehr lange keine „Briefe“ mehr an Politiker. Entweder bekommt man keine Antwort oder man wird mit Phrasen zugemüllt.

    Wo es denen wirklich weh tut, ist:

    …auf die Straße!
    Protestieren, Leute überzeugen auch im kleinen Kreis bringt wesentlich mehr.

    Gefällt mir

  4. newschopper4bravo schreibt:

    Das Länder bei denen doch sofort im Spam Ordner!
    … leider

    Gefällt 1 Person

    • pogge schreibt:

      BILD-ZEITUNGSBERICHT ÜBER ISLAMISIERUNG DER SCHULEN ÜBERFAHRT STEINMEIER ALS LÜGER !!!!

      Lehrerin über Integration in der Schule „Einige Eltern bitten mich, ihr Kind zu schlagen“ Julia Wöllenstein (43) unterrichtet an einer Gesamtschule in Kassel und spricht im BILD-Interview Klartext !

      https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/integration-in-der-schule-lehrerin-erklaert-was-schief-laeuft-61156608,view=conversionToLogin.bild.html

      Lehrerin packt aus: Muslime drücken Deutschen Scharia-Regeln aufs Auge !

      Kassel – Eine Islamisierung findet nicht statt, schwadronierten Mitglieder aller Blockpartien vor noch nicht allzu langer Zeit. Dass sie in vollem Gange ist, beweist ein Brandartikel der Bildzeitung mit der Überschrift „Eine Lehrerin rechnet ab!“ Darin beschreibt die Lehrerin Julia Wöllenstein (43) ihren Alltag mit muslimischen Schülern an einer Kasseler Gesamtschule. Und legt schonungslos offen, dass muslimische Schulen den Islam als Aufforderung zur Unterwerfung Andersgläubiger sehen und ihre Umgebung zwingen, sich ihren Gewohnheiten anzupassen. Auch bitten muslimische Eltern die Lehrerin von der unter Muslimen weitverbreiteten Prügelstrafe Gebrauch zu machen. Ihre Erfahrungen hat die 43-Jährige in einem Buch mit dem Titel „Von Kartoffeln und Kanacken“ zusammengefasst.

      Ausgerechnet aus der grünen Hochburg Kassel – Grünes Direktmandat – kam gestern via BILD ein Bericht, wie es in vielen Schulen mit hohem muslimischen Schüleranteil zugeht. Besonders alarmierend mit welcher Selbstverständlichkeit muslimische Schüler Andersgläubigen ihre eigenen Regeln aufdrücken. Ein Schlag ins Gesicht für alle Multikulti-Apostel, die ausgerechnet in der Weltanschauung einer Monokultur eine bunte vielfältige Gesellschaft sehen.

      So schreibt die Lehrerin: „Im Ramadan bitten mich die muslimischen Schüler, dass die nichtmuslimischen Schüler ihre Trinkflaschen wegpacken, damit sie nicht verführt werden. Nicht muslimische Schüler essen plötzlich kein Schweinefleisch mehr, weil die muslimischen Schüler es ihnen madig machen.“ Ihr trauriges Fazit: Muslime wollen andere missionieren und sind oft intolerant !“ Im Gegensatz zur rotgrünen in Kassel herrschenden Community fordert sie: „Haltung zeigen, nicht aus falsch verstandener Rücksicht unsere Werte verleugnen !“

      In gleicher Weise setzt Sie sich für ein Kopftuchverbot in Kindergärten und Schulen ein. „In der Schule haben wir die Chance klar zu machen, dass bei uns Staat und Religion getrennt sind“. Dies sehen jedoch die meisten Muslime anders, müsste man an dieser Stelle hinzufügen. Denn für ein Großteil der Muslime, besonders für Asylzuwanderer ist der Islam zugleich Staatsreligion, der den Alltag und das Leben genau regelt. Diese Erkenntnis ist bei den meisten linksgrünen schizoiden Eliten und bunten Queraposteln immer noch nicht angekommen. Trotz Jahrzehntelanger Erfahrung, weitverbreiteten Antisemitismus und Homophobie. Und so fiel auch die Lehrerin aus allen Wolken als sie erfuhr: „Für die meisten Schüler sind Schläge zu Hause normal !“ Darum verlangt sie „Pflichtkurse für Eltern aus anderen Kulturkreisen !“ Auch von einem spezifischen islamischen Religionsunterricht hält sie nichts und verlangt einen religionsübergreifenden „Glaubens-Werte und Normenunterricht“ !

      Ob das Problem mit mehr Pädagogen aus Herkunftsländern gelöst werden kann, ist Ansichtssache. Schon mancher nach außen hin liberal auftretender muslimische Intellektuelle hat sich am Ende als „Islamist in Nadelstreifen“ entpuppt. Dennoch zeigt der Artikel, dass nicht alle Pädagogen in linksgrüner Manier sich vor der Scharia in den Staub werfen. Mit 43 Jahren dürfte Wöllenstein längst beamtet sein. Als Referendarin hätte sie sich wahrscheinlich im grünen Hessen nach diesem brisanten Artikel einen neuen Job suchen müssen. So kann man sie nur noch strafversetzen. Vielleicht an eine Schule mit 80 Prozent nichtmuslimischer Kinder. Falls solche überhaupt noch vorhanden sind. (KL)

      https://www.journalistenwatch.com/2019/04/12/lehrerin-muslime-deutschen/

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s