Sommermärchen eines MUFL kostete uns 133.000 Euro

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Alter der Merkel-Gäste, was sagt das schon – alles ist relativ

– Freiburger Amtsgericht beschäftigte sich mit einem irakischen Marokkaner

Es war einmal ein junger Mann, dem es zu Hause nicht mehr gefiel. Was eigentlich kein Wunder ist, denn er wohnte angeblich im unruhigen Irak. So beschloss er, sich ein anderes Land zu suchen. Und welch weiteres Wunder, dieses war Deutschland. Denn er hatte es schwarz auf weiß bzw. auf Smartphone, dass es dort eine Bundeskanzlerin gibt, die sich freut, wenn seinesgleichen Gefallen an ihrem Deutschland finden und sich sogar zu gemeinsamen Selfis hinreißen lässt. Kost ja nix. Gedacht, getan, 2016 stand er bei uns auf der Matte und beantragte „Asül“.

Auch die Asylindustrie war froh, dass ihr nach dem Rekordjahr 2015 die Arbeit nicht ausging. Und je jünger die Merkel-Gäste sind, desto mehr Arbeit machen sie, was sich auch in den Kosten niederschlägt. Und irgendjemand der Willkommensberater*innen in Freiburg muss ihm ein Kompliment gemacht haben, wie jung er aussieht und es wohl für alle gut wäre, wenn er noch nicht volljährig sei. Jedenfalls gab er an, 17 Jahre alt zu sein, also ein echter MUFL, ein minderjähriger unbegleiteter „Flüchtling“. Ein gefundenes Fressen für die Betreuer, denn die über 4.000 EUR Kosten im Monat wollen „vervespert“ sein.

Der junge Mann war auch „produktiv“, denn schon zwei Jahre später wurde er stolzer Vater eines Sohns. Der Heliosklinik legte er zur Anerkennung seiner Vaterschaft seinen Pass vor. Doch an diesem Pass war alles falsch. In ihm stand ein anderer Name, ein anderes Geburtsdatum und ein anderes Herkunftsland. Nun ja, irren ist menschlich, und auch Urkundsbeamte sind Menschen und können sich täuschen.

Aber Spaß beiseite, nicht die Aussteller des Passes haben sich „geirrt“, sondern der junge Migrant. Er kam nämlich nicht aus dem Irak, sondern aus Marokko – jenem Land, in dem viele Deutsche gerne Urlaub machen. Und er war im zweiten Willkommensjahr 2016 keine 17 Jahre jung, sondern schon 23. Aber immerhin war sein Sprössling keine Fälschung.

Wie er nach Deutschland kam? Er machte sich mit 16 aus einem Vorort Casablancas gen Norden auf nach Libyen. Denn er wusste, dass die Schiffspassage von dort nach Europa nur für die ersten Seemeilen etwas kostet, und dann ein Gratis-Bootstaxi übernimmt. Von Marokko aus direkt nach Deutschland wäre zwar auch erschwinglich, aber Geiz ist geil. So landete er in Italien an, das ihn in die Schweiz durchwinkte. Und von dort gings dann mit dem Zug nach Deutschland – wozu gibt es schließlich Züge? Und Fahrkarten sind genauso unnötig wie ein Pass.

Warum das alles bekannt wurde? Eigentlich ist den deutschen Behörden fast alles in diesem Bereich egal, um sich ja nicht dem Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit auszusetzen. Aber der Altersschwindel dieses einen Migranten kostete von August 2016 bis Februar 2019 immerhin 133.000 Euro. Für den Amtsvormund kein Problem, „über die Höhe der Kosten haben wir nie gesprochen“, räumte er vor Gericht ein. Die Altersfeststellung sei Sache des Jugendamtes. Und schließlich sei dem Landkreis kein Schaden entstanden – nur dem Land Baden-Württemberg. Und Stuttgart ist weit weg.

Nun ja, Geld stinkt nicht, und es ist genug da dachte die Kanzlerin, „wir schaffen das“. Zu den „Wir“ gehöre auch ich, was mich veranlasste, einmal nachzurechnen. Die Mehrkosten für diesen Jüngling betrugen für 31 Monate aufgedeckte Schummelei 4.290 Euro monatlich – über die üblichen Kosten für Migranten hinaus. Als Rentner zahle ich rund 400 Euro im Monat Einkommensteuer. Also braucht es fast elf Steuerzahler meiner Sorte für diesen einen Gauner – schon wieder ein Einzelfall? Und wenn die anderen zehn Steuerzahler diesem Irrenhaus Deutschland den Rücken kehren, müsste ich, bis ich 98 Jahre alt werde, Steuern zahlen, um für diese MUFL-Kosten aufzukommen. Trotzdem bliebe kein Euro für andere staatliche Aufgaben übrig, für die man gerne Steuern zahlt.

Vielleicht stehen nach mir wieder ein paar „Dumme“ auf? Vielleicht auch schon zu meinen Lebzeiten? Dann wären sie eigentlich gar nicht so dumm.

www.conservo.wordpress.com     31.07.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Afrika, Allgemein, Flüchtlinge, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Sommermärchen eines MUFL kostete uns 133.000 Euro

  1. volksvertreter schreibt:

    Nun mal eine Frage an euch.
    Wie vertrauenswürdig würdet ihr dieses Video einstufen?

    Liken

  2. patriosius schreibt:

    Die Lügenmärchen mit Asyl und Migration sind landauf Land ab bekannt es interessiert nur leider die wenigsten. Ich bin aber sicher wenn es den Grossmäulern im Berlin nicht gelingt 1000sende Insolvenzen zu verhindern ändert sich der träge Michel schlagartig. Dann sieht er, oh Wunder, nicht mehr ein das bisschen was noch in den Sozialkassen übrig ist mit Asyl Faulenzern und der einher gehenden Kriminalität zu teilen. Unschöne Bilder heulen und Zähneknirschen sind dann an der Tagesordnung, Parolen wie alle deutschen sind Nazis die Runde machen Und der Staats Mainstream wird das eifrig kommunizieren. Linkes Pack und grüne Fantasten werden Demos in nie gekannter Größe organisieren, Polizisten zu Hunderten Verletzungen erleiden nur weil ihr Arbeitgeber nie in der Lage war das Migranten Problem mit Härte zu lösen. Wie gesagt wenn es denn so kommt warten wir’s ab.

    Liken

    • Walter schreibt:

      @patriosius :
      100 % hast du recht! Warten wir mal ab!

      Liken

      • Graetz, Wolfgang schreibt:

        J, es ist treffend diese Formulierund: „WARTEN WIR MAL AB“ – DER oder auch DIE, die diesen MERKEL-CLAN ablehnen, warten schon zu LANGE ! , also MITBÜRGER, wie LANGE wollt ihr noch warten ? ? ?

        Liken

    • Walter schreibt:

      @patriosius :
      100 % hast du recht! Warten wir mal ab!

      Liken

  3. gerardfrederick schreibt:

    Das ist doch Deutschland´s Slogan —- Warten wir mal.

    Liken

  4. text030 schreibt:

    „Vielleicht stehen nach mir wieder ein paar „Dumme“ auf? Vielleicht auch schon zu meinen Lebzeiten? Dann wären sie eigentlich gar nicht so dumm…“

    Guter Schlusssatz! Humorvoll geschrieben, obwohl vielen das Lachen wohl immer schwerer fällt…

    Liken

  5. Blindleistungsträger schreibt:

    ZITAT: „Vielleicht stehen nach mir wieder ein paar „Dumme“ auf?“

    Die Leute müssen weniger aufstehen als vielmehr anfangen, selbständig zu denken. Mit massiver Manipulation wird bei denen genau das verhindert. Das sind nur noch Automaten, die alles glauben und nichts hinterfragen, was ihnen eingetrichtert wird. Wenn denen heute eingetrichtert wird, dass alle eine Eisenkugel am Bein tragen müssen weil Eisen gut für’s Blut ist, dann schleppen ab Montag alle eine Eisenkugel hinter sich her.

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      … sagen wir mal so : vor’m aufstehen kommt das denken.
      Es gibt halt in DE zuviele die aufstehn ohne vorher zu denken und zuviele die vor lauter denken nicht mehr aufstehn.
      Die ersten müssten das denken anfangen, die zweiten damit fertig werden.
      … übrigens stammt der Ausdruck „zuende denken“ von mir. Ist mir irgendwann in einer hitzigen Debatte vor so um die 25 bis 30 Jahren mal eingefallen. Eine Werbefrau war anwesend und hat ihn sich sofort notiert. Heute benutzen ihn zu meinem Leidwesen auch gegnerische Politiker.

      Liken

  6. Pingback: Zomersprookje van een MOVL kostte ons 133.000 euro – Theresa's visie

  7. theresa geissler schreibt:

    Ha ha! Mein lieber Herr Künstle! Wenn es mir auch eigentlich heute zu heiss war um noch zu übersetzen – Ihre unvergleichliche Ironie kann man niemals widerstehen!
    An Sich freilich eine tief traurige geschichte, aber Sie, Herr Künstle, verstehen immer wieder der ‚Kunst‘, jedenfalls den Humor – wie subtil auch – heraus zu holen! Gerne noch so lange wie möglich viel mehr davon!

    Liken

  8. Ulfried schreibt:

    Ja diese MUFL mit den Vollbärten. Vor Kurzem klingelte es an meiner Haustür. Als ich öffnete standen da ein paar Leute die schwer verständlich stammelten: „Kind krank, brauchen Hilfe.“
    Hinter meiner Eingangstür steht ein Knüppel, darauf steht: HAUSORDNUNG!!
    Als ich den rausholte konnten die ganz schnell deutsch und flüchteten. So geht „Integration“. Deutsch ist sehr leicht erlernbar. Wie gesagt als Trucker hatte ich meine eigene Universität.

    Gefällt 2 Personen

  9. Konservativer schreibt:

    Hallo Herr Künstle,

    Ihre Rechnung bezüglich der Steuer habe ich für mich und im Gespräch mit Kollegen schon öfters aufgemacht – incl. dem Nachsatz, dass nach Begleichung von … noch keine öffentliche Aufgabe, für die ich gerne Steuern zahle, beglichen wäre. Eigentlich naheliegend, aber irgendwie übersieht das jeder mehr oder weniger bewusst. Es freut mich, dies auch endlich einmal in einem öffentlichen Forum zu lesen!

    Gefällt 1 Person

  10. Semenchkare schreibt:

    Es geht um den „deutschen Fressnapf“ !
    Da ist denen jedes Mittel recht und die Politik scherts nicht, denn das Geld ist schnell gedruckt.

    Gefällt 1 Person

  11. Semenchkare schreibt:

    HEUTE….!
    ***************

    QUERDENKEN 711 – Wir für das Grundgesetz

    – Aufzug
    – Hautkundgebung
    – Presse
    – Organisatorisches

    Info zur #Demo in #Berlin am 01.08.2020 / Tag der Freiheit

    …!!

    Liken

  12. Artushof schreibt:

    Unter dem Tarnbegriff „Wiederaufbaufonds“ wird defacto eine Transferunion etabliert – unter Umgehung des Vertrags von Maastricht. Die EU wird in Zukunft als Schuldner auftreten und das Geld umverteilen. Das rettet den Euro – vorerst.

    https://direktedemokratiefuerdeutschland.wordpress.com/2020/08/01/unter-dem-tarnbegriff-wiederaufbaufonds-wird-defacto-eine-transferunion-etabliert/

    Liken

  13. Dracula schreibt:

    Och, wie bin ich gehässig, wenn es nach mir ginge, würde ich alle Asylparasiten, ausgenommen die sich integrieren in einen Viehtransporter, ahm Militärtransporter mit Wachschutz verladen, warum teure Luxusflüge und an das Ankunftsziel im Mittelmeer verladen im Sammeltransport und sämtliche Menschenhändlerschiffe, einschließlich das von Bedford Strohm beschlagnahmen und den Rücktransport der ungebetenen Gäste die Europa plündern veranlassen. Europa wach auf, sonst stirbst du für eine Menschen verachtende NWO.

    Liken

  14. Dieter Farwick schreibt:

    Lieber Herr Künstle !
    Danke für Ihren süffisanten Bericht.
    Leider ist dieser “ junge“ Mann kein Einzelfall.

    Wenn Corona generell Abschiebung verhindert, müssen wir Abschiebelager naher unserer Außengrenzen. Diese Gäste bekommen nur ein sehr bescheidenes Taschengeld, kein Handy und kein Ausgang.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Liken

  15. Dominikaner schreibt:

    Altmeier, Merkels Busenfreund sieht ja recht blass aus, während Scholz mit deutscher Kohle nach Brüssel durchbrennt, will er die Stammbevölkerung zur Kasse bitten für das Geld und die Wirtschaftsressourcen, die er mit seinen SPD Vorgängern verplempert hat- Wie wäre es denn mit einer Diäten Abspeckkur für diesen Herrn. Leider ist Deutschland dank unserer raffgierigen Politiker schon in der Hand internationaler Konzerne, die den Ton angeben. Wie kann es sein, dass ein Tschetschene in Rheinsberg, einer ostdeutschen Kleinstadt Friedensverhandlungen führen muss, damit sich verschiedene Ethnien nicht an die Gurgel gehen? Wie kann es sein, dass Stadtviertel in denen früher die Stammbevölkerung lebte, plötzlich zu reinen Migrantenvierteln aufgeteilt wurden? Eine Antwort hat Kassandra schon gegeben, wie wir mitten im eigenen Land vertrieben werden. Dazu dienen Vermögensgesellschaften wie Opus O ,, die mit brutalsten Mitteln diese Stadtviertel für Migranten räumen. Unsere Politiker haben Deutschland an internationale Konzerne ausverkauft und wie einst die Treuhand Ostdeutschland zum Armenhaus geschliffen hat, führt man es in Brüssel eifrig fort, um Gesamtdeutschland zu schleifen. Es gäbe einen Weg den Flurschaden zu bereinigen, weil unsere Verfassung, das GG was unsere Souveränität festgeschrieben hat und mit tausend Rechtsbrüchen der Regierungsbande ausgehebelt wurde, um unser Recht einem nicht souveränen EUGH ein zu verleiben, Brüssel und unsere Regierungsbande in Haftung zu nehmen, weil hier illegal Recht gebrochen wurde. Präsentieren wir also Uschi die Rechnung nach dem Dexit, weil Brüssel nie befugt war, deutsches Recht zu brechen und nehmen unsere Regierungsbande in Haftung. Das dürfte wohl auch ein Grund sein, dass Herrn Altmeier die Knie schlottern, wenn die Bürger hinter die Veruntreuung kommen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.