conservo-Zitat des Tages zu Großdemos von Türken und Kurden

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Kornowski *)

„Morgen wird in einer Großdemonstration der Krieg zwischen der Türkei und den Kurden nach Köln getragen. Es werden insgesamt über 20.000 erwartet. Sicherlich sind dabei friedliche Demonstranten gegen einen Angriffskrieg. ABER: Einige Tausend (auf beiden Seiten) gewaltbereit. Und? Wer ist der Anmelder? Na? Das „Kölner Bündnis gegen Rechts“ und die „Interventionistische Linke“ **)…

Der ideologische Albtraum aus Deutschland holt also den Bürgerkrieg nach Deutschland. Der antideutsche Mob aus selbsternannten Gutmenschen und vermummten Nachwuchsterroristen veranstaltet also eine Art Streetfight zwischen PKK und „Graue Wölfe“. Und natürlich klatschen sie alle Beifall, die roten und grünen Parteien, die schrägen NGOs, die merkwürdigen Omas und Berufsaktivisten mit den Häschtägs.“

 *******
*) Michael Kornowski ist Herausgeber des lesenswerten Blogs „Ohne Umschweife“: https://www.facebook.com/ohne.umschweife1/
**) Die „Interventionistische Linke“ (IL) ist lt. Wiki „eine linksradikale Organisation mit etwa 850 Mitgliedern. Sie wurde zum Jahreswechsel 2005 als Bündnis aus rund 30 deutschen und österreichischen Ortsgruppen sowie Einzelpersonen gegründet. Die IL beschreibt sich selbst als „multizentrische postautonome Organisation“, welche die „Abschaffung aller Verhältnisse, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist“ anstrebe, und sich damit auf Karl Marx beruft.“
*****

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu conservo-Zitat des Tages zu Großdemos von Türken und Kurden

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Und wer bezahlt die Polizei und die Justiz? Wir holen die Probleme der ganzen Welt zu uns!

    Gefällt 2 Personen

  2. text030 schreibt:

    “ ideologische Albtraum aus Deutschland holt also den Bürgerkrieg nach Deutschland….“
    Das zeichnet sich bereits lange ab….

    Gefällt 3 Personen

  3. Semenchkare schreibt:

    Das „Kölner Bündnis gegen Rechts“ und die „Interventionistische Linke“.

    Und, woher bekommen die Geld..?? Diese Finanzströme müssen entlich trocken gelegt werden. Die direkte Finanzierung solcher Gruppen ist das Gleiche als wenn die `Ndrangheta staatlich unterstützt würde….!

    Gefällt 3 Personen

    • Andreas schreibt:

      Gehen Sie davon aus das Wir alle das mit unseren Steuern finanzieren.
      Wenn Sie bei Ministerium für alles außer Männer suchen werden Sie zu 90% fündig.

      Gefällt 1 Person

  4. Attila schreibt:

    Nun hat ja beim Thüringen Wahlkampf KGE von der grünen Kinder Schänder Partei alle Hüllen fallen gelassen. Nachdem es bei realistisch denkenden Menschen nicht so geklappt hat mit der Greta Verehrung, müssen die Bürger zu Öko Sexuellen erzogen werden. Wer sich halt kein teures Sexspielzeug, wer braucht den sowas, leisten kann, soll auf Obst und Gemüse zurück greifen und das obwohl so viele Menschen hungern und auf die Tafel angewiesen sind und den Sonntagsbraten kaum noch kennen. Vor allem aber haben die Grünen im HASS auf Deutschland unsere Bevölkerung gegen MUSLIMISCHE NEUSIEDLER ausgespielt. Dies bedeutet für uns Tierliebhaber, das wir tolerieren sollen, wenn unsere wehrlosen Tiere vergewaltigt werden gemäß der Khomeni Regel man darf die Tiere des Nachbardorfes vergewaltigen und auch das brutale Schächten bei Bewusstsein, wo die Tiere einen qualvollen Todeskampf bis zu einer halben Stunde erleiden, denn umsonst gratulieren die Grünen nicht den muslimischen Tierquälern zu ihren Festen. Wer halt obdachlos wird, auch oft unverschuldet durch Immobilienhaie auch Frauen und Kinder sind verstärkt betroffen, der kann sich doch als Ökosexuell verlustieren, denn Vertreibung macht bekanntlich nach dem Motto der Grünen Spaß. Da die Grünen ja meinen sie müssten den schönen Thüringer Wald mit Windspargeln verzieren und Wildtiere aus dem Wald vertreiben, hat es sich da aber auch mit der Liebe zur Natur, das Wildschwein ist nicht doof, das siedelt sich dann in Vorgärten oder Städten an. Die Grünen sind und bleiben ein perverse Partei und ein Volksschädling.

    Gefällt 2 Personen

  5. Freya schreibt:

    „Der ideologische Albtraum aus Deutschland holt also den Bürgerkrieg nach Deutschland. Der antideutsche Mob aus selbsternannten Gutmenschen und vermummten Nachwuchsterroristen veranstaltet also eine Art Streetfight zwischen PKK und „Graue Wölfe“. Und natürlich klatschen sie alle Beifall, die roten und grünen Parteien, die schrägen NGOs, die merkwürdigen Omas und Berufsaktivisten mit den Häschtägs.“

    Einfach nur EKELHAFT. Jemand muss die STOPPEN! Kriege bitte in Herkunftsländern austragen, wenn man denn die Füße nicht stillhalten kann und unbedingt Chaos und Zerstörung um sich herum wünscht. Bitte macht das da, wo IHR alle mit EUREN Wüstenkonflikten herkommt. Danke !
    mpGFreya

    Gefällt 2 Personen

    • Freya schreibt:

      Sämtliche PKK und Graue Wölfe Anhänger, ganz gleich welcher Herkunft, dürfen umgehend mit abreisen in Richtung Irgendwohin, nur erstmal Raus aus europäischen Ländern, zumal aus Deutschland. Wir brauchen unsere Heimatländer für unsere Völker und wir haben keine Zeit und kein Geld und kein Interésse an EUREN Auseinandersetzungen (meist Pipifax).
      Die Vermummten sind eine ganz kleine Minderheit, die Regierung ist der große Verräter, der diese Verhältnisse zugelassen hat. Also abwählen!!! mpGF.

      Gefällt 2 Personen

  6. Berti schreibt:

    Wo sind die Wasserwerfer u. Straßenkehrmaschinen wenn man sie mal braucht?;-)

    Gefällt 3 Personen

  7. Daphne schreibt:

    Der Tweet von Brandner war im Zeitalter der Meinungskontrolle und Bildungsferne unserer Politiker nicht glücklich. Fakt ist aber, Juden gehören seit dem Mittelalter zu Deutschland, es ist keine neue Siedlergruppe die das Gastland erziehen will. Das zeigt wer hier die Juden aus der Gesellschaft ausgrenzt, indem man deutsche Geschichte leugnet und Juden nicht als Deutsche sehen will, sondern die Gesellschaft weiter spalten. Auch Juden sind deutsche Opfer von mittelalterlichen Muslimen, rechts- oder linksextremen.

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Stimmt, er hat sich aber im Bundestag für den blöden Retweet öffentlich entschuldigt und wurde von links/grün sogar dabei angefeindet..!!

      Gefällt 1 Person

  8. W.Dilling schreibt:

    Der weit überwiegende Teil des deutschen Volkes wählt genau die Parteien, die unter vielem anderem auch diesen Wahn- und Irrsinn erst ermöglichen, schlimmer noch, in Teilen sogar unterstützen.

    Gefällt 1 Person

  9. Semenchkare schreibt:

    geplante Kurdendemo
    dazu:
    *********************************
    Unfassbar: Linksradikale melden Kurdendemo an, Bundestagsabgeordnete marschieren mit

    (auszug,2. Textdrittel)

    …..Zu den Politikern, die sich am heutigen Samstag in eine Reihe mit Linksextremisten stellen, gehören Kölner Bundestagsabgeordnete von CDU, SPD, Grünen, FDP und Linken. Die neun Parlamentarier wollen mit einem gemeinsamen Transparent mit der Aufschrift „Kölner Bundestagsabgeordnete gegen den Krieg!“ und ihren Namen bei der Demo protestieren. Mit den Bundestagsabgeordneten wird auch die „radical left“ -„Antifa AK Cologne“ mitmarschieren und unterstreicht nochmals: „Die kurdische Befreiungsbewegung ist Inspiration und Modell für die Linke weltweit“. Bei den Kölner Bundestagsabgeordneten, die sich mit Linksextremisten gemein machen, handelt es laut der Internetzeitung „report-K“ um:

    Matthias W. Birkwald (DIE LINKE)
    Katharina Dröge (BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN)
    Prof. Dr. Heribert Hirte (CDU)
    Reinhard Houben (FDP)
    Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD)
    Sven Lehmann (BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN)
    Gisela Manderla (CDU)
    Dr. Rolf Mützenich (SPD)
    Karsten Möring (CDU)

    Die benannten Bundestagsabgeordneten schließen sich – neben dem Schulterschluss mit der IL, die maßgeblich an den bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen beim Hamburger G-20-Gipfel beteiligt war – somit dem gesamten Spektrum des „Who is Who“- des Kölner Linksextremismus an. In festgeschlossenen Reihen marschieren die angeblich demokratischen Volksvertreter zusammen mit:

    Antifa CGN
    Antifa AK Köln (…ums Ganze!)
    Aktion Brühl, antifaschistisches Kollektiv Brühl
    AKKUSTAN – Antifaschistische Koordination Kurdistan Düsseldorf
    I Furiosi (Interventionistische Linke Düsseldorf)
    K2 Linke Gruppe aus Köln
    Köln Alarm – Aktiv gegen Rechts
    Kollektiv Edelweiss
    Kommunistische Linke Köln
    Roter Aufbau Rhein/Ruhr
    see red! (Interventionistische Linke Düsseldorf
    Tevgera Civanen Şoreşger Köln (Bewegung der revolutionären Jugend)

    https://www.journalistenwatch.com/2019/10/19/unfassbar-linksradikale-kurdendemo/

    Gefällt 1 Person

  10. Tina schreibt:

    https://www.openpetition.de/petition/unterzeichner/tuerkei-raus-aus-der-nato-wir-verurteilen-den-tuerkischen-angriffskrieg-gegen-die-kurden#petition-main

    Hier ist die passende Petition.
    Die Türken halten den vereinbarten Waffenstillstand nicht ein.
    Sie führen die Kämpfe weiter fort.

    Gefällt 1 Person

  11. Dädalaus schreibt:

    Erinnern wir uns einmal an folgende Fakten, AK Schröder mit einem sehr hohem Frauenverschleiß und ob die Oberpfäffin ohne eheliche Ehren dazu gehörte oder nicht, bezeichnete Erdogan als seinen besten Freund. Machos sind sie alle beide. Stets reiste Steinmeier nach Palästina um Arafat zu ehren, jenen Hisbollahführer, der dafür sorgte, das im nahen Osten kein Frieden aufkeimen konnte und Gabriel schloss furchtbar gerne Handelsdeals mit dem Iran ab, Uschi kroch den Saudis in den Hintern und half bei deren Grenzsicherung. Auch haben Steinmeier vor allem und Gabriel keine Bedenken gehabt Waffen an die Türkei zu liefern, der Papst schenkte Erdogan eine Friedens medaillie und da kommt man schon auf die Idee, das die Destabilisierung Europas geplant war. Mit die erste die Merkels Deal mit der Türkei angriff, war auch Sarah Wagenknecht, die von ihrer stalinistischen Partei rausgebissen wurde. Während man den Bürgern das Märchen erzählte, Erdogan würde uns Flüchtlinge vom Leib halten, der dafür von der EU, speziell Deutschland sehr viel Geld bekam und man gleichzeitig Waffen lieferte, lassen diesen Merkelschen Flüchtlingsdeal mehr als fragwürdig erscheinen. Zudem hat Merkel vor der ausländischen Presse geäußert,. Deutschland wird islamisch und die Deutschen haben sich gefälligst damit ab zu finden, ganz nach dem Geschmack der Grünen. Das zeigt ihre enge Verbindung zur Grünen Deutschhasser und Islampartei. Während der Beau Macron, der auch gerne Kriegsspielchen treibt seine Waffenlieferungen an die Türkei einstellt, bekommt die Türkei weiter aus Deutschland Waffen und Merkel unsere Märchenkanzlerin tut so, als würde sie die Eingriffe Erdogans in Syrien verurteilen. Am Ende wird wieder Deutschland der Sündenbock für alle sein, nun ja, als Kriegskanzlerin kann man ja in die Geschichtsbücher eingehen ironisch gesagt. Warum zögert man Waffenlieferungen an die Türkei einzustellen oder sind wir schon eine türkische Kolonie? Das zeigt doch den ganzen Größenwahn der Brüsseler Eurokraten, die in ihrer Unfähigkeit sich einbilden, sie könnten die anderen Weltmächte übertrumpfen und haben unser einst starkes Europa zum kranken globalen Mann gemacht.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.