Was uns in unserem so großartigen Land lieb und teuer ist, erhalten, verteidigen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner *)

Gestern in Berlin. Von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr auf den Beinen. Ohne einmal ein wenig zum Sitzen gekommen zu sein.

Viele, viele Gespräche. Werde im Laufe des Tages zu einer beschreibenden Wertung der Abläufe kommen.

Eigentlich war es vorgesehen, dass ich eine Rede auf der Hauptkundgebung halten sollte. Aber man wollte in der Demoleitung dann doch lieber auf einen AfD-Politiker verzichten. Hauptsache, ein Grüner konnte die Teilnehmer mit seinem breit getretenen Quark langweilen.

Ich stelle hier meine nun leider nicht gehaltene Rede ein:

Liebe Leute, liebe Mitbürger, liebe Mitstreiter,

ich bin überwältigt.

Ich bin überwältigt von diesem Bild hier vor meinen Augen.

Sie alle sind großartig, Sie sind hellwach, und Sie stehen hier, um all das, was uns in unserem noch so großartigen Land lieb und teuer ist, zu erhalten, zu verteidigen!

Danke Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie hier sind! Das macht Mut und spendet Zuversicht. Danke!

Und ich meine Sie alle hier – völlig egal, woher Sie kommen, wo Sie politisch stehen, ob Männlein oder Weiblein oder selbstdefiniert. Ob hell oder dunkel, kariert oder gestreift. Sie stehen hier, weil Sie freie Bürger unseres Landes sind!

Weil Sie mit allem Recht sein dürfen, denken dürfen und im Rahmen unserer Gesetze aussprechen dürfen, was immer Sie wollen. Und weil das auch so bleiben soll! Weil das so bleiben muss!

Ja, es brauchte wahrhaftig Mut, um heute hier zu stehen. Nicht wegen irgendeines Virus‘, nicht wegen eines Schnupfens, sondern wegen eines immer übergriffigeren Staates.

Wegen einer Möchte-Gerne-Polit-Elite, die Sie einschüchtern und gängeln möchte! Die Ihnen vorschreiben möchte, wie Sie zu denken haben, wie Sie zu sprechen haben, worüber Sie zu streiten haben, ja – sogar mit wem Sie zu spazieren haben!

Nein, wir machen uns hier mit niemandem gemein! Wir sind nicht alle gleich – und wir lassen uns auch nicht gleichschalten! Aber wir haben eine gemeinsame Schnittmenge, die uns alle hier hat zusammenfinden lassen.

Und die heißt: Freie Meinungsäußerung, Grund- und Bürgerrechte und vor allem Souveränität. Also für Demokratie!

Vor allem aber für unsere FREIHEIT!

Wir sind nicht hier, um irgendetwas zu leugnen. Das Virus ist real. Es ist für manche potentiell gefährlich und unsere Gedanken sind bei all jenen, die derzeit persönlich damit zu kämpfen haben, denn die gibt es.

Diesen Menschen wünschen wir alle Kraft und rasche, vollständige Genesung!

Wir sind aber vielmehr hier, um Fragen zu stellen. Fragen, die man scheinbar nicht mehr öffentlich stellen darf. Etwa Fragen nach der Verhältnismäßigkeit. Wir sind hier, um zu streiten, um demokratisch zu streiten!

Denn wenn wir das nicht mehr dürfen, dann haben wir den Boden der Demokratie verlassen.

Ich bin weder Mediziner, noch Statistiker. Ich stehe hier als Demokrat, als – offensichtlich – etwas älteres Baujahr, welcher den Großteil seines Lebens als selbständiger Unternehmer gearbeitet hat.

Und mit dem gleichen Stolz widme ich heute alle Energie dem Erhalt unserer und Ihrer Souveränität als freie Bürger in einem freien, demokratischen Rechtsstaat.

Als friedliebender Patriot, der das Eigene liebt und das Fremde wertschätzt, sofern es nicht unser Eigenes bekämpfen will.

Ich stehe hier mit meiner Lebenserfahrung als Unternehmer, als Ehemann, Vater und Großvater. Und mit meinem gesunden Menschenverstand als zeitlebens politischer Bürger.

Und ich sage Ihnen: Hier ist etwas faul im Staate! Nein, nicht in Dänemark, sondern hier in Deutschland.

Und Sie alle ahnen es oder wissen es, denn darum sind Sie hier! Der Berliner Senat hat selbst seine Maske fallen lassen: Man hat versucht, diese Demonstration zu verbieten, Ihnen, uns eines der wesentlichsten Grundrechte vorzuenthalten!

Man hat uns alle hier diffamiert, uns bedroht und uns beschimpft. Wasserwerfer stünden bereit, wurde gestern medial verbreitet, 1000e Polizisten, die „hart durchgreifen“ würden.

Brauchen wir das? Wollen wir dem guten Herrn Innensenator – der Name fällt mir gerade nicht ein – stellvertretend für diese großkopferte Pseudo-Elite an dieser Stelle einmal mitteilen, was wir davon halten? – (Ich höre Euch nicht!)

Bundesweit Bußgelder für Maskenmuffel. Alkoholverbot in München.

Unsere geliebten Alten, Mütter und Väter, Großmütter und Großväter – gezwungen, in Isolation zu sterben!

Unsere Kinder werden auf Abstand getrimmt, sollen in Misstrauen und Angst vor dem Nächsten auf- und heranwachsen!

Nachbarn und Arbeitskollegen werden ermuntert, zu Blockwarten zu mutieren und zu denunzieren.

Quarantäneanordnungen sollen in den eigenen vier Wänden polizeilich überwacht werden, wird sogar gefordert!

WO SIND WIR HIER? Was zieht hier herauf?

Hatten wir nicht all das bereits hinter uns gelassen? Kennen wir nicht bereits die Konsequenzen?

Wenn es nur noch eine Meinung geben darf?

Wollen wir das wieder?

Brauchen wir als mündige, freie Bürger einen repressiven Nanny-Staat, der uns das Taschengeld streicht und dauerhaft auf die „Stille Treppe“ setzt?

Der uns bis ins Privatleben hinein zu dressieren trachtet, wie Hamster im Hamsterrad?

Haben Sie in den vergangenen Wochen und Monaten eine echte öffentliche Debatte, ein echtes Pro und Kontra erleben dürfen?

Irgendwo, im Fernsehen, im Radio, in der Presse, im Internet?

Nein, wir bekommen nur noch eine Meinung serviert. Kritische Stimmen, darunter versierte Fachleute, werden regelrecht mundtot gemacht.

Sie alle teilen diese Sorge – und diese Sorge ist mehr als berechtigt. Denn damit fängt alles an: Wer freien Menschen eine Meinung aufzwingen will, wer nicht argumentiert, sondern diffamiert und denunziert, schon wer einen „Korridor des Sagbaren“ definieren und damit das Denken regulieren will, der will Menschen manipulieren!

Was wir jetzt mit der vorgeblichen Pandemie-Bekämpfung von Politik, Presse und Fernsehen erleben, ist nicht mehr weit davon entfernt. Es ist nicht mehr nur Bevormundung. Es ist schon der offene Versuch der Manipulation.

Die das betreiben, liebe Mitbürger, sonnen sich darin, sich als die entschieden Handelnden, als die Durchsetzungsstarken in Szene setzen zu können.

Wer nach Gutdünken entscheiden kann, was erlaubt und was verboten werden kann, hat den Rechtsstaat schon hinter sich gelassen!

Wo offensichtlich Willkür herrscht und der Rechtsstaat missachtet wird, ist auch die Demokratie gefährdet!

Die Anfänge mögen klein und schleichend daherkommen, aber die neue Arroganz der Mächtigen in diesem Land sollte uns alle alarmieren!

Und darum stehen wir gemeinsam hier und senden diese Botschaft: Bis hierher und nicht einen Schritt weiter!

Was uns hier eint, ist nicht nur die ablehnende Haltung zu einer Politik der Verbote und der Willkür, sondern das Bewusstsein für den Wert einer freiheitlichen Verfassung und die Bereitschaft, auch den Andersdenkenden unbefangen zu akzeptieren, wenn der seinerseits das freie Denken respektiert!

Es lebe wieder der demokratische Streit, der faire Wettstreit der Argumente.

Wer das Volk als Souverän nicht respektiert, wer den freien Diskurs nicht schützt und achtet, der ignoriert den wahren Sinn und Wert unseres Grundgesetzes!

Meine Damen und Herren, liebe Freunde, bleiben Sie wachsam, bleiben Sie freie Bürger und verteidigen Sie Ihre Meinung!

Leben Sie Ihre Souveränität! Das ist die Alternative!

Es lebe die Freiheit! Das ist die Alternative!

Ein Hoch auf die Demokratie ! Das ist die Alternative!

Ich danke Ihnen!

*******
*) Martin E. Renner MdB ist Betriebswirt und Freier Autor (regelmäßige Kolumne bei PI und conservo – wie auch diese hier). 2013 war er einer der 15 Gründungsinitiatoren sowie Mitglied im Gründungsvorstand der Partei Alternative für Deutschland (AfD).
www.conservo.wordpress.com       30.08.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Was uns in unserem so großartigen Land lieb und teuer ist, erhalten, verteidigen!

  1. Centurio schreibt:

    Fünf Jahre nach dem Anschlag auf „Charlie Hebdo“ beginnt der Prozess gegen 14 Angeklagte
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/fuenf-jahre-nach-dem-anschlag-auf-charlie-hebdo-beginnt-der-prozess-gegen-14-angeklagte-a3325653.html

    Gefällt mir

  2. Centurio schreibt:

    Das deutsche Rückführungs-Desaster: Wie lassen sich die Abschiebezahlen steigern?
    https://zuerst.de/2020/08/27/das-deutsche-rueckfuehrungs-desaster-wie-lassen-sich-die-abschiebezahlen-steigern/

    Es ist und bleibt ein Trauerspiel: rund 750.000 Ausreisepflichtige leben in Deutschland, doppelt so viele wie vor sieben Jahren. Vor einem Jahr wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mit seinem „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ [sic!] die deutsche Abschiebe-Praxis verschärfen und Rückführungen beschleunigen. Tatsächlich ist die Zahl der abgeschobenen Aylbewerber aber gesunken.

    Gefällt mir

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Vor dem Hintergrund der von entfesselten BRUTALEN Polizeischlägern in Berlin TOTGEPRÜGELTEN Frau sind andere Themen im Grunde zweitrangig.

    Dennoch kurz:
    ES IST erwiesen: Covid 19′ verursacht Gehirnschäden (Gehirnerweichung ‚BSE – neu‘?)
    Konzentrationslager für „Coronaleugner“? Jutta Ditfurth dreht völlig ab

    Das Dirfurth hatte sich ja im Frühjahr nach eigener Bekundung mit ‚CoVID 19‘ infiziert – 11

    m April erkrankte die Frankfurter radikal-linksökologische „Krawallschachtel“ Jutta Ditfurth, Stadträtin der Splitterpartei „ÖkoLinX – Antirassistische Liste“, selbst an Corona – und entblödete sich nicht, während der (milden) Verlaufsphase ihre finanzielle Mittellosigkeit zu erklären und mit peinlichen Tweets Freunde und „Fans“ (wer immer das sein sollte) um Geldspenden anzubetteln. Fünf Monate später, vom Virus längst genesen, läuft sie jetzt wieder zur alten Form auf – und hetzt, was das Zeug hält, gegen die Corona-Demonstranten.

    Mehr: https://www.journalistenwatch.com/2020/08/31/konzentrationslager-coronaleugner-jutta/

    Gefällt mir

  4. ceterum_censeo schreibt:

    PURES ENTSETZEN:

    UM HIMMELS WILLEN: FRAU IN BERLIN VON BRUTALEN POLIZEISCHLÄGERN TOTGEPRÜGELT – “DEUTSCHLAND” 2020!

    Sehe soeben folgendes update:

    UPDATE zweites Video – Berlin: Frau nach Polizeigewalt verstorben
    (Quelle: Politikstube -*ttps://politikstube.com/berlin-frau-nach-polizeigewalt-verstorben/)

    Diese Frau ist später auf der Fahrt in die Dienststelle an inneren Verletzungen der Halsschlagader verstorben. Die Aussagen der Beamten..sie hätte sich selbst verletzt bei einem Sturz..

    Man hatte ihr während sie am Boden lag die Schulter ausgekugelt darum hatte sie so geschrien…
    Diese Aussagen sind von einem Reporter der das Geschehen mitverfolgte.

    Unfassbar was hier läuft. Ich habe diese Frau schreien gehört und wunderte mich noch wo das her kam. Ich bin entsetzt. Es tut mir so unendlich leid, dass dies passiert ist.
    Wir stehen kurz vor dem Krieg Leute. Niemand wird sich sowas länger gefallen lassen.
    Text-Quelle: Dr. Bodo Schiffman
    Politikstube: Man sieht ganz deutlich im Video, wie ein Polizist ihr gegen den Hals schlägt.

    Zweites, noch genauers Video bei Politikstube –

    Einer der Beteiligten, wenn wohl auch selbsrt nicht der Schläger: Nr. 15220!

    Und den widerlichen Tweet der ebenso widerlichen ISLAMISCHEN SPRECHPUPPE könnt Ihr bei PS selbst anschuen – KOTZ!

    Nun aber GEISEL und seine GANGSTER sind FÄLLIG!!! In den Knast!

    Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Wo finde ich einen Beleg für den Tod der Frau. Leider habe ich keinen Kontakt zu Dr. Schiffmann gefunden, der als Textquelle angegeben wird.

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:


      GLÜCKLICHERWEISE! – DOCH FEHLALARM!

      Berlin: Frau nach Polizeigewalt verstorben? – Zum Glück NICHT
      Diese Frau ist später auf der Fahrt in die Dienststelle an inneren Verletzungen der Halsschlagader verstorben. Die Aussagen der Beamten..sie hätte sich selbst verletzt bei einem Sturz..

      Man hatte ihr während sie am Boden lag die Schulter ausgekugelt darum hatte sie so geschrien…
      Diese Aussagen sind von einem Reporter der das Geschehen mitverfolgte.

      Unfassbar was hier läuft. Ich habe diese Frau schreien gehört und wunderte mich noch wo das her kam. Ich bin entsetzt. Es tut mir so unendlich leid, dass dies passiert ist.
      Wir stehen kurz vor dem Krieg Leute. Niemand wird sich sowas länger gefallen lassen.
      Text-Quelle: Dr. Bodo Schiffman

      Update 17:44 Uhr: Dr. Schiffmann weiter: Das Opfer der Polizeigewalt ist nicht gestorben! Gott sei Dank geht es ihr soweit gut! Das ändert nichts an der Brutalität der Polizei!!
      Update 17:54 Uhr: Statement der Polizei:  „Da sie sich weiterhin wehrte, schlug ein Beamter ihr mit der Faust auf den Rücken. *)

      Die 60-Jährige wurde bei der Festnahme leicht verletzt, verzichtete jedoch auf eine angebotene ärztliche Behandlung und konnte anschließend ihren Weg fortsetzen.“

      *) WIDERLICHE LÜGENBOLZEN:
      Politikstube: Man sieht ganz deutlich im Video, wie ein Polizist ihr gegen den Hals (!!!) schlägt.:

      UPDATE ZWEITES VIDEO

      ‚ÄRZTLICHE HILFE abgelent: DAS glaube ich bis zum Beweis bei diesem Drecks- und Lügenstaat (sh.’Chemnitz!) KEINE MINUTE!
      Die Poltiverbrecher genieren sich doch nicht im Geringsten, uns planmäßig die Hucke vollzuLÜGEN!

      Gefällt mir

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Und ergänzend noch ein Hinweis auf einen weiteren einschlägigen Artikel von JouWatch:
    Deutschland wird Nord-Korea – wegen ein paar durchgeknallter Stürmchen! und einer – wie JouWatch formuliert: ‚Eine offensichtlich durchgeknallte Rastabraut‘ – will sich mit ein paar „Gleichgesinnten“ auf die Treppenstufen des Reichstags hocken, mehr nicht!

    Doch genau das nehmen die Anti-Demokraten, die den Reichstags bereits besetzt haben, zum Anlass, alle Teilnehmer – ob linke, Muslime oder Ökos – unter Generalverdacht zu stellen.

    Der ganze Artikel:
    https://www.journalistenwatch.com/2020/08/31/deutschland-nord-korea/

    Auch heute noch kommt die Politik nicht zur Ruhe. Diejenigen, die den Reichstag besetzt haben, also die Bundestagsabgeordneten, befinden sich immer noch im Panikmodus. Da hat zum wiederholten Male ein Teil der Bürger, denen der Reichstag gehört, doch tatsächlich versucht, den Staatsdienern ein Stück näher zu kommen. Ohne Anmeldung, Eintrittskarte und vor allen Dingen ohne Alltagsmaske.

    Hier erstmal noch einige panische Reaktionen:
    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat den gestrigen versuchten Sturm des Bundestages, als Protestierende mit Fahnen des deutschen Reiches bis auf die Treppen des Gebäudes vordrangen, scharf kritisiert. „Ich finde es verabscheuungswürdig, was da geschehen ist“, sagte Schäuble in den ARD-Tagesthemen. Jeder müsse sich „über die symbolische Wirkung des Reichstages bewusst sein“.

    cc.: Fatal nur, daß der ‚Reichstag‘ nicht Herrn Schräuble gehört, SONDERN dem DUTSCHEN VOLK!

    – usw. – wie zu erwarten. Vollpfosten auch bei der Halbmond – Deppen – Union, so ein gewisser Herr Thorsten Frei.

    Gefällt mir

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Es kam natürlich wie es zu erwarten war.

    Von Politverbrechertum in Berlin und den MSM Medien‘ – die große Demonstration in Berlin mit den teils tollen Elementen (sage nur – Rede Robert F. Kennedy) wird beharrlich totgeschwiegen (nach ‚bewährtem‘ Muster)

    Aber dafür mit Schaum vor dem widerwärtigen Hetz-maul, von keinem MerKILL’SSchen Maullappen zurückgehalten, die idiotische Aktion einiger Vollpfosten am Reichstag massiv instrumentalisiert – und zwar vom Linksextremisten-Bejubler Faule Jauche FischabfallGeier abwärts.

    Namentlich jene drei Schlagstock – Büttel am Reichtstag werden zu ‚Helden‘ hochstilisiert und von eben jenem Fischgeier empfangen, sollen wie verlautet gar das ‚BunTesverdienstkreuz‘ bekommen.

    Von denwiderlichen SchlägerBütteln, die wie hier berichtet gestern an der Siegessäule brutal alte Frauen zusammengeschlagen und vorsätzlich brutalst mißhandelt haben, redet niemand. Thematisiert das wenigstens die AfD? Herr Renner & Kollegen?

    ‚PI‘ berichtet:
    BILD mit rotem Schaum vorm Mund
    „Stürmung des Reichstags“: Dichtung und Wahrheit

    ( … )
    Das demokratische Grundmerkmal, Respekt vor abweichenden Meinungen, ist hier schlicht nicht mehr identifizierbar.

    Wenn man eine Kurzzusammenfassung der Medienrezeption zu gestern wiedergibt – also das, was beim vertrauensvollen Fernsehzuschauer hängenbleibt, der (aus Zeitmangel, „analoger“ Tradition oder Dünkel gegenüber Sozialen und Freien Medien) seine Informationen aus den öffentlich-rechtlichen Sendern, der örtlichen Lokalpresse und den üblichen überregionalen Presseorganen bezieht -, dann hat sich gestern folgendes ereignet: Eine Schar von maximal 30-40.000 Rechtsextremen (die Zahl wird allerdings schon seit gestern fleißig nach unten „korrigiert“), Verschwörungstheoretikern, gewaltbereiten Neonazis, Reichsbürgern, Halbverrückten, Esoterikern und identitären Wirrköpfen haben gestern wieder mal Berlin unsicher gemacht.

    Der um die Volksgesundheit besorgte Verantwortungspolitiker Andreas Geisel hatte alles versucht, die Bürger zu schützen, doch Gerichte, die wie üblich mit den Rechten hierzulande gemeinsame Sache machten, haben ihn leider überstimmt. Dann haben die Chaoten und Regelverweigerer reihenweise Abstandsauflagen missachtet und sich auch noch geweigert, Maske zu tragen. Deshalb löste die Polizei dann friedlich die Veranstaltung auf. Doch die aggressiven Uneinsichtigen und Nazis rotteten sich vorm Reichstag zusammen, entrollten die Reichskriegsflaggen und stürmten das Parlament.
    Mit der Wirklichkeit hat all dies sogar noch weniger zu tun als die offiziellen Stellungnahmen des DDR-Politbüros im Oktober 1989 zu den Montagsdemonstrationen (denenzufolge damals von der BRD gesteuerte Provokateure und Staatsfeinde Aufwiegelungen und öffentliche Unruhe gegen die Regierung der Werktätigen propagierten) oder die Erklärungen der Regierung in Peking zu den Hongkong-Protesten, bei denen es sich um kriminelle Separatisten handele.‘
    Fazit ist:
    Es ist wieder Oktober 1989 – Vorwendezeit
    Passend zur aberwitzigen medialen Verzerrung war dann auch das heutige Feedback der Politik auf die gestrigen Ereignisse. Die üblichen Verdächtigen gaben sich die Ehre – und sonderten das ab, was ihnen ihre Referenten vermutlich schon vor der Demonstration aufgeschrieben hatten, angereichert um ein paar aktuelle Aufleger: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier etwa attackierte scharf diejenigen, die am Samstag versucht hatten, mit sogenannten „Reichsflaggen“ das Reichstagsgebäude zu stürmen. „Reichsflaggen und rechtsextreme Pöbeleien vor dem Deutschen Bundestag sind ein unerträglicher Angriff auf das Herz unserer Demokratie“, teilte der Bundespräsident am Sonntag mit. Das werde man „niemals hinnehmen“.

    Grundsätzlich gehört – was auch schon bei den Scheindebatten zu „Faschismus“, „Kolonialismus“ und „Rassismus“ zu beobachten war, inzwischen eine zunehmende Verwischung von Fakten und die bewusste Verbreitung historischer Ungenauigkeiten zum guten Ton. So wird auch am Beispiel der Flaggen und Symbole wieder alles wild durcheinandergeschmissen: „Reichsflagge“ meint die Flagge des „zweiten“ Deutschen Reichs 1871-1918, nicht des „Dritten Reichs“.
    Sie wird zwar auch von „Reichsbürgern“ verwendet, ist jedoch anders als die „Reichskriegsflagge“ ‚) nicht verboten und steht auch nicht zwingend für eine rechtsextremistische Gesinnung. Dass der Bundespräsident bewusst auf die geschichtliche Bildungsferne spekuliert, um seine diffamierenden Pauschalverdikte gegen einen völlig legitimen Bürgerprotest zu unterfüttern, passt ins Bild. „Unsere Demokratie lebt“, so Steinmeier. „Unser“ ist hier possessiv gemeint: Die Demokratie, die Steinmeier, Bundesregierung und Altparteien für sich reklamieren, nach eigenen Regeln. Wer diesen nicht folgen mag, kann nach dieser Logik auch kein Demokrat sein. Zynisch fügt das Staatsoberhaupt noch an: „Wer sich über die Corona-Maßnahmen ärgert oder ihre Notwendigkeit anzweifelt, kann das tun, auch öffentlich, auch in Demonstrationen.“ Die Einschränkung folgt sofort – denn, so Steinmeier, sein Verständnis ende „da, wo Demonstranten sich vor den Karren von Demokratiefeinden und politischen Hetzern spannen lassen“. Also schon wieder eine Kondition, obwohl das Grundgesetz, präzise: Artikel 8, eigentlich bedingungslos gilt.
    Angesichts über 200 Verhaftungen wirkt dann der „Dank“ Steinmeiers für die Polizisten, die „in schwieriger Lage äußerst besonnen gehandelt“ hätten, besonders drollig. Vermutlich haben die Berliner Polizisten in seiner Wahrnehmung damit die Scharte wieder ausgewetzt, die seine eigene Parteivorsitzende zuvor beanstandet hatte, als sie ein „strukturelles Rassismusproblem“ bei den Polizeibehörden sah.
    Schulterschluss und Gleichschritt der Einparteienfront  ….‘

    ‚) (Anmerkung cc.: FALSCH, Herr Bartels. Wie schon hier mehrfach datgelegt, auch die ‚Reichskriegflagge als solche ist NICHT ‚verboten‘. Sondern nur dann, wenn sie auch bereits für sich strafbare – § 86 a StGB – Elemente (NS – Hakenkreuz`aufweist)

    weiter: * ttp://www.pi-news.net/2020/08/stuermung-des-reichstags-dichtung-und-wahrheit/
    ——

    Fazit: Die VollDeppen am Reichstag – die nichts mit der ‚Querdenken‘ – Demo zu tun hatten – haben der Sache, nämlich dem Protest gegen den ‚Corona‘ – WAHN mit all seinen IRREN Ausprägungen und gegen die massive kommunistrich-MerKILListische Grundrechtsaushebelung, einen MASSIVEN Bärendienst erwiesen. (vielleicht weil so genehm, wie ich schon angemerkt habe – ‚bestellt‘?)

    Wie auch immer, die erwartbare Reaktion der PolitaLunken und der gleichgeschalteten HETZpresse war vorherzusehen.
    Die massiven Rechtsbrüche durch im Hintergrund agierende MerKILL – Junta und die kommunistische Senatsregierung in Berlin, voran SED – Apparatschick Geisel und seine politisch dahingehievte Marionette Slowik zeigen, wie schlimm es um unseren angeblich noch ‚demokratischen‘ …. ‚Rechtsstaat‘ (???) steht.

    Nein, der ‚Rechtsstaat wurde am Wochenende in Berlin von den Politverbrechern endgültig zu Grabe getragen. Danke, MerKILL!

    Und hier noch mal der ‚Rechtsstaat‘ – Konsequenzen? – KEINE!

    [video src="https://seed132.bitchute.com/mP2OFefaHU9y/6NQszjgSQBcf.mp4" /]

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      P.S. Sorry, da sind mir außer von PI auch einige Elemente aus einem entsprechenden Artikel von’JouWatch‘ mit hineingeraten:
      Tag 1 nach Berlin: Amoklauf der Rechthaber und Altparteien-Bevormunder

      https://www.journalistenwatch.com/2020/08/30/tag1-berlin-amoklauf/

      Und der Passus hinsichtlich der ‚Reichskriegsflagge‘ (Èhrenrettung‘!) stammt nicht von Herrn Bartels, sondern von dem ‚JouWatch`- Autor (DM)

      Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      ceterum censeo,
      Richtig, es gab keinen „Sturm auf den Reichstag
      .
      Dann wurden sie brutal. Die Leute gingen bedächtig die Stufen rauf, um ihre Transparente zu zeigen („Coronarebellen Düsseldorf usw.) und Fahnen zu schwenken: US-Fahnen, eine türkische Fahne, eine ockergestreifte, schwarzrotgold und historische Fahnen: schwarzweißrot für das Reich ab 1871, und mit dem schwarzen Ader für das Reich bis 1806.
      Was gibt es denn daran auszusetzen?
      .
      „Hitlerfahnen“ gab es nicht eine einzige, auch nicht die Reichskriegsflagge, weder die der Weimarer Republik, noch erst recht die ab 1933.
      .
      Die Leute wurden von einem Überangebot an Polizei im US-SWAT-TEAM-LOOK recht brutal die Treppen runtergestoßen, auch unter Einsatz von Tränengas, alles nicht notwendig !!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Zum Video: DAS sind HELDEN, nicht wahr?

      Gefällt mir

  7. Habicht schreibt:

    DIE GRÜNEN SIND DIE GEFÄHRLICHSTE PARTEI DEUTSCHLANDS; DENN SIE SIND DIE DIENER DER GLOBALISTEN IN NEW YORK; NICHT UNBEDINGT DIE US REGIERUNG IN WASHINGTON; WENN DIE AMERIKANER BEI IHRER WAHL KEINEN FEHLER MACHEN: Warum muss eine grüne Claudia zu Verbreitung des künstlich herbeigeschworenen Klimawandelmärchens um die halbe Welt reisen, sich wie eine Millionärin auf einer Yacht suhlen und wir dürfen es als Dienstreise bezahlen. Auch sagten die Grünen einmal vor längerer Zeit, sie wünschten Westdeutschland würde bis Frankreich reichen und Ostdeutschland bis Polen mit dem niederträchtigen Ziel Deutschland ab zu schaffen, weil die Globalisten mit der Wehrhaftigkeit Russlands welches sich nicht unter die Knute der NWO begeben will, rechnen muss und deshalb das Bündnis des Westens mit afrikanischen Staaten, die mit ihrer Migrationswelle Europa destabilisieren , um einen Konflikt herauf zu beschwören. Um Russland zu schwächen, hat man sich auch mit China verbündet und der Osten wünscht sich keineswegs eine russische Diktatur zurück, das ist eine infame Unterstellung von einer gewissen Dame hier, die versucht zu spalten. ! Dazu ist sie sich nicht zu schade Stasi Methoden anzuwenden, anwanzen, Vertrauen zu erschleichen, aushorchen, denunzieren und dann gegen unbequeme Mitforisten die Keule raushlolen, wie gegen Phantomas, erst warnen, Darmverschlingung kann tödlich sein und später bekräftigen das war nicht nur eine Drohung, sondern ein Versprechen. Deshalb noch einmal an alle anderen Mitforisten, lasst Euch nicht spalten, ihr braucht einander, um aus den historischen Fehlern geneinsam zu lernen und das größte Unglück für unser Land zu verhindern, weil wir diese Erkenntnisse brauchen, um agieren zu können. An alle anderen, mit denen ich hier zusammenarbeiten durfte, außer einer Mona Lisa, herzlichen Dank und möge es Euch in Zukunft gut gehen, ich muss mich leider verabschieden, ich habe inzwischen andere Aufgaben und Mona Lisa, gib Die keine Mühe Deine giftigen Beleidigungen zu verspritzen, ich werde sie nicht lesen können, so trollig wie das ist, weil ich adieu sag, es war schon mit Euch allen anderen. .

    Gefällt mir

  8. Centurio schreibt:

    Corona-Überbrückungshilfen für kleine Firmen kommen kaum an
    Das Gesetz zur Soforthilfe für Unternehmen, die durch Corona in Bedrängnis geraten sind, bleibt weitgehend wirkungslos. Nur ein Prozent der bereitgestellten Gelder sind bislang angekommen.
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-ueberbrueckungshilfen-fuer-kleine-firmen-kommen-kaum-an-a-9c7287c9-c7de-4e5d-8ca8-22ec2a8e7c4a

    Läuft alles nach Plan beim korrupten Merkel-Regime.
    Merkel treibt Deutschland gezielt in den Ruin…

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      … und die Dummschafe klatschen noch Beifall ……..

      Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Wobei die Überbrückungshilfen nicht für Löhne und Gehälter verwendet werden dürfen.
      Angestellte und Arbeiter sollen von 60% des Lohnes des Kurzarbeitergeldes leben müssen.
      Auch darf die Hilfe nicht für Altlasten, wie etwa Forderungen aus der Vorcoronazeit verwendet werden.
      Das bedeutet, dass die Schuld- und Gläubigerkette komplett zusammenbricht.
      Bleibt nicht viel übrig, wozu man sie verwenden kann. Immer nur das, was im Antragstellungszeitraum an laufenden Kosten auch anfällt, wie z.B. die gewerblichen Mieten und Energiekosten. Vermieter sind fein raus und rein zufällig ist das auch genau das Klientel, welches zu Aktienkäufen neigt, weil sie es sich ja leisten können.
      Also landet die Kohle letztendlich bei der Industrie und Wirtschaft. Wäre es zu 100% die Landeseigene, wäre dagegen nichts einzuwenden, aber leider streut sie sich global und so tritt unser Steuergeld im Coronahilfekleid seine großen Reisen an.
      Ist natürlich nur einer von hundert deutschen Wegen, die Welt zu retten.
      Man hätte ja auch sagen können : Krisenbedingt halbieren sich alle Mieten !
      Aber warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht ? Um so komplizierter, um so besser. Muss ja nicht jeder Hannebambel checken, was wir hier abziehen.

      Gefällt mir

  9. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Semenchkare schreibt:

    Hat man Ihre Rede vorher lelesen,also „abgenommen“ ? Wenn ja dann dürften diese Kernsätze maasgeblich seid ,das man Ihnen untersagte die zu halten!

    …“Ja, es brauchte wahrhaftig Mut, um heute hier zu stehen. Nicht wegen irgendeines Virus‘, nicht wegen eines Schnupfens, sondern wegen eines immer übergriffigeren Staates.

    Wegen einer Möchte-Gerne-Polit-Elite, die Sie einschüchtern und gängeln möchte! Die Ihnen vorschreiben möchte, wie Sie zu denken haben, wie Sie zu sprechen haben, worüber Sie zu streiten haben, ja – sogar mit wem Sie zu spazieren haben!

    Nein, wir machen uns hier mit niemandem gemein! Wir sind nicht alle gleich – und wir lassen uns auch nicht gleichschalten! Aber wir haben eine gemeinsame Schnittmenge,
    die uns alle hier hat zusammenfinden lassen.

    Und die heißt: Freie Meinungsäußerung, Grund- und Bürgerrechte und vor allem Souveränität. Also für Demokratie! ….

    … Wenn es nur noch eine Meinung geben darf?

    Wollen wir das wieder?

    Brauchen wir als mündige, freie Bürger einen repressiven Nanny-Staat, der uns das Taschengeld streicht und dauerhaft auf die „Stille Treppe“ setzt?

    Der uns bis ins Privatleben hinein zu dressieren trachtet, wie Hamster im Hamsterrad? ….““

    „Querdenken“ ist aufgrund der ganzen Art und Weisedes Themenspekrums wie dort verfahren wurde ,für mich eine Bauernfänerrei, eine Scheinopposition.

    Ein Wolf im buntem Schafspelz.

    Gefällt 1 Person

  11. ceterum_censeo schreibt:

    SPAHN.ferkel –
    [video src="https://seed306.bitchute.com/mP2OFefaHU9y/XLRVhNwB7FXD.mp4" /]

    irgendwie mag er/sie/es wohl keiner mehr………

    Gefällt mir

  12. gerardfrederick schreibt:

    Das alles ist ja so treu-Deutsch, dass es einem schlichtweg am Hintern vorbeigeht. Mit solchen Parolen ist das Einschlafen vorprogrammiert. Das ununterbrochene Demokratie Gefasel geht einem wirklich auf den Nerv. Es ist diese Demokratie welche uns seit 75 Jahren knebelt, einschläft und entmündigt hat. Die beste Kritik an der Demokratie ist eine 5-minütige Unterhaltung mit dem Durchschnittswähler — so Churchill. Demokratie ist der Wahnsinn zu glauben die Dummheit der Masse sei superior – H.L. Mencken, amerikanischer Journalist aus den 20-er Jahren. Die uns aufgezwungene Demokrtie bedeutet unsere totale Entmündigung und Entmannung, es spaltet uns auseinander, sogar soweit, dass Frauen gegen Männer, Kinder gegen Eltern, Deutschgesinnte gegen International gesinnte aufgewiegelt werden. Die Demokratie befördert den Massenmord an deutschem, Leben im Mutterleib während es alles Unrat auf Erden heiligt, Speziell die Frauen scheinen die Abtreibubg als wunderbare Freiheit zu verstehen, während diesselben den menschlichen Schrott hysterisch beschützen – das ist Doublethink der esrsten Sorte. Die Demokratie von der ich spreche ist die scheinheilgste politische Lüge, gebraut natürlich in ¨Hells Kitchen¨, anderweitig bekannt als Amerika um die gesamte Welt leicht regierbatr zu machen nach dem Motto – Je dümmer, je degenerierter, je mehr Doublethink, je internationaler desto besser. An ein solch teufliches System zu glauben bedeuted lediglich, dass die völkerechtswidrige Umerziehung genau das geschafft hat für welches sie von diabolischen Gehirnen, alle Menschenrechte verhöhnenden Monstren ausgedacht wurde und derjenige der heute immer noch nicht weiss wessen Selenmordende Gehirne das waren und sind dem ist leider Gottes nicht zu helfen.

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Ich kann da nicht wiedersprechen.
      Die Demokratie ist imstande sich selbst zu ruinieren und dafür braucht sie keinen Krieg.
      Sie ist absolut Unterwanderungsfähig und damit so ungeschützt wie ein rohes Ei im verlassenen Nest. Stichworte : Minderheitenschutz, Gleichstellungsgesetze, Teilhabe, Inklusionen, Integrationen, Parteienvielfalt, usw usf.
      Um zu überleben bräuchte sie äußere und innere Grenzen, beinah wie das Paradies, aber dann wäre sie nicht mehr was sie ist bzw. sein soll.
      Sie ist das größte Dilemma der freien Welt.

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Ganz toll interpretiert Mona Lisa, genauso ist es, deine Analyse trifft genau ins Schwarze.
        Genau das ist unser Dilemma, eine Demokratie muss scheinbar immer wieder mit neuen guten Gedanken und Taten aufgefrischt werden, sonst schläft sie ein, oder wird missbraucht und tritt auf der Stelle und geht dann langsam unter.

        Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Ingrid,
          sehr nett, dankeschön.
          Freu‘ mich immer, wenn mich jemand versteht.
          Bei mir zuhaus denk ich immer ich sprech chinesisch, da ist das hier im Blog ein dringend notwendiger Ausgleich, ansonsten zweifelte man ja an sich selbst.

          Bei unserem Thema muss ich immer an den Song unseres Blumenkindes Georg Danzer denken, er sang : „Denn nur in Freiheit kann die Freiheit Freiheit sein“
          Klingt ja mächtig gut und hat mich in jungen Jahren auch schwer beeindruckt. Erst viel später hab ich begriffen, dass der Satz so seine Tücken hat. Man muss die Rechnung MIT dem Wirt machen und der sind wir nunmal selbst.
          Wenn jeder denkt : Freiheit die ich meine, ist meine, nicht deine – und so gestaltet der Mensch nun mal die Welt, weil er eben so ist wie er ist – dann kann Freiheit auch zum Gefängnis werden.
          Freiheit für jedermann kann ruckzuck zur eigenen Geiselhaft werden.
          Und genau deshalb brauchen wir den Nationalstaat. Bei so vielen Kulturen, Religionen und Ideologien kommt man ohne Gebietsgrenzen und Selbstbestimmung nicht aus. Das kann nur in Mord und Totschlag enden.

          Gefällt 1 Person

    • luisman schreibt:

      „Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann. Das ist das große Wagnis, das er, um der Freiheit willen, eingegangen ist. Als freiheitlicher Staat kann er einerseits nur bestehen, wenn sich die Freiheit, die er seinen Bürgern gewährt, von innen her, aus der moralischen Substanz des einzelnen und der Homogenität der Gesellschaft, reguliert. Anderseits kann er diese inneren Regulierungskräfte nicht von sich aus, das heißt mit den Mitteln des Rechtszwanges und autoritativen Gebots zu garantieren suchen, ohne seine Freiheitlichkeit aufzugeben und – auf säkularisierter Ebene – in jenen Totalitätsanspruch zurückzufallen, aus dem er in den konfessionellen Bürgerkriegen herausgeführt hat.“

      Kennen schon, nicht wahr?

      1. moralische Substanz des Einzelnen
      2. Homogenität der Gesellschaft

      Warten wir noch 20 Jahre, dann schreien die nicht mehr „Freiheit“ vor dem Reichstag, sondern Alahu Akbar.

      Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Frederick,
      Die Demokratiefrage ist eine grundsätzliche. HORST MAHLER (Du weißt?) sagt immer: „Wenn ich den Blinddarm operiert haben will, gehe ich doch auch nicht zum Bäcker!“
      Er meint, Politik zu machen, ist eine sehr schwierige Aufgabe, die könne man doch nicht Ungelernten übertragen. Und außerdem sei der Bäcker damit ausgefüllt, gute und preiswere Brötchen zu backen; da habe er weder Zeit noch Interesse, noch erst recht die Fähigkeit, sich darüber Gedanken zu machen, ob die Bundesbank den Leitzins erhöhen solle oder nicht.
      Er plädiert dafür, einen eigenen Stand zu begründen, den des Politikers. Jeder, der dieses Berufsbild wähle, müsse Gesetzeskunde, Volkswirtschaft, Geschichte, Völkerrecht und auch Philosophie studieren. Dann sei er frühestens mit 35 fir für solche Aufgaben.
      .
      Ich war mir mit ihm darüber einig, daß grundlegende Fragen aber vo Volk entschieden werden müßten, etwa, ob wir der NATO, der EU oder der UNO beitreten sollten, ob Migration denn zu begrüßen sei, und ob vorrangig etwas gegen die demographische Katastrrophe zu unternehmen sei. Der Kindermord an 6 (oder 2×6 ?) Millionen im Mutterleib ermrrdeten Deutschen seit 1945 spielt da eine Rolle.
      .
      Das Dritte Reich wr ja eine ganz furchtbare Zeit, das kann man überall hören, und jeder BRD-Politiker betstätigt es: furchtbar undemokratisch! Aber zu wesentlichen politischen Entscheidungen gab es Volksabstimmungen, und es läßt sich leicht nachweisen, daß die eben nicht „gefälscht“ waren. Volksabstimmunen wurden zum Thema „Austritt aus dem Völkerbund“ und zur „Wiedervereinigung mit Österreich“ abgehalten.
      .
      Also. Mitbestimmung des deutschen Volkes in Schicksalsfragen wäre schon gut.
      Aber genau dies ist ja in der „repräsentativen“ Zerr-Form der „Demokratie“ gar nicht gegeben ! Der Wähler „gibt seine Stimme ab“, und schon hat er keine mehr!
      „Nach einer Wahl können sich Koalitinen ändern, die Politik bleibt klarerweise die gleiche, das Weiß doch jeder!“ (J. Fischer).

      Gefällt mir

      • gerardfrederick schreibt:

        Lieber Gunther – vor vielen Jahren las ich, dass im römischen Reich zu Kriegszeiten ein Ceasar diktatorische Macht hatte, aber nur für 6 Monate sodas er diese Macht nicht missbrauchen konnte Sowas stelle ich mir vor, gekoppelt mit Volksbefragungen alle 2 Jahre. Die Regierung sollte dazu verpflichtet sein diesen Befragungen Folge zu leisten. Das mit der Berufserlernung zum Politiker klingt gut, auch dass jemand deswegen bis zum Alter von über 30 studieren muss. Aber allem voran — totale und absolute Unabhängigkeit (soweit es eben geht) dem Schweizer Modell nach. Die Verfassung müsste eine Form der 10 Gebote enthalten so wie eine Klausel, dass NIEMAND deutsch sein kann der nicht von deutschen Eltern geboren wurde und natürlich vieles mehr – aber vereinfacht nach altem deutschen Gesetz, nicht diese hirnrissigen Gesetze die das ¨Verbiegen¨ geradezu herausfordern.

        Gefällt mir

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Bravo Herr Renner – absolut tolle und zutreffende Worte. Ja – diese hätten der Veranstaltung sehr gut ‚zu Gesicht‘ gestanden.
    Dafür hätte man gern auf manchen Bimbamborium, den es auch gab, verzichten können.

    Aber gestatten Sie mir doch eine kleine Anmerkung: Für ganz so ‚quarkmäßig‘ hielt ich den Beitrag des ‚Grünen‘, jedenfalls das, was ich gehört habe, denn doch nicht.
    Der ist m.E. mit seinen Genossen ganz schön heftig ‚ins Gericht gegangen‘

    Freilich, die Frage bleibt trotzdem: Was bewirkt es?

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Wem nutzt es?

      Es sind bald Kommunalwahlen. Na klingelingeling….

      2020
      13. September
      Nordrhein-Westfalen
      Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Bezirksvertretungen

      https://www.wahlrecht.de/termine.htm

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:


      Und KLAR: So ein Nestbeschmutzer:
      Keine Gnade für Corona-Ketzer: Grüner wird nach Auftritt auf Berlin-Demo plattgemacht

      Flensburg / Berlin – Von welcher Idiotie die Versuche des Medien- und Politikestablishments sind, die Berliner Corona-Demo als Werk dumpfer Rechtsextremer, Nazis und Reichsbürger abzukanzeln und die Teilnehmer als Demokratiefeinde zu kriminalisieren, das unterstreicht ein weiterer skurriler Fall: Ausgerechnet ein Grünen-Stadtrat aus Flensburg trat bei der Protestaktion an der Siegessäule („Berlin invites Europe„) als Redner auf – und kritisierte die Corona-Politik der Regierung.

      Nun ist der Landesverband der Grünen in Schleswig-Holstein natürlich außer sich – und und fordert die übliche rituelle Strafe für David Sieber, diesen neuesten grünen Meinungsverbrecher im linkstotalitär gepolten Deutschland: Er soll aus dem Flensburger Stadtrat fliegen, nach Möglichkeit auch aus der Partei ausgeschlossen werden. So sehr glauben die Verfechter des Pandemieregimes inzwischen an die Unfehlbarkeit ihrer Dogmen, dass sie nicht einmal bei Widerspruch aus den eigenen Reihen stutzig werden und zu hinterfragen beginnen, ob die Proteste nicht vielleicht doch zumindest teilweise substantiell, also in der Sache selbst begründet sind.

      https://www.journalistenwatch.com/2020/08/31/keine-gnade-corona/

      Ein Klima wie in der Hexenverfolgung breitet sich aus, und ketzerische Gesinnungen wie jene Sibers werden im Staate Spahn/Merkel nicht mehr geduldet: „Seit Wochen sterben global vielmehr Menschen an Grippe und Lungenentzündung als an Covid-19“, hatte Siber zu sagen gewagt. Darüberhinaus hatte er moniert, dass Politik und Medien „Expertenmeinungen ignorieren, die alternative Sichtweisen auf die Corona-Pandemie“ hätten. In Gesprächen mit Bundestagsabgeordneten der eigenen Partei und auf Kreisebene, bei denen er die Maßnahmen der Bundesregierung und auch die Medien kritisiert hatte, sei er stets nur ausgelacht worden; irgendwann sei dann versucht worden, ihn mundtot zu machen.
      Ausgegrenzt und abgeschaltet ………..

      Gefällt mir

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        ceterum censeo,
        Bezeichnend, daß die Damen und Herren Grünlinge meinen, darüber zu entscheiden, wer aus dem Stadtrat fliegt. Den Stadtrat haben die Wähler bestimmt, da müssen die Grünen den Mund halten!

        Gefällt mir

  14. Mona Lisa schreibt:

    „Aber man wollte in der Demoleitung dann doch lieber auf einen AfD-Politiker verzichten.“

    Herr Renner,
    was bitte heißt das genau ?
    Mit welcher Begründung wurden Sie ausgeladen und von wem ?

    Gefällt 4 Personen

  15. text030 schreibt:

    Berlin kommt nicht zur Ruhe:

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Nuzt nix,alles englisch +leiser Ton.
      ***************************************
      Seine Rede, erst original, dann in deutsch via Übersetzer.

      BERLIN
      Robert F. Kennedy Junior Berlin 29.08.2020 [ganze Rede]!!!

      ca 13 min

      Gefällt mir

  16. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Sehr eindrucksvolle Rede, Herr Renner!
    Wenn die Demonstranten erst wüßten, daß die gesamte Epidemie mit allen Toten, Schwerkranken, der Quarantäne und dem Wirtschaftszusammenbruch von der Regierung VERSCHULDET war!
    Die Epidemie wäre durch ein paar einfache Maßnahmen IM JANUAR vermeidbar gewesen. Taiwan hat es vorgemacht, dort gabs keine Epidemie!
    .
    Wenn die Demonstranten DAS wüßten, würden vielleicht wirklich Zehntausende den Reichstag stürmen!

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.