Skandal-Aufklärung in Grundschule mit Frauenpuppe

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Regenbogenfahne für den Gay Pride Monat am Karlsruher Hauptbahnhof. Letztlich nichts anderes als Propaganda für Analsex unter Männern. Müssen wir wirklich wissen, was freiwillig im Schlafzimmer von Erwachsenen geschieht?

Anarchie gesät, Chaos geerntet

Die ´68er haben geistige und körperliche Anarchie gesät, nun dürfen wir die Früchte dieser miesen Erziehung und Kultur ernten. Die Väter – und jetzt die Töchter und Söhne – der „Frankfurter Schule“ haben ganze Arbeit geleistet: „Du veränderst eine Gesellschaft nicht mit Gewalt, sondern mit Indoktrinierung!“ Folgerichtig setzen sie da an, wo sie die Menschen am ehesten „packen“ können: bei den Kindern und Jugendlichen und bei der damit einhergehenden Vernichtung der (bisherigen) Autoritäten, z. B. Eltern, Schule, Kirche, Justiz usw.

Gegen die Zertrümmerung der Fundamente der Gesellschaft und gleichmacherische Bildungsamateure

Vorsichtig geschätzt darf man davon ausgehen, daß rund Zweidrittel unserer Lehrer der linksgrünen Güteklasse angehören. Vielleicht sind zehn Prozent noch „normal“ (dem Rest ist alles wurscht). Einige dieser „normalen“ Pädagogen bestätigen mir übereinstimmend die Probleme im Unterricht und den verheerenden Einfluß gleichmacherischer Bildungs-Amateure. Wären es doch wenigstens nur Amateure! Aber es sind Hasardeure, die unserer Jugend das Wichtigste wegnehmen bzw. vorenthalten: eine gute Bildung!

In der Diskussion über staatliche Kinderbetreuung, „Frühsexualisierung“, Genderwahnsinn, Inklusion und „Integration“ gerät man immer stärker unter Druck, zunächst zu Beginn des Diskurses zu betonen, daß man „selbstverständlich niemanden diskriminieren“ wolle und daß man natürlich die persönliche Entscheidung oder Haltung jedes Einzelnen respektiere usw. usw.

Es gehört schon einigen Mut dazu, seine wirkliche Meinung klar und deutlich zu bekennen und die Argumente zu nennen, die gegen diese Zertrümmerung der Fundamente der Gesellschaft sprechen. Denn gegen den, der das auszusprechen wagt, greift unverzüglich die „Zeitgeist-Polizei“ ein – nach Art der der Maas-Kahanes, also der politisch Korrekten, und es wird z. B. nach Beobachtung durch den Verfassungsschutz gerufen, nach einem Verbot, also nach wirklicher Diskriminierung von Menschen, die eine solche „reaktionäre“ Auffassung vertreten. Hedwig von Bevernfoerde, über deren wichtige Aktivitäten ich hier schon mehrfach berichtet habe, ist eine solch´ mutige Person, die den Zeitgeistigen Einhalt gebietet.

Sie kämpft mit großer Leidenschaft und Mut gegen die Auswirkungen der „Frankfurter Schule“ und fragt laut und vernehmbar, warum wir nicht zu unseren Wurzeln, zur christlich-abendländischen Tradition, stehen. Sie warnt davor, immer mehr vor dem Zeitgeist zurückweichen; denn dann wird er uns überrennen.

Das sind die Auswirkungen langjähriger rot-grüner Ideologie,

die uns alle nun zeitversetzt vor massive Probleme stellt und in der Zuwanderung von Muslimen das Allheilmittel für den fehlenden Nachwuchs sieht. Gender z. B. hat viele Gesichter und wirkt tödlich auf das friedliche Miteinander von Menschen und ihre gesamte Identität.

Schuld an dieser fatalen Entwicklung sind nicht die Kinder, ihre Eltern und auch nicht die Schulen per se. Nein, es ist die Politik, die den falschen Rahmen steckt

Frau von Beverfoerde greift mit ihrer neuen Initiative frontal die falsche Weichenstellung der Politik an – vom Sexualkundeunterricht bei 6-10-Jährigen bis zum Genderwahn. Ich erhielt heute ihren neuen Rundbrief, mit dem Sie mich um Mithilfe bittet.

Dieser Aufforderung schließe ich mich gerne an – und bitte Sie alle um Mitwirkung:

„Sehr geehrter Herr Helmes,

vor wenigen Wochen sorgten Details aus dem Sexualerziehungsunterricht in einer österreichischen Volksschule für großen Wirbel in den Medien. Selbst die deutsche Presse, u.a. Stern und RTL, berichtete über den haarsträubenden Vorfall. Mit Hilfe einer Frauenpuppe hatte eine Lehrerin ihre sechs- bis zehnjährigen Schüler über Sexpraktiken und Geschlechtsverkehr aufgeklärt, inklusive der Benutzung von Kondomen! Viele Kinder zeigten sich angewidert und verstört, mussten diese Schamverletzung aber über sich ergehen lassen. Als ein Junge der Lehrerin sagte, er wolle das nicht sehen, wurde er von der Lehrerin genötigt, in der Klasse zu bleiben – ein schier unglaublicher Vorfall!

In der neuesten Folge unseres Podcasts Familie und Gedöns beleuchten Moritz und Kerstin diesen Skandal ausführlich und stellen fest, dass dieser leider keine Ausnahme ist. Ein wesentlicher Grund für die Übergriffe ist die quasi monopolartige Stellung der aus Helmut Kentlers pädophil kontaminierter Sexualerziehung hervorgegangenen „Sexualpädagogik der Vielfalt“. Diese findet in Bildungseinrichtungen flächendeckend Anwendung und wurde in der Ausbildung künftiger Lehrer fest etabliert.

In seinem bemerkenswerten Kommentar fordert der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der österreichischen Presse, Michael Prüller, deshalb eindringlich, »diese invasive Schule« aufzubrechen. Das sei »eine vordringliche Aufgabe der Bildungspolitik. Eltern hätten dabei eine Schlüsselrolle. Und nein: Das wäre nicht Prüderie und Sexualfeindlichkeit. Sondern Verantwortungsbewusstsein.«

Darüber hinaus geht der achte Podcast dem Genderwahn einmal mehr auf den Grund und analysiert, wie ARD, ZDF & Co. Kinder und Jugendliche in den sozialen Netzwerken mit Gender und Klimahysterie indoktrinieren und warum Eltern sehr gut überlegen sollten, welche Fotos und Videos sie von Ihren Kindern im Internet veröffentlichen, um diese vor pädokriminellem Missbrauch zu schützen.

Den Podcast können Sie auf verschiedenen Plattformen anhören: YouTube, Spotify, ApplePodcasts oder GooglePodcasts. Hinterlassen Sie auch gern ein „Gefällt mir“ oder einen Kommentar und erzählen Sie Ihren Freunden und Bekannten davon!

Ich wünsche Ihnen spannenden Erkenntnisgewinn beim Hören und grüße Sie herzlich, Ihre

Hedwig von Beverfoerde

P.S.: Damit wir weitere kurzweilig-informative Folgen zu aktuellen wichtigen Themen rund um „Familie & Gedöns“ für Sie produzieren können, bitte ich Sie um Ihre Spende – entweder  Überweisung oder per PayPal:

http://008.frnl.de/admin/images/demofueralle/btn_donateCC_LG.gif

Vielen Dank!

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die neue Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union (EU). Da uns der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig ist, haben wir unsere Datenschutzrichtlinie daraufhin angepaßt und erweitert. Sie finden Sie hier.

DEMO FÜR ALLE, Koordinatorin: Hedwig Freifrau von Beverfoerde, Münchenhofstr. 33 · D-39124 Magdeburg, Spendenkonto IBAN: DE80 8105 4000 0505 0117 51 · BIC: NOLADE21JEL

(Quelle: www.demofueralle.de, Mitteilung, 18. August 2021, hedwigbeverfoerde@demofueralle.de)

www.conservo.wordpress.com     19.08.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Frankfurter Schule abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Skandal-Aufklärung in Grundschule mit Frauenpuppe

  1. Alsowassolls? schreibt:

    Natürlich bin ich angewidert von derartigen Machenschaften und froh, dass meine Kinder davon unberührt blieben…lange vorbei, das ungute Thema Schule und Bildung quer durch deutsche Lande.
    Vera Lengsfeld beschreibt jüngst in ihrem Blog, dass die Kohl-„C“-Jahre auch ’nicht DAS‘ waren und wie SPD-Schröder einiges gerettet hat. Danach kamen erneut verquaste Zeiten.
    Ich sehe die 68er nicht so einheitich negativ. Saßen noch ‚die Alten‘ (Sie wissen schon) sattelfest auf den Posten und eine Ideologie der Mutterschaft und Instrumentalisierung ganz übler Art hatte noch kräftigen Boden und Nahrung! (blod, sweat and tears?) Und nun machen verschwörungs-ideologische Mythen die Runde….
    Auch was jene gelobte HvB-Grundlage betrifft, ist jenes Geschehen nicht einseitig HEILSAM !!!

    Gefällt mir

  2. Shinobi schreibt:

    Söders CSU schmiert in Umfragen ab – und verliert in einem Monat satte acht Prozent
    https://www.focus.de/politik/deutschland/neue-civey-umfrage-soeders-csu-schmiert-in-umfragen-ab-schlechtestes-ergebnis-seit-zwei-jahren_id_18458736.html

    Und es gibt sehr viele Union-Anhänger, die der Meinung sind, dass Söder als Kanzlerkandidat der Union viel besser geeignet wäre als Laschet. Laut Union-Wählern würde die Union locker um die 40% der Stimmen bei der BT Wahl Ende September bekommen .
    Liebe Union-Anhänger/Wähler: Söder hat während der Pandemie nicht umsonst den Spitznamen Södolf bekommen. Dieser Polit-Clown aus Bayern will die Grundrechte in Deutschland noch weiter stark einschränken und die Demokratie noch weiter abschaffen !!!

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    ..!!

    Gefällt mir

  4. Semenchkare schreibt:

    Was erwartet man denn?
    Wenn Perverse die „Lufthoheit“ über unsere Kinder haben, kommt bestimmt nichts Normales dabei raus!
    Die Schuldigen sitzen an den Schalthebeln der Macht. Der bzw die „Sexlehrer“ sind dabei das kleinste Rad im Getriebe und ein Befehlsempänger! Wobei, es gibt natürlich auch da Überzeugungstäter(innen)!

    Gefällt 1 Person

  5. Ostfront schreibt:

    Die Erziehung unserer Kinder

    Eine Textzusammenstellung aus der Neuoffenbarung durch Jakob Lorber

    Vorwort

    Diese Textzusammenstellung ist für all diejenigen Eltern gedacht, diemit den vielen oft widersprüchlichsten Vorstellungen über Kindererziehung konfrontiert, nach einem festen urchristlichen Standpunkt suchen. Sie sollen hier auf fast alle ihre Fragen die Antwort
    unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus erhalten, so wie sie uns hauptsächlich in Seinen Neuen Offenbarungen durch seinen Schreibknecht Jakob Lorber (1800-1864) übermittelt wurden.

    Darüberhinaus ist diese Schrift auch für alle diejenigen Gotteskinder gedacht, die ihre eigene Erziehung durch ihren himmlischen Vaternäher beleuchtet haben wollen. Zwischen den Zeilen lesend erkennen wir uns als Kinder Gottes und erhalten Einblick in die göttliche Erziehungsweise unseres himmlischen Vaters mit uns.

    Dem Entsprechungskundigen werden diese Texte auch für die Erziehung seiner geistigen Kinder gelten, die er tagtäglich durch seine Gedanken und Gefühle sowie durch Willensregungen und Handlungenerschafft. Auch diese, unsere geistigen Kinder, wollen erzogenwerden durch uns, ihre geistigen Eltern.

    So möge jeder, der diese Schrift in Händen hält, das ihm Gemäße dem göttlichen Worte entnehmen und es durch die tätige Befolgung zum Leben erwecken, zum Wohle seiner leiblichen und geistigen Kinder, sowie der gesamten Menschheit und zur Ehre Gottes. (kwk)
    […]
    Die Erziehung unserer Kinder — Eine Textzusammenstellung aus der Neuoffenbarung durch Jakob Lorber [ PDF ] ↓

    Klicke, um auf Jakob-Lorber-Kindererziehung.pdf zuzugreifen

    Siehe auch: Befreiung durch Wahrheit.
    https://conservo.wordpress.com/2021/07/11/eine-ganz-einfache-covid-19-frage-2/#comment-94166

    Gefällt mir

  6. zdago schreibt:

    wie gewählt – so geliefert – auch das ist Demokratie !
    Denken sie daran, wenn sie das nächste mal ihr anonymes Kreuz abgeben – wem sie es geben.
    Und achten sie weniger auf die Versprechen für die nächsten Jahre, sondern urteilen sie nach den Taten der letzten Jahre!
    Denn auch jeder, der heute empört ist, hat in der Vergangenheit diesen Vertretern erst den Weg freigemacht. ( fast jeder – ich nicht, muß aber trotzdem dafür zahlen )
    Das ist in Österreich nicht anders als in BRD !

    Gefällt 2 Personen

  7. dieter.farwick@t-online.de schreibt:

    Lieber Herr Helmes !
    Danke für Ihren aufrüttelnden Beitrag.
    Es ist unglaublich, was fehlgeleitete “ Sexualpädagogen“ mit unseren Kindern anstellen.
    Schulräte und Rektoren haben den Auftrag zu überwachen, was „Sexualpädagogen“ unbeirrt machen können.
    Schulräte und Rektoren haben das Recht, Unterrichtende in den Klassen zu überwachen.
    Fehlgeleitetem moderne Sexualpädagogen müssen aus dem Verkehr gezogen werden.
    Schulräte und Rektoren können sich auch das Unterrichtsmaterial anschauen.

    Die Eltern müssen sich von ihren Schülern im Detail erzählen lassen, was in der Schule in der “ Sexualkunde“ gelehrt wird und —-reagieren.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      Lieber Herr Farwick, vielen Dank für Ihre Zustimmung und Unterstützung.
      Einer der wundesten Punkte, die Sie erwähnen, steckt in Ihrem Satz: „Die Eltern müssen sich von ihren Schülern im Detail erzählen lassen, was in der Schule (…) gelehrt wird…“
      Richtig!!! Aber wie ist die Wirklichkeit? Welche Eltern interessiert überhaupt, was den Kindern heute in der Schule vorgesetzt wird?
      Hier müßten wir ansetzen! Aber die Bildungsministerien versagen in dieser Frage und wollen „modern“ sein.
      Ceterum censeo: Wir müssen noch stärker kämpfen!
      Danke für Ihren vorbildlichen Kampfgeist, den Sie immer wieder aufs Neue beweisen!!
      Liebe Grüße
      Ihr P. H.

      Gefällt 1 Person

      • theresa geissler schreibt:

        „Danke für Ihren vorbildlichen Kampfgeist, den Sie immer wieder aufs Neue beweisen!!“

        Ist ja auch nicht erstaunlich, lieber Peter: Dafür ist Herr Farwick eben Brigadengeneral a. D.

        Gefällt 2 Personen

      • Herold schreibt:

        Herr Helmes, sofern die Eltern nicht selbst schwer geschädigt vor sich hinvegetieren. Viele gescheite Menschen wollen keine Kinder, also wer soll denn im Elternverein dominant in die richtige Richtung motivieren? Es ist ein Graus – die Lehrer haben die Gewerkschaft und die Schulung. Immer wieder habe ich darauf hingewiesen. Die Eltern formieren sich nicht. Sogar blitzgescheite Mütter weichen vor diesem Thema zurück, „um dem Kind nicht zu schaden.“ Lehrer haben immerhin die Macht, Kinder zu demotivieren und diese damit von einem sozialen Aufstieg auszugrenzen. Alles schon dagewesen. Diese, jetzige Elterngeneration hat weder Zeit, noch Geld, noch Wissen, noch Willen, ihre Kinder zu schützen. Die meisten sitzen in der Freizeit vor der Glotze und lassen sich programmieren.

        In der Tat gibt es viele Kinder, die zu Hause kaum erzählen. Die anderen Eltern sind unerreichbar. Entweder verreisen sie, sind in der Arbeit oder haben Sorgen, es ist kein Schulterschluss zu bewerkstelligen !!!!

        Die Russen wissen, dass sie gemeinsam stark sind:

        https://deutschelobbyinfo.com/2021/08/19/wie-man-impf-paesse-umgehen-kann-ohne-das-haus-zu-verlassen-wie-russische-buerger-moskaus-daemliche-impfpaesse-in-nur-3-wochen-zerschlugen/

        Fragen Sie mich nicht, WARUM, doch uns fehlt dieses innere Wissen und die Courage das zu riskieren. DANKE für Ihren Mut, ich hoffe, dass endlich die ELTERN aufstehen und sich abwenden von diesem verrotteten Schulsystem, das längst durch häuslichen Unterricht ersetzt gehört !!!!!!

        Gefällt mir

      • Kevin in Aktion schreibt:

        Machen wir gemeinsam diese linke Lehrerbrut arbeitslos, indem wir unsere Kinder in den häuslichen Unterricht, in unsere Eigenverantwortung übernehmen. Es gibt Schulmaterial in Hülle und Fülle, auch gutes.

        https://www.shopping24.de/products?searchTerm=Schulb%C3%BCcher+Volksschule+

        Weitere Auskünfte geben gute Privatschulen und ihre Lehrer. In Österreich gibt es den sog. „Häuslichen Unterricht“. In den Ferien kann dem Bezirksschulamt bekannt gegeben werden, dass das Kind im häuslichen Unterricht beschult wird. Danach gibt es einen Termin, wo der Bezirksschulinspektor in einem persönlichen Termin prüft, wie dieser ablaufen soll/wird. Wenn die Beschulung des Kindes gesichert ist, meist in Gruppen, von einem Pädagogen, einer ausgebildeten Kindergärtnerin oder Lehrerin, dann gibt es das OK.

        Nach dem Schuljahr müssen die Kinder nach Wien fahren in eine bestimmte Schule, dort wird die Jahresprüfung abgelegt, das wird laut Berichten von Betroffenen sehr gut und kindgerecht gemacht und die allermeisten Kinder kommen durch die Prüfung. Ab dem Zeitpunkt, wo häuslicher Unterricht das Öffentlichkeitsrecht bekommt, werden die Lehrergehälter bezahlt, die Räumlichkeiten nicht.

        Auch die jährlichen Prüfungen fallen dann weg. In A stehen viele kleine Bauernhöfe leer, das wäre eine sinnvolle Nutzung und die Kinder haben zugleich Kontakt mit der Natur, mit einem Hausgarten, mit Tieren. Selbstversorgung und der Verkauf von Bio Produkten, wo die Nachfrage in A sehr gut ist, könnten die eigene Versorgung unterstützen. Wo ein Wille, da ein Weg. Halten Sie sich ran, wenn Sie Eltern sind und nutzen Sie alle Möglichkeiten.

        https://www.bildung-wien.gv.at/schulen/Oesterreichisches-Schulsystem/Externistenangelegenheiten/Externistenpr-fungen—Privatschule-bzw.-h-uslicher-Unterricht.html

        https://www.news.at/a/haeuslicher-unterricht-oesterreich-10548023

        http://davincischule.at/davincischule/index.php

        https://www.knittlingerhof.at/

        Hier bekommen Sie auch Auskünfte über weitere Möglichkeiten. Anleitung, zur Eröffnung einer eigenen Schule……

        Tun Sie es, Alles Gute für Ihre Kinder,

        Kevin in Aktion

        Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        „Einer der wundesten Punkte, die Sie erwähnen, steckt in Ihrem Satz: „Die Eltern müssen sich von ihren Schülern im Detail erzählen lassen, was in der Schule (…) gelehrt wird…“
        Richtig!!! Aber wie ist die Wirklichkeit? Welche Eltern interessiert überhaupt, was den Kindern heute in der Schule vorgesetzt wird?“

        Stimmt schon, lieber Peter Helmes, viele Eltern denken, ihre Kinder wären in der Schule schon gut aufgehoben.
        Aber den viel wunderen Punkt sehe ich darin, dass anständig* erzogene Kinder darüber nichts berichten würden. Sie würden sich damit vor ihren eigenen Eltern schämen.
        Kinder besitzen noch keinen Sprachschatz, der erlebtes umschreiben könnte, also müssten sie sehr direkt werden, was ihrem natürlichen Schamgefühl eine weitere Verletzung zufügen würde.

        *mit „anständig“ ist hier die Persönlichkeitswahrende Kindererziehung gemeint.

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sehr gut und treffend gesagt lieber Herr Farwick.
      So etwas ist einfach nur abstoßend!

      Und am schlimmsten ist, daß man den Schüler der das nicht mit machen wollte und davon abgestoßen war noch zur Teilnahme gezwungen hat.

      Solche Drecks-‚genderkriminelle‘ ‚Feministinnen‘ oder was für Abschaum auch immer gehören umgehend aus dem Verkehr gezogen!

      Und Peter, danke für den klaren und entschiedenen Beitrag. So etwas könnte sicherlich auch hier, in dem angeblich ‚besten Deutschland aller Zeiten‘ geschehen!

      Gefällt 1 Person

  8. Kassandra schreibt:

    Diese Schweinebacken gehören aus dem Schuldienst entfernt, die unsere Kinder als Sexsklaven für den größten globalen Puff für die Grünen ausbilden wollen, die Grünen sind eine Zuhälter Mafia!

    Die LSBQT Bescheuerten geistig derart umnachtet und Wohlstand Verblödet, das Sex allein nicht die Existenz wie Essen und eine warme Bude sichert. Die Erfolgsbuchautorin der Schundliteratur, eine Beleidigung für jeden anständigen Autor und deutschen Größen der Literaturgeschichte, mit ihren Porno Propaganda Heftchen ohne Nackedeis Olivia Jones, der Horrorclown für Kinder. Sie/ER/Es wird dank rot grüner Genossen als Schulbuchliteratur gefördert. Obwohl es nicht um Pornos geht, aber um die Animation dazu, noch vor dem Reifeprozess in das Sexualleben ein zu greifen.

    Man sieht die teilweise geistige Umnachtung an unseren Sportlern mit Regenbogenfähnchen zum Spott gegen alle Behinderten, Alten, Kranken, da LSBQT mehr Sonderrechte einfordert, als Behinderte bekommen. Sex ist keine Behinderung, die als solche gefördert werden müsste, weil jeder nach seiner Fasson ohne andere zu terrorisieren und zu belästigen glücklich werden kann.
    Das Intimleben der Bürger, geht niemanden etwas an, aber wir werden immer mehr aus gespitzelt dank Genderprofessoren, die ohne perverse grüne Welle nicht auskommt und die Kinder für die Abtreibungslobby, Geschlechtsumwandlungsmedizin und so weiter zuspielt. Alle diese Nichtsnutze vor die Tür setzen.

    Aber unsere EKD fand es beim Dortmunder Kirchentag geil Vulven zu malen, eine hochgradige Entwürdigung jeder Anständigen Frau als Pornoobjekt. Wo bleiben die Entschuldigungen der EKD Kirchenvertreter für jedes vergewaltigte Opfer in Deutschland, wo die Vergewaltigung teilweise schon in KITAS beginnt, um eine negride Rasse zu züchten nach Vorstellungen von Kalegri oder Kahane?.

    Jesus nimmt alle Menschen die Gott ehren an, ja Frau Käßmann, aber was soll das Gedöns für Sonderrechte von LSBQT Gruppen, die brauchen keinen besonderen Schutzstatus im noch freien Deutschland und kommt erst Merkels Perversion von einem islamischen deutschen Staat in das Rollen, dann werden sie nicht nur über abtrünnige, angewiderte Schäfchen jammern, sondern um Leib und Leben fürchten. Lybien, Syrien waren einst einmal christliche Länder, die irakischen Christen wurden vom Teufel Papst Franziskus im Stich gelassen und deren Peiniger von diesem hofiert, lässt Sie das kalt?

    Für die perversen Schweinebacken Lehrer grüner Sexualgesinnung, die selbst die Kirchen immer mehr zum Freudenhaus mutieren lassen wollen, besser verständlich Puff gehören aus dem Amt gefeuert, der Beamtenstatus entzogen und zur Rechenschaft für das Kinderleid gezogen. Diese kann man ruhig durch osteuropäische Lehrer mit gesunder Einstellung zur Würde des Menschen ersetzen, die immerhin wahrscheinlich jetzt schon einen höheren Bildungsstand wie die Neuzeitlehrer von heute haben. Das Schulsystem gehört reformiert.

    Hab mich ja amüsiert über die Wut von Eltern, die entsetzt waren, ich auch, das selbst Lehrer aus dem Osten, früher undenkbar, wo Kinder vor Sex Perversion geschützt wurden, den Klassenausflug auf die Reeperbahn für ihre Schüler in Betracht zog, zur Puffmeile Hamburgs. So was gehört aus dem Schuldienst entlassen.

    Gefällt 3 Personen

    • Cäsar schreibt:

      Der Skandal geht noch weiter, das Bildungssystem wurde bewusst durch rot-grün zerstört, um so aus nachfolgenden Generationen willige Arbeitssklaven für die Reichen Globalisten zu dressieren, denen selbständiges Denken abgewöhnt wird. Laschet der Suppenkasper lässt Koran Unterricht an den Schulen zu, wo Kinderehen zur Kultur gehören.

      Die Hässlichkeit unserer Politschranzen geht noch weiter, wie sagte Scholz SPD „Wir wollen die Hoheit über die Kinderbetten“ und die SPD wollte Lesbenpornos in den öffentlich rechtlichen Sendeanstalten verbreiten, statt ordentliches Bildungsprogramm, Filme fürs Herz, der Fernsehapparat als heiße Pornokiste und die Bürger mit GEZ abzocken für diesen entwürdigenden Dreck, wo Mainstream mäßig in unser Intimleben eingegriffen wird. Ich denke Anne Will und Claudia Roth wären bestens für ein solch heißes Filmchen geeignet, nur deren Gage, Diät ist zu hoch. So soll Geld auf Knochen der Bürger gescheffelt werden.

      Die GRÖßTE hinterhältige Gemeinheit kommt von den GRÜNEN KINDER SCHÄNDERN: Da kann sich Curry Wurst Kotz Gröhlemeier ruhig anbiedern. Der sang das bescheuerte Lied, „Kinder an die Macht“, als bräuchten Kinder nicht Fürsorge und Schutz durch die Erwachsenen.

      Die Hinterhältigkeit der Grünen, Kinder Rechte in das GG extra ein zu bringen, dient nur dazu fürsorglichen Eltern die Kinder weg nehmen zu können, damit Gender Quacksalber und Jugendämter diese zu Experimentierhasen einer Lobby missbrauchen können. Mich hat der Beitrag eines Transsexuellen berührt, der eine Mutter vor dem Leid ihrer Tochter bewahren wollte und das Jugendamt drauf und dran war, der Mutter das Kind weg zu nehmen, weil sie eine Geschlechtsumwandlung nicht bei ihrer 13 jährigen befürwortet hat. Die 13 jährige gestand dann ihrer Mutter, dass sie dem Gruppenzwang der Klasse ausgesetzt war und war einsichtig genug, das sie das eigentlich nicht will.

      Die Grünen brauchen als Kinder Schänder Partei, Nachschub für den Straßenstrich, den Kinder Puff, die Geschlechtsumwandlungsindustrie, deren Opfer auch der Transsexuelle geworden ist und dem seine sexuelle Unreife auf ein selbst bestimmtes Leben zum Verhängnis wurde.

      Der Druck auf die Kinder fängt in den Schulen an, Kotzeimer steh bereit, außer Sexköfferchen für den Notfall schon für Kita Kinder, sollen Schulen einen Darkraum einrichten, wo die Kinder an sich rum fummeln sollen sollen und vor dem Inquisitationsgericht der Klasse darüber berichten und somit verunsichert werden für die Genderquacksalber in ihren Vorstellungen über ihr Intimleben. Wo ich das gelesen habe, wo Pädagogen für solch einen dreckigen Aufklärungsunterricht animiert werden, habe ich mich mächtig gezofft und konnte nicht schlafen, bei so viel Menschen Verachtung einer politischen Clique. Der Rahmenrichtlinienplan stand damals im Netz, von links bis konservativ wurde über diese Schweinerei geschimpft.

      Es geht mit der Aufnahme von Kinder Rechten in das GG darum, dass Ämter und Genderquacksalber fürsorglichen Eltern die Kinder wegnehmen dürfen und nicht darum Kinder vor ihren Peinigern zu schützen.

      Ach so, noch ein Schmankerl, das arme Kind, Herr Spahn wünscht sich ein Kind. Als Gesundheitsminister müsste es mit der Pharmalobby und Medizintechniklobby im Rücken möglich sein, als erster gebärender Mann in die Geschichte ein zu gehen, bei den Seepferdchen kriegen auch die Männer die Kinder. Nur bräuchte er dann für das kleine Würmchen eine Amme.

      Gefällt 2 Personen

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Im Kontext – Ergänzend:

    Die düsteren Wurzeln der „Sexualpädagogik der Vielfalt“ – Interview mit Prof. Werner Patzelt

    Interview mit dem Politikwissenschaftler Prof. Werner J. Patzelt während unserer Tour mit dem „Bus der Meinungsfreiheit“. Als rollendes Großplakat gegen Kindesmissbrauch und Kentlers Sex-Pädagogik fahren junge Familien-Aktivisten von DemoFürAlle und CitizenGO vom 6. – 12. September 2020 quer durch Deutschland.

    Brennendes Thema der Bustour sind die Ungeheuerlichkeiten Helmut Kentlers, der mithilfe des Berliner Senats Kinder und Jugendliche in die „Obhut“ pädokrimineller „Pflegeväter“ gab (Kentler-„Experiment“) und gleichzeitig als gefeierter Pädagoge jene übergriffige Sexualpädagogik begründete, die heute flächendeckend in Schulen und Kitas praktiziert wird.

    Broschüre „KentlerGate und dessen Folgen“ hier bestellen: h ttps://demofueralle.blog/kentlergate Weitere Informationen: h ttps://bus-der-meinungsfreiheit.com/
    h ttps://demofueralle.blog/

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ergänzend:
      Hat der Sexualkundeunterricht junge Schüler in Wien schwer verstört?
      26. Juli 2021 in Österreich,https://www.kath.net/news/75840

      „Krone“: Lehrerin erklärte an einer Frauenpuppe den Sechs- bis Zehnjährigen offenbar sehr deutlich – Ein Bub wurde inzwischen von den Eltern aus der Schule genommen – Präsident des Verbands für Psychotherapie: völlig verfehlter Unterricht

      Wien (kath.net) Der Aufklärungsunterricht an einer Wiener Volksschule war wohl sehr deutlich und hinterließ einige der Kinder verstört und peinlich berührt. Das berichtete die „Krone“. Die Lehrerin benutzte eine Frauenpuppe, um Geschlechtsverkehr zu erklären. Mädchen könnten auch ihre Finger benutzen, und wenn man keine Babys machen wolle, könne man Kondome benutzen. Noch im Unterricht erklärte ein Bub der Lehrerin, er wolle dies nicht anhören, worauf die Lehrerin erklärte, er müsse sich das aber anhören. Seine Eltern nahmen das Kind danach von der Schule, er solle lieber die Schule wechseln.

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Nicht zu fassen, einfach nicht zu fassen, wie die die Kinder traumatisieren und zerstören !!!

        Ich fürchte, wir brauchen wie gewünscht „Kinder an der Macht“, die fröhlich rufen : „Hurra, hurra, die Schule brennt !“

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.