Tricksen, Täuschen, Fabulieren – Der Klimaschwindel

(www.conservo.wordpress.com) .

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber „aufbereitet“ und interpretiert hast … 

Von Freddy Kühne *)

„Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast“ sagt schon der Volksmund.  Da aber der mündige Bürger beim Durchregieren bestimmter Lobbygruppen stört , wird das kritische, gut ausgebildete und selbst denkende Volk  zusehends entmündigt – via Framing, Nuding, selekiver Nachrichtenauslese und inzwischen auch mit bestellten manipulierten Gutachten und Statistiken …

Politik macht heute selbst vor der Manipulation des Wetters … besser gesagt der Wetterdaten –  nicht mehr halt.  Denn mit der Panik vor dem angeblich nur vom Menschen gemachten Klimawandel lassen sich Menschen leichter lenken, lassen sich Schüler zu Demos bewegen und zu Fridays-For-Future-Kongressen in den Ferien einladen. Die jungen Menschen werden so politisch grün indoktriniert, ihr aufrichtiges Interesse am Schutz der Schöpfung wird so mißbraucht, um der Partei der Grünen zu machtpolitischen Mehrheiten zu verhelfen, damit diese auch ihre anderen politischen Ziele der 68er Generation durchsetzen kann!

Das ist alles bloß Verschwörungstheorie? Wohl kaum. Die Grünen waren immer schon Meister darin, die Angst vor dem Atomkrieg, vor dem Waldsterben, vor dem Atomunfall im Kernkraftwerk oder – ganz aktuell – dem Klima-Welt-Untergang zu schüren und Kinder und Jugendliche dazu zu mißbrauchen, um politische Mehrheiten in Deutschland zu erringen.

Dabei nutzen sie den Umweltschutz lediglich als Vehikel, um ganz andere Zieledurchzusetzen, wie etwa die Abschaffung der Geschlechter und der damit verbundenen traditionellen Rollenbilder (Gender-Mainstreaming), die Abschaffung der Nationalstaaten , die Abschaffung der klassischen Ehe und Familie , oder die Durchsetzung der „sexuellen Revolution“, was im Klartext die Zulassung von Pädophilie und Ehen mit Kindern – ja sogar die Mehrehe – bedeutet. Das ungeborene Leben wollen sie als Gesetzgeber nicht mehr schützen – sondern zum Abschuss freigeben …

Durch eine Politik der Entgrenzung und entgrenzter Zuwanderung gefährdet die Politik der Grünen nicht nur den sozialen Frieden in Deutschland, sondern zugleich gefährdet ihre Politik auch die wirtschaftliche, finanzielle und kulturelle Stabilität.

Die Grünen verfolgen  die Abschaffung der über Jahrtausende geltenden christlichen sittlichen Moral- und Wertvorstellungen. Sie sind die Protagonisten eines hedonistischen Humanismus , die Protagonisten der sogenannten „Frankfurter Schule“. Die Werte der christlichen Religion sollen langsam geschliffen und am Ende über Bord geschmissen werden.

Die Grünen sind – ob beabsichtigt oder nicht – in vielen Punkten Teil einer im Kern antichristlichen, atheistisch-humanistischen Strömung: Eine Strömung, die die herkömmlichen Ordnungen durcheinanderbringt und Chaos hinterlassen wird.

Es ist also nicht von ungefähr, dass viele Grüne in Wirklichkeit Alt-Kommunisten sind, kann man doch zusammenfassend bilanzieren: Die Grünen sind eine Partei des globalen Sozialismus, sie halten alle Kulturen und Religionen für unterschiedslos gleichwertig bzw. gleichgültig und wollen diese durch Vermischung untereinander auflösen und damit abschaffen.

Ihre Politik im Energie-, Wirtschafts- , Sozial- und Finanzbereich wird daher zuerst dazu führen, Deutschland ökonomisch radikal zu verarmen.

Ihre Art, dies mit Sprachkorsetten, Sprachverboten und Zensur durchzusetzen und in Zusammenarbeit mit gewaltbereiten Linksradikalen Andersdenkende einzuschüchtern weist starke Affinitäten zu Stalin und Lenin auf…

Dabei gehen die Grünen äußerst geschickt vor und schaffen es häufig sogar, gutgläubige Kirchenfürsten vor ihren Karren zu spannen.

Der angeblich vom Menschen gemachte Klimawandel wird zu diesem machtpolitischen Zweck inzwischen auch mit selektiven Wetterdaten unterlegt, die einer wissenschaftlich-fundierten Basis in keinster Weise entsprechen.

Sie glauben mir  nicht, dass die Klima-Modelle und Wetterdaten wissenschaftlich nicht korrekt erfasst und ausgewertet werden ?

Na, dann schauen Sie sich bitte die nachfolgende Video-Dokumentation an!

—-

Weitere Informationen

Besonderheiten der Sommerwitterung 2019 – Zirkulationsstörungen ohne Ende ?

PIK Forscher Rahmstorf diskutiert mit AfD MdB Hilse über Klimafragen : Was ist richtig, was ist falsch ?

Die Grünen – Eine Gefahr für unser Land 

———-
Titelbild: Youtube-Bildschirmfoto
Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.
Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. 99 Thesen
******
*) Freddy Kühne betreibt das Blog http://99thesen.com und ist regelmäßiger Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com…  6.8.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Grünen, Politik Deutschland, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Tricksen, Täuschen, Fabulieren – Der Klimaschwindel

  1. uwe.roland.gross schreibt:

    Hat dies auf Climate- Science rebloggt.

    Liken

  2. Ingrid schreibt:

    Sehr guter Bericht Her Kühne.
    Das Video zeigt den Betrug dem wir alle dauernd ausgesetzt sind.
    Alle Statistiken gefälscht oder geschönt.
    Man lügt und betrügt und behauptet einfach das Gegenteil.
    Meine grösste Sorge aber sind Wahlfälschunge, die es ja schon gegeben hat, die werden uns dann das letzte Mittel zur Gerechtigkeit rauben.
    Danke

    Liken

  3. ceterum_censeo schreibt:

    The Hoax of ‚Climate Change‘
    By Allison Nichols
    Tuesday, December 11, 2018

    https://searchlight-germany.blogspot.com/2018/12/the-hoax-of-climate-change.html

    Der ‚ Klima Wandel‘ – Schwindel:

    ‚Obama knows. John Kerry knows. And Al Gore, the man who has made an enormous amount of money perpetuating the biggest hoax foisted on the human race, knows. Human-inspired “climate change” is a ruse. (… )

    Liken

  4. Sachsenblut schreibt:

    Liebe Sachsen, auch wenn man Eure Hoffnungen teilweise auf eine starke AFD durch heraus katapultieren von AFD Kandidaten etwas zerlegt hat, es geht um eine Gewissenswahl und darum unsere Volkszersetzer in Schnappatmung zu versetzen, auch wenn die Kraft auf die verbliebenen Kandidaten konzentriert werden muss. Wollt ihr eine OB Ludwig, die die Opfer verhöhnt, mitfühlende Demonstranten beleidigt und statt Stadtfest wegen Sicherheitsmängel ein muslimisches Zuckerfest zulässt? Kretschmer ist genau so ein Dummschwätzer wie Söder und spielt den quietsch nassen Bettvorleger für Merkel, deshalb auch für unbesetzte AFD Stellen, AFD wählen. In Thüringen kann die Lage mit der Union anders sein, da diese eher ein konservatives Gesamtbild abgegeben hat, zum Ärger von Kannibalen KGE. Ähm sorry, wer meint Thüringer Heimat wäre Thüringer Rostbratwurst, ok, aber die Thüringer müssen sich den Heimatvorstellungen der Neu Gäste anpassen, ja der schließt aus Dummheit oder Bosheit die Kannibalen mit ein und unsere Grünen sind eine Tierhasser Partei, was man beweisen kann. Eine Landtagswahl muss man anders beurteilen, wie eine Regierungswahl und ja, in Thüringen habe ich noch Hoffnung auf eine Werte Konservative Partei, kann irren, aber nach den Äußerungen von Kretschmann ein Bündnis gegen die AFD zu schließen, der Mann ist unwählbar und jede Stimme diese Volksverräter ab zu wählen zählt. .

    Liken

    • Sachsenblut schreibt:

      Ich muss hier etwas korrigieren, was von den ÖR Medien falsch dargestellt wurde, selbst der grüne Ministerpräsident der vielleicht noch einen Funken Verstand hat und den Volkszorn spürt, wird von der DUH, eine grüne gemeingefährliche Stiftung ohne Nutzen für Umwelt und Natur mit Hilfe der käuflichen Justiz unter Druck gesetzt. Die grünen Diktatoren nehmen jetzt Fahrt auf gegen die Automobilindustrie.

      Liken

  5. Pingback: Deutschland verrecke – Die Todsünden der Grünen – Ludwig der Träumer

  6. Pingback: Beduvelen, misleiden, rad voor ogen draaien – De klimaatzwendel – Theresa's visie

  7. theresa geissler schreibt:

    Ein herrlicher Artikel zum übersetzen, Werter Herr Kühne: ‚Wahr und klar‘, sozusagen! Danke!

    Liken

  8. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  9. Pingback: Argumentation gegen den Klima-Kult | Bayern ist FREI

  10. Pingback: Tricksen, Täuschen, Fabulieren – Der Klimaschwindel | Alternativnews - Meldungen aus alternativen Medien

  11. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Liken

  12. Semenchkare schreibt:

    Nicht nur die Jungen.
    Man versucht zunehmend die Alten zu verblöden. Denn die sind
    die größte Wählergruppe.
    Speziell für Omi und Opi terminiert und geframt.
    ********************************************************
    Grüne Dauerwerbesendung gerät zur Selbstentlarvung

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2019/gruene-dauerwerbesendung-geraet-zur-selbstentlarvung/
    ****************************

    Der Lug und Trug im TV, Rentnergerecht verpackt.
    Aber…
    *****************************************************************

    Liken

  13. Sandokan schreibt:

    Nun wollen unsere lieben Politiker aus den Altparteien die Mehrwertsteuer für Fleisch von 7 auf 19 Prozent erhöhen, möchte nicht wissen wie viele arme Menschen die schon an der Tafel Schlange stehen das letzte mal ein Schnitzel oder schmackhafte Wurst essen konnten. Jedoch für das Fastenbrechen in Niedersachsen 500 Schafe aus Rumänien für das grausame Schächten und den langen Todeskampf einfliegen lassen. Die wirklichen Probleme warum unsere Politiker so durch drehen sind ökonomischer Natur, denn unsere Ideologieschwätzer haben eine gesunde Agrarwirtschaft in Deutschland kaputt geschlagen und viele produzierende landwirtschaftliche Existenzen zerstört! Man rechnet ein Landwirt könnte 150 Menschen ernähren, doch wie viele Landwirte haben wir noch und früher konnte man auch selbstständig die Bevölkerung mit Nahrung versorgen, aber nicht wenn man Deutschland in die Bevölkerungsexplosion treibt. Durch diese agrarwirtschaftlichen Fehler ist man gezwungen Fleisch zu importieren, so wird ein Schuh draus und die unsinnigen Tiertransporte über Länder, Schlachttiere zum Schlachthof in die Niederlande und zurück, anstatt regionale landwirtschaftliche Produktion zu unterstützen mit Subventionen und Fördermitteln und nicht wertvolles Ackerland für die hirnrissige Energiewende opfern, die der Nahrungsgüterproduktion entzogen werden. Fleisch vom Metzger können sich kaum noch Menschen leisten, welches gesünder ist. DIE MASSENTIERHALTUNG VERDANKEN WIR HAUPTSÄCHLICH DER ROT GRÜNEN REGIERUNG, die dafür kleine landwirtschaftliche Existenzen geopfert hat! Wahrheit tut halt weh und jetzt müssen wir zusätzlich Fleisch vom amerikanischen Kontinent importieren. Noch so eine irre Entscheidung von SPD und Grünen, Rinder sollen sich den Mais mit der Biogasanlage teilen.

    Liken

  14. Dädalaus schreibt:

    Nanu, unsere grüne Paradiesperle Claudia nicht im Sommerurlaub, ist wohl zu gebrechlich und hat eine afrikanische Sexorgie, ähm körperliche Völkerverständigung verpasst, wenn sie mit Hass erfüllten Gesicht von Deutscher Apartheid spricht. Oder ist sie dem Erdogan zu versaut geworden mit ihrem LSBQT Vergnügungswahn aller sozialen Geschlechter ? Auf jeden Fall hat Claudia nie Geografie gehabt, sonst wüsste sie, dass es in Europa, speziell Deutschland keine Apartheid geben kann und die Afrikaner immer ihren eigenen Kontinent hatten, wo sie hingehören. Warum wandert Claudia nicht nach Afrika aus, auch dort wird man sich liebevoll um sie kümmern und das ohne verhasste deutsche Diäten.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.