Jugoslawien- und andere linke Lügen – Noch sind wir das Volk

(www.conservo.wordpress.com)

Von Ulfried

Lieber Peter Helmes,

auf deinen Beitrag: 30 Jahre Mauerfall – Ein „Fest für Deutschland“? (https://conservo.wordpress.com/2019/11/03/30-jahre-mauerfall-ein-fest-fuer-deutschland/) wollte ich erst einen Kommentar schreiben.

Doch ich möchte Deinen sehr treffenden Kommentar mit ein paar Fakten untermauern, die zeigen, daß der links-grüne Faschismus sich nicht nur den Mauerfall unter die blutigen Nägel reißt, sondern ihn für sich und seine verlogene Ideologie, Demagogie als brainwashing durchzieht.

Dabei zeigen die wahren mutmaßlichen Täter auf diejenigen, die unser Land wieder zurück zur Normalität führen wollen.

Ulfried schreibt am 1. November 2019 um 21:51 im Kommentar

Woran Erkenne ich den Faschismus?

  1. aggressiv gegen fremde Völker – hegemonial machtstrebend…(…)

Es sind genau diese Leute, die derzeit mit Fingern auf AfD und uns rechte Bürger zeigen und ungeniert ihren Feldzug gegen uns rechte Bürger und unsere deutsche Nation durchziehen.

Dabei ist es schon so weit, daß sie ihre mutmaßlichen Verbrechen ungeniert und rechtlich ungehindert aussprechen dürfen wie Cohn Bendit zu seinen Kindes-Mißbräuchen oder dieser „Mensch“ hier, der seine Schandtat unbehelligt zugibt.

Schröder gesteht Kriegsverbrechen, ist eine kurze (Minuten-)Sentenz, doch die hat es in sich. Bitte anschauen und verbreiten:

https://www.youtube.com/watch?v=ydLINQBOF1U

Kein Gericht verurteilt ihn wg. dieses Völkerrechtsbruchs! Grundgesetzauszug:

Artikel 26 Verbot eines Angriffskrieges

Tausende Zivilisten wurden ermordet, verletzt, obdachlos, zu Waisen und Witwen. Doch Schröder darf darüber schwadronieren, unbehelligt vom deutschen „Rechtsstaat“.

Monitor brachte einen fast unbeachteten Bericht über das NATO-Kriegsverbrechen gg. Serbien unter dem Titel:

ES BEGANN MIT EINER LÜGE; Diese Fakten sind ungeheuerlich:

EINE EUROPÄISCHE HAUPTSTADT WIRD VON NATO UND DEUTSCHLAND ANGEGRIFFEN (https://www.youtube.com/watch?v=_VYqul0P6pE)

Der serbische Rundfunk meldete an diesem Abend:

„Guten Abend, meine Damen und Herren. Die feindlichen Aggressoren, die Nato-Luftstreitkräfte, haben gegen 20 Uhr erste Raketenangriffe auf unser Land ausgeführt. In einer ersten Welle der Aggression gegen unser Land hat die Luftwaffe heute Abend Ziele in Priština, Kuršumlija, Užice, Danilovgrad, Novi Sad, Pančevo und Podgorica beschossen.“

Das muß man sich mal vorstellen – mitten in Europa?

Zitat:

„Es war tatsächlich ein Krieg, nicht einfach ein Konflikt oder eine Operation. Zwischen zwölf- und fünfzehntausend Menschen kamen ums Leben zwischen diesem 24. März 1999 und dem 12. Juni, als Nato-Truppen die umstrittene serbische Provinz Kosovo besetzten. Ungefähr 500 Zivilisten wurden Opfer der Luftschläge – versehentlich, denn eigentlich sollten nur militärische Ziele getroffen werden. (…).“ Zitatende

Diese Leute zeigen heute mit Fingern auf deutsche Patrioten, verfälschen und verschleiern die Historie und schicken jetzt sogar Kinder auf den Marsch für ihre mehr als krude Gesinnung.

Und solche Typen dürfen heute – dreißig Jahre nach dem Mauerfall – Björn Höcke als Faschisten bezeichnen!?

Wo bleibt die vierte Gewalt (Medien) im Staate? Gibt’s die noch? Wann wird dieser Prozess endlich geführt(?): http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.html

Ich erinnere an den Beitrag:

Deutscher: „Habe in Afrika Kinder erschossen, sie sind dort nichts wert“  (https://conservo.wordpress.com/2019/08/19/deutscher-habe-in-afrika-kinder-erschossen-sie-sind-dort-nichts-wert/)

Ich verwende ungern Links, doch hier tue ich das zum Beweis dessen, was ich hier schreibe.

Erinnert sich auch noch wer an die „Heldentat“ eines Oberst Klein in Afghanistan?

Wer ist für all diese Taten verantwortlich? AfD, rechte Bürger?

Das müssen doch wenigstens Einige im Land begreifen. Warum lassen sich Patrioten in den Medien immer wieder vorführen, statt intelligent anzugreifen?

Wir lassen uns unsere Geschichte zerstören, unsere Jugend und Kinder verderben, unsere Land mitsamt Industrie, Kultur und Christentum zerstören und die Masse macht mit.

Bert Brecht: Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.

Packen wir an, oder warten wir ab? Amboß oder Hammer sein?

Es sind die einfachen Menschen die das ändern können.

EIN EINFACHER GLÄUBIGER MANN HAT DIE ARCHE NOAH GEBAUT; WELTLICHE SPEZIALISTEN DIE TITANIC!

NOCH SIND WIR DAS VOLK.

Ulfried

www.conservo.wordpress.com     4.11.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Außenpolitik, Bundeswehr, Christen, Islam, Medien, Merkel, Nato, Politik, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Jugoslawien- und andere linke Lügen – Noch sind wir das Volk

  1. terminegegenmerkel schreibt:

    Hat dies auf terminegegenmerkel rebloggt und kommentierte:
    Unsere pseudolinken Kriegstreiber aus Politik und Medien, die heute mit dem Finger auf Oppositionelle zeigen.

    Gefällt 3 Personen

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Haha, Zitat von Dir, Ulfried: „EIN EINFACHER GLÄUBIGER MANN HAT DIE ARCHE NOAH GEBAUT; WELTLICHE SPEZIALISTEN DIE TITANIC!“
    Das Zitat gefällt mir sehr gut! Das trifft wie die Faust aufs Auge auf die vielen angeblichen „Experten“ zu, die sich oft in den Medien melden.
    Und zu dem Jugoslawien Krieg. Als ich von 1970 bis 1872 bei der Bundeswehr war, galt als obeestes Dogma nach dem verlorenen Angriffskrieg 1939, dass die Bundeswehr keinen Angriffskrieg führt, sondern nur zur eigenen Landesverteidigung dient. Aber ausgerechnet die „Friedensbewegten Linksgrünen“ haben mit diesem Dogma 1999 durch den Krieg in Jugoslawien gebrochen. Welche Heuchler! Und heute spukt die Bundeswehr in allen möglichen Ländern herum, Afghanistan, Mali, usw., deutsches Geld und deutsches Blut! Anstatt, dass diese Länder mit ihrem Blut und ihrem Geld selbst für Ordnung sorgen.
    Die „Friedensbewegten“ Linksgrünen waren und sind schon immer elende, dreckige Heuchler gewesen.

    Gefällt 4 Personen

    • Berti schreibt:

      „…von 1970 bis 1872…“
      Mann, das ist aber ’ne reife Leistung, 98 Jahre „rückwerts“ zu dienen:-)))))
      (wieder mal d. Brille auf Stirn statt auf Nase gehabt;-) ?)

      Na ja, das hatten die Jugos schon mal, erst waren’s schwarze Balkenkreuze, danach graue eiserne; leider gab’s zum Wiederstand keinen Iosip Broz mehr…

      Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Da muss ich dir Recht geben liebes gelbkehlchen.
      Aber das geht auch in die Köpfe der Bevölkerung nicht rein, für die ist das alles heute normal. Die Bundeswehr ist nur noch Schatten ihrer selbst und auch zur Verteidigung des Landes nicht mehr fähig.

      Gefällt 2 Personen

  3. Freya schreibt:

    Ein Beitrag, der nachdenklich macht.
    Sehr wichtig, die bösen Taten der angeblichen Guten aufzuzeichnen. Das mit Jugoslavien kann ich vielleicht einmal von der Seite berichten, die sich damals ausschließlich von ZDF und ARD und sonstigen zugehörigen Medien informieren ließ. Zudem muss ich gestehen, damals zwar sehr betroffen gewesen zu sein, doch als alleinerziehende Mutter mit einem eigenen Gasthaus hatte ich selbst einen täglichen Überlebenskampf hinzulegen, das schon mal vorab zu meiner persönlichen Entlastung. Offenbar hat hier ganz Deutschland einen selbst gestarteten Angriffskrieg nicht mitbekommen`? Also laut meiner Desinformation aus deutschen Medien war es so:
    Die Serben hatten angeblich völlig unverhofft die armen Kosovo-Albaner angegriffen (mit denen sie zuvor noch seit langem in friedlicher Koexistenz lebten) und so wie sie gingen und standen aus ihren Häusern gejagt. Dabei sollen sie viele Menschen einfach so erschossen haben. Massengräber rundeten diese Nachrichten im Fernsehen ab. Und jetzt kommt erst der „gute Westen“ ins Spiel. Jetzt erst sind sie da alle hin und haben sich bemüht, einen Völkermord, den angeblich die Serben an den Albanern vollzogen hatten, zu stoppen und Frieden zu schaffen.

    Ja, da staunt man oder? Jedenfalls so war damals die allgemeine Information. Natürlich wußte man, wenn die Nato da jetzt militärisch eingreift, wird es noch mehr Tote und Verletzte geben, doch lt. ZDF gab es gar keine andere Möglichkeit, um die Serben zu stoppen und weitere Menschen vor dieser entsetzlichen ethnischen Säuberung zu retten. Alsbald kamen ja auch die Blauhelme ins Spie,l und ich als deutsche Mutter und Steuerzahlerin war wieder beruhigt. So einfach geht das mit den Schröders und Fischers und Co.

    Danke Ulfried, dass Du dieses Unrecht weiter ansprichst. Und in der Tag, die AfD sollte Aufklärungsarbeit leisten und diese ganzen Täter entlarven, denn die meisten Leute haben damals wie ich, nicht richtig gewußt, wer hier eigentlich wen und was.
    mit patriotischen Grüßen von Freya

    Gefällt 4 Personen

    • Freya schreibt:

      in der „Tat“ natürlich ;-), bin inzw. fast blind wie ein Huhn, aber im November ist die erste Augen.OP, hoffe, dass ich danach auch wieder die Tasten sehe….und treffe.lGF.

      Gefällt 2 Personen

      • conservo schreibt:

        @ Viel Glück, liebe Freya! Ich weiß ja, wie´s geht (mit den Augen). Ende gut, alles gut! Liebe Grüße!

        Gefällt 4 Personen

        • Freya schreibt:

          Ach vielen lieben Dank, lieber Peter….aber ich mache mir fast ins Hemd vor lauter Angst. Die OP wird am 19 sein und ich muss dafür 70Km nach Greifswald fahren……und dann ohne Narkose das ganze Programm. Jetzt haben sie mich doch noch am A….gekriegt 😉 Hoffe, ich kann danach auch bald wieder schreiben. Also falls ich mal paar Tage weg bin, Du/Ihr wißt dann, was los ist. Danke nochmals und Umarmung von Freya

          Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ich wünsche Dir viel Glück Freya für Deine Augen OP. Bei Dir geht es gut so wie bei mir mit meiner Hüft OP. Wir hoffen einfach das Beste.

        Gefällt 3 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ohne Narkose?! Aber Du bist doch ein tapferes Mädchen, Du schaffst das schon im Gegensatz zu Merkel! Viel Glück und alles Gute!

          Gefällt 3 Personen

        • conservo schreibt:

          @ gelbehlchen/Freya: Danke für Euer Mitgefühl mit Freya. Liebe Freya, keine Angst! Auch ich hatte neulich auf beiden Augen die Graue-Star-OP. Daß die Erste schiefging, hatte nichts mit der OP an sich zu tun, sondern mit einem alten „Kriegsleiden“: Ich war vor ca 30 Jahren in eine Dornenhecke gefallen und hatte mir die Hornhaut verletzt. Die Narbe war aber gut verheilt. (Erschwerend hinzu kam mein Sturz – Ihr habt die Bilder gesehn – der nichts mit der OP zu tunhatte. Also, liebe Freya, paß auf, wohin Du nach der OP trittst!)

          Was man aber in der Augenklinik noch nie erlebt hatte: Die neue – per Laser eingesetzte Linse – vertrug sich nicht mit der Narbe. Daher die Komplikationen, weshalb ich fast 3 Monate kaum sehen konnte.

          Aber wie gesagt, die OP selbst war in Ordnung. Also keine Angst. Das schaffst Du. (Übrigens: Die OP dauert etwa 45 Minuten, Du merkst nichts, und kurz drauf siehst Du NEU!)
          Viel Glück!
          Peter

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeoganz schreibt:

        Liebe Freya,
        ich weiß nun nicht was genau es ist, das ansteht. Aber oft nicht so gravierend und schnell vorbei – und Du wirst mit ‚besserer Sicht‘ belohnt –
        Habe es in der Verwandtschaft diverse Male erlebt.

        Tapfer wie Du bist, Du schaffst Das mit links, ahem, LOCKER!

        Alle guten Wünsche und eine herzliche Umarmung!

        cc. –

        Gefällt 4 Personen

        • Freya schreibt:

          Lieber c_c und gelbkehlchen. vielen tausend Dank für Eure lieben Wünsche und Grüße. Also am 19 Nv. erstes Auge und vier Wo. später dann das andere. Ich habe fortgeschrittenen grauen Star. Hatte ja noch am Anfang 2019 ein Auto zerlegt weil ich einen ganzen Pfosten nicht gesehen hatte. Danach bin ich dann mal zur Untersuchung. Also ja, ich gebe zu, ich habe schrecklich Angst davor.
          Aber bis dahin hab ich ja noch paar Tage und es tröstet schon sehr, zu wissen, das hier so liebe Menschen Anteil nehmen. Also nochmals Dank Euch allen…..und ja klar, ich schaffe das! oder die schaffen mich….noch ist alles offen 😉
          Danke, ihr Lieben und herzliche Grüße von Freya

          Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Freya, aha, das meine ich.
          Habe es mehrfach erlebt, es sieht zunächst dramatischer aus als es dann ist.
          Ich will es natürlich nicht kleinreden, jeder Eingriff ist ein Eingriff, aber es ist im Prinzip wirklich nicht so dramatisch.

          Und nachher …. Adlerauge ….
          Gehe es wohlgemut an und laß Dich nicht ins Bockshorn jagen.

          LG. cc. –

          Gefällt 3 Personen

      • conservo schreibt:

        @ Liebe Freya, ganz klar und offen: Ich hatte zwei „Graue Star-Operationen“. Alles war gut. Daß die eine schief ging, hatte nichts mit der OP zu tun sondern war einem altem Schaden zu verdanken: Ich war vor 30(?) in eine Dornenhecke gefallen und hatte mir die Hornhaut verletzt. Und jetzt – bei der Star-OP – „paßte“ die neue Linse nicht auf die alte OP-Narbe,
        Un paß op, liebe Freya: Jetzt ist alles gut. Ich sehe wie ein Jäger!

        Also, keine Angst! Die OP dauert etwa eine halbe bis dreiviertel Stunden, tut wirklich(!) nicht weh – und danach siehst Du mich von der Ostsee bis Bonn ohne Fernrohr!!!! Viel Erfolg!

        Gefällt 1 Person

  4. Wolf Köbele schreibt:

    Ich habe am Tag der Eröffnung dieses völkerrechts- und grundgesetzwidrigen Krieges Strafantrag beim Bundesgerichtshof gestellt gegen Rudolf Scharping (damals „Verteidigungs“minister – der ist, wenn nicht der Kriegszustand erklärt wird, Oberbefehlshaber) und vom Büro des Generalbundesanwalts erklärt bekommen, die Regierung habe festgestellt, daß sie keine Kriegshandlungen verübe. Grandiose Logik, die mir damals schon die Miserabilität der deutschen Justiz verdeutlichte. Vergessen sei nicht: Joseph Fischer, treibende Kraft (Albright-Küsser), Außenminister, Grüner! Jetzt lebt dieser korrupte Renegat wie die Made im Speck. Noch nicht einmal politisch geächtet wurde der mit seinen Spießgesellen!

    Gefällt 4 Personen

  5. kroete67 schreibt:

    Der österreichische Patriot Martin Sellner geht eigentlich sehr intelligent und mutig mit den Medien um… reagiert wird mit dem Entzug der Existenzgrundlage (normale Anstellungen sind nicht möglich), mit Konto-Kündigungen, mit Strafverfahren wegen absoluter Nichtigkeiten. Er gilt als rechtsextrem (Chef der Identitären Bewegung Österreichs), aber schaut seine YouTube videos an: Ausdrücklich wirbt er für die gewaltfreie politische Auseinandersetzung, für die Bewahrung der Kultur und Identität der europäischen Völker und auch für das Christentum. Ich kann nichts Unehrliches oder Anstössiges finden…

    Gefällt 4 Personen

    • Freya schreibt:

      Danke@kroete67, ich schaue alles von Martin Sellner an, und das schon länger. Er ist ein durch und durch anständiger Kerl und am Umgang mit IHM kann man sehr schön erkennen, wer hier die bösen Nazis sind. Die IB und Sellner jedenfalls nicht! mpGF.

      Gefällt 2 Personen

      • Ulfried schreibt:

        Ulfried vom Smartphone, alles Gute liebe Freya und eine rasche Genesung wünschen dir Maria und Ulfried

        Gefällt 3 Personen

        • Freya schreibt:

          Danke Euch beiden, sehr lieb. Hab noch zwei Wo. Gnadenfrist…..aber dann wieder: „Adlerauge sei wachsam“ 😉 ganz liebe Grüße von Freya

          Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Martin Sellner zu diffamieren ist doch auch Teil der immensen Verleumdungs- und Demagogiekampagne!

        Ich kann da absolut nichts ‚Rechtsextremes ‚ entdecken! Eine unheimliche Menge von miesen Nebelkerzenum die freie, nicht systemkonforme Meinung totzuprügeln!

        Gefällt 5 Personen

        • Freya schreibt:

          Genau, alles Propaganda. Auch die Hetze gegen Sellner und IB. Inzw kann man sich schon richtig gut daran orientieren: Wer von den Medien und ihren „Politauftraggebern“ am allermeisten gemobbt und beleidigt und beschimpft wird, der ist der Wahrheit am nähesten. Jetzt haben sie nämlich schon Todesangst vor Wahrheit und Fakten….tzzzzz, was für ein Gesindel.mpGF.

          Gefällt 3 Personen

        • Ulfried schreibt:

          c_c, du wirst auch nichts „rechtsextremes“ entdecken. Das ist ein linkes Hirngespinst um Menschen zu verwirren um von deren mutm. Verbrechen abzulenken. Diese Linken haben dafür ein ganzes Waffen Arsenal. Klimawandel, CO2, Gender, Dieseleahn u. u. u. Daß Vogel- u. Schweinegrippe in deren kranken linken Hirnen fest eingenistet sind, hat FfFuture noch nicht geschnallt. Die haben noch nie Roth, Anton & Co. Quatschen hören.
          Ulfried vom Smartphone

          Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Ulfried: Klar, da sind wir uns doch einig.

          Martin Sellner zu Verunglimpfen ist doch nur ein Popanz, den die Linksversifften aufgebaut haben, weil sie seine Aufklärungsarbeit fürchten, da müssen sie halt wild um sich schlagen. Das Muster kennnen wir doch!

          Was die Linken angeht, beschleicht mich manchmal der Verdacht, daß die Rinderwahn Epidemie doch noch nicht so ganz überwunden ist !

          Gefällt 4 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Ja liebe Kroete67, da stimme och dir voll zu, der Kurz ist der gleiche Blender und der streut den Österreichern auch nur Sand in die Augen.
      Der war vor dem Stache Skandal in Amerika.
      Na wo denn da, bei einem Milliardär, der Europa zerstören will und noch mehr Geld scheffeln will.
      Hoffentlich gibt Martin Sellner nicht auf, wir brauchen die Identitären wie das tägliche Brot.

      Gefällt 4 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Dem kann ich mich nur anschließen.
        Auf Kurz zu hoffen … der hat gezeigt was er wert ist.

        Und ‚Soros – Boy‘ Kurz wird sich bei der Regierungsbildung dem Vernehmen nach wohl mit den ‚Grünen‘ ins Bett legen –

        „Als vierten Punkt nannte Kurz den Klimawandel, auf den Österreich mit einer öko-sozialen(! – ? ) Marktwirtschaft reagieren solle. Er wolle beweisen, „dass es möglich ist, Mensch, Natur und Wirtschaft in Einklang zu bringen“.

        Gefällt 3 Personen

  6. text030 schreibt:

    Zum Krieg in Ex-Jugoslawien hat Willy Wimmer sehr viel geschrieben und in Interviews gesagt. Konsequenzen für die politisch Handelnden hatte das nicht. Siehe auch:

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/wimmer.html

    Gefällt 2 Personen

  7. Pingback: Woran erkenne ich den Faschismus? Jugoslawien und andere linke Lügen. | Bayern ist FREI

  8. Semenchkare schreibt:

    Die Nato hat dank der Politik, schon damals auf Seiten der Moslems -kosovo albaner- gestanden!! Sie hat den Freiheitswillen eines Volkes, Serben, in Schutt und Asche gebombt !

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.